UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1487 von 1562
neuester Beitrag: 23.09.21 12:36
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 39041
neuester Beitrag: 23.09.21 12:36 von: Micha01 Leser gesamt: 5186641
davon Heute: 3223
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1485 | 1486 |
| 1488 | 1489 | ... | 1562  Weiter  

1150 Postings, 468 Tage Micha01Lidar

 
  
    
22.06.21 20:06
https://www.elektroniknet.de/automotive/...-versus-kamera.165405.html

Und vielleicht geht auch nur die Kamera. Und? Immernoch kein autonomes Fahren nicht dieses Jahr und auch nicht nächstes Jahr. Wann kann Tesla lvl3?

Eigentlich egal wie ein jeweiliger Hersteller es umsetzt. Nur aus Ankündigungen muss auch mal was zählbares kommen. Die Ankündigungen seitens Tesla sind allen seit Jahren bekannt.  

842 Postings, 792 Tage MaxlfStreuen Kameras

 
  
    
22.06.21 20:10
Unter der Vorgabe, dass TESLA seit 2016 das autonome Fahren verspricht, und das noch im Frühjahr 2019 für das Jahr 2020, 1 Million Robotaxis angekündigt wurde, kann ich die Aufführungen von Herrn Karpathy wirklich nicht Ernst nehmen!  

181 Postings, 190 Tage Frauke60Aua

 
  
    
1
22.06.21 20:31
>>> Stattdessen hat Tesla etwas was kein anderer Hersteller hat.
        Eine Testflotte von ca. 1 Million Autos die täglich Daten sammeln. <<<

Datenschutz ist wirklich am Ende.
Google, SIM-Karten, Tesla, KFZ-Versicherungen und andere sammeln um die Wette - egal wen störts.
... und mit einem Tesla sogar mit Protokoll und Fotos vom Fahrer.  

181 Postings, 190 Tage Frauke60autonomes Fahren

 
  
    
2
22.06.21 20:33
Ich bin der Meinung, dass autonomes Fahren die nächsten Jahre nicht zulässig sein sollte.

Wozu autonomes Fahren?
Damit man jederzeit am Smartphone spielen kann?
Damit man sich besoffen nach Hause fahren lassen kann?
Anscheinend ist TESLA fahren so langweilig, dass zur Unterhaltung ein großer Monitor verbaut wird.

Rechtliches
Wer wird bei einem Unfall bestraft?
Der Fahrer, das Auto, der Satellit oder die Softwarefirma?

Kosten
Was  wohl die ganze Ausstattung kostet damit autonomes Fahren überhaupt möglich ist?

Sicherheit
Wie reagiert das Fahrzeug wenn vorweg ein beladener Autotransporter die Fahrzeuge falsch herum
beladen hat (ein Geisterfahrer?) oder mit Fotos von Frauen, Tieren, Booten usw. beschriftet ist?
Das Gleiche wenn Autos gegen die Fahrtrichtung parken.

Ob durch autonomes Fahren weniger Unfälle passieren, kann man nur durch gleichzeitige manuelle Reaktion vergleichen.
Vielleicht passieren sogar Unfälle die sonst nicht stattgefunden hätten.

Anm.: Ich bin natürlich noch nie mit so einem Gerät gefahren. Wahrscheinlich sehen das die Fans wieder ganz anders.
 

2671 Postings, 1284 Tage Streuenautonomes Fahren

 
  
    
22.06.21 22:27
Jeden Tag sterben 3.700 Menschen bei Autounfällen. Das ist schon eine Zahl über die man nachdenken sollte. Denn es sind ja sehr oft junge Menschen die sterben. Wie gesagt, 3.700 am Tag.

Und wenn ein Mensch es erkennen kann dass es ein beladener Autotransporter ist, dann kann der Computer das schon dreimal lernen.

Und zur rechtlichen Frage. Die Haftung muss ganz klar der Autohersteller übernehmen denn es gibt dann ja keinen verantwortlichen Fahrer mehr. Die Situation ist dann viel einfacher als die aktuelle Situation mit den Assistenzsystemen die von einem Menschen überwacht werden.  

2671 Postings, 1284 Tage StreuenMicha01

 
  
    
22.06.21 22:40
In dem Artikel bleibt nur der Vorteil dass man weniger Rechenleistung braucht wenn man LIDAR verwendet. Tesla hat aber einen eigenen Computer entwickelt um eben genug Rechenleistung zu haben.

Nur auf Kameras zu setzen hat nämlich einige Vorteile:
- Kameras haben ein großes Spektrum das erfasst wird, von Infrarot bis Ultraviolett und nicht nur die Wellenlänge des Lasers.
- Nur mit LIDAR geht es nicht. Und wenn man beides verwenden muss, dann muss man auch beide Quelle abgleichen, also die von LIDAR identifizierten Objekte mit dem Bild der Kamera. Das ist auch wieder aufwändig
- Kameras haben im Gegensatz zu LIDAR zwar keine eigene Lichtquelle, aber die hat ein Mensch ja auch nicht. Dafür hat das Auto Scheinwerfer und die anderen Verkehrsteilnehmer auch.
- Kameras sind inzwischen sehr billig geworden, nur so konnte es sich Tesla leisten eine Million Autos damit auszurüsten und auf die Straße zu schicken. Und genau die liefern die notwendigen Daten zum Trainieren der neuronalen Netze. Eine Handvoll Audi A8 mit LIDAR und ohne Internetanbindung können das nicht.  

1150 Postings, 468 Tage Micha01@Streuen

 
  
    
1
22.06.21 23:23
Mag alles sein. Eine technische Beurteilung was wie, kann ich nicht. Und je nachdem welche Quelle man zieht liest man das eine oder das andere...

Falls lvl 4 oder 5 machbar ist, dann ist die Frage wann, vom wen, wie lange dauert es zu kopieren, wie teuer und wie kann man es monetarisieren.

Stand jetzt keiner. Bei Forschung sehen viele waymo vorne. Aber auch hier nix zählbares, wie vermutlich auch in den nächsten Jahren nix. Stand jetzt alle LVl2.

Und ich gebe dir Recht, die autonomen Systeme sollten funktionieren, da dann die Hersteller haften.

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...ocid=BingNewsSearch

Daher wirds noch etwas dauern, aufgrund der Haftungsrisiken.  

3965 Postings, 2418 Tage Eugleno@Frauke60

 
  
    
1
22.06.21 23:28
? Datenschutz ist wirklich am Ende.?

Wieso? Was wird mit den Daten bei Tesla gemacht?  

2671 Postings, 1284 Tage Streuenmsn

 
  
    
1
23.06.21 01:28
In dem Artikel wird immer noch behauptet dass bei dem Unfall in Texas niemand hinter dem Lenkrad saß. Das ist doch schon längst widerlegt. Davon hatten wir es hier im Thread doch schon ausführlich.  

649 Postings, 5247 Tage ikaruzTesla Energy startet heute in China

 
  
    
1
23.06.21 02:52
"Tesla announced that it is launching ?Tesla Energy,? its energy division in China, starting with the Powerwall home battery pack."

https://electrek.co/2021/06/22/...ching-energy-china-powerwall-solar/  

181 Postings, 190 Tage Frauke60Eugleno : @Frauke60 22.06.21 23:28

 
  
    
2
23.06.21 08:04
? Datenschutz ist wirklich am Ende.?

>>> Wieso? Was wird mit den Daten bei Tesla gemacht? <<<

Na klar, Tesla hat Ihr vollstes Vertrauen in die Verarbeitung der Daten.
 

181 Postings, 190 Tage Frauke60@ Streuen : autonomes Fahren 22.06.21 22:37

 
  
    
1
23.06.21 08:13
>>> Jeden Tag sterben 3.700 Menschen bei Autounfällen. Das ist schon eine Zahl über die man nachdenken sollte.
       Denn es sind ja sehr oft junge Menschen die sterben. Wie gesagt, 3.700 am Tag. <<<

… und die hätten sich einfach als "Lebensversicherung" einen Tesla kaufen sollen?

>>> Und wenn ein Mensch es erkennen kann dass es ein beladener Autotransporter ist, dann kann
      der Computer das schon dreimal lernen. <<<

Auch nach 40 Jahren sind z. B. Computer nicht 100 % sicher.
Sicherer ja, aber die Erwartungshaltung 100 % zum autonomen Fahren kann nicht erfüllt werden – egal welche
Hard- und Software eingesetzt wird.
Ganz einfach weil von Menschen mit menschlichen Unzulänglichkeiten gemacht.

>>> Und zur rechtlichen Frage. Die Haftung muss ganz klar der Autohersteller übernehmen denn es gibt
      dann ja keinen verantwortlichen Fahrer mehr. Die Situation ist dann viel einfacher als die aktuelle Situation
      mit den Assistenzsystemen die von einem Menschen überwacht werden.  <<<

Die Aussage ist ein Witz.
Der Kläger muss die Fehlfunktion nachweisen.
Noch bevor Sie der Rettungswagen im Krankenhaus abgeliefert hat, wird der Verlauf gelöscht oder
der Zugriff aus Datenschutzgründen gesperrt.
Viel Erfolg beim Klagen.  

Da würde ich mal die Nutzungsbedingungen + AGB lesen die jede Verantwortung auf den Nutzer abschiebt.
Falls sowas noch  nicht in den Nutzungsbedingungen steht, wird das unbemerkt nachgeholt.
Die KFZ-Haftpflicht wird dem Fahrer eine Mitschuld unterstellen und einen Anteil vom Fahrer fordern.

Bei jedem Unfall in USA der durch die Medien geht, würde ich nach PUT-Optionen Ausschau halten.
Da wird pro Unfall mit Todesfällen der Hersteller schnell mal auf 100 Mio$ und mehr verklagt.
Noch die Aktie von Phillip Morris (Marlboro) auf dem Schirm?
 

325 Postings, 1234 Tage RainerF.@Streuen

 
  
    
3
23.06.21 08:32
Das mit den vielen Verkehrstoten erinnert mich an einen Vortrag von Mathe Prof. Gunter Dueck. Laut Unfall Statistik ist es ein einfacher Zweizeiler für die Autonom fahrende Systeme: Halte dich an die Verkehrsregeln und Sauf nicht, schon sind 90% aller Verkehrstoten weg ? einfach so.
Allerdings wird man sich um die restlichen 10% auch kümmern müssen. Die dürfen auf keinen Fall durch Autonome Fahrzeuge verursacht werden.

Und natürlich sind die 3 Fahrkameras meines Tesla in vielen besser als meine Augen. Aber sie können halt ausfallen ? warum auch immer. Dann darf das Auto nicht blind sein, es muss Redundanzen geben. Das ist ja Technisch kein Problem, z. B. weitere Stereo Fahrkameras in den Scheinwerfern.  

3965 Postings, 2418 Tage Eugleno@Frauke

 
  
    
23.06.21 08:47
Was macht Tesla mit den Daten?

Und willst du eine Welt ohne Datenverarbeitung?

Also sollte Tesla darauf verzichten, um auf das Niveau etwa deutscher Hersteller zurückzukommen?  

181 Postings, 190 Tage Frauke60@Eugleno

 
  
    
23.06.21 09:22
>>> Also sollte Tesla darauf verzichten, um auf das Niveau etwa deutscher Hersteller zurückzukommen?  <<<

Bedenklich wenn die Phantasie nur bis zum Kotflügel reicht.
Schöne heile Welt mit Stand aus den Jahren vor dem Jahr 1995.
Frag doch mal Alexa was Tesla mit den Daten macht.  

10723 Postings, 1885 Tage SchöneZukunft@ikaruz: Tesla Energy

 
  
    
23.06.21 10:30
Hat enormes Potential. Eine agile Firma wie Tesla tritt da gegen saturierte Unternehmen an die zum Großteil noch in der alten fossilen Welt beheimatet sind.

Die Kombination von Speicher und PV in Verbindung mit intelligenter Nutzung löst in sehr vielen Ländern schon die meisten Probleme.

Auf der anderen Seite gibt es extrem viele und extrem dicke bürokratische Bretter zu bohren. Es wird also erst mal auf einige Piloten hinaus laufen. Wenn dann aber klar ist wie viel Geld man durch eine moderne Energieversorgung sparen kann wird es einen Domino-Effekt geben.

Demokratische Staaten werden diese Entwicklung nicht lange blockieren können, denn wenn die Interessen der Geldbeutel der Bürger mit denen der Klimakatastrophen-Verhinderung zusammen fallen wird das argumentieren einfach.

Ich denke in drei bis vier Jahren werden auch die Analysten das Potential erkennen.  

3965 Postings, 2418 Tage Eugleno@Frauke

 
  
    
23.06.21 10:41
?Frag doch mal Alexa was Tesla mit den Daten macht.?

Nein, ich frage dich, so wie du auch stets hier Fragen stellst.

Was sind deine konkreten, mit Fakten belegten Gedanken?
Und sollte Tesla keine Datenerfassung von Fahrsituationen machen?
Wie stellst du dir das so vor?  

835 Postings, 4605 Tage andkosSensoren

 
  
    
1
23.06.21 11:31
https://www.elektroniknet.de/automotive/...-versus-kamera.165405.html

Interessanter Artikel, allerdings mit 2 Jahren auch nicht taufrisch. Der Audi A8 wird ja erwähnt, wahrscheinlich einer der größten Lidar Fehlschläge in der Industrie.

Lidar hat sehr viele Anwendungsfälle, das Beispiel mit dem Mautsystem finde ich sehr gut.

Was in dem Artikel nicht beschrieben wir, ist aber das Problem der synchronisation der Lidar Daten mit den HD-Maps. Das Lidar System weiß gar nicht wo es sich befindet, die Daten müssen erst mit den HD-Maps laufend synchronisiert werden. Ein völlig unnötiger Schritt.

Warum man zu einem Radar noch Lidar braucht, konnte bisher noch niemand erklären. Ein Radar müsste ausreichen. Karpathy von Tesla hat das ganze ja gut erklärt. Das Beispiel mit den fehlerhaften Daten die Radar hin- und wieder liefert war da sehr gut. Und er sagt auch, man hätte durchwegs den Weg wählen können, Radar beizubehalten und diese Fehlinputs einfach auszubügeln.
Man hat sich aber für einen anderen Weg entschieden. Wie schon oben geschrieben, wird man relativ schnell sehen, ob das eine gute Entscheidung von Tesla war. Adaptiver-Tempomat, Spurhalteassistent, automatisches Überholen, etc. etc. sollten dann in den nächsten Monaten problemlos ohne Radar funktionieren. Tut es das nicht, war es eine Fehlentscheidung.  

181 Postings, 190 Tage Frauke60Eugleno : 23.06.21 10:41

 
  
    
23.06.21 12:39
Eugleno : @Frauke 23.06.21 10:41
?Frag doch mal Alexa was Tesla mit den Daten macht.?

>>> Nein, ich frage dich, so wie du auch stets hier Fragen stellst. <<<

>>> Was sind deine konkreten, mit Fakten belegten Gedanken?
       Und sollte Tesla keine Datenerfassung von Fahrsituationen machen?
       Wie stellst du dir das so vor? <<<

Träumen Sie weiter in Farbe.
Das mit den Sinn von Gedanken haben Sie anscheinend nicht verstanden.
Bei der Beantwortung von Fragen liegen Sie ganz weit hinten.

Zitat Focus:
     Fakten Fakten und an die Leser denken.

Haben Sie EM bei seinen Visionen auch jedes Mal nach Fakten und Quellen gefragt?

Zitat Franz-K von 1975:
     Wenns um Geld geht, Sparkasse.
     Oder hast Du gedacht es geht um Dich?

Wenn man viele Jahre später Sparkasse mit Tesla ersetzt, stimmt der Text.


Anm.: Falls der Text gelöscht wird, ist der Melder schnell ausgemacht.
 

3965 Postings, 2418 Tage Eugleno@Frauke

 
  
    
2
23.06.21 12:59
Ich beobachte, dass du einfach aus dem Bauch genommene Vermutungen als Fakt postulierst.

Bauch ist gefährlich an der Börse.

Wenn du mit deiner Karre zum TÜV gehst, gibst du dort nicht auch Namen Fahrzeugtyp und km an?

Und ist das keine Datenerfassung?

Und was glaubst du, was ARIVA.DE mit deinem Geschreibsel macht?

Und weshalb beantwortetest du meine Fragen nicht? Einer muss doch mal damit beginnen hier die Fragen des Anderen zu beantworten, sonst liegt die Vermutung nahe, er schwallt nur rum.  

10723 Postings, 1885 Tage SchöneZukunftLöschung

 
  
    
23.06.21 13:45

Moderation
Zeitpunkt: 24.06.21 09:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

181 Postings, 190 Tage Frauke60Löschung

 
  
    
23.06.21 13:52

Moderation
Zeitpunkt: 24.06.21 11:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

10723 Postings, 1885 Tage SchöneZukunftDatenerfassung von Tesla

 
  
    
23.06.21 13:57
Viele Unternehmen erfassen Daten und man sollte sich gut überlegen wem man zu welchem Zweck Zugriff gibt. Dazu sollte man sich die Frage stellen wozu ein Unternehmen die Daten sammelt und wie sie damit Geld verdienen.

Facebook/WhatsApp/Instagram meide ich z.B. wie der Teufel das Weihwasser. Nach den ganzen Skandalen z.B. um Cambrige Analytika rund um den BREXIT und die Wahl von Trump kann man es wohl nicht mehr verantworten diesem Unternehmen zu vertrauen.

Anderes Beispiel Google. Die sammeln genauso viel Daten haben aber das Unternehmens-Motto "Don't be evil". Ob man der Firma jetzt vertraut und welche Dienste man verwendet muss sich jeder selbst überlegen. Bisher lebt die Firma aber davon, dass man ihr vertraut. GMAIL verwende ich z.B. nicht und versuche auch sonst den Zugriff ein zu schränken. Einen Grund ganz auf die Dienste zu verzichten sehe ich aber nicht.

Und was ist mit dem Handy? Dem Mobilfunkbetreiber?

Und jetzt zu Tesla. Der Zweck der Datenerfassung ist ganz klar. Tesla braucht die Daten. Und ich muss der Übersendung  der Daten zustimmen. Wenn Tesla die Daten missbrauchen würde wäre das eine Katastrophe für die Firma.

Fotos der Fahrzeuginsassen werden übrigens ausdrücklich nicht übermittelt. Das ist nur der übliche FUD der verbreitet wird.  

181 Postings, 190 Tage Frauke60Löschung

 
  
    
23.06.21 14:03

Moderation
Zeitpunkt: 24.06.21 12:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

49 Postings, 364 Tage seppel1883Europcar

 
  
    
1
23.06.21 14:29
Europcar hat eine Kaufofferte in Höhe von 2.2Mrd von VW abgelehnt  

Seite: Zurück 1 | ... | 1485 | 1486 |
| 1488 | 1489 | ... | 1562  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben