UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5993
neuester Beitrag: 20.10.20 19:04
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 149822
neuester Beitrag: 20.10.20 19:04 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 17405241
davon Heute: 4156
bewertet mit 458 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5991 | 5992 | 5993 | 5993  Weiter  

64129 Postings, 6011 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    
458
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5991 | 5992 | 5993 | 5993  Weiter  
149796 Postings ausgeblendet.

5395 Postings, 2740 Tage gnomon#788

 
  
    
1
20.10.20 11:26
"Elektrische Energie zu Wärme verohmen ist eine Schande".


ihr schamlosen wärmepumpenhersteller und millionen haushalte, ihr seid schamloses pack.  

64265 Postings, 7663 Tage KickyMorgan Stanley: 10% Correction Coming

 
  
    
2
20.10.20 11:32
".. Morgan Stanley's chief equity strategist Michael Wilson writes that last week's failure to break through technical resistance for second time "suggests the correction isn't over."

To that point, last month and shortly after our initial observation, Wilson laid out his view that long-term resistance in the S&P500 around the 3550 level would be very difficult to surpass prior to the outcome of the US election and passage of CARES 2. As he explains "this view was based on very strong long-term technical resistance going back to the late 1980s."... Of concern to Wilson is that this second attempt occurred on less momentum, "suggesting the correction that began in September is likely not complete."
https://www.zerohedge.com/markets/...ailure-breach-30-year-resistance  
Angehängte Grafik:
lt_resistance.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
lt_resistance.jpg

6931 Postings, 1151 Tage Shlomo SilbersteinOhne gute Straßen hätten die Leute keine Autos

 
  
    
2
20.10.20 11:44
Ist natürlich falsch. Erst kam ca. 1900 das Auto, dann die guten Strassen und Tankstellen. Warum? Weil das Produkt immense Vorteile gegenüber den Pferden hatte. So brauchte es keine Subvention,

Genauso das Handy. Ich habe nicht gehört, dass jemals ein Staat für die Anschaffung von Smartphones eine Subvention zahlte.

Überlegene Produkte brauchen keine Subvention, sie werden von den Kunden dem Hersteller aus den Händen gerissen.

Das überzeugt mich auch, dass das E-Auto sich nicht in signifikanten Zahlen durchsetzen wird - ohne Subventionen. Und die müssen über kurz oder lang zuammengestrichen werden, der Staat kann es sich nicht leisten, jedem 10k EUR für ein E-Auto zu bezahlen. Das funktioniert nur bei sehr niedrigen Kaufzahlen. KfZ-Steuer ebenso. Ab 2030 schlägt die für E-Autos voll zu, denn je höher die anzahl desto weniger kann subventioniert werden.

Da aber das E-Auto ohne Subventionen nicht konkurrenzfähig ist, ist klar wohin die Reise geht.

Bleibt noch, das Benzin hoch zu besteuern, Zuckerbrot und Peitsche sozusagen. Das wird der Wähler aber kaum honorieren. Denn im Endeffekt bedeutet das, dass Individualmobilität nur noch Reichen vorbehalten wäre. Wundert mich, dass die SPD als angebliche Arbeiterpartei das unterstützt.  

64265 Postings, 7663 Tage KickyForeign investors flock to Japan with Approval

 
  
    
20.10.20 11:46
Warren Buffett
At the end of August, Buffett disclosed stakes in five venerable trading firms, all of whom were trading at discounts to valuations. The purchase was notable not only because it was a rare international foray for the Sage of Omaha but also for illustrating how much a market he once actively disliked had changed.
...?Buffett making a move is a strong signal to a lot of western investors, particularly value investors, that Japan is potentially one of the most discounted markets,? said Nick Schmitz, Japan portfolio manager at Boston-based Verdad Advisers. Japanese stocks are trading at just over 17 times forecast earnings, compared with 22 times for the S&P 500...."
https://www.bnnbloomberg.ca/...h-buffett-s-seal-of-approval-1.1510196

Warren Buffett's Berkshire Hathaway recently revealed 5% stakes worth a total of $7 billion in five Japanese giants: Itochu, Marubeni, Mitsubishi, Mitsui, and Sumitomo.
They are the largest of the country's "sogo shosha" ? general trading companies that engage in a vast range of international business activities.The "big five" sogo shosha have market capitalizations between $10 billion and $42 billion, annual revenues of $48 billion to $136 billion, and profits ranging from $4.9 billion in net income to a $1.8 billion net loss, according to Sentieo
Those run the gamut from mining metals to producing energy, processing meat, manufacturing aircraft parts, operating stores, investing in real estate, and providing services such as financing, consulting, and logistics....They have also been forced to write down the value of some assets due to financial crises, pressure on commodity prices, and low interest rates,...
https://markets.businessinsider.com/news/stocks/...2020-9-1029561054#
 

6590 Postings, 4878 Tage relaxed#149792

 
  
    
20.10.20 11:49
" Ich hab keinen Bock mit physikalischen Analphabeten zu diskutieren. "

Ob Galilei damals auch so dachte ...  
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

9655 Postings, 4319 Tage Eidgenosse798, Du hast etwa so viel Ahnung von Physik

 
  
    
20.10.20 11:52
wie Shlomo.  

64265 Postings, 7663 Tage KickyFortschritte bei Stimulus Talks

 
  
    
20.10.20 11:58
https://www.marketwatch.com/story/...-talks-01603185601?mod=home-page

Pelosi und Mnuchin verhandeln heute
"Pelosi negotiated for nearly an hour Monday with Trump?s top emissary, Treasury Secretary Steven Mnuchin, and her office said they are continuing to narrow their differences.
?Finally, they have come to the table and we?re going to try to get something done,? Pelosi said on MSNBC Monday evening. She said the two sides would take stock on Tuesday, which she has staked out as the deadline if a deal is to be reached before the election.

premarket US Futures rise  

14776 Postings, 2797 Tage NikeJoe@birkensaft; #797: Einstiegspreis?

 
  
    
1
20.10.20 12:05
Die vielen Handymasten waren auch ein hoher Einstiegspreis für die Mobilfunk-Technologie im Vergleich zur vorhandenen Festnetztelefonie. Trotzdem wurde es über die Kunden und den Markt finanziert. Da gab es nicht so viel Top-Down, weil irgendwer der Meinung war, dass wir ohne Mobilfunk bald wirtschaftlich sterben werden. Nein, die Entwicklung kam, weil sie angenommen wurde und weil sie sich gerechnet hat. Der Staat hat dabei sogar noch viel Geld für die Funk-Lizenzen kassiert.

Aber WARUM sollt ich eine Entwicklung/Technologie, die noch immer ganz passabel funktioniert, mit Gewalt abdrehen (Top-Down)?

Es ist der Glaube an technokratische einzigartige LÖSUNGEN (Wissenschaftler können plötzlich die Zukunft vorhersehen !?) und eben nicht an Evolution und Markt.

Das mit den Vorhersagen ist UNS ja an den Finanzmärkten bestens bekannt. Also für uns sollte klar sein, dass man an "Prognosen" nicht glauben soll und schon gar nicht sollte man sich danach All-In ausrichten.

Dass man neuen Technologien auch eine Chance gibt, ist voll okay. Aber das muss sich mittelfristig auch alles rechnen. Seit man Geld drucken kann wie Heu, zählt das "rechnen" nicht mehr. Das ist IMO der große Fehler. Ohne gigantischer Geldschwemme hätte es auch diese Pandemie in dieser Form niemals gegeben, weil eine Pandemie früher immer nur für eine SEHR tödliche weltweite Verbreitung eines Erregers ausgerufen worden wäre. Jetzt kann man unbegrenzt Geld drucken und es wird bei einer Grippe ausgerufen (wir danken der WHO,  die sich so sorgt um uns), nur weil es einmal keinen Impfstoff gab. Randbemerkung: Auch die Influenza Impfstoffe haben teilweise nur eine sehr niedrige Effektivität.



 

64129 Postings, 6011 Tage Anti Lemming# 803

 
  
    
5
20.10.20 12:36
Da möchte ich widersprechen. Shlomo kennt zumindest die Grundlagen der Physik (er behauptet, studierter Physiker zu sein).

Mit Gnomons # 792 hingegen kann ich überhaupt nichts anfangen. Seniles Gequengel?

Mit "elektrische Energie verohmen" ist gemeint, Strom durch einen elektrischen Widerstand (E-Heizkörper) zu leiten, der sich infolge des Stromflusses aufheizt.

Das ist energiepolitisch ein Frevel, vor allem wenn der Strom in konventionellen Kraftwerken erzeugt wird. Wird Wärmeenergie aus fossiler Verbrennung oder Kernzerfall über einen Generator (= "Kraft-Wärme-Kopplung) in Elektrizität umgewandelt, ist der Wirkungsgrad gemäß dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik sehr gering - siehe Tabelle unten.

Praktisch bedeutet dies: Kohle-, Öl- oder Atomkraftwerke leiten im Schnitt 2/3 der Primärenergie als Abwärme in die Flüsse, an denen sie stehen. Nur 1/3 "endet" als elektrische Energie ("Strom").

Auch Windgeneratoren und Stromleitungssysteme sind technisch so aufwändig und kostspielig, dass es einfach nur "schade" ist, den teuer erzeugten Strom elektrisch zu verheizen. Weit sinnvoller, wesentlich günstiger und effektiver sind z. B. Solarkollektoren, die von der Sonne gelieferte Wärme direkt als solche speichern (z. B. in Wassertanks).

Wärmepumpen nutzen elektrische Energie, um Umweltwärme zu trennen in Wärme (für das Haus) und Kälte (dringt nach außen). Sie arbeiten daher ähnlich (wenn auch "umgekehrt") wie ein Kühlschrank.

Die Effizienz (JAZ) von Wärmepumpen liegt praktisch bei nur 2 bis 4 und ist damit gemäß folgendem Artikel "niedriger als erwartet" (rein theoretisch ist 8 möglich).

https://www.haustec.de/heizung/waermeerzeugung/...driger-als-erwartet

Im E-Auto, das keine Wärmekraftmaschine wie einen Otto- oder Dieselmotor enthält, muss die Heizung wohl oder übel aus den Batterien gespeist werden. Das senkt im Winter nicht nur die eh schon geringe Reichweite der E-Autos, sondern ist auch ein Umweltfrevel im Sinne des Anfangs dieses Artikels.

Auch die Aufheizung der Flüsse durch konventionelle Kraftwerke trägt zur Erderwärmung bei. Das gilt auch für die angeblich so umweltfreundlichen (weil CO2-freien) Atomkraftwerke!
 
Angehängte Grafik:
hc_3462.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
hc_3462.jpg

64265 Postings, 7663 Tage KickyWissenschaftler zweifeln an Corona-Maßnahmen

 
  
    
1
20.10.20 12:44
"Sie warnen Bund und Länder nachdrücklich davor, die Bevölkerung mit immer neuen Drohungen vor einem erneuten Lockdown zur Disziplin bewegen zu wollen. Dieser anhaltende und als alternativlos bezeichnete Bezug allein auf die Verantwortlichkeit des Einzelnen führe ?zu Ermüdung, Abwendung und Flucht in falsche Heilslehren, aber nicht zu einer Verbesserung der Wirksamkeit der vorgeschlagenen beziehungsweise angeordneten Maßnahmen?, wird argumentiert.

?Dies gilt vor allen Dingen im Zusammenhang mit einer Drohkulisse, die aus den impliziten Versatzstücken ?langdauernder Winter', ?Weihnachten im Lockdown' und ?es könnte für Sie kein Intensivbett mehr frei sein' zusammengesetzt ist?, so die Autoren, zu denen unter anderem der Chef des Verbandes der Betriebskrankenkassen, Franz Knieps, gehört....es werde fälschlicherweise auf mehr Druck, mehr Kontrolle, eine Kriminalisierung der Bevölkerung und teilweise auch auf Denunziation gesetzt....

https://www.mz-web.de/politik/rnd/...ln-an-corona-massnahmen-37507270  

64265 Postings, 7663 Tage Kickykeine Überlastung d.Krankenhäuser in Sicht

 
  
    
1
20.10.20 12:52
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...erlastung-in-sicht
"...Doch trotz steigender Fallzahlen, steigender Todeszahlen und auch trotz steigender Belastung des Gesundheitssystems steht eine Überlastung nach wie vor nicht unmittelbar bevor. Zum Montag meldete das DIVI-Intensivregister 851 Covid-19 Fälle auf den Intensivstationen und mehr als 9.400 freie Intensivbetten. Sollten nicht dringende Eingriffe verschoben werden, wie es schon im Frühjahr der Fall war, so ließen sich die Kapazitäten noch weiter steigern. Im Notfall wären innerhalb von sieben Tagen mehr als 12.000 Intensivbetten abrufbar ..."

https://www.heise.de/tp/features/...ss.red.tp.tp.atom.beitrag.beitrag
"...Das Diagramm zeigt: Von Anfang Mai bis Ende Juli hat sich der Anteil derer, die nach einem Positivtest schwer bis lebensbedrohlich erkrankten, stark verringert. Während Anfang Mai Personen mit einem Positivtest noch eine 18-prozentige Wahrscheinlichkeit hatten, zum ITS-Fall zu werden, liegt diese Quote Anfang Oktober bei 3 %....  

64129 Postings, 6011 Tage Anti Lemming# 807

 
  
    
3
20.10.20 12:53
Wir Aktionäre fordern, dem Werterhalt unser Papiere, der durch einen Lockdown sinken könnte, den Vorzug zu geben vor dem Erhalt von Menschenleben.

Das entspricht auch unseren sonstigen Prinzipien: Krisen aller Art nutzen wir gern als Vorwand, um möglichst viele Mitarbeiter zu entlassen, die durch technologische Effizienzgewinne (die wir für uns allein haben wollen) ohnehin überflüssig geworden sind.

Das heißt: Bei uns kommt immer als Erstes unser Depotstand, und dann ganz weit hinten irgendwelche sozialen Folgen, die uns eh nicht wirklich interessieren, da wir qua Depotstand ja "gutsituiert" sind ;-)  

4924 Postings, 3737 Tage MurmeltierchenA.L.

 
  
    
2
20.10.20 15:14
so ist das im Kap. war doch noch nie anders.
Millionen sterben durch Autoverkehr
Millionen an Hunger
Millionen in Kriegen
Millionen in Smog und an verseuchter Umwelt
Millionen an Übergewicht
Millionen an Krebs
Millionen an Diabetes
usw.usw.
...wer nicht unmittelbar stirbt hat die oder die langzeitschäden....

doch jetzt bei corona wird das wohl um die Gesundheit plötzlich zur globalen aufgabe.
musst du dich da nicht auch mal fragen ob das glaubwürdig ist? ist es angemessen so zynisch zu argumentieren?  

64129 Postings, 6011 Tage Anti LemmingIst ja nicht zynisch, nach deiner "Logik"

 
  
    
20.10.20 16:46

3575 Postings, 899 Tage walter.euckenbitte einmal kartellverfahren googeln..

 
  
    
20.10.20 17:11
kartellverfahren gegen google eingereicht.
und ich denke, da kommen vielleicht noch weitere gegen andere grossen techfirmen...

höchste zeit, um aus dem nasdaq auszusteigen?

https://www.handelsblatt.com/politik/...-google-brechen/26289616.html  

695 Postings, 6126 Tage sue.viA sisterhood and brotherhood of humanity

 
  
    
1
20.10.20 17:11

        Ein neuer Bretton Woods Moment

         " Die Beschleunigung der Gleichstellung der Geschlechter kann eine globale Veränderung bewirken.
             In den ungleichsten Ländern könnte die Schließung der geschlechtsspezifischen Kluft
             das BIP um durchschnittlich 35 Prozent steigern. "

https://www.imf.org/en/News/Articles/2020/10/15/...etton-woods-moment


.......  "  im   Namen des Vaters   "  ......  

4924 Postings, 3737 Tage Murmeltierchennach deiner logik

 
  
    
20.10.20 17:24
bist du auf beiden augen taub??
meinst du die querdenker sind die profiteure ??
wo die gewinner sind ist selbst für eine Zeugen coronas wie du selbst ohne Lupe zu sehen.
deine Logik iat zynisch, leider!

 

64265 Postings, 7663 Tage KickyGesundheitsamt-Chef zerreißt Söders Corona-Strateg

 
  
    
2
20.10.20 17:55
ie....
https://www.merkur.de/bayern/...drich-puerner-kritik-zr-13922061.html

?Auch wenn ich meine Beamten-Karriere auf Spiel setze? - Friedrich Pürner, Epidemiologe und Leiter eines bayrischen Gesundheitsamts, spricht Klartext - und kritisiert Söders Corona-Strategie als falsch.

Nicht nur die Maskenpflicht an Schulen ist ihm ein Dorn im Auge.
Seit Corona die Welt beschäftigt, hat Dr. Friedrich Pürner (53) mehr als 500 Überstunden angehäuft. Der Facharzt und Epidemiologe leitet das Gesundheitsamt Aichach-Friedberg. Die Fragen und Sorgen der Bürger werden immer mehr. Der bayerische Beamte sieht viele Maßnahmen der Staatsregierung kritisch und versucht, Ängsten entgegenzusteuern.
Pürner: Ja, die Zahlen steigen. Aber wir rechnen nur mit der Summe der positiv Getesteten, über die Erkrankten wissen wir nichts. Würde die Zahl der Schwerkranken signifikant steigen, müssten wir etwas unternehmen. Aber gehandelt wird derzeit nur, weil wir lediglich positive Befunde haben. Entscheidend für uns Epidemiologen ist: Wie krankmachend ist eine Erkrankung? Covid-19* ist eine Infektion. Es wird immer Menschen geben, die daran sterben oder krank werden. Auch Folgeschäden sind derzeit nicht ausgeschlossen. Vor allem Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen sind Risikogruppen. Allgemein ist das Risiko, an Corona schwer zu erkranken, relativ gering, daran zu sterben auch. Das ist nicht Ebola.
...Die Inzidenzen 35 und 50 pro 100.000 Einwohner sind willkürlich gewählt, außerdem besteht der Inzidenzwert nur aus allen Positiv-Getesteten. Man weiß nicht, wie viele Personen Symptome haben und damit krank sind. Es wäre klug, auf diejenigen zu schauen, die das Gesundheitssystem belasten.
Von Maskenpflicht an Schulen und Kitas halte ich fachlich nichts. Es gibt dazu auch keinen evidenzbasierten Beleg zur Wirksamkeit...."  

64265 Postings, 7663 Tage KickyDie Methode Söder stößt an ihre Grenze

 
  
    
1
20.10.20 18:02
"Will die Politik die Bürger in Panik versetzen? Oder gerät sie selbst in Panik? Der Alarmismus der Kanzlerin und des bayerischen Ministerpräsidenten wird immer mehr selbst zum Problem. Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis

Kaum noch ein Tag vergeht, ohne dass die Kanzlerin und der bayerische Ministerpräsident vor Corona warnen. Sie tun das abwechselnd ? und in immer schrilleren Tönen: ?Schockwelle?, ?Kontrollverlust?, ?bleiben Sie zuhause!? Angela Merkel und Markus Söder wollen die Bevölkerung für die Gefahr sensibilisieren ? aber ihre Methode stößt jeden Tag mehr an ihre Grenzen. Die Rhetorik der Angst und des Schreckens treibt die einen in die Panik, andere auf die Barrikaden und eine dritte Gruppe in die Resignation: Ständiger Alarmismus nutzt sich ab..."
https://www.merkur.de/politik/...883.html?trafficsource=recoUniversal  

6931 Postings, 1151 Tage Shlomo SilbersteinOb Galilei damals auch so dachte

 
  
    
20.10.20 18:05
Ja, tat er. Danke für den vergleich, relaxed

"Galilei selbst hielt an seiner Überzeugung fest. Die Behauptung, der zufolge er beim Verlassen des Gerichtssaals gemurmelt haben soll, ?Eppur si muove? (und sie [die Erde] bewegt sich doch), gilt vielfach als nachträgliche Erfindung.[15] Sie wurde schon bald nach seinem Tod verbreitet, wie ein spanisches Gemälde von circa 1643/45 mit diesen Worten zeigt, das 1911 entdeckt wurde.[16]"

https://de.wikipedia.org/wiki/...t_1633%E2%80%931642_und_die_Discorsi  

19826 Postings, 2514 Tage Galearisich weiß ned

 
  
    
20.10.20 18:08
ob Schnöda überhaupt eine "Methode " hat ?  

6931 Postings, 1151 Tage Shlomo Silberstein06

 
  
    
1
20.10.20 18:10
Das Kompliment gebe ich an den Lemming zurück. Auch er kennt die Grundlagen der Physik, daher kommen wir auch zu ähnlichen Schlussfolgerungen. Hier von ihm gut erläutert: Die Hauptsätze der Thermodynamik und das Prinzip der Energieentwertung.  

64129 Postings, 6011 Tage Anti Lemming# 814 "bist du auf beiden augen taub??"

 
  
    
20.10.20 18:43
Natürlich, wie jeder andere Mensch.

Jeder andere Mensch ist zudem auf beiden Ohren blind.
 

6931 Postings, 1151 Tage Shlomo SilbersteinDu sprichst aber sehr unfreundlich

 
  
    
20.10.20 18:46
auf deinen Tasten.  

64129 Postings, 6011 Tage Anti LemmingDie sind halt bei mir nicht stumm.

 
  
    
20.10.20 19:04

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5991 | 5992 | 5993 | 5993  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Kowalski100, Nutzlos, POWWOW, Romeo237, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon