UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard 2014 - 2025

Seite 6953 von 7055
neuester Beitrag: 29.10.20 18:21
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 176372
neuester Beitrag: 29.10.20 18:21 von: TechnoInvest. Leser gesamt: 29552901
davon Heute: 22229
bewertet mit 185 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6951 | 6952 |
| 6954 | 6955 | ... | 7055  Weiter  

1453 Postings, 792 Tage Freiwald.Die Pusher

 
  
    
06.08.20 06:54
sind bestimmt für ihre schändlichen Handlangerdienste fürstlich bezahlt worden.

Diese müssen zur Rechenschaft gezogen werden.  

3717 Postings, 607 Tage KornblumeDer Marsalek ist auch ein Freund des Bargeldes.

 
  
    
06.08.20 07:00
Wer hätte das gedacht?

Hunderte Kilo Bargeld?

Woher kam es?

Bei einer Bank kann man solche Summe wohl kaum anonym beheben.

Wie viel ist das wohl und wohin wurde es gebracht?

Kann es sich um Schmiergeld handeln?

Der Marsalek dürfte kein Armer sein.  

1453 Postings, 792 Tage Freiwald.Ich zahle nur bar

 
  
    
06.08.20 07:02
Firecard ist insolvent
das Depot von Pushern brennt  

3717 Postings, 607 Tage KornblumeSpätestens jetzt dürften alle,

 
  
    
06.08.20 07:18
die zu fleißig an de Aufklärung des Falles arbeiten, gewarnt sein.
Sehr schnell stirbt man jetzt an "Herzschwäche", "Corona" oder einem "Autounfall". Das gilt auch für Familienmitglieder.
Erst wird man versuchen sie zu schmieren, und wenn das nicht hilft, dann wird eben nachgeholfen.

Erst kürzlich wurde einer Bundesrichterin in den USA, welche im Fall Eppstein ermittelt, ihr Sohn erschossen und ihr Gatte mit mehreren Schüssen schwer verletzt.
In New Jersey hat ein Unbekannter auf zwei Angehörige einer Bundesrichterin geschossen. Die Bundespolizei FBI übernahm die Ermittlungen. Ein mutmaßlicher Verdächtiger wurde später tot aufgefunden.
 

3717 Postings, 607 Tage KornblumeWirecard war ein Betrugssystem der Sonderklasse.

 
  
    
06.08.20 08:05
Erstmal hatte man einen genialen CEO, einer Mischung aus Steve Jobs und einem Mönch.
Dann betrieb man permanente Propaganda in Form phänomenaler Wachstums und Gewinnaussichten.
Beinahe täglich wurden neue Kooperationen veröffentlicht.
Die Analysten überschlugen sich mit großartigen Kurszielen.
In den Foren wurde maximal gepusht, wahrscheinlich waren da auch bezahlte Profis dabei.
Der Aktienkurs wurde ohne Ende nach oben gepusht und manipuliert.
Das führte dazu, dass unzählige Kleinanleger, aber auch naive Fondmanager, diese vielleicht aber auch geschmiert, in die Aktie gelockt wurden.
Das Vertrauen stieg und stieg geradezu bis in den Fanatismus, obwohl es scon immer kritische Stimmen gab. Diese kritischen Stimmen wurden lächerlich, und wenn es nicht anders ging, mundtot gemacht.  

3717 Postings, 607 Tage KornblumeJetzt werden sich viele fragen,

 
  
    
06.08.20 08:21
wie konnte so etwas passieren und wie konnte ich nur darauf hereinfallen.

Nun, dasselbe geschieht auf der politischen Bühne mit Corona und dem Klimawandel derzeit auch.

Hier sind die gleichen Mechanismen am Werk.

Übrigens war das in der langen Menschheitsgeschichte immer wieder genauso der Fall.

Der letzte große Weltkrieg wurde auf genau dieselbe Weise angefacht.

Leider gibt es immer wieder neue Generatioen von Menschen, die das alles nicht aus eigener Erfahrung mitgemacht haben und sich sowas deshalb nicht vorstellen können, dass ihnen das auch passieren könnte und sie auf die gleiche Weise aufs Kreuz gelegt werden.  

200 Postings, 1224 Tage Dagobert_0815Kornblume hat recht

 
  
    
1
06.08.20 09:30
Die Menschen lassen sich leider oft manipulieren und für dumm verkaufen, wie die Lemminge wird häufig fast alles geglaubt. Ich gehörte bei Wirecard genau zu diesem Klientel und war sehr euphorisch, mir passiert so etwas hoffentlich nicht mehr so schnell.  
Wenn es um viel Geld und Macht geht sind Manipulateure und häufig Verbrecher am Werk, der "Bauer" (wie bereits auch im Mittelalter) muss es ausbaden, hier hat sich noch gar nichts verbessert.
Aus Fehlern und der Geschichte sollte man lernen und Konsequenzen ziehen...
In diesem Sinne einen sonnigen und angenehmen Tag.  

5065 Postings, 5187 Tage brokersteveWo ist der Blog mit Schadensersatzansprüche?

 
  
    
06.08.20 09:31

743 Postings, 1207 Tage solodrakbangräfesol.Broker zieh ab

 
  
    
1
06.08.20 10:55
Du hast es verzockt, kann keiner was dafür.  

126 Postings, 132 Tage SchülzeOMG jetzt sterben die mitglieder

 
  
    
06.08.20 14:47
von WC schon. Sehr mysteriös. Deswegen sitzt der MB jetzt auch im Bau, da kann ihm nix passieren. Aber was ist mit dem Polen JM ?  

347 Postings, 178 Tage WireGoldJM beseitigt nun

 
  
    
1
06.08.20 17:04
nach für nach seine Spuren
wenn es überhaupt welche gibt

Es ist unfassbar was für FREAKS ich mein Geld anvertraut habe

ich sowie viele andere Anleger hoffen nun darauf das EY als nächster Baustein fällt  

253 Postings, 275 Tage AmbanuitKornblümchen

 
  
    
06.08.20 18:49
Hat immer den Finger gehoben. Wurde gesperrt, verhöhnt, beleidigt.
Ach ich habe ihm nicht immer geglaubt. Im Nachhinein hat er Recht gehabt.
Ich habe seine Beiträge immer genossen, ihm aber nicht immer geglaubt.
Ein Edelmann.  

108 Postings, 157 Tage WireluckVielleicht wurde Wirecard

 
  
    
1
06.08.20 20:31
von den Politikern gedeckt, weil sie Angst hatten dass sie umgebracht werden.
Ich bin Fassungslos was hier alles rauskommt.

Wenn es keinenEntschädigungsfond für alle geschädigten Anleger gibt, dann ist dass ganze Finanzsystem unglaubwürdig.

Die Banken und Unternehmen haben durch ihren korrupten  Politkern, die in den gut bezahlten Aufsichtsräten sitzen, NARRENFREIHEIT.

Ich hätte NIE gedacht, dass sowas in DEUTSCHLANG möglich ist.  

1365 Postings, 3487 Tage schakal1409Der Blog mit Schadenersatzansprüche...

 
  
    
06.08.20 21:06
ist geschichte..
Es wurden alle ausbezahlt,die Verlust gehabt haben.
Ach nein,,,die jetzt nur noch jammern ,WO?????das Geld ist haben Geld bekommen,,(MONOPOLY-GELD)
Es gilt die unschultsvermutung.
mfg  

1232 Postings, 367 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
06.08.20 21:14
Steuergeld f?r WC? Nie im Leben.

Hat schon wer die Filmrechte?
unglaublich das ganze  

1453 Postings, 792 Tage Freiwald.Das Geld ist.weg Leute

 
  
    
1
06.08.20 23:17
Es hat sich ausgezockt  

2190 Postings, 568 Tage Aktien_NeulingJuten Morgen

 
  
    
4
07.08.20 06:31
Ich lese hier schon lange nicht mehr.

Aber gestern habe ich in Berlin eine Dampferfahrt gemacht, mit einem Freund, der auch investiert war und 16.000 Euro verloren hat.
Abfahrt war in
"Berlin Friedrichstraße"

Ja und tatsächlich war die Abfahrtstelle genau an dem Riesen Gebäude von
EY.
Und direkt daneben der
"Tränenpalast"

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man direkt lachen über diesen Zufall.

Mein Freund war gestern sehr emotional getroffen, als er den Namen gelesen hatte.
Wäre am liebsten reingegangen.

Ich war gefasster. Auch wenn ich über 140.000 Euro verloren habe.

Ich habe komplett damit abgeschlossen.
Hätte Hätte usw.
Letztendlich hätte niemand damit gerechnet, dass ein seit Jahren geprüfte DAX Unternehmen so einen Betrug abzieht.

Ein gewisses Risiko trägt jeder Aktionär. Und mit
20 - 40 % Schwankungen muss man überall rechnen.
Aber nicht mit kriminellen Betrug bis hin zum Totalverlust.

Mir fällt auf, dass jede Aktie, egal welche, bei
5 - 10% direkt wieder abverkauft wird.

Auffällig, pünktlich 15:30 von den Amis geshortet werden.

Im Moment bleibt auf Grund der aktuellen politischen Lage niemand großartig lang Investiert.

Nur die, die es nicht geschafft haben auszusteigen und hoffen auf bessere Zeiten.

Viel Glück.
Bleibt gesund.

 

3717 Postings, 607 Tage KornblumeWarum wurde alle Kritik niedergebügelt?

 
  
    
1
07.08.20 06:33
Zitat:

>>>HEDGEFONDS-MANAGER
David Einhorn hat gegen Wirecard gewettet
In seinem Brief an die Investoren kritisiert Einhorn Analysten, Wirtschaftsprüfer und die deutschen Aufseher im Fall Wirecard scharf. Sie hätten sich geweigert, sich die Kontroverse genauer anzuschauen.
Astrid Dörner ist Korrespondentin in New York. Quelle: Ricardo Borges Astrid Dörner
06.08.2020 - 17:22 Uhr
Der Chef von Greenlight Capital sagt, er habe bereits 2010 einen Tipp bekommen, dass es bei Wirecard nicht mit rechten Dingen zugehe. Quelle: REUTERS
David Einhorn
Der Chef von Greenlight Capital sagt, er habe bereits 2010 einen Tipp bekommen, dass es bei Wirecard nicht mit rechten Dingen zugehe.

(Foto: REUTERS)
New York Das zweite Quartal ist für Hedgefonds-Manager David Einhorn nicht besonders gut gelaufen. Sein Flaggschiff-Fonds erzielte eine Rendite von einem Prozent, der Aktienindex S&P 500 legte dagegen um über 20 Prozent zu.

Bei einer Sache lag der Chef Greenlight Capital jedoch richtig: Wirecard. Der Betrug bei dem Münchener Zahlungsabwickler sei ?ganz offensichtlich? gewesen. ?Es gab viele Stimmen, die aus voller Kehle ?Betrug? geschrieben haben, schrieb Einhorn in seinem Brief an die Investoren und verwies dabei auch auf die Berichterstattung im Handelsblatt und in der ?Financial Times?.

Greenlight selbst habe bereits 2010 einen Tipp bekommen, dass es bei Wirecard nicht mit rechten Dingen zugehe. ?Wir haben etwas Zeit damit verbracht, die Lage zu analysieren, sind aber nicht eingestiegen?, so Einhorn. Am Ende habe er jedoch ?eine kleine Short-Position? gehabt, die er nicht weiter erläuterte.<<<

Zitat Ende

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...373-dGXRbM9n9Hbls4ejBsDt-ap4  

3717 Postings, 607 Tage KornblumeLieber Aktien Neuling

 
  
    
07.08.20 06:41
Zitat:

>>>Letztendlich hätte niemand damit gerechnet, dass ein seit Jahren geprüfte DAX Unternehmen so einen Betrug abzieht.<<<

Zitat Ende:

Wie kannst du von dir auf ALLE Anderen schließen?

Wenn jemand von NIEMAND und  ALLE spricht, dann kommt mir schon das Kotzen.

Wie willst du wissen, was ALLE denken?  

3717 Postings, 607 Tage KornblumeIch denke, sehr viele haben das

 
  
    
07.08.20 06:54
Wesen der Börse nicht verstanden.
Wenn jemand eine Aktie kauft, dann muss ihm jemand ein anderer diese verkaufen.
Das bedeutet nichts anders, als dass der eine glaubt, die Aktie wäre zu billig und der andere sie wäre zu teuer.
Der Preis ist das Zünglein an der Waage.
Es können nun per se nicht ALLE auf der gleichen Seite stehen.  

196 Postings, 159 Tage HobbyBowlerMan kann es nicht oft genug betonen

 
  
    
07.08.20 07:06
Kornblume, Kopf zu...  

3717 Postings, 607 Tage KornblumeHobbyBowler

 
  
    
07.08.20 07:15

2190 Postings, 568 Tage Aktien_Neuling@Kornblume

 
  
    
2
07.08.20 08:28
Niveau ist keine Handcreme...

Leider bist Du sozial sehr schwach.
Egal.
Ich genieße wieder die Sonne.

Schönes Wochenende allen anderen.  

3717 Postings, 607 Tage KornblumeLieber Aktien Neuling

 
  
    
1
07.08.20 08:45
Sozial=Sozialist?

Die Börse ist nicht "sozial'.

Der eine gewinnt und der andere verliert.

Das hat seine eigene" Gerechtigkeit".

Du hast halt verloren.  

Seite: Zurück 1 | ... | 6951 | 6952 |
| 6954 | 6955 | ... | 7055  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben