UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.023 0,7%  MDAX 29.059 0,6%  Dow 31.929 0,2%  Nasdaq 11.770 -2,2%  Gold 1.859 -0,4%  TecDAX 3.069 0,3%  EStoxx50 3.675 0,8%  Nikkei 26.678 -0,3%  Dollar 1,0689 -0,4%  Öl 114,7 0,7% 

Blockchain Aktie, die man haben sollte?

Seite 283 von 305
neuester Beitrag: 25.05.22 08:50
eröffnet am: 12.10.17 17:08 von: Gadric Anzahl Beiträge: 7607
neuester Beitrag: 25.05.22 08:50 von: 2much4u Leser gesamt: 1600713
davon Heute: 624
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 281 | 282 |
| 284 | 285 | ... | 305  Weiter  

694 Postings, 519 Tage CTO ExBankerWas hört man denn .....

 
  
    
18.11.21 21:35
.............  von Willy Woo und seinen Kumpels?
Die sahen doch den Bitcoin Ende 2021 zwischen 100.000 und 250.000 US-$.
Um die ist es still geworden............    aber ja, wir haben ja noch nicht Ende 2021...........
Wait and see.................................  and hope !!!  

8696 Postings, 3999 Tage ixurtCTO ex .. nur Mut! Würde dir als Profi etwas mehr

 
  
    
1
19.11.21 01:33
Unaufgeregtheit wünschen!

Wir wissen doch aus Erfahrung, dass bei der  Volatilität des Bitcoins analog der Wurzel aus: (1/n)*((a-i)²+(b-i)²) durchaus bis zu 30 - 40% betragen kann.. und dann wäre der übergeordnete Bullenmarkt noch immer intakt !!!

Übrigens,
damit ich mich nicht von den Negativ-Sichtweisen der ausschließlich auf "Malen nach Zahlen"- Protagonisten be-einflusse lasse, recherchiere ich i.d. Regel alleine.

Da jedoch der Py-Cykle-Indikator neben meinen bullenmäßigen On-chain-Daten-Recherchen
mir ebenfalls grünes Licht signalisiert,
ist meine Sichtweise der momentanen FUD-Stimmung absolut entgegengesetzt!

Meine Recherche vermittelt mir hingegen,
dass jetzt keine Zeit zum Verkaufen ist, sondern im Gegenteil.. "zum Kaufen".

Ergo gilt es ruhig zu bleiben und mit dem Markt zu laufen.
Soll heißen, jetzt ist wieder an der Zeit, sich die Angst am Markt dienbar zu machen,
um weiterhin günstig einzukaufen.

Wobei ich natürlich trotzdem auch ein ganz großer Fan von Willi woo und auch Plan B bin!
Meine "aktuellen" Recherchen bestätigen deren Prognosen auch diesmal wieder..
wobei natürlich nicht auszuschließen ist, dass Plan B sich auchmal irrt.
Aber bis auf kleinere Korrekturen hat er bisher stets recht behalten..
warum sollte dass "ausgerechnet diesmal" anders sein ???

Da Börse, wie wir wissen,
aber keine Einbahnstraße ist,
die enormen Preisschwankungen im Kryptobereich vielmehr eher die Regel sind
und Derivate ebenfalls mitmischen, erklärt sich für mich auch die momentane besondere Volatilität bzw Bitcoin-Preisrückgang!

Denn morgen, also am Freitag ist wieder Krypto-Verfallsdatum..,
diesmal werden mehr als 1.1 Mrd USD Optionen fällig..

Wie wir aus Erfahrung wissen,
streben die MM's ihrem möglichst höchsten Profit resp die möglichst größte Kapitalvernichtung für die Anleger an.
Diesmal wird beim Bitcoin wohl hart um die Bandbreite zwischen 58k und 64k gekämpft!  
Die Bullen würden ihren max. Profit bei ca. 64k und die Bären ihren max Profit unterhalb von 58k erzielen.

Deshalb """schätze ich""",
dürfte sich der Bitcoin morgen bei Fälligkeit ( ca 14 Uhr MEZ) iwo in der Mitte zwischen 60k und 62k bewegen.
Gleichwohl die Ablehnung von VanEck auf einen Bitcoin-ETF den Bären einen gewissen Vorteil verschafft!
Spätestens kommende Woche sollte m.M.n. wieder der Normaltrend,
sprich der Preisanstieg von Bitcoin und co. analog Plan B einsetzen!

https://markets.businessinsider.com/news/...b-options-expiry-10759166  

Gruß ix  

8696 Postings, 3999 Tage ixurtSorry, UTC = Weltzeituhr! 8 Uhr UTC bei uns 9 Uhr

 
  
    
19.11.21 07:46
https://www.timeanddate.de/stadt/info/zeitzone/utc


" For example, if Bitcoin?s price remains below $62,000 at 8:00 am UTC on Nov. 19, only $68 million worth of those call (buy) options will be available at the expiry. For example, there is no value in the right to buy Bitcoin at $64,000 if it?s trading below that price.
Bears have their eyes set on prices below $60,000 "
 

Allgemein üblich braucht der Markt anschließend einige Zeit, "bis zu ein bis zwei Tagen" um sich zu beruhigen und seinen vorherigen Trend wieder aufzunehmen..  

907 Postings, 1741 Tage GeKirDann werden heute

 
  
    
19.11.21 08:27
wohl die Bären gewinnen, stehen ja weit unter 60k im Moment...  

8696 Postings, 3999 Tage ixurtvon twitter-Anthony

 
  
    
19.11.21 08:51
Er hat die letzten Quartalszahlen von ARGO, BITF, HIVE und HUT zum Vergleich in einer Tabelle gegenüber gestellt.

Seine Wertung und Prognose:
" Erstens sind dies alles ausgezeichnete Ergebnisse,
und mit dem Anstieg von #Bitcoin sollten zukünftige Ergebnisse noch größer sein! "

https://twitter.com/cazenove_uk/status/1460951148324704261

 
Angehängte Grafik:
fezxuysxwaq3vge.jpg (verkleinert auf 97%) vergrößern
fezxuysxwaq3vge.jpg

8696 Postings, 3999 Tage ixurtGekir #7054.. ist als Langzeit-Anleger egal, nutze

 
  
    
19.11.21 09:03
vielmehr ggfls
nochmal die günstige Gelegenheit um  nachzukaufen
und freue mich auf den
vorrausichtlichen Wiedereinstieg in den Bullen-Trend nach dem heutigen Verfallstag..

Gruß ix  

8696 Postings, 3999 Tage ixurtDrittgrößter Bitcoin-Wal schlägt wieder zu

 
  
    
19.11.21 11:25
aus link siehe unten..

" Der drittgrößte Bitcoin-Wal hat einen weiteren massiven Kauf getätigt, als der Kurs innerhalb einer Woche um 10.000 US-Dollar gesunken ist.

Nach der starken Performance in der ersten Monatshälfte ? ein neues Rekordhoch inklusive ? hat sich die Bitcoin-Rallye etwas abgekühlt.

Auf diese Phase lauern meistens die Bitcoin-Großinvestoren, auch Wale genannt.

Die drittgrößte Bitcoin Wallet wurde am 17. November um insgesamt 1.647 BTC aufgestockt.

Da war der Kurs gerade unter die wichtige Marke von 60.000 USD gefallen. "


Wie gesagt:
" Allgemein üblich braucht der Markt nach dem Krypto-Verfallstag einige Zeit um sich zu beruhigen,
üblicherweise "bis zu ein bis zwei Tagen".


https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/...al-schlaegt-wieder-zu-129775/  

33 Postings, 1911 Tage c4t4lin4Wahrnehmung

 
  
    
1
19.11.21 11:53
Sieht fast ein wenig so aus, als würde HIVE zunehmend auch als ETH Miner wahrgenommen werden. Während BTC heute nahezu unbewegt bleibt, steigt der ETH Kurs um derzeit ca. 3%, zwischenzeitlich ist auch HIVE mit bis zu 5% im Plus.

Angenehme Erkenntnis, zumindest für mich.  

8696 Postings, 3999 Tage ixurtc4t4lin4 #7058 exakt ! :-) Womit der Markt aber

 
  
    
19.11.21 13:40
"leider mal wieder" ziemlich spät erfasst, was bei HIVE Sache ist.

So vermittelte Aydin Kilic in der letzten Webcast dass HIVE zur Zeit über eine ETH-Mining-Kapazität von 4200 GIGA-Hash verfügt.. Tendenz aufwärts..

Seit dem letzten Jahr hat HIVE allerdings verstärkt ihre Bitcoin-Mining-Kapazität auf mittlerweile 1,25 Exahash hochgerüstet,
was in etwa  immerhin schon 0,8 % des gesamten globalen Bitcoin- Netzwerks ausmacht.

Bedenken wir ferner,
dass zur Zt. je 1000 GH/s ETH-Kapazität 220 PH/s Bitcoin-Mining-Kapazität entspricht
und rechnen wir  die 4200 GIGA-Hash Ethereum-Mining-Kapazität in eine BTC-Äquivalent-Hashkapazität um,  
dann ergibt sich zusätzlich eine BTC-Äquivalent-Hashkapazität von  4,2  x  220 PH/s  =  924 PH/s..


Vergleichen wir diese 0,924 BTC- ÄV-Exahash mit der realen BTC-Mining-Kapazität von 1,25 Exahash, dann stellen wir fest, dass das BTC-Mining bei HIVE mittlerweile sogar schon leicht überwiegt!

Bedeutet aber auch,
dass unsere Gesamt-Kapazität (momentan noch)  in etwa 2,1 Exahash äquivalentes Bitcoin-Mining beträgt !!!

Im Dezember kommen dann die nächsten originalen BTC-Mining-Hashkapazitäten hinzu,
welche final Ende Februar sodenn 3 Exahash BTC-Mining-Hashkapazität "plus" dem Bitcoin-Mining Äquivalent betragen soll!

Darüber hinaus soll aber auch die GPU-Hashkapazität für das ETH-Mining weiter ausgebaut werden!!!

So dass zu der reinen 3 Exahash BTC-Mining-Hashkapazität
"zusätzlich"  
weitere 6.000 Gigahash ETH-Kapazität installiert werden sollen.

Was denn im Jahr 2022
zu einer vorläufigen Gesamt-Bitcoin-Äquivalent-Hash-Rate
von in etwa 5,3 Exahash führen würde!




 

428 Postings, 612 Tage higher7BTMFD

 
  
    
1
19.11.21 13:50
Habe nachgelegt. Schönen Freitag euch allen.  

8696 Postings, 3999 Tage ixurtschön zu erkennen..um 9 Uhr endete der Verfallstag

 
  
    
19.11.21 18:13
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-11-19_at_18-07-....png (verkleinert auf 50%) vergrößern
screenshot_2021-11-19_at_18-07-....png

8696 Postings, 3999 Tage ixurtInterview mit d. CEO und COO: An die Investoren !

 
  
    
1
20.11.21 00:13
Dieses Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht abgespielt. Wenn Sie dieses Video betrachten möchten, geben Sie bitte hier die Einwilligung, dass wir Ihnen Youtube-Videos anzeigen dürfen.

 

36 Postings, 1186 Tage AutobummHalli Hallo - ich bin auch wieder da

 
  
    
2
20.11.21 14:57
Ich glaube, es ist schon knapp ein Jahr her, dass ich hier zuletzt etwas schrieb und wow...wie sich die Dinge inzwischen entwickelt haben - großartig! Man kann nur jedem gratulieren, der die Genesis-Turbulenzen erfolgreich genutzt hat, um billig einzukaufen und die nächsten 2-3 Jahre wacker geblieben ist!

Erst einmal ein gewaltiges Dankeschön an TB07, CTO und Ixurt - euer Austausch und der Informationsinput war für mich immer ein gewaltiger Zuspruch, an meinem Plan festzuhalten und teilweise sehr gute Chancen zu nutzen, schöne Ein- und Ausstiege zu wählen, um die Gesamtzahl meiner Papiere auf fast 100.000 hochzuschießen als kleiner Student, der nebenbei im REWE die Regale einsortiert :D Nun ist die Masterarbeit demnächst fertig und die Möglichkeit besteht, sein Zeugnis zeitgleich mit dem Erreichen des brutto-Millionärsstatus zu erreichen in 2-3 Monaten. Vielen Dank Ixurt für deine Kalkulationen an dieser Stelle - du hast damit einen großen Teil dazu beigetragen schon jetzt mein finanzielles Leben maßgeblich verändert zu haben, sodass ich meine Eltern absichern kann (schwer krank). Ich schreibe das alles so ausführlich, um einfach in einer recht anonymen Welt ein sehr lebensnahes Beispiel zu liefern, wie eine Geschichte AUCH verlaufen kann, wenn man sich nicht aus der Ruhe bringen lässt. Natürlich habe auch ich Zeiten von 90% im Minus ausgesessen, aber mit dem Input erfolgreich genutzt, um inzwischen über 1200% im Plus zu sein. Ich denke dich freut diese Nachricht nach dem ganzen Disput um Bozkurt, KapHoorn und co. - meinen anfänglichen Wunschtraum mit 30 die 100.000€ zu erreichen, konnte ich durch euch maßgeblich in höchste Sphären katapultieren.

Anbei noch eine offene Frage... jenachdem ob ihr sie hier oder in einer Privatnachricht beantworten wollt...
Ich würde mich freuen, wenn ihr womöglich eure Eindrücke von den nächsten 4-8 Monaten teilen wollt - wie plant ihr euren Ausstieg? Gedenkt ihr, das ganze Spiel dann mit einem Teil der Anlagen 2023 zu wiederholen?

 

36 Postings, 1186 Tage Autobumm2 von 2

 
  
    
20.11.21 15:08
Leider sagt mir das Forum ständig, mein Beitrag enthalte Inhalte, die ich nicht teilen kann und ich es umschreiben muss.

Ich wollte bloß noch einbringen, dass ich mich an eurem Input orientierte sowie den Beiträgen von Plan B, Bob Lukas und Benjamin Cowen auf Youtube.

Ich weiß leider nicht, wie ich die mögliche Euphoriephase bewerten soll (seinerzeit hatten wir vor vier Jahren ein KGV von über 200 im Jahr 2017). Wenn ich mich an HUT8 und Mara-Preise orientiere, erscheint mir eine Hive-Bewertung von ca. 10 Euro AKTUELL als möglich - wenn nun allerdings Gier der Anleger/ eine mögliche Verdopplung und Verdreifachung der Kryptopreise greifen...wie rechnet ihr das ein? Wollt ihr diesen Effekt "mitnehmen" oder setzt ihr euch lange vorher ab?

Ich fühle mich irgendwo wie ein Alien, wenn ich da in Gedanken mit Bewertungen zwischen 15-30 Euro spiele für ein Papier am Ende des Runs... wie geht es euch hier?  

176 Postings, 1852 Tage homerun66Interessante Frage, Autobumm

 
  
    
20.11.21 16:56
Erstmal vielen Dank für Deine private Story. Und auch dafür, dass Du die Protagonisten dieses Forums, allen voran Ixurt die Ehre erweist, die Sie verdienen.

Neben den von Dir erwähnten YouTubern könntest Du Dir die Analysen von Willy Woo, Blonity und Ali (siehe Video oben, von Ixurt eingestellt) ansehen. Und natürlich Raoul Pal und James von Invest Answers (Namen einfach in Youtube eingeben).

Deine Frage nach einem möglichen Verkaufszeitpunkt, so bin ich mir nicht mehr sicher, ob wir wirklich noch dem Vierjahreszyklus folgen werden. Die Adaptionsrate für Cryptos nimmt rasant zu und offensichtlich kaufen sich die großen Investoren immer stärker ein. Zuletzt hat auch Tim Cook bestätigt, dass er persönlich Cryptos sehr interessant findet, obgleich er einen Kauf für Apple erst mal nicht (noch nicht) sieht.

Ich überlege mir auch die Bedeutung des Minings, wenn erstmal BTC Lightening Mainstream wird und BTC damit als Zahlungsmittel genutzt wird (heute schon in siehe El Salvador). Und da gibt es noch ganz andere Möglichkeiten: will nicht Microsoft die persönliche ID auf der BTC Blockchain ablegen?

Wollte ich ursprünglich Hive bei zwei bis drei Euros / Aktie verkaufen, so sehe ich immer mehr die Riesenchance in ein paar Jahren ( 5 - 10 Jahre) ganz andere Kurse zu sehen.

Aber wenn man Verpflichtungen hat (wie z.B. Du mit Deinen Eltern) so macht es natürlich Sinn ein paar Gewinne zu sichern.

Ich freue mich ebenfalls auf weitere Kommentare!

HR66  

694 Postings, 519 Tage CTO ExBanker@Autobumm: Der Beifall des Publikums

 
  
    
21.11.21 00:32
ist der Lohn des Künstlers! Vielen Dank für Deine positive Erwähnuzng als (Neben-) Protagonist in diesem Forum.
Ich stimmer homerun66 zu, der gut beschrieben hat, dass (und das gilt nicht nur für BTC oder ETH) eine vermehrte Adaption unterschiedlichster
Anbieter erfolgt.  Ich denke (und das glaube ich schon seit etwa 2015), dass dezentralisierte Netzwerke und die damit verbundene Technologie (Blockchain)
weiter und weiter und weiter wachsen wird.  Oder könnte sich heute irgend Jemand vorstellen, ohne Internet, Online-shopping oder Smartphone auszukommen?

Demzufolge muss also auch die "Entlohnung" für die "Netzwerkbetreiber" zumindest kostendeckend sein.. Dies stellt also das unterste Preislevel für die entsprechende
Kryptowährung als "Entlohnung/Belohnung" dar.  Ähnlich der Herstellungskosten zzgl. kalkulierter Gewinn für irgendein Produkt.

Daraus ergibt sich die Vermutung (und auch die Gewissheit), dass der Preis für die Herstellung tendenziell immer weiter (inflationsbedingt) steigen wird.
Hinzu kommt z.B. beim BTC, dass die maximale Anzahl bei 21 Mio Stück gedeckelt ist. Daraus folgt wiederum, dass sich Preise bei einem begrenzten Angebot
und erhöhter Nachfrage zwangsläufig erhöhen.

Allerdings erfolgt die Preisentwicklung nach oben nicht konstant, sondern unter Schwankungen.  Auch hier das beste Beispiel: BTC !!!
Hoch und runter. Aber immer wieder ein neues All-time-high !

Und ab hier ändert sich nun die Sicht- und Handlungsweise der Investoren.
Während der Eine Anleger 1 Mal kauft und dann immer mit hoch und runter geht (siehe den 1-Jahreszeitraum bei HIVE) und in dem einen Jahr per Saldo absolut NICHTS
verdient hat, kauft der Andere in Schwächephasen und verkauft bei hohen Kursen.  Der Trader hat also neben dem Dauerinvestor sehr wohl eine Berechtigung, denn er
stabilisiert durch seine Käufe den Kurs im Abwärtstrend und stellt dem Markt im Aufwärtstrend durch seinen Verkauf die Stücke zur Verfügung, die die Käufer nachfragen.

Ich persönlich gehöre zur Mischkategorie: Ich halte einen Grundbestand, wenn ich von der Gesellschaft und dem Geschäftsmodell überzeugt bin und nutze meinen Handelsbestand, um große oder größere Kursschwankungen durch Kauf oder Verkauf zu nutzen. Mit dieser Strategie habe ich immer nur ein kalkulierbares Risiko, viel Spaß und Nervenkitzel beim Beobachten und beim Handeln und bin mit dieser Strategie immer gut gefahren.  
   

255 Postings, 482 Tage TB07...

 
  
    
21.11.21 15:06
Hallo Autobumm,
erstmal herzlichen Glückwunsch zum verdienten finanziellen Erfolg an der Börse. Das ist für Dein Alter wirklich eine immense Summe.
Bezüglich Deinen Fragen zum Zukunftsverhalten kann es keine pauschale Antwort geben, das richtet sich stets nach persönlichen Bedürfnissen und Präferenzen.
Grundsätzlich ist HIVE nach wie vor zum aktuellen Kurs recht günstig. Hier kann also von weiteren Vervielfachung anhand der Fundamentaldaten vorerst ausgegangen werden. Ob diese nun aber in 2, 4, 8 oder 16 Monaten eintreten wird Dir keiner mit Sicherheit voraussagen können. Auch möchte ich keinen genauen Kurs angeben. Natürlich kann man Vorhersagen treffen im Sinne einer Schätzung, versprechen kann es Dir jedoch niemand. Siehe hierzu bitte auch meine oben aufgeführte Erläuterung in Bezug darauf, warum HIVE sich als Unternehmen anders entwickeln wird als die BTC/ ETH Preise. Was viele nicht bedenken ist, dass dieser Effekt auch genau anders herum ausschlagen kann. Sollten sich die Kryptos nämlich mal eine längere Zeit nur seitwärts bewegen, ist es HIVE durch Investitionen in Mininghardware trotzdem möglich, den Umsatz und somit je nach Wirtschaftlichkeit auch den Gewinn zu erhöhen.
Ich für meinen Teil bin mit einem risikoadjustierten Teil meines Portfolios in HIVE. Nicht weil ich nicht hinter HIVE stehe, sondern weil es mit meinem BTC und ETH Bestand einen weiteren Teil (wenn auch nur mittelbar) im Kryptobereich darstellt. Sollte die "Branche" mal unter die Räder kommen leidet mein Portfolio zwar, jedoch ist dann die Welt noch lange nicht untergegangen für mich. Die Zukunft ist nie gewiss, es ist immer eine Risikoeinschätzung - und Abwägung nötig. Deshalb diversifiziere ich zumindest die "Branchen" (wenn auch mein Portfolio trotzdem vergleichsweise konzentriert ist).
Ich sehe jedoch (vor allem mit der Cloudcomputing Perspektive) derzeit keinen absehbaren Zeitpunkt, der für einen Verkauf sprechen sollte. Übrigen sollten wir auch nie den Effekt vergessen, dass HIVE mit seinen akkumulierten Coinbeständen stets von den Preissteigerungen von BTC/ ETH profitiert. Dies haben wir bei den letzten Zahlen gesehen. Die Preissteigerungen haben die Abschreibungen und Aufwendungen ausgeglichen. Je mehr HIVE akkumuliert, desto stärker wird der Effekt. Da sich Kryptos derzeit (in der Betrachtung größerer Zeiträume) preislich gut entwickeln, ist auch stets die Aufnahme von Fremdkapital noch attraktiver, als alles aus dem Verkauf von Coins zu finanzieren (Stichwort Opportunitätskosten).
Ich für meinen Teil werde also weiter halten und das ganze beobachten. Gefahren sehe ich preislich in einem längeren Krypto-Bärenmarkt und fundamental in der tatsächlichen Unmöglichkeit Hardware zu beziehen sowie einer Verteuerung des Fiat-Geldes, was zu einer erheblichen Teuerung von Investitionen oder Rückhaltung von Investoren führen könnte. Auch könnte die Branche unter Druck geraten, wenn Leute verstehen, dass wir nicht für jeden Quatsch eine Hinterlegung der Daten in einer Blockchain brauchen. Die Technologie ist enorm Energieaufwendig und macht nur in bestimmten Bereichen (wie bspw. eines Geldsystems) wirklich Sinn.

Für dich ganz persönlich würde ich also primär nach meinen kurzfristigen Zielen schauen, da hier auch rein preisbildende Faktoren einen Unterschied machen könnten. Wenn Du zum Zeitpunkt X Geld benötigst, um Deine Familie zu stützen, dann würde ich mich nicht den Gefühlen des Marktes aussetzen, sondern eventuell eine Gewisse Menge zumindest mit einem Stop Loss absichern. Ich kenne Dein Portfolio nun nicht, aber ab 1M kann man auch langsam darüber nachdenken, in etwas konservativere und langweilige Anlagen mit Dividendenzahlungen zu gehen. Eventuell kannst Du so auch längerfristig zumindest für einen kleinen Cashflow aus Dividenden sorgen.
Dies sind jedoch reine Sicherheitsüberlegungen. Ich bin kein Freund davon, mich von Summen (aufgrund des Gewinns) oder Begleitumständen (Stimmungen des Marktes die lediglich preisbildend sind) lenken zu lassen. Jedoch gilt dies nur so lange, wie man selbst den längeren Atem hat und bei einer Fehleinschätzung nicht ruiniert ist. So würde ich also als junger Mensch, der noch viel verdienen und investieren können wird, aggressiver vorgehen als kurz vor Renteneintritt oder wenn ich das Geld zu Zeitpunkt X benötige.
Wer aktuell einen Großteil seines Vermögens in einer doch recht volatilen Aktie wie HIVE hat muss mit längeren Durststrecken leben können. Auch gibt es Konkurrenz und (wenn auch immer unwahrscheinlicher) könnten Regulierungen und Energiebedenken den Kryptos und Minern noch zusetzen. Somit würde ich (wenn ich nicht zum Verlust bereit bin) nicht alles auf eine Karte setzen. Ich habe mir bei den Rentnern in den Wirecard Dokus, die alles in Wirecard hatten (auch wenn ich bei HIVE mit Sicherheit keinen Betrugsfall vermute) auch immer nur gedacht "Diversifikation braucht nicht jedes Portfolio, aber wenn einem der Totalverlust schmerzt sollte man sich selbiger, welche in jedem Börsenbuch gelehrt wird, auf jeden Fall annehmen", die Leute waren also mMn selbst schuld und haben einfach nicht langfristig genug gedacht.

Ich hoffe Du kannst aus meinen Gedanken etwas mitnehmen, natürlich alles nur meine persönliche Meinung. Dir und Deiner Familie weiterhin alles Gute für die Zukunft! Lass gerne nochmal was von Dir hören.
 

36 Postings, 1186 Tage AutobummVielen Dank euch

 
  
    
21.11.21 17:11
Ein gewaltiges Danke für eure Antworten! Ich habe mir die drei Beträge abgespeichert und werde noch in regelmäßigen Abständen über die Inhalte die nächsten Monate grübeln.

Zu den einzelnen Beiträgen:

@Homerun: Abgesehen von James (Invest Answers) sind das alles noch Namen gewesen, die ich natürlich auch verfolge, aber von einer Nennung absah, weil sie hier im Forum bereits häufig geteilt worden sind. Mit diesen 6-7 Namen schließt sich für mich tatsächlich der Kreis halbwegs - mehr "konsumiere" ich hier nicht an anderen Quellen. Insofern war es eine absolute Punktlandung mit deiner Nennung :D

Ähnlich der Theorie von Benjamin Cowen würde ich auch stark meinen, dass wir lengthening cycles eingehen (daher meine Peilung mit April/Mai ca.) und überdies die starken Schwankungen von bis zu 80-85% im Abwärtstrend vielleicht ebenso abnehmen werden (?), sofern es einen solchen überhaupt noch geben wird.
Der Input mit Microsoft/Apple ist Gold wert - da grabe ich nach - aber ja, die Adaptionsrate ist gewaltig. Egal ob es McDonalds oder Burger King ist, Walmart mit ihrem ATM's und Visa, die ebenfalls in diesem Bereich Fuß fassen.

@ CTO: Vielen Dank - speziell dein letzter Absatz klingt nach meinem bisherigen Weg die letzten 4 Jahre und deine Worte regen sehr stark dazu an, zu überlegen, ob und wie hoch dieser Grundanteil an Miner-Beständen auch durch "schwere" einfach durchgehalten werden sollte

@ TB: Vielen Dank auch hier! Ja, deswegen natürlich auch dieser Kommentar, weil ich auf keinen Fall diese Chance ungenutzt aus der Hand geben möchte.
Du schneidest auch sehr interessante Facetten an.
1) Gerade das Cloud-Computing und die verbundenen Möglichkeiten von HIVE verfolge ich mit Argusaugen - man mag nur gespannt sein, wenn Frank Holmes hier ankündigt, in den nächsten Monaten mehr Informationen bezüglich der Gewinnerwartung in Aussicht stellen zu können. Ich persönlich würde mich freuen, wenn damit die sehr starke Abhängigkeit von Bitcoin etwas aufgelöst wird und das Unternehmen noch dynamischer agieren kann.

2) Tatsächlich steckt ein großer Mammutteil der Finanzen von mir in HIVE, den ich in Zeiten von 85 - 90% Minus hielt - diese Phase war eine sehr erfahrungsgeballte Zeit...ob ich diese nochmal wiederholen möchte...hmmm :D Haha

3) Auf Grundlage von Punkt 2 bin ich tatsächlich derzeit in der Planung, nenne ich einfach mal den Preis von 15 bis 20 Euro je Papier, auch wenn ich da ganz bei dir bin, ungern ein Preisschild hochzuhalten in solch wandelbaren Zeiten, ca. 25-35% des möglichen Gewinnes aus Hive, sobald der Preis heiß läuft, für ganz langweilige Projekte wie 2-3 kleine Wohnungen (sofern diese verfluchten Dinger mal kurzfristig im Preis fallen :D ) und einen Mix aus Dividendenpapieren bereitzuhalten.
Gerade weil du es so spezifisch nennst, kann ich dir nur bloße Zustimmung erwidern im Hinblick auf die Wirecard-Rentner...einen solchen Kerl hatte ich eine Wohnung unter mir, der mir wöchentlich sein Leid beklagte (seufz). Aber deine Worte bekräftigen mich hier nochmal in dem Vorhaben, das Risiko stark einzuschränken und dem Krypto-Sektor in Zukunft nicht mehr als 20-30% beizusteuern und nicht länger...90%.

4) Gerade dein Gedanke, sich nicht von Summen und Begleitumständen leiten zu lassen, sondern rein bei den Bewertungen des Unternehmens zu bleiben, muss nochmal unterstrichen werden. Darin liegt wahrscheinlich die Kunst, diesen Gedanken in möglicherweise turbulenten Zeiten das nächste halbe Jahr hochzuhalten. Ich persönlich gehe zwar davon aus, dass der Markt natürlich an Volatilität abnehmen wird, aber wenn ich so beobachte, wie emotional die Masse in diesem Sektor noch handelt und wie unwissend die breite Masse da draußen ist, die dieser Gier evtl. erneut erliegen wird, so rechne ich noch mit einer saftigen Rallye und einem eventuell letzten waschechten Bärenmarkt

Vielen Dank  für all die netten Worte - jeder der drei Postings hatte einen unfassbaren Mehrwert für mich
Dass ich zu einigen Dingen mehr schrieb, hat keinerlei Aussagekraft über die Qualität des Gesagten!

Ich probiere mich in den folgenden Monaten hier häufiger einzuschalten, um auch den einen oder anderen Input beizusteuern.  

255 Postings, 482 Tage TB07....

 
  
    
21.11.21 19:22
Gerne, zu Punkt 1) würde ich gerne noch etwas sagen:
Die Bitcoin Miner sind wirklich nur fürs Bitcoinmining zu gebrauchen. ETH hingegen wird mit GPUs gemint. Sobald ETH vollständig auf POS umsteigt (siehe hierzu weiter oben) sollte sich HIVE somit mit dem Bestand an GPUs an das Cloudcomputing machen. Dass man sich auch vom Bitcoinmining abwenden möchte ist afaik nicht geplant, was ich auch für richtig halte.  

8696 Postings, 3999 Tage ixurtHallo Autobumm, willkommen zurück du junger alter

 
  
    
22.11.21 04:10
Streitgefährte aus längs vergangenen Zeiten!

Ja freut mich wirklich sehr,
dass du die Zeit der günstigen Kurse damals zum akkumulieren genutzt hast !!!
Ist ne stolze Summe.. Alle Achtung !!!

Schließlich waren auch damals schon die ewigen Negativisten und die unter der Gürtellinie argumentierenden Bashern dabei!

Der Verfallstag  hat übrigens den ?Fear & Greed?-Index in der letzten Woche wieder auf ein vernünftiges Maß gebracht,
so dass der Bitcoin und auch Ether bald weiter ansteigen sollte, hoffe ich zumindest.

Wenn es so kommt und davon gehe ich aus,
dürfte der Markt HIVE wohl recht bald mehr als ein einstelliges KGV zugestehen!

Neben dem immer weiter zunehmenden Institutionellen Finanz-Interesse,
dürfte vermutlich auch das im nächsten Jahr anstehende Release von ETH 2.0
den Krypto-Bull-Run m.E. noch weit bis in 2022 hinein treiben,
bevor es in den nächsten Kryptowinter geht.

Ich glaube nämlich nicht daran, dass die Jahreszeiten der Bitcoinzyklen ausgehebelt sind.

Dafür sind m.E. die MK der Kryptowährungen,
trotz ihrem gewaltigen Wachstum,
im Verhältnis zu den Umlaufmengen der weltweit wichtigesten 5 Währungen
( immer noch) nicht stark genug.

Da wir momentan imbesondern ein starkes Institutionelles Interesse an Bitcoin und co erleben
und die ihre Investitionen i.d.R. Quartalsmäßig tätigen,
vermute ich,
dass beginnend mit dem Window-Dressing zur optischen Verschönerung bei den Jahresabschlüssen,
danach verstärkt im Januar- bis März 2022
ein großer Finanz-Zufluss in Bitcoin und co. erfolgen wird,
was den Bitcoinpreis vermutlich an die 200k, vielleicht sogar höher
und Ether in Richtung 20k treiben wird

Allerdings wird es nicht nur aufwärts gehen,
auf weitere Zwischenkorrekturen von >> 20 % sollten wir uns psychisch vorbereiten!

Denn während den Korrekturen werden immer und immer wieder erneut Zweifel aufkommen..
wenn die meisten Negativisten wie üblich dann wieder davon ausgehen,
dass der Bull-Run vorbei ist,
dürften Bitcoin und co wieder zu steigen bginnen!

Somit etwa nur noch rosige Zeiten für HIVE?
Mitnichten, nach einer Ver-x-fachung
dürftet im kommenden Jahr iwann
dann auch wieder der Kryptowinter mit seiner langanhaltenden Korrekturphase bis zum nächsten beginnenden Bullrun in 2024 kommen!

Deshalb bitte immer die Profi- Indikatoren,
wie beispielsweise
den " 2-Year MA Multiplier "
oder auch
den " Pi Cycle Top Indicator "
im Blick haben.

Gruß ix


 

41 Postings, 653 Tage Botti1967Perrill Dave hat ja...

 
  
    
22.11.21 07:46
wirklich viel Vertrauen in die Kurssteigerung von HIVE.
https://ceo.ca/api/sedi/...&amount=&transaction=&insider=
Optionen ausüben und damit erworbene Shares gleich alle raushauen -> Das motiviert doch die treuen Anleger, wenn einer aus dem Management so auscasht.

 

122 Postings, 1575 Tage Cocobello243News + Hodl Bericht: 1.350 Bitcoins

 
  
    
1
22.11.21 08:31
HIVE PRESENTS RECORD OCTOBER 2021 PRODUCTION FIGURES, HODL 1,350 BITCOINS AS OF OCTOBER AND APPOINTMENT OF LUC OUELLETTE AS VP OF OUR NEW BRUNSWICK DATA CENTRE CAMPUS

https://www.hiveblockchain.com/news/...-brunswick-data-centre-campus/  

8696 Postings, 3999 Tage ixurt#72 Jahresumsatz von 280Mio USD, Tendenz steigend

 
  
    
2
22.11.21 13:45

ist schon echt der Hammer !!!
Die Oktober-Steigerung kann man sich schon genüsslich auf der Zunge zergehen lassen..

Bedenken wir nämlich,
dass HIVE noch im Juni - September-Quartal
Einnahmen aus dem Mining in Höhe von 52,6 Mio USD resp. 59,8 Mio verzeichnete
und letzteres hochgerechnet aufs Jahr in etwa 236 Mio USD Einnahmen entspricht..

dann bedeutet dass im Vergleich,
dass das erzielte und hochgerechnete September-Einkommen,
proportional auf die letzten Q-Zahlen bezogen,
einem Grundeinkommen pro Aktie von ca  0,19 USD pro Quartal
bzw 0,19 USD x 4  =  0,76 USD pro Jahr entsprechen würde.

Was beim momentanen Kurs von ca. 3,70 ?  einem KGV von weniger als 5 entspricht!

Das immer weitere extrem zunehmende Einkommen ist schon wirklich der Hammer !!!

Das KGV hingegegen nur noch lächerlich!

 

8696 Postings, 3999 Tage ixurtfür die weitere Orientierung

 
  
    
22.11.21 14:11

Lt. Aydin Kilic, dem Präsident & COO

gemint HIVE
momentan durchschnittlich
13,1 Bitcoin-Äquivalent pro Tag..


zur Erinnerung:

im kommenden Monat Dezember geht die nächste Mining-Anlage in Betrieb !            .

 

8696 Postings, 3999 Tage ixurtDeja-vu.. wie letztes Jahr vor der Kursver-x-ung

 
  
    
22.11.21 23:29
Gucke dir das gerade erst veröffentlichte Mining-Ergebnis vom Oktober bzw die daraus abgeleiteten enormen Gewinne von HIVE nochmal an!

Bedenke,
dass Ether und der Bitcoin für nur einen geringen Bruchteil der tatsächlichen Kryptopreise erzeugt werden..
Und schau dir danach nochmal den momentanen Kursverlauf an..

Jetzt spätestens dürftest du erkennen,
was "Nichtwissen gepaart mit Verunsicherung " verursachen kann!

Lass dich bitte auch nicht von den dummen inhaltlosen Hetz-Kommentaren aus dem Nachbarforum verunsichern, versuche lieber selbst zu recherchieren..
die letzten Vorstands-Veröffentlichungen sind hierfür bestens geeignet !!!  

Leider ist der Bitcoin-rsi noch immer bärisch..
m.E. handelt es sich aber nur um eine gesunde Sentiment-Bereinigung
um auch die letzten "übertriebene" Euphorie aus dem Markt zu treiben..

Solange m.E. aber die 52k noch weit entfernt sind
bzw. in der Wocheneinstellung nicht unterschritten wird,
ist der Bullrun weiterhin noch absolut intakt..

übrigens Wale kaufen immer noch massiv zu..
https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/...al-schlaegt-wieder-zu-129775/

Es lohnt darüber nachzudenken,
wie sich der HIVE-Kurs wohl nach der kleinen Korrektur verhalten wird.. .-))

Gruß ix
 

Seite: Zurück 1 | ... | 281 | 282 |
| 284 | 285 | ... | 305  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben