UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.773 -1,0%  MDAX 34.155 -1,3%  Dow 35.368 -1,5%  Nasdaq 15.211 -2,6%  Gold 1.814 -0,3%  TecDAX 3.502 -1,6%  EStoxx50 4.258 -1,0%  Nikkei 28.257 -0,3%  Dollar 1,1329 -0,7%  Öl 88,6 2,3% 

Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1623
neuester Beitrag: 18.01.22 16:21
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 40563
neuester Beitrag: 18.01.22 16:21 von: SouthernTrad. Leser gesamt: 10518137
davon Heute: 557
bewertet mit 98 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1621 | 1622 | 1623 | 1623  Weiter  

16710 Postings, 4867 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

 
  
    
98
20.06.13 10:12
Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1621 | 1622 | 1623 | 1623  Weiter  
40537 Postings ausgeblendet.

16710 Postings, 4867 Tage ulm000Größter N163 Windpark in Deutschland

 
  
    
3
17.01.22 10:55
Der aktuell größte N163 Windpark in Deutschland mit gepanten 11 Nordex Turbinen N163 ist mittlerweile im Genehmigungsprozess.

Solarcompex und Green City haben beim Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis für die beiden Windparks Länge (6 N163 = 34,2 MW) und Blumberg (5 N163 = 28,5 MW) die Genehmigung eingereicht.

https://www.lrasbk.de/Kurzmen%C3%BC/Startseite/...mp;FID=2961.16035.1

Wie komplex, langwierig und bürokratisch in Deutschland der Genehmigungsprozess bei Onshore Windparks abläuft hat die EnBW recht eindrücklich erklärt inkl. einem Bild mit massenweise Ordner für eine Windparkgenehmigung:

"Es geht um eine signifikante Veränderung der Art, wie wir in Deutschland Projekte managen. Vor allem die Verwaltung ist auf die Größe dieser Transformation nicht vorbereitet. Wir haben genug Flächen, wir haben die Experten, und wir als Industrie können diese Projekte umsetzen. Es muss bloß alles "drei- bis vier Mal so schnell" gehen. Für ein Wind- Onshore-Projekt etwa braucht es durchschnittlich 70 Monate, man muss dafür 18.000 Seiten Papier einreichen".

EnBW Chef Frank Mastiaux fordert aber auch:

"Wir brauchen für die Übergangsphase eine relativ große Flotte an Gaskraftwerken. Ihre Leistung braucht man "auf Knopfdruck" in Zeiten von Windflauten und Dunkelheit, um die erforderliche Energiemenge rund um die Uhr sicher und zuverlässig zur Verfügung stellen zu können." Der EnBW-Chef geht von mindestens 20 Gigawatt aus, das wären etwa 40 Anlagen.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...000-Seiten-ein-article23059831.html  

17 Postings, 29 Tage 911turbo1979das sag ich ja schon die ganze Zeit...

 
  
    
17.01.22 12:50
...die Auftragslage ist der Hammer, sobald die Kostenseite sich normalisiert sollte sich das enorm  Auswirken.

Bedenkt, daß auch Shorter nur Spekulanten sind(leider mit viel Kapitalmacht)und diese können auf dem falschen Fuß erwischt werden.

Auch wenn viele auf Atomkraft setzen, das schließt ja nicht aus, daß Windkraft nicht wächst.
Ist nur eine Frage der Zeit.
Leider sind wir in einer Zeit wo nur auf schnelle Gewinne abgezielt wird und sobald die Shorter negative Stimmung wittern, kommt direkt eine Übertreibershortattacke, sehe das auch bei vielen anderen Aktien.
Dies ist leider sehr in Mode gekommen :/
Aber desto unverschämter Runtergedrückt wird, umso schneller steigt der Kurs, wenn sich die Wolken verziehen, dann sind vielleicht schneller bei 30 als wie sich die Shorter jetzt vorstellen können ;)  

17 Postings, 29 Tage 911turbo1979teilweise...

 
  
    
17.01.22 13:01
...werden sogar Gerüchte gestreut, um Aktien zu shorten, alles schon erlebt...

...sag nur Grenke, K+S und noch genug andere...

...wenn da was dran wär, wäre ja ok, aber so einfach auf Verdacht oder besser gesagt, gezielt, ohne was zu Wissen, nur um dann Short und dann billiger kaufen zu können.

Scheint ein neue Masche zu sein, wie sich Fonds eindecken  

17 Postings, 29 Tage 911turbo1979deswegen...

 
  
    
17.01.22 13:09
...so etwas wirtschaftsfeindliches wie das Shortinstrument ist in meinen Augen fragwürdig...

...sobald auf die Pleite von ganzen Ländern gesetzt wird und die dann erst dadurch in Bedrängnis geraten, weil dann keiner mehr Kredite vergibt und bei Unternehmen ist das nicht anders.

Von mir aus nennt mich altmodisch, aber vom Shorten halte ich nichts, eine sehr destruktive Anlageform...  

755 Postings, 341 Tage SouthernTraderDWS

 
  
    
1
17.01.22 13:15
Beim hin und her von DWS steige ich ehrlich gesagt nicht mehr so richtig durch... Kann das mal einer erklären, der sich damit auskennt?

https://www.nordex-online.com/de/2022/01/...opaweiten-verbreitung-66/  

1345 Postings, 6327 Tage SCHNAPSINordex

 
  
    
1
18.01.22 07:44
7,95 GW im Jahr 2021 das ist mal eine Hausnummer !!  

259 Postings, 889 Tage peter lichtHausnummer?

 
  
    
18.01.22 07:51
?das ist viel mehr als vermutet werden konnte.
Glückwunsch Nordex !

 

1345 Postings, 6327 Tage SCHNAPSIUnd davon alleine .

 
  
    
1
18.01.22 07:54
3,3 GW im 4. Q.  

575 Postings, 244 Tage maurer0229Interessant wird einfach,

 
  
    
18.01.22 08:22
was unter dem Strich davon hängen bleibt. was bringen einem7,95GW, wenn
die Wertschöpfung nicht mithält? Das werden die Zahlen erst zeigen.
Unterm Strich bin ich positiv gestimmt, warte aber erst die Jahreszahlen ab.  

871 Postings, 4002 Tage pablo55Wenn in Q4 schon 3,3 GW verkauft wurden,

 
  
    
18.01.22 08:32
gehe ich von besseren Margen aus. Wie schon oft gelesen seihen die Preise für Windkraftanlagen schon deutlich gestiegen. Bei so hoher Nachfrage sollte man davon ausgehen, das mit Gewinn kalkuliert wurde.
Somit sehe ich den zukünftigen Gewinnen in 2022 mit Freude entgegen.
Denn noch gilt " hohe Nachfrage---steigende Preise". Da kann sich auch ein Nordexvorstand nicht rausreden.
 

755 Postings, 341 Tage SouthernTraderGigantisch: Auftragseingang von 7,95 Gigawatt 2021

 
  
    
2
18.01.22 09:14
Ein Auftragseingang von 7,95 Gigawatt im Gesamtjahr 2021 ist einfach gigantisch. Ich wurde ja hier kritisiert, weil ich davon ausging, dass Nordex die Erwartungen übertreffen würde. Aber das ist schon noch mehr als "übertreffen".

Und ja, es wurden vor allem die bislang immer als "margenstark" bezeichneten Delta4000-Windenergieanlagen verkauft.

Aber die Leerverkäufer drücken den Kurs weiter. Unfassbar. Mal sehen, wo wir heute Abend stehen.


Nordex Group erzielt Auftragseingang von 7,95 GW im Geschäftsjahr 2021
18. Januar 2022

Hamburg, 18. Januar 2022. Die Nordex Group verzeichnete im vierten Quartal 2021 wie erwartet eine hohe Nachfrage. Einschließlich eines weiteren Projektes aus den USA im Dezember in Höhe von über 180 MW belief sich der Auftragseingang auf 7,95 Gigawatt (GW) für das Gesamtjahr (2020: 6,02 GW). Dabei umfassten die Aufträge insgesamt 1.636 Windenergieanlagen (2020: 1.331 Windturbinen). Auf das vierte Quartal entfielen 678 Windenergieanlagen (Q4 2020: 491) mit einer Gesamtleistung von 3,3 GW (Q4 2020: 2,3 GW). Der Anteil der effizienten und wettbewerbsfähigen Delta4000-Windenergieanlagen belief sich im Gesamtjahr auf 83 Prozent (2020: 81 Prozent).

Auftragseingang im 4. Quartal 2021
Die Aufträge des Schlussquartals 2021 (in MW) verteilten sich wie folgt: 52 Prozent und damit der größte Teil entfiel auf Europa, 21 Prozent auf die USA und 27 Prozent auf Lateinamerika. Die Delta4000-Baureihe mit ihren inzwischen sieben verschiedenen Produkttypen machte im vierten Quartal rund 88 Prozent der Aufträge aus (Q4 2020: 81 Prozent).

Auftragseingang im Gesamtjahr 2021
Die Nordex Group erhielt 2021 Bestellungen aus 16 europäischen Ländern. Insgesamt entfielen damit auf Europa 58 Prozent des gesamten Auftragseingangs. Die größten europäischen Einzelmärkte waren dabei Deutschland, Finnland, Frankreich, Polen und die Türkei. Die Region Lateinamerika verzeichnete 21 Prozent des Auftragsvolumens und in Australien (Region „Rest der Welt“) erzielte die Nordex Group – mit ihrem bisher größten Einzelauftrag in der Firmengeschichte von gut einem Gigawatt – einen Anteil von 12 Prozent. Auf die USA und damit die Region Nordamerika entfielen 9 Prozent der Aufträge.

„Das Auftragsmomentum im vierten Quartal 2021 war wie erwartet sehr gut. Zahlreiche Aufträge aus Europa und den anderen Kernmärkten sowie der Großauftrag aus Australien trugen zu dem starken Auftragsbestand 2021 bei. Vorausgesetzt, dass das Makro-Umfeld sich so erfreulich entwickelt wie erwartet, gehen wir auch weiterhin von einer guten Nachfrage nach unseren Produkten aus, die für CO2-freie Stromproduktion stehen“, sagt José Luis Blanco, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Nordex Group.

Quelle: https://www.nordex-online.com/de/2022/01/...w-im-geschaeftsjahr-2021/  

70 Postings, 1044 Tage Pälzer2Super Auftragseingang...

 
  
    
18.01.22 09:36
ein Fest für Shortie´s. Wir sehen die 13,x? wieder. Wirklich erfeulich!  

755 Postings, 341 Tage SouthernTraderLeerverkäufer

 
  
    
1
18.01.22 10:02
Mit Robotrades drücken die Leerverkäufer wieder massiv den Kurs von Nordex. Echte Gegenwehr ist nicht in Sicht. Ich hatte es genau so erwartet bzw. befürchtet. Es ist einfach nicht zu fassen.

Aber es wird eine Gegenbewegung kommen. Die Frage ist nur: Wann?  

653 Postings, 1438 Tage Kowalski100Herrlich

 
  
    
18.01.22 11:32
Zum wievielten mal kaufen die dummen Lemminge jetzt gute Umsatzzahlen um danach sogort abgewatscht zu werden? *LOL*

Bei Nordex waren die Umsätze nie das Problem. Erst bei einer gescheiten Marge kann man hier kaufen.
Aber das kriegt die Butze nicht hin. Sieht klar nach einstelligen Kursen aus.  

5 Postings, 203 Tage SilvergriffinSchwachsinnige Endzeitstimmung

 
  
    
1
18.01.22 11:47
Die Märkte geben gerade allgemein nach. Ein Blick über den Tellerrand hinaus würde ganz gut tun. Mit Nordex oder Leerverkäufen hat das wenig zu tun.  

259 Postings, 889 Tage peter lichtNun ja

 
  
    
18.01.22 11:51
das bekommen die schon hin.
Die Delta wird es richten.
Das der Markt heute komplett bärisch ist drückt halt Alles runter .
Für den Einen ein Verkaufstag für den Anderen ein Kauftag.

Glück Auf!  

755 Postings, 341 Tage SouthernTraderMarkttrend

 
  
    
18.01.22 13:10
Natürlich befinden wir uns in einem nervösen Marktumfeld, Kurse geben aktuell fast überall stark nach. Und natürlich ist es richtig, dass der Auftragseingang alleine noch keine höhere Marge bedeutet.

Aber es gibt Aktienkurse, die aufgrund positiver News gegen den Markttrend steigen. Das wird aber verhindert, wenn über Robotrades für Verunsicherung und einen sinkenden Kurs gesorgt wird.

Für mich sind die heutigen Zahlen ein Beweis, dass Nordex in einem schwierigen Marktumfeld extrem erfolgreich agiert. Warten wir es mal ab, wie sich der Kurs die nächsten Wochen entwickeln wird. Sollte die Marge besser sein, als erwartet, wird den Bashern schon etwas Neues einfallen, wie sie das Unternehmen schlecht reden und den Kurs weiter drücken können.

Glück auf allen Investierten!  

755 Postings, 341 Tage SouthernTraderAnalyse Nebenwerte Magazin

 
  
    
1
18.01.22 14:03
Gute, ausführliche Analyse im Nebenwerte Magazin.

Auszug: "Nordex mit einem rekordmässigen Auftragseingang  von 7,95 GW in 2021 müsste doch eigentlich „jubilieren“. Weit entfernt davon. Die Aktie notiert in rot – in einem zugegebenermassen schwachen Gesamtmarkt. Viele werden sich fragen, ob diese hohe  Auftragslage auch dazu genutzt werden kann, ob „man“ das bekannte Margenproblem in den Griff bekommt. Bei neuen Aufträgen, wie den beiden aktuellen, sollte die  Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) aufgrund der definitiv steigenden Nachfrage nach Windenergieanlagen neben Margenverbesserungen auch Preisänderungsklauseln durchsetzen können. Denn gerade Lieferkettenprobleme und explodierende Rohstoffpreise machten in der Vergangenheit aus ehemals lukrativen Verträgen „Zuschussgeschäfte“.  Und wenn dann noch der Anteil der langfristigen, zu wiederkehrenden Zahlungen führenden, hochmargigen Serviceverträge am Gesamtumsatz weiter zunehmen sollte? Wäre doch was."

Quelle: https://www.nebenwerte-magazin.com/nordex-auftrgaseingang-2021-hoch/  

2852 Postings, 3445 Tage US21southern

 
  
    
1
18.01.22 14:11
Kannst du mal mit dem Kinderkram aufhören jeden der eine andere Meinung hat als du als "basher" zu bezeichnen.

Und die Margen können die nächsten Monate noch gar nicht steigen, da die Margen der aktuell abzuarbeitenden Aufträge durch Transportkosten und Rohstoffpreise zerstört werden. Darum hat selbst Nordex die erwartete Marge für 2022 extrem reduziert.

Ende des Jahres bzw. nächstes Jahr kann es besser werden. Das ist aber etwas hin.

 

70 Postings, 1044 Tage Pälzer2Am 17.01. hat der erste

 
  
    
18.01.22 14:13
Short Seller seine Leerverkaufposition erhöht. Die nächsten Tage geht das Schlachten wohl weiter:


Millennium Capital Partners LLP
Nordex SE
DE000A0D6554
0,77 %
2022-01-17

vorher:
Millennium Capital Partners LLP
Nordex SE
DE000A0D6554
0,64 %
2022-01-1

https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp?2  

703 Postings, 168 Tage Highländer49Nordex

 
  
    
18.01.22 14:23

703 Postings, 168 Tage Highländer49Nordex

 
  
    
18.01.22 14:23

755 Postings, 341 Tage SouthernTrader@US21 Danke!

 
  
    
4
18.01.22 16:21
Schön, US21, dass du die Vorsätze für 2022 so beherzigst. Ich fasse mal alle Inhalte zusammen, die du hier im Forum bislang beigesteuert hast - nur in Stichpunkten:














Habe ich etwas vergessen?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1621 | 1622 | 1623 | 1623  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: brauerov, Lionell, Lucky79, Pumpelstilzchen, warumist, waschlappen, Zuckerhut