UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 10533
neuester Beitrag: 12.08.20 12:01
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 263307
neuester Beitrag: 12.08.20 12:01 von: Investor Glo. Leser gesamt: 34209546
davon Heute: 8862
bewertet mit 259 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10531 | 10532 | 10533 | 10533  Weiter  

28174 Postings, 5641 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    
259
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10531 | 10532 | 10533 | 10533  Weiter  
263281 Postings ausgeblendet.

2295 Postings, 1621 Tage WallstreetknightViking

 
  
    
11.08.20 22:53

173 Postings, 137 Tage eintausendprozentIch bin selbst Profi,

 
  
    
11.08.20 22:55
ich brauche dazu niemanden zu befragen. Meine Aussage ist und bleibt, dass ein einmal wertberichtigter Goodwill/gekaufter Firmenwert (weißt Du überhaupt, was ein Goodwill ist?) nicht wieder zuschreibbar ist. Nicht mehr und nicht weniger hatte ich in meinem Ausgangspost geschrieben. Deine Antwort war darauf,  dass dies Bullshit wäre.

Dein Rumgeeier mit dem Sanierungsbezug passt doch gar nicht zu meinem Statement zur Behandlung des Goodwills und davon hat/hatte Steinhoff reichlich.

Folglich ist meine Aussage zu 100% korrekt. Ich wiederhole es noch einmal: Es besteht ein Wertaufholungsverbot eines vormals abgeschriebenen Goodwills.

So das war es meinerseits, wer es nicht glauben mag, lässt es!  

1002 Postings, 1866 Tage GT STEintausend...

 
  
    
11.08.20 23:05
Und selbstverständlich sind bei einem sanierten Konzernteil mittelfristig auch wieder ?Goodwill? bzw.
Intangible Assets .....wieder möglich. Das ist doch völlig normal. Es gibt dafür unzählige Beispiele, die du
Vielleicht nicht kennst.  

1447 Postings, 919 Tage taube16@wallstreet

 
  
    
1
11.08.20 23:10
Alter Berserker! Du auch noch hier :)
Meinst du den gestrigen "Hammer"  auf 0,041?? Ja, der, DER hat Potenzial, so bis 0,052? ;)
Kann ja nur besser werden...  

173 Postings, 137 Tage eintausendprozent@GT ST,

 
  
    
1
11.08.20 23:13
Sorry, aber das ist nicht mein Niveau! Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Male Dir deine Welt, wie sie Dir gefällt. Dir ist nicht zu helfen, also lass ich das.

Beste Grüße 1.000%  

294 Postings, 192 Tage dermünchner@ Viking: mir geht

 
  
    
11.08.20 23:19
es nicht darum ob ich " nur " 20 oder 40% im Minus bin auch wenns nur ca. 2000 Euro sind ungefähr. Es geht ums Prinzip.  Ich finde es schon merkwürdig wie einige dem ganzen Scheiß hier auch noch so im Nachgang was positives abgewinnen können. Selbst nach den Informationen und Entscheidungen seitens SH, nach dem ich diese Aktie erworben habe. Anstatt mal kritisch hier zu Werke zu gehen wird hier wie das Haar in der Suppe irgendwas aus den Hüten gezaubert was könnte sein wenn das verkauft wird und vielleicht bleibt ja noch was übrig um die Schulden zu bedienen und vielleicht entscheiden die Kläger ja alles anzunehmen ja und am besten alle Gläubiger gehen weltweit mit der Kollekte auf Reisen und betteln wer die SH - Schulden übernimt oder verzichten gleich ganz. Frage mich warum ein Gläubiger üerhaupt verzichten soll.....Nein SH muss liefern und das ohne wenn und aber, die haben diese Suppe eingebrockt , sollens auslöffeln. Es war reiner Bilanzbetrug , nur auf grund der politischen Verhältnisse und der versteckten Kumpanei in Südafrika ist es geschuldet, dass bei den alten Vorständen und Aufsichtsgremien nicht die Handschellen klickten. In den USA wäre hier ruhe im Schacht und die feine Vorstandsgesellschaft wäre bereits vor Gericht gestellt.  

576 Postings, 440 Tage Coppi#dm

 
  
    
1
11.08.20 23:54
Wie so oft: Undifferenzierter Bullshit bayerischer Provenienz.  

16 Postings, 649 Tage tikay2@dermünchner #263288

 
  
    
12.08.20 00:00
Also behauptest du, dass die Gläubiger ihre etwa 10% einziehen können, so lange sie wollen?
So wenig ich mich trotz massivem Investments in Steinhoff auskenne, so klar ist es dennoch, dass man die 10% niemals bis zum Ende bezahlen muss. Wenn ein Gläubiger auf seine 10% bestehen will-bitte. Dann wird eben mit einem z.B. 2%igen Zinssatz eines anderen Instituts  umfinanziert.
Warten wir mal ab aber wenn es bei der globalen Zinspolitik und der hoffnungsvollen Klägersituation nicht klappt, diesen Karren aus dem Dreck zu ziehen, dann hat das Management mMn versagt. Für mich stellt sich eher die Frage, ob ein Überleben / erstarken gewollt ist. Allerdings halte ich diesen Willen für sehr wahrscheinlich.  
 

16 Postings, 649 Tage tikay2ach ja...

 
  
    
12.08.20 00:05
lesen der betreffenden Dokumente würde natürlich helfen. Habe dazu nur weder Zeit noch Lust. Dazu habe ich wenige Kenntnisse in dem Bereich, so dass ich wahrscheinlich zwar ein Vielfaches von dir verstehen aber dennoch im Dunkeln stehen würde:)  

1684 Postings, 245 Tage NoCapRuhe vor dem Sturm!

 
  
    
12.08.20 08:00
...keine Angst, meine Quellen haben mir berichtet, dass es bald losgeht!  

964 Postings, 3855 Tage mützelwann

 
  
    
12.08.20 08:14

1684 Postings, 245 Tage NoCap@Mützel

 
  
    
12.08.20 08:27
www.lucid-is.com/wp-content/uploads/2020/07/SEAG.pdf

i.V.m.

www.lucid-is.com/wp-content/uploads/2019/07/SEAG12719.pdf

Ab Seite 21

Pursuant to Clause 11 (CVA Holding Period), any Unclaimed Final Entitlements were issued to the CVA Holding Period Nominee on the Restructuring Effective Date and have been held for the duration of the CVA Holding Period on the terms set out in Clause 11 and the SEAG Holding Period Agreement. The CVA Holding Period expires on 13 August 2020 at which point the CVA Holding Period Nominee will either cancel, buy-back or sell (as applicable) any remaining Unclaimed Final Entitlements in accordance with the terms of the SEAG Holding Period Agreement.
Eligible CVA Creditors who have not yet completed and submitted a SEAG Entitlement Letter with respect to any Unclaimed Final Entitlements should do so immediately and by no later than 5.00pm (London time) on 13 August 2020 (the ?CVA Holding Period Expiry Date?).
In accordance with the terms of the CVA and the SEAG Holding Period Agreement, failure to submit a SEAG Entitlement Letter by the CVA Holding Period Expiry Date will result in the CVA Creditor losing its right to claim any Unclaimed Final Entitlements.

Gemäß Paragraph 11 (CVA-Haltefrist) wurden alle nicht zurückgeforderten endgültigen Ansprüche am Tag des Inkrafttretens der Restrukturierung an den CVA-Haltefristenkandidaten ausgegeben und für die Dauer der CVA-Haltefrist zu den in Paragraph 11 und der SEAG-Haltefristvereinbarung festgelegten Bedingungen gehalten. Die CVA-Haltefrist läuft am 13. August 2020 ab. Zu diesem Zeitpunkt wird der CVA-Haltefristenkandidat alle verbleibenden nicht eingeforderten Endgültigen Ansprüche in Übereinstimmung mit den Bedingungen der SEAG-Haltefristvereinbarung entweder annullieren, zurückkaufen oder verkaufen (wie zutreffend).
Anspruchsberechtigte CVA-Gläubiger, die noch kein SEAG-Berechtigungsschreiben in Bezug auf nicht eingeforderte Endgültige Ansprüche ausgefüllt und eingereicht haben, sollten dies unverzüglich und bis spätestens 17.00 Uhr (Londoner Zeit) am 13. August 2020 (das "Ablaufdatum der CVA-Haltefrist") tun.
In Übereinstimmung mit den Bestimmungen des CVA und der Vereinbarung zur SEAG-Haltefrist führt das Versäumnis, bis zum Ablaufdatum der CVA-Haltefrist einen SEAG-Berechtigungsbrief einzureichen, dazu, dass der CVA-Gläubiger sein Recht verliert, alle nicht eingeforderten endgültigen Ansprüche einzufordern.

Mit meinem Hinweis auf diesen Termin wollte ich keineswegs irgendeine geheimnisvolle Vertragsauslegung belegen, lediglich die Frist ist aus meiner Sicht ein wesentliches Plandatum für den Konzern. Ab oder nach diesem Zeitpunkt sollten dann so meine Sicht keine unvorhergesehenen Ansprüche auftreten. Ob dies nun überhaupt ein relevantes Datum darstellt, eine DGAP bedingt oder was sonst noch daraus zu interpretieren wäre liegt leider nicht in meiner Möglichkeit.  

526 Postings, 4145 Tage Effancynocap

 
  
    
12.08.20 08:27
finds auch eher fragwürdig das hier zu posten. Wie sicher ist das und wann? Wer wirst du nicht sagen wollen.  

270 Postings, 109 Tage SquideyeBeutezug - wie Deloitte damit durchkommt

 
  
    
8
12.08.20 08:36
Die Beweise deuten darauf hin, dass diese Firmen dem Profit Vorrang vor beruflichen Pflichten und dem Gesetz eingeräumt haben.

Wirtschaftsprüfer sollen eine wesentliche Kontrolle des Missbrauchs sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor durchführen. Wenn ein Prüfer den Jahresabschluss unterzeichnet, gibt er der Öffentlichkeit die Gewissheit, dass die Zahlen übereinstimmen und dass sie die finanzielle Realität angemessen widerspiegeln. Die wahrgenommene Glaubwürdigkeit einer Big Four-Firma wie Deloitte verstärkt nur das Gewicht, das die Öffentlichkeit ihren Ergebnissen beimisst. Aus diesem Grund erfüllt eine Prüfung einen entscheidenden sozialen Nutzen und ein öffentliches Gut. Dies ist auch der Grund, warum die öffentlichen Kosten eines Prüfungsversagens so hoch sind.

Aber allein in den letzten sechs Jahren war Deloitte weltweit und lokal in das Scheitern von Prüfungen, in Unternehmensdelikte und in Anschuldigungen im Zusammenhang mit staatlicher Vereinnahmung verwickelt. Trotzdem gab es wenig Verantwortlichkeit für das Unternehmen oder seine Mitarbeiter.

"Unregelmäßigkeiten in der Rechnungslegung" ist der Euphemismus, der benutzt wird, um Fehlverhalten und Betrug von Unternehmen zu beschönigen. Die Nachrichten über die sowohl bei Steinhoff als auch bei Tongaat Hulett verübten Betrügereien begannen mit der Ankündigung, dass "Unregelmäßigkeiten" aufgedeckt worden seien. Inzwischen steht fest, dass beide Unternehmen Opfer von systematischen und seit langem andauernden Betrügereien des oberen Managements waren.

Bei Steinhoff waren CEO Markus Jooste und seine Freunde in Transaktionen verwickelt, die darauf abzielten, sich zu bereichern und gleichzeitig das Unternehmen und seine Aktionäre zu betrügen. Dazu nutzten sie ein globales Netz von Unternehmen, auch in berüchtigten Steuerparadiesen wie den Britischen Jungferninseln. Eine forensische Untersuchung von PwC ergab, dass mindestens ein Jahrzehnt lang "eine kleine Gruppe von ehemaligen Führungskräften der Steinhoff-Gruppe und anderen Nicht-Steinhoff-Führungskräften unter der Leitung eines leitenden Angestellten fiktive und/oder unregelmäßige Transaktionen strukturiert und durchgeführt hat", um Gewinne in Höhe von über 100 Milliarden Rand falsch darzustellen.

In beiden Fällen kam es zu einem katastrophalen Versagen der Unternehmensführung, aber auch der Schaden für die Öffentlichkeit war erheblich. Insgesamt 948 Pensionsfonds in Südafrika waren in Steinhoff investiert oder ihm gegenüber exponiert. Infolge des Betrugs verlor das Unternehmen in nur zwei Jahren 98% seines Wertes - und das meiste davon geschah im September 2017 innerhalb von 24 Stunden. Allein der Pensionsfonds für Staatsbedienstete (Government Employees Pension Fund, GEPF), der für Beamte im Ruhestand sorgt, verlor über 21 Milliarden R. Diejenigen, die in Tongaat investierten, erlebten eine ähnliche Wertvernichtung.

Es ist ein brennender Beweis für die Fähigkeit und den politischen Willen von Südafrikas Ermittlungsbehörden und der Nationalen Anklagebehörde (NPA), dass Führungskräfte wie Jooste noch nicht formell wegen Verbrechen wie Betrug oder Insiderhandel angeklagt wurden. Dies sollte in Zukunft eine Priorität sein. Die jahrelange politische Einmischung in diese Institutionen und ihre daraus resultierende Schwäche ist ein Glücksfall für korporative Gauner.

Aber, wo waren die Rechnungsprüfer?

Steinhoff wurde von mindestens einem Direktor als "in Wirklichkeit nur ein riesiges Schneeballsystem" beschrieben. Wie konnten die Prüfer von Deloitte also nicht erkennen, was vor sich ging? Deloitte war der externe Rechnungsprüfer des Unternehmens seit der Börsennotierung im Jahr 1998. 20 Jahre lang stellte Deloitte jedes Jahr fest, dass Steinhoffs Jahresabschlüsse "in allen wesentlichen Belangen ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der finanziellen Lage des Unternehmens vermitteln". Bis 2017 sei das Milliardenloch in den Finanzen des Unternehmens offenbar nicht erkennbar gewesen. Als sie sich schließlich im November 2017 weigerten, die Erklärungen zu unterzeichnen, war es zu spät.

Im Jahr 2018 akzeptierte Deloitte die Notwendigkeit einer Untersuchung durch das Independent Regulatory Board for Auditors (IRBA), sagte aber, dass sie bei Steinhoff weiterhin "Vertrauen in ihr Verhalten" hätten. Deloitte verteidigt sich mit der Begründung, dass sie Bedenken bezüglich der Abschlüsse für 2017 geäußert hätten. Dies geschah jedoch erst, nachdem in Deutschland eine strafrechtliche Untersuchung wegen möglichen Betrugs eingeleitet worden war.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Der vollständige Artikel .................................................................­...............................

@ https://www.dailymaverick.co.za/article/...eloitte-gets-away-with-it/  

1684 Postings, 245 Tage NoCapBis 28.08.2020...

 
  
    
12.08.20 08:40
....erhoffe ich mir tatsächlich einiges an erhellenden Informationen...morgen erst einmal 1700 London time....

Dann  https://www.steinhoffinternational.com/shareholders-diary.php also die HV und dann noch https://www.steinhoffinternational.com/...ement-litigation-claims.php - das gibt es ja auch Fristen in denen man seine Ansprüche geltend machen muss.

ICH WILL ENDLICH KLARHEIT, damit ich mein finanzielles Risiko besser einschätzen kann!
 

571 Postings, 2408 Tage NeXX222Wird schon mit Steinhoff

 
  
    
1
12.08.20 09:26
In den nächsten Wochen kommt das Global Peace und dann die Refinanzierung :)  

392 Postings, 3562 Tage aboutbackDa gibt es einen Weg

 
  
    
2
12.08.20 09:38

"ICH WILL ENDLICH KLARHEIT, damit ich mein finanzielles Risiko besser einschätzen kann!
"

Dann frage auf der Hauüptversammlung


(Rechtzeitig anmelden und einreichen der Fragen nicht vergessen!)

 

78 Postings, 251 Tage CashewIch verstehe hier viele Foristen nicht mehr...

 
  
    
2
12.08.20 10:11
...dass wir hier einem gewissen Risiko ausgesetzt sind, sollte jedem klar sein. Wartet doch erst mal ab, bis die Karten auf dem Tisch liegen. Wenn man die Geduld nicht hat, dann sollte man schnell das Risiko ausschalten und verkaufen. Ich persönlich halte es, wie im normalen und geschäftlichen Leben: wenn du nicht bereit bist Risiken einzugehen, wirst du auch nie Erfolg haben...wirst dir aber auch keine blutige Nase holen - dann kannst du aber auch nicht aus Fehlern lernen. Mir jedenfalls ist es das wert und bei Misserfolg geht das Leben weiter. Wenn ich keine Risiken eingehen würde, dann wäre ich wahrscheinlich Beamter aber auch nicht an der Börse....  

1 Posting, 0 Tage Simsal_labimShoutout geht raus an

 
  
    
6
12.08.20 10:22
BobbyTH, Dirty, MarketTrader...Wo seid ihr so kurz vorm Finale?

Dachte wir feiern alle gemeinsam hier Steinhoffs Feldzug?

Enttäuscht mich ja.  

769 Postings, 767 Tage Ricky66Bin zufällig

 
  
    
12.08.20 10:41
auf Seit 7388 geraten und dort den Post von DEOL gelesen. Lest und schaut danach mal, was in der Zwischenzeit bei Siltronic so alles abgegangen ist. Man muß konstatieren, wir werden hier bei Steinhoff schon über alle Maßen auf die Probe gestellt.  

1317 Postings, 635 Tage Herr_RossiRicky WOW!!

 
  
    
12.08.20 10:56
....der Verweis auf Siltronic aber höchstinteressant......wenn man Aktionär bei Siltronic ist.....  

769 Postings, 767 Tage Ricky66@cash

 
  
    
1
12.08.20 11:01
Vielleicht könnte es auch daran liegen, wie lange der eine oder andere hier schon dabei ist. Also ich kann das relativ leicht nachvollziehen. Keine Ahnung wie lange du dich diesem Martyrium bereits ausgesetzt hast, aber hier gibt's Leute, die feiern hier bald ihren 3. Geburtstag. Da darf man diesen Damen und Herren doch  mal zugestehen, dass sie ihren Emotionen etwas freien Lauf lassen.  

769 Postings, 767 Tage Ricky66@Rossi

 
  
    
12.08.20 11:03
Tja, ich war jedenfalls nicht dabei...  

1600 Postings, 1005 Tage Klaas Klever@Ricky

 
  
    
12.08.20 11:59
Ich geh schon Richtung 4.Geburtstag 😉  Aber vorher würde ich mir dann schon langsam mal ne Entscheidung wünschen, um endlich Klarheit zu haben: wird es die sonnige Villa auf Marbella oder doch eher der gemütliche trockene Platz mit anderen netten Menschen irgendwo unter einer Brücke 😉  

694 Postings, 405 Tage Investor Globaldermünchner :

 
  
    
12.08.20 12:01
#263276
Hätte dir gerne einen grünen gegeben.
Bin über Onvista drin, somit nicht möglich.

An die anderen. Nein kein Interesse an Ariva.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10531 | 10532 | 10533 | 10533  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben