UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

AFC Energy Aktie mit viel Potential

Seite 1 von 127
neuester Beitrag: 25.10.20 12:21
eröffnet am: 30.04.19 12:06 von: Zamorano1 Anzahl Beiträge: 3154
neuester Beitrag: 25.10.20 12:21 von: Aurorahi Leser gesamt: 599256
davon Heute: 568
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  

1116 Postings, 730 Tage Zamorano1AFC Energy Aktie mit viel Potential

 
  
    
10
30.04.19 12:06
Nach der Bosch Powercell Ankündigung von gestern habe ich mich noch ein wenig schlau gemacht betreffend Wasserstoffaktien. AFC Energy scheint grosses Potenzial zu haben:

http://tools.euroland.com/tools/PressReleases/...companycode=services

https://tools.euroland.com/tools/Pressreleases/...ycode=uk-afc&v=

https://www.proactiveinvestors.co.uk/companies/...partner-200663.html

Habe eine kleine Position (60'000 Stk.) gekauft. Habe mit Proton Power Systems und Nel Asa bereits sehr erfolgreiche Investitionen im Wasserstoffbereich getätgt.

Bosch's Bekenntnis zum Wasserstoff bei der Mobilität ist ein starker Indikator, dass sich diese Technik durchsetzen wird. Ich denke es lohnt sich, AFC Energy im Blick zu behalten.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  
3128 Postings ausgeblendet.

99 Postings, 347 Tage RenepleifussWeis jemand

 
  
    
09.10.20 13:25
Was AFC für die Anlagen für die Extreme E und für die fürs Forschungszentrum Jülich bekommt?

Ich hab bis jetzt nichts über Zahlen gefunden.
Auch was die Anlage für die spanische Baufirma Acciona glaub ich angeht.

Hab ich nur Fehlerhaft gesucht oder gibt es keine Aussagen bis jetzt?

 

34 Postings, 331 Tage DerSackGibt es keine Zahlen zu

 
  
    
09.10.20 18:10
Die RNS nennen keine Preise. Ist eine der Sachen, über die sich unsere Freunde im LSE Forum mehr als eimal gestritten haben.

Fans werten alle drei als kommerziellen Erfolg, Kritiker sagen  dass da draufgezahlt wird.  

1476 Postings, 3212 Tage action72Die rallye

 
  
    
10.10.20 02:17
Könnt ich mir als nullsummenspiel/werbeaktion mit wenig Einnahmen vorstellen.
Falls doch was dabei reinkommt waere es ein sehr gutes Zeichen.
acciona ist ja ein normaler Auftrag, der Beginn alle Baustellen zu beliefern, da müssten normale Preise bezahlt werden  

490 Postings, 831 Tage Ghibliafc macht überhaupt was?

 
  
    
11.10.20 12:19

14257 Postings, 2620 Tage deuteronomium16.666 Stammaktien

 
  
    
1
11.10.20 13:51
zu lesen bei WO, äh Frage: Was soll das ?

AFC macht sich unglaubwürdig oder wie ?

Kann einer was hier zu sagen ?

Bin zwar mehr bei itm aber dennoch, ist ein freundlicher User bereit.  

14257 Postings, 2620 Tage deuteronomiumkeine antwort

 
  
    
1
12.10.20 08:56
mh, so paar Stammaktien ? Sind denn alle verkauft das keiner mehr welche bekommt ?

Keiner gibt 16.666 Stammaktien aus, macht kein Sinn. Da aber der Kurs fest genagelt ist verkauft auch keiner und wer dann
welche haben will, ??? da werden sie der Person wohl entgegen gekommen sein. (aus Personenkreis AFC)
Gute Signale, ausverkauft, kaum vorstellbar aber denkbar und logisch. Wer will bei 20 Cent schon verkaufen + dann noch mit Verlust ? keiner.
Außerdem beginnt der neue Markt (H2) erst jetzt.
Bei ntv, brachten sie Bericht E.-Fahrzeuge PKW haben wegen Wirkungsgrad den Vorrang. Große, wie LKW, Busse, Schiene, Schiffe eher auf
Brennstoffzelle / H2
Bis 2030 soll 50% Co2 eingespart werden. Wissenschaftler warnen, der Scheitelpunkt ist erreicht bzw. überschritten. (Klima)
Also e vehicle, dann kann ja AFC die Ladesäulen liefern, mehr als genug, denn die fehlen noch überall und das werden sie tun müssen, sonst kauft keiner E.  

34 Postings, 331 Tage DerSackdeuteronomiu.... Was schreibst Du da alles?

 
  
    
3
12.10.20 15:10

Wenn man regelmäßig hier postet und ggf. sogar investiert ist, dann sollte man zumindest die wenigen Pflichtmitteilungen lesen, statt aus zweiter Hand Teilinformationen daraus zusammenhangslos hier einzuwerfen und dann eigene Geschichten drumrum zu fabulieren. Es gibt sonst ggf. noch Leute, die sowas für bare Münze nehmen.

Folgendes ist passiert:

Ein Mitarbeiter hat von seinen Optionen Gebrauch gemacht und sich 16.666 Aktien zum Preis von 8 Pence gekauft.

Fertig, das wars .

"AFC Energy (AIM: AFC), a leading provider of hydrogen power generation technologies, announces that, under the AFC Share Option Scheme, an employee has exercised options over 16,666 new ordinary shares of 0.1 pence each in the share capital of the Company ("Ordinary Shares") at an exercise price of 8 pence per Ordinary Share."

(RNS Number : 8576A /  AFC Energy Plc / 01 October 2020)

 

14257 Postings, 2620 Tage deuteronomiumBond

 
  
    
12.10.20 17:09
Jahresgehalt von rund 400.000€ ? Glaub mein Schwein pfeift. Wofür ? Beweis fehlt noch.


(Danke für die Antwort)  

14257 Postings, 2620 Tage deuteronomiumLangsam fange ich an

 
  
    
12.10.20 17:12
an AFC zu zweifeln. Wie bei QSC u.v.a. alles heiße Luft.  

672 Postings, 157 Tage BörsenbunnySchon wieder vergessen??

 
  
    
12.10.20 20:41
1. Oktober 2020

AFC Energy PLC

("AFC Energy" oder das "Unternehmen")

AFC Energy präsentiert AlkaMem® auf der Advanced Alkaline Electrolysis Conference der renommierten Fraunhofer Society

AFC Energy (AIM: AFC), ein führender Anbieter von Wasserstoff Stromerzeugung , ist erfreut eingeladen worden , seine AlkaMem® Anionenaustauschermembran Technologie für die Industrie an der renommierten Fraunhofer - Gesellschaft am 1. zu präsentieren st Oktober 2020.

Die deutsche Fraunhofer-Gesellschaft wird von vielen als die weltweit führende Organisation für angewandte Forschung angesehen und veranstaltet diese Woche ihre dritte Advanced Alkaline Electrolysis-Konferenz, auf der die AlkaMem®-Membrantechnologie von AFC Energy vorgestellt wird, die ursprünglich für ihre proprietären Brennstoffzellensysteme mit hoher Energiedichte entwickelt wurde Kontext der alkalischen Wasserelektrolyse und der Erzeugung von grünem Wasserstoff.

Da der EU-Elektrolysemarkt bis 2030 voraussichtlich 40 GW erreichen wird, besteht in diesem Markt jetzt ein erhebliches Wachstumspotenzial, da alkalische Wasserelektrolyseure voraussichtlich einen größeren Prozentsatz des gesamten Projektbedarfs decken werden.  

Die AlkaMem®-Membran von AFC Energy wird bereits im Rahmen von Materiallieferverträgen für Versuche auf dem Gebiet der alkalischen Wasserelektrolyse an mehrere industrielle und akademische Einrichtungen in Europa geliefert. Bisher wurden hervorragende Ergebnisse erzielt.

Die Präsentation bietet ein Update zur Membranleistung, zur Skalierung und zu Anwendungsfällen in der Industrie für alkalische Wasserelektrolyseure.  

672 Postings, 157 Tage BörsenbunnySowie...

 
  
    
12.10.20 20:46
1. September 2020In PressemitteilungenVon AFC Energy
AFC Energy, der führende Anbieter von Wasserstoff-Energieerzeugungstechnologien, freut sich, den Verkauf eines maßgeschneiderten 100-kW-H-Power TM -Balkal- Brennstoffzellensystems an das Forschungszentrum Jülich („Jülich“) für den Einsatz auf seinem Living Lab Energy Campus („LLEC“) zu bestätigen. ) Schaufenster in Deutschland.

Das LLEC wird über eine neue „intelligente“ IT-Plattform einen integrierten Betrieb erneuerbarer Energien mit Technologien aus dem Wasserstoffsektor (Erzeugung, Speicherung und Stromerzeugung) integrieren, um Echtzeitanalysen für neuartige Strategien zur Energieversorgung und -steuerung für den zukünftigen Einsatz anzubieten Intelligente Städte. Nach eingehenden technischen Gesprächen mit dem Forschungszentrum Jülich hat AFC Energy gemeinsam mit Jülich ein maßgeschneidertes 100-kWe-H-Power TM -Brennstoffzellensystem  entwickelt, das eine Reihe vordefinierter Betriebsspezifikationen für das in Deutschland ansässige LLEC erfüllt.

Nachdem AFC Energy nun die betrieblichen Leistungsspezifikationen von H-Power anhand der Jülich-Metriken validiert hat, freut es sich heute zu bestätigen, dass es ausgewählt wurde, ein Brennstoffzellensystem an das LLEC zur Bereitstellung und Inbetriebnahme im 3. Quartal 2021 zu liefern.

Martin Müller, LLEC-Teammanager „Wasserstoffproduktion“ (IEK-14), sagte: „Nachdem wir die alkalische Brennstoffzellentechnologie von AFC Energy mehrere Monate lang evaluiert haben, freuen wir uns jetzt, eine 100 kWe alkalische Brennstoffzelleneinheit zur Lieferung als bestellen zu können ein wesentlicher Bestandteil unseres Living Lab Energy Campus. Dieses Projekt wird die Förderung der Energiewende in Deutschland durch eine effizientere Nutzung von Wasserstoff unterstützen und innovative Hybridlösungen für Power-to-Gas- und Gas-to-Power-Anwendungen demonstrieren. Wir freuen uns darauf, mit AFC Energy an diesem Vorzeigeprojekt zusammenzuarbeiten. “

Mit beträchtlichem Wissen und Know-how in Bezug auf Brennstoffzellen- und Elektrolysetechnologien wurde AFC Energy von Jülich hauptsächlich aufgrund der höheren Toleranz seiner alkalischen Brennstoffzellentechnologie gegenüber einer Reihe von Verunreinigungen ausgewählt, einschließlich solcher Zusammensetzungen, wie sie typischerweise in flüssigen organischen Wasserstoffträgern zu finden sind ( "LOHC") -Lösungen, die voraussichtlich innerhalb des LLEC verwendet werden.

Der erste Betrieb der 100 kWW-Alkalibrennstoffzelleneinheit von AFC Energy am LLEC wird mit Wasserstoff betrieben, der durch Elektrolyse gewonnen wird (angetrieben durch erneuerbare Energien). Jülichs Absicht ist es, das H-Power-System zu gegebener Zeit mit Wasserstoff zu versorgen, der lokal über ein LOHC-System gespeichert und freigesetzt wird. Jülich wird das 100-kW-Brennstoffzellensystem mit technischen Unterstützungsdiensten von AFC Energy besitzen und betreiben, um lokale Betreiber für das System zu beauftragen und zu schulen.

„ AFC Energy freut sich, gemeinsam mit Jülich Europas führendes Energiezentrum zu schaffen, das sich ausschließlich dem Übergang zu einem nachhaltigeren verteilten Energiesystem widmet - einem System, dessen Blaupause in einer beliebigen Anzahl von Smart Cities auf der ganzen Welt eingesetzt werden kann“, erklärte Adam Bond , Vorstandsvorsitzender von AFC Energy. „Wir haben seit langem eine Rolle für die alkalische Brennstoffzellentechnologie des Unternehmens bei der Unterstützung verteilter Mikronetze in Europa und international gesehen. Angesichts der jüngsten starken Führungsrolle der Bundesregierung in diesem Bereich begrüßen wir die Gelegenheit, Teil eines so hochkarätigen internationalen Unternehmens zu sein präsentieren sich neben mehreren führenden Technologie- und Forschungsinstituten Deutschlands. “  

672 Postings, 157 Tage BörsenbunnyAlso mal sehen, was

 
  
    
12.10.20 20:51
dann am 01.11.2020 an news kommen wird.  

35 Postings, 152 Tage MMM83@DerSack

 
  
    
12.10.20 21:05
Den kannst ignorieren, da kommt nichts sinnvolles rüber, einmal hoch euphorisch mit kurszielen über 2? und dann wieder tief betrübt und wartet auf 5cent. Keine Fakten und nur Verschwörungstheorien  

490 Postings, 831 Tage Ghibliand where is AFC charging station?

 
  
    
1
14.10.20 21:16

207 Postings, 1235 Tage Kite98Gute Frage,

 
  
    
15.10.20 09:36
aber du willst doch nicht das kleine Familienunternehmen NIO mit der großen Weltfirma AFC vergleichen wollen!? ;o)  

1476 Postings, 3212 Tage action72Kite. Nio weltfirma

 
  
    
15.10.20 14:20
NA ok die haben sich in nem Jahr ver zehnbis15facht....
Vorher auch nicht viel mehr werf als AFC
Wird hier hoffentlich auch bald kommen
So ziemlich alle anderen haben den Sprung schon hinter sich  

662 Postings, 3266 Tage sillycon@action.. dann sollte man mal hinterfragen warum

 
  
    
17.10.20 11:43
afc nicht performed. das hat schon seinen grund.  

1476 Postings, 3212 Tage action72Quatsch dss ist. Boerse

 
  
    
17.10.20 17:03
Da braucht nicht immer nenngrund
Wir waren ja auch schon auf 62 cent
Wenn zuviele Leute die knockout calls kaufen
Macht zb langschwarz den Kurs wieder runter
Wenn man  meint der Kurs ist günstig
Einfach nachkaufen  

14257 Postings, 2620 Tage deuteronomiumSonne und Wind stellt keine Rechnung

 
  
    
18.10.20 12:42
Wasserstoff: Was der Arbeitsmarkt der Zukunft wirklich hergibt
Grüner Wasserstoff hat Goldgräberstimmung ausgelöst. An der Börse steigen Wasserstoff-Aktien rapide, in der Industrie herrscht Euphorie. Politiker hoffen, mit Wasserstoff die Ziele der Energiewende zu erreichen. Können auch Ingenieure von H2 profitieren?

Sogar die Bank of America bescheinigt Wasserstoff mittlerweile glänzende Aussichten. Die Zukunft für die Branche sei angesichts sinkender Produktionskosten, technologischer Rahmenbedingungen und politischer Weichenstellungen rund um den Globus hervorragend, teilte die Bank ihren Kunden laut CNBC kürzlich mit. Die Banker sehen sogar Parallelen zwischen Wasserstoff heute und Smartphones vor 2007.

Die deutsche Politik ist längst aufgesprungen auf den H2-Zug. 38 Einzelmaßnahmen umfasst die Nationale Wasserstoffstrategie, die die Bundesregierung im Juni vorgestellt hatte. Insgesamt neun Milliarden Euro will sie in die Wasserstoffwirtschaft pumpen, den Energieträger in den Massenmarkt drücken. Der Wasserstoff-Bedarf in Deutschland steigt bis zum Jahr 2030 auf 90 bis 110 Terawattstunden, schätzt die Regierung. Andere Prognosen gehen noch von weitaus höheren Werten aus. Dafür benötigt das Land viele neue und moderne
Elektrolyseanlagen, in denen Wasser mit Hilfe von elektrischem Strom in seine Bestandteile Wasserstoff und Sauerstoff zerlegt wird. Kommt der Strom aus erneuerbaren Energiequellen, spricht man von grünem Wasserstoff. Die Technologie ist auch als Power-to-X bekannt.

Arbeitsplätze entstehen – sollte Wasserstoff wirklich zum Höhenflug ansetzen – aber nicht nur in der Elektrolyse. Der Energieträger muss hergestellt, transportiert und gespeichert werden. Er soll Wasserstoff-Züge, Lastwagen und sogar Flugzeuge antreiben. Diese müssen teilweise erst noch entwickelt werden, sei es von Konzernen wie Alstom und Airbus oder von Startups wie Nikola Motors. Nikola machte zuletzt allerdings negative Schlagzeilen, da ihr Prototyp eines Wasserstoff-Lkws gefaked war.

E-Fuels, die auf grünem Wasserstoff basieren, könnten auch das Überleben von Verbrennungsmotoren in der Automobilindustrie sichern. Wasserstofftankstellen müssen gebaut, Komponentenbauteile und Anlagen hochgezogen werden. Zudem will man diese weiträumig vertreiben und verkaufen, vor allem ins Ausland. Ein wichtiger Baustein in der Nationalen Wasserstoffstrategie sind die internationalen Partnerschaften, eine erste Anlage zur Elektrolyse in industriellem Maßstab soll demnächst in Marokko entstehen. Das Interesse an Wasserstoff ist groß, auf nahezu allen Kontinenten, in sämtlichen großen und aufstrebenden Märkten der Weltwirtschaft.""

ganzer Artikel bei: Wasserstoff: Was der Arbeitsmarkt der Zukunft wirklich ...
https://www.ingenieur.de/karriere/arbeitsleben/.../wasserstoff-was...
13.10.2020

 

14257 Postings, 2620 Tage deuteronomiumAFC

 
  
    
18.10.20 13:01
einer der Aktien mit Zukunft. Container Module mit 3 bis hundert Ladesäulen erweiterbar für E.-Autos.
Stellt euch vor in Wohngebieten kaufen immer mehr Leute E-Autos. Übrigens ein geiles Fahrgefühl.
Wo sollen sie tanken ? An der Tankstelle ? Keiner will lange warten und die Anzahl der Ladesäulen reichen auch nicht, wenn er/sie/es von der Arbeit kommen. Vor der Wohnung, Stecker in die Steckdose, fertig.

AFC ist so ein Kandidat. Netz unabhängig und dezentral die Energie zu liefern. AFC Module können dann mit H2
aufgetankt werden, dezentral und dennoch zentral, zwecks Lieferung von Strom für die E-Autos. So habe ich AFC verstanden.

Das ist aber nur eine Komponente von AFC. Reicht aber aber schon mit dabei zu sein.
Kritische Meinungen und weitere Infos, sind immer gern Willkommen.
 

14257 Postings, 2620 Tage deuteronomiumauch interessant

 
  
    
18.10.20 13:12
BRENNSTOFFZELLEN-AUTOS: NEUER MEILENSTEIN IN DER WASSERSTOFF FORSCHUNG GELUNGEN
Okt 16, 2020 | Forschung |

"Wie eFahrer berichtet, feiern Forscher am Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT) in Rostock einen neuen „Wasserstoff-Druchbruch“. Nach jahrelanger Forschung ist es jetzt möglich, Methanol unter sanften Bedienungen wieder zurück in Wasserstoff umzuwandeln.

Bisher war hoher Druck und mehrere Hundert Grad Celsius für die Wandlung von Methanol in Wasserstoff nötig. Das hat eine Anwendung dieser Technologie im kommerziellen Maßstab bisher unmöglich gemacht. Außerdem muss der so gewonnene Wasserstoff einen gewissen Grad an Reinheit aufweisen.

Themenleiter Dr. Henrik Junge erklärt, „Methanol lässt sich im Unterschied zu reinen Wasserstoff gut handhaben und auch über weite Strecken transportieren“, auf diesem Wege würden beispielsweise schwere Gasdruckspeicher für den Transport überflüssig. Auf Anforderung könnte das Methanol dann wieder zurück in Wasserstoff gewandelt werden und in einer Brennstoffzelle bspw. im Auto oder einer Heizung zur Erzeugung von Strom genutzt werden.

Mit dem Projekt Metha-Cycle, das neue Verfahren ist ein Teil davon, werden die Karten neu gemischt. Bereits seit 2013 versuchen die Forscher mithilfe eines Ruthenium-Katalysators bei Bedingungen unter hundert Grad aus einer flüssigen Methanol-Lösung Wasserstoff und Kohlendioxid zu erzeugen. Dies ist den Forschen jetzt erstmals gelungen. Eine Testanlage an der Friedrich-Alexander-Universität konnte die Funktionstüchtigkeit bereits in 500 Stunden Laufzeit unter Beweis stellen. Die Anlage wird fortlaufend mit Methanol- und Wasserdampf befüllt. Der dabei entstehende Wasserstoff wird direkt in eine Brennstoffzelle abgeleitet. Diese am Zentrum für Brennstoffzellentechnik entwickelte Brennstoffzelle produziert kontinuierlich 39 Watt Strom."

aus WasserstoffH2.de | H2 & Brennstoffzelle News - Zukunft Heute!
https://www.wasserstoffh2.de
H2  

14257 Postings, 2620 Tage deuteronomiumKurs

 
  
    
23.10.20 18:37
ist einfach Scheisse  

41 Postings, 142 Tage karlchen-tradeKorrekt!

 
  
    
23.10.20 18:49
Kann eigentlich nur besser werden.
 

207 Postings, 1235 Tage Kite98Bin raus.

 
  
    
23.10.20 20:19
Das einzigste Intakte ist der Abwärtstrent seit fünf Monaten. Es fehlen positive News. USA (Wahlen), England (Brexit) und Corona kommen erschwerent hinzu. Gut, viele werden sagen dass das schon im Kurs berücksichtigt ist. Glaube ich aber nicht, zumindest nicht ganz. Übrigens, ich bin auch bei anderen Werten raus.

Euch viel Erfolg  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben