UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 340 von 368
neuester Beitrag: 22.01.21 11:16
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 9197
neuester Beitrag: 22.01.21 11:16 von: lagurk Leser gesamt: 2302592
davon Heute: 822
bewertet mit 41 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 338 | 339 |
| 341 | 342 | ... | 368  Weiter  

1659 Postings, 4002 Tage koelner01Post 8475

 
  
    
1
17.11.20 15:46
Kann einer die Vermutungen des Cowboys mal in Deutsch erklären.
Bei der Übersetzung entsteht nur unverständliches Kauderwelsch?

Danke im Voraus.  

499 Postings, 783 Tage speakerscorner2018AZ

 
  
    
3
17.11.20 17:04
Das Entscheidende dürfte der Satz sein, dass COOP eine Dividende bis Ende 2020 bekanntgeben wird:

?COOP" is going to announce' a forward and a divi, prior to 2020 years end'

Und die Bekanntgabe der Vermögenswerte von WMIH und ihren Tochtergesellschaften, während die Gesellschaft in das Jahr 2021 wechselt:

"COOP" will acknowledge the Asset Values of "WMIH and its Subsidiaries", as the Company moves into year 2021' ...

So kann jeder einfach am 1. Jan 2021 überprüfen, was daraus geworden ist - und welche nächste Theorie AZ dann erfindet.  

3027 Postings, 4291 Tage KeyKeyKauderwelsch

 
  
    
17.11.20 17:06
Das ist mir klar.
Da bringt das beste Englisch nichts, wenn man sich im Bereich Banking, Volkswirtschaft und Jura zu wenig auskennt (schon mal alleine wegen den ganzen Abkürzungen). Vielleicht steckt doch der Brian hinter AZC, der uns so lange hinhält bis wirklich alles verjährt ist :-)
 

3027 Postings, 4291 Tage KeyKeySorry, hab Blödsinn geschrieben ..

 
  
    
2
17.11.20 17:25
Da sind ja keine oder so gut wie keine Abkürzungen drin.
Trotzdem ist es irgendwie faktenloses blabla ..

" The "Trustee(s)" will begin to Catch Everyone Up', of the Original Releasing Plan 7' "Participants" to What They Are Due' and moving into the future when required to' ... "
" ... AND MY ? DTC Issued ESC Cusips' ? ... WILL NOT Be Cancelled until the related Trustee(s) submit to the DTC' That THEY' Have Completed The Distributions Owed' ... PERIOD' "

Auch wenn er unten dann wenigstens erwähnt, dass es SEINE predictions sind.
 

184 Postings, 3785 Tage buzzard01für was...

 
  
    
17.11.20 21:07
soll es ne Dividende geben, Coopaktien?

grüsse B.  

487 Postings, 4139 Tage Digit2kNein

 
  
    
1
17.11.20 23:22
Für die escrows
-----------
Alles nur meine Meinung und keine Handelsempfehlung.

127 Postings, 3938 Tage TF2206Bzgl. Dividenden Spekulationen

 
  
    
18.11.20 14:58
Hallo zusammen,

ich Frage mich woher soll das Geld für die Dividende für die ESCROWs kommen?
Gibt es dafür eine Grundlage? Soll das wenn nur für doe Q's oder auch für die P's gezahlt werden?

Grüße TF  

10597 Postings, 3725 Tage ranger100@buzzard + TF

 
  
    
5
18.11.20 15:11
Das Ganze lässt sich (wie immer in den letzten Jahren) mit drei Wörtern beschreiben:

Spekulationen

Behauptungen

Wünsche

In sicheren Tüchern ist leider gar nichts....

Da dies aber niemand hören will und die schöne Träume stört kann man im Moment vorwiegend nur die Stimmen aus der Wohlfühlblase hören. Das bedeutet aber nicht das es so kommt und alle den IHUBlern zustimmen.

 

127 Postings, 3938 Tage TF2206@ranger100

 
  
    
2
18.11.20 21:02
Danke.

Naja ich würde mich natürlichen freuen über einen Scheck aus USA zu Weihnachten. FALLS es zu so einer Rückwirkenden Dividenden Ausschüttung kommen sollte, ist die Frage woher kommt das Geld.

Was komisch ist, ist die Tatsache dass es ja anscheinend nur für die ESCROW's kommen soll. Also wäre es ja nichts anderes als wenn am Ende des Wasserfalls noch was für die Alt-Aktionäre da ist. Denke das die aktuellen neuen Mr. Cooper Aktionäre damit alles andere als einverstanden sind.
Naja ich sag mal so wenn Mr. Cooper sich weiter so entwickelt wie in den letzten 6 Monaten dann ist die sogenannte "real recovery".

Lassen wir uns überraschen.
Cheers
TF  

738 Postings, 4820 Tage mariosapfTausch

 
  
    
5
18.11.20 21:54
ich brauche kein Geld zu bekommen ,
mir würde eine Cooper für ein Escrow
gefallen , würde aber auch 10 Escrow für eine Cooper tauschen ...  

13 Postings, 342 Tage hofei14Tausch

 
  
    
18.11.20 22:01
Das hat doch Was..  

506 Postings, 2870 Tage langhaariger1TF2206

 
  
    
2
19.11.20 00:17
neue Mr.Cooper Aktionäre haben mit den escrows nichts zu tun.  

127 Postings, 3938 Tage TF2206...

 
  
    
3
19.11.20 06:30
Morgen,
naja wenn die Escrow Besitzer mit neuen COOP Aktien bezahlt werden sollen würde das den Aktienkurs von COOP enorm verwässern. des Weiteren müssten vermutlich die Aktionäre von COOP dieser Kapitalerhöhung zustimmen falls es  nötig (kommt auf das bereits genehmigte Grundkapital bei coop an).
Die ESCROWs haben formal nichts mit  COOP zu tun allerdings wenn die ESCROWs durch Kapitalabgänge bei COOP bezahlt werden sollen sind sie in Gewisserweise in einer Abhängigkeit.

Es bleibt spannend was am Ende der Geschichte rauskommt.

Guten Start in den Tag
TF  

1032 Postings, 3761 Tage AbkassiererYeeeehaaaaaaaaa...

 
  
    
3
19.11.20 10:39
Ohne Haus NIx RAUS!!:)))  

1032 Postings, 3761 Tage AbkassiererWeiter

 
  
    
1
19.11.20 10:40
Weg hinter mir,trotzdem habe ich noch Kraft!


BIN der stählernde Blitz!!!!!  

204 Postings, 386 Tage JR72Sind die ihub'ler...

 
  
    
19.11.20 15:27
...schon Millionäre?  

6463 Postings, 4038 Tage odin10deFörderung der Aktienkultur

 
  
    
8
19.11.20 19:11

1036218 Postings, 4001 Tage unionMillionäre?

 
  
    
17
20.11.20 15:21
Irgendwie entgeht mir was... habe zumindest nicht verstanden, worum es den IHublern geht. Wenn man von Dividenden redet, sind das Ausschüttungen, die vom Gewinn einer Firma an die Aktionäre gehen. Dazu hätte sich die Firma sicherlich längst geäußert, dass sie Dividenden anbietet.

Wenn es die Escrows betreffen sollte, geht es nicht um Dividenden sondern um freiwerdende Gelder aus angesammelten Kreditverträgen, die ursprünglich zur WMI geflossen wären, aber durch den Konkurs eingefroren und gesammelt wurden. Keiner weiß genau, ob es solche Werte gibt und an welchen Zeitpunkt ein Freiwerden gekoppelt ist.
Es macht zumindest nur Sinn, wenn das "Einfrieren" aufgrund der WMI-Insolvenz vollumfänglich aufgehoben werden kann. Und so lange das Gesamtverfahren noch nicht offiziell zu den Akten gelegt wird, kann jederzeit noch etwas passieren, was das Besitzrecht der "Altaktionäre = Escrowbesitzer" beeinflussen kann. Selbst das Insolvenzverfahren vor Gericht wurde erst einmal (vorläufig) geschlossen, wobei eine nachträgliche Wiederaufnahme von Richterin Walrath mündlich als Option ausgesprochen wurde ("falls nötig").
Kein Treuhänder gibt in der jetzigen Situation Werte frei, wenn er doch, je länger es dauert, damit selbst Geld verdient.
Es kann sogar so sein, dass die Treuhänder in unserer speziellen Situation auf ein offizielles "Signal" warten, ohne das sie gar nichts machen. Ich würde auch die Füße still halten, bis mich jemand auffordert, aktiv zu werden, weil das leicht verdiente Kohle ist.

Also das Millionärsthema sehe ich noch nicht :-) ...und von Megasummen halte ich auch nicht viel, denn Großteile der WMI-Werte steckten in der WMB und in verkauften Kreditpaketen. Ein kleiner Teil kann noch zur WMI gehören und dazu eventuell noch Servicegebühren oder ähnliches... aber Millionen gibt es hier nur für die großen Fische...


LG
union  

204 Postings, 386 Tage JR72@union

 
  
    
11
20.11.20 15:41
Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, woher die ihub'ler diese Euphorie hernehmen, dass es Dividendenzahlungen geben soll.

Sie beziehen sich hier auf das, was WaMu vor der Insolvenz 2008 in Richtung Aktionäre tat. Vor dieser Zeit wurden pro Jahr etwa $1-$1,50 pro Aktienanteil an Dividende ausgezahlt, was rechnerisch einen Durchschnitt von $0,38 pro Quartal ergibt.

Nun wird fantasiert, dass diese $0,38 je Quartal seit der Insolvenz (51 Quartale) rückwirkend an uns ausgezahlt werden sollen, was meines Erachtens völliger Nonsens ist. Vorallem auch deshalb, weil viele glauben, dass diese $0,38 je Escrow kommen sollen, trotz all der Reorgs, Splits usw.

Dazu kommen die ständig geposteten SEC Filings diverser Großbanken durch den User 'Royal Dude', durch welche jedem Tagträumer vermittelt werden soll, die Geschäfte dienen zur Ansammlung unserer 'Auszahlungsbeute'. Letztendlich zeigen diese SEC Filings einzig und allein reine Bankgeschäfte auf, wie sie Großbanken alltäglich in ihrem Geschäftsfeld tätigen.

Suggeriert werden den Tagträumern, dass es bald Millionen regnet.

Fakten wie der Abschluß der FDIC Receivership oder der Abschluß des LT werden hier völlig ignoriert.  

499 Postings, 783 Tage speakerscorner2018Natürlich ist das Nonsens

 
  
    
2
20.11.20 18:09
Um diese Dividenden zahlen zu können, braucht es ja ein operatives, profitables Geschäft - und das hatte WMI seit 2008 nicht mehr.

Aber es geht auch gar nicht Fakten - sonst könnte man auch niemandem 2020 einreden, dass WMIH die ungelistete Muttergesellschaft von COOP ist oder dass JPM noch den Kaufpreis überweisen muss.  

3027 Postings, 4291 Tage KeyKeyunion: Freigeben von Gelder durch Treuhänder

 
  
    
3
20.11.20 18:27
Wenn ich Deinen letzten Beitrag lese, dann wirkt das auf mich so, also ob die Treuhänder tatsächlich die Macht über die eventuellen Gelder haben, obwohl es ja gar nicht deren Gelder sind.
Also wenn es tatsächlich unsere Gelder sein sollten (sofern überhaupt was da ist), wie kann dann der Treuhänder entscheiden, ob er die Gelder frei gibt oder nicht ? Auf wessen Anstoß wartet er oder muss er warten ? So wie ich es aus Deinem Beitrag entnehme, kam es so bei mir an, als ob er auch selbst eine gewisse Entscheidungsfreiheit hat ?? Wie geht das ?
 

1036218 Postings, 4001 Tage unionDas ist recht einfach erklärt

 
  
    
23
20.11.20 19:25
Ein Treuhänder verwaltet Gelder für andere und erfüllt seinen Dienst gemäß dem Vertrag, den er mit dem Auftraggeber geschlossen hat. Da gibt es keine Willkür, sondern eine Befolgung von Vorgaben.

In unserem Fall geht es natürlich um "fremd betreute Gelder" (wenn es die denn so wirklich gibt), die die WMI nicht selbst betreute, weil nur so ein Schutz der Gelder vor "höherer Gewalt" erreicht werden konnte. Das steckt hinter dem "safe-harbor" Begriff... also ein sicherer Hafen für Gelder einer Firma, falls dieser Firma etwas passieren sollte. Und dieser Schutz ist ja wichtig, weil es sich um Gelder von Kunden handelt und diese somit schützenswert sind. Was mit der WMI passierte, wissen wir ja und haben erlebt, wie wichtig "safe-harbor" war, um nicht auch noch diese Gelder an die Bankräuber zu verlieren.

Zurück zum Treuhänder.
Der Treuhänder entscheidet nicht nach eigenen Maßstäben, sondern nach denen des Treuhandvertrages. Und wenn dieser Treuhandvertrag alleine nicht ausreicht oder dort etwas drinsteht, was noch nicht erfüllt wurde, dann hält der Treuhänder die Füße still und wird einen Teufel tun und Gelder zu früh veröffentlichen.
Was die genauen Eckpunkte sind, die ein Freiwerden der Gelder bewirken, kann ich nicht sagen, weil ich die Verträge nicht kenne. Und ich kenne auch keine Treuhänder und kann noch nicht einmal sagen, wie diese Trusts (deren Existenz haben wir ja hinreichend bewiesen haben) verwaltet werden. Aber irgendwie MUSS es ja geschehen. Und dieses IRGENDWIE hat Regeln und nach diesen Regeln müssen sich die Menschen richten, die die Verantwortung dafür tragen.
Sollte ein Treuhandvertrag erfüllt worden sein, so, wie es in dem Vertrag eben drinsteht, dann hat der Treuhänder keine Entscheidungsfreiheit, sondern ist verpflichtet, dem Vertrag auch so aufzulösen. Da kann er nichts selbst entscheiden.
Auch eine frühere Freigabe kann er nicht selbst entscheiden, weil er sonst die Vertragsbedingungen nicht erfüllt hat. Und deswegen sagte ich auch, dass Treuhänder liebend gerne bis ganz zum Schluss warten (bis der Vertrag dann aufgelöst werden MUSS), weil sie ja bis dahin Geld verdienen.
Darüber hinaus werden sie sich hüten, Gelder festzuhalten... es sei denn, sie wissen, dass sie sich später einfach herausreden könnten. Aber das ist reine Spekulation.

Wir kennen diesen Zeitpunkt nicht, ab dem Treuhandverträge erfüllt sind. Deswegen können wir maximal logisch spekulieren. Und die Logik sagt, dass alle Hindernisse weg sein müssen, damit ein Treuhänder gefahrenlos und rechtlich korrekt den Vertrag als erfüllt ansehen kann.

Logischerweise ist das jetzt noch nicht der Fall, denn wenn noch offene Punkte "betroffene Personen" des Treuhandvertrages betreffen, MUSS der Treuhänder warten, weil der Fall noch nicht "in trockenen Tüchern" ist.

LG
union  

1036218 Postings, 4001 Tage union@speaker

 
  
    
3
20.11.20 19:27
1. Absatz absolut gut analysiert, doch leider lässt der 2. Absatz Deines Beitrags alles wieder im Morast verschwinden.

Schade.  

13002 Postings, 3698 Tage SchwarzwälderAus IHUB:

 
  
    
9
22.11.20 20:04

Royal Dude Mitglied Level Sonntag, 22.11.20 12:50:15 PM
Re: Nachttag-Händler-Posten# 639485 0
Beitrag # von 639493
                    §
Großartige Arbeit Nacht, Nach schneller Lektüre ist es spannend, dass der 20. November das
Datum des Inkrafttretens ist. Sie alle haben Zeit darauf verwendet, zu erklären, warum es sofort
wirksam ist, ohne Verzögerungen von 30/60 Tagen bis zur Wirksamkeit.
Es ist sehr aufregend,
dass FDIC bereit ist, JMO GLTA

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=159651738

 

409 Postings, 3300 Tage versuchmachtklug#8499 der Beitrag von Nightdaytrader ist

 
  
    
7
22.11.20 20:33

Seite: Zurück 1 | ... | 338 | 339 |
| 341 | 342 | ... | 368  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben