UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.003 -1,7%  MDAX 26.381 -2,7%  Dow 31.029 0,3%  Nasdaq 11.658 0,2%  Gold 1.818 -0,1%  TecDAX 2.908 -1,5%  EStoxx50 3.514 -1,0%  Nikkei 26.805 -0,9%  Dollar 1,0442 0,0%  Öl 115,8 -2,0% 

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 3241 von 3250
neuester Beitrag: 29.06.22 23:10
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 81247
neuester Beitrag: 29.06.22 23:10 von: UliTs Leser gesamt: 11884280
davon Heute: 512
bewertet mit 72 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3239 | 3240 |
| 3242 | 3243 | ... | 3250  Weiter  

547 Postings, 470 Tage Frauke60In welchem Zusammenhang ... Gas

 
  
    
24.05.22 12:25
Aha! Das habe ich mir fast gedacht…
Autos, besonders TESLAs wachsen in der Natur ohne Wasser, Strom, Gas und Rohstoffe wie Aluminium, Lithium usw.
Darum sind TESLAs besonders gut für das Klima.
ODER???

      >>> In welchem Zusammenhang benötigt die Automobilindustrie Gas und muss dieses unbedingt Erdgas sein?  <<<
Oh weh,  Uli.
Nein, nicht unbedingt Erdgas. Es kann auch das politisch korrektere aber Klima schädlichere USA-Gas sein.

Aber keine Panik.
Der Osten wird sicher die letzte Region sein die vom Russen-Gas nicht mehr versorgt wird.
… und TESLA ist doch sowas von systemrelevant in der Region das Haushalten u. U.  schon ein rationierter Wasserverbrauch  angekündigt wurde.

Sorry, aber auf so tiefsinnige Fragen darf ich ebenso tiefsinnig antworten.
 

1004 Postings, 4056 Tage Maniko@ UliTS: Gas für Automobilindustrie

 
  
    
1
24.05.22 12:50

....für Stromerzeugung, Trocknung von Lacken, Herstellung von Scheiben, Benzin und -Diesel uvm....

https://www.businessinsider.de/politik/...elbranche-treffen-wuerde-a/

Und mit was soll man das Gas ersetzen, wenn das möglich ist? Genug EE haben wir vielleicht in 20 oder 30 Jahren. Die Probleme bei einem Gas Embargo (oder wenn Russland das Gas abstellt) hätten wir jetzt.  

547 Postings, 470 Tage Frauke60Wenn der Name nicht Programm ist

 
  
    
2
24.05.22 16:32
Der „letzte“ übrig gebliebene Bulle gibt nebenan alles und noch viel mehr.
Wenn TESLA so uneinholbar ist undere ich mich warum der Aktienkurs immer wieder rot ist.

Bei diesem Kaufkurs muss man zugreifen und langfristig denken - so ungefähr bis 2030, 2035 wenn man mind. 500 % Gewinn machen möchte. Das ist KEINE Kaufempfehlung!

Selten einen so extremen Tunnelblick erlebt.
… und es wird mit Elons TWITTER Kultur noch schlimmer werden.
 

16940 Postings, 3463 Tage börsianer1Zur Zeit haben Shorties eine schöne Zukunft

 
  
    
2
24.05.22 23:19
Zur Zeit haben Shorties eine schöne Zukunft.

Hoffenlich greift der Zukunfts-Zerfall nicht auf die ehrbaren Verbrennerhersteller über.    

4140 Postings, 330 Tage Highländer49Tesla

 
  
    
25.05.22 10:59
Tesla: Nach einem Drittel Wertverlust ? Steht die Aktie vor einer Bullenrallye?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...lust-aktie-bullenrallye  

16940 Postings, 3463 Tage börsianer1@Highländer

 
  
    
25.05.22 13:17

547 Postings, 470 Tage Frauke60Bullenrallye nach Startverzögerung jetzt abgesagt

 
  
    
1
25.05.22 13:18
      >>>Tesla: Nach einem Drittel Wertverlust ? Steht die Aktie vor einer Bullenrallye? <<<
Zitat Kottan: Gibt es Leben vor dem Tod?

Frag @SZ der nach seinen Angaben bei fallenden Kursen nachkauft - ihm dürfte aber langsam die Kohle knapp werden nach so vielen Gelegenheiten.
Mr.15.000 Kursziel ist jedenfalls verstummt.

M.M. ist ein Drittel noch zu wenig und andere meinen < 300 EUR oder sogar 100 EUR wären plausibel.

Wenn hier einige Optimisten die 900 EUR als zu billig gepostet haben müsste die Aktie bei +- 600 EUR erst recht Ausverkaufsmäßig billig sein.
NAS ATH   1.243 USD
NAS akt.      627 USD = 49,5 % Kursverfall

Anstatt seine entgangenen Gewinne zu zählen versucht er nebenan mit vielen Beiträgen krampfhaft Menschen an seinem verblendeten Durchblick teilhaben zu lassen.

Gewinnmitnahmen verpasst, Elons ständig verschobene Visionen und eine Welle dämlicher Aktionen von Elon die seine Genie-Sandburg wegspült.

… blöde Zeit – nix klappt.
Eine neue Erfahrung für das Genie und die, die an ihn bedingungslos geglaubt haben.

Der Ton wird rauher.

 

6450 Postings, 4818 Tage UliTs@frauke60 #81001

 
  
    
1
25.05.22 19:22
Für mich hört sich das so an, als ob Tesla überhaupt kein Gas braucht. Aber Energie natürlich!  

3553 Postings, 2459 Tage fränki1@UliTs.: Da irrst du aber gewaltig

 
  
    
3
25.05.22 19:47
Wenn die Fabrik in Grünheide mal voll läuft, brauchen die so viel Gas wie 83000 Haushalte. Das ist schon gewaltig.
https://www.bi-gruenheide.de/wp-content/uploads/...enblatt_200301.pdf  

2165 Postings, 748 Tage Micha01@uli

 
  
    
5
25.05.22 19:48
Gas als Rohstoff brauchen die wenigsten, aber als Energieträger - für die Gaskraftwerke/Heizung etc.

Wenn die Chemiebranche kein Gas hat und keine chemischen Produkte herstellt z.B. Amaturenbrett...
Die Gigapress der Motor ohne Strom nicht pressen tut:)
Ohne Alu/Stahl... wird der Rahmen schwer hinzustellen...

Kurzfristiges Gas Embargo wäre auf die Schnelle für die D Wirtschaft und EU und damit auch weltweit nen Supergau... schon jetzt wird deutlich weniger Düngerhergestellt und das wird die Nahrungsproduktion nicht jetzt aber in Zukunft beeinflussen. Uns triffts weniger, aber der Rest der Welt... zusätzlich zum Getreideembarge von Rußland - da werden vermutlich Millionen verhungern


https://www.agrarheute.com/markt/duengemittel/...er-mangelware-585496
https://www.agrarheute.com/markt/duengemittel/...ins-schachzug-591771  

547 Postings, 470 Tage Frauke60UliTs : @frauke60 #81001

 
  
    
25.05.22 21:15
Tja, wieder mal etwas gelesen und nicht verstanden.

Ich findes das langsam auffällig wie Du an den meisten meiner Texte etwas auszusetzen hast.

Hoffentlich haben dich die Beiden vorangegangenen Texte unterdessen überzeugt.  

3552 Postings, 4814 Tage KeyKeySW-upd:regular brakes when regenerative is limited

 
  
    
1
26.05.22 09:24
https://electrek.co/2022/05/25/...egular-brakes-regenerative-limited/

Tesla ist den anderen eben doch immer ein Schritt voraus.
Es gibt genug Gründe, warum ich Tesla mag.  

6450 Postings, 4818 Tage UliTs@fränki1 und @micha01

 
  
    
26.05.22 09:51
Danke für die Infos. Ich konnte mir auch nur schwerlich vorstellen, dass Tesla oder andere Automobil Firmen direkt Gas benötigen.  

547 Postings, 470 Tage Frauke60@Ulits Gas

 
  
    
26.05.22 10:15
anders herum - sie brauchen Gas.

Vielleicht gehts irgentwann mit Wasserstoff - aber das ist ein großes Feindbild für Mr15000 der in anderen Fäden sowas von dagegen wettert.

Etwas Strom müsste Grünheide unterdessen selber erzeugen können.  

6450 Postings, 4818 Tage UliTs@Frauke60 #81014

 
  
    
26.05.22 11:39

"Gas anders herum - sie brauchen Gas"

Wie kommst Du denn darauf? Kannst Du das begründen? Meines Erachtens zeigen die verlinkten Artikel von @fränki1 und @micha01 eindeutig, dass es nur um die benötigte Energie geht. Und da ist es (noch) am Einfachsten selbige mittels Gas zu beziehen.

 

16940 Postings, 3463 Tage börsianer1@UliT

 
  
    
26.05.22 12:04

Ich konnte mir auch nur schwerlich vorstellen, dass Tesla oder andere Automobil Firmen direkt Gas benötigen.

Klar brauchen Tesla oder andere Automobil Firmen Gas, wie kommst du darauf, dem sei nicht so??

 

6450 Postings, 4818 Tage UliTs@börsianer1 #81016

 
  
    
26.05.22 12:09
Ich meine, es geht ausschließlich um die Energie, die entweder als Wärme (zum Heizen) oder in Form von Strom benötigt wird.
 

547 Postings, 470 Tage Frauke60@Ulits Gas

 
  
    
26.05.22 12:32
Jetzt stell am Vatertag mal das Bier weg und lies noch einmal richtig.

… ausserdem habe ich nicht „"Gas anders herum - sie brauchen Gas" geschrieben.
Gas war die Überschrift.
„anders herum – sie brauchen Gas“ war der Text.

Klartext:
Sie brauchen Gas – was denn sonst?
Jetzt - egal aus welchen Quellen.

Niemand hat etwas anderes geschrieben.
 

547 Postings, 470 Tage Frauke60@UliTs : @börsianer1 #81016

 
  
    
26.05.22 12:38
   >>> Ich meine, es geht ausschließlich um die Energie, die entweder als Wärme (zum Heizen) oder in Form von Strom benötigt wird. <<<

Strom anstatt Gas - wieso ist da bisher blos niemand drauf gekommen?

Dann hätte sich Grünheide die Installation von Gasverbrauchern sparen können und
stattdessen vor Fertigstellung und Einweihungsparty die Hütte mit PV-Anlagen vollpflastern können.
Hat TESLA aber nicht bzw. erst angefangen nachdem die ersten Autos vom Band gerollt sind.

… und private Haushalte sollen sich Nachtspeicheröfen und Heizlüfter für den nächsten Winter kaufen?
Aber hey, Strom wird z. Zt. auch noch teilweise aus Gas gemacht.

So fährt eine TESLA u. a. auch mit Gas-Strom.
 

6450 Postings, 4818 Tage UliTsOkay

 
  
    
26.05.22 13:08
Noch ein letztes Mal die Frage:
Wird das Fas für irgend etwas außer die Erzeugung von Strom und/oder Wärme benötigt?  

547 Postings, 470 Tage Frauke60@Ulits Noch ein letztes Mal die Frage:

 
  
    
26.05.22 14:18
wo war denn überhaupt eine Frage?

Mach mal Vorschläge wozu Deiner Meinung nach GAS in der Autoindustrie gebraucht wird und durch was es ersetzt werden kann.
Diverse Anwendungsmöglichkeiten/Bedarf wurden schon genannt.  

3553 Postings, 2459 Tage fränki1In 6 Tagen incl. Wochenende

 
  
    
3
26.05.22 19:29
90 Milliarden runter und wieder rauf, satte 15%, das ist doch keine Aktienbewertung, sondern bestenfalls ein schlechter Witz. Realistisch gesehen maximal 20% echte Substanz und der Rest ein Spielball der Emotionen.
Aktuell sammelt Musk nun wohl Geld für seinen Twitterkauf, damit den Aktionären die angst genommen wird, dass er Tesla Aktien bei den Banken in schwindelerregender Höhe verpfändet. Das dürfte der Hauptgrund für den steilen Abfall und Anstieg sein.
Wer dann bei Twitter letztlich die Richtung vorgibt, ist natürlich auch klar.
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...auf-von-Twitter-40285640/
Was den Gasverbrauch betrifft: Natürlich wird das Gas als Energielieferant benötigt und zwar in gewaltigen Mengen. Nicht zu vergessen wurde in meinen Link in 81009 ein Jahresbedarf von140160000 m³ angegeben. Wenn ich mal unterstelle, dass das Gas den gleichen Brennwert hat, wie das, was in meinem Keller anliegt, so reden wir von 11,258 kWh/m³.
Das wären dann 1577921280 kWh in Jahr, also 1,578 Terawattstunden. Im Gegensatz zum Strom liefert das Gas den Pufferspeicher gleich mit.
Um es mit Strom zu ersetzen, würde eine Dauerstrichleistung von satten 18 MWh benötigt. Da redet noch keiner vom Spitzenwert, der sicher beim doppelten liegen dürfte. Natürlich könnte man auch einen gigantischen Pufferspeicher zusätzlich installieren, aber all diese Maßnahmen würden die Kosten gewaltig in die Höhe treiben. Wenn wir die Differenz zwischen  Strom und Gaspreis nur mit 15 Cent pro kWh veranschlagen würden, was sicher nicht reichen dürfte, so reden wir von schlappen 237 Millionen. Das wären dann fast 500 ? pro Auto, wenn mal 500000 Stück produziert werden.
Bei den kleinen aktuellen Stückzahlen dürften die Umlagen eher beim doppelten liegen, da der Bedarf ja nicht linear sinkt.
Natürlich wird bei den energieintensiven Zulieferern, sofern sie Gas substituieren müssen, das gleiche Spiel gespielt werden. Ja und die frage, wo der viele zusätzliche Strom , vor allem im Winter, herkommen soll, habe ich noch gar nicht gestellt.
Und wenn es um Abschaltungen  geht, so dürften Autofabriken bei der Systemrelevanz eher sehr weit hinten unterwegs sein. Aber mit der Politik ist es ja, wie mit den Aktien, der größte Teil sind leider Emotionen und für die kann man sich halt nichts kaufen, wenn es hart auf hart kommt.  

4143 Postings, 1556 Tage neymarTesla

 
  
    
1
27.05.22 11:47

6450 Postings, 4818 Tage UliTs@fränki1 #81022

 
  
    
2
27.05.22 13:13

"90 Milliarden runter und wieder rauf, satte 15%, das ist doch keine Aktienbewertung, sondern bestenfalls ein schlechter Witz."

Seitdem Tesla an der Börse ist, kommt es immer wieder zu Schwankungen von 10% und weit mehr. Jetzt auf einmal sich darüber aufzuregen ist doch völlig unnötig.

"Realistisch gesehen maximal 20% echte Substanz und der Rest ein Spielball der Emotionen."

20% echte Substanz überrascht mich doch sehr. Allerdings wurde es bisher von Jahr zu immer mehr (die ominösen 50% ...cool).

"Aktuell sammelt Musk nun wohl Geld für seinen Twitterkauf, damit den Aktionären die angst genommen wird, dass er Tesla Aktien bei den Banken in schwindelerregender Höhe verpfändet. Das dürfte der Hauptgrund für den steilen Abfall und Anstieg sein."

Diese Schlußfolgerung empfinde ich als sehr mutig. Ich finde, fast immer lassen sich die Kursschwankungen nicht logisch erklären.

"Was den Gasverbrauch betrifft: Natürlich wird das Gas als Energielieferant benötigt und zwar in gewaltigen Mengen."

Danke!

"Nicht zu vergessen wurde in meinen Link in 81009 ein Jahresbedarf von140160000 m³ angegeben. Wenn ich mal unterstelle, dass das Gas den gleichen Brennwert hat, wie das, was in meinem Keller anliegt, so reden wir von 11,258 kWh/m³. Das wären dann 1577921280 kWh in Jahr, also 1,578 Terawattstunden. Im Gegensatz zum Strom liefert das Gas den Pufferspeicher gleich mit."

Du meinst, Tesla kann Gas in größeren Mengen auf seinem Gelände speichern?

"Um es mit Strom zu ersetzen, würde eine Dauerstrichleistung von satten 18 MWh benötigt. ..."

Die Wert sind so hoch, dass ich mir dies kaum vorstellen kann. Aber ich verstehe, wenn da bisher auf Gas gesetzt wurde, dass es sehr schwierig ist, innerhalb kurzer Zeit das Gas durch eine andere Energiequelle zu ersetzen.

"...Und wenn es um Abschaltungen  geht, so dürften Autofabriken bei der Systemrelevanz eher sehr weit hinten unterwegs sein. Aber mit der Politik ist es ja, wie mit den Aktien, der größte Teil sind leider Emotionen und für die kann man sich halt nichts kaufen, wenn es hart auf hart kommt.  "

Vielleicht. Bin mir sehr unsicher.

 

3553 Postings, 2459 Tage fränki1@UliTs.: Ich fange mal von hinten

 
  
    
1
27.05.22 14:02
bei deinen Kommentaren an.
Zunächst eine Korrektur Die Gas bezogene Dauerleistung ist leider 180 MW Dauerstrich statt meine 18 MW. Da habe ich wohl eine 0 unterschlagen und korrigieren kann man ja leider nicht.
Natürlich speichert Tesla keine großen Gasmengen auf seinem Gelände, aber der oder die Versorger tun es in riesigen Mengen. Technisch ist das verglichen mit Strom recht einfach und vor allem kostengünstig.
Und ja, die Werte sind schon sehr hoch. Leider betrifft das nicht nur Tesla, sondern große Teile unserer Industrie. Auch der größte Teil der Gebäudeheizung wird aktuell noch mit fossilen Brennstoffen realisiert.
Von der gesamten Mobilität will ich gar nicht reden.
Natürlich ist es grundsätzlich richtig, dass fast alles auch mit Strom realisiert werden kann. Und es ist auch richtig, dass durch bessere Wärmedämmung und moderne Technologien wie Wärmepumpen kräftig gespart werden könnte. Allerdings geht das Sparen mit den fossilen Brennstoffen genauso.
(z.B. Gasbetriebene Wärmepumpe). Dafür sind Wärmepumpen im Hochtemperaturbereich wiederum nicht sinnvoll nutzbar.
Was die Kursschwankungen betrifft, so sagst du doch selbst, dass sie sich nicht logisch, also mit greifbaren Fakten begründen lassen. Wenn der Wert am Tag um 10% und in wenigen Wochen um die Hälfte schwankt, dann kann es nicht an der Substanz, sondern bestenfalls an der Verfügbarkeit liegen, denn an der eigentlichen Substanz hat sich in diesen kurzen Zeiten nichts geändert.
Man hat es ja auch bei den Verkäufen von Musk gemerkt. Die Börse reagierte auf die einzelnen Stepps mindestens mit Faktor 10.  Im Gegenzug betrug der Börsenwert im AZH mit schwindelerregenden fast 1,3 Billionen $ satte 20 Jahresumsätze. Das kann man natürlich nicht logisch erklären !  

Seite: Zurück 1 | ... | 3239 | 3240 |
| 3242 | 3243 | ... | 3250  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben