Ab heute (fast) alles neu bei AT1

Seite 13 von 61
neuester Beitrag: 02.12.22 11:55
eröffnet am: 14.09.17 15:15 von: broker-france Anzahl Beiträge: 1507
neuester Beitrag: 02.12.22 11:55 von: Lalapo Leser gesamt: 510383
davon Heute: 799
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 61  Weiter  

36 Postings, 985 Tage MaxmaraWeiter gegen Süden.

 
  
    
23.03.20 11:04
Mehr als zweifacher Indexrückgang.  Es gibt offensichtlich kein Halten mehr. Leerverkäufe?  

832 Postings, 3661 Tage AndarcGekauft

 
  
    
24.03.20 11:52
Sehe den Wert als überkauft und solide an.
Die Kennzahlen sprechen für sich -- das Hauptgeschäft (Bürovernmietung, Hotelbeteiligungen) ist aktuell ein großes Problem, aber mMn kein Grund für solch' einen Absturz.

Sehe hier eine Übertreibung des Marktes und eine gute Kaufgelegenheit.  

36 Postings, 985 Tage MaxmaraUnderperformer AT

 
  
    
25.03.20 17:49
Gekauft? Hoffentlich Put´s! Dickes plus im MDAX, Minuszeichen bei AT.  Der  Tiefststand wird nach den  Regeln der Stochastik gestest werden.  Hält die Linie sind mMn in 5-10 Jahren  alte Kursstände zu erwarten,  anderenfalls s.o..  

935 Postings, 2655 Tage schnorps01Minus?

 
  
    
25.03.20 19:03
Ich sehe AT auf xetra und Frankfurt gut im plus.
Gebashe bringt auch nix.  

127 Postings, 1200 Tage PinselinhoBeeindruckende Zahlen...

 
  
    
26.03.20 08:01
...zudem ein sehr hoher Cash-Bestand... Da kann wenig schief gehen zu den aktuellen Kursen.

Dieses Jahr wird bestimmt etwas schlechter ausfallen, aber da können sie nix für.

Klarer Kauf, Riesenpotenzial vorhanden.  

832 Postings, 3661 Tage Andarc#303 Maxmara

 
  
    
26.03.20 08:55
Ich möchte Dir Deine Meinung nicht nehmen, aber was für eine unqualifizierte Aussage ist denn der Ausblick, dass der Wert in 5-10 Jahren wieder seine alten Kursstände erreichen wird?

Schaut man sich die Fundamentaldaten an, dann ist der Titel eine Perle und absolut überverkauft.
Sicherlich ist der kurzfristige Ausblick miserabel; aber ich halte diese Aktie mittel- bis langfristig und da sehe ich von dem jetzigen Kurswert aus enormes Potential.

Ob die 8 EUR die nächsten 6-18 Monate erreicht werden können - it doesn't matter. Ich wäre auch mit 6 EUR zufrieden. ;-)  

36 Postings, 985 Tage MaxmaraAT im Griff der shortseller

 
  
    
26.03.20 11:13
Es geht nicht um mM.
"Leerverkäufer im Angriff: Größte Bewegung bei Invesco CurrencyShares Japanese Yen ? deutlicher Aufbau bei Aroundtown ? deutlicher Abbau bei ..............
Die neue Liste der Hedgefonds mit Leerverkaufspositionen ist umfangreich, AQR Capital Management führte die Kategorie der Leerverkäufer an.
Nachfolgend alle aktuellen Veränderungen (prozentual und absolut) sowie neue Positionen von Hedgefonds.
Alle Netto-Veränderungen*, die am 09.01.2020 gemeldet wurden:
1. Aroundtown +0,2 Prozent 19,4 Mio Euro UBS O'Connor ........" nachzulesen bei Börsennews
Sicher gibt es z.Z. Papiere die ernormes Potential haben,  AT gehört für mich nicht dazu.  

832 Postings, 3661 Tage Andarc#307

 
  
    
26.03.20 11:41
Dann bist Du ein Troll, der keine Unternehmensberichte lesen kann, sondern nur stumpf seine Plattitüden à la "Leerverkäufe, schlechter Wert, kein Potential, ..." von sich gibt.

Das Unternehmen ist gesund und fundamental super aufgestellt. Die Dividende ist heute bestätigt worden (0,28 EUR) und selbst wenn diese gekürzt werden solle (was ich nicht glaube) ist das nicht tragisch. Der faire Wert von AT liegt nach der Übernahme von TLG weit über 5 EUR.

Du kannst ja gerne mal Deine Meinung mit Fakten untermauern. Aber da wird nichts kommen, außer "Leerverkäufe, schlechter Wert, kein Potential, ..." ...

https://www.aroundtown.de/fileadmin/user_upload/...019/AT_FY_2019.pdf
 

36 Postings, 985 Tage MaxmaraAT, Spitzenreiter im MDAX

 
  
    
26.03.20 12:47
Unternehmensberichte, Fundamentaldaten, überverkaufte Perle.......offensichtlich stehe ich mit mM nicht alleine, der Markt entscheidet!  

832 Postings, 3661 Tage AndarcZum Glück

 
  
    
26.03.20 16:58
hat der Markt immer recht.
Maxmara, seht fundiert und inhaltlich wertvoll, Deine Antwort.
Ab sofort nehme ich Dich hier nicht mehr ernst.

Allen Investierten viel Erfolg.

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
unbenannt.jpg

36 Postings, 985 Tage MaxmaraAT Silberstreifen?

 
  
    
26.03.20 18:20
".....Nach dem Crash der letzten Wochen befinden sich die Aktienmärkte weltweit im Abwärtstrend. Die kräftigen Aufwärtsbewegungen der letzten Tage mögen dazu verleiten, hier schon das Ende der Baisse auszurufen, dafür ist es aber im Moment noch zu früh. Am Beispiel des DAX (vgl. Abb.) soll kurz die technische Sicht erläutert werden, die allerdings bei den meisten großen Aktienindizes recht ähnlich aussieht. Das positivste Element ist sicher der unter gigantischen Umsätzen erfolgte Ausverkauf selbst. Tatsächlich ist ein solcher finaler Sell-Off einer der bekannten Schlusspunkte von Baissen. Eher ungewöhnlich wäre es aber, wenn bereits der erste Sell-Off auch schon der finale gewesen sein sollte. Denn noch kann weder von Seiten der eigentlichen Pandemieentwicklung noch hinsichtlich der ökonomischen Auswirkungen des anhaltenden, fast weltweiten Shutdowns Entwarnung gegeben werden. Gut möglich also, dass es sich hier nur um einen Zwischenboden gehandelt hat. Eindeutig negativ bewerten wir Handelstage, wie den gestrigen. Zweistellige prozentuale Kursgewinne in Indexbreite sind absolute Raritäten, aber eben kein(!) Hinweis auf einen Aufwärtstrend. Im Gegenteil: Die stärksten Einzeltage sind bislang fast ausschließlich innerhalb von intakten Baissen aufgetreten und dort eher in der Früh- als in der Spätphase. Diese Strohfeuer sind heftig, dauern aber regelmäßig nicht lange. Sie sind nicht das Ergebnis frischer Positionierungen in Richtung eines neuen Aufwärtstrends, sondern Short-Covering-Rallys. Sobald die Shorts geschlossen sind, beginnt das Spiel von Neuem und es erfolgen weitere Leeverkäufe......"  Ariva Finanznachrichten  

177 Postings, 2560 Tage walker333Kurs vor 5 Wochen noch 8,812 ? ...

 
  
    
26.03.20 22:42
Wenn man bedenkt, dass der Kurs vor 5 Wochen noch doppelt so hoch lag ...

Alles ist wie erwartet (Zahlen 2019), die Gewinne und das Wachstum in einem Jahr und in fünf Jahren werden wahrscheinlich gut sein. Wenn da nur nicht dieser temporäre Durchhänger namens Corona Virus wäre.

Aber nein, Schwarzmaler und Verkäufer von Immobilienaktien sind offensichtlich der Meinung, dass in einem und in fünf Jahren keine Büros, Hotels, Lebensmittelmärkte, Logistik und Wohnungen (eben das Portfolio von Aroundtown inkl. Grand City Properties) nicht mehr gebraucht werden. :(

Mal schauen wie lange wir warten müssen, bis der Höchstkurs von 8,812 ? (Xetra Schlusskurs vom 19.02.20) wieder erreicht wird. Ich werde es erleben - und eisern an Immobilienaktien fest halten. :)

Denn ich halte den derzeitigen deflationären Schock (hier: sinkende Immobilienpreise, sofern sie börsennotiert sind) für temporär. Die diesmalige Notenbanken Bazooka übertrifft alles, das konnte auch ich mir nicht vorstellen. Von daher ist man mit Immobilien (-Aktien) für die kommende, schleichende, Geldentwertung gut gerüstet. ;)  

36 Postings, 985 Tage MaxmaraAT-Rally

 
  
    
27.03.20 14:21
Auf der sich anbahnenden zweiten MDAX-Rally gegen Süden hält AT  die Polepostion.  AT ist ein Geschäftsmodell, bei dem es für gewerbetreibende Mietzinsschuldner in der jetztigen Krise rechtlich zulässig ist,  Zahlungen an den Gläubiger zu verweigern. Was bei  Vermietung an Private (DT-Wohnen erste Rally ca. minus 20%) ausgeschlossen scheint, wird bei AT (erste Rally ca. minus 40%) lt. Presseberichten in signifikantem Umfang praktiziert.  Es liefert,  solange die Pandemie dauert, den Leerverkäufern franko und ohne Risiko Geld in Haus.  Die Kosten laufen bei AT weiter, während die Einnahmen wegbrechen.  Klarer Kauf(312)?  

935 Postings, 2655 Tage schnorps01Ja klarer Kauf

 
  
    
2
27.03.20 15:24
Denn die Mietschulden müssten dann zeitnah nachgezahlt werden und die Einnahmen fallen somit nicht weg, sondern würden sich ggf.nur verschieben.
Ich nehme an Du bist Shorts sonst würdest Du nicht so stümperhaft bashen  

209 Postings, 1472 Tage donleutJeder Thread hat seine Spezis

 
  
    
27.03.20 15:55
Jeder Thread hat seine Spezialisten, die emotional jede Aktie niedermachen wollen.
Laut finaler Zahlen für FY2019 liegt der Nettoinventarwert bei 9.80? pro Aktie. Der aktuelle Coronasturm wird vorüber gehen und im Rückblick dürften wir grade gute EInstiegskurse sehen.
https://www.aroundtown.de/fileadmin/user_upload/...s_presentation.pdf  

36 Postings, 985 Tage MaxmaraAT Intermezzo

 
  
    
27.03.20 18:01
Die gegenwärtige Situation erinnert mich an die Lehmanpleite. Wärmsten wurden weiland Bankaktien empfohlen und von den Kleinanlegen leidenschaftlich geordert. Die großen Investoren waren längst ausgestiegen, sie wussten ja wohin die Reise ging.  Vergleichbar apologetisch wie heute bei  AT, versuchten seinerzeit  sogenannte  Analysten  CityGroupAktien auftragsgemäß hochzupus(c)hen.  Auch heute wird sich der Verblendete durch keinen Kommentar davon abbringen lassen,  AT zu disponieren. Narren können nur sehr schwer vor den Folgen ihrer eigenen Narretei geschützt werden. Die Entwicklung der GityGroup sollte sich  herumgesprochen haben. Mein  Abschied aus dem  AT-Forum. BG Max  

2816 Postings, 8400 Tage NoTaxDer angedachte Aktienrückkauf

 
  
    
03.04.20 12:21

935 Postings, 2655 Tage schnorps01Mal abwarten...

 
  
    
03.04.20 12:32

177 Postings, 2560 Tage walker333Aktienrückkauf + Dividende !

 
  
    
1
06.04.20 02:33
Habt Ihr den englischen Text gelesen und kommt zu den gleichen Erkenntnissen wie ich?

1. Wie es aussieht hat Luxemburg am 20.03.20 virtuelle Hauptversammlungen ermöglicht.

2. Die Hauptversammlung findet also - wie geplant - am 06.05.20 statt.

3. Da in der Mitteilung vom 03.04.20 nichts zur Dividende für das Geschäftsjahr 2019 steht, gehe ich davon aus, dass  weiterhin die Ankündigung vom 18.03.20 gilt, dass die Dividende auf 0,28 ? angehoben wird.

4. Auf der Hauptversammlung soll ein Aktienrückkaufprogramm beschlossen werden. Und zwar eine richtige Bazooka, die alles erlaubt (Bis 20% der Aktien; bis 5 Jahre lang).

5. Noch leichter kann man keine Gewinne machen: Einfach dumme Aktionäre zu weniger als dem halben Preis (EPRA-NAV) raus drängen, und damit den verbliebenen Aktionären einen Sofort Gewinn liefern (durch den Ankaufs-Discount steigen sofort EPRA-NAV sowie FFO 1  pro noch umlaufender Aktie!). Super toll !


https://www.aroundtown.de/investor-relations/...tions/news/?L=#true-1  

935 Postings, 2655 Tage schnorps01Ein AR-Programm

 
  
    
06.04.20 11:15
bei den aktuellen Kursen und in dieser Phase macht natürlich Sinn und ich finde es auch top.

Neue Einschätzung von heute mit Kursziel 10Euro..
https://www.finanznachrichten.de/...ndtown-sa-research-update-178.htm  

1426 Postings, 3139 Tage KnightRainer.........

 
  
    
07.04.20 11:05
Ich bin hier heute eingestiegen.

a) rechne ich bald wieder mit Lockerungen in der Corona Krise, so auch Öffnungen von Hotels die 25% bei Aroundtown ausmachen
b) halte ich den Kursabschlag für überzogen
c) sehe ich eine Flucht in Sachwerte wie Immos, Gold u.s.w. nach den Geldflutungen der Märkte
d) ist die Divi-Rendite im Juni scheinbar sicher und beträgt aktuell knapp 6%
e) alle denken Immowerte werden fallen. Ich bin mir da aufgrund der inflationären Tendenzen und Punkt c) aber jetzt gar nicht mehr so sicher
f) gestundete Mieten müssen nachgezahlt werden. Die Mieter sind grösstenteils grosse, solvente Ketten und Aroundtown hat das Polster um ausbleibende Zahlungen auszusitzen.
g) das gerade erst anlaufende gewaltige ARP  

1426 Postings, 3139 Tage KnightRainerMietzahlungen

 
  
    
07.04.20 11:07
(Neu: Aussagen des stellvertretenden Aroundtown-Chefs, Aktienkurs) LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Luxemburger Gewerbeimmobilien-Spezialist Aroundtown will wegen der Corona-Pandemie vorerst keinen Ausblick auf
sind für März auch wohl bereits alle eingegangen. sie dieser Text aus der adhoc vom 26.03.

Auszug: Aroundtown führe schon Gespräche mit Betreibern bezüglich Zahlungsplänen. Bislang sei noch kein Hotel pleite gegangenen. Es gebe auch bei den Hotels eine gewisse Liquidität.
"Wir haben Bankgarantien und können auch bei dem ein oder anderen auf die Konten zu greifen", sagte Wallis. Zudem hätten einige Hotels auch eine Versicherung für solche Fälle.

Aroundtown habe für März die meisten Mieteinnahmen schon.

Nun müsse das Unternehmen erst einmal sehen, was der April bringe. "Im Mai bei der Vorlage der Zahlen für das erste Quartal werden wir dann wohl spätestens einen Ausblick auf das Jahr 2020 geben können", sagte er. Aroundtown ist laut Wallis zudem sehr breit im Büromarkt aufgestellt. Die zehn größten Sektoren des Portfolios machten mehr als 50 Prozent der Einnahmen.

Alleine 15 Prozent der Mieteinnahmen kämen von Behörden, wie etwa der Bundesbank. Auch gehörten zu den Büromietern Versicherungen, Siemens, Deutsche Telekom und Deutsche Bahn. Alles Unternehmen, die robust seien. Die Mieter stammten weniger aus den Bereichen Ölindustrie oder Luftfahrt - dies mache noch nicht einmal ein Prozent aus. Deshalb erwartet Wallis zunächst einmal auf der Büro-Seite nicht die Reaktion wie bei den Hotels.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 61  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben