Drillisch AG

Seite 1 von 1089
neuester Beitrag: 03.12.22 16:28
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 27211
neuester Beitrag: 03.12.22 16:28 von: weisvonnix Leser gesamt: 7387492
davon Heute: 1021
bewertet mit 77 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1087 | 1088 | 1089 | 1089  Weiter  

40284 Postings, 6102 Tage biergottDrillisch AG

 
  
    
77
23.07.13 13:31
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1087 | 1088 | 1089 | 1089  Weiter  
27185 Postings ausgeblendet.

130 Postings, 3730 Tage blackbugDanke Olchi

 
  
    
1
18.10.22 17:11
Guter Beitrag.... Pro aussitzen wäre doch auch noch, dass zur Zeit einfach alles fällt oder? Ich meine Drillisch ist doch nach wie vor gesund?  

383 Postings, 850 Tage thomybeAbsolut unterbewertet

 
  
    
4
18.10.22 17:27
meiner Meinung nach.

Weit unter der Substanz - schreit normal nach Käufern , aber in dem Markt ist alles schwierig .

Meiner Meinung nach kann auch nur der Umsatz hoch bei einer Inflation - ist nur wichtig das auch was überbleibt !

Mein KZ : ende 2022 = 17 EUR
Ende 2023 ca. 22 EUR  

4470 Postings, 1743 Tage Carmelitatheoretisch ja

 
  
    
3
19.10.22 00:53
praktisch bleibt die Frage ob für die Aktionäre was übrigbleibt oder der Laden ausgeplündert wird, hat ja einen Grund warum hier kaum jemand investiert  

2716 Postings, 5030 Tage niovsHm

 
  
    
1
21.10.22 18:52

4717 Postings, 5012 Tage DiskussionskulturNoch 12,48

 
  
    
22.10.22 05:44
bis zur Null.  

217 Postings, 3344 Tage MrWolfJapanische Warnung für Ralph Dommermuth

 
  
    
3
24.10.22 18:46
Durchaus kritisch.

https://www.wiwo.de/unternehmen/it/...-ralph-dommermuth/28760776.html

Und genau das spiegelt der Kurs..
So langsam muss sich die Nachrichtenlage bessern - mit ewigen Verzögerungen kommen wir nicht weiter!  

2867 Postings, 2191 Tage Roggi60Moin

 
  
    
25.10.22 11:29
Ich bin hier schon länger nicht mehr investiert weil ich nicht auf Dividenden verzichten kann, aber defacto siehts doch so aus dass Rakuten ohne Kunden ein Netz aufgebaut hat. Und jetzt bei 5,5 Millionen rumdümpelt.

Da hat Drillisch, kanns nicht lassen, ja schon das 2,5fache von. Also ungleich bessere Startbedingungen. Und die Roaming-Verträge sind ja auch wohl fix.

Im relativ flachen Deutschland, also gegenüber dem bergigen Japan, wo es jedes Jahr ne Menge Erdbeben gibt und entsprechend teuer dann wohl auch die zu errichtenden Masten etc. sicher gebaut werden müssen, sollte die Netzinfrastruktur günstiger zu haben sein.

Aber ist schon richtig: Die Zeit drängt und der weltbeste Kommunikator in Sachen TelCo gibt sich wortkarg.  Aber höre und lese ich von anderen CEO der Branche mehr? Eher nicht!

Wer diese Entwicklung finanziell aussitzen kann und will hat vielleicht irgendwann mal Glück mit seinem Invest.

Kurse wie vor 10 Jahren.    

12881 Postings, 4267 Tage crunch time#27192 Vodafone scheint es aber nicht zu schrecken

 
  
    
25.10.22 20:39

Also so ganz alleine wird  1&1 in Deutschland nicht bleiben mit dem Einsatz von openRAN. Vodafone scheint auch Blut zu lecken.

25.10.2022  OpenRAN: Vodafone will beim Netz­ausbau flexibler werden https://www.teltarif.de/vodafone-netzausbau-open-ran/news/89755.html "... Bis 2030 will Voda­fone rund 30 Prozent aller europäischen Standorte mit openRAN ausstatten ... Auch die Telekom und Telefónica erproben bereits die Open-RAN-Technik.

 

2716 Postings, 5030 Tage niovsORAN

 
  
    
26.10.22 13:30
ist meiner Meinung nach auch alternativlos.
Die wuerden ein neues Netz auch nicht anders bauen, aber klar, sie muessen es halt schlecht reden.

Vantage scheint nun auch "tolle" Projekte zu realisieren

https://www.golem.de/news/...te-holzmobilfunkanlagen-2210-169250.html  

325 Postings, 555 Tage Opa_Hottewas ist denn hier los?

 
  
    
1
01.11.22 19:04
Weiß jemand etwas genaueres? Ist Dommi ausgeschieden?  

41 Postings, 1956 Tage THXTrader1&1 unter den Interessenten für Sky Deutschland

 
  
    
04.11.22 20:26
DWDL: 1&1 unter den Interessenten für Sky Deutschland:

https://www.dwdl.de/magazin/90361/...eressenten_fuer_sky_deutschland/  

94 Postings, 4427 Tage Peter_EnisAlso nächste Ziel 10 Euro

 
  
    
04.11.22 22:39
Wenn was am Gerücht dran ist und man es in Montabaur ernsthaft in Erwägung zieht.  

2716 Postings, 5030 Tage niovsAlso wenn das stimmt

 
  
    
04.11.22 23:09
dann wars das hier wirklich und dann fuehle ich mich nur noch verar...., nicht das es jetzt nicht schon so waere, aber nen toten Gaul kaufen?  

12881 Postings, 4267 Tage crunch time#27199 Gerücht Sky

 
  
    
05.11.22 00:08

Also Dommermuth muß man ja immer zutrauen, daß er sich wieder das nächste "Spielzeug" kauft. Aber warum sollte man das eigentlich unter dem Dach von 1&1 machen? Das könnte man doch genauso als zusätzliche  Einheit bei UI dann ausbilden. Wobei ich aber nicht wirklich glaube, daß Dommermuth groß mit dem Gedanken spielt Sky zu kaufen. Der Sender-Gaul lahmt gewaltig und mir ist nicht klar warum der auch nur einen Tick schneller wieder laufen sollte, wenn 1&1 oder UI das Zepter in der Hand hätten. Zudem hat man  genug Kosten an der Backe mit dem Aufbau von 5G. Also rein von der Logik her wäre es eine Narrheit Sky zu kaufen. Aber Dommermuth hat ja dank der 50%+x bei UI inzwischen Narrenfreiheit bei allen Sachen. Und die letzten Jahre hat Dommermuth ja immer wieder bewiesen, daß er ein Händchen dafür hat Dinge zu teuer zu kaufen, die dann im Anschluß  wertmäßig den Bach runtergehen.  Von daher gibt es wohl schon ein kleines "Restrisiko" bei dem Gerücht.  Übrigens: die Deutsche Telekom heute mit neuem Mehrjahreshoch beim Kurs.  Also das Problem bei 1&1 ist nicht allgemein die Branche, sondern der überforderte Oberhäuptling aus Montabaur während bei der Magenta-Tante fokusiert Profis am Werk sind.

Bericht: 1&1 hat Interesse an Sky https://www.teltarif.de/streaming-fernsehen-medien/news/89865.html "....Fazit: Der Einstieg bei Sky Deutschland wäre weder im Interesse von 1&1, seinen Investoren und allen bisherigen Abonnenten...Was Sky macht, nennt man heute abwer­tend "Legacy Business". Ein Geschäftsmodell, welches im Kern immer noch auf der Vermarktung von teurem Premium-Pay-TV in Form von Laufzeitverträgen basiert. Dieses Geschäftsmodell funktionierte schon kaum zu Zeiten, in denen es keinen scharfen Wettbewerb durch US-Streamer gab. Signifikantes Wachstum ist heute kaum noch zu erwarten und die gesamtwirtschaftliche Situation läuft eher darauf hinaus, dass Abonnenten ihr Budget bei Unterhaltung kürzen. .."

 
Angehängte Grafik:
chart_free_11.png (verkleinert auf 71%) vergrößern
chart_free_11.png

94 Postings, 4427 Tage Peter_EnisGerücht Sky

 
  
    
1
05.11.22 15:52
Auch muss man sagen, dass sich in der Vergangenheit fast ALLE Telcos mit ihren Medien-PayPerView-Experimenten in den Abgrund gestürzt haben. Die, die sich dort halbwegs raus gehalten haben (Orange, Vodafone, teilweise Telekom obwohl die auch Milliarden verbrannt haben) stehen heute noch relativ gut da. BT und Telecom Italia haben durch den Versuch (gerade mit den Fußball-Rechten) mit Medien den Gang in die Bedeutungslosigkeit der EU-Telcos eingeleitet. Telefonica hat heute noch dran zu knabbern, ist aber noch relativ gut da raus gekommen. AT&T ein Totaldesaster. Wäre schon lustig wenn 1&1 es jetzt versuchen würde und glaubt intelligenter zu sein als alle anderen.
1Mrd. für Sky hört sich erst einmal nach einem Schnäppchen an (da das Unternehmen ja Mal viel mehr wert war) aber es ist, war und bleibt eine Geldverbrennungsmaschine. Die aktuellen Streaming -Anbieter geben Sky den Rest, da gibt es m.M.n. keine Zukunft  

94 Postings, 4427 Tage Peter_EnisHmmmmm

 
  
    
1
14.11.22 06:04
https://www-finanzen-net.cdn.ampproject.org/v/s/...ben-nicht-11899606

Wenn hier offensichtlich sogar die linearen Anbieter Pro7Sat1 und RTL abwinken sollte man in Montabaur skeptisch werden. Falls 1&1 hier wirklich zuschlagen sollte dann gute Nacht.

Mit einem halbwegs funktionierenden Netzen, Lizenzen und das Halten von über 10Mio Kunden über 2025 hinaus (ab da wirken sich die fehlende MVNO-Stellung massiv aus) ist eventuell ein Verkauf an einen Wettbewerb denkbar (AT&T), mehr ist da in meinen Augen nicht drin. Sorry, aber Deutschland ist mehr als gesättigt und die Fusion von EPlus und O2 hat gezeigt, dass sich ein MNO unter 20-30Mio Kunden nicht rechnet. Es sieht düster aus, unabhängig auch von der ORan-Unsicherheit, unabhängig von der Spektrum- Ersteigerung und der Tower-Unsicherheit (wobei es jetzt als eigenständige Vantage besser gehen sollte)
 

2194 Postings, 6181 Tage muppets158Hallo Peter

 
  
    
1
15.11.22 20:44
dann höre dir den CC mit Markus Huhn an. Da ist klar dementiert worden. Man weiß nicht wo das Gerücht herkommt.

Man wird sehen, was die Kunden machen, wenn das Migrieren losgeht. Der Standard O2-Netzkunde von DRI sollte nichts merken, wenn das Netz nach dem Anschalten gewechselt wird...

Spektrum und die Langsamkeit der Towerfirma sind die aktuellen Probleme. Das Migrieren ist aus meiner Sicht nur für die Vodafone-Kunden (schätzungsweise unter 1 Mio.).

Aktuell wächst man weiter stabil (+600k im Jahr operativ), sie Q3-Zahlen. Der Schwund wegen der TKG-Novelle (frühere Kündigung) ist ja mit den 200 bis 250K ein Einmaleffekt. Mal sehen, was jetzt zur BlackWeek kommt. Da sollen ja Werbemaßnahmen greifen...

Ansonsten Q3-Zahlen für mich im Lot...  

2867 Postings, 2191 Tage Roggi60Totengräberstimmung?

 
  
    
21.11.22 18:38

Ich hätte mich als Drillisch-Aktionär vor längerer Zeit über diese Meldung echt gefreut! https://www.finanznachrichten.de/...nen-wholesale-kooperation-022.htm


 

2867 Postings, 2191 Tage Roggi60Weltweites Roaming

 
  
    
25.11.22 09:07

6370 Postings, 4882 Tage tagschlaefer1&1 oder die mutterholding united inet kaufen?

 
  
    
25.11.22 18:29
geht united inet denselben weg der hornbach-holding aka aufkauf der tochtergesellschaft(en) für langfristig mehr cash und cashflow, dann wäre 1&1 die aktie zum kalten, vergleichbar hornbach baumarkt ag?
aber der einstiegszeitpunkt? könnte volatil bleiben...
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

217 Postings, 3344 Tage MrWolfOh Mann!

 
  
    
1
29.11.22 19:24
"United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen"

Weiß nicht, ob ich da lachen oder weinen soll...  

2716 Postings, 5030 Tage niovsglaube zwar nicht das was dran ist

 
  
    
1
29.11.22 21:37
Aber zur Geldvernichtungsmaschine Dommermuth wuerde es passen  

325 Postings, 555 Tage Opa_HotteDas wäre es

 
  
    
02.12.22 19:45
und damit würde es Dommi eventuell zugeben (aus meiner Sicht): er hat sich verzockt. Was wurde ich seit 2 Jahren dafür angefeindet, dass das nie ernsthaft forciert wurde, also ein Aufbau des Netzes und er von Anfang an an eine Übernahme gedacht hat (oder alternativ extrem gute Konditionen im Bereich MNVO).
Selbstgesteckte Ziele gerissen, Auflagen der Netzagentur gerissen und nun die Ankündigung (vor ein paar Monaten), dass die Netzagentur den Zwitter von MNO und MNVO nicht mehr zulassen möchte.
Und jetzt steht er vor dem Scherbenhaufen, die Preise für 1&1, die er sich eventuell Mal vor Jahren vorgestellt hat wird er niemals mehr sehen, warum auch? Die großen 3 sind einfach cleverer, der extrem langsame Aufbau des Netzes hat ja im Prinzip gezeigt, dass 1&1 kein wirkliches Interesse hat eine Alternative zu entwickeln und genau das hat halt o2 bzw. Telefonica gemerkt. Eventuell bauen sie noch die 1000 Antennen aber das war es dann. Eventuell um das große Ego zu bedienen.
Eventuell hat Dommi jetzt auch ein ernstes Gespräch mit der Bundesnetzagentur führen dürfen bzgl. den Ausbauzielen und der Geschwindigkeit. Auch die Tatsache, dass anscheinend 1&1 jetzt zu Beginn ihre freien Frequenzen lediglich für den stationären Internetzugan nutzen will MUSS von der Netzagentur kritisch betrachtet werden. Dafür wurden die Bandbreiten nicht freigegeben, als AdOn eventuell (wie es TMUS in den Staaten macht: in Bereichen, in denen das Netz mit 5G und den Smartphones nicht ausgelastet ist geben sie einige Anschlüsse für HomeInternet frei) aber nicht als Schritt 1. Zumal sich dieses Angebot für 1&1 nur im städtischen Bereich lohnt und dort konkurrieren sie mit FTTH, was ja ebenfalls massiv gefördert wird. Für diese Anwendung wurden die Frequenzen nicht verkauft.  

Es ist wirklich wahnsinnig spannend, ich bin gespannt, was Dommi jetzt im Endeffekt macht.  

958 Postings, 3314 Tage weisvonnixWas für ein ....

 
  
    
03.12.22 16:28
"Dommermuth sagte dem Focus, dass er von Mieteinnahmen und Dividendenzahlungen lebe und kein Vorstandsgehalt bei United Internet mehr bekomme. Wenn er alles verliere, wäre er maximal drei Tage traurig und würde am vierten Tag "etwas Neues anfangen".

Unglaublich, was sich dieser Typ rausnimmt!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1087 | 1088 | 1089 | 1089  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben