UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.008 -1,3%  MDAX 29.101 -0,9%  Dow 31.490 -3,6%  Nasdaq 11.928 -5,1%  Gold 1.814 -0,1%  TecDAX 3.042 -2,2%  EStoxx50 3.691 -1,4%  Nikkei 26.444 -1,7%  Dollar 1,0492 0,2%  Öl 110,4 1,0% 

Deutsche Telekom (Moderiert)

Seite 1 von 753
neuester Beitrag: 18.05.22 22:01
eröffnet am: 24.10.12 13:09 von: ElCondor Anzahl Beiträge: 18819
neuester Beitrag: 18.05.22 22:01 von: nordlicht71 Leser gesamt: 4117424
davon Heute: 503
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
751 | 752 | 753 | 753  Weiter  

2616 Postings, 4550 Tage ElCondorDeutsche Telekom (Moderiert)

 
  
    
20
24.10.12 13:09
Dieser Thread beschäftigt sich mit der Entwicklung der Telekom.Fakten,Chart,Meinungen.

Anbei der Wochenchart am 24.10.2012,Stand 8,83 ?

Gruß
ElC
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf
Angehängte Grafik:
telekom.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
telekom.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
751 | 752 | 753 | 753  Weiter  
18793 Postings ausgeblendet.

9276 Postings, 6696 Tage WalesharkT - Mobile US !

 
  
    
27.04.22 16:16
ROUNDUP: T-Mobile US hebt Jahresziele an - Erstes Quartal mit weniger Gewinn
Mi, 27.04.22 14:39· Quelle: dpa-AFX
 
News drucken
BELLEVUE (dpa-AFX) - Ein deutliches Plus bei Mobilfunkverträgen und Serviceumsatz in den ersten drei Monaten motiviert die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US zu höheren Jahreszielen. Unter dem Strich sank der Gewinn zum Jahresstart aber, denn erneut belasteten hohe Integrationskosten aus dem Zusammengehen mit dem kleineren Wettbewerber Sprint den Nettogewinn. Im vorbörslichen US-Handel legten die Papiere des amerikanischen Telekommunikationsunternehmens um vier Prozent zu.

2022 sollen nach Abzug von Kündigungen nun insgesamt 5,3 bis 5,8 Millionen neue Telefonverträge hinzukommen, teilte das Unternehmen am Mittwoch vor Börseneröffnung in Bellevue (US-Bundesstaat Washington) mit. Gegenüber der bisherigen Prognose entspricht dies an beiden Enden der Spanne einem Plus von 300 000. In der Vergangenheit hatte T-Mobile US oft zum Jahresauftakt eine eher konservative Schätzung veröffentlicht und seine Prognose im weiteren Verlauf schrittweise erhöht.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ohne Leasingumsätze (Core Ebitda) soll mit 25,8 bis 26,2 Milliarden US-Dollar (24,4 bis 24,8 Mrd Euro) ebenfalls etwas besser ausfallen als zunächst in Aussicht gestellt.

Die Synergieeffekte aus der Fusion mit dem kleineren Konkurrenten Sprint sollen mit bis zu 5,4 Milliarden US-Dollar im besten Fall noch etwas höher ausfallen als bislang kalkuliert. Den größten Effekt verspricht sich das Management um Unternehmenschef Mike Sievert durch eine Reduktion der Vertriebsgemeinkosten. Allerdings sollen auch durch Optimierungen des Netzwerks Kosten eingespart werden. Die Integrationskosten sollen hingegen bei maximal fünf Milliarden Dollar bleiben.

T-Mobile US war im Frühjahr 2020 mit dem kleineren Konkurrenten Sprint nach einer zähen kartellrechtlichen Zitterpartie fusioniert. Durch das Zusammengehen sollte ein neues Schwergewicht im Wettstreit mit den Branchenführern Verizon und AT&T entstehen.

In den ersten drei Monaten des Jahres belasteten die Kosten im Zusammenhang mit der Fusion indes erneut den Nettogewinn. Mit 713 Millionen Dollar lag dieser fast ein Viertel unter dem Vorjahreswert. Dabei übertraten die Integrationskosten die Schwelle von einer Milliarde Dollar nach knapp 300 Millionen im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz mit Mobilfunk-Dienstleistungen stieg hingegen um 6,6 Prozent auf 15,1 Milliarden Dollar.

Unter dem Strich verbuchte T-Mobile US einen Zuwachs von 589 000 neuen Telefonverträgen unter eigener Marke. Das war zwar etwas weniger als die 691 000 neuen Abschlüsse des Konkurrenten AT&T. Allerdings entwickelten sich die Geschäfte damit deutlich besser als bei Verizon, bei der im ersten Quartal unter dem Strich Kunden abwanderten.

Erst Mitte April hatte die Deutsche Telekom wie erwartet ihren Anteil an T-Mobile US aufgestockt. Damit verfolgt sie weiter ihr Ziel, sich über kurz oder lang die Mehrheit an den Amerikanern zu schnappen. Derzeit halten die Bonner 48,4 Prozent an dem amerikanischen Unternehmen, das wegen des Riesen-Marktes USA als besonders lukrativ gilt.

Telekom-Chef Tim Höttges bleiben noch bis Juni 2024 knapp 35 Millionen Aktien, die er über die Vereinbarung von Softbank erwerben kann. Die Japaner waren dagegen vergangenen September bei der Telekom in großem Stil eingestiegen und hatten sich 4,5 Prozent an den Bonnern gesichert. Größter Aktionär der Deutschen Telekom bleibt der Staat mit rund 30 Prozent.

Bereits vor rund einem Jahr hatte Höttges klargemacht, sich die Anteilsmehrheit an den Amerikanern sichern zu wollen. Die mehrheitliche Kontrolle über die US-Tochter üben die Bonner bereits über eine Stimmrechtevereinbarung mit Softbank aus. Die USA treiben die Geschäfte der Telekom maßgeblich voran. Im vergangenen Jahr steuerten die Amerikaner mehr als 60 Prozent des Konzernumsatzes bei. Ähnlich stark fiel auch der Anteil am um Sondereffekte bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen inklusive Leasingkosten (Ebitda AL) aus./ngu/jcf/mis

Werte in diesem Artikel
      Name   Aktuell    Diff.%     Börse§
AT&T INC. 19,20 -0,52 % NYSE
DEUTSCHE TELEKOM AG 17,482 +1,70 % Xetra
T-MOBILE US INC. 128,70 +2,99 % Nasdaq
VERIZON COMMUNICATIONS INC 49,235 -0,35 % NYSE  

1765 Postings, 3888 Tage punkt12Dividende

 
  
    
28.04.22 13:42
Weiß jemand, ob die Dividende bei der Telekom immer steuerfrei ist oder ob das nur dieses Jahr so war?  

489 Postings, 5539 Tage BörsenonkelPunkt 12

 
  
    
1
28.04.22 16:34
Hallo Punkt 12,
anbei die Informationen die ich habe.

Es handelt sich bei der Ausschüttung um Leistungen aus dem steuerlichen Einlagekonto der Kapitalgesellschaft.

Dieser Ertrag unterliegt laut Gesetz zum Zeitpunkt des Zuflusses keinem Steuerabzug und ist
einkommensteuerfrei. Er mindert jedoch im Nachhinein den Kaufkurs der bezogenen Aktie, so dass bei deren Verkauf möglicherweise ein entsprechend höherer Kursgewinn zu versteuern ist.

Beste Grüße
Börsenonkel  

1765 Postings, 3888 Tage punkt12@Börsenonkel

 
  
    
28.04.22 18:37
Vielen Dank - das ist interessant. Was passiert denn, wenn der Einkaufspreis der Position mit der Zeit dann ins Negative fallen würde - also unter 0 € ? Wenn er bei 0 ist, muss man den kompletten Verkauf versteuern - aber wenn er unter Null ist - was dann?  

230 Postings, 2099 Tage DexitoDann wirds versteuert

 
  
    
28.04.22 18:39
Deutsche Post übrigens auch. Und steuer zahlt man immer. :)  

230 Postings, 2099 Tage DexitoAchso

 
  
    
28.04.22 18:41
Geht nicht unter 0.  

68 Postings, 782 Tage romariooEndgültig steuerfrei nur

 
  
    
28.04.22 19:09
wenn die Aktie schon vor 2009 erworben wurde.

Bei der Post wird die Dividende meine ich leider nicht mehr aus dem steuerlichen Einlagekonto gezahlt, aber es gibt noch ein paar andere Unternehmen bei denen das der Fall ist.  

189 Postings, 161 Tage SvenkaApril April

 
  
    
28.04.22 19:53
Die T-Aktie steht jetzt wieder da, wo sie vor der Hauptversammlung/Ausschüttung der Dividende stand. Ü  

1166 Postings, 3113 Tage Globalloserjaawohl :-)

 
  
    
29.04.22 06:54
hab leider die divi nicht gleich wieder in tk investiert.jetzt bin ich hinter der kurve .gestern dann rein mit der divi in basf :-) da gibts heute hv mit 6,7 divi rendite .ich setzt mal voll drauf das putin verliert.langsam setzt sich am markt durch das stabile geschaeftsmodele mit zuverlaesigem divi cashflow die inflationsverluste ( daraus folgt zinserhoehungen )etwas daempfen .tk riesiger schuldenberg ,und preissetzungsmacht wenns so kommt ideale kombination in iflationaeren zeiten und die euroschwaeche wird durch tmus auch gut abgefedert,jp morgen rufen 180 dollar aus .der kurs sollte eigentlich jetzt steil gehn .was meinst du telekom das szenarium ist doch zu schoen um wahr zu werden 13 .5 qzahlen tk ,bis dahin sollten die 18 ,92 geknackt werden wenn die ukrainer weiter gut gegenhalten
.  

242 Postings, 438 Tage telefoner@globalloser ....habe auch einige basf stücke.

 
  
    
29.04.22 18:44
verstehe nur deine aussage (wieder mal) nicht.
"....setze darauf das putin gewinnt?"
das gasembargo kommt so oder so und basf wird darunter leiden.  

242 Postings, 438 Tage telefonert-mobile us am freitag -7%, nasdaq -4!

 
  
    
01.05.22 08:49
kennt jemand einen grund oder nur gewinnmitnahmen vor dem woende?  

1166 Postings, 3113 Tage Globallosermust du im kontext zu

 
  
    
02.05.22 10:23
von jp morgens 180 dollar  sehn :-) ,gewinne mitnehmen haben sich da einige gedacht .ich meine natuerlich putin verliert ,wird abnuetzungskrieg ,der westen liefert waffen solange die ukrainer kaempfen .vieleicht jetzt mal bald leos ,die sollen zeigen ob sie die besten panzer der welt sind ,(rheinmetall )  

242 Postings, 438 Tage telefonergewinnmitnahmen bei t-m us ok, aber deine ukraine

 
  
    
02.05.22 12:21
aussage teile ich nicht.  

242 Postings, 438 Tage telefonertarifverhandlungen+ warnstreik am dienstag

 
  
    
02.05.22 18:36
verdi kämpft um 6%, na ja, bei 7-8% inflation wohl berechtigt.  

70 Postings, 4227 Tage Peter_EnisGrund für die +5% bei TMUS gestern?

 
  
    
1
05.05.22 08:06
Anscheinend stellt sich TMUS jetzt ernsthaft auf 2 Beine auf und das Thema "Homeinternet" wird mit voller Kraft angegangen. Es bleibt spannend

https://www.t-mobile.com/news/un-carrier/internet-freedom  

242 Postings, 438 Tage telefonertarifabschluss und bt-news/zahlen treiben den kurs

 
  
    
12.05.22 17:16
...mal sehen wie das morgige eigene q1 ergebnis ankommt.  

5277 Postings, 3166 Tage ForeverlongTelekom erhöht Jahresprognose

 
  
    
13.05.22 07:18
Kommt nun endlich der Anlauf auf die 20 ?  

3326 Postings, 288 Tage Highländer49Deutsche Telekom

 
  
    
13.05.22 10:34

1166 Postings, 3113 Tage Globallosertk go

 
  
    
14.05.22 15:53
136 milliarden schulden ,preisetzungsmacht.paritaet euro dollar  in reichweite .64prozent vom umsatz macht tmus .gehoert die tk eigentlich noch in denn dax.bist jahresende ist tmus voll integriert.kein hype mehr, jetzt ist der kursanstieg nicht mehr abzuwenden von der zertiindustrie mit ihren tradingmaschinen, tk fels in der brandung :-) 25 will be the goal next time
 

259 Postings, 355 Tage Opa_Hottewieder mal etwas zu den "Schulden":

 
  
    
3
15.05.22 12:32
Das Problem ist und bleibt die Auslegung der Schulden bzw. die Definition davon. Die Telekom muss die Leasingkosten für die Zukunft als Schulden definieren (für Handys + Türme) obwohl diese Kosten eben erst in der Zukunft anfallen werden bzw. ein konstanter Cashflow hinterlegt ist. So müssen die Telcos alle Kosten der Miete bis zum Laufzeitende des Vertrages die Nutzungsrechte als Verbindlichkeiten ausweisen (es könnte ja sein, dass die Telekom die Türme nicht mehr benötigt ... muss dann aber trotzdem die Miete zahlen). TMUS hat nun im q1 einen Vertrag mit CrownCastle abgeschlossen und die Laufzeit sowie den Nutzungumfang erweitert (bis 2033), allein dadurch stiegen die Verbindlichkeiten um 7,387Mrd. ? ohne dass davon jetzt auch nur ein cent fließt, es fallen keine Zinsen an usw., die Kosten entstehen, wie auch heute schon, Monat für Monat als Mietzahlung... durch diese neuen 12-Jahres-Vertrag kommen halt die kompletten Kosten auf einmal in unsere Bilanz... macht schon Sinn (da wir verpflichtet sind für die Kosten aufzukommen) aber verwässert etwas den Blick

Wie sollten bei der Telekom nur die Schulden betrachten, für die man wirklich auch nur Zinsen zahlt. Und diese "Schulden" sind vom Ende q4 zum aktuellen Quartal von 100,6Mrd. auf 98,1Mrd. Euro gefallen. Ohne den weiterhin starken Dollar (Hauptteil der Schulden liegt bei TMUS) wären die Schulden noch einmal 1,3Mrd. Euro niedriger ausgefallen (im letzten GJ hat dieser Effekt schon über 6Mrd. ? ausgemacht). Der Verschuldungsgrad ist ohne die Leasing-Kosten im Vgl. zum Vorquartal von 2,7x Ebitda auf jetzt 2,59x gefallen,  

Die restlichen Zahlen waren in meinen Augen wirklich gut bis auf TSystem, ich hoffe, dass man hier irgendwann eine Lösung präsentieren kann. Die Party bei der Telekom beginnt aber sowieso erst nächstes Jahr indem der Capex für die US-Einheit massiv sinkt.
 

2171 Postings, 4941 Tage zertifixLohnendes Invest

 
  
    
15.05.22 15:29
Ich halte Telekom für derzeit ein lohnendes Invest und gehe von weiterem Kursanstieg aus.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel  -- nur die Beute zählt

1166 Postings, 3113 Tage Globalloserna eigentlich sollte die party

 
  
    
1
16.05.22 09:49
bei der tk jetzt beginnen :-) ,gibt noch zahlen von at&t wenn da nix negatives kommt sollte t mus kurs steigen und dollarkurs hoch das muss denn tk kurs hochtreiben.ausblick bestaetigt prognossen zum xten mal das muss doch vertrauen langsam aufbauen fuer kaufentscheidungen  

242 Postings, 438 Tage telefonerdr. illek hat wohl urlaubsgeld benötigt!

 
  
    
18.05.22 14:44
...durch die versteckten aktien-zuteilungen innerhalb der optionspläne sind verkäufe nicht immer nachvollziehbar. es ist ja schließlich ein größerer teil der variablen vergütung, earum nicht mal in cash umwandeln  

242 Postings, 438 Tage telefoner@globalloser, dass du jetzt auch die 25 ausrufst

 
  
    
1
18.05.22 14:49
wundert mich schon.
die kommenden highligts sind doch schon alle eingepreist.
funkturmdeal bei guter ausgestaltung ggf. die 19er marke.
aufstockung t-mobile us kostet eben erstmal cash.
nach 17,54, 18,25 steht meine nächste vk-order bei 19.  

619 Postings, 4102 Tage nordlicht71Gibt momentan Schlimmeres,

 
  
    
18.05.22 22:01
als in der T-Aktie investiert zu sein. Kapitalerhalt ist vermutlich das Gebot der Stunde. Für Zukäufe erscheint mir das Niveau etwas zu hoch, eine gute Kaufzone ist mMn bei ca. 16-17?.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
751 | 752 | 753 | 753  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben