Global Fashion Group AG - Thread!

Seite 167 von 171
neuester Beitrag: 06.12.22 14:44
eröffnet am: 20.06.19 23:11 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 4259
neuester Beitrag: 06.12.22 14:44 von: unbiassed Leser gesamt: 1194111
davon Heute: 790
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 165 | 166 |
| 168 | 169 | ... | 171  Weiter  

2626 Postings, 8401 Tage Netfox@Hardstylister2

 
  
    
07.10.22 09:36
Danke für den Hinweis!Die Seite kannte ich noch gar nicht.  

920 Postings, 860 Tage moneymakerzzzverkauf

 
  
    
07.10.22 09:57
sehe ich auch nicht positiv. v.a. zu dem Preis...Putin verliert grade den Krieg, spannungen werden grösser auch intern. kann sein, dass er in paar Monaten wirklich weg ist - wer weiss. Also ich finds nicht positiv. und für das cash hätte man auch einfach KEINE wandler kaufen können. sähe die Bilanz ähnlich aus.  

2705 Postings, 2234 Tage ChaeckaErgänzung aus der Praxis

 
  
    
2
07.10.22 10:05
Beruflich war ich kürzlich in einem Gespräch mit einer Bank, mit der wir eine Kooperation aufbauen wollen.
Eine der ersten Fragen war die nach unseren Aktivitäten in Russland (die ich verneinte, mein Unternehmen hat seine Aktivitäten ebenfalls verkauft/verschenkt).

Hätte ich geantwortet, dass die Aktivitäten in Russland weitergeführt würden, wäre das Gespräch beendet gewesen.

Von daher können sich die Aktionäre hier über den Deal freuen. Mich wundert eher die Höhe.  

107131 Postings, 8302 Tage KatjuschaMoneymakerz,

 
  
    
07.10.22 10:34
Wenn der Kurs bei 4? stehen würde und der Kurs nicht psychologisch seit Monaten durch Lamoda belastet wäre, dann könnte ich dir ja halbwegs folgen.

Aber Fakt ist doch, dass GFG weit unter Buchwert und nahezu auf Cash notiert. Das hat natürlich ganz wesentlich mit Russland zu tun, egal ob fundamental berechtigt oder nicht (da Lamoda positive Ebitda beiträgt). Wenn man da jetzt 100 Mio ? plus X bekommt, dann wird das vor allem psychologisch entlasten.

Es nimmt nach oben jetzt natürlich langfristig Kurspotenzial, weil Lamoda wegfällt, falls sich Krieg und Sanktionen irgendwann beenden lassen. Aber kurz/mittelfristig ist es eine klare Entlastung für den Aktienkurs und das Risiko.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16084 Postings, 6313 Tage ScansoftWenn sich der Markt

 
  
    
1
07.10.22 10:41
wieder normalisiert, sehe ich ohne Lamoda einen fairen Wert von 4-5 EUR, wobei 50% auf The Iconic entfallen. Da würde ich dann auch meine Aktien verkaufen, die ich (vor der Russland Invasion) für über 6 EUR erworben habe.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

2705 Postings, 2234 Tage ChaeckaOhne den Bereich CIS wird es hart

 
  
    
07.10.22 10:55
Lamoda besteht aus den Ländern Russland, Ukraine, Kasachstan, Weissrussland und Kasachstan.
Ohne diesen Bereich fehlt schon einiges. So, wie es oben auch von Unbiassed ausgeführt wurde.
Wachstum und Ergebnis sind auf Sicht Vergangenheit.

Schwer vorstellbar, dass der Kurs unter den Voraussetzungen wieder auf die Beine kommt. Zumal die anderen Länder überwiegend ebenfalls instabil sind. Aber das Thema hatten wir schon und ich habe viel Prügel dafür eingesteckt, darauf hingewiesen zu haben.

Die Tabelle zeigt das EBITDA 2021:  
Angehängte Grafik:
gfgsegmente.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
gfgsegmente.png

438 Postings, 941 Tage StardusterMan

 
  
    
07.10.22 11:19
verkauft das Tafelsilber für ein Butterbrot.
Für mich hat es sich damit mit GFG erledigt.
 

2812 Postings, 2023 Tage HamBurchEin cleveres Management

 
  
    
07.10.22 11:38
hätte sich im Kleingedruckten, ein Rückkaufsrecht in den Vertrag schreiben lassen...Okay, im Fußball wäre es eine Option gewesen...
Jedenfalls wird der Käufer die Krim-Sektkorken knallen lasen über diesen Schnäppchendeal -  

1268 Postings, 2324 Tage RO-DoktorIch mein was wäre die Alternative gewesen?

 
  
    
1
07.10.22 11:43
Zwangsenteignung wäre wahrscheinlich geworden.
Und der Kurs hatte ohnehin Lamoda ausgepreist...von daher steht aktuell ein Plus von 100 Mio plus Barmittel.
Also  Kurse um die 2  ? wären immer noch niedrig und würden entsprechend die noch nicht profitablen Bereiche einpreisen.  

1825 Postings, 4416 Tage hyy23xCHEACKA

 
  
    
07.10.22 11:58
Du legst ja auch meiner Meinung nach die falsche Brille an und daher, bekommst du Gegenwind. Die EBITDA zu vergleichen oder von mir aus EBIT macht doch unter dem Strich gar keinen Sinn, da es letztlich Kennzahlen sind, die unter großen Einflussgrößen bzw. Faktoren der Bilanzpolitik stehen. Insbesondere hat Lamoda nicht immer aber auch zu der Kostensituation erheblich beigetragen. Unabhängig aktuell von dem Reputationsverlust und der Kursabhängig von Russland?

Mit Hinblick auf das Thema Plattformmodell sowieso EBIT/EBITDA in der ersten Betrachtung unerheblich sind. Sonst hätte die Amazon-Story doch niemals so funktioniert, wie sie funktioniert hätte. Und jetzt zu behaupten, dass das Thema NUR jetzt interessanter ist … wg. steigenden Zinsen und diskontierung + Refinanzierungskosten … absoluter Quatsch.

Was ich hier im Forum und hat jetzt nichts mit dir zu tun, doch sehr interessant finde, dass jeder gerade heute aus seinem Loch kommt, um Lamoda als die Perle des Unternehmens hervorzuheben. Mal umgekehrt gefragt: Wo blieben diese Töne in den letzten zwei Jahren? Bei den letzten Zahlen oder ohnehin? Wirklich sehr interessant …

Ihr müsst ja alle dick investiert sein, sofern das jetzt die Story für euch dahinter war.

 

107131 Postings, 8302 Tage KatjuschaLetztlich bleibt natürlich dieFrage wie profitabel

 
  
    
07.10.22 11:59
das restliche Geschäft mittelfristig werden kann.

Man wird jetzt wahrscheinlich am Jahresende etwa 310-330 Mio Nettocash ausweisen. Das entspricht der aktuellen MarketCap.
Man wird aber die nächsten Jahre auch noch ordentlich cashburn haben.
Man hat aber auch weiteres Optmierungspotenzial. Denn wie schon gesagt ist für mich The Iconic allein schon mehr wert als GFG derzeit insgesamt. Es kommt also darauf an, ob man jahrelang noch die zwei defizitären Bereiche mitschleppt und Cash verbrennt, oder ob man sie entweder profitabel bekommt oder ebenfalls verkauft.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16084 Postings, 6313 Tage ScansoftWeiterhin hat man

 
  
    
1
07.10.22 12:10
den Vorteil, dass man langfristig quasi kostenlos finanziert ist.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

2705 Postings, 2234 Tage Chaecka@HYY23X

 
  
    
07.10.22 13:37
Du bist hier wirklich der Unbelehrbarste von allen:

1. Immer noch Amazon mit GFG zu vergleichen, lasse ich unkommentiert. Jeder denkt sich seinen Teil.

2. Das EBIT drückt das Ergebnis der betriebsgewöhnlichen Geschäftstätigkeit aus. Ohne Lamoda ist GFG selbst vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern in allen Regionen weit unter Wasser. Finanzierungskosten interessieren Unternehmen, die von Banken keine Kredite erhalten, ohnehin nicht weiter.

3. Beispiel für einen zurückliegenden Beitrag dazu siehe unten

Ich bin der letzte, der von sich behauptet, in den letzten Jahren ein glückliches Händchen gehabt zu haben. Nein, ich habe krachende Verluste Westwing, Cyan etc.). Aber wie will ich denn jemals besser werden, wenn ich keine Fehler einsehe?

 
Angehängte Grafik:
gfgwarnungxy.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
gfgwarnungxy.png

1825 Postings, 4416 Tage hyy23x@CHEACKA

 
  
    
1
07.10.22 13:59
Vielleicht habe ich mich etwas schlecht ausgedrückt! Ich möchte auch dazu lernen, verstehe mich nicht falsch! Ich finde es nur schade, dass ich hier oftmals in meinem eigenen Saft gäre und keine offenen Diskussionen herschen. Mir geht es wie dir bzgl. den krachenden Verlusten. Aktuell und die letzten 4-5 Jahre, sind nicht gerade rosig. Eigentlich möchte ich auch nicht so wahrgenommen werden, dass ich nicht auch dazu lernen möchte oder unbelehrbar bin. Egal .. back to GFG.

Bzgl. Amazon sehe ich, dass Amazon "der alten Zeit", nicht heute die Softwarebude mit seinem Cloud-,Video-,Cinema- uvm. -geschäft.
Ich möchte nur über das Plattformmodell ECommerce sprechen, welches Amazon jahrelang mit hohen Verlusten vorangetrieben hat, um letztlich alle Mitbewerber aus dem Markt zu drängen, um daraufaufbauend, seine neuen Geschäftsfelder vorantreiben zu können.

Natürlich war dort der Cashflow usw. eine völlig andere Größenordnung. GFG hat bewiesen, dass das Plattformmodell Margen >40% zulässt. Und das ist für mich eine sehr positive Nachricht, die ich versuche, in den den Kontext der Finanzkennzahlen zu setzen. Und hier ist für mich das EBITDA und EBIT nicht aussagekräftig genug. Vielleicht habe ich einen Denkfehler und bin völlig falsch unterwegs aber dann bitte ich dich, mit mir da tiefer einzusteigen und es mir zu erklären (oder jemand anders?).

Natürlich und das möchte ich hier erwähnen, spielt langfristig die Ertragskraft eine immense Rolle .. darüber brauchen wir nicht zu diskutieren, da ansonsten die Bude brankrott geht. Mir geht es aber um die Story - wie komme ich dorthin?

Eine GFG war auf dem Weg zu 2 MRD € Umsatz. Damit hat ich das Umsatzwachstum zwar verlangsamt aber ist nicht eingbrochen. Wenn auf der Kostenseite deutlich gesparrt wird, CAPEX nach unten gefahren wird und 40%+ Margen auf das Kontor schlagen, dann bin ich davon überzeugt, kann eine GFG profitabel sein. Sonst würde ich hier auch gar nicht investieren wollen bzgl Long-Story(!)

Die 300 Millionen € Cash waren ein Problem in der Niedriegzinsphase, doch jetzt - dreht sich das Verhältnis von "Cash ist trash" zu "Cash ist King". Und damit brauch GFG bei sinkenden Kosten, keine Kredite in großem Umfang am Kapitalmarkt (short-termin 3 Jahre) nicht aufzunehmen. Wieso auch?

Ich denke es wird noch viel im Ecommerce Markt passieren - auch auf M&M Seite und ich als Long-Investor finde es auch schade, dass Lamoda wohl jetzt weg ist ABER wie hier andere Vorredner schon geschrieben haben - man muss auch mal den psychologischen Klotz und das immens hohe Geschäftsrisiko betrachten. Die Story kann auch völlig nach hinten losgehen, Lamoda zu halten und man risikiert vieles.
Mal angenommen auf Jahre hinweg fällt das Russlandgeschäft weg, Putin dreht am Atomknopf usw. Dann wäre das Asset ja wirklich 0 Wert.
Und die Abschreibung würde ich dann gerne mal sehen und das Geschrei hier.

Es gibt nicht den richtigen Ausstiegspunkt glaube ich und wir können alle nicht verneinen, dass bei jeder unternehmerischen Entscheidung, auch ein Risiko damit verbunden ist.

Schönes Wochenende

 

1825 Postings, 4416 Tage hyy23xPS

 
  
    
2
07.10.22 14:04
Und was hier auch niemand mal in Erwägung gezogen hat.

Bei dem Exodus an Russen, die mit Geld nach Europa flüchten usw. und die aktuellen Wirtschaftssanktionen .. werden langfristig auch nicht an Lamoda spurlos vorbeigehen. Wenn der Rubel zur Ramschwährung wird usw. wird das Risiko nochmal deutlich steigen für GFG usw.

Also nicht alles ist rosig mit dem Asset.  

438 Postings, 941 Tage StardusterIch könnte einfach brechen

 
  
    
1
07.10.22 14:25
Weshalb verfolgt man überhaupt so ein Geschäftsmodell mit Töchtern rund um den Globus, wenn man bei der ersten Krise direkt umkippt? Dann sollen sies doch einfach lassen.

Wenn man Lamoda mit 100 Mio als fairen Wert ansetzt, dann sind Zalora und Dafiti 0,00 EUR wert.

Mir wäre alles lieber gewesen, auch eine KE, aber nicht so eine Sch****.
 

140 Postings, 1018 Tage cropperMöglich wäre auch,

 
  
    
07.10.22 15:28
dass man die Entscheidung wohl überlegt sowie die Vor- und Nachteile abgewogen hat.  

1909 Postings, 1854 Tage Teebeutel_Hätte

 
  
    
07.10.22 17:11
ich mal alles verkauft als alles noch zweistellig war. Lamoda nun also weg. GFG kann den Konzern auflösen, Lamoda kann die anderen Märkte nicht mehr quer finanzieren. Macht hier wenig Sinn über Jahre defizitäre Tochterunternehmen durchzuschleppen die vll. es auch nie schaffen werden.  

136 Postings, 2034 Tage Fraktal13Goldman belässt Global Fashion Group auf 'Buy'

 
  
    
07.10.22 17:24
07.10.2022 | 16:29

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Global Fashion Group auf 'Buy' - Ziel 3,20 Euro

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Global Fashion Group nach dem angekündigten Verkauf des Lamoda-Geschäfts mit Aktivitäten in Russland, Kasachstan und Belarus auf "Buy" mit einem Kursziel von 3,20 Euro belassen. Analyst Richard Edwards wies in einer am Freitag vorliegenden Studie darauf hin, dass der Verkaufserlös die für 2022 erwartete Nettoliquidität des Modehändlers deutlich erhöhen dürfte. Diese würde dann sogar die derzeitige Marktkapitalisierung des Unternehmens übersteigen.

https://www.finanznachrichten.de/...up-auf-buy-ziel-3-20-euro-016.htm
 

4676 Postings, 4455 Tage sonnenschein2010prima

 
  
    
07.10.22 18:32
nichts wie weg damit...

"to sell its Lamoda business with operations in Russia, Kazakhstan and Belarus."

Immerhin Ukraine bleibt an Bord.  

4676 Postings, 4455 Tage sonnenschein2010Kursanstieg

 
  
    
10.10.22 18:25
verteidigt, mehr auch nicht.
War es das schon?  

136 Postings, 2034 Tage Fraktal13BERENBERG stuft Global Fashion Group auf 'Buy'

 
  
    
2
13.10.22 13:29

13.10.2022 | 12:10
BERENBERG stuft Global Fashion Group auf 'Buy'


HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Global Fashion Group auf "Buy" mit einem Kursziel von 5 Euro belassen. Nach dem angekündigten Verkauf des Russlandgeschäfts wäre die Aktie des Online-Modehändlers viel zu günstig bewertet, schrieb Analyst Michael Benedict in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Allerdings gebe es noch Fragezeichen hinter einer möglichen Veräußerung.

https://www.finanznachrichten.de/...bal-fashion-group-auf-buy-322.htm

 

2626 Postings, 8401 Tage NetfoxKursziel 5? liegt ja sogar etwas über dem

 
  
    
14.10.22 15:16
ursprünglichen Emissionskurs, aber noch deutlich unter dem Kurs, den Baillie Gifford vor 2 Jahren bezahlt hat. Hat jemand Quellen, ob die bei Ariva angegebene Aktionärsstruktur noch aktuell ist? Baillie Gifford ist dort mit knapp 6,4% angegeben.
Der Kurs ist aktuell relativ stabil mit steigender Tendenz. Im Board ist nichts mehr los. Alles gute Zeichen, dass der Boden erreicht sein könnte und das seit 2/22 bestehende Tal unter 2? bald nach oben verlassen werden könnte.
eCommerce ist nicht tot, nur seit über einem Jahr in Dauerbehandlung auf Intensivstation...  

438 Postings, 941 Tage StardusterHat jemand

 
  
    
1
17.10.22 11:27
in Erfahrung bringen können, ob eine Rückkaufklausel Lamoda vereinbart ist und wenn ja, zu welchen Konditionen (innerhalb welches Zeitrahmens)?
Meine Anfrage bei IR blieb unbeantwortet.

 

107131 Postings, 8302 Tage Katjuschaich glaub nicht, dass man jemandem diese Frage

 
  
    
1
17.10.22 11:36
beantworten wird. Das sind sicherlich Interna, die man vorerst für sich behält. Ich rechne nicht mit so einer Klausel.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | ... | 165 | 166 |
| 168 | 169 | ... | 171  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben