UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.257 -4,2%  MDAX 33.850 -3,3%  Dow 34.899 -2,5%  Nasdaq 16.026 -2,1%  Gold 1.793 0,2%  TecDAX 3.822 -1,3%  EStoxx50 4.090 -4,7%  Nikkei 28.752 -2,5%  Dollar 1,1320 1,0%  Öl 72,9 -11,4% 

Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Seite 12 von 534
neuester Beitrag: 28.11.21 02:03
eröffnet am: 03.08.20 04:49 von: Herriot Anzahl Beiträge: 13340
neuester Beitrag: 28.11.21 02:03 von: LucasMaat Leser gesamt: 1451489
davon Heute: 544
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 534  Weiter  

3789 Postings, 2176 Tage Torsten1971Brokersteve

 
  
    
2
10.08.20 10:53
Nimm doch auch den Braun mit ins Boot. Der hat Milliarden verloren... ;)  

664 Postings, 914 Tage fiskerIhr Nasen

 
  
    
10
10.08.20 11:30
lernt ihr es denn nie mit euren Gefälligkeitsrecherchen?

Roland Klaus ist über die IG Widerruf direkt wirtschaftlich an Schadensersatzforderungen im Fall Wirecard beteiligt. Zufällig ist dieses Unternehmen auch nicht in Deutschland ansässig, sondern in Sofia/Bulgarien, obwohl alle Protagonisten aus Deutschland kommen.

Zufällig ist unter der gleichen Adresse in Sofia das Unternehmen EasyAds Ltd gemeldet, was Geld mit online advertising, pay per click und offenen und verdeckten internetmarketing verdient. Zufällig trommelt Herr Klaus in verschiedenen lancierten Artikeln für Schadensersatzforderungen geprellter Anleger, am besten natürlich über seine Organisation und sein Vertragsanwälte. Zufällig hat Herr Klaus in der Börsenwelt, Politik oder Finanzkontrolle gar nichts zu melden, er ist nichts weiter als ein ehemaliger N-TV Moderator, der jetzt Schadensersatzklagen in Sachen Wirecard als neues Geschäftsfeld entdeckt hat.



 

2273 Postings, 917 Tage Herriotra-tilp- zu klage gegen bafin-

 
  
    
6
10.08.20 11:57
ra-nimmt Stellung in einem interwiev zur klage gegen die BaFin,sehr interessant!!!!!!!!!!https://www.fondsprofessionell.de/news/...rauch-bei-der-bafin-199868/  

702 Postings, 1011 Tage ProvinzberlinerRoland Klaus IG Widerruf

 
  
    
5
10.08.20 12:02
wenn ich Roland Klaus und IG widerruf lese bekomme ich Augenkrebs.@fisker hat es längst geschnallt.

Ein AfD Bundesvorstand aus Hessen,ehemaliger N-TV Reporter(warum hat man wohl die Zusammenarbeit beendet ?)

Neue Geschäftsidee: Wirecard Geschädigte nochmal abzocken mit einer dubiosen Organisation ohne deutsche Adresse bzw. Postanschrift (nur Telefon und Fax Nr.)

Und dann die Adresse der Organisation (ein Appartment in Sofia)      IG Widerruf, Ulica Emilian Stanev 2A App. 7/18, BG ? 1407 Sofia

Hatte nicht Wirecard auch so dubiose Adressen von TPAs in irgendwelchen Ländern ?

@Herriot  mit Verlaub:  sowas verlinkt man nicht in einem seriösen Thread  

2273 Postings, 917 Tage Herriotzu provinzberliner +fisker

 
  
    
1
10.08.20 12:32
mit Verlaub so was verlinkt man nicht, ich denke die Verlinkung , gehört hier hin.der artikel entstammt einer Quelle,die auch nicht die veröffentlichung gescheut hat und sicherlich das Hintergrundwissen zu herr Klaus besitzt das ich leider nicht besitze,da ich hier keine wirtschaftsrecherche betreibe.
ob das hier als eine form von Werbung für Herrn klaus angesehen kann ?. das lasse ich mal dahin gestellt,ist nicht jede art von Journalismus eine direkte oder indirekte form von Werbung ?.
ich freue mich aber auf jeden fall,für ihre hinweise,die auch für mich interessant waren,danke schön.
wer ist schon perfekt.

 

664 Postings, 914 Tage fiskerWundert

 
  
    
1
10.08.20 13:44
mich nicht, daß hier einige so rasiert wurden.

Erinnert mich gleich an die Sache mit Conepay und Wirecard, als die Bewohner des halb zerfallenen Privathauses in Cabanatuan nicht mal wussten, das ihr trautes Heim angeblich der Firmensitz eines Großpartners von WDI war. haha

BTW, das war März 2019 als sich dieser Partner als Luftnummer entpuppte.  

1419 Postings, 517 Tage Question11Ähm

 
  
    
10.08.20 13:58
Anwälte verdienen immer an Mandanten, sollen wir jetzt den Rechtsweg abschaffen ??
Natürlich hat jeder Interessen.
Manche versuchen eben, unfähige Behörden und Unternehmen zu verklagen...
Was ist daran jetzt unredlich ?

Und das mit Conepay wäre eine süße Posse, wenn denn die dafür zuständigen Behörden es verfolgt hätten. Hat sie aber nicht und damit kommen jetzt eben Anwälte ins Spiel, die damit Geld verdienen wollen ?

Ist es wirklich so schwer ?
Manche sind ja hier so verbohrt, dass man denken könnte, sie würden selbst was verlieren, wenn die Aktonäre entschädigt würden.
Alles EY, BaFin oder BMF Mitarbeiter ?

Immer schön fragen: Cui bono !  

1419 Postings, 517 Tage Question11Ähm

 
  
    
10.08.20 14:01
Anwälte verdienen immer an Mandanten, sollen wir jetzt den Rechtsweg abschaffen ??
Natürlich hat jeder Interessen.
Manche versuchen eben, unfähige Behörden und Unternehmen zu verklagen...
Was ist daran jetzt unredlich ?

Und das mit Conepay wäre eine süße Posse, wenn denn die dafür zuständigen Behörden es verfolgt hätten. Haben sie aber nicht und damit kommen jetzt eben Anwälte ins Spiel, die damit Geld verdienen wollen ?

Ist es wirklich so schwer ?
Manche sind ja hier so verbohrt, dass man denken könnte, sie würden selbst was verlieren, wenn die Aktonäre entschädigt würden.
Alles EY, BaFin oder BMF Mitarbeiter

Immer schön fragen: Cui bono !  

1419 Postings, 517 Tage Question11Was spricht gegen Sofia?

 
  
    
10.08.20 14:03
Ist doch EU!
Gleichzeitig gegen AfD sein und gegen Sofia passt das denn ?
Wie engstirnig ...
Klagen aus den USA sind doch gegen deutsche Unternehmen auch am sinnvollsten !  

702 Postings, 1011 Tage Provinzberliner@Herriot

 
  
    
10.08.20 14:20
mache auch keine Wirtschaftsrecherchen.Aber innerhalb von 3 Minuten habe ich einen kurzen Überblick über die Hintergründe und den Betreiber einer solchen Organisation.

https://www.widerruf.info/impressum/  

wenn man trotzdem noch der Meinung ist dass einem hier geholfen wird sollte man es ruhig tun.So tappt man mit Sicherheit ins nächste Fettnäpfchen. Ende Sarkasmus.

Unverschämt finde ich es übrigens dass Dorothea für  1 Tag gesperrt wurde.  

2368 Postings, 4615 Tage Lettin29Dorothea

 
  
    
1
10.08.20 14:33
und dann noch die Begründung der Sperrung - echt ein  Monsterwitz...!

Begründung: Unterstellung

Also, wer die Wahrheit sagt, wird dafür gesperrt...

Passt ja grad zu Deutschland...!  

2368 Postings, 4615 Tage Lettin29Bauer angeblich an Blutvergiftung gestorben

 
  
    
1
10.08.20 14:37
https://www.it-times.de/news/...hrichten.de&utm_medium=CustomFeed

Obwohl, Gift geht ins Blut --> könnte man dann auch Blutvergiftung sagen?  

702 Postings, 1011 Tage Provinzberliner@Question 11 #289

 
  
    
1
10.08.20 14:45
>Anwälte verdienen immer an Mandanten, sollen wir jetzt den Rechtsweg abschaffen ??>
Niemand will den Rechtsweg abschaffen !
>Was ist daran jetzt unredlich ?<  nichts ist daran unredlich wer behauptet das ?

>Manche sind ja hier so verbohrt, dass man denken könnte, sie würden selbst was verlieren, wenn die Aktonäre entschädigt würden>

Da ich selbst Geschädigter bin weiß ich wie man sich fühlt und ich gönne jedem von ganzen Herzen eine möglichst hohe Entschädigung !
Ob dies jemals Realität werden wird ? man wird sehen.

Und was soll diese dümmliche Unterstellung      >Alles EY, BaFin oder BMF Mitarbeiter ?<

Ich habe für mich entschieden erst mal abzuwarten bis sich der Nebel gelichtet hat.Verjährt ohnehin erst in 3 Jahren.
Sollte ich mich für eine Klage entscheiden dann mit Sicherheit über eine seriöse deutsche Anwaltskanzlei mit Adresse und Büro in D.

Auch deine Unterstellung ich oder Fisker wären gegen Sofia ist definitiv falsch.

Wie sagte meine Oma: jeder ist seines Glückes Schmied    Also darf jeder entscheiden welchen Weg er geht.
 

1419 Postings, 517 Tage Question11Bauer

 
  
    
3
10.08.20 14:50
Ist überhaupt nicht tot.
Das ist gefaked und weil die Behörden auf den Phillis  so gut mit den deutschen kooperieren, wurde in Deutschland alles erst bekannt, als die Leiche (welche auch immer, falls überhaupt elne) bereits 14 Tage verbrannt war.
Das Interview in der BAMS mit der Mutter ist komplett lächerlich ... die Schwiegertochter und die Enkeltochter sitzen verschuldet in Manila und auf dem Schrank steht die Urne. Ja und der Sohn war nie nicht korrupt und hat Tag und Nacht gearbeitet .... Puhhh...
Der Tod ist so auffällig gefaked, dass man da schon von ausgehen muss, dass Amateure am Werk waren.
Falls da Geheimdienste hinter stecken, würde ich als Bürger des Landes,  zu dem der Die der gehört, mein Geld zurück haben wollen....  

2273 Postings, 917 Tage Herriotzu provinzberliner + Lettin

 
  
    
1
10.08.20 14:51
zu provinzberliner: ich habe es zur Kenntnis genommen

zu provinzberliner + Lettin : ich wasche meine Hände in Unschuld,ich habe Dorothea nicht gesperrt !  

2273 Postings, 917 Tage Herriotnoch eine ra-meinung zu ey + bafin

 
  
    
10.08.20 14:53

27 Postings, 4770 Tage test123543Welche ist realistischer? TILP oder SDK ?

 
  
    
10.08.20 15:28
Gibt es Empfehlung? Eigentlich vertehe ich nicht, wie man(Tilp) jetzt schon Klage einreichen kann? Die Ermittelungen dauern doch noch an und nicht alle Sachverhalten sind schon abgeklärt, z.B. die Rolle der EY. Und die SDK setzt schon die Frist bis 16.08, was mich überrascht.    

3789 Postings, 2176 Tage Torsten1971Herriot

 
  
    
10.08.20 15:31
Ich kannte den Klaus auch nicht, aber Artikel in solchen Pornoblättern kann man doch nicht ernst nehmen. Broker verteilt diesen Quatsch auch noch...😂  

2368 Postings, 4615 Tage Lettin29Herriot

 
  
    
2
10.08.20 15:45
Sperren kommen von den Mods von Ariva? nicht vom Threadleiter - der kann gar nicht sperren- meines Wissens  

3691 Postings, 510 Tage MeimstephAber des Konto v C Bauer

 
  
    
2
10.08.20 16:47
Auf das 200 Millionen flossen ist doch nicht mitgestorben? das muss doch noch da sein  

1256 Postings, 587 Tage Ksb2020Falschmeldungen

 
  
    
5
10.08.20 16:57
"Wirecard hatte im September 2018 den Platz der Commerzbank (Commerzbank Aktie) im Dax übernommen. In diesem Juni räumte das Unternehmen Luftbuchungen von 1,9 Milliarden Euro ein. Die Münchner Staatsanwaltschaft geht mittlerweile von einem "gewerbsmäßigen Bandenbetrug" bei dem Unternehmen aus, und zwar seit 2015."

So berichtet die deutsche Presse. Habe gar nicht mitbekommen, dass Wirecard Luftbuchungen eingeräumt hätte. So eine schlampige Sauerei von Wortverdrehung und Trug ist schon heftig.

Die Festnahme die im Moment in Singapur gemacht wurde und die ebenfalls in den deutschen Medien gefeiert wird betrifft nur Wirecard-Externe (und vor 2017).

Es ist eher umgedreht, ich sehe immer noch nichts was für eine Schuld von Wirecard oder Vorstand spricht, außer das eben diese auch auf gefälschte Dokumente von Banken(!) UND Prüfern(!) herein gefallen zu sein scheinen, und das sieht nun einmal nach einen externen Betrug aus.

Halt doch, es gibt eine Indiz der Schuld, eine deutsche Karriere-Interessierte Staatsanwalt*innen klagt wegen "gewerbsmäßigen Bandenbetrug". WOW!

Wenn Wirecard die Umsätze vom 05.08.20 bestätigt sollte halte ich die Bafin/Finmin für das unfähigste was auf diesen Planteten rumläuft, bzw. es ist ein heftiges Politikum . Das Boon eingestellt wurde ist keine Tragik, aber die Folgen der Insolvenz werden wohl Wirecard killen.  

Und nur der guten Ordnung halber, wenn die Tweets von Marsalek authentisch sein  sollten und es sich herausstellt das Wirecard nicht schuld wäre würde dann jemand die FT verklagen? Was würde dann aus der Aussage von TCI :" wir wusste dies nur von unseren Recherchen..."

Nachtigall...
So oder so - es ist ein Desaster was hier geboten wird.  

3691 Postings, 510 Tage MeimstephKsb 2020 Braun demntiert

 
  
    
3
10.08.20 17:41
alle Vorwürfe, Insolvenz war nur nötig , weil Bafin mit Wirecard Bank de Liquidität abtrennte  

1256 Postings, 587 Tage Ksb2020Meimsteph

 
  
    
1
10.08.20 17:44
eben, ganz genau.  

1419 Postings, 517 Tage Question11KSB2020

 
  
    
10.08.20 19:45
Ich nehme an Du meinst mlt den Marsalek Teeet den Telegram-Chat, der im Handelsblatt, Spiegel und auch der Süddeutschen auszugsweise war oder ?
Ich habe die auch gelesen, finde aber so ganz klar hat er da jetzt nicht gesagt, das WDI keine Schuld hat. Am ehesten hätte ich noch rausgelesen, das Braun nicht Schuld ist.
Oder gibt es noch was anderes ?  

1256 Postings, 587 Tage Ksb2020Question11

 
  
    
3
10.08.20 20:22
Zwischen Schuld und keine Schuld steht noch die Fahrlässigkeit. Das war WDI augenscheinlich in jedem Fall. Fahrlässigkeit ist nun aber keine Straftat, indes grobe Fahrlässigkeit sehr wohl . Aber wenn dir Deine Bank einen (gefälschten) Kontoauszug vorlegt und Dein Prüfer sagt, das habe ich geprüft und das ist stimmig (siehe aktuelle Singapur Anklage)- mal ehrlich: welchen Vorwurf will man den Vorstand daraus basteln?  So mal ganz juristisch - oder gerne auch menschlich.

Dann auf einmal bekommt E&Y einen Anruf  3-Tage vor dem eigentlichem Testat. Schau mal: "Haha die Dinger sind Fälschungen und das ist der Beweis, und jetzt musst Du Wirecard auflaufen lassen".  E&Y hat natürlich auch den "geprüften" Konten geglaubt- ja warum auch nicht - welchen Vorwurf will man den daraus basteln?

Zufällig haben natürlich die Leerverkäufer noch auf 8Mio Aktien gesessen und diese genau zu dem Zeitpunkt in Perfektion auf den Markt geworfen... also welchen Vorwurf ich daraus Bastle, da fällt mir schon was ein.

Das die Bafin -ohne wirkliche Prüfung obwohl eine Einigung mit den Banken vorhersehbar war und Wirecard somit vom Geld abgeschnitten hat, ja -in der Tat- auch da fällt mir der ein oder andere Vorwurf ein aus dem sich etwas basteln ließe.

---

Sollte man annehmen können das Wirecard einer koordinierten Aktion aufgesessen wäre, impliziert der letzte Punkt mit der Bafin aber definitiv nicht, dass diese "Insolvenz" verkehrt gewesen wäre. Denn so könnte man - je nachdem wer den so der "Erpresser" wäre, eben diesem von seinem Geld abschneiden, dass will dieser natürlich nicht -und der Verhandlungstisch würde in einem solchen Fall eröffnet sein.  Ich möchte nicht einmal ausschließen, das man sich ganz nebenbei die Option eröffnet hatte, Anleger u.U. entschädigen zu können. Den eines ist sicher - so etwas könnte keine "gewöhnliche" Mafia mehr.

Wenn meine Vermutung indes nicht ganz verkehrt wäre, gäbe es für genau solche internationalen und strategischen Dinge Think Tanks. Sollte dies der Fall sein, wäre meine nicht ganz unberechtigte Kritik das politischen Versagen eben dieses zu verhindern oder zumindest die Anleger und das Unternehmen zu schützen. Letztendlich muss ich aus nationaler Sicht zugeben- letzteres ist wichtiger. Sollte ich mich wieder erwarten irren, wäre meine Kritik, dass es eben nicht solche Think Tanks wie in dem gesamten Rest der Welt üblich - hier nicht gäbe sondern die Bafin und das FinMin Kuchen backt dessen Zutaten sie nicht kennen. Das kann ich mir selbst bei einem Scholz nicht vorstellen.

Bin gespannt auf inhaltliche Kritik.  

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 534  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben