UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.118 1,6%  MDAX 26.952 1,7%  Dow 31.501 2,7%  Nasdaq 12.106 3,5%  Gold 1.827 0,0%  TecDAX 2.919 2,8%  EStoxx50 3.533 2,8%  Nikkei 26.492 1,2%  Dollar 1,0555 0,0%  Öl 113,2 3,1% 

Razer nicht mehr optomechanische Mäuse und Gaming

Seite 19 von 20
neuester Beitrag: 05.05.22 15:31
eröffnet am: 03.06.20 09:50 von: preisfuchs Anzahl Beiträge: 494
neuester Beitrag: 05.05.22 15:31 von: Moneyboxer Leser gesamt: 146304
davon Heute: 46
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 |
| 20 Weiter  

583 Postings, 4654 Tage mbu01Darf ich wissen, wo du gearbeitet hast?

 
  
    
04.12.21 17:59
Also Californien? Oder in Dtl. im Vertrieb? (..sitz irgendow im Norden, soweit ich weiß.)  

3054 Postings, 2427 Tage Vaioz@MBU01

 
  
    
04.12.21 20:19
Das sehe ich ähnlich. Welchen Wert hat der damalige IPO Kurs denn heute noch?
Für den CEO ist das egal, er hat damals abkassiert und kann heute nochmal, wenn auch weniger.
Der damalige Kurs war deutlich überzogen und der Absturz fundamental gerechtfertigt.
Liang Tan wäre für den Verkauf bereit, sonst hätte es die Gespräche nie gegeben. Vielleicht will er auch einen neuen Weg gehen. Wäre nicht das erste mal, dass ein erfolgreicher Gründen nach einen Exit ein neues Projekt startet.  

9 Postings, 203 Tage tby1Ja,

 
  
    
05.12.21 08:35
das Europa-HQ ist in Hamburg, dort war ich. Würde aber gern anonym bleiben hier im Forum. Private Nachrichten gibt es hier nicht oder?

Also wird es für Aktionäre eine Möglichkeit geben das Angebot abzulehnen oder wie funktioniert das in der Praxis tatsächlich?  

583 Postings, 4654 Tage mbu01VaioZ: Woraus schließt du, dass Min-Liang Tan

 
  
    
05.12.21 09:19
zu einem Verkauf bereit wäre? Mein Eindruck ist, dass er nicht in Erwägung zieht, sich komplett von Razer zurückzuziehen, sondern wegen seiner Verbundeheit zum Unternehmen hier noch was beweisen will. Und für einen neuen Großinvestor kann das hinderlich sein, insb. wenn er weniger "idealistisch" eingestellt sein sollte;-) (...wenngleich ich der persönlichen Verbundenheit von Tan zu seinem Unternehmen Respekt Zolle.)

Dein Username ist übrigens ein gutes Beispiel: Hätten es ein bisschen mehr Verarbeitungsqualität wie Razer gehabt, wäre es aus meiner Sicht das perfekte Notebook gewesen. Und die Vaio-Story zeigt auch, wer alles als Käufer in Frage käme. (Und hat z.B. Lenovo z.B. Gamingmarke?)
Aber sie zeigt auch, dass hier nicht die Bäume in den Himmel wachsen:
Vaio ging annscheinend für 490 MioUSD über den Tisch, und den Preis des Verkaufs der Toschiba-Sparte kann ich fast nicht glauben (...allerdings kennen ich Umsatz, Eigenkapital, Verlust etc. nicht)

https://techcrunch.com/2014/02/06/sony-vaio-sale/...Jl8F0PmGPaEV4B680  

20 Postings, 941 Tage Hope2022Ja

 
  
    
1
05.12.21 09:32
Ich glaube die Firma benötigt mind. 90% der Anteile und dann ist  es für uns durch. Da ja sowieso schon der größte Teil bei den Inhabern ist, sehe ich die Chance sehr gering an, dass wir an dem Kurs mit einer Ablehnung noch irgendetwas bewegt bekommen. Das ist dann auch echt zeitaufwendig. Vermutlich wird dann nochmals höchstens um 10% aufgestockt. Und lohnt sich das dann wirklich? Ich nehme dann jetzt eher mein Geld und stecke das in andere Werte. Der Markt bietet doch gerade echt gute Möglichkeiten. Eine Chance wäre höchstens noch so ein Gamestop-Wunder. Eine große Gruppe die diese Firma liebt. Aber das ist nur Wunschdenken ;-)  

583 Postings, 4654 Tage mbu01Sehe es wie Hope,...

 
  
    
05.12.21 10:28
..was die Möglichkeiten anderer Aktien durch den Omikron-Kurssturz angeht. Beim Gamestop-Wunder bin ich mir nicht sicher: Hatte da auch schon jmd so viele Aktien eingesammelt...?

In der Veröffentlichung vom 02.12.21 steht nur der Preis (2,82HKD oder 0,32 EUCents), aber ich lese kein Datum. Steht der Kurs vielleicht deshalb tiefer? )Also 0,27 sofort oder 0,32 irgendwann im nächsten Jahr? Oder sind wir ein paar cents darunter, weil die Börsen generell letzte Woche nachgegeben haben?  

9 Postings, 203 Tage tby1Bin immer noch nicht ganz dabei

 
  
    
05.12.21 16:10
D.h. also wenn ich nicht zustimmen will behalte ich meine Aktien vorerst und verkauf sie einfach nicht?

Sollten sie weniger als 90% zusammenbekommen dann ist die Privatisierung fehlgeschlagen
Sollten sie über die 90% kommen dann bin ich letztendlich trotzdem zum Verkauf gezwungen, bzw mein Broker managed das dann für mich automatisch und bucht die aus und schreibt mir das Geld gut?

Ist das so richtig?

 

20 Postings, 941 Tage Hope2022Genauso

 
  
    
05.12.21 16:19
Ja, so wird es laufen. Wie lange das jetzt noch dauert bis wir das Angebot haben weiß ich nicht. Ich schätze aber mal dass es so in 14 Tagen vorliegen sollte. Aber vielleicht bekommt der Moneyboxer ja noch was raus und postet das bei YouTube. Aber dass der Kurs fast 10% unter dem Übernahmekurs noriert, das wundert mich auch. Aber mich hat es auch schon gewundert, dass der Kurs vor dem Angebot nicht schon viel näher an die erhofften 4 HKD gestiegen ist. Ich werde das Gefühl nicht los, dass ein Großteil der Aktien in Händen von Insidern ist.  

1139 Postings, 2720 Tage Bernd-kGenauer: Conditions of the proposal

 
  
    
05.12.21 20:18

3054 Postings, 2427 Tage Vaioz@MBU01

 
  
    
06.12.21 08:47
Rein dass es die Gespräche gibt zeigt, dass er zu einen Verkauf in größeren Maße bereit wäre und damit wäre er nicht mehr als an Minderheits-Anteilhaber. Min-Liang ist aber für Razer eine sehr wichtige Person, weil er selbst die Marke besser kaum präsentieren könnte und auf jeglichen Events selbst spricht. Bin ja selbst seit längeren investiert, als hier noch lediglich der Fuchs seine regelmäßigen Updates in den Thread postete. War doch Razer zwischenzeitlich nahe an seinen Free Cash bewertet, was völlig untertrieben war. Gleichzeitig halte ich aber Bewertungen von über 0,3 € von zu hoch, weil es fundamental nicht rechtzufertigen ist. Deshalb kann ich auch das Angebot nachvollziehen. Der IPO-Preis interessiert mich nicht. Dieser war geprägt von den Aufbau eines neuen "Finance Fintechs", welches zwar ok wächst, aber trotzdem den Aufschlag nicht rechtfertigen kann.

Die Vaio Reihe von Sony war eine Katastrophe. Sie waren teuer und boten wenig. Ähnlich wie bei ihren Smartphones versagte Sony grandios am Markt Fuß zu fassen. Teils waren die Geräte toll, aber viel zu teuer platziert, wo man direkt in jeder Hinsicht bessere Geräte bekam. Schreibe diese Zeilen gerade auf einen Blade 15 und freue mich jedes mal wieder dieses Gerät zu nutzen. Durch das schlichte aber auch wertige Design, nutze ich es auch geschäftlich und bereits einige Partner haben gefragt, was das für ein Notebook sei und es sie an ein Macbook erinnere. Das Logo ist einprägsam, ganz anders bei den Vaio, wo man zweimal hinsehen musste was das überhaupt sein soll geschweige denn wie man es schreibt. Diesen 0815 Dell Businessnotebooks kann ich auch nichts mehr abgewinnen... völlig auswechselbar und langweilig.



 

20 Postings, 941 Tage Hope2022Kurs

 
  
    
06.12.21 15:27
Wenn das mit dem Kurs bei Razer so weitergeht, dann haben die ihre 90% ja bald sogar weit unter 2,82 HKD zusammen  

9 Postings, 203 Tage tby1puh

 
  
    
07.12.21 10:03
Wenn ich das richtig lese müssen die gar nicht über 90% sondern nur über 75% kommen. ODER die andere Seite kommt über 10%.

Wie man dann aber tatsächlich seine Stimme abgeben kann in dem Court Meeting ist mir schleierhaft. Hab auch bei HKEX nicht wirklich was gefunden.    

1139 Postings, 2720 Tage Bernd-k@tby1

 
  
    
07.12.21 10:44
So isses.

Ich denke nicht, dass viele der Kleinanleger ihre Stimme abgeben werden. Da müssten schon ein paar größere contra geben, um über 10% zu kommen.

Die Frage ist: wäre das wünschenswert?
Tan und Konsorten haben ja gesagt, dass das Angebot nicht erhöht werden kann. Wenn es abgelehnt würde, wäre das sicher nicht gesund für den anschließenden Kursverlauf.

Also sollten wir hoffen, dass das Angebot angenommen wird und wir die 32 ?cent einsacken können?
Ich für meinen Teil wäre damit zufrieden. Würde schönen Gewinn einfahren und das freiwerdende Kapital anderweitig investieren können.
 

583 Postings, 4654 Tage mbu01Bern-k stimme dir zu.

 
  
    
07.12.21 18:11
Wann wird denn das Angebot unterbreitet? Gibt es da ein Datum?

Und VaioZ: Ist zwar bisschen off-topic, aber das Sony VaioZ war keine Katasthrophe, ich war sehr zufrieden mit der VPC-Z-Serie, die so um 2010 rauskam. Nur hat der Eindruck/Haptik nicht zum Preis gepasst. Hatte das Carbon-Gehäuse und ist zwar super leicht und sah nach Jahren noch gut aus. Aber es gibt bei Berührung nach und vermittelt nicht den Eindruck eines massiven Blocks. )...was glaube ich gar nicht das Ziel war.) Aber bei vielen features wusste Sony einfach, was sie taten und das Konzept war stimmig. (Kennst du z.B. ein so schlankes Gehäuse, bei dem der Akku ohne Sonderwerkzeug wechselbar ist?) Da sind die Japaner einfach pro Technik eingestellt und contra Styling. Das Vaio-Logo soll übrigens eine Sinus-Schwingung sein gefolgt von einem digitalen "Ein" "Aus", also 1 und 0. In den James Bond filmen war das doch ganz gut inszeniert;-) Wenn mich was an meinem Razer stört, dann ist es ehrlich gesagt das Logo: Für ein Logo könnt es etwas cleaner sein und es erinnert mich etwas an Arschgeweih. Aber der Wiedererkennungswert der Farben ist top.  

3054 Postings, 2427 Tage Vaioz@MBU01

 
  
    
14.12.21 11:13
So sind die Geschmäcker. Sony ist einfach toll darin, manche Dinge zu testen, aber dann schnell am Markt den Boden zu verlieren. Bei Smartphones lief es doch genauso wie mit der Vaio Reihe. Nur noch eine Frage der Zeit bis man die Produktion einstellt. Notebooks, wo man früher werkzeuglos den Akku wechseln konnte, gab es zu hauf. Dell war meinen Eindruck nach führend.
Aber nach etlichen Jahren des ablebens der Marke, weiß ich nun wie man auf dieses dämliche Logo kam ;-)


Um Razer ist es nun wieder still geworden. Verlinke das Schmierblatt ungern aber weiß jemand wo das im Aktionär genannte Interview mit den CEO zu finden ist? https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...-investor-20240935.html
 

25 Postings, 1889 Tage RedBackodas Interview

 
  
    
1
15.12.21 19:38
hat Söllner nicht öffentlich gemacht , er hat es nur in der Sendung benannt  

9 Postings, 203 Tage tby1Übernahme vs Privatisierung

 
  
    
16.12.21 14:36
Wäre es für Razer dann schlauer vor einer Übernahme die Firma von der Börse zu nehmen, oder wie passen die beiden Themen zusammen? Mir fehlt hier das Verständnis.  

583 Postings, 4654 Tage mbu01Denke, das wäre nicht sehr hilfreich,

 
  
    
18.12.21 08:59
...zum jetzigen Zeitpunkt nicht börsennotiert zu sein. Die Investoren wollen ja an die Aktien ran, die noch in den Depots der Aktionäre liegen. Ohne Börsennotierung wird das schwieriger.
Wenn es, sagen wir,  fünf Großaktionäre gäbe, die 99% halten, wäre es etwas anderes. Dann würden die Anwälte einen Deal aushandeln, verkauft wird dann ohne Börse. Aber hier sind vermutlich immer noch Hinz und Kunz investiert,  und so lange deren Anteil nicht unter die Squeeze-Out-Schwelle fällt, glaube ich ist Börsenhandel von Vorteil. (...und selbst beim Squeeze-Out muss das ja irgendwie abgerechnet werden, aber da kenne ich mich nicht aus.)

Aber worum stehen wir so weit unter dem vorauss. Übernahmepreis? 2,82HKD zu 2,35HKD stand gestern? Das sind doch satte 20% Potenzial. Ist das der Abschlag dafür, dass der Deal nicht zustände kommen könnte? Oder das man bei einem sofortigen Verkauf natürlich auch sofort das Geld hat und nicht bis zum Angebot (wann immer das ist) warten muss?

Und sehe ich das auch richtig: Der Wert in Dtl. hängt nur noch 1ct hinter dem Wert in HingKong zurück?  

3054 Postings, 2427 Tage Vaioz@MBU01

 
  
    
18.12.21 21:33
Ja, es wird so sein, dass der aktuelle Abschlag den Risiko der Deal-Scheiterung bedingt ist.
Mit laufender Zeit wird das Scheitern des Deals wahrscheinlicher.

@TBY1 Diese Option gibt es nicht, weil das Kapital nicht ausreicht.  

583 Postings, 4654 Tage mbu01Aber wäre das ...

 
  
    
19.12.21 08:27
... nicht unlogisch?: Wenn das tatsächlich ein Unsicherheitsabschlag ist, dann würde ich als Razer natürlich den maximal möglichen Zeitraum abwarten, um den Kurs möglichst lange unten zu halten.
Im übrigen hat Razer erst am 17.12. einen " Independent  Financial  Adviser " zur Übernahme benannt. (anglochinesegroup...lustige Homepage übrigens.) Ich hätte das als Schritt hin zur Konkretisierung des Vorhabens gesehen ).  

413 Postings, 1170 Tage MoneyboxerErst Delisting, dann Re-IPO

 
  
    
20.12.21 16:47
Also der Plan von Razer (CEO und Aufsichtsratsboss) ist mit Hilfe eines Konsortiums (wegen des Kaptials) das Unternehmen von der Börse zu nehmen. Anschließend wollen Sie in den USA neu an die Börse gehen.
Dafür brauchen Sie 75% der Stimmrechte auf der HV und dann 75% der Stimmen des Freefloats (also nicht CEO und Aufsichtsratsboss), die FÜR das Angebot stimmen. Ob das erreicht wird ist schwer zu sagen.
Da der Kurs dort nicht hinläuft gehe ich davon aus, dass das Angebot nicht angenommen wird.
Dann kann Razer entweder einen neuen Anlauf starten, was lange dauert, oder sie machen ein Dual-Listing, also US-Listing zusätzlich über eine Kapitalerhöhung.  

9 Postings, 203 Tage tby1Letzteres....

 
  
    
21.12.21 13:34
wäre doch für die jetzigen Aktionäre die bessere Lösung oder? (Kapitalerhöhung + Secondary Listing in US).  

3054 Postings, 2427 Tage Vaioz@TBY1

 
  
    
21.12.21 14:09
Nein, weil dann die aktuellen Anteile verwässert werden und Razer das Kapital aktuell nicht braucht. Man hat genug für jegliche Expansionsoptionen.
Und was wenn dann der Kurs trotz des US-Listings nicht steigt? Ätsch...  

9 Postings, 203 Tage tby1wenn ich das richtig sehe

 
  
    
23.12.21 15:00
haben sie sich mit der neuen Info hier nochmal bis zu 21 Tage mehr Zeit geholt?

https://www1.hkexnews.hk/listedco/listconews/sehk/...021122201175.pdf

 

57 Postings, 1398 Tage Zwiebelritterdas Endgültige Angebot bzw. "Schema"

 
  
    
25.12.21 15:43
Hätte eigentlich bis zum 22.12 vorgelegt werden sollen.... es sind aber diverse Rahmenbedingungen und regulatorische Punkte nicht erfüllt, deshalb wird auf unbestimmte Zeit verschoben.
Nachdem alle erforderlichen Punkte erledigt sind muss innerhalb 7 Tagen ein Schema an die Aktionäre versendet werden (spätestens am 06.06.22).

So zumindest meine Interpretation :-)  

Seite: Zurück 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 |
| 20 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben