UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.515 -0,1%  MDAX 34.646 0,3%  Dow 35.609 0,4%  Nasdaq 15.389 -0,1%  Gold 1.779 -0,2%  TecDAX 3.796 1,2%  EStoxx50 4.160 -0,3%  Nikkei 28.709 -1,9%  Dollar 1,1641 -0,1%  Öl 84,7 -1,3% 

Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1600
neuester Beitrag: 21.10.21 10:06
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 39985
neuester Beitrag: 21.10.21 10:06 von: SCHNAPSI Leser gesamt: 10195395
davon Heute: 2373
bewertet mit 98 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1598 | 1599 | 1600 | 1600  Weiter  

16598 Postings, 4777 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

 
  
    
98
20.06.13 10:12
Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1598 | 1599 | 1600 | 1600  Weiter  
39959 Postings ausgeblendet.

1329 Postings, 6237 Tage SCHNAPSI10 % schon sehr optimistisch..

 
  
    
17.10.21 18:12
Wäre schon  mit 3-4% zufrieden  das wir stabil über die 38 Tage Linie kommen ...also so 15,50 - 15,60 wären schon Ok .  

220 Postings, 1020 Tage ZorrgSorry, habs falsch formuliert

 
  
    
17.10.21 18:28
Ende kommender Woche sollten wir mit +10% schließen.
Ich bin da sehr optimistisch, zumal die Auftragslage schon sehr sehr gut ist und das letzte Quartal noch einige positive Abschlüsse bringen wird. Ich glaube, dass da noch ein richtiger Großauftrag reinkommen wird.  

419 Postings, 3069 Tage AndinityNews aus Haltern

 
  
    
8
18.10.21 06:41

"Die ausgelesenen Daten der Bottom Box haben keinerlei Hinweise auf eine Fehlfunktion der Anlagensteuerung zum Zeitpunkt des Einsturzes ergeben", teile ein Nordex Sprecher mit.

Mögliche Theorien eines Ingenieurs:

-1. Die Beton-Fertigteile des Turms werden mit Mörtel verklebt, wenn das nicht richtig ausgeführt wurde können sich die Platten verlagern und damit wird der Turm instabil.

- 2. Der Betonteil des Turms wird im Innern mit schweren Stahlseilen im Boden verankert. Möglicherweise ist ein Stahlseil gerissen, da der Augenzeuge vor dem Einsturz auch einen lauten Knall gehört hat. Dabei kann es sich um einen Material- oder eine Montagefehler handeln (Seile wurden nicht richtig vorgespannt).

Die abschließenden Untersuchungen werden noch lange Zeit in Anspruch nehmen.

Quelle:Halterner Zeitung
 

69642 Postings, 8029 Tage KickyNordex mit frischem Wind aber

 
  
    
2
18.10.21 13:01
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...irklich-1030872810
"Im kurzfristigen Bereich zeigt sich die nahezu horizontal verlaufende 21-Tagelinie (grüne Linie) bei 14,47 Euro als Unterstützung. Dieser gleitende Durchschnitt verstärkt damit den horizontalen Kursbereich um 14,33 / 14,50 Euro in ihrer Eigenschaft als Schlüsselmarke nach unten. Zum Verständnis: Die 21-Tagelinie ist eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 21 Handelstage widerspiegelt.

Zum Hintergrund: Nordex SE hat im dritten Quartal Aufträge von mehr als 1,8 Gigawatt erhalten. Das wurde in der Vorwoche bekannt und entspricht - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - einer Steigerung um fast 50 Prozent. Das lockt jetzt Anleger aus ihrer Reserve......
Mittelfristig betrachtet gelten die Notierungen als überverkauft - davon zeugt der prozentuale Abstand zwischen Nordex-Kurs und seiner 200-Taglinie (siehe Kurve unterhalb des Monatscharts). Käme es zu einem signifikanten Ausbruch über den nächsten relevanten Widerstand bei 15,45 Euro, so sähen wir das nachfolgende, übergeordnete Kursziel im Bereich um 16,90 Euro.."
 

509 Postings, 251 Tage SouthernTraderChartanalyse

 
  
    
18.10.21 14:47
Sehr lesenswerte Chartanalyse von Manfred Ries bei Börse Online:
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...irklich-1030872810  

16598 Postings, 4777 Tage ulm000Nordex: Auftragsbuch 2022

 
  
    
11
18.10.21 18:16
Auftragseingang war richtig gut:

Die verkaufte Durchschnittsturbine pro MW ist in den 9 Monaten 2021 gg. dem Vorjahreszeitraum um weitere 7% auf 4,78 MW gestiegen. Der Grund dafür ist, dass Nordex mittlerweile mehr Turbinen aus der Delta4000er Reihe mit einer Leistung von 5,7 MW verkauft. Die N163 ist da als erstes zu nennen, aber auch die auf 5,7 MW "aufgebohrte" N149 ist mit ein Grund warum die verkaufte Durchschnittsturbine in diesem Jahr weiter recht deutlich gestiegen ist:

9M 2019: 40% Delta4000
9M 2020: 81% Delta4000
9M 2021: 80% Delta4000
---------------------------------
9M 2019: 1.257 WEA / 4.734 MW = Ø Turbine: 3,74 MW
9M 2020: 840 WEA / 3.758 MW = Ø Turbine: 4,47 MW
9M 2021: 965 WEA / 4.610 MW = Ø Turbine: 4,78 MW
--------------------------------------------------

Nach dem guten Q3 Auftragseingang mit 1,8 GW lohnt mal einen größeren Blick auf 2022 nun zu werfen.

In meiner aktuellen 2022er festen Nordex Auftragsliste stehen nun 4.940 MW drin. Zusammen mit dem Wartungs/Serviceumsätze (2022e: 480 Mio. ?) und restlichen Umsätze (Turn Key Projekte, Verkauf Concrete Towers, Turbinenupgrades) von rd. 100 Mio. ? würde das ein 2022er Umsatz bei einem Turbinenpreis von 0,70 ?/MW von 4,03 Mrd. ? ergeben. Fehlt also noch ein Umsatz von knapp 1 Mrd. ? um in 2022 auf ein Umsatzniveau von 5 Mrd. ? kommen zu können wie in diesem Jahr. Somit fehlen also noch rd. 1,5 GW an neuen Turbinenaufträge um über die 5 Mrd. ? Umsatzmarke zu kommen. Dass Nordex das schaffen kann bzw. wird ist alles andere als unrealistisch, denn Nordex hat noch einiges an Zeit, ich sage mal noch bis März nächsten Jahres, die noch fehlenden Aufträge dazu rein zu holen. Von dem her sieht die 2022er Auftragslage nach aktuellem Stand richtig gut aus. Ich gehe sogar so weit, dass die 2022er Auftragslage stark ist nach dem aktuellen Auftragsvolumina, aber auch von der Qualität, denn es wird bei der margenstärkeren Delta4000er Klasse zu einer merklichen Zunahme bei den Installationen im kommenden Jahr führen.

Für 2023 stehen auch schon 1.300 MW in Nordexauftragsbücher. 713 MW aus Australien, aus Brasilien sind es 399 MW, aus Finnland 120 MW und aus Polen 76 MW.

Aufträge sind das Eine, Margen das Andere. Das Wohl und Wehe der Nordex Aktie liegt aber hauptsächlich an der weiteren Margenentwicklung und die muss hoch in Richtung EBITA Marge 7% (Q2 2021: 4%). Hier muss Nordex zwingend liefern. Schafft das Nordex und die Auftragseingänge bleiben in den nächsten Quartalen weiterhin hoch, dann dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, dass die Nordex Aktie wieder deutlich in Richtung 20 ? wandern wird bzw. sogar darüber.

Aber zurück zur 2022er Auftragslage, denn bei der sieht man drei sehr auffällige Punkte, die durchaus positiv stimmen, dass Nordex ihre Gewinnmargen merklich nach oben bringen kann/wird:

1. Aktuell stehen jetzt schon in absoluten Zahlen mehr Delta4000 Turbinenleistung im 2022er Auftragsbuch als Nordex im gesamten Jahr 2021 installieren wird. Nach aktuellem Stand stehen 4.113 MW an Delta4000 Turbinenleistung im 2022er Auftragsbuch drin. In diesem Jahr dürften knapp 4.000 MW an Delta4000 Turbinenleistung installiert werden. Die Delta4000er Installatiosquote nach aktuellem 2022er Auftragsbuch liegt bei 83%. In diesem Jahr wird sie bei rd. 62% liegen (2020: 32%).
Da noch einige MWs fehlen für 2022, die in den kommenden Quartale noch als Aufträge dazu kommen werden, könnte es bei diesen Anteilen noch zu kleineren Verschiebungen kommen, aber die Tendenz ist ganz eindeutig.

2. Vor 9 Monaten hatte das noch keiner erwartet, dass die Nordex Top-Turbine 2022 nach Installationen die N163 werden wird. Das konnte man aber schon bei den diesjährigen Auftragseingängen erkennen. Nordex meldete in den ersten 3 Quartalen 2021 offiziell, dass man 364 Nordex Turbinen N163 mit einer Gesamtleistung von 2.074 MW verkauft hat (162 WEAs  Ausftralien - 125 WEAs Brasilien - 72 WEAs Finnland - 5 WEAs Italien). Das ist beim 9 Monatsgesamtauftragseingang von 965 Turbinen bzw. von 4.610 MW ein Anteil bei den N163 Turbinen von 38% und bei der Leistung von 45%.

Nach aktuellem Stand dürfte Nordex in diesem Jahr 326 N163 Turbinen in Betrieb nehmen. Die beiden Hauptländer dabei sind Brasilien mit 146 N163 und Finnland mit 103 N163. Schon echt erstaunlich wie die N163 von quasi null Installationen in diesem Jahr auf über 300 Neuinstallationen im kommenden Jahr schon mehr als rasant zunnehmen wird. Damit wird die N163 die N149 als top Turbine ablösen. War/ist die N149 mit rd. 760 Installationen in diesem Jahr ganz klare Nr. 1 vor der N131 (ca. 125 WEAs) und N117 (ca. 80 WEAs), wird das nun schlagartig die N163 werden. Aktuell stehen für 2022 knapp über 210 N149 zur Installation an.

Ebenfalls bemerkenswert ist, dass die neue N155 so gut läuft. Im kommenden Jahr werden rd. 155 N155 installiert werden (2021: 50 WEAs) mit den zwei N155 Hauptmärkte Schottland (74x N155) und Spanien (61x N155).

Die Delta3000er Generation nimmt immer weiter ab. Lag die 2020 noch bei 1.530 MW, so wird es in diesem Jahr auf rd. 1.030 MW runter gehen und im kommenden Jahr stehen aktuell noch rd. 720 MW im 2022er Auftragsbuch. Von dem her gesehen dürften im kommenden Jahr aber dann schon noch gut und gerne 900 MW an Turbinenleistung der Delta3000er Reihe installiert werden. In Frankreich und Polen kommen momentan eigentlich nach wie vor nur Nordex Delta3000 Turbinen zu installationen. Der Grund dafür sind die ewig langen Genehmigungsprozesse in beiden Ländern. Aber auch Deutschland und die Niederlande ist nach wie vor noch ein größerer Markt für die Delta3000er Reihe. Bis jetzt stehen rd. 90 N117 im 2022er Nordex Auftragsbuch (2020: ca. 80) und 83 N131 (2021: ca. 125).

3. Nordex verkauft so gut wie keine Acciona Mühlen mehr. Seit fast einem Jahr gab es von Nordex keine Auftragseingangsmeldung mehr über Acciona Mühlen. Wurden 2020 immerhin 2.202 MW an Accionamühlen installiert und 2021 immerhin noch 1.448 MW, so werden es im kommenden Jahr gerade mal noch knapp über100 MW werden. Dafür gibt es 2 Hauptgründe. Nordex hat in Brasilien komplett auf die Delta4000er Reihe ihre dortige Produktion umgestellt und in Spanien verkauft Nordex auch nur noch die Delta4000er Reihe.
Quasi still und leise hat sich Nordex von der Acciona Mühlengeneration verabschiedet.

Zum guten Schluß: Aktuelle 2022er Projektpipeline nach Q3 Auftragseingang:

Brasilien 922 MW (2020: 666 MW / 2021e: 437 MW)
Finnland 630 MW (2020: 135 MW / 2021e: 91 MW)
Deutschland 413 MW (2020: 233 MW / 2021e: 357 MW)
Schottland 369 MW (2020: 24 MW / 2021e: 110 MW)
Spanien 327 MW (2020: 283 MW / 2021e: 431 MW)
Holland 298 MW (2020: 327 MW / 2021e: 241 MW)
USA 259 MW (2020: 1.616 MW / 2021e: 1.231 MW)
Chile 258 MW (2020: 0 MW / 2021e: 492 MW)
Türkei 187 MW (2020: 479 MW / 2021e: 517 MW)
Kolumbien 185 MW (2020: 0 MW / 2021e: 0 MW)
Frankreich 180 MW (2020: 147 MW / 2021e: 114 MW)
Polen 169 MW (2020: 143 MW / 2021e: 65 MW)
Schweden 131 MW (2020: 195 MW / 2021e: 745 MW)
Australien 125 MW (2020: 18 MW / 2021e: 140 MW)
Italien 119 MW (2020: 41 MW / 2021e: 100 MW)
Ukraine 122 MW (2020: 180 MW / 2021e: 20 MW)
Irland 99 MW (2020: 87 MW / 2021e: 54 MW)
Mexiko 96 MW  (2020: 109 MW / 2021e: 271 MW)
Litauen 63 MW (2020: 0 MW / 2021e: 0 MW)
Belgien 8 MW (2020: 13 MW / 2021e: 13 MW)
--------------------------------------------------
Norwegen 0 MW (2020: 0 MW / 2021e: 451 MW)
Südafrika 0 MW (2020: 112 MW / 2021e: 383 MW)
Indien 0 MW (2020: 156 MW / 2021e: 69 MW)
--------------------------------------------------
Gesamt: 4.940 MW (2020: 5.467 MW/2021e: 6.468 MW)
--------------------------------------------------
Nordex-Mühlen: 4.832 MW (2020: 3.265 MW/2021e: 5.020 MW)
-- Delta4000: 4.113 MW (2020: 1.735 MW/2021e: 3.991 MW)
-- Delta/Gamma: 719 MW (2020: 1.530 MW/2021e: 1.029 MW)
Acciona-Mühlen: 108 MW (2020: 2.202 MW/2021e: 1.448 MW)
 

7 Postings, 1427 Tage KorvapuustiAufträge und Ebita Marge

 
  
    
19.10.21 11:52
Lieber Ulm, immer wieder bin ich erfreut über Deine detaillierten Kenntnisse zur Auftragslage von Nordex. Doch was gibt Dir Hoffnung, dass die Marge auf 7% steigen kann? Was auch noch nicht überragend gut ist. Weißt Du Toast über die Kosten im Bereich Personal, Material, Produktionsabläufe, Lieferungsketten im Vergleich zu Wettbewerbern?  

69642 Postings, 8029 Tage KickyMorgan Stanley reduziert Anteil

 
  
    
1
19.10.21 13:35

509 Postings, 251 Tage SouthernTraderAmpel schaltet bei Nordex auf grün

 
  
    
2
20.10.21 10:37
Wow. SPD, Grüne und FDP machen den Weg frei für Koalitionsverhandlungen. Und bei Nordex stehen die Zeichen auf Wachstum, wie @ulm eindrücklich demonstriert hat. Fakt ist: Windenergie und grüner Wasserstoff sind die Zukunft. Und Nordex wird hier einer den zentralen Player im Markt sein.

Wenn jetzt noch die Marge stimmen sollte und die Ziele für 2022 etwas optimistischer formuliert werden, sehe ich sehr gute Zeiten für diese Aktie kommen. Das sollte sich dann für alle Investierten, die auch beim Dip unter 13 Euro nicht den Mut verloren haben, auszahlen.

Bin mal gespannt, was die Leerverkäufer machen, wenn es hier weiter hoch gehen sollte. Könnten schmerzhafte Verluste werden. Und wenn sie glattstellen, ist das weiterer Treibstoff für die Aktie.  
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-10-20_103434.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
screenshot_2021-10-20_103434.png

571 Postings, 597 Tage Bennyjung17Politische Börsen haben

 
  
    
20.10.21 11:20
bekanntlich kurze Beine!

 

4323 Postings, 1528 Tage CoshaHier gehts aber weniger

 
  
    
3
20.10.21 11:43
um eine Wahl oder sonstige kurzfristige Entscheidung, sondern darum, dass sich Rahmenbedingungen für die nächsten Jahrzehnte ändern und massive Investitionen in einem Bereich erfolgen werden, in dem u.a. NORDEX seine Geschäfte macht.
 

69642 Postings, 8029 Tage KickyNordex auf der Long-Seite

 
  
    
20.10.21 12:27
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...irklich-1030872810  20.10.2021
Der Aktienkurs von Nordex hat in der jüngsten Vergangenheit viel verloren. Nun aber überzeugt der Titel zunehmend auf der Long-Seite. Die 21-Tagelinie verläuft aufwärts und zeugt damit von einem kurzzeitigen Aufwärtstrend. Die Bodenbildung um 14,33 Euro schreitet fort. Das Aufwärtspotenzial kann sich sehen lassen. ....Im Wochenchart (Chart 2) zu sehen: Die 200-Tagelinie (blaue Kurve). Im Wochenchart entspricht sie in etwa der 40-Wochenlinie; im Monatschart in etwa der 9-Monatslinie. Mit ihrem fallenden Verlauf zeugt sie von einem grundsätzlich noch immer intakten, fallenden Trendverhalten in der mittelfristigen Zeitbetrachtung. Dieser gleitende Durchschnitt verläuft bei derzeit 19,80 Euro und damit weit oberhalb der aktuellen Kursnotierung der Nordex-Aktie. Doch bereits auf dem Weg dorthin warten weitere Widerstände, die es zu überwinden gilt -
Mittelfristig betrachtet gelten die Notierungen als überverkauft - davon zeugt der prozentuale Abstand zwischen Nordex-Kurs und seiner 200-Taglinie (siehe Kurve unterhalb des Monatscharts). Käme es zu einem signifikanten Ausbruch über den nächsten relevanten Widerstand bei 15,45 Euro, so sähen wir das nachfolgende, übergeordnete Kursziel im Bereich um 16,90 Euro; dort lag der Höchstkurs vom Septembe  

5111 Postings, 6789 Tage KleiNordex steigert Margen signifikant!

 
  
    
2
20.10.21 14:04
Die neue Regierung plant insgesamt 2% der kompletten Grund- und Bodenfläche der Bundesrepublik Deutschland als Windkraftanalgen geeignet auszuweisen.

Dies soll schlagartig und sofort passieren und anschliessende Genehmigungsverfahren sollen ebenfalls beschleunigt werden.

Dazu wird es sehr attraktive steuerliche Sonderabscheibungsmöglichkeiten für Investments in Wind- und Solarenergie geben.

Es werden die kommenden 10 Jahre alleine Regierungsseitig jährlich ca. 50 Milliarden hierfür bereit gestellt.

Diese sind keine reinen Schulden sondern werden als Kredit in den Klimaschutz investiert, so dass der Neuverschuldungssaldo auf Grund des Sachgegenwertes faktisch KEINE Erhöhung der Neuverschuldung bedeutet!

Meiner Meinung nach dürften sich daraus nach dem Chipmangel und der Rohstoffknappheit schnell Lieferengpässe bei Windkrafträdern entwickeln, was die Margen signifikant steigen lässt.

Wer JETZT nicht in Nordex investiert, der macht m.M.n. so einiges falsch!  

509 Postings, 251 Tage SouthernTrader@kicky Chartanalyse Manfred Ries

 
  
    
3
20.10.21 14:20
Die gute Chartanalyse von Manfred Ries wurde ja nur noch etwas aktualisiert und dann mit heutigem Datum nochmals veröffentlicht. Interessant ist der Hinweis, dass die Schwelle um 15,45 Euro überschritten werden muss, um neue Kaufsignale auszulösen. Das ist heute der Fall. Nicht unrealistisch, dass wir bald über die 16-Euro-Marke springen. Bin gespannt, was das mit den Leerverkäufern macht.  

1329 Postings, 6237 Tage SCHNAPSIVieleicht..

 
  
    
5
20.10.21 14:43
Könnern wir ja schon mal langsam den Grill an zünden!!LoL  

69642 Postings, 8029 Tage KickyViele Windkraftanlagen inSüddeutschland unrentabel

 
  
    
20.10.21 15:27
weil schlicht zu wenig Wind weht  
https://www.sueddeutsche.de/wissen/...ien-flaute-am-windrad-1.1801365
23. Oktober 2013,
"Statt der im Windatlas prognostizierten 6,5 Meter pro Sekunde blies der Wind in 100 Meter Höhe nur 4,9 Meter pro Sekunde. "Das klingt nach wenig, sind aber Welten", sagt er. Damit sei der Windpark nicht rentabel. Denn die Erträge nehmen nicht linear mit der Windgeschwindigkeit zu oder ab, sondern mit der dritten Potenz. So kann schon ein minimal schwächerer Wind das Aus für einen Windpark bedeuten.Der Windatlas sei an vielen Stellen falsch, vermutet Pesch. Offenbar gibt es ein systematisches Problem. Viele Gemeinden sind frustriert, manche haben bereits große Summen für Windkraftprojekte ausgegeben. Und dort, wo die Räder bereits rotieren, werfen sie weniger ab als gedacht....
Eine Analyse des Anlegerbeirats des Bundesverbands ergab, dass die erzielten Erlöse mit Windstrom deutschlandweit im Zeitraum von 2002 bis 2011 nur 86 Prozent der erwarteten Umsätze erreichten. Die größten Einbußen gab es im Süden. Offensichtlich hat man die Kraft des Windes jahrelang überschätzt.

es nervt mich doch, dass man so kategorisch 2% der Fläche Deutschlands fordert  

509 Postings, 251 Tage SouthernTrader@kicky Windatlas

 
  
    
1
20.10.21 15:43
Der SZ-Artikel ist vom 23. Oktober 2013. Und dass in Deutschland nicht jeder Standort für Windkraft geeignet ist, wissen wir schon viel länger.

Die ehrgeizigen Ausbauziele der Ampel beziehen sich natürlich darauf, dass in Gebieten mit entsprechender Windhöffigkeit Anlagen errichtet werden. Das hat Habeck gestern bei Lanz auch nochmals schön dargelegt. Über die Debatten von 2013 sind wir schon lange hinweg...  

183 Postings, 799 Tage peter lichtNiedrigwind

 
  
    
20.10.21 15:43
Oder man nimmt eine Nordexmühle für Schwachwind und fertig.  

16598 Postings, 4777 Tage ulm000Mühlen in Süddeutschland unrentabel ?

 
  
    
9
20.10.21 18:32
Da fällt einem nun wirklich nichts mehr ein, dass ein User mit einer 8 Jahre alten Meldung hier auftaucht und völlig den riesen technologischen Fortschritt der Windbranche negiert. Viel primitiver geht dann nimmer. Ist ja fast schon AfD like dieses  Getue.

Kurz mal zum technologischen riesen Fortschritt den es bei den Mühlen in den letzten 8 Jahren gegeben hat:

- Nabenhöhe 2013: 117 Meter
- Nabenhöhe 2021: 164 Meter

>> Die Mühlen sind also heute um fast 60 Meter bei der Nabnehöhe höher wie 2013 - ist doch wohl jeder der ein wenig Ahnung hat von der Materie klar, dass je höher die Mühle ist desto besser der Stromertrag. Bei diesen neuen Windmühlenhöhen kann man bodennahe Turbulenzen mittlerweile so gut wie ausklammern >>

- Rotordurchmesser 2013: 95 Meter
- Rotordurchmesser 2021: 163 Meter

> beim Rotordurchmesser hat es den größten technologischen Fortschritt gegeben bei der Windbranche, den man auch als Quantensprung bezeichnen kann. Die Nordex N163 kommt mit ihren 163 Meter langen Rotorblätter auf eine überstrichenen Fläche von 20.867 Quadratmetern. Die altehrwürdige Nordex N90 aus dem Jahr 2012 kommt auf eine überstrichenen Fläche von gerade mal 6. 362 Quadratmetern.

Mal kurz dazu Daten von Nordex:

Die Nachfolgeturbine der N117, die N131, bringt es auf einen Mehrertrag von bis zu 28,6% gg. der N117. Die Nachfolgeturbine der N131, die N149, schafft einen Mehrertrag gg. N131 von bis zu 32% und die neue Nordex Turbine N163 bringt es auf einen Mehrertrag von bis zu 20% gg. der N149.

Rund um eine Turbine mit dem neusten Stand der Technik (Rotordurchmesser, Höhe, Leistung) hat einen fast doppelt so hohen Mehrertrag wie noch vor 8 Jahren !!!

Datenblatt der N149:

https://windenergietage.de/wp-content/uploads/...sentation_Handout.pd

Zwischen der alten und neuen Mühlengeneration liegen Welten dazwischen und wer so was ignoriert hat für mich nicht mal ansatzweise Ahnung von der Windenergiebranche.

- Auch die Leistung einer Turbinen ist in den letzten 8 Jahre schon mehr als deutlich gestiegen. 20213 lag die bei rd. 2 MW pro Mühle und heute liegt sie zwischen 4,5 bis 5,5 MW.

http://windmonitor.iee.fraunhofer.de/...e/2_technik/4_anlagengroesse/

Wenn ich schon mal dabei mit Nordex und Deutschland mal ein paar Fakten.

2 deutsche Projektierer kündigen den Bau 2 größerer deutsche Windparks mit Nordexmühlen an.
Enova und Naturwind haben nach dem sie in der vergangenen Woche Zuschläge erhalten haben bei der Ausschreibung der Bundesnetzagentur nun angekündigt, dass man mit dem Bau der bezuschlagten Windparks bald beginnen wird. Um diese 2 Projekte dreht es sich:

- 39,9 MW - "Waldfeucht" - Enova - 7 N163/5700 (NRW):

https://www.enova.de/...AoX9pO2WAMlaL_FuSjBaaKESAgFJbI8e1bpoELlzFN2WY

- 27 MW - "Rieps" - Naturwind - 6 N149/4500 (Mecklenburg Vorpommern):

https://www.naturwind.de/projekte/windpark-rieps/...MaV6_BM6ZUvAOC1qI

Ich habs erst vor kurzem geschrieben, dass Nordex in Deutschland wieder recht gut unterwegs. Darum mal kurz alle Windparks über 20 MW, die derzeit in Deutschland mit Nordex Turbinen gebaut werden bzw. für die es einen Zuschlag von der Bundesnetzagentur gegeben hat:

- 72 MW Repower "Reußenköge" - Bürgerwindpark 20 N117/3600

>> ist aktuell in Bau und die Turbinen dürften so langsam peau a peau in Betrieb gehen >>

- 39,9 MW - Repower "Waldfeucht" - Enova - 7 N163/5700

>> Baubeginn ist für 2022 geplant >>

- 38,4 MW "Holt" - Bürgerwindpark - 8 N133/4800

>> im August wurde mit dem Fundamentbau begonnen >>

- 36 MW "Linnich" - Windpark Gereonsweiler - 6 N131/3600 + 4 N117/3600

>> die erste der 10 Nordex Turbinen ging Ende September ans Netz >>

- 36 MW Repower "Wilhelmshöhe" - BayWa - 8 N149/4500

>> die Errichtung des 1. Turms hat Anfang Oktober begonnen >>

- 35,1 MW "Helligbek" - Bürgerwindpark - 35,1 MW -  3x N133/4800 - 3 N149/4500 - 2x N117/3600

>> erste Mühle mit Gondel seit Ende September errichtet >>

32,4 MW - "Groß Oesingen" - PNE - 9 N131/3600

>> hat bei der letzten Ausschreibung einen Zuschlag erhalten - noch keine weiteren News dazu >>

- 30,5 MW "Schönermark"- Teut Windprojekte - 7 N149/4500

>> hat bei der Ausschreibung Ende 2020 einen Zuschlag bekommen - gibt seit dem keine weitere News dazu >>

- 28,5 MW "Bedburg A44n" - RWE -  5 N149/5700

>> Fundamentbau ist voll im Gang >>

28,5 MW Repower "Güstow II" - Denker & Wulf - 5 N149/5700

>> Baubeginn sehr wahrscheinlich in 2022 >>

- 28,5 MW "Oerel" - Energiekontor - 5x N149/5700

>> hat bei der letzten Ausschreibungsrunde 2020 den Zuschlag bekommen - gibt seit dem keine weiteren News dazu >>

-  27 MW "Wilstedt" - WPD - 6 N149/4500

>> im Juli hat man mit den Tiefbauarbeiten begonnen >>

- 27 MW "Rieps" - Naturwind - 6 N149/4500

>> Baubeginn ist für 2022 geplant >>

- 24 MW "Wargolshausen" - WWS - 10 N117/2400

>> Fundamentbau ist voll im Gang >>

- 24 MW  "Weddelbrook" - EnBW - 5 N133/4800

>> hat bei der letzten Ausschreibungsrunde den Zuschlag bekommen - gibt keine weiteren News dazu >>

22,8 MW "Sandbostel/Bevern" - RWE - 4 N149/5700

>> Baubeginn soll 2022 laut RWE starten >>

22,5 MW "Hohenroda" - PNE - 5 N149/4500

>> hat bei der letzten Ausschreibungsrunde den Zuschlag bekommen - gibt keine weiteren News dazu >

- 21,6 MW "Zahrenholz" - PNE - 6 N131/3600

>> 3 der 6 Nordex Turbinen sind vollständig errichtet >>

Noch 2 Kleine Nordex News aus Deutschland von dieser Woche:

- Baubeginn beim 18 MW großen Bürgerwindpark "Völlinghausen" in NRW, der mit 4 Nordex Turbinen N149/4500 gebaut wird:

https://www.derpatriot.de/artikel//...wkHFdzTU1t7_df1_elpDjmOwR9DVPL8

- Der Energieversorger EnBW kauft die Projektrechte des 12,6 MW großen Windpark "Keltenschanze-Weilerhöhe" bei uns im Ländle, der seit diesem Frühling voll genehmigt ist und auch schon einen Zuschlag von der Bundesnetzagentur hat. Der Windpark wird mit 3 Nordex Mühlen (2x N149 + N131) gebaut werden. EnBW will im kommenden Jahr mit dem Windparkbau beginnen:

https://www.windkraft-journal.de/2021/10/20/...3777129650115966796875
 

235 Postings, 4047 Tage schalkmanKicky, dass war ein schönes Eigentor. Gut gekonte,

 
  
    
2
20.10.21 18:56

1013 Postings, 3074 Tage zocker210920?

 
  
    
2
20.10.21 19:18
Bis Ende Okt sicherlich denkbar wenn die Ampel zügig zu Potte kommen !  

245 Postings, 1948 Tage tmarcelAmpel - politischer change

 
  
    
1
20.10.21 19:27
Bin auch gespannt was mit Nordex passiert wenn die Ampel kommt. Habeck hat bei Lanz ein paar sehr positive Nachrichten für die Windindustrie rausgehauen. 2% der Bodenfläche soll für Windanlagen genutzt werden - auch in Bayern dann. Abbau bürokratischer Hürden... etc. Habeck hat wohl selbst in dem Bereich gearbeitet :)
Das könnte die Auftragsbücher und mittelfristig massiv die Umsätze Boosten.
 

69642 Postings, 8029 Tage KickyNordex, Vestas und Siemens Gamesa nach oben

 
  
    
1
20.10.21 23:08
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0239361.html?feed=ariva
" SPD, Grüne und FDP wollen für die Windkraft an Land zwei Prozent der Landesflächen ausweisen und die Kapazitäten auf See erheblich steigern, zudem soll die Bürokratie abgebaut werden. Gleichzeitig hat die Inflationsangst der Anleger wieder abgenommen, an den Rohstoffmärkten beruhigt sich die Lage etwas.
Klar ist aber auch, dass der deutsche Markt für die Turbinenbauer nicht über Wohl und Wehe entscheiden wird. Trotz der Flaute der vergangenen Jahre in Deutschland sind ihre Auftragsbücher voll. Das Problem ist die Marge ? und die hohen Rohstoffkosten sowie die angespannten Lieferketten dürften auch im dritten Quartal noch einmal auf die Profitabilität gedrückt haben.. Bei Nordex und Vestas sieht es bereits besser aus, wobei auch die Deutschen nach wie vor mit der schwachen Marge zu kämpfen haben. Vor den Zahlen bleibt das Risiko deshalb trotz der jüngsten Aufholjagd groß. "  

1013 Postings, 3074 Tage zocker2109Löschung

 
  
    
21.10.21 09:37

Moderation
Zeitpunkt: 21.10.21 11:42
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

1329 Postings, 6237 Tage SCHNAPSIWen..

 
  
    
1
21.10.21 10:06
Wir den Wiederstand  16,10-16,13 durchbrechen, könnte es zügig Richtung 16,90 gehen .  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1598 | 1599 | 1600 | 1600  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Freiwald., Lionell, Lucky79, nadannlos, telev1, Qasar, sue.vi, waschlappen