UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 1118
neuester Beitrag: 22.01.21 20:35
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 27944
neuester Beitrag: 22.01.21 20:35 von: Green_Deal Leser gesamt: 6264770
davon Heute: 16653
bewertet mit 70 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1116 | 1117 | 1118 | 1118  Weiter  

6489 Postings, 1067 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

 
  
    
70
01.05.19 10:58
Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1116 | 1117 | 1118 | 1118  Weiter  
27918 Postings ausgeblendet.

6489 Postings, 1067 Tage na_sowasLokke will wohl einfach den Ball bei Nikola

 
  
    
22.01.21 13:48
etwas flach halten bis diese eine Entscheidung getroffen haben.
Nach dem Hindenburg Desaster verständlich.  

2893 Postings, 1323 Tage franzelsepIrgendwie liest sich diese News auf diesem Link

 
  
    
22.01.21 14:01
Angehängte Grafik:
screenshot_87.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
screenshot_87.jpg

1 Posting, 0 Tage mic83@franzel

 
  
    
22.01.21 14:08
Wo steht es dass NEL damit zu hat?  

352 Postings, 416 Tage Green_DealSuper Hydrogen Hub für Hamburch

 
  
    
22.01.21 14:10
Perfekter Standort, vieles schon da, Speicher sollen gebaut werden, Schiffe sollen direkt zu be-jnd entladen von green Hydrogen andocken können, Abwärme wird verteilt, Hydrogen Leitungen  werden direkt vom Kraftwerk zur hamburger Großindustrie (z.B. Aurubis, Kupfer) verlegt, alles in allem geiles Projekt.
 

352 Postings, 416 Tage Green_Deal@franzel

 
  
    
1
22.01.21 14:13
Warum muss immer Nel unmittelbar damit zu tun haben? Scheuklappen runter und H2 Entwicklung im Auge behalten.
Vielleicht wird Nel liefern dürfen vielleicht ein anderes Unternehmen. So what  

352 Postings, 416 Tage Green_DealOh sorry franzel! Mic83 war gemeint

 
  
    
22.01.21 14:14

2893 Postings, 1323 Tage franzelsep@mic83

 
  
    
22.01.21 14:16
nirgends ... und ich glaube auch nicht, dass Nel hier einen Fuss drin hat, so wie es hier schon wieder von einigen behauptet wurde ... lies dir doch bitte die vorherigen Posts durch. Dann verstehst du sicherlich auch meine Ironie.

Kleine Hilfe fürs strategische Denken, https://www.mhi.com/news/201014.html  

116 Postings, 820 Tage MyOwnBoss@ franzelsep

 
  
    
22.01.21 14:23
so wie es hier schon wieder von einigen behauptet wurde:

Ich hatte lediglich gefragt, ob Nel damit in Verbindung zu bringen ist, nichts behauptet, falls ich damit gemeint war.  

1155 Postings, 1085 Tage sailor53Manger-Magazin zu Linde

 
  
    
22.01.21 14:28

6489 Postings, 1067 Tage na_sowas@franzel

 
  
    
22.01.21 14:40
NEL und Hydrogen pro haben ja die gleichen Wurzeln ;-) Zulieferung nicht ausgeschlossen!  

2893 Postings, 1323 Tage franzelsep@na_sowas

 
  
    
22.01.21 14:44
alles gut ... nur mal so ;-)  

170 Postings, 632 Tage Silver15BP sieht in Wasserstoff die Zukunft

 
  
    
22.01.21 15:38

BP Wasserstoff als wichtiger Bestandteil des zukünftigen Geschäfts, Dominic Emery, Stabschef, sagte bei Cleantech Forum in San Francisco am Donnerstag (21 sieht st Jan).

Emery bestätigte, dass BP in eine Reihe von Wasserstoffprojekten investiert, die sowohl blauen als auch grünen Wasserstoff umfassen.

?Ich denke, es ist fair zu sagen, dass es Pferde für Kurse rund um Wasserstoff sein werden. Wer diesen Wasserstoffpreispunkt mit welcher Technologie auch immer auf 1 bis 1,5 USD / kg senken kann, wird eine Art Gewinn erzielen ?, sagte er.

"Wo Sie eine große Speicherkapazität haben, wo Sie sehr billiges Erdgas haben, können Sie sehen, dass blauer Wasserstoff dort erfolgreich ist."

"Alle Preispunkte im Moment werden sagen, dass blauer Wasserstoff im Allgemeinen wahrscheinlich billiger ist."

"Aber mit der wahrscheinlichen raschen Senkung der Elektrolyseurkosten für grünen Wasserstoff und der sehr raschen Senkung der Kosten und Preise für erneuerbare Energien denke ich, dass die Kombination in bestimmten Regionen sehr effektiv zusammenkommen wird."

Emery sagte, echte Chancen für solaren grünen Wasserstoff könnten aus Regionen wie dem Südwesten der USA, Teilen Westaustraliens, dem Nahen Osten und Nordafrika kommen.

Emery fügte hinzu, dass andere Möglichkeiten zur Schaffung von mehr erneuerbarem Strom zu relativ geringen Kosten zur Erzeugung von grünem Wasserstoff aus Teilen Brasiliens und Westaustraliens kommen könnten, fügte Emery hinzu.

Zum Thema blauer oder grüner Wasserstoff sagte Emery: ?Ich glaube nicht, dass es der eine oder andere ist. Ich denke, beide können sehr gut nebeneinander existieren und es wird eher von der Ausstattung mit natürlichen Ressourcen und den Kostenkurven abhängen, insbesondere für Elektrolyseure und erneuerbare Energien. ?

Energie neu abbilden

Im Jahr 2020 hatte BP das neue Ziel, bis 2050 oder früher ein Netto-Null-Unternehmen zu werden und der Welt zu helfen, im Rahmen der größten Umgestaltung in der 111-jährigen Geschichte des britischen Ölmajors auf Null zu kommen.

Um diesen Ehrgeiz zu verwirklichen, sagte BP, dass es sich grundlegend neu organisieren würde, um ein fokussierteres, stärker integriertes Unternehmen zu werden, was bedeutete, dass das vor- und nachgelagerte Modell des Unternehmens eingestellt werden würde.

"Wir müssen uns ändern - und uns grundlegend ändern", sagte Bernard Looney während seiner ersten großen Rede als BP-CEO im Februar 2020.

"Wir müssen, weil sich die Welt schnell verändert, und auch die Erwartungen der Gesellschaft an uns."

"Aber es ist mehr als sich ändern zu müssen - wir wollen uns ändern."

"Wir wollen uns ändern, weil es das Richtige für die Welt ist und eine enorme Geschäftsmöglichkeit für BP darstellt."

Laut Looney besteht das neue Ziel von BP darin, ?Energie für Menschen und unseren Planeten neu zu definieren?.

Also, was bedeutet das wirklich, Energie neu zu definieren?

Emery sagte am Donnerstag bei Cleantech: ?In Bezug auf diesen Dreh- und Angelpunkt eines internationalen Ölkonzerns, der sich wirklich auf die Produktion von Ressourcen konzentriert, wollen wir uns zu einem so genannten integrierten Energieunternehmen, einer IEC, entwickeln Kundenlösungen. ?

?Wenn wir ein wenig darunter liegen und sehen, wie wir spielen, werden verschiedene Energiearten integriert, um unseren Kunden - also Städten, Ländern, Unternehmen und Einzelpersonen - Energieangebote zu bieten, die erschwinglich und zuverlässig sind und ihnen bei der Dekarbonisierung helfen.

?Wir denken, das ist eine Win-Win-Situation. Unterstützung bei der Dekarbonisierung von BP und Unterstützung der Kunden beim Erreichen ihrer eigenen Dekarbonisierungsziele. ?

"Wir haben viele Netto-Null-Verpflichtungen im gesamten Geschäfts- und Industriesektor gesehen und dabei auch der Welt geholfen, auf Netto-Null zu kommen."

Auf der technischen Seite sagte Emery, die ?Aufregung?, die BP sieht, ist, wo das Unternehmen beginnt, die Integration von Elektronen und Molekülen zu sehen.

"Es könnte ziemlich aufregend sein, in Dingen wie beispielsweise elektrolytischem Wasserstoff groß zu spielen", schwärmte Emery.

"Das bringt einen enormen Umfang für erneuerbare Energien bei der Erzeugung von Wasserstoff zusammen."

"Wasserstoff zur potenziellen Verwendung im Ferntransport, in Wärme- oder Industrieprozessen."

"Wir glauben, dass die Integration, das Projektmanagement und die Unternehmen wie BP traditionell daran gewöhnt sind. Ich denke, dass sie uns aus Sicht der Integration irgendwie gute Dienste leisten werden."

"Wasserstoff ist technologisch bewährt und kann funktionieren"

Emery wurde vom CEO der Cleantech Group, Richard Youngman, gefragt, inwieweit die Vision von BP von Dingen abhängt, die noch erfunden werden müssen, und von Dingen, die recht schnell erledigt werden können.

"Die Internationale Energieagentur (IEA) und andere haben Berichte erstellt, die besagen, dass viele der Technologien, die erforderlich sind, um uns auf die nächste Stufe zu bringen, etwa 2050, nicht bewiesen / nicht erfunden sind", antwortete er.

?Ich denke, wir sind der Ansicht, dass es Technologien gibt, die erfunden, aber nicht bewiesen sind. Wasserstoff ist ein gutes Beispiel. ?

?Wasserstoff im Maßstab wird eine Herausforderung sein. Ich denke, es ist technologisch bewährt und kann funktionieren. ?

?Es wird immer noch große Hürden geben, um Wasserstoff in der Größenordnung einzusetzen, die wir brauchen. Aber das ist ein Beispiel für bewährte technologische Aspekte, aber in Bezug auf den Umfang der Einführung ist dies nicht der Fall. ?

"Sie können sich selbst ein Hindernis auferlegen, wenn Technologien nicht tatsächlich vorhanden sind. Ich denke, sie zu skalieren und sie zunächst mit einer gewissen Anreizunterstützung zu implementieren, aber es zeigt, was mit der richtigen Menge an Unterstützung getan werden kann."

?Aus technologischer Sicht glaube ich wirklich, dass Netto-Null möglich ist. Aus finanzieller Sicht ist es möglich, dass das Geld in die richtige Richtung fließt, die wir allmählich sehen. ?

?Es geht um Führung, Politik und Regulierung. Dort wird wohl die Art von geheimer Sauce sein. ?

https://www.h2-view.com/story/...ef-of-staff-says-at-cleantech-forum/

 

28 Postings, 4699 Tage immernochNel

 
  
    
1
22.01.21 15:42
Citigroup verdoppelt ihr Kursziel für NEL von 20 auf 40 NOK:


Amerikansk storbank dobler kursmålet på Nel

https://finansavisen.no/nyheter/finans/2021/01/22/7612598/am?
 

170 Postings, 632 Tage Silver15Kommt schon Leute...

 
  
    
2
22.01.21 15:44
sagt mir nicht, dass BP nicht mit Nikola und Nel unter einer Decke steckt :D
Das dickgedruckte nochmal auf englisch:

?I think it?s fair to say that it?s going to be horses for courses around hydrogen. Whoever can start driving that hydrogen price point down towards $1-1.5/kg, using whatever technology, is going to be a kind of a winning way,? he said.

Also wenn BP wirklich mit Nikola unter einer Decke stecken sollte, dann würden sie sich ja jetzt selbst zum (Mit-)Gewinner ernennen ;)  

61 Postings, 1688 Tage dami?

 
  
    
22.01.21 16:47
was für news sollen das sein?  

2 Postings, 1 Tag jack04potCapital Market Day Nel

 
  
    
22.01.21 16:49
Ich bin seit 1 Jahr bei Nel investiert und bisher stiller Beobachter der Beiträge, die überwiegend gut sind.

Den gestrige Gastredner von Iwatami konnte ich nicht richtig einordnen. Ich habe zwar die Kooperation in Kalifornien verstanden, aber sehe diese Firma eher als Wettbewerber an.

Sehe ich das falsch? Kann hier jemand eine Einordnung vornehmen.  

93 Postings, 165 Tage AktienweltHype um Wasserstoffaktien Nel ASA, Plug Power,...

 
  
    
22.01.21 17:59
Hallo zusammen =),

ich habe die aktuelle Entwicklung von Wasserstoffaktien, wie Nel ASA, Plug Power, Ballard Power etc. auf eine eventuelle Blasenbildung analysiert. Dabei habe ich die Kursentwicklung mit der Entwicklung der Umsätze verglichen und weiter gibt es im Video auch einen Vergleich zwischen dem aktuellen Hype bei Wasserstoffaktien und der Dotcom-Blase. Anbei der Link zum Video:

https://youtu.be/Zkr6Wv1o1O8

Schönen Start ins Wochenende =)!  

6489 Postings, 1067 Tage na_sowasAktualisierung der internationalen

 
  
    
22.01.21 18:34
Wasserstoffpläne! Europa

Wasserstoff hat einen Moment Zeit. Weltweit suchen Interessengruppen aller Art nach dem emissionsfreien Kraftstoff, um energieintensive Industrien zu entkohlen und den Klimawandel zu bekämpfen. Unter diesen Interessengruppen befürworten Regierungsstellen spezielle Pläne und Roadmaps, die sich auf den Einsatz und die weit verbreitete Einführung von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien konzentrieren. Dies ist besonders wichtig, da die Regierungen massiven Einfluss auf die Richtung der Volkswirtschaften und den Fortschritt der Technologie haben. Die Europäische Union (EU) ist eine der führenden Regionen, die diese Pläne und Investitionen vorantreibt.

Europa erlebt in vielen seiner Mitgliedsländer einen Druck auf Wasserstoff, der die unzähligen Vorteile einer Wasserstoffwirtschaft anerkennt. Im Juli 2020 schlossen sich Deutschland, Frankreich, die Niederlande, Österreich, Belgien und Luxemburg zusammen und ermutigten die Europäische Kommission, die Mittel für Wasserstoff aufzustocken. Infolgedessen veröffentlichte die Europäische Kommission die EU-Wasserstoffstrategie , eine Zusage zur ZuteilungTeil eines Coronavirus-Wiederherstellungsfonds in Höhe von 750 Mrd. EUR (~ 825 Mrd. USD) zur Unterstützung einer sauberen Wasserstoffwirtschaft. Der Plan wurde gleichzeitig mit der EU-Strategie für die Integration von Energiesystemen veröffentlicht, um einen vollständigen Übergangsplan unter Berücksichtigung von Energieeffizienz, Elektrifizierung und mehr bereitzustellen. Die Europäische Kommission erläuterte, wie Wasserstoff die tiefgreifende Dekarbonisierung von Industrie, Verkehr, Stromerzeugung und Gebäuden unterstützen kann, und gab gleichzeitig einen Leitfaden für Investitionen, Regulierung, Marktschaffung sowie Forschung und Entwicklung.

Anfang 2020 deckte die FCHEA einige dieser Regierungspläne ab , darunter solche aus Deutschland und den Niederlanden. Seitdem haben mehr europäische Länder Wasserstoffstrategiepläne veröffentlicht, die eine kontinentweite Bewegung in Richtung sauberer Technologie signalisieren.

Frankreich
Frankreich hat einen Sanierungsplan in Höhe von 100 Mrd. EUR (~ 121 Mrd. USD) aufgelegt , der 2 Mrd. EUR (~ 2,34 Mrd. USD) für die Entwicklung eines Sektors für erneuerbaren Wasserstoff im Land umfasst. Der Fonds wird regionale Wasserstoffprojekte und einen Unterstützungsmechanismus für die Elektrolyse zur Erzeugung von Wasserstoff unterstützen, der eine Ausschreibung und eine zusätzliche Vergütung sowie ein Demonstrationsprojekt umfasst. 40% der Mittel stammen aus dem Sanierungsplan der Europäischen Kommission.

Frankreich erweiterte die Wasserstoffbestimmungen im Rahmen des Wiederauffüllungsplans des Landes und startete einen Plan für sauberen Wasserstoff in Höhe von 7 Mrd. EUR (~ 8,52 Mrd. EUR), um bis 2030 in Infrastruktur und Forschung zu investieren. Der Plan konzentriert sich auf die Dekarbonisierung von Industriesektoren, die bereits Wasserstoff produzieren, sowie auf die Forderung für 6,5 Gigawatt (GW) Elektrolysekapazität bis 2030.

Spanien
Spanien hat einen Wasserstoffplan genehmigt, der sich auf die Produktion sauberen Wasserstoffs konzentriert . Spanien schätzt, dass die Wasserstoffambitionen in den nächsten zehn Jahren 8,9 Mrd. EUR (~ 10,83 Mrd. USD) kosten werden, von denen das Land voraussichtlich aus dem privaten Sektor stammt. Das Land beabsichtigt, bis 2030 4 GW Elektrolyseure zu installieren.

Finnland
Finnland hat seine National Hydrogen Roadmap über Business Finland veröffentlicht . Der Schwerpunkt liegt auf der kohlenstoffarmen Wasserstoffproduktion, Wasserstoff für umweltfreundliche Chemikalien und Kraftstoffe, Lagerung, Transport und Endverbrauch in den nächsten zehn Jahren. Die Roadmap wird als Wissensbasis für die künftige Arbeit dienen, und Wasserstoff wird voraussichtlich eine wichtige Rolle spielen, damit Finnland sein Ziel der Netzneutralität bis 2035 erreichen kann.

Italien
Italien hat einen Dokumententwurf mit dem Titel "Vorläufige Leitlinien für die nationale Wasserstoffstrategie" vorbereitet , um die Wirtschaft zu dekarbonisieren, während das Land die Kohle aus dem Verkehr zieht und die Erzeugung erneuerbarer Energien fördert. Das italienische Industrieministerium beabsichtigt, bis 2030 10 Mrd. EUR (~ 12 Mrd. USD) in den Wasserstoffsektor zu investieren. Die Hälfte des Geldes wird aus europäischen Fonds und privaten Investitionen stammen. Das Dokument enthält Pläne zur Einführung von 5 GW Elektrolyse mit erneuerbarer Energieversorgung im Berichtszeitraum. Schätzungen zufolge könnte Wasserstoff bis 2030 2% des Endenergiebedarfs Italiens ausmachen und gleichzeitig 8,8 Millionen Tonnen CO2 eliminieren, mehr als 200.000 Arbeitsplätze schaffen und 27 Mrd. EUR (~ 32,9 Mrd. USD) zum italienischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) beitragen ). Das Dokument schätzt, dass Wasserstoff bis 2050 20% des Energiebedarfs ausmachen könnte.

Großbritannien
Im September 2020 erörterte das britische Oberhaus die Möglichkeit einer britischen Wasserstoffstrategie und stellte fest, dass die globale Wasserstoffwirtschaft einen Wert von 2,5 Billionen US-Dollar haben und bis 2050 30 Millionen Arbeitsplätze schaffen soll. Die Diskussion wurde im Oktober wiederholt, das Vereinigte Königreich jedoch wird voraussichtlich im ersten Quartal 2021 eine Wasserstoffstrategie veröffentlichen .

Was Amerika lernen kann
2020 hat bewiesen, dass Europa Wasserstofftechnologien angesichts von Widrigkeiten als Leuchtturm für die künftige Dekarbonisierung und Energiesicherheit betrachtet. Eine engagierte Regierungsstrategie, die darauf abzielt, Wasserstoff in den Maßstab zu bringen, ist für den Erfolg der Technologie von entscheidender Bedeutung und daher für eine langfristige tiefgreifende Dekarbonisierung in vielen Sektoren von entscheidender Bedeutung. Es ist an der Zeit, dass die Vereinigten Staaten eine eigene nationale Wasserstoffstrategie entwickeln, um das Wachstum der Technologie zu fördern und mit Europa und anderen Ländern wettbewerbsfähig zu bleiben. Die McKinsey & Company-Studie Roadmap to a US Hydrogen Economy wird von vielen großen Organisationen des Privatsektors unterstützt und enthält wichtige Schritte, die die USA unternehmen müssen, um diese Vision zu verwirklichen. Verwenden der RoadmapAmerika könnte seinen eigenen Plan ausarbeiten, wie die vielen Länder davor.  

http://www.fchea.org/in-transition/2021/1/18/...n-plans-update-europe  

6489 Postings, 1067 Tage na_sowas@aktienwelt

 
  
    
1
22.01.21 19:32
Dein Video ist an manchen Stellen nicht so glücklich....

Der Chart bei NEL hat erst seit 2014 mit NEL zu tun, davor war es eine Biotech Firma!

(2014 wurde Nel vom im Medizinsektor aktiven Biotech-Spezialisten DiaGenic übernommen, der seitdem selbst unter dem Namen Nel ASA firmiert und sich auf das Wasserstoffgeschäft konzentriert)


Nikola so darzustellen ist absolut nicht richtig.
Trevor Milton kann schon seit Ende November seine Aktien verkaufen, was er bis heute nicht getan hat.
Und Nikola stand heute als "Fake" zu bezeichnen und ihnen einen Kurs von 0 ? zu unterstellen ist klar nonsens.



 

632 Postings, 3004 Tage winhel@ jack04pot

 
  
    
22.01.21 19:38
EINE Kooperation heißt nicht, IMMER Kooperationen, das ist bei vielen Projekten unterschiedlich. Shell arbeitet mit NEL, aber auch mit anderen Firmen zusammen, z. B. mit ITM. Sogar die Großen arbeiten zusammen, Siemens mit Linde, Linde mit Air Liquide, Air Liquide mit Siemens.


Hier nur mal das Beispiel Iwatani:


9. November 2019
ITM Power plc
("ITM Power", "das Unternehmen" oder "der Konzern")

ITM Power und Iwatani Corporation of America schließen US-Kooperationsvereinbarung ab

ITM Power (AIM: ITM), das Unternehmen für Energiespeicherung und saubere Brennstoffe, und die Iwatani Corporation of America ("ICA"), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Iwatani Corporation (8088: Tokyo Stock Exchange), freuen sich, bekannt zu geben, dass die beiden Unternehmen eine Kooperationsvereinbarung für den Einsatz von Wasserstoff-Energiesystemen auf Basis von Multi-MW-Elektrolyseuren in Nordamerika unterzeichnet haben.

ITM Power und ICA haben die gemeinsame Vision, Schadstoffe zu reduzieren und die Luftqualität zu verbessern, indem sie erneuerbaren Wasserstoff für die Bereiche Transport, Energiespeicherung und erneuerbare Energien in Nordamerika anbieten. Die Kooperationsvereinbarung ermöglicht es den Unternehmen, sich über Möglichkeiten auszutauschen und dort, wo ein kommerzieller Nutzen besteht, auf exklusiver Basis zusammenzuarbeiten, um die weltweit führenden PEM-Elektrolyseure von ITM Power und die führenden Lösungen von Iwatani für die Handhabung und den Einsatz von Gas einzusetzen.

Von besonderem Interesse sind dabei der Markt für Wasserstofftankstellen in Kalifornien sowie die großtechnische Produktion von flüssigem und gasförmigem erneuerbarem Wasserstoff für den Inlands- und Exportmarkt.

Joe Cappello, CEO Iwatani Americas, kommentierte: "Wir freuen uns sehr über die Unterzeichnung dieser Vereinbarung und die Zusammenarbeit mit ITM Power, um die Bedürfnisse von Kunden zu erfüllen, die sich für den Übergang zu kohlenstoffarmem abgeleitetem Wasserstoff als Energiequelle entschieden haben. Die weltweit führenden Elektrolyseure von ITM Power und die Vision von Iwatani für das Wachstum auf dem nordamerikanischen Markt für grünen Wasserstoff passen sehr gut zusammen und wir freuen uns darauf, gemeinsam Projekte zu realisieren." Homepage ITM

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


Leute, nochmals, wir sitzen alle im selben Boot, ein Wert zieht den anderen nach oben (oder nach unten), es ist genügend Arbeit für alle da. Man sollte nicht glauben, dass alles was mit Wasserstoff zu tun hat, nur einem Anbieter von Elektrolyseuren Umsätze bringt.

Mir wäre es als Aktionär von ITM Recht , wenn NEL eine MK von 10 und mehr Millarden erreicht. Um so ruhiger kann ich meine ITM-Anlage genießen. Denn dann weiß ich, was eventuell auch bei ITM möglich sein wird, wenn die Umsätze steigen und grüne Zahlen geschrieben werden. Und damit meine ich nicht nur ITM, sondern auch NEL.

Nur, man muss genau hinschauen, wie sich alles entwickelt.













 

6489 Postings, 1067 Tage na_sowasDie Bank of Amerika, die KZ von 45 NOK hält sagt:

 
  
    
1
22.01.21 19:49

- Wir glauben, dass Wasserstoff bis 2050 25 Prozent des gesamten Ölbedarfs decken wird, sagt ein Analyst der Bank of America.

******

Denken Sie, dass die Ölnachfrage in diesem Jahrzehnt ihren Höhepunkt erreichen wird.

Haim Israel von der Bank of America glaubt, dass Öl und Gas zwar auch in Zukunft benötigt werden, die Nachfrage sich jedoch ihrem Höhepunkt nähert.

"Wir glauben, dass es in diesem Jahrzehnt seinen Höhepunkt erreichen wird, es ist bald - früher als jeder denkt", sagte Israel gegenüber CNBC.

In einem Interview erwähnte Israel mehrere Faktoren, die sich in Zukunft auf Öl und Gas auswirken werden, darunter billigere erneuerbare Energien, Vorschriften und den Übergang zu Elektroautos.

- Wir glauben, dass Wasserstoff bis 2050 25 Prozent des gesamten Ölbedarfs decken wird, sagt er.

- Ja, wir brauchen noch Öl. Ja, es wird noch existieren. Der Marktanteil für Öl wird jedoch sinken.

Glaubt, dass die Ölgiganten neu denken müssen

In den letzten Jahren haben Regierungen und Unternehmen auf der ganzen Welt Ziele zur Reduzierung der Emissionen und zur Abkehr von fossilen Brennstoffen angekündigt.

Israel in der Bank of America betonte die Bedeutung der Diversifizierung für Unternehmen, die an fossilen Brennstoffen beteiligt sind, wenn das Ziel der Emissionsreduzierung erreicht werden soll.

- Wir glauben fest daran, dass die großen Ölfirmen neu denken müssen, sagt er.

- Sie müssen nicht an "großes Öl" denken, sondern an "große Energie", um in Zukunft viel mehr in erneuerbare Energien zu investieren und ihre Energiequellen zu diversifizieren.

Überraschende Ölbestandszahlen

Am Freitagabend fiel Brent-Öl um 1,3 Prozent auf 55,44 USD pro Barrel. Barrel, während WTI-Öl um 1,1 Prozent auf 52,42 USD pro Barrel gefallen ist. Fett.

Die US-Rohölvorräte stiegen letzte Woche um 4,4 Millionen Barrel auf 486,6 Millionen Barrel, schreibt TDN Direkt.

Im Voraus wurde ein Rückgang von 1,2 Millionen Barrel erwartet.

Die Bestandszahlen von API am Mittwochabend zeigten einen Anstieg der Bestände um 2,6 Millionen Barrel in der vergangenen Woche.


https://finansavisen.no/nyheter/olje/2021/01/22/...oppen-dette-tiaret  

95 Postings, 7295 Tage Trader13Nach diversen KZ Erhöhungen

 
  
    
22.01.21 20:01
Können Gewinne mitgenommen werden
Längerfristig sieht es gut aus
Lese gerade in der Zeit einen Artikel über Snam zu Wasserstoff
Kennt  jemand den Wert  

632 Postings, 3004 Tage winhel@TRADER

 
  
    
22.01.21 20:21
Snam unterhält (Stand 2018) ein 32.625 km langes Erdgasleitungssystem, über das 72,82 Milliarden Kubikmeter Erdgas transportiert werden und ist damit der größte Gastransporteur des Landes.


Gründung 1941
Sitz San Donato Milanese, Italien Italien
Mitarbeiterzahl 3.016[2]
Umsatz 2,53 Mrd. EUR[2]
Branche Energieversorgung
Website www.snam.it/Wikipedia

Tut mit leid, dass ich wieder auf ITM zurück greifen muss, hier ein Auszug betreff Snam, betreff Einstieg in ITM bei der Jahreshauptversammlung:

"""""""""""""""Der Konzern hat außerdem eine Vereinbarung über eine kommerzielle Partnerschaft mit Snam (die kommerzielle Partnerschaft) geschlossen, die vom erfolgreichen Abschluss der Aktienzeichnung abhängt und nach der der Konzern der bevorzugte Lieferant für die ersten 100 Megawatt (MW) der von Snam bestellten Polymer-Elektrolyt-Membran (PEM)-Elektrolyseprojekte sein wird, die im Zeitraum von 2021 bis 2025 eingesetzt werden sollen. Die kommerzielle Partnerschaft beinhaltet auch das Potenzial für eine Zusammenarbeit bei einer globalen Pipeline von weiteren Projekten.

Snam ist einer der weltweit führenden Energieinfrastrukturbetreiber mit Niederlassungen in Europa, China und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das Unternehmen verfügt über ein umfangreiches Gastransportnetz und eine Speicherkapazität in Europa von über 41.000 km und ca. 20 Milliarden Kubikmetern. Das Unternehmen engagiert sich stark für die Dekarbonisierung und Innovation in der Energiewende, einschließlich des Wasserstoffmarktes, und kündigte 2019 die Gründung einer Geschäftseinheit an, die sich mit der Entwicklung von Wasserstoff-Energiesystemen befasst.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)"""""""""""""""""""

Snam arbeitet auch mit Alstom zusammen, betreff Zugverkehr in Italien, aber auch betreff des Coradia iLint, im Grunde genommen von Sizilien bis hoch nach Skandinavien. Teilstrecke siehe z. B.  zum Bremervörde.

Man sieht, überall geht es um Wasserstoff, und, da darf man die Großen nicht vergessen, die mischen auch kräftig mit.


 

352 Postings, 416 Tage Green_DealNeues vom Wasserstoff Tre aus Ulm

 
  
    
2
22.01.21 20:35
?Wir könnten auch schon 2022 in den Feldversuch starten, wollen aber keinerlei Risiken eingehen?, sagte er und wies darauf hin, dass der Lkw 70 bis 80 Kilogramm Wasserstoff (H2) im Tank haben werde. ?Wir wollen keine Effekthascherei oder unbedingt der Schnellste sein.? Bevor der Wasserstoff-Lkw in Ulm in die Serienproduktion geht, sammeln die beiden Partner Iveco und Nikola Erfahrungen mit rein elektrischen Lkw der Baureihe Tre, auf die die Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lkw aufbauen sollen. Die ersten fünf Prototypen sind bereits gebaut, die ersten vier bereits zum Test in Arizona, weitere neun sind in Vorbereitung.?

Geplant ist, dass das Joint Venture von Iveco und dem US-Fahrzeugbauer Nikola den Brennstoffzellen-Lkw 2023 in den Feldversuch integriert. Es soll sich um einen hinreichend getesteten Prototypen handeln, die Serienfertigung der Baureihe soll Ende 2023 in Ulm stattfinden. Derzeit werde das Werk entsprechend ausgerüstet, 40 Millionen Euro würden dazu in die Produktionsstätte investiert, erklärte Marx.

https://www.eurotransport.de/artikel/...-oberleitung-an-11177142.html



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1116 | 1117 | 1118 | 1118  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fjord, OBIWANreborn, Mickymaus007, ProBoy, tolksvar, Vestland