UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Blockchain Aktie, die man haben sollte?

Seite 1 von 165
neuester Beitrag: 28.10.20 13:37
eröffnet am: 12.10.17 17:08 von: Gadric Anzahl Beiträge: 4101
neuester Beitrag: 28.10.20 13:37 von: Kap Hoorn Leser gesamt: 661038
davon Heute: 589
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  

2007 Postings, 5509 Tage GadricBlockchain Aktie, die man haben sollte?

 
  
    
5
12.10.17 17:08
Was meint ihr zu der Aktie? Ich habe die in einem Artikel gefunden, in dem es um 10 Aktien aus dem Bereich Blockchain ging.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  
4075 Postings ausgeblendet.

6 Postings, 79 Tage Botti1967Anstieg warum

 
  
    
12.10.20 20:38
Weiss jemand einen Grund für den Anstieg?  

1028 Postings, 1444 Tage dan66Amen!!

 
  
    
1
12.10.20 21:42
So ist es HR66!!  

2 Postings, 16 Tage DavigleisiAnstieg

 
  
    
12.10.20 22:32
Donnerstag Quartalszahlen. Dürften angesichts des Jahresabschluss und der ETH Entwicklung angemessen ausfallen  

1418 Postings, 1070 Tage Maridl81Zahlen

 
  
    
15.10.20 19:47
Dürften morgen kommen.. Und hoffentlich ganz gut ausfallen..

Eventuell fällt btc noch mal bis zum gap bei und dann kann es nach oben gehen.. Hoffentlich funkt corona nicht mehr dazwischen..  

54 Postings, 871 Tage Gerry 41Zahlen

 
  
    
16.10.20 07:07
Sind wie erwartet.
Ich bin zufrieden.  

1418 Postings, 1070 Tage Maridl81Zahlen yea..

 
  
    
16.10.20 07:35

3327 Postings, 1592 Tage Kap HoornLöschung

 
  
    
16.10.20 11:53

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 16.10.20 12:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

3327 Postings, 1592 Tage Kap HoornLöschung

 
  
    
16.10.20 16:05

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.10.20 13:40
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

3327 Postings, 1592 Tage Kap HoornLöschung

 
  
    
16.10.20 16:06

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.10.20 13:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

17 Postings, 959 Tage AnbolingMeine Güte Hoorni,

 
  
    
16.10.20 18:28
such dir einen Lebensinhalt oder guten Therapeuten.... diese inhaltslosen und niveaulosen Kommentare sind nicht zu ertragen.....
 

1418 Postings, 1070 Tage Maridl81User

 
  
    
16.10.20 19:52
Mann kann User auch sperren  

3327 Postings, 1592 Tage Kap HoornMan kann auch ...

 
  
    
16.10.20 19:59
... Maridl81 sperren.

Na gut , er/sie hat's nicht mehr so einfach.
Der große Vorgesetzte/Chef hat sich feige verdünnisiert aus bekannten Gründen.
Da fehlt Maridl nun leider die Orientierung ...
;-)  

1418 Postings, 1070 Tage Maridl81Ich weiß nicht..

 
  
    
16.10.20 21:33
Aber stendig steht hier Beitrag ausgeblendet.. Hahaa.. :-)  

3327 Postings, 1592 Tage Kap HoornLöschung

 
  
    
16.10.20 23:22

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.10.20 12:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

7583 Postings, 3425 Tage ixurtMeine Prognose zu Q2 F2021

 
  
    
2
25.10.20 03:33

Kann nicht schlafen, versuche mich abzulenken,
deshalb nun doch meine kurze Einschätzung zur aktuellen Lage von HIVE.

Analog meinem HIVE- Modell dürfte HIVE zum 30. September ihr bisher bestes Quartalsergebnis eingefahren haben...

Klar quantifizierbar sind m.E. die GPU-Anlagen von HIVE in Schweden und Island.

Q2.21- Mining  Altcoins:

- ca. 30.000 ETH
und
- ca. 120.000 ETC


Q2.21- Mining  Bitcoins:

Der Abbau in den Asic-Anlagen in Quebec (Kanada) ist schwieriger zu modellieren.

Lt. dem letzten Geschäftsbericht Q1.21 hat HIVE ca. 60 % von der am 30. Juni BTC-Miningkapazität für sich selbst genutzt, ca. 40 % wurden von institutionellen Kunden betrieben.  

Die in Quebec installierte Primärbezugsleistung von ca. 9MW zum 30.Juni entsprach einer BTC- Hashkapazität von ca. 217 PH/s.
HIVE- Miningabbau  =  ca. 0,6 x 217 = ca. 130 PH/s

Am 31. August teilte HIVE mit,
dass sie in Quebeck weitere 1.000 MicroBT WhatsMiner mit 93 PH/s in Betrieb gesetzt haben.

Ergo dürfte die HIVE-BTC- Hash-Kapazität
in Q2.21 grob recherchiert ca. (130 + 93/3) PH/s = 161 PH/s betragen.

Die Gesamt- BTC- NW-Hashrate ( Mittelwert geschätzt) betrug ca. 120 TH/s.


In Q1.21 betrug die
- HIVE-BTC- Hash-Kapazität ca. 130 PH/s.
- Gesamt- BTC- NW-Hashrate ( Mittelwert geschätzt)  ca. 100 TH/s


Wenn ich mich nicht verrechnet habe,
hat HIVE ihre BTC-  Miningkapazität im Berichtszeitraum Q2.21 um ca. 23% erhöht,
wohingegen die BTC- Entlohnung wegen der gestiegenen BTC- Gesamt-Netzwerkhashrate auf ca. 83% gesunken ist.

Grob geschätzt dürfte HIVE somit in Q2.21
in etwa die gleiche Menge an Bitcoin generiert haben wie in Q1.21,
nämlich ca. 154 Bitcoin.


Preise am Stichtag Q2.

- ETH ca. 360 USD
- ETC ca. 5,40 USD
- BTC ca. 10,5k USD.


Einnahmen Q2.21

Mining:

- ETH  =   ca. 30.000  x  360 USD  =  ca. 10.8 Mio USD
- ETC  =   ca. 120.000  x  5,40 USD  =  ca. 648 k USD
- BTC  =   ca. 154  x 10500 USD  =  ca. 1.6 Mio USD

- Gesamt  =  ca. 13 Mio

Hinzu kommen
noch mind. folgende Einnahmen:
-  Differenz Alt-Neu-Bewertung der akkumulierten Coins.
-  Gebühren aus dem Bereich der dezentralisierten Finanzen (DeFi).


Zusammenfassung:
Sollte mein HIVE-Modell der Realität nahe kommen,
wovon ich ausgehe,
dann dürften sich die Brutto-Einnahmen von HIVE
in
Q2.21 mit > 13 Mio USD
ggü.
Q1.21 mit ca. 6,6 Mio USD
vermutlich mehr als verdoppeln!

PS
.
Die Gewinnmarge bei Ether sollte sich durch den erheblich gestiegenen Etherpreis bei der weniger gestiegenen ETH-NW-Hashrate ebenfalls gesteigert haben...


Ab Oktober wirds denn noch schöner ;-)

Zieh mich wieder zurück,
herzliche Grüße,
ixurt

 

131 Postings, 197 Tage ywrehLöschung

 
  
    
25.10.20 05:46

Moderation
Moderator: mho
Zeitpunkt: 25.10.20 12:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

134 Postings, 1278 Tage homerun66Wellcome back, Ixurt!

 
  
    
25.10.20 22:09
Danke für Deine tollen Analysen! HR6  

3327 Postings, 1592 Tage Kap HoornDiesen ...

 
  
    
26.10.20 00:52
... HokusPokus-Zinnober nennst du "tolle Analysen" ?

Schade, dass du dich so leichtgläubig veräppeln lässt.
Aber o.k., musst du selbst wissen, wem du glaubst u. wem nicht ...  

107 Postings, 1058 Tage LS85Hive

 
  
    
2
26.10.20 07:44
Die Quartalsergebnisse werden super.

Mir fehlen in der letzten Zeit allerdings die Fortschritte:

-Status Expansion?
-Kolos?
-Hardware Quebec?
-M&A...?

Die Konkurrenz gibt gerade deutlich mehr Gas, siehe Bitfarms oder Riot Blockchain. Hive sollte hier nicht den Status quo bewahren sondern vor dem Bullrun aggressiv expandieren.

Hoffe die planen was großes und überraschen mich.









 

7583 Postings, 3425 Tage ixurt@LS85

 
  
    
1
27.10.20 00:07

-    deine Fragen "Status Expansion" sowie "Hardware Quebec" fasse ich mal zusammen:

     Obwohl ProgPow, soweit ich weiß, vorerst noch eingefroren bleibt
     und HIVE somit weiter mit den  ETH-ASICs konkurrieren muss...
     sollte m.E. mit dem nächsten ETH-Update der ETH-ASIC-Vorteil erheblich schrumpfen.

     Deshalb hätte ich aus strategisch-diversifizierender Sicht gerne, wenn HIVE in Quebec  
     zusätzlich auch in flexiblere GPU-Anlagen für das Ether-Gemining anstatt nur in BTC-Asics
     investieren würde... gibt es weitere oder andere Meinungen hierzu?


Übrigens, zum Ausbau in Quebec hat sich HIVE in der letzten Zeit mehrfach geäußert,
so zum Beispiel am
- 06. Juli 2020:  
https://www.hiveblockchain.com/news/...nergy-powered-quebec-facility/

und nocheinmal am
- 31 Aug 2020
https://www.hiveblockchain.com/news/...iling-of-financial-statements/


-  zu deiner Frage "Kolos" wissen wir, dass das Areal einst als Hoffnungsträger,
danach aufgrund der norwegische Gesetzesänderung,
welches die Steuererleichterungen für den Stromverbrauch für das Mining aufhob dazu führte,
das Kolos in 2018/19 als Totalverlust vollständig abgeschrieben wurde.

Da das norwegische Parlament die unvorteilhafte Gesetzesänderung rückgängig gemacht hat,
ist Kolos nun zu einem befristeten Lottoschein mit gewaltigen Gewinnoptionen geworden!

Hierzu muss HIVE allerdings bis zum Frühjahr 2021 mehrere Millionen Dollar investieren,
ansonsten fällt das 60 Ha große Areal an die Gemeinde Ballangen zurück.
Mit weiteranziehenden Ether- und Bitcoinpreisen sollte die Finanzierung aber auch ohne dass weitere Ether verkauft werden noch auf dem letzten Drücker gelingen, notfalls mit einer KE...
so zumindest meine Sichtweise!


@LS85 ich erweitere deine Auflistung um drei weitere Anfragen:

-   Effizienzfortschritt-   Akkumulationsstratgie-   Diversifizierung


- zu "Effizienzfortschritt"
teilte uns HIVE Ende Juli mit, dass sie eine Partnerschaft mit EcoCooling eingegangen sind,
die betriebliche Effizienz ihrer Hochleistungs-Computereinrichtungen weiter zu verbessern.
Ist aber vermutlich noch zu früh um über erste Zwischenergebnisse zu berichten?

-   zur "Akkumulationsstrategie"

hält sich HIVE für meinen Geschmack zu bedeckt.
Von der ursprünglichen Strategiedebatte, die mich übrigens begeistert hatte und ein gewichtiges Argument war in HIVE zu investieren, nämlich bevorzugt Ether zu akkumulieren und das Bitcoinmining für betriebliche Aufwendungen sowie weitere Innovationen zu nutzen, liest man leider nichts mehr?

So ist zumindest mir momentan unklar
- wieviele Ether, Bitcoins oder auch ETC HIVE veräußert hat resp. noch in seinem Besitz hat?
- wie HIVE in Zukunft verfährt?


-    zur "Diversifizierung"
äußert sich HIVE m.E. auch nur bedeckt.
Da kommen, wie seit zwei Jahren schon, nur unverbindliche Aussagen wie dass man prüfen würde
ob später die für das Ether-Gemining nicht mehr so ertragreichen GPU-Maschinen eventuell für "KI" oder ''Rendering'' genutzt werden könnten?

Gibt es auch eine Verwendung für ältere BTC-ASIC-Maschinen die in die Jahre gekommen sind?



 

2 Postings, 16 Tage Davigleisizum Thema Kryto Besitz

 
  
    
1
27.10.20 17:42
by june 30 the holdings consist of:

Ethereum worth 5,085,023 USD
Ethereum Classic worth 139,648 USD
Bitcoin worth 1,302,626 USD

Total: 6,527,297 USD (3,455,756 USD by March 31 2020)

Aus der Langfassung des Q1 Berichts.

Für meinen Geschmack etwas wenig. Und "Wert" ist etwas wage  

6 Postings, 79 Tage Botti1967Ein bisschen Träumen muss erlaubt sein

 
  
    
27.10.20 21:51

Ganz ehrlich ich blicke nicht durch das ganze Zahlenwerk der Hive-Bilanz durch. Hive hat aber irgendwie 30% weniger verdient in der ersten Jahreshälfte.

Dennoch versuche ich mal eine Milchmädchenrechnung zum reich werden: 

Hive hat glaube ich rund 1 Mio $ an Verwaltungskosten, was Belegschaft etc. betrifft. (ist ja eigentlich nicht viel) Demgegenüber stehen 6,5 Mio$ an Beständen an Kryptowährung. 

Wenn jetzt Bitcoin und ETA sich verdoppelt, würde der Firmenwert sich verdoppeln, ohne dass die Verwaltungskosten groß steigen. 

Aus 0,30 Euro wird also 0,60 Euro plus die Doppelte Marge beim Minen, also nochmal 0,30 dazu. Wären 0,90 Cent. 

Wenn ich jetzt also 100.000 Anteile hätte (hab ich nicht) dann wären das von jetzt ab 60.000 Euro plus

Und wenn Hive aufgrund des Bitcoin-Booms auch nochmal alte Höchststände erreicht von 3 Euro, dann knallen die Sektkorken. 

Schön wär's. 

Aber man darf ja mal ein wenig träumen. :-)








 

7583 Postings, 3425 Tage ixurt# 4097 @Davigleis, danke für Info...

 
  
    
27.10.20 23:45
Meine Frage zur  "Akkumulationsstrategie" kann ich dank deiner Info nun selbst beantworten:

Der Bestand lt. deiner Info in USD am Stichtag 30.Juni 2020:
Ethereum worth 5.085,023 USD
Ethereum Classic worth 139.648 USD
Bitcoin worth 1.302.626 USD

Krypto-Preise am Sichtag:
-  ETH 227 USD
-  ETC 5,77 USD
- BTC  9182 USD

Daraus ergibt sich folgender Coin-Bestand:

Ethereum:  
5,085,023 USD /  227 USD  =  ca. 22.400 ETH

Ethereum Classic:
139.648  USD  /  5,77 USD  =  ca. 24.000 ETC

Bitcoin:
1.302.626 USD  /  9182 USD  =  ca. 142 BTC


Zur Erinnerung in Q1.21 ((apr - Juni)
wurden
25.500 Ether und 154 Bitcoin abgebaut.

Unschwer zu erkennen,
dass der Bestand von Ether und Bitcoin,
bezogen auf die Quartalsausbeute mit
ca. 6-8% unter der Quartalsgewinnung,
in etwa gleich gehalten wird.

Klar dass Betrieb und Expansion auch finanziert werden müssen.
So wurden die betrieblichen Kosten sowie die Innovation der Übernahme der Bitcoin-Anlage in Quebec  sowie Hardware für weitere Ausbaumaßnahmen offensichtlich mit Bitcoin und Ether gleichermaßen finanziert.

... ich würde Ether bevorzugt akkumulieren.
Denn die ETH-Gewinnmarge und m.E. auch der zu erwartende Preisschub bei ETH sollte mit Start von ETH 2.0 selbst die parabolisch zu erwartenden BTC Preissteigerungen noch toppen.

Mit dem Ausbau seiner BTC-ASIC-Anlagen diversifiziert HIVE weiter ihr Gemining.
HIVE ist was GPU-Anlagen für die Gewinnung von Ether betrifft, allerdings auch schon gut gerüstet.

So fährt HIVE in
-  in Schweden mit einer Hash-Rate von insgesamt etwa 3.030 Gigahashes pro Sekunde (GH/s)
und
in Island mit einer Hash-Rate von etwa 576 Gigahashes/Sekunde (GH/s).



Bezugnehmend auf #4091 fährt HIVE aktuell (Okt 2020)
ihre ASIC-Anlagen fürs eigene BTC-Mining mit einer Hash-Rate = 223 PH/s
und
ihre GPU-Anlagen in Schweden u. Island mit einer Gesamt-Hash-Rate von 3.606 GH/s.

Bezogen auf die aktuellen übergeordneten NW- Hashraten und den daraus voraussichtlichen Einnahmen in Q3.2021 (Okt - Dez) bei einem auf heute bezogenen Etherpreis von ca. 400 USD und einem Bitcoinpreis auf heute bezogen mit ca. 13500 USD sowie einer Ethereum-Generierung von 30000 ETH und einem Bitcoinabbau von ca. 220 BTC was wiederum ca. 12 Mio Einnahmen durch ETH und 3 Mio Einnahmen durch BTC bzw. einem Miningverhältnis ETH : BTC  =  12 : 3  =  4 : 1  entsprechen würde.
 
Das heißt, Hive generiert seine Einnahmen noch immer bevorzugt über ihr Ether-Gemining.  Der HIVE-Kurs sollte erheblich mehr mit dem Etherpreis korellieren als mit Bitcoin.


 

7583 Postings, 3425 Tage ixurt@Botti1967

 
  
    
28.10.20 00:47
Die Coin-Gewinnung ist keine starre Größe. In den Mining-Algorithmen sind Schwierigkeitsgrade eingebaut. D.h. umso höher die jeweilige Gesamt-Netzwerk-Hashrate umso schwieriger wird der Abbau, sprich umso geringer die Coin-Entlohnung. Sprich, je höher der Preis umso attraktiver wird das Mining, aber es werden weniger Coins werden in der gleichen Zeit ausgeschüttet. Das Prinzip funktioniert bei fallenden Preisen natürlich in der umgekehrten Richtung...
Was ich damit sagen will?
Es ist also leider keineswegs so, dass HIVE mit einer Ether- oder Bitcoinpreisverdopplung zugleich die doppelten Einnahmen erzielen würde.

Eine Gesamz- Einnahmenverdopplung ist für HIVE allerdings auch möglich, ohne dass sich der Bitcoinpreis gleich verdoppelt hat.
Das hat einerseits mit dem ETH : BTC- Miningverhältnis zu tun, siehe hierzu auch # 4091 und #4099.

Hinzu kommt die quartalsmäßige Anpassung vom akkumulierten Coinbestand, sprich je mehr Ether oder Bitcoin HIVE in ihrem Bestand hat, umso mehr wirken diese wegen den Preisanpassungen bei Preissteigerungen natürlich auch als Hebel nach oben, umgekehrt natürlich auch...

Hiermit habe ich natürlich nur grob die Einnahme-Charakteristika zu beschreiben versucht,
natürlich sind auch alle Ausgaben incl. Abschreibungen zu berücksichten...
aber da hast Du ja selbst schon drauf hingewiesen...

Gruß ix  

3327 Postings, 1592 Tage Kap Hoorn::: gäääähn ::::

 
  
    
28.10.20 13:37
... und der KURS purzelt folgerichtig immer weiter, immer weiter nach UNTEN !!!

Sicher hat Mr. I. auch dafür gleich mehrere einleuchtende Erklärungen !

Auch dafür, dass man (hier bei HIVE) absolut in "fallende Messer" greifen sollte, entgegen ALLER altbewährten Börsenregeln ...
;-)
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben