UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

bt group mit annus horribilis 2017

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 29.10.20 17:30
eröffnet am: 06.05.18 17:12 von: walter.eucke. Anzahl Beiträge: 110
neuester Beitrag: 29.10.20 17:30 von: Lalapo Leser gesamt: 21951
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  

3662 Postings, 911 Tage walter.euckenbt group mit annus horribilis 2017

 
  
    
1
06.05.18 17:12
2017 war ein echtes annus horribilis für die bt group. nach gewaltigen abschreibungen in italien folgte noch der rauswurf aus dem aktienindex stoxx 50.

aber das war letztes jahr, jetzt geht der blick nach vorne.

die bt group ist auf dem aktuellen niveau eine renditeperle mit toller dividende und kgv. selbst im vergleich zu anderen telekomfirmen sind die briten sehr günstig bewertet mit 2.70 euro.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
84 Postings ausgeblendet.

641 Postings, 4279 Tage andkoswarten warten warten

 
  
    
03.08.20 17:34
puh, ich warte immer noch, wann ich meine position erhöhen soll. so ein kursniveau hab ich nicht erwartet und es scheint noch etwas potential nach unten zu sein.

selbst die 500Mio eingerechnet (den zwangstausch find ich etwas heftig) ist BT-Group gut aufgestellt. man hat immer das gefühl, hier was zu übersehen  

239 Postings, 195 Tage dat wedig nich ist .Ist schon Erstaunlich...

 
  
    
04.08.20 09:18
...ein Telkomanbieter fast auf dem Niveau eines Pennystock. Ein Jammer. Ich möchte echt mal wissen, was hier noch eingepreist wird. Tja, hier habe ich mal auf's falsche Pferd gesetzt. Da müssen wir jetzt durch. #Börseistkeinponyhof  

11 Postings, 4407 Tage AktienhuepferPensionszusagen

 
  
    
1
04.08.20 12:17
Das Problem bei BT Group und vielen anderen Teleunternehmen dürften die riesigen Pesnsionszusagen sein. BT Group hat ein Pensionsportfolio von 60 Mrd Pfund oder so und wenn davon Teile der Assets bspw. Kaufhausimmobilienbeteiligungen Wert verlieren schlägt das richtig durch. Die Pensionszugsagen liegen glaube ich sogar bei 70 bis 80 Mrd Pfund aber liegen halt noch soweit in der Zukunft das die auf heute abgezinst bei den oben erwähnten 60mrd sind. Eine Teil davon steckt auch in Aktien, demzufolge sah die Situation im März deutlich düsterer aus als jetzt. Das der Kurs also jetzt tiefer steht als im März bzw. im März höher stand als jetzt macht gar keinen Sinn.... die oben erwähnten 500 Mio sind Penauts dagegen und können quasi vernachlässigt werden.

Die BT Group ist somit sehr stark gehebelt allen Konjunkturveränderungen ausgesetzt, man kann hier parallelen zu den Banken ziehen....  

11 Postings, 4407 Tage AktienhuepferErgänzung

 
  
    
04.08.20 12:26
Man sollte sich auch in Erinnerung rufen, das wenn man das Kerngeschäft mit 20Mrd bewertet und die Pensionszusagen bei 60Mrd liegen, dann macht das Kerngeschäft gerade mal 25% der gesamten Assets aus für welche das Unternehmen die Risiken trägt.
 

239 Postings, 195 Tage dat wedig nich ist .@Aktienhuepfer

 
  
    
05.08.20 09:19
Danke für die guten Ausführungen. Damit hast Du sicher recht. Ich denke mal zudem, die Italiengeschichte ist Geschichte und vorbei. Ich denke zudem dass noch höhere Belastungen für Netzausbau noch anstehen  

1933 Postings, 1023 Tage HonigblumeDer Wechselkurs zwischen GBP/EUR hat sich in den

 
  
    
22.08.20 13:45
Letzten Monaten stark verschlechtert. Wir Sind jetzt bei GBP/EUR = 1,1083. Sollte der Kurs bald bei 1:1 liegen fällt die Aktie von BT Group wohl unterhalb von 1,05 ?.  

107 Postings, 2292 Tage littlecatZiemlich klamm

 
  
    
1
23.08.20 21:03
Wenn ich die Zahlen richtig verstehe, übersteigen die Pensionszusagen den Wert des Pensionsfonds der Firma um rund 10 Mrd GBP. Das liegt in der Größenordnung der Marktkapitalisierung von BT Group und dürfte ein massives Problem darstellen.
Die Rettung könnte Corona sein. Die Anzahl der Pensionisten sinkt stärker und durch die staatlichen Geldspritzen könnte etwas Inflation die Verbindlichkeiten auf ein erträgliches Maß entwerten. Nun kennt vermutlich niemand den Pensionsvertrag. Hoffentlich steht da keine dynamische Anpassung an die Teuerung drin. Diese Pensionisten "verfrühstücken" noch die ganze Firma während sie mit ihren lächerlichen E-Bikes die Gegend unsicher machen.  

6753 Postings, 4320 Tage butzerle@littlecat

 
  
    
1
24.08.20 10:58
deine Rechnung ist so ziemlich unsinnig.

Ja, du hast recht, die Pensionsverpflichtungen sind ein Mühlenstein am Hals der Company. Dafür hat sie aber auch gute Margen und einen stabilen Cash Flow.

Nun aber Corona und die Altensterblichkeit als Vorteil zu kalkulieren ist doch Unsinn. Es werden Aufträge verzögert,  Investitionen verschoben, Werbeeinnahmen brechen weg usw durch Corona. Das kostet mehr als ein paar Rentner, die ins Gras beißen, noch ein paar Monate länger durchzufüttern. Also  Corona schadet definitiv der Gesamtbilanz.

Und die MK ist ja nicht in Stein gemeißelt, die MK ist nicht wegen der Pensionsverpflichtungen so gesunken oder weil das Geschäftsmodell nicht mehr trägt. Vielmehr war es ein Hinweis, dass die Bilanzierungstechnik von BT fragwürdig sein soll und nach dem Italien-Skandal denken wohl manche Investoren, wer einmal lügt...

Ich bin hier entspannt und denke, wenn das Pfund nicht massiv einbricht, hier auch wieder Kurse um die 2 GBP sehen zu können.  

22 Postings, 485 Tage axelitoLöschung

 
  
    
24.08.20 17:03

Moderation
Zeitpunkt: 19.10.20 13:04
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

100 Postings, 1104 Tage laskallVermutlich ein Übernahmekandidat

 
  
    
1
16.09.20 14:02
Markus Jost, Aktienanalyst von Independent Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlageurteil für die Aktie des britischen Telekomkonzerns BT Group plc (British Telecom oder BT) (ISIN: GB0030913577, WKN: 794796, Ticker-Symbol: BTQ, London: BT.A, Nasdaq OTC-Symbol: BTGOF).

Laut Medienberichten rüste sich die BT Group gegen eine mögliche Übernahmeofferte und habe deswegen die Investmentbank Goldman Sachs als Berater engagiert. Medienangaben zufolge liege noch keine formale Offerte vor, das Management habe jedoch offenbar Hinweise, dass verschiedene Private-Equity-Gruppen ein gemeinsames Angebot vorbereiten würden. Ebenso sei auch die Übernahme durch einen europäischen Rivalen vorstellbar. Hintergrund sei die niedrige Marktkapitalisierung der BT Group (10,0 Mrd. GBP). Seit Ausbruch der Corona-Krise in Europa habe die BT Group-Aktie rund 30% an Wert verloren und damit deutlich mehr als der gesamte europäische Telekommunikationssektor mit rund -10% (Stoxx Europe 600 Telecommunications).

Hauptaugenmerkt für eine Übernahme könnte nach Meinung des Analysten der Glasfaserbereich Openreach der BT Group sein. Telekommunikationsinfrastruktur (Funkmasten und Netze) sei zurzeit aufgrund der regelmäßigen Erträge sehr beliebt bei Investoren, weshalb auch viele Telekommunikationsunternehmen ihre Infrastruktur ausgliedern oder verkaufen würden. Infolgedessen würde es bei einer Übernahme der BT Group wahrscheinlich auch zu einer Aufspaltung kommen, um den Wert von Openreach zu heben.

In Erwartung eines positiven Gesamtertrags (12 Monate; Dividendenerwartung des Analysten: 0,00 GBp je Aktie) von <10% stuft Markus Jost, Aktienanalyst von Independent Research, die Aktie der BT Group weiterhin mit dem Votum "halten" ein. Das Kursziel laute unverändert 1,10 GBP. (Analyse vom 07.09.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze BT Group-Aktie:  

500 Postings, 1455 Tage Nudossi73In BT Group muss frischer Wind

 
  
    
17.09.20 16:37
Der Laden ist zur Zeit doch recht günstig zu haben. Da die Deutsche Telekom schon eine größere Beteiligung hat würde ich es begrüßen wenn die Deutsche Telekom den kompletten Laden übernimmt.  

36 Postings, 96 Tage mae85Eine Übernahme

 
  
    
18.09.20 08:35
würde sicherlich dem Kurs guttun. Der ist ja nahe seinem ALL-Time Low. Auch wenn der Telekom-Sektor immer mit niedrigeren KGV´s bewertet wird, so ist ein KGV von 5-6 doch schon sehr niedrig im Verglich zur Telekom Vodafone, Telefonica und Orange.
Hier sollte doch eine Kurserholung langsam einsetzen (auch wenn Corona und Brexit) GB natürlich stärker belasten als D-  

36 Postings, 96 Tage mae85Meldungen / Nachrichten

 
  
    
05.10.20 16:19
Bei BT ist der Kurs am KGV sehr niedrig. Hier belastet natürlich auch die gestrichene Dividende für dieses Geschäftsjahr. Somit gibt es erst im Jahr 2021 im Juli wieder frühestens etwas für Aktionäre. Ob hierdurch die Bilanzzahlen nachhaltig aufpoliert werden...
Die Aktie ist einfach sehr günstig für das KGV und wenn der Cash-Flow ebenfalls stabil ist bei den niedrigen Pfundkurs könnte es durch eigentlich eine günstige Übernahme für die Dt. Telekom sein (haben ja schon 12 %).  

14 Postings, 3179 Tage Mr.BailyBoden?

 
  
    
1
11.10.20 18:40
Was meint Ihr? Hat BT jetzt einen Boden gefunden?  

6753 Postings, 4320 Tage butzerlehatte es doch schon vorher

 
  
    
12.10.20 10:00
Im September ging der Indix ca 10% in die Knie, jetzt holt er eben wieder auf.  Dazu noch leichte Verstärkung der Bewegung durch Eur / GBP Schwankungen...  

Clubmitglied, 12780 Postings, 7606 Tage Lalapounter 2 ?

 
  
    
1
12.10.20 10:42
verkaufe ich hier kein Stück ...

und ja...ich habe Zeit :-))  

239 Postings, 195 Tage dat wedig nich ist .Tja, man muss es sich auch mal eingestehen...

 
  
    
1
13.10.20 09:28
...viele schreiben gerne immer von Ihren Erfolgen. Hier habe ich auf das falsche Pferd gesetzt und inzwischen -50% allerdings nicht realisiert und das werde ich ach nicht. Pensionsverpflichtungen, Netzausbau, Brexit....rechtfertigt das diesen Kurs? Die Kennzahlen sind doch gut. Trotzdem hängt die Pest an der BT-Group. schade. Was wohl die Telekom dazu sagt?  

Clubmitglied, 12780 Postings, 7606 Tage Lalaposo what

 
  
    
13.10.20 13:51
liege hier auch hinten ....egal ...wenn wir auf 1,5 stehen ..freue ich mich ...und das kann jederzeit passieren ...heute sind 30-40 % nix ...hier eigentlich überfällig ..aber Börse ist nun mal kein Wunschkonzert ....
 

Clubmitglied, 12780 Postings, 7606 Tage Lalapowas

 
  
    
26.10.20 11:31
geht ab ?!  

1561 Postings, 1020 Tage iudexnoncalculatKeine Ahnung?

 
  
    
26.10.20 11:38
finde derzeit auch keine News....aber sehr ungewöhnlich ;-)  

6753 Postings, 4320 Tage butzerleich kann mir vorstellen...

 
  
    
27.10.20 09:36
.... dass eine höhere Gewinnerwartung nun eingepreist wird. Habe ein paar andere gebeutelte Großwerte mit neuen Zahlen (HSBC, Canon), die alle besser ausgefallen sind als angenommen und selbst im derzeitigen Abwärtstrend dagegen hielten. Kann mir vorstellen, dass das nun auch schon für die BT ebenso gilt.  

Clubmitglied, 12780 Postings, 7606 Tage Lalapound wieder

 
  
    
29.10.20 10:22
wird gepusht ........

DTE ???!!!  

Clubmitglied, 12780 Postings, 7606 Tage Lalapojetzt aber ...

 
  
    
29.10.20 10:54
BT Group:

Telekom-Beteiligung BT Group mit mehr Zuversicht

29.10.2020, 09:58

LONDON (dpa-AFX) - Der britische Telekommunikationskonzern BT Group blickt wegen der erhöhten Nachfrage nach Glasfaseranschlüssen in der Corona-Krise optimistischer in die Zukunft. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) solle für das Geschäftsjahr 2020/21 zwischen 7,3 und 7,5 Milliarden britischen Pfund liegen (8,1 - 8,3 Milliarden Euro), teilte das Unternehmen am Donnerstag in London mit. Zuvor lag die Spanne bei 7,2 und 7,5 Milliarden Pfund. Nun traut sich BT auch eine Mittelfrist-Prognose zu: Für das Jahr 2022/23 rechnet man sogar mit einem Ebitda in Höhe von 7,9 Milliarden Pfund. Die Aktie stieg zum Handelsstart um über 8 Prozent an. Neben der starken Nachfrage, weil in der Corona-Pandemie mehr Menschen von zu Hause arbeiten, seien auch Modernisierungs- und Kostensparprogramme Treiber für die optimistische Prognose. Im zweiten Quartal lag das bereinigte Ebitda zwar mit 1,91 Milliarden Pfund rund drei Prozent unter dem Vorjahreswert, allerdings doch klar über den Schätzungen der Analysten. Zwischen April und September krachte der Gewinn der Deutschen-Telekom-Beteiligung dagegen im Vergleich zum Vorjahr um gut 20 Prozent auf 856 Millionen britische Pfund herunter. Grund waren fehlende Einnahmen aus der Sportsparte in Folge der Corona-Pandemie. Das Ebitda ging auf vergleichbarer Basis um fünf Prozent auf 3,7 Milliarden Pfund zurück. Der Umsatz lag mit 10,6 Milliarden Pfund rund 8 Prozent niedriger als noch vor einem Jahr. Die Deutsche Telekom ist seit dem Verkauf des britischen Mobilfunkgeschäfts durch ein Tauschgeschäft mit zwölf Prozent größter Anteilseigner von BT. Vor einiger Zeit schon haben die Bonner das Anteilspaket aber in ihren Pensionsfonds eingebracht. Zuvor hatten die Bonner milliardenschwere Wertminderungen hinnehmen müssen, unter anderem wegen eines Bilanzskandals von BT in Italien und auch wegen des Brexits./ngu/stk  

Clubmitglied, 12780 Postings, 7606 Tage Lalapoverrückt ..

 
  
    
29.10.20 17:30
hoch auf 1,23 ....zurück auf 1,11


Algos spielen sich die Bälle zu ....

Aber egal ....die Zahlen waren erstaunlich gut ..Algos hin / her ..


Abwarten ...denke ich kaufe unter 1,10 noch ein paar zu ...also ..Algos marsch marsch ..:-))  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben