UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.232 0,4%  MDAX 27.119 -0,1%  Dow 30.947 -1,6%  Nasdaq 11.638 -3,1%  Gold 1.820 -0,2%  TecDAX 2.951 -0,3%  EStoxx50 3.549 0,3%  Nikkei 27.049 0,7%  Dollar 1,0523 -0,6%  Öl 118,2 2,3% 

Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1645 von 1654
neuester Beitrag: 28.06.22 23:53
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 41327
neuester Beitrag: 28.06.22 23:53 von: ULM0000 Leser gesamt: 11067724
davon Heute: 281
bewertet mit 98 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1643 | 1644 |
| 1646 | 1647 | ... | 1654  Weiter  

2887 Postings, 3606 Tage US21?

 
  
    
05.05.22 21:43
Und Klei, Nordex kann auch nicht wie du ankündigst "die Marge hochsetzen". Sie können an einigen Stellschrauben drehen, die Marge wird aber eben leider auch von vielen Faktoren bestimmt die Nordex nicht beeinflussen kann.
Wenn z.B. der Krieg länger andauert wird es sowohl weitere Probleme mit den Produktionskosten geben (höhere eigene Energiekosten), aber auch zusätzliche Rohstoffkosten, die die Marge der "margenträchtigen neuen Baureihen" wieder massiv reduziert.

Ist leider eben alles etwas komplizierter.

Nebenbei: Die Schließung des Werkes in Rostock wird Nordex in 2022 auch wieder viel Geld kosten  

910 Postings, 4163 Tage pablo55Jetzt versteht ihr mich vielleicht,

 
  
    
06.05.22 07:45
Windmühlen fallen in sich zusammen, Nordex
Zeitenwende in der Energiepolitik, wer schließt Produktionsstandorte, Nordex
Hackerangriff, wen erwischt es, Nordex
Bei dieser Aktie steht man Morgens schon mit Puls auf.....
Aber eure Lösung ist ,einfach mal die Marge zu erhöhen.

 

5360 Postings, 7040 Tage KleiIhr habt natürlich recht!

 
  
    
06.05.22 11:03
Trotzdem war ich immer der Ansicht, dass an der Börse die Zukunft gehandelt wird.

Dies ist offensichtlich bei Nordex nicht der Fall.

Das erhöhte Energiekosten sowie auch der Ukraine Krieg zum Teil die gerade erst erkämpften hören Massagen der neuen Produktreihe abermals dampfen werden sollte doch jedem klar sein.

Dennoch wird die Marge insgesamt eher oben gehalten werden können wenn die Nachfrage steigt und auch Weltmarktführer Vestas bereits Margenprobleme hat und andere Mitbewerber sind nicht in der Lage ohne Energiekosten zu produzieren!!

Was hier fehlt ist der Blick auf die Mittelfristplanung und entsprechende begleitende Analysen die diese Planung unterstützen und bestätigen.  

5360 Postings, 7040 Tage KleiEin gutes Beiwerk

 
  
    
06.05.22 11:06
Wäre zudem der Blick seitens der Regierung auf systemrelevante Unternehmen, welche uns auf dem Weg in die Zukunft begleiten oder unterstützen könnten.

Ausschreibungen über die Grenzen Europas hinaus oder Ausschreibungen generell die den Fortschritt des Klimawandel und der energetischen Freiheit zeitlich verzögern könnten sind schlauer Weise als Risiko zu betrachten.

Wenn schon Masken im Corona Zeitalter mit Geldkoffer an Flughäfen abgegriffen wurden, wie stark mag dann erst der Wettkampf um die Windmühlen werden?  

666 Postings, 581 Tage wolf1611@Klei

 
  
    
06.05.22 16:48
"Trotzdem war ich immer der Ansicht, dass an der Börse die Zukunft gehandelt wird"

Denke mal, das stimmt auch noch so allgemein. Jedoch ist der Trend bei einigen ja, möglichst schnell reich zu werden, dadurch verschiebt sich der Begriff "Zukunft" manchmal auch in Richtung Tage oder Wochen. Alles nur eine Frage des Standpunktes  

105 Postings, 2533 Tage hellforceone.12 -12,5 EUR könnte der aktuelle Boden sein

 
  
    
08.05.22 15:18
Ich denke wir werden noch im Bereich zwischen 12-12,5 nach unten reichen und dann geht's wieder nach oben. Ich will am Montag noch etwas nachkaufen. Wie dann sich der Kurs verhält wird zeigen wie weit wollen wir gehen. Beim korrektiven Muster ist beim 14-15 Schluss, wenn's impulsiv wäre, dann könnte - mit der Zeit - auch 20 drin sein :) mal schauen  

187 Postings, 1601 Tage Herzog67Oh, den Optimismus

 
  
    
08.05.22 15:32
hätte ich auch gerne. Ich befürchte allerdings, wenn Putin morgen das Falsche sagt, geht es eher auf die 11 zu. Doch wenn er ein Ende der Kampfhandlungen in Aussicht stellen würde, wäre Vieles möglich. Es ist traurig, dass die Kurse davon abhängen.  

295 Postings, 1631 Tage arramaus msn wiwo ohne bezahlzaun

 
  
    
1
09.05.22 07:52
Nordex: Alarmstufe Rot für Deutschlands Windindustrie
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...d5e8a838f01de6a0103
 

482 Postings, 1050 Tage peter licht@ulm000

 
  
    
11.05.22 16:17
Könnte mir vorstellen das dazu zufällig Nordexmühlen, wie auch in Leipzig, auf dem neuen Gelände stehen werden?

BMW plant klimaneutrale Fabrik in Ungarn | heise online
https://heise.de/-7081540

Hast du dazu schon Informationen?  

73396 Postings, 8280 Tage KickyStreit um Griechenlands grüne Zukunft

 
  
    
12.05.22 11:57
die Insel Euböa Windräder bis zu 200m Höhe ....Video hier
https://www.arte.tv/de/videos/100300-062-A/...draeder-in-der-aegaeis/
Bis Ende des Jahrzehnts will Griechenland den Ausstieg aus der Kohle schaffen und gleichzeitig den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung massiv steigern. Auf den Inseln in der Ägäis entstehen deshalb immer mehr Windparks, allen voran auf Euböa, auf Kosten von Natur und Kultur. Doch viele Bewohnerinnen und Bewohner wollen das nicht mehr hinnehmen.
?Windkraft ja, aber bitte woanders? ? wie überall in Europa scheint auch auf der griechischen Insel Euböa diese Haltung verbreitet: Über 600 Windräder stehen schon auf Euböa, mindestens doppelt so viele sollen hinzukommen. Der Strom dient einem ehrgeizigen Projekt der Regierung: der grünen Energiewende Griechenlands. Bis 2030 soll der Kohleausstieg vollbracht sein und der Anteil erneuerbarer Energien deutlich gesteigert werden. Doch auf Euböa formiert sich Widerstand ...Investoren haben hier grosse Pläne ."

auch auf anderen Inseln formiert sich Widerstand wie man vor einiger Zeit auch auf ARTE sehen konnte. Hier hat sich herausgestellt, dass man die Anlieger überhaupt nicht anhörte, was eindeutig gegen EU-Recht zur Umweltverträglichkeitsprüfung verstösst
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/...uri=LEGISSUM:ev0032


 

886 Postings, 502 Tage SouthernTraderCharttechniker sehen weiter Risiken

 
  
    
13.05.22 09:00
Die Charttechniker von 4investors sehen weiter Risiken bei Nordex. Heftig. Solange der Rebreak nicht gelingt, sieht es kritisch aus. Bin mal gespannt, was passiert, wenn die Bundesregierung endlich Gas gibt für die Windenergie. Sie sollten sich beeilen, bevor die Branche in die Knie geht. Eigentlich sollten die Vorzeichen bestens sein - aber Rohstoffkosten und Lieferkettenprobleme werden noch eine Weile alles Potenzial versauen.

Nordex Aktie - Risiko! Es droht ein Rutsch unter 10 Euro
13.05.2022 08:32 Uhr Autor: Michael Barck

Die Erholungstendenz, die sich heute Morgen an der Börse zu zeigen scheint, droht an der Nordex Aktie vorbei zu gehen. Aktuelle Indikationen notieren am Freitagmorgen bei 10,83/10,92 Euro, nachdem die Windenergie-Aktie gestern mit 10,87 Euro und mehr als 4 Prozent Verlust aus dem XETRA-Handel gegangen war. Zwar liegt das spürbar über dem Tief aus dem gestrigen Handel bei 10,55 Euro, doch das jüngste charttechnische Verkaufssignal wird die Nordex Aktie damit nicht los.

Der Aktienkurs des Hamburger Windenergie-Unternehmens hatte gestern den Rutsch unter eine wichtige Unterstützungsmarke bei 11,30 Euro - das markante bisherige Jahrestief 2022 - bestätigt. Die Abwärtsbewegung hat sich damit mit unverminderter Härte fortgesetzt. Gestartet war diese bei 18,73 Euro am 9. März bzw. 17,525 Euro am 7. April.

Für die Nordex Aktie (WKN: A0D655, ISIN: DE000A0D6554, Chart) werden die Gefahren eines Kursrückgangs unter die 10-Euro-Marke damit größer. Wir hatten davor zuletzt bereits gewarnt. „Bestätigende Verkaufssignale bei 10,85/10,95 Euro könnten dem Aktienkurs von Nordex dann Abwärtspotenzial in Richtung der 10-Euro-Marke und 9,55 Euro eröffnen, wo sich die nächsten charttechnischen Unterstützungen befinden”, hieß es im 4investors-Chartcheck zur Nordex Aktie. Genau diese Zone steht nach dem break unter 11,30 Euro aktuell weiter im Fokus.

Ein stabiler Kursanstieg zurück über 11,30 Euro wäre zwar ein erstes Entspannungszeichen. Doch weiter gilt: Ohne ein Rebreak über 12,15/12,30 Euro bleiben bei der Nordex Aktie die bearishen Kräfte bestimmend.

Quelle: https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=162365  

4124 Postings, 4295 Tage sonnenschein2010Transportkosten

 
  
    
1
14.05.22 00:59
dürften nicht mehr für Margenverlust verantwortlich sein,
da ist Nordex durch Indien und Brasilien sowieso besser aufgestellt als der Wettbewerb.

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...bd98b56221b074977b9
 

4124 Postings, 4295 Tage sonnenschein2010hier mal eine Innovation

 
  
    
1
15.05.22 01:28
für die Windkraft;-)

6 % Ersparnis in Bezug auf Material für den Turm, das wär's doch... Margenproblem adé

-->  Windradtürme aus nachhaltigem Material:

Auf dem Holzweg

Nachhaltiger, billiger und leichter zu transportieren: In Schweden werden jetzt Windradtürme aus Holz statt aus Stahl produziert.

https://taz.de/Windradtuerme-aus-nachhaltigem-Material/!5850674/  

16908 Postings, 5028 Tage ulm000Abo Wind baut Windpark nun mit Nordex Mühlen

 
  
    
7
16.05.22 15:06
Abo Wind baut nun den 33,6 MW Windpark Öhringen-Karlsfurtebene bei uns im Ländle nun nicht mehr mit Gamesa Turbinen, sondern mit 7 Nordex N133/4800:

https://www.abo-wind.com/de/info-center/projekte/...rtebene/index.php

Denker & Wulf hat mit dem Bau des 19,2 MW großen Windpark "Silberstedt" in Schleswig Holstein begonnen. Der Windpark mit 4 Nordex N133/4800 gebaut:

https://denkerwulf.de/news/

In Deutschland läuft das Geschäft richtig rund für Nordex. Dieses Jahr dürfte wohl das drittbeste Jahr für Nordex in Deutschland werden. Es läuft in diesem Jahr bei Nordex auf rd. 600 MW an neuer Windleistung hinaus.

Nach dem in Q1 in Deutschland nur 9 Nordex-Turbinen mit einer Gesamtleistung von 42 MW in Betrieb gegangen sind, nimmt nun das ganze Fahrt auf. In den ersten 6 Wochen von Q2 wurden schon 20 Nordex Turbinen mit einer Gesamtleistung von 72 MW in Deutschland in Betrieb genommen:

https://www.marktstammdatenregister.de/MaStR/...heEinheitenuebersicht

Kurz nach Brasilien:

Im 313 MW großen Windpark "Cajuína I/Tucano", der mit 55 Nordex N163 gebaut wird, stehen für die ersten 14 N163 die Probeläufe an. Das sind die ersten Nordex N163, die in Brasilien in Betrieb gehen werden. Beim Zwillingswindpark "Cajuína II", der mit 65 Nordex N163 gebaut wird, stehen bald die ersten Errichtungen an:

https://ri.aesbrasil.com.br/....aspx?Arquivo=qcP/YTsQUT2Dw5Y9WImsrg==

Gerade in Brasilien muss man dem Nordex Management schon ein ganz großes Kompliment machen, da im Herbst 2021 die Brasilienproduktion radikal umgebaut wurde von Acciona-Mühlen auf die Nordex N163. Das scheint hervorragend geklappt zu haben. Die in Brasilien benötigten Rotorblätter der N163 werden vom brasilianischen Rotorblatthersteller Aeris produziert. Brasilien ist das Land mit der größten Nordex Projektpipeline an fixen Aufträge von satten 1.761 MW, die in diesem und im kommenden Jahr zur Fertigstellung anstehen.

Noch kurz alle Windparks größer 200 MW mit Nordex Turbinen, die derzeit sich im Bau befinden:

923 MW - MacIntyre - 162x N163 - Australien (2021 bis 2024)
519 MW - "Ventos de Santa Eugenia" - 91x N163 - Brasilien (2022/2023)
399 MW -   "Lagoa dos Ventos III" - 70x N163 - Brasilien (2023)
380 MW -  "Pjelax-Böle" - 56x N163 - Finnland (2023)
370 MW -  "Cajuína II" - 65x N163 - Brasilien (2022/2023)
331 MW - "Gecama" - 69x N149 - Spanien (Sommer 2022)
313 MW - "Cajuína I" - 55x N163 - Brasilien (2022)
312 MW - "Azure Sky" - 65x N149 - USA (Sommer 2022)
259 MW - "El Campillo" - 54x N155 - Spanien (2022)
240 MW - "South Kyle" - 50x N133 - Schottland (2022)
240 MW - "Blackjack Creek" - 50x N149 - USA (Sommer 2022)  

27 Postings, 167 Tage WoodyXXLULM Expertiese

 
  
    
17.05.22 10:13
Wie immer - super Informationen - Danke schön.

Leider sind alle Mühlenbauer offenbar komplett unfähig zu kalkulieren und Angebote mit Indexbindungen für Transport und Rohstoffe zu erstellen. Dies ist im Projekt-Geschäft sehr wohl durchaus üblich. Die Börse bildet diese Inkompetenz leider seit vielen Monaten 1:1 ab - keiner der Mühlenbauer hat irgendwann in den letzten 2 Jahren etwas Positives vermelden können. Es ist unglaublich, bei einem "Zwangsmarkt" derart unfähig zu sein und Verluste über derart viele Quartale zu produzieren. Marktstudien sprechen von über 400% mehr Bedarf in den nächsten 2-3 Jahren.
Sogar die ganzen Pharmabuden haben sofort gelernt, wie der "hohe" Bedarf/Nachfrage zum Abzocken perfekt geeignet ist - siehe z.B. die über 10 Milliarden Gewinn von Biontec und das Q1 2022 Ergebnis. Niemand beklagt sie über die fehlende Wirkung und alle akzeptieren die +30% Preiserhöhung..... Die Förderungen wurden kassiert und niemals nur darüber nachgedacht, diese zu retournieren oder rückzufordern. So geht Business - wir sehen leider das Gegenteil bei den Mühlenbauern. Auch die Verschiebung der Nordex Q1 2022 Zahlen zeigt gut auf, dass diese Mühlenbauer nicht wirklich auf der Höhe von Milliarden-Konzerns operieren. Ich ahne böses.... hoffentlich ist es bei den aktuellen 10/11 Euro bereits eingepreist.

Würde Bauhaus, Hornbach, Lidl oder Aldi so agieren, wären sie in 2 Monaten im Konkurs. Margen mit Minus oder 0 Prozent sind nicht zu akzeptieren und hat nix mit Alt-Verträgen etc. zu tun.

Eigentlich kann es nicht mehr schlechter werden, aber die Mühlenbauer zeigen das Gegenteil bei jeden Quartalsergebnis. Die Mühlenbauer sollten eine wöchentliche Café-Tratsch-Runde abhalten und dort z.B. über +30% Preiserhöhung "philosophieren"..... sonst wird es bald bei diesen Firmen "dunkel" werden.

Einzig positiv ist aktuell, dass die Short-Positionen - vermutlich wegen den hohen Gewinnen - nun wieder ein wenig reduziert wurden - aber auch 3.87% (der meldepflichtigen Positionen!) sind für diese volatile Aktie leider noch viel zu viel.

Es wird noch ein langer und steiniger Weg werden, um hier vielleicht doch noch "Früchte" ernten zu können.  

4124 Postings, 4295 Tage sonnenschein2010besser wäre

 
  
    
17.05.22 12:14
die Short_Positionen würden erst bei 16 ? plus geschlossen,
das wäre dann wenigstens ein guter Kurstreiber ;-)

Ich sehe für Nordex nicht sooo schwarz - denn wie bereits kommuniziert -
ist "effizient und margenstark" halt deutlich besser als das was Siemens Gamesa oder Vattenfall bringen.

Logistik und Rohstoffproblematik sind ebenfalls bereit seid > 12 Monaten bekannt,
da konnte man also schon längst reagieren.

Es bleibt spannend!  

886 Postings, 502 Tage SouthernTraderNordex Group errichtet erste N163/6.X Turbine

 
  
    
3
18.05.22 17:04
Auf diese News hatte ich gewartet. Das sind die "margenstarken" Mühlen. Das Pricing dürfte zu einem wesentlichen Teil während der bereits bestehenden Lieferkettenprobleme und Rohstoffpreissteigerungen entstanden sein. Insofern könnte Nordex bei diesen Projekten auch wieder Geld verdienen:

Nordex Group errichtet erste N163/6.X Turbine

Hamburg (iwr-pressedienst) - Am 18. Mai 2022 hat die Nordex Group die weltweit erste Anlage des Typs N163/6.X der Delta4000-Baureihe errichtet. Erst im September 2021 hatte das Unternehmen die N163/6.X im Markt angekündigt und damit den Einstieg in die 6-MW-Klasse bekannt gegeben. Die Installation der Prämieren-Anlage erfolgte jetzt während der Errichtungsarbeiten in den Windparks Zeebiestocht und Olsterwind in der Provinz Flevoland in den Niederlanden, bei der insgesamt 15 Turbinen dieser jüngsten Anlagenvariante der Nordex Group errichtet werden.

...

Der Start der Serienproduktion der N163/6.X erfolgt Anfang 2023. Bereits heute hat die Nordex Group Aufträge über mehr als 500 MW für diesen Anlagentyp erhalten, unter anderem für das 380-MW-Windpark-Cluster Pjelax-Böle-Kristinestad Norr in Finnland sowie die Aufträge für die zwei Windparks in den Niederlanden mit insgesamt 102 MW."

Quelle: https://www.iwrpressedienst.de/energie-themen/...ste-n163-6-x-turbine

 

4124 Postings, 4295 Tage sonnenschein2010wird spannend

 
  
    
20.05.22 13:10
wann die Negativ-Performance der Windkraft ein Ende findet
und wer dann die Performance anführen wird.
Alle drei lassen Preiserhöhungen verlautbaren und
die sind bei den geringen Gestehungskosten für Windstorm auch durchaus drin.

Ein Blick auf 2023 und Folgejahre könnte helfen ;-)
 

4124 Postings, 4295 Tage sonnenschein2010SE

 
  
    
23.05.22 11:13
könnte ja auch gleich Nordex für 18 ? mit übernehmen ;-)  

368 Postings, 4298 Tage schalkmanIch wäre für 25 - 30.

 
  
    
23.05.22 12:03

4124 Postings, 4295 Tage sonnenschein2010ja

 
  
    
23.05.22 20:50
die nehmen wir auch .... in 2023 / 2024

Das ist doch heute mal eine angenehme Sippenhaft.... im SE Schlafwagen über die 12 ;-)  

4124 Postings, 4295 Tage sonnenschein2010erstmal Aktualisierung der Prognose

 
  
    
1
24.05.22 20:29
Aktualisierung der Prognose für das Geschäftsjahr 2022

Hamburg, 24. Mai 2022. Vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen und der noch ausstehenden Veröffentlichung der Ergebnisse für Q1/2022 hat der Vorstand der Nordex SE (ISIN DE000A0D6554) heute entschieden, die Prognose für das laufende Geschäftsjahr wie folgt zu aktualisieren:

Die Gesellschaft erwartet nun einen Konzernumsatz von 5,2 bis 5,7 Mrd. EUR (bisher: 5,4 bis 6,0 Mrd. EUR) und eine operative Marge (EBITDA-Marge) von minus 4 bis 0 Prozent (bisher: plus 1,0 bis 3,5 Prozent ohne etwaige Kosten im Zusammenhang mit der geplanten Anpassung des Fertigungsnetzwerks und infolge geopolitischer Ereignisse). Die Erwartungen für die Investitionen in Höhe von rund 180 Mio. EUR und die Working-Capital-Quote von unter minus 7 Prozent bleiben unverändert.

Die aktualisierte Prognose berücksichtigt direkte und indirekte Effekte, mit denen aus heutiger Sicht aufgrund des Kriegs in der Ukraine gerechnet wird, sowie Einmalaufwendungen für die Umstrukturierung der Produktion. Zudem schließt die aktualisierte Prognose auch die erwarteten Effekte der Lieferkettenstörungen in China sowie die Extrakosten und Auswirkungen auf das Geschäft im Zusammenhang mit dem Cyber-Vorfall vom 31. März 2022 ein.

Diese Einschätzung basiert auf den im Rahmen der Erstellung des Quartalsabschlusses für Q1/2022 bisher gewonnenen Erkenntnissen und festgestellten Effekten. Der Bericht für das erste Quartal 2022 wird voraussichtlich am 20. Juni 2022 veröffentlicht.

https://www.nordex-online.com/de/2022/05/...-das-geschaeftsjahr-2022/  

Seite: Zurück 1 | ... | 1643 | 1644 |
| 1646 | 1647 | ... | 1654  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben