UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.186 1,6%  MDAX 29.466 1,8%  Dow 32.223 0,1%  Nasdaq 12.244 -1,2%  Gold 1.828 0,2%  TecDAX 3.114 1,3%  EStoxx50 3.744 1,6%  Nikkei 26.660 0,4%  Dollar 1,0525 0,8%  Öl 115,0 0,8% 

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 991 von 1064
neuester Beitrag: 17.05.22 10:25
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 26594
neuester Beitrag: 17.05.22 10:25 von: EG33 Leser gesamt: 3588043
davon Heute: 1808
bewertet mit 64 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 989 | 990 |
| 992 | 993 | ... | 1064  Weiter  

10810 Postings, 4124 Tage halbgotttzum posting posting #24742

 
  
    
14.01.22 11:00
noch mal kurz zu posting #24742:

https://www.ariva.de/forum/...ent-in-bvb-441453?page=989#jumppos24742

Der Aktienkurs hat also in der spieltagsfreien Zeit seit 2009 insgesamt +4,728 zulegen können!! Da die Aktie heute deutlich tiefer notiert als +4,728 hat die BVB Aktie also bei Spieltagen sehr deutlich verloren und steht sogar sehr deutlich unter Null!!

Das ist allein der beste Beweis für komplett irrationale Kursbewegungen, die allesamt mehrheitlich durch Leerverkäufer ausgelöst wurden. Wo ganz genau hat denn die BVB Aktie so viel verloren? Bei sportlichen Erfolgen. Jahr für Jahr. Und wo hat sich die BVB Aktie stabilisiert? Bei Misserfolgen.

Bei den Meisterschaften ist der Aktienkurs sehr deutlich gesunken, beim CL Finale letztlich auch. Der Aktienkurs stand im November 2010 (im November wurde noch nie irgendjemand Meister, auch nicht bei großem Vorsprung, viele wurden wieder abgefangen, siehe erste Favre Saison) bei 3,63
und dann nach zwei Meisterschaften, Pokalsieg und CL Finale bei 2,97.
Auf einem Abstiegsplatz stehend stand die Aktie im Winter 2014/15 bei 3,80 und bei den anschließenden Erfolgen, Platz 7 und Euro League Qualifikation, Pokalfinale im Sommer bei 3,115

undundund

Natürlich ist die Aktie auch bei sportl Erfolgen auch mal gestiegen, das waren aber gaaaaaanz klar wenige Ausnahmen!!!

Falls BVB heute zum Beispiel "nur" unentschieden spielen sollte oder gar verlieren, könnte der Aktienkurs kurzfristig wesentlich besser performen, als wenn man glatt 3:0 gewinnen sollte. Das sind sehr sehr eindeutige statistisch belegbare Kursentwicklungen der letzten 13 Jahre.

Aber waum zum Geier ist das überhaupt so? Weil hier weiterhin eine klare Mehrheit der Investierten diese klaren Kurseffekte rundum verneint oder relativiert, weil weit über 90% aller postings nicht fundamentaler Natur sind, sondern Fanboypostings, weil die klare Mehrheit vom Tschechen bis katjuscha bis XY die klarsten Effekte aufgrund von Leerverkäufen und irrationaler Kursentwicklung schlicht verneinen, das Verhalten änderte sich auch nicht, als nach gefühlt 1000 Jahren die Sache eigentlich jedem klar sein hätte müssen.

Die irrationalen Spielchen der Leerverkäufer sind in der Form nur durch das total suboptimale Verhalten der Anleger möglich geworden und zwar sowohl im Traden als auch in der Diskussion. Ändert nix daran, daß man hier trotzdem sehr gut verdienen kann, wenn man es durchschaut, wenn aber die Mehrheit es durchschauen würde, hätte die Aktie nie so stark verlieren können, bzw. würde die Shorteindeckung irrsinnig viel teurer für die Leerverkäufer werden.


 

494 Postings, 356 Tage JAF 23Ablösen sinken?

 
  
    
14.01.22 11:36
Wenn man mal die aktuellen Transfers auf Transfermarkt anguckt, fällt auf dass viele Spieler im Moment unterhalb ihres Marktwertes wechseln bzw. die Ablösesummen eher sinken denn steigen. Zumindest wenn der Wechsel zwischen zwei "normalen" Vereinen stattfindet. Vereine wie Newcastle (frische Besitzer und Milliarden aus dem Nahen Osten) weichen davon aber ab.

War ja auch zu erwarten, dass die Vereine nach 2 Jahren Aderlass Geld sparen müssen und die teilweise absurde hohen Ablösesummen nicht mehr aufbringen können. Da der BVB relativ liquide ist, wird er sicherlich bei dem einen oder anderen Transfer andere finanziell nicht so rosig gebettete Vereine ausstechen können. Anderseits werden die teuren (Nicht)Spieler noch schwerer vermittelbar sein.


 

445 Postings, 364 Tage insideshFans kehren zurück!

 
  
    
1
14.01.22 21:53
Halle gegen Türkgücü wurde abgesagt aber es hätten 7500 Zuschauer ins Stadion gedurft. Ein paar Wochen noch, dann darf auch der BVB wieder ordentlich Zuschauer begrüßen. Wie halbgott auch schon richtig festgestellt hat, lange hat der Leerverkäufer nicht mehr Zeit um glattzustellen! Ebenso nuss man halbgott zustimmen wenn er sagt, dass diese irrationalen Kursverläufe auf Shortaktivitäten zurückzuführen sind. Es wird Zeit, dass dieses auch die weniger gut informierten Kleinanleger mitbekommen.  

494 Postings, 356 Tage JAF 235:1 gegen Freiburg

 
  
    
15.01.22 16:53
und am Dienstag dann gegen (im Moment) ein eher durchwachsend spielendes St.Pauli im Pokal.
Mal gucken wie es am Dienstag läuft, aber sportlich spricht im Moment mehr für als gegen die Aktie.  

105706 Postings, 8099 Tage Katjuschadie 38er scheint ne Rolle zu spielen

 
  
    
17.01.22 09:43
-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_borussiadortmund2.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_halfyear_borussiadortmund2.png

10810 Postings, 4124 Tage halbgotttCharttechnik

 
  
    
17.01.22 10:57
@katjuscha
ich hatte das schon mal gefragt, Du hattest aber nicht geantwortet. Du hattest geschrieben, daß man bei der BVB Aktie auch verkaufen würde können, um Swingtrade mäßig etwas tiefer wieder zurückzukaufen, ansonsten, wenn der Plan nicht aufgehen würde, könne man ja auch einfach das charttechnische Kaufsignal abwarten. Klingt ja eigentlich ganz vernünftig, aber warum machst Du das bei der BVB Aktie, bei anderen Aktien aber nicht?

Fakt ist die extrem unterschiedliche Performance der Nebenwerte. Nicht nur im Vergleich mit ausgewählten E-Commerce Aktien, sondern quasi ggü fast allen Nebenwerten. Die BVB Aktie läuft seit dem 23.11. seitwärts, wer hier seitdem nachgekauft hat, hätte Stand jetzt nix falsch gemacht.

 

10810 Postings, 4124 Tage halbgotttCorona Verlierer BVB Aktie

 
  
    
17.01.22 11:08
Hier eine neue Quelle zum bevorstehendem Ende der Pandemie:
https://www.n-tv.de/panorama/...er-Pandemie-naht-article23062851.html

einzig und allein wg Corona hatte die BVB Aktie so stark verloren. Jetzt naht mit sehr großer Wahrscheinlichkeit das Ende dieser Pandemie. Bereits im Sommer könnten 55.000 Dauerkarten verkauft werden, da hier aber, sehr im Gegensatz zu anderen Corona Verlierern, das wahrscheinliche Ende der Pandemie nach meiner Meinung nicht eingepreist ist, würde sich nach meinem Dafürhalten der Aktienkurs stark erholen. Irgendwelche Siege oder Niederlagen haben damit nix zu tun, auch wenn das von vielen Fanboys unsinnigerweise immer wieder unterstellt wird. Der heutige Kursverlauf ist das millionste Beispiel.

Die BVB Aktie muss von niemandem gekauft werden, damit sie steigen kann, einzig entscheidend ist, daß die bereits Investierten den Investmentplan überwiegend erkennen und nicht lange vor den kompletten Eindeckungen der Leerverkäufer verkaufen.

1,104 Mio Aktien werden leerverkauft, das Eindecken bedarf meiner Meinung nach bis zu 10 Mio Aktienhandelsumsatz.


 

445 Postings, 364 Tage insideshVolles Stadion

 
  
    
1
17.01.22 18:34
In den Medien ist seit kurzem immer wieder von einer Endemie zu lesen.

Was das für den BVB heißt? - Volles Stadion im Sommer!

Was das für die BVB-AKTIE heißt? - Stark steigender Kurs!  

305 Postings, 273 Tage Bullish99Volles Stadion

 
  
    
1
17.01.22 19:31
bedeutet stark steigende Kurse ?
Der Chart zeigt aber das Gegenteil, einfach mal ab August anschauen, wo die Stadien fast voll waren, wie sich der Kurs entwickelt hat.
 

445 Postings, 364 Tage insideshEnde der Pandemie

 
  
    
17.01.22 20:03
Ist jetzt wirklich absehbar, deswegen bedeuten volle Stadien in diesem Sommer auch volle Stadien im Winter und nachhaltig volle Stadien. Im Sommer standen wir zwischen 6 und 7 Euro, also steigende Kurse von 4,30 auf 6,50 sollen das nicht sein?

Wichtig ist auch zu beachten, dass ein volles Stadion dann nachhaltig sein wird und dazu noch schwarze Zahlen hinzukommen. Also diesen Sommer ganz eindeutig bessere Situation als 2021. Ich persönlich sehe zum Saisonstart 22/23   7 Euro +  

445 Postings, 364 Tage insideshEdison Research

 
  
    
17.01.22 20:06

494 Postings, 356 Tage JAF 23Das 1:2 gegen St.Pauli

 
  
    
18.01.22 22:47
ist egal, einzelne Ergebnisse bewegen den Kurs nicht, CL-Teilnahme wichtiger, Titel wie der Pokal egal, der Shortseller muss noch 1 Mio Aktien kaufen.
Usw.

Ohne Worte - immer wenn die Big Points möglich sind werden die Millionen aus den Fenster geschmissen.  

1047 Postings, 383 Tage scooper666....

 
  
    
1
18.01.22 22:50
BVB verliert, Kurs geht morgen hoch. War doch so, oder?  

105706 Postings, 8099 Tage Katjuschaauf dem Kursniveau ist die Niederlage

 
  
    
18.01.22 23:12
wahrscheinlich wirklich fast egal, wobei es morgen vormittag vermutlich trotzdem ein paar Cents runtergeht. Trotzdem ein paar Millionen, die da verloren gehen. Wichtiger dürfte aber sein, wie es hinsichtlich Zuschauer weitergeht und ob man in die CL kommt. Insofern ist das Spiel gegen Hoffenheim wohl wichtiger als das heute gewesen ist.
-----------
the harder we fight the higher the wall

494 Postings, 356 Tage JAF 23Die Haaland Millionen

 
  
    
18.01.22 23:29
sollte man in einen neuen Trainer (Erik ten Hag) sowie in die Abwehr stecken.

Wird nicht passieren aber …

Mal gucken wie weit man in der EL kommt.  

2242 Postings, 743 Tage WireGoldich glaube kaum das man

 
  
    
19.01.22 00:12
einen neuen Trainer holen wird , kann mir gerade auch nicht vorstellen das ein neuer Trainer diese Truppe TITELREIF hinbekommt  !

Aus Aktionärssicht wäre es am besten wenn man Haaland verkauft ( das wird eh passieren )
dazu versucht so viele Spieler wie möglich loszuwerden
die Plätze mit Talente nachbesetzen und diese auch in der Cl spielen lassen

Nächste jahr hat man noch Hummel Reus bürki passlack an der Backe .. könnte gepaart mit jungen wilden Talenten für die CL Qualifikation reichen ...

dann die Veträge BITTE BITTE ncht verlängern ! Wir brauchen Reus und Hummels nicht merh auf dem Platz nach 2023 !!!! jetzt OK ! aber bitte nicht aus falsch verstandener Liebe diese Verträge verlängern ! das wäre FATAL !  

15778 Postings, 1870 Tage SzeneAlternativGenau solche Niederlagen

 
  
    
19.01.22 00:25
machen den glasklaren Unterschied zum FC Bauern.
Gegen deine Gene machste nix.  

627 Postings, 2841 Tage tesseractEs gibt ja

 
  
    
19.01.22 06:51
noch zwei Titelchancen. Da ist noch nix verloren. Würde mich nicht wundern, wenn die Aktie in den kommenden Wochen über 5 EUR steigt.  

5009 Postings, 5135 Tage XL10@szene

 
  
    
19.01.22 07:16
Soweit ich mich erinnere, sind die Bayern auch schon aus dem Pokal ausgeschieden.....

Glaube schon, dass die Niederlage den Kurs heute tangiert. Denn im Gegensatz zu BL Niederlagen, tut diese Niederlage auch finanziell weh. Wieder kommt es zu einem Einnahmeausfall.  

599 Postings, 852 Tage LannigstaErweiterung Post vom 22.12.21

 
  
    
2
19.01.22 08:04
Puh was war das wieder für eine Enttäuschung gestern Abend.
Dabei hat der BVB gegen Freiburg das erste Mal seit längerer Zeit in meinen Augen einen fast konstant starken Auftritt über 90 Minuten hingelegt. Jeder Verantwortliche und Spieler sagte danach das diese Einstellung der Maßstab für die Rückrunde sein muss.
Gehalten haben diese Phrasen ganze 3 Tage... Seit gestern Abend kehrt wieder die Ernüchterung ein.
Ich bin enttäuscht von der "Mannschaft". Es war mal wieder ein Armutszeugnis. Spielerisch und auch von der Einsatzbereitschaft und vom Willen her. Die Spieler könnten so viel mehr leisten - man hat es oft genug gesehen.
Trotzdem kommt es in hoher Regelmäßigkeit vor das vermeintlich kleine Mannschaften nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit bzw. Respekt begegnet werden. Im Vorbeigehen gewinnt der BVB halt selten seine Spiele.
Ich bin enttäuscht von Rose. Witsel seine Zeit ist um. Wo bleibt der Mut mal neue Leute aus der zweiten Garde zu bringen?
Man hatte Moukoko, Tigges und Wolf auf der Bank. 3 Spieler die brennen und Einsatz zeigen wenn sie den Platz betreten. Wo ist die Jugend oder der U23 Spieler den man vielleicht mal hätte nominieren können wenn es auf der 6 drückt? Bayern wurde neulich gelobt als zig Nachwuchsspieler im  Kader und teilweise auf dem Platz standen. Beim BVB spielt die U23 eine Liga höher und die A-Jugend spielt jährlich um die Meisterschaft. Ich bin immer noch der Meinung das sich diese Spieler viel mehr auf dem Platz zerreißen als der ein oder andere satte und somit ausgediente Spieler. Es wäre hier auch mal an der Führung ein deutliches Zeichen zu setzen das eben Leistung nicht der Vertrag bzw. Name oder die Vergangenheit des Spielers zählt.
Ich bin froh das es noch Teams in der Bundesliga gibt die mitspielen und auch mal gegen den BVB ins Pressing gehen.
Seit Jahren und zig Trainern (Rose, Favre, Stöger) fällt es dem BVB furchtbar schwer den oft drückenden Ballbesitz in hochkarätige Torchancen umzuwandeln. Ich sehe in dem Bezug leider unter Rose null Entwicklung.

Ich bin hier ebenfalls investiert und zur Zeit absolut über die Performance enttäuscht. Aber warum soll der Kurs steigen und weitere Investoren einsteigen? Nur weil der Kurs mal höher war oder irgendwelche Bewertungen deutlich über dem aktuellen Market-Cap liegen?
Sehen wir den BVB mal kurz und fiktiv als ein "normales Unternehmen" der Wirtschaft an.
Viele sind aktuell unzufrieden mit den wichtigsten Mitarbeitern des Unternehmens - nämlich den Spielern.
5-6 Leute die hoch- und überbezahlt sind gehören ausgetauscht. Der CEO Watzke ist kein Freund der AG und der Aktie.
Vom neuen Vertriebsleiter Rose hat man sich viel mehr Wandel und Verbesserung der Mannschaft erhofft. Oder vor allem ein anderes Auftreten der Mannschaft. Nämlich so wie es am Schluss unter Terzic war.
Nun sind 2 von 3 Chancen verpasst. CL sang- und klanglos raus. DFB Pokal gegen schwache und deutlich kleinere Gegner bereits im AF Schluss. Weiterhin ist nicht sicher wann wieder Geld durch große Zuschauermengen fließen wird. Beim Kader wird nicht gespart - kein Gehaltsverzicht und bislang auch keine Einsparnisse durch Kaderverkleinerung (Bürki, Witsel, Schulz etc.).
Keine Veränderung/Verbesserung des Kaders. Beispielsweise Zakaria statt Witsel.
Der beste "Vertriebsmitarbeiter" Haaland wird das Unternehmen vermutlich zeitnah und unter Marktwert verlassen.
Warum jetzt investieren und nicht erst im Sommer oder zur neuen Runde wenn mehr Klarheit über die Teamstruktur da ist.

In der Liga ist in meinen Augen alles noch möglich. Aber dann muss sich diese Truppe endlich mal zusammenreißen. Rose´s Interview war gestern erneut eine Hilfeschrei in meinen Augen. Viel leere Worte sind seit dem Hertha Spiel gesprochen worden.
Die Führung muss in meinen Augen jetzt mal durchgreifen und dem ein oder anderen Spieler kicken und nicht mehr berücksichtigen.
Es ist noch ein Spiel und dann kommt eine Länderspielpause ohne Abstellungen. In diesen Wochen muss der Grundstein für eine sportlich erfolgreiche Rückrunde gelegt werden. Die Mannschaft ist dabei sich viel Kredit bei Fans und Investoren zu verspielen.
In Zeiten der Pandemie in der sich vermehrt Fans allgemein vom Fußball abwenden bzw. die Wichtigkeit nachlässt ein fatales Signal. Es liegt einzig an der Mannschaft sich dessen bewusst zu werden. Und wenn sie es nicht von alleine hinbekommt muss halt die Führung und das Trainerteam daran arbeiten.

Post vom 22.12.21
Ich habe wie jedes Halbjahr bzw. bei jedem Update einfach nur den Link der Veränderung des Marktwerts geteilt.
Diesmal ist der Marktwert halt gesunken, oft genug ist er gestiegen.
33 Spieler im Kader sind zu viel. Punkt.
Bürki und Witsel sind zu teuer. Punkt.
Da muss sich niemand angegriffen fühlen. Das ist für mich eher eine nüchterne Feststellung ohne da direkt was in den Aktienkurs hinein zu interpretieren. Die sportlichen Leistungen haben per se auch erstmal nichts mit dem Kurs zu tun.

Und ja ich erwarte von den Spielern mehr Einsatz wenn sie auf dem Platz stehen. Das darf man auch verlangen.
Das Beispiel Bayern und auch Freiburg waren da von anderen Forenteilnehmer gut gewählt.
Oft geben auch die Ersatzleute mehr Gas weil sie schlicht um ihre Zukunft und weitere Einsatzzeiten kämpfen. Beim BVB ist fallen mir da vielleicht Tigges und Wolf auf Anhieb ein.

Der Anspruch des BVB passte eben in meinen Augen oft nicht zu den gezeigten Leistungen auf dem Platz.
Das viele Spiele knapp gewonnen wurden kann man nun Qualität oder Glück nennen. Darum geht es nicht.
Sondern rein um die Ernsthaftigkeit ein Spiel konstant von der ersten bis zur letzten Minute als Borussia Dortmund anzunehmen und sich dementsprechend zu verhalten. Ich glaube da wird es nur ganz wenige Personen geben die hier mit der Hinrunde zufrieden waren.
Marco Rose´s Worte haben nach dem Hertha Spiel deutlich darauf hingewiesen.
Und ja natürlich hat der BVB dieses Problem nicht exklusiv. In Gladbach und Leipzig hätten sie gerne diese Sorgen und stünden auf Platz 2. Wir sind aber eben in einem BVB Forum wo eben auch mal die Spieltagsleistungen besprochen werden.
Es gab in der Vergangenheit oft absolute BVB Rumpftruppen die plötzlich auf dem Platz über sich und ihr gefühltes Leistungsvermögen hinausgewachsen sind. Davon war in der Hinrunde wenig zu sehen. Der Kader ist dementsprechend groß um auf Ausfälle reagieren zu können. Natürlich ist es problematisch wenn die komplette Viererkette fehlt das hat auch niemand bezweifelt. Trotzdem hatte man als Zuschauer ganz selten das "jetzt erst Recht" Gefühl wenn man die Spieler und deren Körpersprache beobachtet hat.
Ich bin mit der Bundesligatabelle sehr zufrieden. Mit den sportlichen Leistungen aber halt nicht vollauf glücklich.
Das Bayern Jahr für Jahr selbst entscheidet ob sie Meister werden betone ich vor jeder Saison. Dafür sind die finanziellen Unterschiede einfach zu riesig und werden es auch dauerhaft bleiben. Und bei Bayern gibt halt gefühlt jeder Spieler Gas bzw. geht mit dem gewissen Ernst an die Spiele heran um diese roboterhaft zu gewinnen. Ausrutscher wie die Niederlage in Gladbach werden durch noch stärkere Leistungen im Nachgang schnell vergessen gemacht. Ein Sane vom talentierten Mitläufer zum Weltklasse Außenstürmer erzogen.
Als BVB muss Platz 2 einfach dauerhaft das Ziel sein. Und wenn dann eben die Bayern mal wieder schwächeln sollte darf es gerne auch mal mehr sein. Das ist die realistische Grundausrichtung vor jeder Bundesligasaison. Nicht schön für die Liga aber halt nun mal realistisch.
Und nun frohes Fest euch allen. Es kommen auch wieder bessere Zeiten und Kurse auf uns zu.  

1047 Postings, 383 Tage scooper666..

 
  
    
19.01.22 08:07
Die Haaland Mios werden mit sicherheit in das EBIT gesteckt. Dortmund wird weiterhin auf Talente setzen, die mal gut, mal schlechter performen. Altlasten und Ikonen werden noch spielen bis sie 35 sind (Hummels, Reus), auch weil es schlicht dauert, einen neuen Abwehrchef zu promoten (wen?) und weil um Reus ständig die besten abhauen werden.
Letzteres, die mangelnde Kontinuität, beschreibt eher den Unterschied zum FC Bayern.

P.S. Für einen Titel müsste jetzt m.E. nach EINIGES zusammenkommen. Corona-Chaos inklusive. Fehlt mir die Phantasie für.  

1047 Postings, 383 Tage scooper666...

 
  
    
19.01.22 08:11
Nachtrag: Keine Unsicherheit immerhin in der Liga - CL Quali sicher, was gut absichert. Man tut der Mannschaft keinen Gefallen jetzt mit "oh es sind nur noch 3 Punkte auf FCB" anzufangen, wenn man vorgelegt hat.

Kurs bislang unbeeindruckt, geht mit dem Markt 1% runter.  

637 Postings, 1253 Tage uno21lannigsta: hundert prozentige zustimmung

 
  
    
19.01.22 09:06
zu jeder zeile !!..das gestern war wieder bvb wie unter favre !- wenn selbst schweinsteiger als co-kommentator sich hinreißen lässt zur aussage, dass doch jetzt(halbzeit ) trainer reagieren müßte mit systemumstellung und wechseln usw.-, da ja zu sehen ist das man null torgefahr ausstrahlt, dann ist alles gesagt !....wie sage ich seit 2020 schon: mit diesem rose gewinnen wir keinen blumentopf !!!!!!!!- was für eine pflaume der kerl !- sieht wie geil das gegen freiburg lief, in einem nahezu neunzig minütigen sturmlauf,..ohne witsel dazu,..und er bringt diese oberlusche über volle zeit nahezu !!- ich kenne keinen spieler eigentlich, der noch langsamer ist und weniger kann, als diese obergurke !- warum spielt dahoud nicht ??..witsel ist ein garant für spielverlangsamung und unvermögen !- jeder andere von unseren jungs wäre beim 2. tor dran gewesen,a ber diese pfeiffe......passt zu diesem trainer und einem möchtegernkapitän der sich wieder einmal als chancentod in persona gezeigt hat !!!!! den kerl, rose und witsel in einen sack..und gaaaaaaaanz weit weg damit !- nun, ich werde 100% recht behalten-leider- nichts, aber auch garnichts werden wir mit rose gewinnnen !!!! ...und dann sozusagen als ganz tolle idee, bringt er bei 2:1 rückstand - einen verteidiger ...diese intelligenzbestie rose.haha......aber ein einziges gutes hat es inzwischen: man kann die bvb spiele als fan nun ganz in ruhe anschauen--oder auch nicht-- ohne sich aufzuregen, denn man gewinnt eh nix mehr !!  

367 Postings, 4690 Tage RoggaaDahoud?

 
  
    
19.01.22 09:26
Allein die Frage warum "die Pflaume" Dahoud nicht anstelle von Witsel gebracht hat disqualifiziert jeglichen weiteren Gedankengang zu deinem cholerischen Post ^^.  

10810 Postings, 4124 Tage halbgottthallo Fanboys

 
  
    
19.01.22 10:12
Hier wird ernsthaft so etwas geschrieben: "Warum soll der Aktienkurs steigen?"

Unter Favre war für den BVB zweimal hintereinander im Pokal Achtelfinale Schluss. Der Aktienkurs pendelte direkt vor Corona jahrelang zwischen 8 und 10.

Irgendwelche dusseligen Niederlagen ändern rein gar nichts am Investmentcase, der besagt, daß die Aktie einzig und allein wegen Corona 500 Mio Börsenkapitalisierung verloren hatte und daß dies total unverhältnismäßig sein muss. Und daß sich der Aktienkurs stark erholen müsste, wenn diese Pandemie endet.

Und es ändert auch NICHTS an der Tatsache, daß der Leerverkäufer eindecken muss. Damit wurde jetzt begonnen, 0,03% wurden eingedeckt. Der Leerverkäufer muss also noch das deutlich über dreißigfache eindecken und dies wird zwangsläufig zu steigenden Aktienkursen führen müssen, völlig unabhängig von sportl Verläufen.

die gestrige Niederlage ändert auch rein gar nichts, an der Tatsache, daß die BVB Aktie seit dem 23.11. deutlich besser als andere Nebenwerte Aktien performt, teilweise irrsinnig viel besser.

Die BVB Aktie wird sich kurzfristig stark erholen, Niederlagen muss man kaufen.





 

Seite: Zurück 1 | ... | 989 | 990 |
| 992 | 993 | ... | 1064  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: EG33