UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

First Graphene - Erster Kommerzieller Produzent

Seite 1 von 56
neuester Beitrag: 21.01.21 17:35
eröffnet am: 07.04.18 19:40 von: Bady89 Anzahl Beiträge: 1378
neuester Beitrag: 21.01.21 17:35 von: ariadne Leser gesamt: 407562
davon Heute: 875
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  

100 Postings, 1191 Tage Bady89First Graphene - Erster Kommerzieller Produzent

 
  
    
5
07.04.18 19:40
Hallo zusammen, ich mache nochmal einen neuen Thread für First Graphene auf da der alte Thread noch auf MRL läuft.

Hier nochmal die Zusammenfassung für alle die noch nicht bescheid wissen.

- FGR ist der erste Kommerzielle Produzent von Graphen, somit aktuell wohl Weltmarktführer auf dem Gebiet.

- FGR hat einen laufende Graphit Mine welcher dem Unternehmen langfristig eine unabhängige Gaphitversorgung sichert. (Basismaterial)

- Es sind weitere Investitionen in Graphenfabriken in Europa geplant.

- Es laufen Forschungen zu neuen Graphene Akkus und weiteren Graphen Produkten.

Zusammengefasst gefällt mir bisher sehr gut was ich so sehe.

Fotos der ersten Graphen Fabrik in Henderson sowie aus der Mine gibt es online zu sehen.

https://www.firstgraphite.com.au/graphene/graphene-facility

Wer sich jetzt noch immer an den Kopf fasst und fragt was Graphen eigentlich genau ist, der möge bitte folgenden Artikel lesen.

https://www.mobilegeeks.de/artikel/graphen-einsatz/  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
1352 Postings ausgeblendet.

4702 Postings, 3737 Tage ipson...wen es interessiert...

 
  
    
1
18.01.21 11:49
https://www.fiaformulae.com/de/news/2020/january/...es-avatar-concept

https://www.trendsderzukunft.de/...phenbasierter-batterietechnologie/

..."Technisch ist vor allem die Batterietechnologie des Wagens erwähnenswert. Die Batterien wurden mit graphenbasierter organischer Zellchemie entwickelt und ist völlig frei von seltenen Erden und Metallen. Sie sind komplett recycelbar und sollen die Elektromobilität unabhängig von fossilen Ressourcen machen. Mercedes möchte eine ?Circular Economy? im Rohstoffbereich etablieren und so die nachhaltige E-Mobilität voranbringen."

Es handelt sich NICHT um einen Prototypen sondern um ein reines Konzept Auto, also mehr Show als Realität, aber es zeigt, was in Zukunft möglich sein kann.  

4702 Postings, 3737 Tage ipsonKeine Ahnung ob schon bekannt und

 
  
    
1
18.01.21 12:00
wie verlässlich, aber klingt zumindest gut...

https://www.elektroauto-news.net/2020/...hen-akku-jahresende-in-serie

"In acht Minuten auf 85 Prozent: Chinesen wollen Graphen-Akku bis Jahresende in Serie bringen"  

750 Postings, 212 Tage slim_nesbit@ipson

 
  
    
2
18.01.21 12:58
den Werkstoff hat man seit mind. 8 - 10 Jahren auf dem Zettel. Da wurde es schon durch die stinknormale Tagepresse gejagt, in der Fachpresse natürlich früher.
Die Explorationen, die Verarbeitung und die Lieferketten bilden sich nunmal nicht in 4 - 5 Jahren aus. Daher waren auch schon viele Investoren zu früh in Grafitwerten investiert.
Es gab ja auch, was die Qualität aus manchen Minen anging, schwache Ergebnisse.
An dem Erfolg des Werkstoffes gibt es keinen Zweifel, an manchen Wertpapieren der Branche schon.  
NUx für Ungut - aber mache hier bitte keinen unübersichtlichen Copy and paste Thread draus. Nachher gehen die tatsächlich wichtigen news ifür uns in der Masse unter.  

 

455 Postings, 1330 Tage bullytrader@ Ibson@ & @ slim@

 
  
    
18.01.21 13:53
es stimmt, der Bekanntkeitsgrad von " Graphene" ist in weiten Teilen in der allegemeinen Bevölkerung
noch nicht angekommen!

Wenn mich Menschen wegen meiner Graphen Mask,s (trage  und wasche sie seit 4 Monaten täglich, einfach eine klasse Qualität)
ansprechen, ich ihnen etwas über "Graphen" erzähle, sehen sie immer noch böhmische Dörfer !! :-)))

Vielmehr ist nun wichtig, das die Industrie nun endlich an Fahrt gewinnt, um Graphen als Additiv in der Serienproduktion aufnehmen
wird,.der steigende Bedarf muss gedeckt werden.

Wie bereits ein Forist es einmal gepostet hat, irgendwann kaufen und verwenden die Menschen Podukte mit Graphen als Bestandteil,
ohne es zu bemerken.

Geduld ist eine Tugend, die an der Börse oft keinen Platz findet :-)

Best - Bullytrader-

 

743 Postings, 279 Tage Flo2231die Frage ist wirklich immer der Zeitpunkt

 
  
    
18.01.21 18:27
... bin seit einigen Wochen dabei und frage mich mittlerweile, ob es nicht zu früh war ... ja, ich brauch das Kapital nicht. Aber trotzdem könnte es in der Zwischenzeit mit etwas Gewinn wo anders angelegt werden. Bin von Graphene auch überzeugt, aber die Frage ist: Wann lohnt es sich?
Bis dahin liegt wohl das eingesetzte Kapital "null auf null" tot rum ... oder wie seht ihr das?  

183 Postings, 226 Tage nick__33@flo

 
  
    
18.01.21 19:00
Geduld. Sonst verpasst was. Hast Du eine andere bessere Möglichkeit Dein Geld anzulegen dann nur zu.

In die Zukunft schauen geht nicht. Und wenn Du glaubst das zu können, liegst Du mindestens zu 50% falsch. Oder schlechter.

Ist es Dir lieber auf der relativ sicheren Seite zu sein? Oder doch lieber eher höheres Risiko gehen?  

743 Postings, 279 Tage Flo2231@nick

 
  
    
18.01.21 19:19
Meinst du mit ?relativ sichere Seite? unsere First Graphene? Weil du Graphene als Zukunft siehst?  

743 Postings, 279 Tage Flo2231Geduld hab ich ja

 
  
    
18.01.21 19:20
Ist ja Long invest ... und hier hab ich auch keine Bauchschmerzen wegen der Breiten Möglichkeiten.
Aber ?totes Kapital? über Monate is halt auch doof  

1567 Postings, 594 Tage Stakeholder2Normalerweise Kontraindikator

 
  
    
1
18.01.21 20:00
und direkt Raus wenn RobinHood dabei ist....  

183 Postings, 226 Tage nick__33@flo

 
  
    
18.01.21 20:03
Mit sicher meine ich, was DU nach gründlicher Recherche als sicher erachtest. Nicht ich. ENTSCHEIDE SELBST.  

183 Postings, 226 Tage nick__33....

 
  
    
18.01.21 20:08
Für mich ist fgraphene ein Zock. Mal schauen ob es klappt. Besser Aktien jetzt haben als hinterher zu sagen: Mist, hätte ich mal.

Kann aber auch sein das ich später sage: Hätte ich mal nicht gekauft.

Verballer sozusagen nicht Dein ganzes Haus in die Aktie hier. Manche wenige machen es. I nicht.  

743 Postings, 279 Tage Flo2231Ich hab meine 5000 stück

 
  
    
18.01.21 20:51
Die tun keinem weh und machen mich vielleicht ein bisschen reicher. Die Vision stimmt, die Möglichkeiten auch. Der Rest wird sich zeigen  

183 Postings, 226 Tage nick__33....@flo

 
  
    
1
18.01.21 21:05
Exakt so. Das ganze Geschreibsel von Dir zuvor kannst Dir sparen. Ausser Du hast Fans. Ich bin keiner von Dir.  

1567 Postings, 594 Tage Stakeholder2da kommt was heute.

 
  
    
20.01.21 08:50
0,20? bei uns!

läuft!!  

455 Postings, 1330 Tage bullytraderStatement -FGR- Quarterly Activities Report

 
  
    
1
20.01.21 11:49
https://themarketherald.com.au/...cts-on-december-quarter-2021-01-20/

Transalte:,

First Graphene (FGR) hat das Dezember-Quartal mit einer Überprüfung seiner Führungswechsel, seiner Finanzlage und seiner jüngsten Aktivitäten abgerundet
   Das Unternehmen hat die Weihnachtszeit damit verbracht, sein Graphenpulver-Sortiment zu vermarkten - ein Additiv, das die Feuerhemmung, Festigkeit, Flexibilität und Ausdauer eines Produkts verbessern kann
   Es wurden auch Möglichkeiten zur Verbesserung von Energiespeichern wie Sonnenkollektoren untersucht
   Das Dezember-Quartal brachte auch Führungswechsel mit sich - Gründungsdirektor Craig McGuckin gab seinen Rücktritt bekannt, während Michael Bell zum CEO von First Graphene ernannt wurde
   In Bezug auf die Finanzen hat FGR im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 21 mehr als 1,1 Millionen US-Dollar verbraucht und das Jahr 2020 mit rund 4 Millionen US-Dollar auf der Bank abgeschlossen
   Auf der Grundlage der aktuellen Ausgaben reicht das Bargeld aus, um den Betrieb drei volle Quartale lang aufrechtzuerhalten
   Nach dem Quartalsbericht stiegen die First Graphene-Aktien um 1,72 Prozent auf 29,5 Cent

First Graphene (FGR) hat das Dezember-Quartal mit einer Überprüfung seiner Führungswechsel, seiner Finanzlage und seiner jüngsten Aktivitäten abgerundet.

Der Graphenhersteller konzentrierte sich gegen Ende 2020 auf zwei Hauptziele: die Kommerzialisierung seiner PureGRAPH-Produktpalette und die Suche nach Möglichkeiten zur Verbesserung von Energiespeichern.
Was ist Graphen?

Als leichtestes und stärkstes Material der Erde bietet Graphen als Additiv eine Reihe von Vorteilen. Es kann die Feuerhemmung eines Objekts erhöhen, es leichter machen, seine Festigkeit stärken und seine Flexibilität verbessern.

Aus diesem Grund hat First Graphene PureGRAPH entwickelt - eine Reihe von Graphenpulvern, die Produkten in der Entwicklung zugesetzt werden können, um ihre Festigkeit und Haltbarkeit zu verbessern.

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 21 verkaufte FGR sein Graphenpulver an eine Vielzahl von Kunden. Es heißt, es sei auch in Gesprächen mit rund 70 anderen potenziellen Kunden aus der ganzen Welt, die alle entweder mit Graphen angereicherte Produkte entwerfen oder testen.
Führung mischen

Das Dezember-Quartal erwies sich auch als eine arbeitsreiche Saison für Veränderungen in der Geschäftsführung, in der die FGR zwei wichtige Veränderungen in der Weihnachtszeit ankündigte.

Craig McGuckin, Geschäftsführer des Unternehmens, gab im Oktober seinen Rücktritt bekannt. Der Gründungsdirektor gab eine Kündigungsfrist von drei Monaten bekannt und verwies auf seine Absicht, nach 35 Jahren als Bergbauingenieur und leitender Angestellter in den Ruhestand zu treten. Er arbeitete acht Jahre lang an der Spitze der Firma.

Der Rücktritt von Craig löste die Suche nach einem neuen CEO aus, der das Unternehmen bis 2021 führen würde. Mitte Dezember ernannte First Graphene Michael Bell in die Rolle.

Mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung in den Bereichen Ingenieurwesen und Unternehmensführung kam Michael zu FGR, was seiner Ansicht nach "eine entscheidende Phase in seiner Entwicklung" ist.

"Es gibt ein erhebliches globales Potenzial für Graphen, da die Hersteller beginnen, seine Anwendungen zu verstehen, und das PureGRAPH-Produkt ist äußerst gut positioniert, um diese Möglichkeiten zu nutzen", sagte er im Dezember.

Der neue CEO wird im laufenden Quartal offiziell dem Team beitreten.
Finanzen

Im Dezemberquartal brachte First Graphene Kundenbelege in Höhe von 32.000 USD ein. Zuwendungen der öffentlichen Hand und Steueranreize sorgten ebenfalls für eine Steigerung des Unternehmensergebnisses um 631.000 USD.

Insgesamt hat der Materialbestand im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 21 etwas mehr als 1,1 Millionen US-Dollar gekostet.
brief summary. Best - Bullytrader

Die größten Ausgaben entfielen auf Forschung und Entwicklung sowie Produktherstellung. Zusammengenommen haben diese Ausgaben das Unternehmen um 1,1 Mio. USD zurückgeworfen. Personal-, Verwaltungs- und Unternehmenskosten kosteten First Graphene im Dezemberquartal rund 370.000 USD.

Die FGR hat auch etwas mehr als eine halbe Million in die Investitionstätigkeit investiert, wobei die Kosten für Sachanlagen die größten Investitionskosten darstellen.

Ende 2020 hatte das Unternehmen etwas mehr als 4 Millionen US-Dollar in der Bank - etwas weniger als die 5,7 Millionen US-Dollar, mit denen es in das Quartal eingetreten war.

In Kombination mit seinen Ausgaben bedeutet das neue Barguthaben, dass First Graphene den Betrieb mit dieser Ausgabenrate für etwas mehr als drei weitere Quartale aufrechterhalten kann.

Nach dem Quartalsbericht stiegen die First Graphene-Aktien um 1,72 Prozent und notierten um 11:12 Uhr AEDT bei 29,5 Cent.
 

455 Postings, 1330 Tage bullytraderCraig McGuckin

 
  
    
20.01.21 12:01
Craig McGuckin, Geschäftsführer des Unternehmens, gab im Oktober seinen Rücktritt bekannt. Der Gründungsdirektor gab eine Kündigungsfrist von drei Monaten
bekannt und verwies auf seine Absicht, nach 35 Jahren als Bergbauingenieur und leitender Angestellter in den Ruhestand zu treten. Er arbeitete acht Jahre lang an
der Spitze der Firma.

Das er seine  nicht unerheblichen Aktienanteile "hold", soweit ich noch in Erinnerung habe, sogar noch aufgestockt hat, ist ein Signal ........

meine Meinung,............. !

Best - Bullytrader -  

263 Postings, 3229 Tage beetlestuff@FLO2231...

 
  
    
1
20.01.21 12:49
....eigentlich ist es wirklich müßig, aber manchmal kann man einfach nur noch den Kopf schütteln.

Du bist hier in einem Zukunftsinvest drin, dass seit meinem Einstieg vor 3 Jahren sich in der Tat seitlich bewegt hat.
Meine Geduld scheint sich auszuzahlen, denn wir haben hier eine Verdoppelung innerhalb von 10 Wochen, und du schreibst:

"bin seit einigen Wochen dabei und frage mich mittlerweile, ob es nicht zu früh war ... ja, ich brauch das Kapital nicht. Aber trotzdem könnte es in der Zwischenzeit mit etwas Gewinn wo anders angelegt werden. Bin von Graphene auch überzeugt, aber die Frage ist: Wann lohnt es sich?
Bis dahin liegt wohl das eingesetzte Kapital "null auf null" tot rum ... oder wie seht ihr das?"

Anlagehorizont einer Stubenfliege! und meine Lieblingsfragen:
"Wann lohnt es sich"
und
"...oder wie seht ihr das?"

Sei mir nicht böse, aber bitte zurück mit Pfeil und Bogen in den Wald.  

455 Postings, 1330 Tage bullytraderbeetlestuff : @FLO2231...

 
  
    
20.01.21 13:36
Beetlesstuff, gehe nicht so hart in Gericht, mit FLO, ich denke er ist  sicherlich ein Newcomer in der Börsenwelt !

learn by doing, learn from mistakes ! Ein Prozess den wir alle kennnen :-)))

Best - Bullytrader-  

750 Postings, 212 Tage slim_nesbitFlos Fragen

 
  
    
1
20.01.21 14:31
Naja, Flos Frage an sich ist grundsätzlich berechtigt. Am Erfolg des Werkstoffe besteht kein Zweifel, d. h. aber nicht das jeder Laden erfolgreich sein muss oder nicht sogar über Jahre seitwärts geht oder aufgrund der Risikobewertungen noch nicht in meine Allokation passt.

Bspw. im Automotivebereich gibt es nur einen industriellen Produzenten (BTR)  für das Graphitanodenmatrial. Der nächste. größere Produzent der außerhalb Chinas explorieren, bearbeiten und liefern kann, wird erst in 2022 ggf. 2023 nach den Vorgaben der Autohersteller liefern können.
Dann hat er exakt 13 Jahre gebraucht und das ist nicht langsam. Davon dürften 10 ? 11 Jahre kein operativer Ertrag erzielt worden sein.
Von der Grundstückssuche an bis zum Erfolg gibt 11- 14 Teilschritte, von denen der Erfolg abhängt. Auch noch im drittletzten trennt sich die Spreu vom Weizen.  
Insofern ist die Frage nach dem Timing richtig. Aber die Frage würde ich vor dem Kauf stellen und ob er sie in diesem Forum ordentlich beantwortet ist noch fraglicher.  
Von 100 Fragen bekomme ich mittlerweile höchstens noch 5 gute Antworten, die wirklich Substanz und etwas neues für mich haben.
 

455 Postings, 1330 Tage bullytrader@slim_nesbit : Flos Fragen@

 
  
    
20.01.21 20:32
selbstverständlich sind diese Fragen berechtigt, wenn ich bedenke, das ich die ersten FGR Aktien unter dem Aspekt
gekauft habe. Wo die FGR noch als Graphit - Junior am Markt war.

25.04.16  63000 Stk
26.04.16  29050 Stk
04.05.15  60000 Stk

Ich war geneigt diese wieder zu veräussern, weil das Explorergeschäft äusserst schwierig ist. Dann kam bei der FGR ein Gedanke
auf die Plattform, Graphit in Garphen umzuwandeln! Er war ein jahrelanger Entwicklungsprozess. In dieser Zeit habe ich
meine Positionen ausgebaut!

Die Erfolg gibt 11- 14 Teilschritte, von denen der Erfolg abhängt, das ist sehr zielführend von dir, es ist die Realität, die oft
bei einem Hype ausgeblendet sind!

Nun stellt sich hier die Frage , wie viele dieser Erfolgsparameter hat die FGR abgearbeitet, es sind die meisten. Kommt der Durchbruch
in den ersten zwei Quartalen 2021 ?? Keiner kann die Frage beantworten! Covid -19- ist auch ein elemtarer Hemmschuh.

Ich trade im Regelfall meine Shares kurzfristig,nehme Gewinne/ Verluste mit. Aber bei der FGR bremst mich etwas, obwohl die Gewinne
sehr komfortabel wären ??

Nur meine Sichtweise, jeder muss seine Schlüße ziehen.

Best - Bullytrader-

 

23 Postings, 960 Tage KeksdoseEntspannt bleiben

 
  
    
21.01.21 09:34
Ich finde man sollte sich mehr entspannen. Wir sind vielleicht "verwöhnt" weil wir derzeit die Kurse rund um die grüne Welle sehen und dabei vergessen, dass auch hier wahnsinnige Kurssprünge stattfinden.
Wenn ich mir meine Graphen-Watchliste anschaue zeichnet sich ein klarer Trend ab.

Hier mal eine Auflistung aller Werte in %, die ich zwischen 6 und 2 Monaten in der Watchliste habe.
+33,33 %
+98,60 %
+12,80 %
+175,37 %
+46,95 %
+3,2 %
-3,26 %
+511,42 %
+33,33 %
+9,85 %
+217,95 %
+1,91 %
+45,68 %
+277,03 %

Lediglich ein Wert ist im Minus. Ansonsten alles andere im Plus. Man beachte aber, dass teilweise Stocks sind, wo sehr kleine Firmen hinterhängen. Aber auch die Großen.
Mir zeichnet sich derzeit nur wenig Potenzial nach unten ab, eher nur nach oben. Man forscht aktiv an besseren Batterien, Baumaterial, Antivirale / Bakterielle Wirkungen und das in Verbindung mit Graphen.
Ich vermute, Graphen ist ein neuer Hype (Vielleicht sogar der nächste?), jedoch darf man nicht vergessen, dass die Branche mehr als am Anfang steht. Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Dividenden darf man hier vorerst nicht erwarten.
Ich lasse meine Positionen liegen und schaue, wie es sich entwickelt. Ich denke, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, einzusteigen. Klar, es kann noch dauern, bis diese Kurse "Explodieren" aber lieber früh dabei sein, als die Chance verpasst zu haben (Siehe Plug Power).

Zum Schluss noch: "Applied Graphene Materials notes graphene powder approval from EU regulator" Quelle: https://www.proactiveinvestors.co.uk/companies/...gulator-938416.html
Es wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Ebenfalls: Graphen basiertes Handy von appear angekündigt.

Es tut sich also eine Menge :)

LG Keks  

750 Postings, 212 Tage slim_nesbitzu den letzten Posts

 
  
    
2
21.01.21 11:35
etwas OT und etwas Begründung i. S. Timing und Riskallokation.
Ich kaufe seit meinem ersten Studium in den 80er Jahren Wertpapiere, von 1990 - 2006 teilweise auch beruflich. Ich kommen noch aus der Zeit, in der man Aufträge mit Kugelschreiber und Durchschlag, später per Fax und dann per Telefon eingab.
In Abhängigkeit des Risikos ging man damals von Liegedauern von 7 ? 15 Jahren aus; Faktisch schrumpften die aber auf 1,5 Jahre zusammen, heute ist es wahrscheinlich nur noch die Hälfte.
Im Rohstoff- und Minensegment habe ich mich immer gewehrt, vor dem Aufbau einer Pilotanlage oder der Finanzierung einer profitablen Förderung zu kaufen. Weil auch da noch die Anleger betrogen oder enttäuscht werden können. Begründete Ertragsaussichten hat man eigentlich erst, wenn mit den potentiellen Kunden konkrete Absichtserklärungen (also noch keine Lieferverträge) vorliegen, die konkreten Aussagen über die Materialqualität und das Volumen der nächsten 3 ? Jahre beinhalten. Das ist eigentlich heute auch noch so. Aber (!): Die Internetartikel werden seit Jahren so aufbereitet, dass die Formulierungen unscharf sind. Das macht die Beurteilung nicht nur schwierig bis unmöglich sondern auch fragil. Wenn man also zu einem recht sicheren Zeitpunkt, der fundamental und Charttechnisch hinreichend begründet ist, einsteigt, haben  andere schon 1´- 2000% auf dem Tacho.
Wenn man professionell drangeht, bedarf es relativ viel Übung (oder einen Hang zum Zen), den Impuls ("jetzt aber ein") zu widerstehen. Aus beruflicher Sicht muss die Bedingung keinen Verlust zu machen höher gewichtet werden als ggf. einem entgangenen Gewinn nachzutrauern. Das habe ich über die Jahre für meine privaten Investments übernommen, damit kann man Opportunitäten aus Streuung und Absicherung mit Derivaten etwas runterfahren.
Im Graphitesegment bilden sich jetzt erst die Zuliefererketten, in den Jahren 2022 -2023 sollte dies das erste Mal Musik machen.
Bei FGR sehe ich begrenzte Risiken, ich sehe aber auch noch nicht, dass sie im höchstdotierten Graphenesegment mitspielen.
 

282 Postings, 5896 Tage ariadneGute Diskussion,

 
  
    
21.01.21 17:35
Danke für eure Einschätzungen.
Ich würde es so sehen. Zuerst braucht es eine gute Idee, Anwendungsmöglichkeiten. Eine sehr gute Idee, im Labor geprüft. Dazu braucht es gute wissenschaftliche Begleitung. Check, sehe ich bei FGR als erfüllt an. Dann braucht es den langen Weg aus dem Labor. Herstellungsprozess und deren Qualitätskontrolle, regulatorische Auflagen, etc. Natürlich am Besten mit Partnern aus der Geschäftswelt. Läuft würde ich sagen. Aktuell frage man sich, ob das für aktuell ca 100 Mio Euro Marktpreise für FGR stimmt. Dann frage man sich, ob die vorgestellten Ideen eine Chance am Markt haben. Und dann die entscheidende Frage. Wie lange kann es dauern und wovon hängt es ab, ob die Kiste läuft, ob der eingeschlagene Weg umgesetzt werden kann. Also, viele Überlegungen. Dazu kommt die allgemeine Marktlage. Was ich damit sagen will? Ohne eigenen Research wird es nicht gehen. Oder man muss sich eingestehen das man nur Trends spielen will. Im Moment braucht es Mühe genau hinzuschauen, das ist die Aufgabe.

Ariadne oder L  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben