UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.814 2,8%  MDAX 34.839 2,5%  Dow 35.719 1,4%  Nasdaq 16.326 3,0%  Gold 1.784 0,3%  TecDAX 3.892 3,7%  EStoxx50 4.276 3,4%  Nikkei 28.456 1,9%  Dollar 1,1272 -0,1%  Öl 75,3 2,3% 

Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 2174
neuester Beitrag: 07.12.21 22:31
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 54333
neuester Beitrag: 07.12.21 22:31 von: Roothom Leser gesamt: 9098689
davon Heute: 3086
bewertet mit 68 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2172 | 2173 | 2174 | 2174  Weiter  

1204 Postings, 4057 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

 
  
    
68
18.04.12 19:02
Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2172 | 2173 | 2174 | 2174  Weiter  
54307 Postings ausgeblendet.

2760 Postings, 987 Tage RoothomAuch mein Beitrag

 
  
    
2
28.11.21 21:29
wurde als "unbelegte Aussage" gelöscht...

Ich hatte geschrieben:

"Sollte eintreten, was die aktuellen Nachrichten andeuten, wird schnell klar werden, dass die jüngste KE nicht ohne Grund zu 3,58? kam."

Daran halte ich fest und stelle klar, dass es sich dabei um meine Meinung handelt.

Dass eine solche zukunftsorientierte Aussage nicht vorab belegt werden kann, sondern erst wenn der Fall eingetreten ist (oder eben nicht), sollte eigentlich jedem klar sein...  

6381 Postings, 1201 Tage S3300Roothorn und Trefferquote

 
  
    
2
28.11.21 21:32
Es sollte bekannt sein das hier höhere Kursziele toleriert werden, tiefere werden moderiert. Auch schlechte Nachrichten werden gerne moderiert.  

2760 Postings, 987 Tage RoothomOder denkt der Mod etwa,

 
  
    
28.11.21 21:34
dass Unternehmen den Bezugspreis eine KE rein willkürlich festlegen ohne nachzudenken?

Selbstverständlich gab es dafür Gründe!  

10842 Postings, 3246 Tage BÜRSCHENWas für ein Witz

 
  
    
1
29.11.21 09:34
Nacvh derm Kurssturz ein schnäppchen ich lach mich schlapp !

HaBT IHR DIE NEUE REGIERUNG VERGESSEN 1

WENNS NACH DEN GRÜNEN GEHT WIRD NICHT MEHR GEFLOGEN 1

OMA WIRD NUR NOCH ALLE 5 jAHRE BESUCHT

Denn mit dem Rad oder zu Fuß ist es halt schwer Sie einmal im Jahr zu erreichen bei einem Wohnsitz weit weg von uns Ca. 1243 km .  

431 Postings, 1715 Tage ElgoBürschen

 
  
    
1
29.11.21 10:06
Und ob die Lufthansa ein Schnäppchen ist!
Trotz Corona haben sie es geschafft ihre 8 Milliarden(6?) zurückzuzahlen!
Ein weltweit führendes Unternehmen!

Habe am Freitag Mittag schon gekauft, es kann nur wieder nach oben gehen!
Wenn sich die Sache beruhigt hat mit Corona geht es ehh wieder steil in Richtung Norden    

873 Postings, 115 Tage DividendenperleElgo

 
  
    
29.11.21 10:18
Trotz Corona haben sie es geschafft ihre 8 Milliarden(6?) zurückzuzahlen!

Quellen?  

3416 Postings, 4323 Tage ZeitungsleserRefinanzierungen und Rückzahlungen

 
  
    
1
29.11.21 11:00

6381 Postings, 1201 Tage S3300Elgo

 
  
    
2
29.11.21 11:23
?Wenn sich das mit Corona beruhigt?

Der war gut, ein Schenkelklopfer zum Montag. Corona ist gekommen um zu bleiben.  

1266 Postings, 271 Tage StegodontGewinnmitnahme

 
  
    
29.11.21 11:40
habs auch besser wieder verkauft für 5,66?. Ich bin mir nicht sicher, wie das hier ausgeht.  

17 Postings, 36 Tage TrefferquoteAuch Japan macht die Grenzen dicht..

 
  
    
29.11.21 11:52
Wenn es weiter so geht mit den Einreiseverboten, sehe ich auch schwarz für eine Erholung. Oder besser ROT  

16301 Postings, 3367 Tage MaydornLufthansa

 
  
    
29.11.21 11:54
Verkauf der Long Scheine
5,69?
Danke  

2760 Postings, 987 Tage RoothomHilfen

 
  
    
2
29.11.21 12:11
"Trotz Corona haben sie es geschafft ihre 8 Milliarden(6?) zurückzuzahlen!"

Tatsächlich wurden nur 3,5 Mrd in Anspruch genommen und nun zurückgezahlt. Von den Staatshilfen.

Dafür wurden aber 5,7 Mrd neue Schulden bei anderen Investoren gemacht. Dass das gelang ist angesichts der Lage durchaus erstaunlich und respektabel, bedeutet aber eben auch, dass LH nun 2,2 Mrd mehr Schulden hat als vorher, die aus dem c/f zurückzuzahlen sind oder weiter die Bilanz belasten.

Siehe link in 54315.

Oder siehe Bilanz...

 

6849 Postings, 4595 Tage kbvlerRoothom

 
  
    
1
29.11.21 16:04
"Tatsächlich wurden nur 3,5 Mrd in Anspruch genommen und nun zurückgezahlt. Von den Staatshilfen."

Stimmt nicht ganz.....von den deutschen Staatshilfen und auch nur , wenn man Anleihen/Stille nimmt - AKtien sind auch deutsche Staatshilfen!

OHNE DEUTSCHE STAATSHILFE.........hätte LH ca 500 Mio weniger EK (14,09% AKtien x 2,56 Euro)

Es werden immer die Staatshilfen der anderen Länder vergessen!  

70 Postings, 204 Tage Sonne-123Staatshilfen

 
  
    
2
30.11.21 14:54

hin oder her .....................
interessiert doch kein Schwein.
Wer von LH überzeugt ist soll kaufen, wer nicht besser bleiben lassen.
Es geht nur um die Zukunft, und wie es da weiter geht weiß keiner.
Corona kann länger dauern als der Bau des Berliner Flughafen.

Bürschen.
Hast schon bei TK den Zug verpasst.
So wirst du kein Geld verdienen mit SCHLAPPLACHEN...laugthingsmilewink

 

6849 Postings, 4595 Tage kbvler01/08.11 Öffnung Thailand, Bali und USA

 
  
    
1
30.11.21 15:42
merkt man irgendwie nicht wirklich bei den Pasagierzahlen!!  und das hat nichts mit Coronahysterie zu tun

https://www.adv.aero/corona-pandemie/woechentliche-verkehrszahlen/


        4404.11.-10.11.02.11.-08.11.01.11.-07.11. 4.018.413   478.635 2.263.377    372,9%    –43,7%          §
        4511.11.-17.11.09.11.-15.11.08.11.-14.11. 4.125.174   360.192 2.132.927    492,2%    –48,3%          §
        4618.11.-24.11.16.11.-22.11.15.11.-21.11. 4.015.526   345.013 2.047.779    493,5%–49,0%

§
Kann LH froh sein das es KU gibt  

6849 Postings, 4595 Tage kbvlerlachhaft - LH Technik soll 5 MRD wert sein

 
  
    
30.11.21 18:16
https://www.aero.de/news-41379/...erkauf-von-Airplus-und-Technik.html

WO??????

GESCHÄFTSFELD TECHNIK
KENNZAHLEN
Jan. - Sept.
2021
Jan. - Sept.
2020
Veränderung
in %
Juli - Sept.
2021
Juli - Sept.
2020
Veränderung
in %
Umsatz Mio. € 2.746 2.973 -8 1.029 693 48
davon mit Gesellschaften der Lufthansa Group Mio. € 590 821 -28 234 147 59
Operative
Aufwendungen Mio. € 2.825 3.428 -18 1.046 874 20
Adjusted EBITDA Mio. € 296 -61 105 -39
Adjusted EBIT Mio. € 163 -208 61 -86
EBIT Mio. € 123 -309 22 -116
Adjusted EBIT-Marge % 5,9 -7,0 12,9 P. 5,9 -12,4 18,3 P.
Segmentinvestitionen Mio. € 56 90 -38 17 19 -11
Mitarbeitende zum 30.09. Anzahl 21.107 23.260 -9 – –


DIE HABEN SIE NICHT ALLE - SORRY - aber mit negativen EBIT  und selbst mit ALTEM EBIT  über das doppelte vom Umsatz .....für mich pushen vom Feinsten  

608 Postings, 84 Tage isostar100Löschung

 
  
    
2
30.11.21 20:03

Moderation
Zeitpunkt: 02.12.21 16:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

6849 Postings, 4595 Tage kbvlerLöschung

 
  
    
01.12.21 19:12

Moderation
Zeitpunkt: 02.12.21 12:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

2444 Postings, 6766 Tage SARASOTA@isostar: "bin grad auf reisen..."

 
  
    
1
02.12.21 16:05

Ich glaube nicht!

Das einzige was man braucht bei einer Rückreise nach Deutschland ist :

die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung

und die hat mit Airlines nichts zu tun, frag mich gerade welche Hotline Du da anrufen willst.

Bei dieser Anmeldung wird  Reiseland sowie Reisetransportmittel abgefragt, eine Buchungsnummer wird nicht verlangt, nur die Flugnummer und Sitzplatznummer.

 

6381 Postings, 1201 Tage S3300Luftverkehr erholt sich erst 2025

 
  
    
03.12.21 10:53
2/3 weniger Passagiere als 2019.

https://www.20min.ch/story/...ughafen-zuerich-ausgewirkt-848465351913

Wie viele KE?s LH wohl noch brauchen wird ?

Ach ich habe ja ganz vergessen. LH hat ein Deutschland Monopol und 2021 wird laut 1234 bombastisch.  

2444 Postings, 6766 Tage SARASOTADanke Mods!

 
  
    
03.12.21 12:15
da wollte doch einer meinen tollen und informatiefen Text löschen lassen.  

2660 Postings, 621 Tage Gearman"Junge Menschen kämpfen vor Gericht

 
  
    
05.12.21 00:55
um ihre Lebensträume
Die Lufthansa befindet sich in der größten Firmenkrise ihrer Geschichte. Das einst so stolze Unternehmen konnte in der Corona-Krise nur Dank staatlicher Unterstützung überleben. Ausgerechnet der eigene Nachwuchs musste als Sparopfer daran glauben: Mitten in der Ausbildung hat die Lufthansa einfach die Flugschule dicht gemacht. Im Video zeigen wir noch einmal den emotionalen Aufruf, mit dem die Flugschüler versucht haben, ihre Schule zu retten. Jetzt beginnen die ersten Verfahren vor dem Arbeitsgericht ? es ist der Kampf junger Menschen um ihre Lebensträume.

Bis zu 400 Flugschüler zu juristischen Schritte bereit
Am kommenden Mittwoch (8. Dezember) werden am Arbeitsgericht Frankfurt voraussichtlich die ersten Klagen von Lufthansa-Flugschülern und Schülerinnen verhandelt, deren Ausbildung in der Corona-Krise abgebrochen wurde. Fortsetzen will die Ausbildungstochter Lufthansa Aviation Training (LAT) ihre Lehrgänge nur unter stark veränderten Bedingungen.

"Verträge sind zu erfüllen", sagt hingegen die Frankfurter Anwältin Martina Stickler-Posner, die nach eigenen Angaben bereits 100 Klagen eingereicht hat und weitere rund 200 Flugschüler juristisch berät. Insgesamt sollen Anwälten zufolge bis zu 400 Flugschüler zu juristischen Schritten bereit sein.

Ein größerer Teil von ihnen gehört zu der handverlesenen Elite, die sich bereits von der Verkehrsfliegerschule Bremen auf dem direkten Weg in die Cockpits der Lufthansa-Kerngesellschaft wähnte, wie schon seit 1955 viele Piloten-Generationen vor ihnen. Doch der Lufthansa-Konzern hat sich von dem Modell verabschiedet, Piloten in einem speziellen MPL-Ausbildungsgang (Multicrew Pilot Licence) allein für die Bedürfnisse ihrer Haupt-Airline und der Lufthansa Cargo auszubilden. Stattdessen sollen künftig sämtliche Absolventen den allgemeineren ATPL-Abschluss (Airline Transport Pilot Licence) erreichen und sich damit bei allen Konzerngesellschaften bewerben, die meist deutlich unter dem Niveau der Lufthansa-Mutter zahlen.

Lufthansa krempelt Ausbildung komplett um
Der neue LAT-Chef Matthias Spohr, jüngerer Bruder des Konzernchefs Carsten Spohr, setzt angesichts der schrumpfenden Konzernflotte harte Schnitte im Ausbildungssystem des Konzerns durch, die deutlich Kosten einsparen sollen. Die traditionsreiche Verkehrsfliegerschule Bremen wird durch eine Neuorganisation ersetzt und ihre praktischen Ausbildungsteile nach Rostock-Laage verschoben. Bereits verkauft ist die seit 1955 betriebene Flugschule in Goodyear im US-Staat Arizona, an der künftige LAT-Schüler nur noch Gast der neuen Betreiberin United sein werden.

Die von der Corona-Krise kalt erwischten Flugschüler sollen nach dem Willen der LAT ihre Ausbildung entweder abbrechen oder bei der privaten Flugschule TFC Käufer in Essen vollenden, dann allerdings ohne garantierte Übernahme. "Das ist eben nicht die vereinbarte Ausbildung", sagt dazu die Anwältin Stickler-Posner.

Flugschüler wollen ihren MPL-Lehrgang nicht verlieren
Am Mittwoch also der erste Prozess: Der betroffene Flugschüler will seine günstigen Karriereperspektiven aus dem MPL-Lehrgang nicht verlieren, will sich auch nicht in einem neuen Auswahlverfahren noch einmal qualifizieren müssen. Und selbst wenn es bei der Lufthansa nicht weitergehen sollte, wäre nur eine MPL-Lizenz von einer der weltweit renommiertesten Flugschulen auf dem engen Piloten-Arbeitsmarkt ein echter Startvorteil, sagt er.

Dass Lufthansa in den kommenden Jahren kaum einen Bedarf an jungen Piloten haben könnte, mag der Kläger nicht recht glauben. "Wir haben derzeit zwar eine sehr heftige Krise, aber keinen Einschnitt für immer. Wenn sich der Verkehr in den Jahren 2024/2025 wieder normalisiert und die vielen Babyboomer langsam in den Ruhestand gehen, ist der Bedarf ganz positiv."

Arbeitsgericht: 10 Flugschüler müssen zu Ende ausgebildet werden
"Der ursprüngliche Schulungsvertrag kann nicht mehr umgesetzt werden", sagt aber ein Sprecher der LAT. Die angebotene Alternative sei gleichwertig. Er verweist auch auf den gekündigten Tarifvertrag mit der Vereinigung Cockpit, der bislang den exklusiven Zugang der Bremer Schüler in die Lufthansa geregelt hat.

Einen ersten arbeitsrechtlichen Dämpfer hat die LAT allerdings bereits erhalten: Im Eilverfahren hat das Arbeitsgericht eine einstweilige Verfügung bestätigt, nach der zehn weit fortgeschrittene Schüler an der US-Flugschule zu Ende ausgebildet werden müssen. Diesen Beschluss hat dieselbe Richterin gefasst, die nun für die Einzelklagen der Flugschüler zuständig ist. Für die Anwälte der LAT war dies der Anlass zu Befangenheitsanträgen, die zumindest dazu geführt haben, dass die für den 1. Dezember geplanten Verhandlungen ins neue Jahr vertagt wurden. (dpa/aze)"
https://www.rtl.de/cms/...hre-ausbildung-zu-ende-bringen-4877664.html
 

6509 Postings, 6131 Tage 123456aLufthansa krempelt Ausbildung komplett um...

 
  
    
07.12.21 22:08
Bitter aber nicht zu ändern. Warum soll die Lufthansa weiterhin Ausbildungsbetrieb sein, wenn der Bedarf an Piloten nicht mehr da ist?
Würde ich auch so machen.

Lufthansa krempelt Ausbildung komplett um
Der neue LAT-Chef Matthias Spohr, jüngerer Bruder des Konzernchefs Carsten Spohr, setzt angesichts der schrumpfenden Konzernflotte harte Schnitte im Ausbildungssystem des Konzerns durch, die deutlich Kosten einsparen sollen. Die traditionsreiche Verkehrsfliegerschule Bremen wird durch eine Neuorganisation ersetzt und ihre praktischen Ausbildungsteile nach Rostock-Laage verschoben. Bereits verkauft ist die seit 1955 betriebene Flugschule in Goodyear im US-Staat Arizona, an der künftige LAT-Schüler nur noch Gast der neuen Betreiberin United sein werden.

Die von der Corona-Krise kalt erwischten Flugschüler sollen nach dem Willen der LAT ihre Ausbildung entweder abbrechen oder bei der privaten Flugschule TFC Käufer in Essen vollenden, dann allerdings ohne garantierte Übernahme. "Das ist eben nicht die vereinbarte Ausbildung", sagt dazu die Anwältin Stickler-Posner.

Mitten in der Ausbildung macht Lufthansa einfach die Flugschule dicht . Erst gab es einen verzweifelten Aufschrei, jetzt ziehen die Flugschüler vor Gericht.
 

6509 Postings, 6131 Tage 123456aLufthansa als Arbeitgeber doch nicht...

 
  
    
07.12.21 22:12
so schlecht.
So kann man es zumindest deuten und die ganzen Streiks haben haben wohl gefruchtet :-)

Die Airlines des Lufthansa-Konzerns
Bei Lufthansa haben 613 Piloten abgestimmt. Das Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis ist mit 81 Punkten sehr gut, ebenso die vertraglichen Vereinbarungen mit ganzen 97 Punkten. Bei der Arbeitnehmerzufriedenheit schneidet die Kranich-Airline mit 79 etwas weniger gut ab. Insgesamt reicht es für 87 Punkte.

Die Lufthansa-Piloten loben ihre Airline für die Bezahlung, niedrige Pilotenfluktuationen und transparente Entlassungen. Nicht so gut finden die Piloten, dass Lufthansa weniger offen für flexible Vereinbarungen ist. Zudem ist die Arbeitnehmerzufriedenheit nicht so hoch und der soziale Dialog nicht so ausgeprägt.

Die Frachttochter Lufthansa Cargo schneidet mit 86 Punkten nur einen Punkt schlechter ab. Das Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis wird mit 88 Punkten besser als bei der Konzernmutter bewertet, die vertraglichen Vereinbarungen mit 96 Punkten unwesentlich schlechter. Beim dritten Hauptkriterium, der Arbeitnehmerzufriedenheit, liegt der Fracht-Kranich bei 75 Punkten.

Die Cargo-Piloten bewerten das Streikrecht, die Beförderungstransparenz und untypische Beschäftigungsverhältnisse besonders gut. Dagegen wünschen sie sich bessere Flugzeitregelungen, mehr Arbeitnehmerzufriedenheit und eine bessere Bezahlung.

https://www.airliners.de/...en-europaeische-piloten-arbeitgeber/63035  

2760 Postings, 987 Tage RoothomPersonalien...

 
  
    
07.12.21 22:31
"Der neue LAT-Chef Matthias Spohr, jüngerer Bruder des Konzernchefs Carsten Spohr..."

Da fällt mir jetzt nichts mehr zu ein...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2172 | 2173 | 2174 | 2174  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben