UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Blockchain Aktie, die man haben sollte?

Seite 101 von 169
neuester Beitrag: 24.11.20 19:41
eröffnet am: 12.10.17 17:08 von: Gadric Anzahl Beiträge: 4202
neuester Beitrag: 24.11.20 19:41 von: ixurt Leser gesamt: 681131
davon Heute: 1675
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 98 | 99 | 100 |
| 102 | 103 | 104 | ... | 169  Weiter  

1029 Postings, 1471 Tage dan66Freut mich auch!! :-)

 
  
    
10.03.19 14:26

7609 Postings, 3452 Tage ixurtDanke euch... war aber nie wirklich weg :-)

 
  
    
10.03.19 22:50
Übrigens, in der Vergangenheit hatte HIVE seine GPU-Hashkapazitäten zu 100% für das Ether- und das Ethereum Classic Mining verwendet.
HIVE schürft mit einem Teil seiner GPU-Hasheinheiten nunmehr allerdings auch GRIN.
Ob die Grin-Produktion anstelle von EtherClassik oder zuungunsten von Ether tritt ist nicht bekannt.  

Soweit ich verstanden habe, setzt HIVE weiterhin auf den strategischen Plan, in der Blockchain-Infrastrukturbranche und der Blockchain-Technologie in der Prämium-Liga weit vorne zu bleiben.

Unterstellt,
HIVE fördert Ether mit der gleichen GPU-Hashrate wie bisher,
dann stelle ich erfreut fest,
dass trotz der mit dem Constantinople Hard Fork einhergehenden
geringeren Blockbelohnung von 3 auf 2 Ether,
die tägliche Miningausbeute von HIVE
durch die etwas entschärfte Difficulty unverändert hoch geblieben ist.

Konkret...
zur Zeit würde die tägliche Ether-Produktion, ähnlich hoch wie vor dem Constantinople-Update,  
ca. 280 Ether betragen.  ;-))

 

510 Postings, 1078 Tage Chris T Ian@Einwand

 
  
    
1
12.03.19 09:09
Hallo zusammen,

ixurt und ich haben uns ja (wohl während seiner Sperre hier) auch an anderer Stelle noch zu der Aktie unterhalten. Ich werfe aktuell folgende Bedenken in den Raum:


Ende Dez 2018:

Einnahmen:
Cash: ~6 Mio
Income Coins: ~9 Mio

Max: 15 Mio für das Q1/19 (Preise sind seit Dezember nicht signifikant verändert, Miningleistung ebenfalls).

Ausgaben:
Operational costs: ~10,5 Mio
100 PH cloud mining: ~2,5 Mio (ETH oder Cash ist egal - ETH wäre für mich aber der Gau, weil das gegen das Konzept der Coinsammlung spricht)

=> 13 Mio zu decken.

Es wird in Q1 keinen großartigen Zuwachs bei den Coinbeständen für HIVE geben (mal unter der Annahme, dass wir bis Ende des Monats noch so weiter dümpeln).

Das sind nur operative Kosten,  keine Abschreibungen, keine zusätzlichen Sonderabschreibungen (Impairments), keine ggfs. Abwertung von Koios.
Das Unternehmen hat derzeit keine Rückstellungen für neues Equipment oder den Austausch gegen Geräte der neuesten Generation. Ist für mich eine ganz enge Nummer zurzeit.

Einzig positiv: Aktuell keine Schulden.


Was jetzt kommen könnte:

Kapitalerhöhung durch Aktienausgabe/Verwässerung
oder
Aufnahme von Krediten


Sind die Preise Ende März noch immer wie jetzt, wird der nächste Quartalsbericht noch unschöner.
 

55 Postings, 898 Tage Gerry 41Hive,

 
  
    
12.03.19 12:29
kann natürlich bankrott gehen. Das muss allen Investierten bewußt sein.
Wert der Aktie: läuft es schlecht, wird immer der realen Werten wieder gegeben.
                              läuft es gut, gibt die Phantasie den Wert der Aktie an.
Bis das Denken bei Hive Investierten sich ändert müssen noch 2-3 Jahre vergehen vieleicht auch mehr und die Geschäftsfelder der Zukunft angepasst sein "wie auch immer die Zukunft aussieht".
Möchte den Wert von Hive nicht schön Reden, zur Zeit helfen uns nur steigen den
Kryptoreise.
MfG  

1427 Postings, 1097 Tage Maridl81was

 
  
    
12.03.19 15:09
ich aktuell nicht ganz verstehe- es gibt ja viele Firmen die Minen- würde der Krypto Preis gleich bleiben- oder noch weiter runter fallen- wären dann plötzlich alle Firmen Bankrott und es gibt keine Krypto mehr- Blockchain?
Folglich müsste bald mal der Kryptomarkt wieder ansteigen- ständig liest man von neuen ETFs...
Es fehlt nur noch die SEC Genehmigung
 

7609 Postings, 3452 Tage ixurtDie Kryptopreis-Apokalypse überleben

 
  
    
15.03.19 22:58
Dem Einwand von Chris T lan #503 ist eigentlich kaum was hinzuzufügen...

An einen in Q1 großartigen Zuwachs bei den Coinbeständen für HIVE glaube ich auch nicht.
Im Gegenteil,  ich würde mich freuen, wenn der Coinbestand von HIVE Ende März zumindest auf dem Stand vom 31.12.2018 gehalten würde.

@Maridl81, die schwedischen Strom- Kosten haben auch mich überrascht und der enorme Kryptopreisverfall beunruhigt natürlich auch mich. Schließlich wissen wir alle, dass damit die Rentabilität gegen Null zu gehen droht... oder schlimmer noch ins Minus gerät.

Dass das BTC- oder ETH-Mining allerdings vollständig eingestellt würde und damit der Blockchainmarkt sterben würde, dem haben die genialen Krypto-Entwickler einen Riegel vorgeschoben.
Die Entwickler haben nämlich vorgebeugt, und den Ablauf so beschaffen, dass trotz aller Widrigkeiten bis 2020 alle zwei Wochen möglichst 2.016 BTC-Blöcke gemint werden.
Dies wird dadurch realisiert, indem die Difficulty beim BTC-Mining die Menge an Mining-Aktivitäten berücksichtigt, also die komplette Hashrate im gesamten BTC-Netzwerk misst und in die Miningentlohnung einbaut.

Fallen beispielsweise die BTC-Preise, was das BTC-Mining natürlich weniger attraktiv machen würde,
so würden damit auch weniger Teilnehmer am BTC-Mining teilnehmen...
die gesamte BTC-Netzwerk-Hashrate wird in diesem Fall (wie aktuell) nach unten getrieben.

Und genau hier beginnt der geniale Regelungs-Mechanismus der Entwickler zu wirken.
Denn im BTC-Netzwerk wird der Schwierigkeitsgrad automatisiert alle zwei Wochen angepasst,
so dass auch mit weniger Miner in zwei Wochen halt immer die oben benannten 2.016 BTC-Blöcke gemint werden.
Umgekehrt wirkt der Regel-Algorithmus  natürlich auch, mit zunehmender Teilnahme am Netzwerk erhöht sich alle zwei Wochen die Difficulty.

HIVE weiß dass natürlich auch. Als Start-UP-Unternehmen excellente Miningbedingungen zum Aufbau des eigenen Blockchainnetzes. Je weniger Teilehmer, also Konkurrenten im Gesamtnetzwerk umso größer die Miningausbeute bei gleichbleibenden Einsatz der HIVE-eigenen Unternehmens-Hashrate.
Es gibt also einen sogenannten "Blochchain-System- Selbsterhaltungsmechanismus". :-)

Nichts desdo trotz gilt für HIVE natürlich der betriebswirtschaftliche Ansatz.
Dass heißt, neben dem faszinierenden Anreiz der Coin-Akkumulation gilt es für HIVE die grässliche Kryptopreis-Apokalypse zu überleben.


Lt. dem letzten Geschäftsbericht erzielte HIVE ein vierteljährliches Einkommen von 8,4 Mio USD für das Mining und hatte dem ggü.  10,7  Mio an Gesamtbetriebskosten im gleichen Bemessungszeitraum. Alles andere scheint mir eher verbindlicher oder buchhalterischer Natur und ist somit nicht cashwirksam.
Ob HIVE die Möglichkeit hat, die Begleichung der immensen Mining-Stromkosten zeitlich nach hinten schieben zu können?
Es ist wohl offensichtlich, dass HIVE bei den momentanen Zahlen rote Zahlen schreibt.
Zum 31. Dezember 2018 verfügte HIVE über 6,3 Mio USD Cash. Nicht extrem stark, aber auch nicht so extrem schlecht wie hier postuliert wird. Ohne Fremdfinanzierung sollte es also durchaus bis Herbst reichen.
HIVE verfügt neben den digitalen Assets über weitere Vermögensgegenstände, sprich Rechenzentren inkl. Inventar auf Island und in Schweden und zudem die Liegenschaft Kolos in Norwegen etc... und besonders wichtig... HIVE ist schuldenfrei.

Sollten die Kryptopreise  bis zum Herbst wider Erwarten noch nicht angezogen haben,
dann könnte ich mir vorstellen,
dass HIVE seine Kapitaldecke über Initial Coin Offering (ICO) aufstockt.  
Die Kryptopreis-Apokalypse werden vermutlich nur die Innovativsten und Finanzkräftigsten überleben.
Ich denke und hoffe, dass HIVE hierzu ohne fremde Hilfe auskommen wird.

Bitcoin und Ether ziehen zur Zeit ja mal wieder an... :-)  

122 Postings, 1030 Tage WCS1die Ruhe vor dem Sturm

 
  
    
18.03.19 17:03
erstaunlich, dass in diesem Forum keiner mehr was zu sagen hat ... Schade eigentlich, war immer lustig und manchmal sogar informativ.
So wird es für mich als langfristig orientierter HIVE-Investor etwas langweilig hier aber trotzdem gehe ich weiterhin davon aus, dass mein Invest kein Fehlinvest ist  

122 Postings, 1030 Tage WCS1Gartner aus dem Jahr 2017 ...

 
  
    
18.03.19 17:08

135 Postings, 1305 Tage homerun66Geduld

 
  
    
19.03.19 08:04
Lieber WCS1,
Geduld ist die Tugend des Investors! Auch wenn's zunehmend schwer fällt. HR66

https://www.btc-echo.de/...ion&utm_campaign=cleverpush-1552977786  

510 Postings, 1078 Tage Chris T Ian...

 
  
    
3
19.03.19 11:40
Ich persönlich finde es eher angenehm. Es hat derzeit niemand etwas fachliches zu sagen, da alles gesagt ist.

Kein "oh heute ist der Kurs aber 2% hoch oder 3% runter." - "oh die Kryptopreise schwanken aber +/-5%"....


Ist doch alles gut so wie es ist. Kommen die Preise nicht ans laufen wirds düster,  kommen sie ans laufen wirds hell.  Nie war eine Konsequenz leichter zu sehen als aktuell ;-)  

1029 Postings, 1471 Tage dan66Genau so ist es :-)

 
  
    
19.03.19 11:44

1427 Postings, 1097 Tage Maridl81Bakkt

 
  
    
19.03.19 15:35
Ende März- aber, man ahnt es bereits, auch dieser Termin ist nicht mehr einzuhalten. Denn selbst wenn die zuständige Aufsichtsbehörde, die Commodity Futures Trading Commission (CFTC), noch heute ihr Go geben würde, müsste sie eine Frist von 30 Tagen verstreichen lassen, während der die Öffentlichkeit Kommentare zum Prospekt einreichen kann. Ein theoretisch möglicher Termin wäre also frühestens im April.

Wird wohl noch dauern :-(

@Ixurt: Vielen Dank für deine Info bez. mining- und damit die gleichbleibende  mining von  2.016 BTC-Blöcke - das wusste ich so noch nicht- also hat der Riegel auch was gutes den die eingebaut haben. Fällt der Kurs sind weniger Miner unterwegs und Hive schnappt sich mehr Stück.. trotz allem- hoffe ich/wir, dass die Kryptos bald mal anziehen dürfen- sonst wird es wirklich unausstehlich.. und verbrennen möchte keiner sein Geld!
 

1427 Postings, 1097 Tage Maridl81stimmt

 
  
    
19.03.19 15:38
es ist alles gesagt- es kann ab nun nur noch Aufwärts gehen :-)??
Erklärungen gab es genug und ob der Kurs 10% Runter geht oder Rauf geht ist auch wurscht.. wichtig ist- dass der Seitwärtstrend in einen Aufwärtstrend übergeht..  

7609 Postings, 3452 Tage ixurtso ist es ;-)

 
  
    
19.03.19 20:41
Wollen wir nur hoffen,
dass bei der Führungsgröße Bitcoin
die 4000 USD nachhaltig überschritten wird...  

Daumen halten... wenns klappt, geht HIVE durch die Decke...

ansonsten...

rien ne va plus...  

heißt, wenns nicht hält...
sollte das HIVE-MM so langsam einen Plan B präsentieren...

Wäre aber selbst dann noch positiv gestimmt...
denn...immer dran denken...
HIVE ist noch ein junges Start-Up-Unternehmen und hat keine Schulden!

 

1427 Postings, 1097 Tage Maridl81Bitcoin

 
  
    
20.03.19 07:52
aktuell genau auf USD 4000,- ich drücke uns schon mal den Daumen- damit wir mal nachhaltig überschreiten :-)
Good luck

jetzt heißt es nur noch ab warten..... und wenig schreiben :-(  

135 Postings, 1305 Tage homerun66Wahrer Aktienwert von Hive?

 
  
    
20.03.19 14:50
Wo liegt der Fehler, bei folgender Pi mal Daumen Rechnung zum Hive Kurs?

Wenn Hive am Tag ca 280 Ether mint (kürzlicher Beitrag von Ixurt) und das an etwa 350 Tagen, so errechne ich bei einem Kurs von ca 140 US$ pro Ether einen Jahresertrag von 350 * 280 * 140 = 13.720.000 US$.

Wenn Hive ausserdem ca 14 Bitcoin am Tag (ich meine die Zahl ebenfalls aus einem Beitrag von Ixurt in Erinnerung zu haben) mint und dies ebenfalls 350 Tage im Jahr bei einem unterstellten Kurs von 4000 US$, dann wäre die analoge Rechnung 14*350*4000 = 19.600.000 US$ Ertrag pro Jahr.
Macht zusammen: 13.7 Mio + 19.6 Mio = 33.3 Mio US$.
Ziehe ich davon die Kosten ab, die ja mit ca 10.3 Mio US$ angegeben wurden und sich eigentlich nicht erhöhen sollten, so ergibt sich ein Erlös von 20 Mio US$. Verteilt auf 350 Mio Aktien, bei einem unterstellten KGV komme ich dann auf (20 Mio / 350 Mio) * 20 = 1,14 US$, also Ungefähr 1 Euro pro Aktie. Nochmals, worin liegt mein Denkfehler? Danke für Klarstellungen! HR66  

7609 Postings, 3452 Tage ixurt@homerun66

 
  
    
20.03.19 16:02
tut mir leid, würde deine Zahlen gerne bestätigen...
aber...
meine Angaben entsprachen zum einen nur meiner Näherungsberechnung.
Und in dieser unterstelle ich, dass HIVE seine Hashkapazitäten für die Etherproduktion beibehalten hat... was wir aber leider nicht wissen (ich finde das HIVE-MM pflegt eine grottenschlechten PR... die würgen während ihren webcast nur dass allernotwendigste aus ihren zusammengebissenen Zähnen und lassen uns zwischen den Gechäftsberichten beinahe völlig in Unwissen).
Wir wissen nur, dass sie jetzt auch Grin minen?
Zudem steht die Produktionausbeute in Abhängigkeit zur Gesamtzahl der ETH-Netzwerkminer.
Diese aber verändert sich.
Je mehr Miner Ether geminen umso weniger fällt für HIVE vom Kuchen ab.
Wenn zudem... wie befürchtet, die Kryptopreise nochmals einbrechen, dann siehts mit der Bilanz auch eher unglücklich aus.
Und zum guten Schluss...  
die benannten ca. ca 10.3 Mio US$ Betriebskosten beziehen sich leider nicht aufs Jahr,
sondern auf das Quartal Okt - Dez 2018. :-(  

135 Postings, 1305 Tage homerun66Lieber Ixurt,

 
  
    
20.03.19 16:57
erstens: Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für ixurt. Ich kann also hier nur nochmal Danke sagen!
Zweitens: da liegt der grobe Fehler: 10.300.000 X 4 = ca 41 Mio. Da brauchen wir wohl deutlich höhere Kryptobewertungen, nur um den jetzigen Kurs zu rechtfertigen....
Was aber veranlasst Dich, nochmals fallende Kryptokurse zu befürchten? Die Meldungen die ich so lese, zeigen mir an, dass die Lage eher positiv zu sehen ist. Kroger, ein großer Retailer aus den USA will Kryptos akzeptieren; eine große amerikanische Elektrofirma akzeptiert Bitcoin; JP Morgen kommt mit seinem Coin - baut der nicht auf die Ethereum Blockchain auf?; das gehandelte Volumen scheint zuzunehmen; Fidelity hatte seinen'Soft Launch'; Es stehen aus Bakkt und ETFs..also, ist es Zweckpessimismus? Gute Zeit! HR66  

7609 Postings, 3452 Tage ixurt@homerun66... sehr sehr gerne :-)

 
  
    
1
20.03.19 19:03
Ach ja, wie kann ich meine Befürchtung vermitteln?

Als Longi sehe ich die Zukunft von Bitcoin und co. wie Du... also völlig relaxt...
Im besonderen schätze ich das Ethereum-Netzwerk äußerst nachhaltig und positiv ein!

Wie mit jeder revolutionären Veränderung wird es vermutlich auch hier sein:
Eine Revolution kann man verzögern...nicht aufhalten!!!

Aber genau hier liegt in der Kürze der nächsten Zeit vermutlich der Hund begraben...

Kurzfrist-Bedenken 1:
Nachdem Insider den Lunch von Bakkt zwar mit gewissen Verzögerungen,
aber noch im 1. Quartal 2019 erwartet haben,
wurde gestern bekannt, dass es eine abermalige Verzögerung gibt.

Kurzfrist-Bedenken 2:
Da stiegen doch erfreulicherweise gerade in der letzten Zeit die BTC-Umsätze massiv an... Und dass trotz oder gerade wegen den niedrigen Krypto-Preisen.
Und nun plötzlich... kursiert im Netz,
dass das hohe Bitcoinvolumen zur Zeit gefakt sei... ?
Das wäre allerdings ein heftiger Rückschlag,
welcher die pot. Krypto-Käufer durchaus verunsichern könnte... :-(

Kurzfrist-Bedenken 3:
Weiterhin kraxeln wir für meinen Geschmack schon viel zu lange um die 4000 USD herum.
Offensichtlich fehlt die Kaufkraft um die Widerstandsbandbreite zwischen 4000 und ca. 4200 USD nachhaltig zu überwinden.
Das würde allerdings darauf hinweisen, dass an dem zuvor benannten Fakeverdacht was dran sein könnte?  

Kurzfrist-Bedenken 4:
Klar... wir bewegen uns bei der BTC-Erzeugung unterhalb der Amortisation.
Dass heißt die meisten Miner zahlen drauf, wenn sie Bitcoin und co. minen.
Um mehr Marktdominanz im Miningsektor zu bekommen und die Konkurrenz finanztechnisch auszubluten, dürften die Krypto-Tiefpreise aber gerade den finanzkräftigen Minern außer ordentlich gut gefallen.
Sie dürften vermutlich alles dafür tun um die Kryptopreise so lange wie ihnen gefällig, unten zu halten.

Kurzfrist-Bedenken 5:
Nachdenklich stimmt mich zudem die Entwicklung, dass CBOE keine neuen BTC-FUTURES mehr anbietet. Verstehe den Grund nicht wirklich. Fehlt die Nachfrage? Warum sollte dass mit Bakkt kurzfristig anders werden?

Kurzfrist-Bedenken 6:
Für Ethereum sehe ich zur Zeit einfach noch immer zu wenige Anwendungen. Die dürften vernutlich erst mit einer höheren nachdem nächsten ETH-Update kommen. Bis dahin braucht es noch seine Zeit.

Kurzfrist-Bedenken 7:  
Das Bitcoin-Halving steht erst in 2020 an...

Na ja, sollte es wie von mir befürchtet nochmals runtergeh'n, wirst Du vermutlich erahnen können was ich dann tun werde... :-))


 

2023 Postings, 2814 Tage 4GoldHallo ixurt ich schau mal kurz in den Threat rein

 
  
    
1
20.03.19 21:43
Vielleicht kennst Du mich noch von früher, war schon mal hier ;-))  

Es gibt Grund zur Annahme das sich hier in nächster Zeit was tut. Nach dem viele Krypto Miner die Reißleine gezogen haben, kann man sich nun nach denen umsehen, die es geschafft haben noch zu existieren und sogar Kryptowährung schürfen. Nach den riesen Übertreibungen, welche die Kryptowährungen aufgebaut haben wurde ja die Luft aus der Blase gelassen. Das war nun aber Übertreibung nach unten.  HB ist sehr gut positioniert und hat Standortvorteile.

Ich werde wohl auch bald einsteigen, im Chartbild sieht man eindeutig den Aufwärtstrend.

VG - 4Gold  
Angehängte Grafik:
hive_blockchain_technologies.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
hive_blockchain_technologies.png

7609 Postings, 3452 Tage ixurtHallo 4Gold, natürlich erinnere ich mich :-)

 
  
    
1
21.03.19 00:46
Wollen wir mal hoffen, dass der Widerstand bei ca. 4200 USD nachhaltig überwunden wird...
wenn nicht... befürchte ich,
dass obwohl viele Krypto Miner die Reißleine bereits gezogen haben,
der Verteilungskampf der wirklich großen Miner mit Unterstützung ihrer ASICs
gerade erst in die heiße Phase eingetreten ist.

Ich könnte mir also gut vorstellen,
dass wir nochmal eine letzte Übertreibung nach unten sehen,
soll heißen...
dass die BTC-Unterstützung bei ca. 3930 USD und tiefer nochmals getestet werden könnte.
Vorerst halte ich mein Pulver zwecks event. Nachlegen noch weiterhin trocken.

Erinnerst Du dich.. HIVE legt das Hauptaugenmerk eigentlich auf Ethereum. Mit den Bitcoins sollten ursprünglich nur die lfd. Betriebskosten abgedeckt werden.
Der Etherpreis zeigt sich momentan aber noch unwilliger sich nach oben zu bewegen als der Bitcoinpreis.

Hätte natürlich nichts dagegen, wenn dein charttechnischer Hoffnungsblick zutreffen würde. :-)

Um aber deine Sichtweise nicht nur kurzatmig zu teilen, reichen mir ein paar Linien nicht aus...
wie oben beschrieben,
kann es sein, dass die angegebenen BTC-Umsätze zur Zeit nicht den wahren Fakten entsprechen.
Habe meine Bedenken in #519 beschrieben.
Dass die Altcoins, die sonst zum Bitcoin die Herr'chen-- Leine--Hund Affinität aufzeigen,
nun nicht mitziehen, scheint mir ein weiterer Hinweis zu sein,
dass der aktuelle BTC-Handel resp. deren Umsätze etwas ungewöhnlich ist...

Sieh es mir nach, ich bin hoch investiert und habe mächtig Federn gelassen...

deshalb...
bevor ich hier mit in das hohe Lied zum Aufbruch einstimme...
fehlen mir noch ein paar brauchbare belastbare fundamentale Begründungen.  


Übrigens, wen oder was aber meinst Du in #520 mit HB?

Wünsche uns viel Glück,
ixurt
 

2023 Postings, 2814 Tage 4GoldNicht das HB Männchen von BAT ;-))

 
  
    
21.03.19 11:56
Sondern Hive Blockchain..... ist meine Abkürzung.  

1427 Postings, 1097 Tage Maridl814 Gold

 
  
    
21.03.19 13:08
Schön dich hier auch wieder mal zu sehen.
lt. Chart sieht es echt schon gut aus- Aufwärtstrend... würde ev. auch bei 0,58 noch einmal nach legen.
Aber wie ixurt schreibt- könnte es wirklich noch mal ein bisschen runter gehen- deswegen würde ich aktuell auch noch mal ein bisschen vorsichtig sein und ein wenig ab warten.
Entweder noch mal günstiger rein- oder wenn wir doch weiter steigen sollten- ist sicher um die 0,60 noch ein guter Einstiegs Punkt.

Bei welchen Wert würdest du einsteigen- sofern sich der Kurs weiter nach oben entwickelt...  

2023 Postings, 2814 Tage 4Gold@ Maridl81, auch wenn ich es allen hier nicht

 
  
    
21.03.19 23:04
wünsche, sehe ich einen Einstieg bei 0,30 ?. Dort würde ich eine Position kaufen. Ist halt das untere Ende des Aufwärtstrendkanals.  Wenn es sofort steil nach oben geht, würde ich bei 0,38 ? eine Position eröffnen.  Sonst nicht. Es ist halt Traden nach Chart und nicht nach den Stand von Bitcoin etc.  
Angehängte Grafik:
hive_blockchain_technologies.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
hive_blockchain_technologies.png

1427 Postings, 1097 Tage Maridl814 Gold

 
  
    
22.03.19 07:46
Danke für deine Einschätzung.  

Seite: Zurück 1 | ... | 98 | 99 | 100 |
| 102 | 103 | 104 | ... | 169  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben