UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.604 -1,9%  MDAX 33.642 -2,0%  Dow 34.265 -1,3%  Nasdaq 14.438 -2,8%  Gold 1.834 0,0%  TecDAX 3.504 -2,4%  EStoxx50 4.230 -1,6%  Nikkei 27.522 -0,9%  Dollar 1,1347 0,3%  Öl 87,9 0,5% 

Der Thread DEFI TECHNOLOGIES INC. (WKN: A2QQBN)

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 21.01.22 15:43
eröffnet am: 04.03.21 08:56 von: abholzer Anzahl Beiträge: 237
neuester Beitrag: 21.01.22 15:43 von: CTO ExBan. Leser gesamt: 47625
davon Heute: 19
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  

46425 Postings, 2856 Tage abholzerDer Thread DEFI TECHNOLOGIES INC. (WKN: A2QQBN)

 
  
    
3
04.03.21 08:56
Hier mal einen Thread zum diskutieren!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  
211 Postings ausgeblendet.

536 Postings, 397 Tage CTO ExBanker"Malen nach Zahlen"-Post # 176 vom 21.11.21

 
  
    
10.01.22 17:04
hat gewonnen!

Nun ist es bei diesen Kursen um 1,45 Euro wieder möglich, einige Stücke einzusammeln.  

8518 Postings, 3877 Tage ixurtCTO.. nichts dagegen.. die Hauptsache der Kurs

 
  
    
11.01.22 19:13
bewegt sich endlich wieder in die Richtung wo er "fundamental" hingehört,
nämlich nach oben..!  

8518 Postings, 3877 Tage ixurtLive-Interview mit Defi Technologies

 
  
    
12.01.22 12:00

5832 Postings, 2496 Tage bozkurt7schön bunt ...

 
  
    
13.01.22 16:58
aber leider bewegt sich der Kurs wieder einmal stark nach Süden. minus 7% bei Tradegate ...
Dabei liest man ständig von Insiderkäufen.
Es ist halt nicht so einfach auf einen Trend aufzuspringen ...  

8518 Postings, 3877 Tage ixurtnochmal: Live Interview with Defi Technologies

 
  
    
14.01.22 00:33
Schlusskurs auf tradegate  1,72 EUR entspricht -3,35% ..!
Kein Wunder, denn heute hats schließlich den Gesamtmarkt runtergezogen.

Dabei hats DEFI weniger runtergezogen als die Konkurrenz, was ebenfalls kein Wunder ist, denn DEFI ist führend in ihrer Sparte..!

So bringt DeFi innovatives Metaverse- und Gaming-ETP auf den Markt, d.h.  
"über ein reguliertes börsengehandeltes Produkt wird traditionellen Anlegern so ein demokratischer Zugang zur Teilnahme an den immer beliebter werdenden Metaverse- und Gaming-Web 3.0-Protokollen ermöglicht"..
https://www.onvista.de/news/...und-gaming-etp-auf-den-markt-502095401

Übrigens, es ist nicht nur schön bunt in der Vielfalt der DEFI-Produkte.. bin mir nicht sicher ob das Video denn diesmal über einen längeren Zeitraum verfügbar ist..?

Deshalb hier nochmal die Wiederholung was der CEO von DEFI sinngemäß gesagt hat.  
Er "spekuliert", dass die Aktie von Defi Technologies nächstes Jahr um diese Zeit das 5- bis 6-fache wert sein wird.  Momentan ist der DEFI-Kurs in der Nähe von ca. 2 US-Dollar an der OTC USA,  siehe Video18:15

 

5832 Postings, 2496 Tage bozkurt7schade, dass die Marktteilnehmer das Interview

 
  
    
14.01.22 16:59
einfach nicht verstehen. Sind halt alle zu dumm, außer einem ...
Mittlerweile geht der Abwärtstrend leider weiter ...  

8518 Postings, 3877 Tage ixurtauf Dauer wird all dein Bashen in die Hose gehen..

 
  
    
14.01.22 19:34
die Anleger für dumm verkaufen,
als ob sie den Inhalt des Videos nicht verstehen würden ist extrem kurz gedacht..!

von wegen der Abwärtstrend leider weiter, siehe Screenshot...

Übrigens.. Fake-Infos sind dass allerletzte..!  
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-01-14_at_19-23-....png (verkleinert auf 62%) vergrößern
screenshot_2022-01-14_at_19-23-....png

5832 Postings, 2496 Tage bozkurt7Fake-Infos ??

 
  
    
14.01.22 20:10
 
Angehängte Grafik:
down.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
down.png

8518 Postings, 3877 Tage ixurtJa richtig Fake-Infos..! Anbei der 5-Tages-Chart

 
  
    
15.01.22 00:39
Ich schrieb es bereits..
Du solltest die Leser nicht für dumm verkaufen..!

Dass machst du aber dennoch auch hier schon wieder,
indem du nämlich den Chart ausschließlich wieder
nur aus einer dir gefälligen Basher-Zeitachse darstellst..

Dabei sollte jeder der sich für den Kryptomarkt interessiert wissen,
dass der Markt stimmungsgetrieben imbesonderen "auch" vom Bitcoin abhängt..

Und diese steht in gewisserweise
reziproke zum US-Dollarindex,
dieser wiederum in Abhängigkeit zu der US-Liquidität
resp.
zu den US- Realzinsen = US-Inflationsrate - US- Zinsen..

Seit November war daher
bis diese Woche Mittwoch
tüchtige FUD-Stimmung im Krypto-Markt.

Und genau diesen Sachverhalt spiegelt dein eingeblendeter Chart #220 und sonst garnichts..!

Dreht die Bitcoin-Marktstimmung wie momentan erkennbar,
dann dreht üblicherweise
infolge auch der Rest vom Kryptomarkt, Perlen wie DEFI imbesonderen..

Der von mir eingegebene Chart zeigt die letzten 5 Tage..
unschwer zu erkennen, die Korrelation zur drehenden Bitcoin-Marktstimmung..

Ein Abwärtstrend wie du ihn zu suggerieren versuchst, sieht wahrlich anders aus..!!!
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-01-14_at_23-41-....png (verkleinert auf 72%) vergrößern
screenshot_2022-01-14_at_23-41-....png

5832 Postings, 2496 Tage bozkurt7Löschung

 
  
    
15.01.22 01:40

Moderation
Zeitpunkt: 16.01.22 14:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

8518 Postings, 3877 Tage ixurtdie kanadische NEO ist die maßgebliche Börse.. !

 
  
    
15.01.22 15:02
siehe #221..
der NEO-Chart zeigt zudem die von mir in #221 erklärten Zusammenhänge
zum Bitcoin resp. der Veröffentlichung der US-Verbraucherpreisindex-Daten am Mittwoch
erheblich eindeutiger auf als dein Chart von der unrepräsentativen Pennistockbörse OTC Other..!

Zudem empfahl ich dir deine Verdrehungen zu unterlassen.. Du hast von einem Abwärtstrend geschrieben.. Und nur dass habe ich in #221 kritisiert.. und auch begründet..!

Beleidigend bis übrigens wieder mal nur du
und zwar imdem du meine gut hergeleiteten Begründungen in #222
in deiner basher-popolistischen Art als schwachsinnig bezeichnest..!

 

536 Postings, 397 Tage CTO ExBankerThe trend is your friend !

 
  
    
15.01.22 16:04
Ich weiß überhaupt nicht, was es hier groß zu diskutieren gibt!
Bei 5-Teges-Kursveränderungen spricht man nicht von einem "trend".
Der Beobachtungszeitraum eines "TRENDES" erschließt sich i.d.R. über ein gesamtes Jahr. Damit umfasst der Zeitraum auch alle Veröffentlichungen
und das Zahlenmaterial (Q- und Jahreseregebnisse, Dividenden und Forecasts).  Ein "Trend" zeigt also Kurstendenzen auf.
Eindeutig und klar zu identifizieren sind bei DEFI  im 1-Jahreszeitraum vom 1.3. bis 19.7.21 ein Abwärtstrend, vom 20.7. bis 9.11.21 ein Aufwärtstrend und vom
10.11.21 bis jetzt ein ABWÄRTSTREND.     Das ist nun mal so und daran gibt es Nichts zu rütteln.  Ein Abwärtstrend ist solange intakt, wie einem Tief ein tieferes Tief folgt.
Ein Aufwärtstrend ist solange intakt, solange dem Hoch ein noch höheren Hoch folgt.  Und das ist ja wohl hier nicht der Fall.  

8518 Postings, 3877 Tage ixurtCTO..

 
  
    
15.01.22 22:32
Deine Sichtweise ist zum Teil richtig..
es kommt in der Regel jedoch "immer" auch
auf den Kontext und auf die persönliche Orientierung an.

Trends  lassen sich nämlich nicht nur in "mittel-/und langfristig"
sondern durchaus auch "kurzfristig" kategorisieren.

https://www.boerse.de/boersenlexikon/Trend

Es kommt also letztendlich immer auf die zeitliche Sichtweise an..!

Das Gefühl,
wiedermal zu spät dran zu sein
um einen Trendwechsel zu erkennen,
kennen außer mir bestimmt auch noch viele andere..

nicht wieder erst dann den Trendwechsel erkennen,
wenn erst nach Wochen
dem einen Hoch ein noch höheren Hoch folgt.

Trendwechsel anhand von Trends wie du sie richtig beschreibst,
helfen demgemäß leider nicht wirklich
den Trendwechsel frühzeitig im Hier und Jetzt zu erkennen..

Mich als "Nicht"-Zocker
und auch nicht ideologisch verbrämt,
dafür aber fundamental orientiert
sowie Langzeit-Anleger..,

der sich eben nicht (nur) ausschließlich charttechnisch
oder dumpf am Trend orientiert und diesem einfach nur stur folgt..

verweigere mich eben nicht nur aufgrund von simplen Betrachtungen
jedweder Erkenntnis,
dass die Gegenrichtung mittlerweile schon längst die richtige sein könnte.

Auch wenn es vielen Trend-Indianern nicht gefällt
oder sie nicht verstehen (wollen?)
und naiv glauben,
dass es neben dem Chart keineweiteren Einflüsse gäbe..

Es gibt sie dennoch..
die Einflüsse wie Unternehmensgewinne
oder Makrodaten wie Zinsniveau
resp Bitcoinpreise als Stimmungsbarometer etc...

Auch wenn boz dass in #222
leider demagogisch als Schwachsinns-Argumentation von mir bezeichnet,
kursbeeinflussende externe Einflüsse mit Sprungfunktionen gibt es trotzdem..
er erkennt es dennoch nicht an.. mir egal.. wir leben in einem freien Land..
Und gut ist.. ...

Dem weiterhin Interessierten möchte ich allerdings noch sagen,
dass es auch mir klar ist,
dass man als Trader grundsätzlich abwarten sollte,
bis ein Trendwechsel tatsächlich auf der charttechnischen Ebene bestätigt wurde,
bevor man denn seine Positionen dreht.

Ich bin aber nunmal kein Trader
sondern ein Langzeitanleger,
der nach dem "Dollar Cost Averaging"- Prinzip (Regelmäßiges Ansparen)
oder
nach dem "Ausnahmeprinzip einer bedeutenden Makodaten-Veränderung"
umschichtet oder zukauft..

Wie CTO beschreibt war der dem DEFI-Wachstum entsprechende Aufwärtstrend vom 20.7. bis 9.11.21..!

Der Aufwärtstrend endete bekannterweise
aufgrund der Bekanntgabe der FED bzgl. Tapering sowie US-Zinserhöhung
und dem reziproken Verhalten des Bitcoins zum US-Dollarindex,siehe auch #221


Das Ende des darauf folgenden Abwärtstrend wird in den höheren Zeiteinheiten,
also der wöchentlichen oder monatlichen Darstellung
mit hoffentlich wieder höheren Hochs
erst dann angezeigt,
wenn es zum billigen Einkauf von DEFI-Aktien
vermutlich längs zu spät ist..

Verfügt man über Verstand,
was ich eigentlich alle unterstelle..
ist es gut diesen vielleicht auch mal
zwecks HODL- und/oder zeitlicherOptimierung
seines Invests
mit Fundamentals
zu belasten resp. einzusetzen.

Sorry bozk..
genau aus diesem Grund stellte ich in #221 die These,
dass am vergangenen Mittwoch
nach der Veröffentlichung vom Verbraucherpreis-Index
die Marktteilnehmer für den Kurssprung (s. Chart #221) mit Sicherheit einen nachvollziehbaren Hintergrund haben,
m. E. lag es daran weil der VPI eingepreist war..

Da zudem und DEFI-Kurs wie üblicherweise die meisten anderen Krypto-Kurse auch,
in gewisserweise Bitcoinstimmungsgetrieben ist.  
sehe ich parallel zum Anstieg des Bitcoins,
eine Trendwendeformation in den kleineren Zeiteinheiten.

Von einem Aufwärtstrend habe ich übrigens nie geschrieben..!

Ich gehe aber davon aus,
dass sich das Ende vom Abwärtstrend
in der kommenden Woche
in den kleineren Zeiteinheiten  (4Std und Tage)
bereits mit höheren Tiefs und höheren Hochs zeigen wird..!


Wichtig ist zu erkennen,
dass diese Sprünge und Formationen wie in #221
nicht einfach zufällig entstehen.  

8518 Postings, 3877 Tage ixurtbin überzeugt, dass der CEO die 120.000 Aktien

 
  
    
15.01.22 23:02
Anfang Januar '22 bestimmt nicht deshalb gekauft hat, weil er sein Geld versenken wollte..!

siehe # 212  

536 Postings, 397 Tage CTO ExBanker@ixurt: Vielen Dank,

 
  
    
2
16.01.22 01:57
"dass meine Sichtweise wenigstens  ZUM TEIL richtig ist und es in der Regel jedoch "immer" auch
auf den Kontext und auf die persönliche Orientierung ankommt.

Trends  lassen sich nämlich nicht nur in "mittel-/und langfristig"
sondern durchaus auch "kurzfristig" kategorisieren."

Verzeih mir bitte, aber so einen bullshit habe ich in mindestens 10 Fort- und Weiterbildungsseminaren für Chart- und Indikatoranalyse an der Akademie in Montabaur
wirklich nicht gehört.

Kurzfristige Kursveränderungen nennt man Kursschwankungen und nicht einen "Trend".

Deine "Sichtweise und persönliche Orientierung" beinhaltet offensichtlich auch hellseherische Fähigkeiten, Nur so ist es zu erklären, dass man innerhalb eines
bestehenden Abwärtstrendes und mit einer seitenlangen Argumentationskette letztendlich einen klaren Aufwärtstrend erkennt (oder vermutet).



 

536 Postings, 397 Tage CTO ExBankerNachsatz

 
  
    
16.01.22 02:11
Wie in meinem Post #213 vom 10.1.  gesagt,  "ist es bei diesen Kursen um 1,45 Euro wieder möglich, einige Stücke einzusammeln".  

Das war, bzw. ist meine Meinung.  Rein von der Indikatorseite. Ob es sich dabei aber um einen beginnenden Aufwärtstrend handelt,
entzieht sich (leider) meiner Kenntnis zwecks Nichtvorhandenseins hellseherischer Fähigkeiten.
In der Zukunft wird es rückblickend möglich sein zu erkennen, ob es sich dabei um einen beginnenden Aufwärts- oder einen weitergeführten
Abwärtstrend gehandelt hat.

 

8518 Postings, 3877 Tage ixurtCTO, du wunderst dich über die Überheblichkeit von

 
  
    
16.01.22 15:09
anderen.. dabei ist deine eigene Überheblichkeit unübertroffen..!

Zur Aussage:
"Trends  lassen sich nämlich nicht nur in "mittel-/und langfristig"
sondern durchaus auch "kurzfristig" kategorisieren."
habe ich dir sogar einen link zum Börsenlexikon eingestellt..
hier nochmals
https://www.boerse.de/boersenlexikon/Trend

Daraus geht hervor:
"... .. desweiteren lassen sich Trends in "kurz-"/ mittel-/und langfristig kategorisieren."

Somit nennt man "Kurz"fristige Kursveränderungen eben nicht nur Kursschwankungen,
im Wochenchart gibst halt Wochentrends so wie es im Tageschart halt auch kurzfistige Tagestrends gibt..!

Du aber weiß es aber sogar besser
als das allgemein anerkannte Börsenlexikon.. Kopfschüttel..

setzt dem ganzen sogar die Krone auf
indem du
beleidigend und fälschlich meine Aussage
auch noch als Bullshit beschimpfst..


Verzeih mir bitte, aber vermutlich hast du diese Differenzierung in deinen mindestens 10 Fort- und Weiterbildungsseminaren für Chart- und Indikatoranalyse an der Akademie in Montabaur
verbennt.
Oder  bist nur du allein unfehlbar
und behauptest vielleicht,
dass auch im Börsenlexikon nur Bullshit stehe..?

Eigentlich sollte dir ohne Besserwissi-Manier die eigentliche Intention meines Beitrags, nämlich frühzeitig eine "Trend"-Umkehr zu erkennen, klar geworden sein..!  

101 Postings, 1525 Tage RwockenWenn die FED die Geldschleusen dicht macht

 
  
    
16.01.22 17:43
Um hier mal wieder zur Sachlichkeit zurück zu kehren.
Am Freitag waren im Onvista Webinar ja einige "Finazexperten" der Meinung:  "raus aus Aktien"
Die Amis schließen die Geldschleusen und würden dieses Jahr noch viermal die Zinsen erhöhen! Inflationsgefahr usw. !!
Für mich bzw. DEFI als Kryphowert, stellt sich hier die Grundsatzfrage,
Was, wenn das Szenario eintritt,  passiert dann mit dem BItcoin bzw. Defi /  Hive etc. ??
 

536 Postings, 397 Tage CTO ExBanker@ixurt: Danke !

 
  
    
16.01.22 19:59

536 Postings, 397 Tage CTO ExBanker............

 
  
    
16.01.22 20:04
.............   Du hast es wieder geschafft, dass ich auch dieses Forum (wie auch schon bei HIVE) freiwillig verlasse.
Ich wünsche allen hier Mitlesenden und Mitschreibenden noch viel Spass und viel Entertainment.
Gruß CTO ExBanker
 

8518 Postings, 3877 Tage ixurtCTO.. sei nicht albern..

 
  
    
16.01.22 22:57
wenn ich dich so nerve,
dann setze mich doch einfach auf deine Ignorier-Liste und gut ist..!  

8518 Postings, 3877 Tage ixurt@Rwocken.. #230

 
  
    
17.01.22 01:07
"Was, wenn das Szenario eintritt,  passiert dann mit dem BItcoin bzw. Defi /  Hive etc. ??"

Ich gehe davon aus, dass das mit großer Wahrscheinlichkeit so kommen wird..
die Zinsen dürften darüber hinaus
vermutlich auch in 2023 und 2024 noch weiterhin angehoben werden.

Hmm.. und was die Auswirkungen betrifft..?

Ich persönlich gehe davon aus,
dass der Aktienmarkt aber imbesonderen technologielastige Aktien leiden werden..

Alleine die Ankündigungen von früheren und schnelleren Zinserhöhungen als bisher erwartet,
hat den Nasdaq 100 zwischenzeitlich schon einbrechen lassen..

Übrigens.. auch der jüngste Abwärtstrend von DEFI
wurde im November durch die Vorankündigungen der FED eingeleitet..

Denn wie  bereits beschrieben,
führte die (scheinbare) Korrelation mit dem Aktienmarkt
im November dann auch prompt
zum Einbruch des Bitcoinpreises,
was infolge den jüngsten Abwärtstrend von DEFI einleitete, siehe hierzu auch #221

Wie man an den jüngsten Insiderkäufen im Januar sehen kann,
lässt sich der DEFI-CEO
aber offensichtlich von diesen sicherlich auch ihm bekannten bevorstehenden Zinserhöhungen
sowie
dem Zurückfahren der Anleihenaufkäufe nicht schrecken..!

Was könnte der Grund für seine Zuversicht sein..???


Ich vermute,
dass er, der DEFI-CEO
- einerseits mit seinem Insider-Wissen sehr überzeugt von DEFI ist..
- andererseits wegen der BTC-afinen Kursabhängigkeit aber auch an weitere Preissteigerungen von Bitcoin und co. glaubt..???

Wieso aber glaubt der CEO trotz der Ankündigung von steigenden US-Zinsen
und der damit einhergehenden Belastung der Aktienmärkte
und der vermeintlichen Korrelation mit den Märkten
an einer Bodenbildung des Bitcoinpreises
sowie an später weitere Bitcoinpreis-Erhöhungen..?

Meine Theorie:
Um die Belastung der Aktienmärkte in Grenzen zu halten,
hat der US-Notenbank-Chef Powell bereits angekündigt die bevorstehenden Zinserhöhungen nur moderat zu erhöhen.

Was natürlich dennoch zu einer Belastung der Aktienmärkte führt,
jedoch in einem vertretbaren Maße damit es nicht zu einem Aktien-Crash kommt..!

Die
US- Realzinsen = US-Inflationsrate - US- Zinsen
bleiben m.E. negativ,
so
dass der Aktienmarkt weiterhin alternativlos bleibt
und die Attraktivität wenn auch geschmälert, erhalten bleibt..

Diese behutsame resp. zögerliche Vorgehensweise der US-Notenbank
führt aber nur wenig zum Abbau der US-Neuverschuldung..
und somit nur zu einem vorläufigen Widererstarken des Dollars,
siehe hierzu den US-Dollarindex, welcher zur Zeit auch schon wieder schwächer wird ..

Womit wir m.E. denn auch endlich beim Casus knaxus sind..

Sehen wir dass der Bitcoin in der Vergangenheit mit Gold positiv,
mit verschiedenen Währungen sehr wenig bis garnicht korreliert,
sich gegenüber dem US-Dollar-Index allerdings reziprok verhält,
der US-Dollar-Index gerade charttechnisch von einem Widerstand abgeprallt eine Trendwende zum erneuten Schwächeln eingeleitet hat,
der Bitcoin-Preis also trotz Ankündigungen von Zinserhöhungen im März.
dennoch in nicht so ferner Zukunft wieder anziehen dürfte,  
DEFI wiederum kurstechnisch von Bitcoinmarkt-Stimmung abhängig ist..

dann erahne ich woraus der DEFI-CEO seine Zuversicht
für seinen massiven Ankauf von 120.000 DEFI-Aktien Anfang Januar nährt.. siehe #212

Übrigens die Miner teilen diese Zuversicht offensichtlich auch,
denn sie akkumulieren ihre geminten Coins größtenteils..

würden die Miner hingegen davon ausgehen,
dass der Bitcoinpreis fallen würde,
würden sie ihre Bitcoins wohl eher verkaufen anstatt sie zu horten..
https://de.cointelegraph.com/news/...in-massive-btc-accumulation-mode




 

101 Postings, 1525 Tage RwockenZinsen / Geldmenge / Bitcoin

 
  
    
17.01.22 11:39
Erstmal vielen Dank für deine Meinung
In anderen Diskussionsrunden werden auch positive Argumente erwähnt.

1. Die Volkswirschaften können sich nennenswerte Zinserhöhung nicht leisten
2. Die Inflationsdaten stecken Coronabedingt  jediglich in einem  Verschiebungseffect
3. Es gibt auch Leute, die behaupten, dass die Verringerung der Geldmengen positive Auswirkungen auf die Aktienmärke generieren
4. Die Kryphtos werden immer kompartibler und sind somit zum Wachstum verpflichtet

Und Naürlich gibt es da auch die Optimisten, die behaupten, die Märkte hätten doch schon wieder alles Eingepreist !!  Jetzt EInsteigen !!

Ich persönlich werde in Aktien bleiben, allerdings mehr auf die Ertragsstärke und den Verschuldungsgrad achten*
Etwas primitiv dargestellt, * wer reichlich Eigenkapital besitzt und gut verdient* den interessieren die Zinsen wenig(er)

Also weiter ins Orakel schauen  :)

.


   

8518 Postings, 3877 Tage ixurtBitte beachten, dass meiner Einschätzung zufolge

 
  
    
1
17.01.22 16:42
die Bitcoin-Performance nur scheinbar mit verschiedenen US-Märkten korreliert
und sich meiner Beobachtung nach vielfach
umgekehrt proportional, also reziprok zum US- Dollarindex verhält..!

Das finde ich deshalb erwähnenswert,
weil der Bitcoin lt. Weißbuch
ja einesTages als Welt-Leitwährung dienen soll
und somit eigentlich als Konkurrent zum US-Dollar gesehen wird...

Der US-Dollar-Index ist aber nicht nur ein Maß für die Stärke oder Schwäche des US-Dollars,
sondern zeigt den Wert des US-Dollars deshalb natürlich auch im Verhältnis zu anderen Weltwährungen .

Ergo handelt es sich um einen Index, der auf nominale Wechselkurse basiert,
sprich im Index sind geometrisch gemittelt
auch die konkurrierenden Währungen des Dollars mit einberechnet.

Das finde ich deshalb von Bedeutung,
weil beispielsweise europäische Zinsanhebungen zwar (ebenfalls) die Märkte belasten,
durch die Gewichtung im US-Dollar-Index denselben aber schwächen,
meiner These zufolge
den Bitcoin als US-Dollar-Konkurrenten hingegen stärken würde..

All dies erkennt man
mit einem sturen nach Schema F verhaltenden "Malen nach Zahlen"
natürlich nur wenig bis garnicht..

Die Begründung liegt in der Chartanalyse
eigenen ausschließlichen Rückwärts-Betrachtung- und Orientierung anhand dem vergangenem
Chartverlauf,
dem einfach weil eben nur Vergangenheit, natürliche Grenzen gesetzt sind..

Bevor sich deshalb wieder ein bestimmter User beleidigt fühlt, das will ich nicht..
Für die natürlichen Grenzen der Chartanalyse kann ich schließlich nicht dafür..

Die übergeordneten fundamentalen Makro-Daten wirken trotzdem auf die Kurse ein,
werden von der Chartanalyse bzgl. einem Trendwechel aber i.d.R. leider erst spät erfasst..!

Da wir alle aber des Denkens fähig sind,
ist es gut die Zusammenhänge zumindest schon mal gehört zu haben..!

Ist natürlich nur meine Meinung..!  

536 Postings, 397 Tage CTO ExBankerAktie KLAR im Aufwärtstrend!

 
  
    
21.01.22 15:43
Vgl. hierzu Posts # 218 und ferner folgende...................  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: donnanova