@hopades

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 28.08.08 19:16
eröffnet am: 30.05.08 14:17 von: maan19 Anzahl Beiträge: 199
neuester Beitrag: 28.08.08 19:16 von: sonnenjunge Leser gesamt: 38057
davon Heute: 5
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  

74 Postings, 5528 Tage maan19@hopades

 
  
    
2
30.05.08 14:17

Könntest du deine Ausage:

... fast sogar schon eine inverse SKS wie bei der Q-Cells ...

 bitte etwas näher erläutern?

 

Danke im Voraus! 

 

2154 Postings, 6870 Tage hopadeshy, maan19,

 
  
    
30.05.08 14:49
also aus der Theorie der Chartformationen kenne ich das so:

Schulter-Kopf-Schulter (SKS):

       xx
      x  x
 xxx x    x xx - Konsolidierungsniveaus
x   x      x  x
x               x

hier also die originale SKS - die inverse SKS mußt Du dann gerade umdrehen (um eine horizontale Achse)

eine SKS ist ein sehr starkes mittelfristiges Signal - zu erkennen daran, daß beim ersten Abschlag (invers: Aufschlag) sofort das Vorgänger-Konsilidierungsniveau egalisiert wird (Beispiele: Q-Cells aktuell, IBM 90er-Jahre, als der Nestle-Boss Louis Gerstner IBM übernahm)

xxx            xxx - Konsolidierungsniveaus
  x    xx    x               "
   x  x  x  x
    xx    xx                 "

demgegenüber bleibt die M- bzw. hier die W-Formation typischerweise erst mal vor dem ersten Konsolidierungsniveau hängen, um dann einen zweiten Tiefen- bzw. Höhentest zu machen - ein starkes mittelfristiges Signal

zwischen diesen beiden Formationen gibt es natürlich auch Zwischenformen (nach hopades-Lesart "positiv versetzt"), nämlich wenn der zweite Tiefentest einer W-Formation höher konsolidiert als der erste (Beispiel: gar viele, hier Solon aktuell)

Grüßle
hopades
 

74 Postings, 5528 Tage maan19@hopades

 
  
    
30.05.08 15:30

Das schaue ich mir in Ruhe im Detail an, zunächst ein:

 

DANKE! 

 

2154 Postings, 6870 Tage hopadeskonkret

 
  
    
30.05.08 15:56
 
Angehängte Grafik:
sks-___w-formation.gif
sks-___w-formation.gif

74 Postings, 5528 Tage maan19@hopades

 
  
    
30.05.08 19:34

Sehr verständlich und vor allem anschaulich. Du meinst also Solon wird, genau wie bei Q-Cells schon geschehen, ausbrechen. Seit wann beschäftigst du dich mit der Börse und woher beziehst du dein Wissen?

Sind wir einfach mal gespannt, und Danke.

 

2154 Postings, 6870 Tage hopadesZusatzaspekt "positiv versetzt"

 
  
    
1
31.05.08 12:01
zunächst, maan19, sind das teilweise auch eigenen Erfahrungen, die Maann ;-) ggf. nirgends nachlesen kann, z.B. diese Erfahrung (ich suche mein finanzielles Glück an der Börse seit April 1982, also ein halbes Jahr bevor es weltweit nach jahrelanger Stagnation - Ölkrisen 70er-Jahre - bergaufging - hatte damals aber nichts mit dem Machtwechsel in Deutschland im Herbst 1982 von Schmidt zu Kohl zu tun ;-):

bei positiver Versetzung sehe ich immer wieder, daß auch das pendant der Vorgänger-Konsolidierung (hier bei Solon ca. 55 ? im Durchschnitt halber Januar und ganzer Februar 2008) nach folgender Regel zu erwarten ist: nimm die beiden 'historischen' Konsolidierungs-Niveaus (die eben genannte und die davor sichtbare, hier erste Hälfte Januar 2008 mit knapp 65 ?) und nimm davon die Mitte (hier konkret 60 ?) und dann weißt du, wo Solon kurzfristig konsolidieren wird, nämlich im Bereich 60 ?, also sind dann auch die Konsolidierungs-Niveaus "positiv versetzt" - das ist hier konkret umsomehr plausibel, als daß da genau eine sehr markante Durchschnittslinie (200 Tage) liegt - dort kann mann locker day-traden (vorsichtig projiziert zwischen 60/62,50 ? und 55/57,50 ? - auf jeden Fall aber mindestens einmal zwischen 60 und 57,50 ?)

aber die Charttechnik kann Kurse nur weitgehend zuverlässig projizieren, wenn nicht fundamentale (Unternehmens- oder Global-bezogen) Überraschungen markant dazwischenfunken

Grüßle
hopades  

2154 Postings, 6870 Tage hopadesach ja, wenn wir schon dabei sind

 
  
    
1
31.05.08 12:48
für mich werden die kurzfristig mindestens 60 ? auch dadurch bestätigt (Literatur):

der Kursverfall zum Jahreswechsel wegen der amerikanischen Finanzkrise hat bei Solon kein 200-Tage-Verkaufsignal (langfristige Sicht) generiert, weil dann hätte ziemlich unmittelbar die 200-Tage-Linie sinken müssen, so ca. spätestens Ende Februar - sie steigt aber immer noch, zumindest den ganzem Mai, ein aktuelles jetzt beginnendes Fallen zählt unter diesem Aspekt aber nicht mehr ;-)

so gesehen, ist die 200-Tage-Linie ein nach oben ziehendes Magnet für den Kurs - und genau das wird kurzfristig geschehen - absolut sicher !

. . .

hopades  

2154 Postings, 6870 Tage hopadesund dann auch noch das ...

 
  
    
31.05.08 13:42
... da haben wir doch Ende April einen 100-Tage-Test versemmelt ;-( - aber den haben wir vor gut einer Woche wiederholt mit besseren Tendenzen (Abstand geringer als beim Ersttest) - ergo sollte kurzfristig die 100-Tage-Linie überwunden werden und mutiert dann vom Widerstand nach oben zum Widerstand nach unten

. . .

hopades
 

2154 Postings, 6870 Tage hopadesdanke, maan19,

 
  
    
1
31.05.08 14:29
kann ich doch endlich mal vieles loswerden, was mich speziell in diesen Foren immer  berührt hat und was viele kommunikative Zerwürfnisse produziert:

a    b
|   /
|  /
| /
|/________ c

betrachte mal das Anlegerverhalten nach 3 Dimensionen:

a: langfristig orientierte
b: fundamental orientierte
c: kurzfristig orientierte

haben wir also einen dreidimensionalen Raum, indem sich jeder bewußt oder unbewußt platzieren (schreibt man neuerdings mit tz, genauso wie neuerdings numerieren mit zwei m - du siehst, ich bin ein bißchen ein Buchhalter ;-(    ) kann

was bedeutet das für unser Forum ? : erst mal grob, die Temperamente sind unterschiedlich, sagt ja noch nichts ;-(

aber es gibt zu jeder Zeit die Frage nach dem Temperament: bist Du primär kurzfristig, langfristig oder primär fundamental orientiert ?

ich denke, mindestens bei kurz- und mittelfristiger (nochmal eine Dimension) Orientierung oder überhaupt sollte immer auch die Fundamentalorientierung eine Rolle spielen - darüber brauchen wir nicht diskutieren !

natürlich muß sich eine fundamentale Orientierung im optimatlen Fall immer auch an Charttechnik orientieren, weil es dazu ausreichend viele so temperierte Teilnehmer gibt

erst mal ergo: die Betätigung ist komplex, der Aspekte sind im dreidimensionalen Raum gar viele - ergo: sind manchmal Kurse unverständlich - lösen sich aber immer mittelfristig pro Fundamentaldaten plausibel auf

du hast also, danke ! , ein Diskusssionsebene angezelltent, wo ich mich gefordert sehe, und natürlich auch kontroverse Beiträge erwarte - zu meinem eigenen Nutzen, versteht sich

. . .

hopades
 

2154 Postings, 6870 Tage hopadesüberflüssig

 
  
    
31.05.08 14:43
zu sagen, daß der Markt genau ein Sammelsurium dieser multidimensionalen Temperamente ist

und damit den täglichen Kurs bestimmt (im quasi multidimensionalen Markt) - sehen wir mal von den darauf ausgerichteten Kursmanipulatören (aufgrund ihrer Marktmacht - insider-Kontrollen kannst du eh vergessen ! - sind gesetzlich nicht zu fassen, höchstens vielleicht die ungeschickten Spitzen eines Berges - auch egal, ob es sich bei diesen Manipulationen um Propaganda oder um Aktientransaktionen handelt) ab

ergo: es lebe die Charttechnik ! - immer im Verbund mit Fundamentaltechnik !

. . .

hopades  

2154 Postings, 6870 Tage hopadesnoch eine Rationalität ( frei nach Heinz Erhard)

 
  
    
3
31.05.08 16:18
eins muß klar sein: eine Aktie ist grundsätzlich nichts wert ! - das zeigt sie jeden Tag - und dahin tendiert sie auch täglich - comprendo ?

aber: es gbit Phänomene auf dieser Welt, die noch an irgendwas glauben ! - also räumen diese von diesen Phänomenen geleiteten Anlegern den Aktien Werte zu auf der unbewußten Basis, daß andere dieser Wertlosigkeit morgen noch mehr abgewinnen wollen als der heutige Illusionist

vielleicht sind wir bei dieser Reflektion gleich im religiösen oder philosophischen Bereich - aber so ist das Leben ! - wir wissen nur aus unserer bisherigeh Erfahrung, daß das morgen Ähnlichkeit mit dem heute hat - denkt genau darüber mal intensiv nach ! ! !

ergo: Aktienspekulation ist eine Hochrechnung auf alles (was ist das ?) bisher dagewesene oder erfahrene. Aber: das Leben ist dynamisch, der Mensch ist Opportunist (kapitalistisch so gewollt) - jede Investition in eine Aktie ist letztendlich ein positiver Glaube - daraufhin ist auch jeder selbst zuständig für das Kaptial, das er in diesen Glauben hineinsteckt

so viel mal zur Rationalität im Finanzsektor - also primär immer mit zuerst (U C doppelt gemoppelt) negativen Entwicklungen rechnen, es sei denn, es zeigen sich überraschende positive Entwicklungen - an die kann ich glauben, weil der Mensch dynamisch veranlag ist

. . .

hopades

 

74 Postings, 5528 Tage maan19Ich hoffe auch,

 
  
    
01.06.08 10:52

dass sich einige hier eifinden um mit zu diskutieren. Obschon, wie ich aus anderen Foren weiß, der Forumsname abschrecken wird. In irendeinem Forum lass ich einmal den Nickname "hopadesjäger". Es scheint als ob dich die Person nicht mag ... 

Deine Ausführungen werde ich ganz in Ruhe verfolgen. Wer hat schon 26 Jahre Erfahrung? 

 

2154 Postings, 6870 Tage hopadeslogisch, war das

 
  
    
01.06.08 12:37
nicht von Anfang an eine Erfolgsstory - aber ich habe grundlegendes gelernt: z.B. Analystenurteile - über die kann ich mich von Anfang an eigentlich nur noch totlachen - mein frustrierender Start (wohlgemerkt ein halbes Jahr zu früh begonnen) ging über die Global Natuaral Ressources - hochgradig monate- bis jahrelang vom Effektenspiegel (ein gewisser Bolko Hoffmann, mit Sicherheit keine ehrbaren Leute) ge'pushed - bin ich immer wieder drauf reingefallen - eine "Sensation" nach der anderen - Monat für Monat - da gibt es ausschließlich nur ein Urteil: Effektenspiegel selbst hatte sich im Vorfeld total und wohl massiv bezüglich GNR verspekuliert - das war mein Initialerlebnis bezüglich Anal'ysten - es kann wohl keiner sagen, daß ich mich auffällig an Anal'ystenmeinungen hänge, sondern mein ureigenes Beurteilungsverfahren habe

. . .

hopades
 

74 Postings, 5528 Tage maan19Verstehe

 
  
    
01.06.08 18:00
Duhast also am Anfang ordentlich eingebüßt und dich dannauf dich selbst besonnen und angefangen Geld zu verdienen. Ist es dennoch für dich ein Hobby?
 

2154 Postings, 6870 Tage hopadesmoin, moin, maan19

 
  
    
02.06.08 05:58
leider bin ich über die Jahre noch nicht so erfolgreich, wie ich das gerne gehabt hätte - wie gesagt, schlechten Start hingelegt - dann quasi jahrzehntelang genau eigentlich immer wieder auf turn-arounds gesetzt (W-Formationen, war da etwas einseitig und fixiert, aber auch verkrampft und ungeduldig) - dann weitere Fehler gemacht (Aktien auf Kreditbasis gekauft, Du siehst, ich habe keine Fehler ausgelassen) - den ersten nennenswerten Erfolg 2005 mit der Fluxx gehabt (sofort eine Kapitalvervierfachung - seitdem habe ich da einige Anhänger, die meine statements mit Begriffen wie unheimlich, treffsicher, unglaublich, oder auf keinen Fall zu ignorieren beschrieben haben - dann aber mein Absturz 2006 aus Übermut, also auch diesen Fehler habe ich hinter mir: per Calls den Fluxx-Verfall aufgrund der staatlichen Monopolerhaltung mitgemacht - danach mußte ich wieder bei Null anfangen, bin aber inzwischen wieder höchst optimistisch) - zuletzt habe ich mir aber auch Feinde (aktiendoktor, erster_kaiser) bezüglich Conergy gemacht, wo ich einmal im Dezember positiv die Aktie selbst spekuliert habe, und dann 5 mal hintereinander per Puts und Calls die Bewegungen erfolgreich ausgenutzt hatte - meine damalige Projektion war, als Conergy noch bei ca. 21,50 ? stand, "zuerst 17,50 ?, dann 12 ? - und genau das ist dann messerscharf eingetreten) - leider noch kein Hobby, ich spekuliere aus existenziellen Gründen und denke, das klappt jetzt bestens - es ist also noch Leidenschaft dahinter mit dem Effekt, daß meine statements ggf. ein Schuß Glaubwürdigkeit mehr haben - ich denke aber auch, über die Jahre ist der Markt diffuser, bizarrer und schwieriger geworden - möchte mich aber nicht herausreden - wenn ich ein statement abgebe, hat das in meinem Bild immer Hand und Fuß

Solon sehe ich kurzfristig bei in der Spitze 65 ? konsolidieren - kann ich natürlich mit bekannten Aspekten begründen

. . .

neueste news heute morgen: Robert Bosch bietet 101 ? für ersol (aktuell 62 ?)

ich wünsche Dir eine gute Woche, maan19
hopades  

59 Postings, 5381 Tage romsternettes Forum

 
  
    
02.06.08 10:46

hallo zusammen, ich habe mit interesse eure beiträge gelesen und teile eure hoffnung/ meinung einer kurzzeitigen konsolidierung bei 60€.

Vor allem da das kurs- niveau nach der - ich sage mal politisch verursachten solar-subventionskrise - deutlich höher liegt als zuvor. Ein aufwärtstrend ist definitiv zu erkennen und es bleibt die hoffnung aufgrund des recht großen zuwachses der letzten beiden handelstage, dass nun auch wieder größere investoren aufmerksam werden. Denn meiner tec dax beobachtung zufolge haben wir ausnahmsweise mal ganz oben unter den tops rangiert und rangieren noch. es fragt sich heute nur wie viele gewinnmitnahmen kommen werden.

PS: Ich hoffe du hast ersol heute morgen vor dem haussieren gekauft? 

 

 

74 Postings, 5528 Tage maan19Ich

 
  
    
02.06.08 10:52

möchte mich langsam an alles herantasten, denn für mich soll es ein Arbeitsausgleich werden. Soll heißen, dass ich zunächst nur in Aktien investieren werde, da ich sehr oft gelesen habe, dass man beim weiterführenden Anlagen auch entsprechende Kenntis besitzen sollte. Also Schritt für Schritt.

Z. Z. bin ich in SolarWorld investiert. Eins habe ich dennoch, da du ersol ansprachst, schon gelernt; niemals über entgangenen Chancen ärgern, denn es kommt eine Neue!

 

59 Postings, 5381 Tage romsterdu

 
  
    
02.06.08 11:18
hast völlig recht, aufgrund der teilweise unvorhersehbaren dynamik an der börse hat diese auch immer etwas mit glück zu tun. das können, dass sich mit jahrelanger erfahrung und vor allem dem neutralen blick für einen kurs ergibt kann man nicht kaufen, aber damit seinem glück auf die sprünge helfen. In bezug auf deine aussage soll dies heißen du kannst zwar cfds als wunderbares instrument verwenden einen schwankenden aktienkurs abzusichern (du hast aktien, der kurs sinkt und dein cfd auf short) aber gewonnen hast du damit nichts, natürlich auch nichts verloren. man sollte also stets ein bischen wissen in seine anlage einfließen lassen. das interessanteste ist jedoch die quelle dieses wissens. dies sollten meiner meinung nach niemals analysten sein. man kann sich diese analysen gerne ansehen und mit einbeziehen jedoch die gewichtung sollte klein bleiben. EIN ANALYST HANDELT IMMER IM EIGENEN SINN.  

74 Postings, 5528 Tage maan19Und

 
  
    
1
02.06.08 12:56
genau deshalb sind die Solarkurse in derletzen Woche nach unten gegangen, damit einige wenige sich nochmals günstig eindecken konnten. Kurz bevor dies passierte stellten die Analysten von "buy" auf "sell" ... Und dann kam logischerweise die "Stopp-loss-Welle".  

1073 Postings, 5659 Tage skgeorgSolon....

 
  
    
02.06.08 14:25
...verspüre heut zum ersten mal nach langer zeit wieder so etwas wie freude an dieser aktie....gut, dass ich mich vor ein paar tagen bei kursen um 42 euro nicht "raus-analysieren" lassen habe....  

74 Postings, 5528 Tage maan19@skgeorg

 
  
    
02.06.08 15:03
So und ganz und gar nicht anders sollte es auch sein! Darf ich fragen bei welchem Kurs du eingestiegen bist? Ich möchte ein repräsentatives Bild der Geduld der Marktteilnehmer erhalten.  

249 Postings, 5549 Tage meistersebiSolarbranche

 
  
    
02.06.08 15:27
Was haltet ihr von den anderen Solarunternehmen im TecDax. Denke langfristig sieht die Entwicklung gut aus.

Was haltet ihr von Conergy?  

74 Postings, 5528 Tage maan19Ich

 
  
    
02.06.08 15:40
denke da ist hopades der beste Ansprechpartner. Meine Meinung ist, dass ein rebound möglich aber nicht wahrscheinlich ist. Das Unternehmen, und damit die Aktie, erscheint sehr wackelig und anfällig.
 

249 Postings, 5549 Tage meistersebi@hopades

 
  
    
02.06.08 15:51
Was meinst du zu Conergy. Du warst doch selbst mal investiert.

Ich weis, Conergy ist anfällig aber ich rechne auch mit einem Investor. + Ölpreis und EEG Verabschiedung wahrscheinlich im August.

Weis jemand wann die Firma SMA Solar an die Börse geht??  

2154 Postings, 6870 Tage hopadesach ja, da gibt es noch ...

 
  
    
02.06.08 16:01
... ein zweites Beispiel für eine inverse SKS - in den 80er-Jahren - AEG ziemlich pleite - erst als sie zum inversen Kopf ansetzte, hat der damalige "Technologie-Konzern" Daimler AEG gekauft - hatte dann tatsächlich eine inverse SKS bei AEG gegeben

Analogie: der inverse Kopf fehlt bei der Conergy noch - das Unternehmen ist aus eigener Kraft schwer überlebensfähig - die Solarbranche scheint sehr dynamisch zu sein

meine Meinung - es gibt zuverlässigere Investitionen - warum nicht bei der Solon erst mal kurzfristig auf die 65 ? setzen ? - wenn Mann den Ersol-Deal zugrunde legt, müßten das sogar 75 ? sein

hopades
 

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben