UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft

Seite 1 von 98
neuester Beitrag: 19.10.20 22:39
eröffnet am: 29.10.17 09:40 von: juche Anzahl Beiträge: 2444
neuester Beitrag: 19.10.20 22:39 von: tsgadler Leser gesamt: 486559
davon Heute: 12
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98  Weiter  

8860 Postings, 5806 Tage jucheLION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft

 
  
    
12
29.10.17 09:40
Es ist Zeit, einen neuen Thread zu beginnen.

Die Zocker verabschieden sich schön langsam von der Aktie und verkaufen sogar unter dem Wert der letzten Kapitalerhöhung. Somit ist die Bezeichnung ?Zockeraktie? auch nicht mehr zeitgemäß. Es handelt sich bei LION E-Mobility um eine seriöse Holding mit besten Aussichten, die nun auch in Nordamerika präsent ist.

Die Fakten sollten nun in den Vordergrund treten. Unternehmensbeschreibung laut Homepage:

?Die LION E-Mobility AG ist eine im Jahr 2011 gegründete, börsennotierte Schweizer Holding mit aussichtsreichen strategischen Investments im E-Mobility Sektor, insbesondere im Bereich elektrische Energiespeicher und Lithium-Ionen-Batteriesystemtechnik.
Das Unternehmen besitzt 100% der deutschen LION Smart GmbH, einem Entwickler von Batteriepacks und Batterie-Management-Systemen. Die LION Smart GmbH hält zudem einen 30% Anteil an der TÜV SÜD Battery Testing GmbH, einem erfolgreichen Joint Venture mit der TÜV SÜD AG.?
http://www.lionemobility.de/de/startseite

Die vor wenigen Monaten vereinbarte Zusammenarbeit mit dem österreichischen Unternehmen Kreisel Electric GmbH  wird  die Umsätze bald vervielfachen. Für den Heimspeicher MAVERO liegen laut Kreisel mehr als 200.000 Vorbestellungen vor. Dies wurde bei einer Veranstaltung, an der auch Vertreter von Kreisel Electric und LION E-Mobility teilgenommen haben, erwähnt.

Nachdem das neue Werk von Kreisel Electric in Oberösterreich - in Anwesenheit von Arnold Schwarzenegger - im September  eröffnet wurde, beginnt nun die Serienproduktion des Heimspeichers MAVERO, für den LION exklusiv das Batteriemanagementsystem liefert.
http://www.kreiselelectric.com/

Jochen Kauper vom ?Aktionär? hat den Stückwert des Batteriemanagementsystems bei einem Großauftrag auf 200 ? 300 Euro geschätzt.
http://www.deraktionaer.de/aktie/...interguende-und-ziele--298260.htm

Mit dem weltweiten exklusiven Liefervertrag an Kreisel, der vorerst bis 2021 abgeschlossen wurde, wird sich also der Umsatz der Lion E-Mobility AG  ab sofort gewaltig erhöhen. Alleine mit den bisherigen Vorbestellungen des MAVEROS steht in den nächsten Jahren ein Umsatz bei LION E-Mobility von geschätzten 50 Mio. Euro an.
http://www.finanznachrichten.de/...iemanagementsystem-deutsch-016.htm

Die kürzlich erfolgte Kapitalerhöhung um 3,5 Mio. Euro erfolgte zu einem Kurs von 8 Euro.
http://www.finanznachrichten.de/...enkapitalerhoehung-deutsch-016.htm

Aktienkurs derzeit 7,45 Euro

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98  Weiter  
2418 Postings ausgeblendet.

78 Postings, 360 Tage EtaflySuper News

 
  
    
28.09.20 14:55
Jetzt hoffen wir mal, dass Amazon eine richtige Großbestellung tätigt. Das würde sich selbst bei der kleinen Handelsmarge deutlich im Ergebnis bemerkbar machen.
 

8860 Postings, 5806 Tage jucheOh, hab gerade gesehen,

 
  
    
28.09.20 21:59
dass mein Beitrag gelöscht wurde wegen fehlender Quellenangebe.

Wie soll ich den bei einer persönlichen Meinung eine Quellenangabe haben ?

Schon sehr komisch, scheint was dran zu sein an meiner Vermutung...  

211 Postings, 1295 Tage DA-TraderWebsite

 
  
    
29.09.20 09:41
Lion smart Website ist online. Also funktioniert.  

8777 Postings, 3550 Tage halbgotttAnalyse der Baader Bank

 
  
    
29.09.20 14:03
ist ne schöne Sache, wenn ihr die Analyse der Baader Bank vorliegen habt. Nur darf man das hier nicht veröffentlichen, so eine Analyse kostet Geld und ist eben nicht für alle einsehbar, sondern nur für die institutionellen Anleger, bzw. für diejenigen, die direkt bei der Baader Bank dafür zahlen.

Falls Lion dafür zahlt, daß sie die Analyse bei sich veröffentlichen dürfen, kann man problemlos daraus zitieren, aber eben nur dann.

Völlig unabhängig von diesem Gedöns können wir problemlos auch selbstständig so eine Analyse erstellen. Denn die ganzen Infos sind quasi jedem zugänglich. Aussagen zur 30% Joint Venture TÜV SÜD Beteiligung sind teilweise weiterhin spekulativ, das ist bei offiziellen Analysen aber ebenso der Fall.

Meine Kernaussage, daß man so oder so 18-20 Mio Gesamtumsatz für 2020 (Gesamtumsatz 2019: 1,6 Mio) in irgendeiner Form bewerten muss, steht weiterhin. Voreinem Dreivierteljahr wurde noch 8,5 Mio genannt, dann 10 Mio und 20 Mio in 2021 und jetzt nach der nächsten extrem kräftigen Prognoseerhöhung sind es bereits in 2020 18-20 Mio.

Eine Bewertung, die dem zweifachem Umsatz entspräche, würde alle erdenklichen Risiken berücksichtigen, natürlich auch, daß die derzeitigen Umsätze nicht der absolute Renditebringer sind. Wären 18 Mio Umsatz renditeträchtig, hätte man ein Vielfaches bei der Bewertung. Und obendrauf kommt zu diesem zweifachem Umsatz noch das 30% Joint Venture TÜV SÜD. Wenn jmd eine Bewertung davon wg fehlender Transparenz schwierig findet, dann setzt man halt einen niedrigeren Wert an, ist aber klar, daß der Wert nie bei 0 liegen kann.

TÜV SÜD hatte ein Gewinnplus von +96%. Obwohl der Gewinn so extrem kräftig gestiegen ist und kräftige Investitionen für weiteres Wachstum vonnöten waren, ist der Gewinn weiter gestiegen!!!

Von den Bashern ZuercherGnom, maltzatov, maladez undundund wurde in Abrede gestellt, daß es beim TÜV SÜD überhaupt Wachstum geben würde, weil die Autofirmen alles selbst testen würden (ein gequirrlter Unsinn, meine Güte), bzw. daß TÜV SÜD überhaupt nicht an Gewinn interessiert wäre (der nächste totale Unsinn), bzw. daß man falls es überhaupt noch zu Wachstum käme, dies nur mit hohen Investitionen zu wuppen wäre, was zu Gewinneinbußen führen würde müssen, was alles höchst eindrucksvoll total widerlegt werden konnte.

Das 30% Joint Venture TÜV SÜD hat einen sehr hohen Wert, weil es über ein skalierbares Geschäftsmodell verfügt. Es ist vollkommen unabhängig von einzelnen Entwicklungen, sondern partizipiert an der gesamten Branche, die notwendigen Investitionen gewährleisten ein riesiges Wachstum und dieses Wachstum ist gleich zu Beginn mit schönen Gewinnen gesegnet. Besser geht es nicht.

Meine spekulative Bewertung von TÜV SÜD berücksichtigt ein spekulatives Wachstum der Branche bis zum Jahr 2030. Da wird eine Verdreißigfachung der E-Auto Branche genannt. Selbst wenn das nur halb so toll werden sollte, kann man problemlos das TÜV SÜD Batterie Testing mit 75 Mio bewerten, da würde gar nicht die totale Zukunft in 2030 gehandelt, sondern lediglich die Aussichten. Ist ja klar, daß die Umsatz und Gewinn Multiple aber andere sein müssen, als beim zweifachen Umsatz von Lion E-Mobility.

Folgt man diesen Annahmen, dann wäre das 30% Joint Venture ca. 25 Mio wert. Und die faire Bewertung für Lion E-Mobility läge bei

36 Mio (zweifacher Umsatz von 18 Mio für 2020) + 25 Mio Tüv Süd = 61 Mio (davon müsste man die geringen Schulden abziehen).

Irgendwelche tollen Umsatzerwartungen durch Serienreife oder was auch immer, wären da 0,00 abgebildet und das ist auch gut so. Denn es ist allemal sinnvoller bei Lion E-Mobiltiy das Hier und Jetzt zu bewerten und bei TÜV SÜD auch die einfache und ziemlich unspekulative Zukunft zu bewerten.

Wenn man steigende Schulden annähme, dann hätte man z.B. 6 Mio Schulden und die erweiterte Rechnung ginge so: faire Bewertung 61 Mio minus Schulden 6 Mio = 55 Mio Börsenkapitalisierung.

Fairer Aktienkurs bei 9,24 Mio Aktien läge dann folglich bei 5,95 und diese Berechnung ist wirklich ziemlich konservativ. Aber wer das alles noch viel konservativer haben will, bitte gerne. Man kommt aber bei allem wenn und aber nie im Leben auf einen Aktienkurs von 2,90. Eine gesamte Börsenkapitalisierung von derzeit 26,80 Mio ist vollkommen unterbewertet.

Man sollte hier nicht pushen, Serienreife, Mia von fox Automotive undundund. Sondern einfach nur das faktische Hier und Jetzt bewerten und auch wer meint, TÜV SÜD wäre nur einen Bruchteil so viel wert wie von mir angegeben, käme auch auf eine klare Unterbewertung.

Die Analyse von Baader Bank wird nichts anderes feststellen können. Indem das erst mal nur inst. Anleger lesen sollen, sollen diese also erst mal in aller Ruhe einsteigen dürfen, während ahnungslose Kleinanleger sich dann bei 4 oder 5 Euro begeistern dürfen, LOL

Ich selber sehe das Ganze trotz der immer eindeutigeren Lage weiterhin als spekulatives Investment. Aber nur allein deswegen, weil es eine so kleine Aktie ist. Aber weil sich hier rein faktisch und grundlegend eine ganze Menge geändert hat, liegt meine grundsätzliche Gewichtung jetzt nicht mehr bei 5% sondern bei über 10%. Getradet wird weiterhin fleissig, nur wird dieser Sockel von 10% nie mehr unterschritten, so lange die Aktie so klar unterbewertet ist.


 

78 Postings, 360 Tage EtaflyTop Analyse

 
  
    
29.09.20 20:43
Sehe ich in weiten Teilen auch so oder ganz ähnlich. Wenn man ansieht das in immer mehr Märkten ab 2035 keine Verbrenner mehr verkauft werden dürfen, dann wird auch immer weniger in diesem Bereich entwickelt, getestet etc. Anders bei den Batterien, dort wird die Entwicklung und das Testgeschäft schon vorher boomen, da man die Entwicklung sehr viel früher starten muss, damit dann rechtzeitig die richtigen Produkte hat.

Ich denke gegen Ende der 20er Jahre werden wir sehen, wie mehr oder weniger nur noch elektrifizierte Fahrzeuge entwickelt werden. Bis dahin werden wir extrem starkes Wachstum sehen  

29 Postings, 284 Tage MaladozLMI Wert Analye

 
  
    
01.10.20 17:19
Danke,
sehe ich zum größten Teil wie du.
20-30 Mio Euro Markt Cap ist sehr fair und daher kaufe ich immer wieder und seit 2018 Top habe ich nichts verkauft ...
Ja heute ist der Wert umso fairer, dass LMI grosse Schritten hinter sich hat. Mir gefällt speziell jetzt, sowie in der Zeit 2013-2017, dass die Firma wieder nicht mehr so viel Cash verbraucht im Vergleich zum Wert was kreiert wird.
Da sind gute Sachen in der Hinsicht passiert (Das bestätigte TÜV Süd Batterie testing Erfolg, das versprechende Umsatz des Integrator Geschäftes in 20 oder mehr Mio Euros und immer wieder lukrative Studien ).  
Und für den aktuellen Preis bekommt man umsonst die LIGHTbattery „Option“ und vielleicht mehr. (BMS?)  

8860 Postings, 5806 Tage jucheIch würde sagen:

 
  
    
01.10.20 17:42
"es ist angerichtet"

Alle Sparten entwickeln sich prächtig; der Kurs wird es auch machen, wenn die Zeit reif ist...

Abstauber setzen, zurücklehnen und abwarten :-)

Schönen Spätsommerabend!  

23 Postings, 4703 Tage tsgadlerTech Talk

 
  
    
1
01.10.20 19:08

8860 Postings, 5806 Tage jucheKanadas Regierung will 1 Milliarde Euro

 
  
    
02.10.20 11:17
in den nächsten 5 Jahren in emissionsfreie Busse investieren. Da kann Lion electric co und somit auch LION Smart) mit weiteren Großaufträgen rechnen...

https://electricautonomy.ca/2020/10/01/...nvestment-zev-bus-charging/

 

78 Postings, 360 Tage EtaflyKlasse

 
  
    
02.10.20 13:55
Da sollten für Lion Electric ein dicker Batzen abfallen, wenn die ein Viertel des Kontinents bekommen (was Wahrscheinlich ist), dann sind das 250 Busse pro Jahr für die nächsten 5 Jahre.
Wenn Lion Electric sich die Hälfte schnappen kann, dann sind es 500 Busse jedes Jahr. Da sollte die Kasse auch bei Lion Smart klingeln.

Super News  

416 Postings, 1075 Tage TiktakWenn Lion Smart dann

 
  
    
02.10.20 14:28
noch die Zulassung fürs 800 Volt System hat, läuft es richtig rund.  

8777 Postings, 3550 Tage halbgotttBaader Bank

 
  
    
02.10.20 18:14

Im Bundesanzeiger wurden die Zahlen für TÜV SÜD BAtterie Testing 2019 veröffentlicht, diese sind sehr eindeutig.

Gewinnwachstum 2017 - 2019 +128%
Der Gewinn ist also nach +96% 2017-2018 weiter gestiegen. Er wäre vermutlich deutlich höher ausgefallen, wenn man nicht so massiv investiert hätte, um für den eigentlichen Wachstumschub gerüstet zu sein. Für die Branche wird eine Verdreißigfachung bis 2030 erwartet. TÜV SÜD Batterie Testing hat ein skalierbares Geschäftsmodell, Gewinn- oder Umsatz Multiple würde ich beim Vielfachen des Üblichen ansetzen, weil die Zukunftsaussichten bei deren Geschäftsmodell quasi risikolos sind.

Baader Bank macht eine erste Analyse, diese darf man hier bislang nicht zitieren. Habe diese Analyse gelesen und auch mit der IR Abteilung darüber telefoniert. Daß sie eine Analyse gemacht haben, darf man selbstverständlich sagen und auch deren Kursziel darf man nennen: 4,84

Damit ein Kurspotential von +75,5% bei Erstellen der Analyse am 23.3.2020

Kleine Bemerkung von mir: Ich gehe davon aus, daß das Kursziel so "niedrig" ist, weil ein Kursanstieg von +75,5% fürs Erste üppig erscheint. Die Umsatzerwartungen bei Lion E-Mobility wurden in Coronazeiten mehrmals sehr deutlich angehoben und zuletzt sogar nochmals verdoppelt. Erwartet wird nun ein Jahresumsatz von 18-20 Mio bereits im laufenden Geschäftsjahr. Ein Umsatzmultiple vom Kerngeschäft setze ich selber sehr konservativ an, natürlich auch weil die Gewinnerwartung aus diesen 18-20 Mio bisher nicht vorhanden sind, man wird wahrscheinlich leicht rote Zahlen schreiben und die Gewinnerwartungen für die Folgejahre sind eher moderat.

Aber beim 30% Joint Venture TÜV SÜD Batterie Testing setze ich ein Vielfaches der üblichen Bewertung an, aus oben genannten Gründen. Nur wenn man das nicht tut, kommt man auf ein niedrigeres Kursziel als ich.

Aber das ist letztlich bei den jetzigen Aktienkursen relativ wumpe, denn egal wie man es betrachtet, der jetzige Aktienkurs scheint sehr deutlich unterbewertet.

 

8777 Postings, 3550 Tage halbgotttKorrektur

 
  
    
02.10.20 20:21
"Damit ein Kurspotential von +75,5% bei Erstellen der Analyse am 23.3.2020"

muss natürlich heissen bei Erstellen der Analyse am 23.9.2020  

23 Postings, 4703 Tage tsgadlerInteressanter Artikel

 
  
    
04.10.20 20:28

Hier fällt der Name RIMAC. Wenn ich mich noch richtig erinnere ist Quinger damals von Lion E-Mobility nach RIMAC als  Head of Testing gewechselt und in einem Statemant von Lion E-MObility ist erwähnt worden das man einen Sportwagenhersteller gefunden hat....
Sehe ich da evtl. zu rosig....?? Was meint ihr??

 

8860 Postings, 5806 Tage jucheDie neue Fabrik von Lion electric in den USA

 
  
    
07.10.20 06:42
soll eine Kapazität von 20.000 (!) Einheiten haben und bereits in 2 Jahren voll funktionsfähig sein.

https://financialpost.com/entrepreneur/...cle-space-in-only-two-years

Amazon hat ja auch schon eine Kleinbestellung von 10 LKW´s bei Lion electric getätigt; die ersten beiden LKW´s sollen schon dieses Jahr ausgeliefert werden.

https://electrek.co/2020/09/16/...buys-electric-trucks-lion-electric/

Wie zu lesen war, will Amazon "Elektro Gigant" werden, und hat bei Rivian bereits 100.000 Elektro-Transporter bestellt und sich vorher auch noch bei Rivian eingekauft!

https://efahrer.chip.de/news/...ei-dieser-amerikanischen-firma_101301

und jetzt meine persönliche Meinung, daher keine Quelle!!!!
Wenn Amazon Elektro-Gigant werden will, kann ich mir auch vorstellen, dass die sich auch vor einer Großbestellung von Elektro-LKW´s bei Lion electric co einkaufen und damit die neue Fabrik in den USA (mit)finanzieren...
und vl. haben die gemeinsam dann auch Interesse an einer neuen verbesserten Batterietechnik....;-)

Es bleibt spannend,
schönen Tag!

 

29 Postings, 284 Tage MaladozLion Electric Erfolg

 
  
    
07.10.20 14:58
Toll die Informationen. Sehr positiv, dass dieser Kunde von Lion Emobility so viele versprechende Aufträge bekommt.
Mit Power Corp als Aktionär ist Lion Electric auch solid aufgestellt und kann seine Kapazitäten erweitern/ anpassen.

Aber das heißt auch, dass Lion Electric interessanter für andere Batterie Hersteller wird. Also sie werden an die Architektur der Bussen, Batterie Packs arbeiten können ?
Manche sehen das Ende der Arbeit mit BMW / Lion Emobility aber ich persönlich bin nicht so pessimistisch.

1/ für 5, 10 oder sogar 20.000 Stück im Jahr... eine spezifische Architektur im Automotive Bereich komplett neu zu entwickeln und genehmigen ... das bedeutet viele Millionen und Zeit.
Wenn das was man schon hat sowieso die Kundenansprüche und Cost targets erfüllt...  ob das sich lohnt?

Ich denke auch, dass Lion Electric mindestens 3 sehr verschiedene Arten an chassis anbietet (Klassische Schulbussen, kleine City Bussen, LKWs für Straßenarbeiten etc). Das macht noch die Rentabilität schwerer.  

2/ ich kann mich durchaus vorstellen dass die Transdev, Amazon und Co. die große Städten Nord Amerika die aktuelle Batterie Lösung (BMW I3)als vorteilhaft sehen (eine alte erprobte Technologie, die BMW Gruppe gewährleistet Rohmaterial Kauf, die Qualität etc ).
Bei Bussen und LKWs in der Stadt geht es erstmal um ... Langlebigkeit, einfache Instandsetzung, procurement, etc
Es geht nicht darum ob man die kompakteste und die leistungsstärkste Batterie hat oder nicht. Platz ist vorhanden und die tägliche Fahrleistungen sind meistens niedrig.

Die meisten Schulbussen Nordamerikas haben immer noch übrigens alte schwache Dieselmotoren da 1/ es reicht 2/ robust  ist und 3/  einfach zu reparieren ist
Ist die BMW I3 Batterie das neue Schulbus „Motor“ ? Mir gefällt die Vorstellung und man könnte vielleicht sogar Batterie von alten BMW I3 immer wieder benutzen ?
 

416 Postings, 1075 Tage TiktakZur Info

 
  
    
15.10.20 08:48
Heute ist Lion e-mobility auf der Fachkonferenz Technologie der Börse München um 9:30 Uhr
https://www.boerse-muenchen.de/MediaLibrary/...ferenz_Technologie.pdf  

14 Postings, 1336 Tage Felix2016News zu Fox Automotive(Mia)

 
  
    
3
16.10.20 13:41
FOX Automotive soll wohl übernommen und in FOX Mobility AG umbenannt werden

http://mobile.dgap.de/dgap/News/adhocall/...395301&newsID=1403863  

8860 Postings, 5806 Tage jucheWenn die Catinum AG nun Mitte November

 
  
    
16.10.20 14:27
die Fox Automotive übernehmen und das Grundkapital dafür um bis zu 69,7 Mio. Euro erhöhen will, hat sich wohl der Börsegang von Fox im November in Düsseldorf erübrigt...  

8860 Postings, 5806 Tage jucheVorstand der Catinum AG

 
  
    
16.10.20 15:41

29 Postings, 284 Tage MaladozMia / Fox Automotive/ Csntinum AG

 
  
    
16.10.20 16:09
Gute Nachrichten für den Mia. Diese Münchner Investorengruppe hat Erfahrung mit solchen Projekten.
Viel Glück mit der „Ente des 21. Jahrunderts , Wir können nur hoffen es wird etwas daraus und die LIGHTbattery würde vielleicht ihre erste Applikation finden...
Cross Fingers.    

8860 Postings, 5806 Tage jucheDie Aufträge von Lion electric co werden weiter

 
  
    
18.10.20 09:20
steigen; LION Smart fährt dabei lt. eigenen Angaben eine hohe einstellige Marge ein!

https://www.insidelogistics.ca/features/...otlight-with-amazon-order/

...Der Auftrag hat eine Laufzeit bis 2023 und dürfte für die LION Smart GmbH bereits im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von rund 8,5 Millionen Euro (Anmerkung: wurde inzwischen erhöht) einbringen, bei einer hohen einstelligen Marge...

https://mailchi.mp/6983d1565ff4/...business-update-newsletter-4655225
 

29 Postings, 284 Tage MaladozLion Emobility Infos

 
  
    
19.10.20 15:23
Wie war es für eine Präsentation an der Börse letze Woche ?
Hat Jemand mehr Informationen?
Vielen Dank.  

23 Postings, 4703 Tage tsgadlerhttps://hktruck.com/lion-electric-partners-with-hk

 
  
    
19.10.20 22:38

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
96 | 97 | 98 | 98  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben