UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.231 1,6%  MDAX 29.430 1,1%  Dow 32.637 1,6%  Nasdaq 12.277 2,8%  Gold 1.853 0,1%  TecDAX 3.097 1,3%  EStoxx50 3.740 1,7%  Nikkei 26.758 0,6%  Dollar 1,0748 0,2%  Öl 117,3 -0,3% 

Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1623 von 1647
neuester Beitrag: 26.05.22 18:42
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 41164
neuester Beitrag: 26.05.22 18:42 von: sonnenschein. Leser gesamt: 10960904
davon Heute: 956
bewertet mit 98 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1621 | 1622 |
| 1624 | 1625 | ... | 1647  Weiter  

883 Postings, 469 Tage SouthernTraderGigantisch: Auftragseingang von 7,95 Gigawatt 2021

 
  
    
3
18.01.22 09:14
Ein Auftragseingang von 7,95 Gigawatt im Gesamtjahr 2021 ist einfach gigantisch. Ich wurde ja hier kritisiert, weil ich davon ausging, dass Nordex die Erwartungen übertreffen würde. Aber das ist schon noch mehr als "übertreffen".

Und ja, es wurden vor allem die bislang immer als "margenstark" bezeichneten Delta4000-Windenergieanlagen verkauft.

Aber die Leerverkäufer drücken den Kurs weiter. Unfassbar. Mal sehen, wo wir heute Abend stehen.


Nordex Group erzielt Auftragseingang von 7,95 GW im Geschäftsjahr 2021
18. Januar 2022

Hamburg, 18. Januar 2022. Die Nordex Group verzeichnete im vierten Quartal 2021 wie erwartet eine hohe Nachfrage. Einschließlich eines weiteren Projektes aus den USA im Dezember in Höhe von über 180 MW belief sich der Auftragseingang auf 7,95 Gigawatt (GW) für das Gesamtjahr (2020: 6,02 GW). Dabei umfassten die Aufträge insgesamt 1.636 Windenergieanlagen (2020: 1.331 Windturbinen). Auf das vierte Quartal entfielen 678 Windenergieanlagen (Q4 2020: 491) mit einer Gesamtleistung von 3,3 GW (Q4 2020: 2,3 GW). Der Anteil der effizienten und wettbewerbsfähigen Delta4000-Windenergieanlagen belief sich im Gesamtjahr auf 83 Prozent (2020: 81 Prozent).

Auftragseingang im 4. Quartal 2021
Die Aufträge des Schlussquartals 2021 (in MW) verteilten sich wie folgt: 52 Prozent und damit der größte Teil entfiel auf Europa, 21 Prozent auf die USA und 27 Prozent auf Lateinamerika. Die Delta4000-Baureihe mit ihren inzwischen sieben verschiedenen Produkttypen machte im vierten Quartal rund 88 Prozent der Aufträge aus (Q4 2020: 81 Prozent).

Auftragseingang im Gesamtjahr 2021
Die Nordex Group erhielt 2021 Bestellungen aus 16 europäischen Ländern. Insgesamt entfielen damit auf Europa 58 Prozent des gesamten Auftragseingangs. Die größten europäischen Einzelmärkte waren dabei Deutschland, Finnland, Frankreich, Polen und die Türkei. Die Region Lateinamerika verzeichnete 21 Prozent des Auftragsvolumens und in Australien (Region „Rest der Welt“) erzielte die Nordex Group – mit ihrem bisher größten Einzelauftrag in der Firmengeschichte von gut einem Gigawatt – einen Anteil von 12 Prozent. Auf die USA und damit die Region Nordamerika entfielen 9 Prozent der Aufträge.

„Das Auftragsmomentum im vierten Quartal 2021 war wie erwartet sehr gut. Zahlreiche Aufträge aus Europa und den anderen Kernmärkten sowie der Großauftrag aus Australien trugen zu dem starken Auftragsbestand 2021 bei. Vorausgesetzt, dass das Makro-Umfeld sich so erfreulich entwickelt wie erwartet, gehen wir auch weiterhin von einer guten Nachfrage nach unseren Produkten aus, die für CO2-freie Stromproduktion stehen“, sagt José Luis Blanco, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Nordex Group.

Quelle: https://www.nordex-online.com/de/2022/01/...w-im-geschaeftsjahr-2021/  

70 Postings, 1172 Tage Pälzer2Super Auftragseingang...

 
  
    
18.01.22 09:36
ein Fest für Shortie´s. Wir sehen die 13,x? wieder. Wirklich erfeulich!  

883 Postings, 469 Tage SouthernTraderLeerverkäufer

 
  
    
1
18.01.22 10:02
Mit Robotrades drücken die Leerverkäufer wieder massiv den Kurs von Nordex. Echte Gegenwehr ist nicht in Sicht. Ich hatte es genau so erwartet bzw. befürchtet. Es ist einfach nicht zu fassen.

Aber es wird eine Gegenbewegung kommen. Die Frage ist nur: Wann?  

665 Postings, 1566 Tage Kowalski100Herrlich

 
  
    
18.01.22 11:32
Zum wievielten mal kaufen die dummen Lemminge jetzt gute Umsatzzahlen um danach sogort abgewatscht zu werden? *LOL*

Bei Nordex waren die Umsätze nie das Problem. Erst bei einer gescheiten Marge kann man hier kaufen.
Aber das kriegt die Butze nicht hin. Sieht klar nach einstelligen Kursen aus.  

5 Postings, 331 Tage SilvergriffinSchwachsinnige Endzeitstimmung

 
  
    
1
18.01.22 11:47
Die Märkte geben gerade allgemein nach. Ein Blick über den Tellerrand hinaus würde ganz gut tun. Mit Nordex oder Leerverkäufen hat das wenig zu tun.  

370 Postings, 1017 Tage peter lichtNun ja

 
  
    
18.01.22 11:51
das bekommen die schon hin.
Die Delta wird es richten.
Das der Markt heute komplett bärisch ist drückt halt Alles runter .
Für den Einen ein Verkaufstag für den Anderen ein Kauftag.

Glück Auf!  

883 Postings, 469 Tage SouthernTraderMarkttrend

 
  
    
18.01.22 13:10
Natürlich befinden wir uns in einem nervösen Marktumfeld, Kurse geben aktuell fast überall stark nach. Und natürlich ist es richtig, dass der Auftragseingang alleine noch keine höhere Marge bedeutet.

Aber es gibt Aktienkurse, die aufgrund positiver News gegen den Markttrend steigen. Das wird aber verhindert, wenn über Robotrades für Verunsicherung und einen sinkenden Kurs gesorgt wird.

Für mich sind die heutigen Zahlen ein Beweis, dass Nordex in einem schwierigen Marktumfeld extrem erfolgreich agiert. Warten wir es mal ab, wie sich der Kurs die nächsten Wochen entwickeln wird. Sollte die Marge besser sein, als erwartet, wird den Bashern schon etwas Neues einfallen, wie sie das Unternehmen schlecht reden und den Kurs weiter drücken können.

Glück auf allen Investierten!  

883 Postings, 469 Tage SouthernTraderAnalyse Nebenwerte Magazin

 
  
    
1
18.01.22 14:03
Gute, ausführliche Analyse im Nebenwerte Magazin.

Auszug: "Nordex mit einem rekordmässigen Auftragseingang  von 7,95 GW in 2021 müsste doch eigentlich „jubilieren“. Weit entfernt davon. Die Aktie notiert in rot – in einem zugegebenermassen schwachen Gesamtmarkt. Viele werden sich fragen, ob diese hohe  Auftragslage auch dazu genutzt werden kann, ob „man“ das bekannte Margenproblem in den Griff bekommt. Bei neuen Aufträgen, wie den beiden aktuellen, sollte die  Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) aufgrund der definitiv steigenden Nachfrage nach Windenergieanlagen neben Margenverbesserungen auch Preisänderungsklauseln durchsetzen können. Denn gerade Lieferkettenprobleme und explodierende Rohstoffpreise machten in der Vergangenheit aus ehemals lukrativen Verträgen „Zuschussgeschäfte“.  Und wenn dann noch der Anteil der langfristigen, zu wiederkehrenden Zahlungen führenden, hochmargigen Serviceverträge am Gesamtumsatz weiter zunehmen sollte? Wäre doch was."

Quelle: https://www.nebenwerte-magazin.com/nordex-auftrgaseingang-2021-hoch/  

2881 Postings, 3573 Tage US21southern

 
  
    
1
18.01.22 14:11
Kannst du mal mit dem Kinderkram aufhören jeden der eine andere Meinung hat als du als "basher" zu bezeichnen.

Und die Margen können die nächsten Monate noch gar nicht steigen, da die Margen der aktuell abzuarbeitenden Aufträge durch Transportkosten und Rohstoffpreise zerstört werden. Darum hat selbst Nordex die erwartete Marge für 2022 extrem reduziert.

Ende des Jahres bzw. nächstes Jahr kann es besser werden. Das ist aber etwas hin.

 

70 Postings, 1172 Tage Pälzer2Am 17.01. hat der erste

 
  
    
18.01.22 14:13
Short Seller seine Leerverkaufposition erhöht. Die nächsten Tage geht das Schlachten wohl weiter:


Millennium Capital Partners LLP
Nordex SE
DE000A0D6554
0,77 %
2022-01-17

vorher:
Millennium Capital Partners LLP
Nordex SE
DE000A0D6554
0,64 %
2022-01-1

https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp?2  

3470 Postings, 296 Tage Highländer49Nordex

 
  
    
18.01.22 14:23

3470 Postings, 296 Tage Highländer49Nordex

 
  
    
18.01.22 14:23

883 Postings, 469 Tage SouthernTrader@US21 Danke!

 
  
    
5
18.01.22 16:21
Schön, US21, dass du die Vorsätze für 2022 so beherzigst. Ich fasse mal alle Inhalte zusammen, die du hier im Forum bislang beigesteuert hast - nur in Stichpunkten:














Habe ich etwas vergessen?  

4909 Postings, 4524 Tage JulietteAiwanger für Ausnahmen bei Bayerns Abstandsregeln

 
  
    
3
19.01.22 10:49
für Windräder

"Bayerns Landwirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) hat die umstrittene Abstandsregel für Windräder in Bayern infrage gestellt. Vor dem Besuch von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Donnerstag sagte Aiwanger dem Handelsblatt, dass man die sogenannte 10-H-Regelung, die besagt, dass Windkraftanlagen mindestens den zehnfachen Abstand ihrer Höhe von einer Wohnbehausung haben müsse, flexibler handhaben könne..."

https://news.guidants.com/#!Artikel?id=10447300  

16890 Postings, 4995 Tage ulm000Auftragseingang

 
  
    
9
19.01.22 12:27
Auf den schon mehr als hervorragenden Auftragseingang von Nordex brauche ich nicht großartig eingehen, denn der spricht für sich:

- der Q4 Turbinenauftragseingang mit 3,34 GW hat die alte Unternehmensrekordmarke auf Quartalsbasis von 2,3 GW aus Q4 2020 um 44% übertroffen

- der 2021er Turbinenauftragseingang liegt bei sage und schreibe 7,95 GW und hat den alte Rekordjahresauftragseingang aus 2019 mit 6,3 GW um 25% übertroffen.

- der 2021er Turbinenauftragseingang ist um 1,92 GW bzw. 32% angestiegen

- 1,1 GW an Aufträgen von Q4 hat Nordex nicht als Einzelaufträge gemeldet. Darunter 898 MW aus Europa (wohl rd. 200 bis 250 MW aus Deutschland) und 201 MW aus den USA

Mit diesem Quartalsrekordauftragseingang in Q4 von 3.340 MW, entspricht etwa 2,34 Mrd. ?, ist auch der Turbinenauftragsbestand schon mehr als recht deutlich gestiegen von 5 Mrd. ? Ende Q3 auf rd. 6,3 Mrd. ? (Q4 Installationen: 1,4 GW >> Q4 Gesamtumsatz: 1,16 Mrd. ? >> Turbinen: 1,03 Mrd. ? - Service: 110 Mio. ? - Rest: 30 Mio. ? >> Gesamtinstallationen 2021: 6,28 GW - Umsatz 2021: 5,1 Mrd. ?). Dieser Turbinenauftragsbestand ist auch Unternehmensrekord.

Schon mehr als hochinteressant ist die Entwicklung bei den verkauften Turbinen nach MW. Die verkaufte Durchschnittsturbine pro MW ist in 2021 gg. dem Vorjahreszeitraum um weitere 7,5% auf 4,78 MW gestiegen. Damit hat in den letzten 3 Jahren die verkaufte Durchschnittsturbine pro MW bei Nordex um etwas über 1 MW bzw. 26% sehr deutlich zugelegt. Der Grund dafür ist, dass Nordex mittlerweile deutlich mehr Turbinen aus der Delta4000er Reihe mit einer Leistung von 5,7 MW verkauft. Kein Turbinenbauer kommt auf eine solch hohe verkaufte Durchschnittsturbine in MW. Bei Vestas liegt diese Zahlen z.B. unter 4 MW im Onshorebereich.

2018: 3,34 MW (4.754 MW - 1.423 Turbinen) Delta4000: 26%
2019: 3,84 MW (6.207 MW - 1.616 Turbinen) Delta4000: 44%
2020: 4,52 MW (6.020 MW - 1.331 Turbinen) Delta4000: 81%
2021: 4,86 MW (7.950 MW - 1.636 Turbinen) Delta4000: 83%

Diese Kennzahl ist sehr wichtig, denn man kann dadurch die Turbinenpreise pro MW nicht mehr mit anderen Turbinenbauer vergleichen. Sieht man auch daran, dass z.B. Nordex in 2019 einen Auftragseingang von 6,2 GW hatte mit 1.616 MW und in 2021 einen Auftragseingang von 7,95 GW hatte bei 1.636 Turbinen. Damit hat zwar Nordex 2021 beim Auftragseingang nach Leistung um satte 1.743 MW bzw. 28% zugelegt, aber bei den verkauften Turbinen nur marginal um 20 Turbinen bzw. um 1%. Das ist dann schon mehr als bemerkentswert und kommt mir bei der derzeitigen Diskussion ob Nordex Vestas Marktanteile wegnimmt über den Preis viel zu kurz.

- der Auftragseingangs Preis pro MW lag in 2019 bei 0,71 Mio. ? -  Auftragseingang Preis pro Turbine lag in 2019 bei 2,73 Mio. ?

- der Auftragseingangs Preis pro MW lag in den ersten 9 Monaten 2021 bei 0,70 Mio. ? -  Auftragseingang Preis pro Turbine lag in in den ersten 9 Monaten 2021 bei 3,54 Mio. ?

Damit ist zwar der Auftragseingangspreis pro MW in den letzten 2 Jahren leicht gefallen, aber der reine Turbinenpreis sehr deutlich gestiegen um 0,81 Mio. ? bzw. 30%.  

883 Postings, 469 Tage SouthernTraderLeerverkäufer Millennium Capital

 
  
    
19.01.22 14:15
Leerverkäufer Millennium Capital hat gestern wieder leicht reduziert auf 0,69 %. Aber als Indikator reicht das nicht.

Quelle: https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp?2

Aktuell leider alle Shorties im Plus: https://shorteurope.com/...y.php?company=NORDEX%20SE&land=germany

Aber etwas stabilisiert hat er sich ja, der Kurs.  

883 Postings, 469 Tage SouthernTraderJefferies bestätigt Kursziel von 20 Euro

 
  
    
1
19.01.22 14:19
Immerhin: Jefferies hat gestern das Kursziel für Nordex von 20 Euro bestätigt und belässt Nordex auf auf "Buy". Nordex sei "gut positioniert". Dem kann man nach der beeindruckenden Übersicht von @ulm zu den Zahlen nur beipflichten.


18.01.2022 14:06
Nordex Buy (Jefferies & Company Inc.)

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Nordex nach Auftragseingängen für das vierte Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Die starke Dynamik beim Auftragseingang bestätige seine These, dass der Windkraftkonzern weiter eine hohe Nachfrage nach seinen Delta4000-Turbinen verzeichne und gut positioniert sei, um einer der Top-3-Akteure im Markt für Windkraftanlagen an Land zu werden, schrieb Analyst Constantin Hesse in einer am Dienstag vorliegenden Studie./ajx/nas

Quelle: https://www.finanzen.net/analyse/...uy-jefferies__company_inc__798562  

883 Postings, 469 Tage SouthernTraderGoldman Sachs

 
  
    
19.01.22 14:23
Nachdem Goldman Sachs in Bezug auf das IV. Quartal so bemerkenswert danebengelegen hat ("Die veröffentlichten Aufträge für Windturbinen im vierten Quartal 2021 seien allgemein recht schwach gewesen") müssten sie ihr Kursziel eigentlich nach den Zahlen wieder erhöhen. Es geht halt nichts über eine fundierte Recherche.

06.01.2022 08:01
Nordex Neutral (Goldman Sachs Group Inc.)
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Nordex von 17,80 auf 17,40 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die veröffentlichten Aufträge für Windturbinen im vierten Quartal 2021 seien allgemein recht schwach gewesen, schrieb Analyst Ajay Patel in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie zu Windkraftanlagen-Herstellern. Vor allem auf dem amerikanischen Kontinent hätten sie enttäuscht, was auf Verzögerungen bei der Verabschiedung von Maßnahmen für saubere Energie in den USA zurückzuführen sei./ck/he

Quelle: https://www.finanzen.net/analyse/...l-goldman_sachs_group_inc__796929  

430 Postings, 690 Tage akaHinnerk...beeindruckend...

 
  
    
4
19.01.22 17:46
...zum einen der Auftragseingang, der 15 bis 20 % über dem für 2021 erwarteten Wert lag. Und ca. 50 % über dem für Q4 erwarteten Wert.
Genau so beeindruckend die Reaktion des Kurses: es geht nach unten! Da reicht auch der fallende Gesamtmarkt nicht als Erklärung.
Ob die Erwartung ist, dass dieser zusätzliche Umsatz keinen Gewinn bringt - und/oder zusätzliche Verluste angesichts Omikron, Lieferkettenprobleme, hoher Transportkosten?
Nachhaltig positiv erscheint mir, dass die Nordex-Anlagen offenbar gefragter sind als die der Konkurrenz. (Was machen die anderen den schlechter?) Das ist hoffentlich auch in den kommenden Jahren so und sorgt postcoronal bei Nordex hoffentlich mal für Margen...  

1022 Postings, 372 Tage maurer0229Ja, ich denke so ist es!

 
  
    
1
20.01.22 08:54
Es gibt einfach noch Zweifel, ob diese ganzen Auftragseingänge durch die genanten Probleme
überhaupt gewinnbringend abgearbeitet werden können. Die Zahlen werden Aufschluss geben.
Bis dahin werden auch die Shorties nicht locker lassen. Sollten aber auch die Bilanzen überzeugen können wir ein Fläschchen aufmachen.    

96 Postings, 157 Tage 911turbo1979shorten oder nicht shorten?

 
  
    
20.01.22 12:51
...hab ja schon vor einiger Zeit die Shorter/Leerverkäufer gewarnt...

...wie gesagt, es sind auch nur Spekulanten und haben keine Glaskugel...

...der Schuß kann schnell nach hinten losgehen, alles schon erlebt, dann kommt irgendwann Shorterpanik auf und der Kurs geht auch ohne positve Nachricht durch die Decke...

...gönne jedem seinen Gewinn, aber hier droht schnell ein Totalverlust...

aber no risk, no fun ;DDD

Shorten erinnert mich an, wer traut sich am nächsten an den Abgrund(mit Abgrund ist hier der absolut niedrigste Kurs, bevor es schnell nach oben geht), bis alle Shorter plötzlich sich schon im freien Fall befinden(hier schnell steigende Kurse)  

96 Postings, 157 Tage 911turbo1979noch besser...

 
  
    
20.01.22 13:23
...kann man das bei den Amiaktien beobachten, da wird in beide Richtungen extrem übertrieben, werft mal ein Auge auf Nebenwerte die stark gehandelt werden...

...nicht selten sieht man da vom Minimum bis zum Maximum verfünf und manchmal sogar verzehnfacher(oder auch umgekehrt, je nachdem aus welcher Sicht man es betrachtet), da ist das Shorten bei Nordex noch Human und einigermaßen berechenbar, in Zukunft wird man meiner Meinung dieses niedrige Niveau aber nicht mehr halten können...

...die Momentane Situation mit hohen Transport- und Rohstoffkosten wird ja kein Dauerzustand bleiben, sobald die Engpässe abgebaut sind und alles normalisiert bleibt trotzdem die hohe Nachfrage und man muß kein Wirtschaftsgenie sein, um sich dann auszurechnen, daß irgendwann(genau kann das wohl keiner sagen, wann)das Verlusttal durchschritten ist und Kurse haben ja die Eigenschaft gute Zahlen gerne vorwegzunehmen, deswegen bin ich mal gespannt wie sich der Nordexkurs weiter entwickeln wird ;)

mein Tipp:
bei weiteren Shortattacken die Gelegenheit nutzen und in kleinen Etappen kaufen, daß Tal wird immer irgendwann erreicht und dann geht es erfahrungsgemäß schnell wieder hoch, nur so kann man die Shorter auf dem falschen Fuß erwischen...

...wenn man sich weiterhin wie ein Lemming verhält, bleibt man nur Spielball der Shorter und macht genach das, was sie wollen...

...mit Verlust in Panik verkaufen, aber bin mir sicher...

...bald werden die Shorter in Panik kaufen, nur eine Frage der Zeit ;D  

96 Postings, 157 Tage 911turbo1979und noch etwas...

 
  
    
20.01.22 14:03
...egal wer Short oder Long geht, wer mit Optionsscheinen zockt(in meinenAugen ist das kein anlegen), guckt sowieso nur kurzfristig auf Kursbewegungen für einen schnellen Gewinn...

...das ist allein schon dadurch geschuldet, daß diese eine begrenzte Laufzeit haben...

...von daher sollte man die Aufstockung von Shortpositionen nich zu hoch bewerten, dies könnte höchsten auf eine kurzfriste "Shortattacke" hinweisen, ob diese auch durchgesetzt wird hängt auf davon ab, wieviele sich dadurch verunsichern lassen und wie finanzkräftig der Leerverkäufer ist und natürlich wie Gut das Orderbuch mit Bid gefüllt ist...

...ein Schelm wer denkt, daß das niedrige Bid dann mit den Shortangreifer gefüllt ist und zusätzlich die Kaufoption von dem Shortschein eingelöst wird, steckt System hinter, einfach mal beobachten ;)  

96 Postings, 157 Tage 911turbo1979entschuldige mich...

 
  
    
20.01.22 14:53
...für gelegentliche Schreibfehler, manchmal sind die Finger schneller als dat Hirn...

...da sieht man aber wenigstens, daß kein Bot bin ;P  

2881 Postings, 3573 Tage US21Nordex allgemein

 
  
    
1
20.01.22 15:00
Irgendwie scheinst du shorter und Leerverkäufer zu verwechseln.

Shorter wetten auf kurzfristige Veränderungen mit teilweise zeitlich begrenzten Scheinen bzw. Knockout Scheinen.

Leerverkäufe sind nicht zeitlich begrenzt, da die Atien nur geliehen sind und das individuell mit den Banken und Fonds ausgehandelt werden kann.

Leerverkäurfer haben Zeit. Und jeder Marktteilnehmer sagt, daß die Lieferengpässe noch bis ins 3 Quartal anhalten werden. Die Situation in China verschlechtert sich ja gerade. Es werden immer mehr wichtige Häfen gesperrt. Genug Zeit.

Und die Vorstellung, daß man Leerverkäufer ins Schwitzen bringen kann ist auch eher unrealistisch (außer Gamestop usw.).

PS. In jedem Lehrbuch der Börse bzw. Börsenpsychologie kann man lesen, daß Nachkaufen und Einstandskurs senken eine schlechte Strategie ist. Die Position und damit das Risiko wird vergrößert, wenn dann der Kurs weiter fällt kriegt man irgendwann kalte Füße und verkauft. Als Beispiel: Deutsche Telekom, bei 75 oder 50 waren doch ideale Nachkaufgelegenheiten, nachdem sich der Kurs halbiert hatte.  

So und jetzt kommen wieder jede Menge "uninteressant".  

Seite: Zurück 1 | ... | 1621 | 1622 |
| 1624 | 1625 | ... | 1647  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben