UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1342
neuester Beitrag: 29.10.20 00:30
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 33541
neuester Beitrag: 29.10.20 00:30 von: Maniko Leser gesamt: 3533472
davon Heute: 715
bewertet mit 35 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1340 | 1341 | 1342 | 1342  Weiter  

9760 Postings, 1556 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
35
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1340 | 1341 | 1342 | 1342  Weiter  
33515 Postings ausgeblendet.

9760 Postings, 1556 Tage SchöneZukunftLöschung

 
  
    
1
27.10.20 14:21

Moderation
Moderator: mho
Zeitpunkt: 28.10.20 09:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

9760 Postings, 1556 Tage SchöneZukunft@Envision: Musks Aktionoptionen

 
  
    
2
27.10.20 14:29
Die schlagen im letzten Quartalsbericht auch ordentlich zu buche. Aber eben nur als Buchwert bei den Rückstellungen. Denn die Optoionen dürfen erst in fünf Jahren gezogen werden und dann werden sie vermutlich aus neuen Aktien bedient was dann lediglich eine kleine Verwässerung bedeutet.

Aktuell drückt das natürlich den Gewinn aber eben nicht den Cash Flow und behindert damit nicht die Expansion von Tesla. Siehe den Beitrag von  ikaruz oben.

Wenn tatsächlich in neuen Aktien ausbezahlt wird werden dann auch die Rückstellungen aufgelöst und es wirkt wie eine KE. Ich habe lieber einen CEO dessen Vergütung massiv davon abhängt wo der Aktienkurs sich in 13 Jahren befindet als einen angestellten Manager der in Quartalszahlen denkt und Boni bezieht.

Das ist ja jetzt der Untergang von Daimler. Investitionen in die Zukunft werden zugunsten kurzfristigen Gewinns behindert (Daimler hat explizit gesagt dass sie aus Marge und Gewinn gehen wollen, wie soll das bei gleichzeitigem Umbau im Rahmen einer Disruption funktionieren?).

Mir gefällt das Modell von Tesla deutlich besser als das von saturierten alten Großunternehmen. Und wenn Musk damit zum reichsten Mensch der Welt werden sollte, dann hat er sich das redlich verdient.  

770 Postings, 3447 Tage ManikoEingepreist

 
  
    
1
27.10.20 15:24
"Dabei sind die autonomen Funktionen noch nicht einmal in der Bewertung mit eingepreist."

Warum eigentlich nicht? Wird doch schon verkauft. Und selbstredend, sind die autonomen Funktionen von Tesla allen anderen haushoch überlegen und um Jahre, wenn nicht Jahrzehnte voraus.

Und eine tolle Sache sind dieses "autonome Funktionen" auch, wenn es eines Tages wirklich und immer autonom ist: Für Behinderte und Blinde auf jeden Fall, auch für den Teil der Bevölkerung, dem aufgrund des Alters die notwendige Übersicht und Reaktionszeit fehlt. Und sicher auch für Handelsvertreter die ~75% ihrer Arbeitszeit auf der Strasse verbringen. (Obwohl, das kommt ja zunehmend aus der Mode; Videocalls sind effektiver). Vielleicht gibt es noch ein paar Randgruppen (Poser, Teslafans, extrem Bequeme und natürlich solche die in Panik geraten wenn sie ein Fahrzeug führen sollen/müssen, etc.) mehr. Alles zusammen sehr überschaubar und wie es scheint nicht ausreichen um sich in der Bewertung auszuwirken.

Nicht so toll oder begehrenswert dürften diese "autonomen Funktionen" für den sicher allergrössten Teil der Automobilsten sein, die fit und fähig sind und die üblichen Routinefahrten in einem meist begrenztem Radius ohne Mühe selber meistern können, einschliesslich gelegentlicher Urlaubsfahrt. Dann gibts auch nicht wenige, denen es Spass macht etwas selbst zu bewegen (beim Autofahren sogar im wahrsten Sinne des Wortes). Und leider auch solche die sich "autonome Funktionen" nicht leisten können. Gäbe es eine Chance, dass solche ("normale") Menschen die "autonome Funktionen" in absehbarer Zeit so toll fänden dafür zu bezahlen, dann wäre dies mit Sicherheit für die Bewertung jetzt schon relevant.

Eines Tages wird es vielleicht Autopiloten geben, die zuverlässig und überall funktionieren und die, wegen Massenfertigung, serienmässig geliefert werden ohne den Preis des Fahrzeuges übergebührend zu erhöhen. Spätestens dann werden "autonome Funktionen" in die Bewertung proportional eingepreist, ungefähr in dem Masse wie ABS, Regensensor, Klimaanlage oder sonstige Innovationen die mit der Zeit ins Auto geschafft haben.







 

9760 Postings, 1556 Tage SchöneZukunft@Maniko: Autonomes Fahren

 
  
    
3
27.10.20 15:49
Ich befürchte du bist auf einem völlig falschem Dampfer. Autonomes Fahren ist ein gigantischer Markt. Dabei geht es nicht darum dir so ein Fahrzeug zu verkaufen sondern darum die gesamte Mobilität wesentlich billiger anbieten zu können.

Autonome Elektroautos ohne Fahrer, kaum Wartung, geringe Energiekosten, sehr hohe Lebensdauer. Das ist der Cocktail der die Mobilität um Faktoren billiger machen wird. Privater Autobesitz ist nur noch etwas für Reiche, ähnlich wie heute Pferde eben.

Studenten haben Studentenabos mit bis zu zwei Mitfahrern und 20% Umweg, der Mittelstand hat die Exclusiv-Variante mit Direktverbindungen. Und natürlich könnte es auch einen Premium-Service mit Champagner an Bord geben. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Damit Menschen noch Spaß am selbst fahren haben gibt es dann hoffentlich abgesteckte Areale in denen man sich austoben kann. Menschliche Fahrer haben dort wo es Fußgänger, Radfahrer oder allgemein andere Verkehrsteilnehmer gibt dann aus Sicherheitsgründen nichts mehr zu suchen.  

322 Postings, 3227 Tage PseudonymAutonomes Fahren und TAAS

 
  
    
2
27.10.20 15:57
Autonomes Fahren: Kommt
TAAS-Transportation as a service: Kommt auch

Und um zu verstehen wieso das so relevant ist und wieso Teslas Bewertung damitz zusammenhängt einfach mal das verlinkte Viedeo von Tony Seba anschauen und dann braucht es in Zukunft nicht mehr solche langen, unrelevanten Postings über personelle Preferenzen.

 

187 Postings, 463 Tage MaxlfSZ Fake News

 
  
    
2
27.10.20 17:27
Was war denn jetzt Fake News? Bitte meinen Text genau lesen und nichts reininterpretieren was so nicht geschrieben worden ist. Nochmal für Begriffsstutzige: 1.Es gibt z.Z. keinen Bauantrag für eine Akkufertigung! Die Akkufertigung würde aus dem jetzigen Antrag zurückgezogen.  2. Tesla möchte anscheinend doch in Brandenburg eine Akkufertigung aufziehen. Dies scheint offiziell noch nicht bei den Behörden angekommen zu sein, oder.......? 3. Neuer Bauantrag, bzw Änderung des bestehenden wird wieder mehr Zeit kosten (Genehmigungsverfahren). So gesehen ist mein angenommener Starttermin eher zu optimistisch! Eine eigene Akkufertigung aufzubauen ist schon etwas anderes als noch ein weiteres Montagewerk zu errichten! Man benötigt viel mehr Knowhow, physikalisch und auch fertigungstechnisch. Fachleute die etwas von Akkutechnik verstehen wachsen auch nicht auf märkischen Bäumen! Aber Elon der macht das schon!  

9760 Postings, 1556 Tage SchöneZukunft@Maxlf: SZ Fake News

 
  
    
27.10.20 18:22
Du hast mir eine falsche Zeitangabe unterstellt die ich nie gemacht habe.

Und wie gesagt. Tesla hat schon längst eine Produktionsanlage am kaufen und hat sich jede Menge Know How erworben. Nicht zuletzt auch durch den Aufkauf deutscher, amerikanischer und kanadischer Firmen.

Tesla ist an dem Thema ja schon seit Jahren dran. Überraschend kommt das nur für die Bären.  

770 Postings, 3447 Tage ManikoEingepreist

 
  
    
1
27.10.20 18:27
"Autonomes Fahren ist ein gigantischer Markt."
"Das ist der Cocktail der die Mobilität um Faktoren billiger machen wird."
"Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt."

Angesichts solcher Aussagen deinerseits und deiner oft vertretenen Ansicht, dass Tesla gerade bei diesen Themen allen anderen praktisch uneinholbar voraus ist, wundere ich mich über deine Feststellung:

"Dabei sind die autonomen Funktionen noch nicht einmal in der Bewertung mit eingepreist."

Wenn es doch für dich so offensichtlich ist wie sich die Mobilität entwickeln wird, wenn die Vorteile so gravierend sind wie du sagst, wenn Tesla so zweifelsfrei führend ist wie du oft behauptest, dann ist es doch gerade zwingend das dies alles sofort in den Teslakurs eingepreist wird.

Dies ist offensichtlich, und wie du selbst feststellst, nicht der Fall und meine Frage "Warum eigentlich nicht [eingepreist]?" ist weiter gültig und unbeantwortet.


 

322 Postings, 3227 Tage PseudonymManiko, hör dem Video genau zu, dann wirst

 
  
    
1
27.10.20 21:54
du vielleicht verstehen warum das nicht eingepreist ist.
Wenn dein Englisch nicht so gut ist hör es ruhig 3 Mal an.

In wenigen Worten: Kaum jemand versteht wohin sich Tesla entwickelt. Adam Jonas von Morgan Stanley gibt im Video zu, dass sie ihr Verständnis von Tesla total überarbeiten, aber noch kein komplettes Bild haben.
Und was man in den Sektoren Energie, Software und TAAS verdienen kann nehmen sie langsam in ihre Evaluation auf. Es ist viel, viel mehr als mit Autos.

Nun, ich bin kein Fan von Jonas Empfehlungen bisher, aber er fängt anscheinend an zu verstehen, was Tesla alles an Märkten abdecken kann.

 

1985 Postings, 955 Tage StreuenTypische Bärenargumentation

 
  
    
1
28.10.20 01:23
"Morgen gibt es Wetter! Das ist eine Fakt! Alles andere ist Fake News!"

Ja und, niemand bestreitet das oder behauptet dass es kein Wetter gäbe.

Im letzten Bauantrag von Tesla gibt es also keinen Antrag für eine Zellproduktion. Hat ja auch niemand etwas anderes behauptet. Aber bedeutet das, dass Tesla auf Jahre hinaus keine Batterien in Brandenburg bauen wird? Leben wir in einem Land mit Fünf-Jahresplänen? Wenn Tesla dort Zellen produzieren will dann werden sie die auch produzieren und einen genehmigten Bauantrag wird es dann dazu auch geben.  

1985 Postings, 955 Tage Streuen10Q ist da

 
  
    
1
28.10.20 01:27
Mal wieder Zahlen und Fakten die sich kein Bär mehr antut da sie deren Weltbild pulverisieren.

https://ir.tesla.com/#tab-quarterly-disclosure

Alleine die geplanten Investitionen sind beeindruckend zumal wenn man sieht welche Effizienz Tesla da inzwischen erreicht hat.

Wer nicht lesen will kann sich auch die Analyse dazu anhören:
https://youtu.be/YgTuPa8oSTI
 

295 Postings, 4918 Tage ikaruzDaimler kooperiert mit Waymo für autonome Trucks.

 
  
    
1
28.10.20 10:36
https://www.therobotreport.com/...am-up-on-level-4-autonomous-trucks/

Daimler scheint tatsächlich in einigen Bereichen aufgegeben zu haben eine autonome Lösung inhouse zu entwickeln, mal gespannt was die nächstes Jahr dann mit ihrer S-Klasse präsentieren wollen.

Dieser Monat war echt spannend hinsichtlich autonomen Fahren, die Marktführer haben ihre Karten aufgedeckt und ein Beginn der autonomen Ära ist absehbar in den kommenden Jahren.

Waymo im Moment genauso vielversprechend wie Tesla, das Internet wurde in der letzten Woche geradezu zugespammt mit beeindruckenden Videos von Tesla und Waymo. Hier mal ein Waymo Bericht: https://www.youtube.com/watch?v=qAZ6tJSj9T4&t=489s

Das einzige Problem bei Waymo gerade im Vergleich zu Tesla's generischer Lösung ist die fehlende Skalierbarkeit, das Ganze funktioniert momentan durch Geofencing und Lidar nur in einem 50 Quadratmeilen Radius in Phoenix, Arizona der millimetergenau vermessen wurde. Das nun auf die ganze Stadt oder sogar andere Städte zu übertragen wird eine Mammutaufgabe für die Google Tochter. Essentiell ist hierbei die Kartendaten ständig aktuell zu halten, wenn z.B. auch nur eine einzige neue Baustelle in den Karten fehlt ist das Disaster vorprogrammiert. Durch das Geofencing funktioniert das Ganze aber extrem gut,  wesentlich verlässlicher als bei der FSD Beta von Tesla, wenn dem Auto z.B. einige Vorgänge im Moment noch zu komplex sind fährt es einfach Umwege (z.B. 2 Right Turns anstatt 1 Left Turn).  

187 Postings, 463 Tage MaxlfStreuen Bau

 
  
    
28.10.20 10:46
Du schreibst wird, wird, wird. Kann man nicht mal realistisch über gewisse zeitliche Abläufe schreiben? Welchen Zeitrahmen stellst fu dir denn so vor? Ich stelle ja die augenscheinliche Bereitschaft TESLAs zur eigenen Akkufertigung nicht in Frage. Nur warum man erst die Akkufertigung  aus dem Bauantrag rausnimmt, um dann kurze Zeit später wieder darüber schreibt, will mir nicht in den Kopf! Und einfach eine Akkufertigung, mit einer gewissen Umweltbelastung aufzustellen, klappt vielleicht in China. Bei uns, zum Glück, wird da schon genauer hingeschaut.  

187 Postings, 463 Tage MaxlfGF Brandenburg

 
  
    
28.10.20 10:53
Bekommt die GF Brandenburg eigentlich ein Solardach? Die Solarschindeln von TESLA sollen ja so gut sein! Wenigstens einige Nebengebäude sollte man doch damit eindecken! Wäre doch eine gute Werbung!
Ich glaube eher Nein! Das würde für den wertvollsten Automobilhersteller zu teuer kommen! Die Welt muss anders gerettet werden!  

9760 Postings, 1556 Tage SchöneZukunftMaxlf: GF Brandenburg

 
  
    
1
28.10.20 12:34
Nein. Die Arbeiter werden auch keine seidenen Bademäntel als Arbeitskleidung haben. Und in der Kantine gibt es nicht ausschließlich Rinderfilet, Kaviar und Hummer. Typische Bärenmethode irgendetwas sinnloses zu fordern um dann zu sagen "siehst Du, Tesla macht das nicht".

Auf die Fabrikhallen kommen so wie in Tillburg oder Reno Solarmodule.

Eigentlich überflüssig, aber da hier gerade der Melde-Irrsinn grassiert Links dazu:
https://electrek.co/2018/01/16/...rg-factory-new-massive-solar-array/
https://www.teslarati.com/...afactory-nevada-solar-panel-ramp-images/
https://www.tesla.com/de_de/gigafactory-berlin
https://www.torquenews.com/11663/...arations-solar-power-installation  

187 Postings, 463 Tage MaxlfSZ Brandenburg

 
  
    
2
28.10.20 13:29
Ok, du sagst, es kommen Module auf die Hallen der GF. Schaun wir mal!
Über die Arbeitsbedingungen in der neuen Fabrik: Da musst du irgendwie im falschen Thread sein.  

770 Postings, 3447 Tage ManikoEingepreist

 
  
    
3
28.10.20 15:02
@Pseudonym: "In wenigen Worten: Kaum jemand versteht wohin sich Tesla entwickelt."

Steigt der Kurs ohne entsprechende Nachrichten heisste es "Der Markt hat immer recht" oder auch "An der Börse wird die Zukunft gehandelt".
Und jetzt, bei jeder Menge positiver Meldungen (siehe Postings SZ und dem von Dir eingestellten Video Link) versteht auf einmal der Markt Tesla nicht, und will lt SZ die Zukunft nicht bereits eingepreïst haben.

Die Logik hinter dieser Argumentation erschliesst sich mir nicht.

Ohne vernünftige und einigermassen nachvollziehbarer Erklärung dieser Situation, verstärkt sich der Verdacht die zahlreichen phantastischen Ankündigungen der letzten Wochen sind - zumindest teilweise - notwendig damit der Kurs nicht weiter nachgibt.  

9760 Postings, 1556 Tage SchöneZukunft@Maniko: Eingepreist

 
  
    
28.10.20 15:30
Schau die einfach die Marge von Tesla bei den Autos an und die Fabriken die im Bau sind mit den angekündigten Kapazitäten. Zählst du das zusammen dann ist alleine damit die aktuelle Bewertung schon gerechtfertigt.

Ohne FSD, Solardächer, Semi, Mobilitätsservice, Energieservice (Autobidder!), eigene Zellfertigung , 25t Modell, Roadster, europäischer CyberTruck usw. usw.

Und nichts davon ist eine phantastische Ankündigung, sondern alles sind konkrete Projekte oder Produkte. Für die Bären klingen sie nur phantastisch oder wie zuletzt gesagt wurde "windig" weil sie offensichtlich deren Vorstellungskraft überfordern. Das war bei allen bisherigen Produkten/Projekten von Tesla so. Immer. Und mit immer meine ich immer, hieß es von den Bären vorher "nie", "Schneeballsystem", "keine Nachfrage", "kann Tesla nicht", "unmöglich" usw. usw.

Roadster
Model S
Model Y
PowerWall
Model 3
MegaPack
Solardach
Zellproduktion
CyberTruck
Semi
FSD
Roadster 2
Autobidder  

9760 Postings, 1556 Tage SchöneZukunftThe Tesla Energy Plan

 
  
    
1
28.10.20 15:42
Auch hier ein riesiges Potential welches noch kaum jemand auf dem Plan hat.

 

910 Postings, 330 Tage kfzfachmannBYD

 
  
    
1
28.10.20 16:16
Unfassbar stabile, starke und extrem unterbewertete Aktie!

 

2647 Postings, 4205 Tage KeyKeyTesla erschafft virtuelle Kraftwerke

 
  
    
1
28.10.20 18:11

9760 Postings, 1556 Tage SchöneZukunftLiegt Tesla in Brandenburg vor dem Plan?

 
  
    
1
28.10.20 22:18
Wenn es stimmt dass die ersten Endkunden schon im Frühjahr ein Model Y von dort bekommen, dann wäre dem so. Denn ursprünglich wurde vom Sommer ausgegangen.

https://www.teslarati.com/tesla-model-y-giga-berlin-deliveries-2021/

Ich bin da aber noch etwas skeptisch aufgrund der vielen Innovationen die in Brandenburg erstmalig genutzt werden sollen wie der dreiteilige Unterboden aus zwei Gussteilen und einem strukturellen Akku-Pack. Neue Lackiererei, neue Belegschaft usw. kommen dazu. Ich bin mal gespannt.  

9760 Postings, 1556 Tage SchöneZukunftMehr Reichweite und Effizienz für das Model 3

 
  
    
28.10.20 23:10

639 Postings, 4276 Tage andkosModel Y Berlin

 
  
    
28.10.20 23:17
Ein Model Y Made in Berlin bereits im Q1 2021, puh, das scheint mir doch sehr unrealistisch zu sein.
Zum einen ist die Baustelle noch nicht so weit, zum anderen dauert auch der Aufbau der Fertigungslinie seine Zeit.
Und gerade die angekündigten neuen Fertigungstechniken lassen noch mehr daran zweifeln.  

770 Postings, 3447 Tage Maniko@SZ: eingepreist

 
  
    
29.10.20 00:30
"Schau die einfach die Marge von Tesla bei den Autos an und die Fabriken die im Bau sind mit den angekündigten Kapazitäten. Zählst du das zusammen dann ist alleine damit die aktuelle Bewertung schon gerechtfertigt."

"Ohne FSD, Solardächer, Semi, Mobilitätsservice, Energieservice (Autobidder!), eigene Zellfertigung , 25t Modell, Roadster, europäischer CyberTruck usw. usw. Und nichts davon ist eine phantastische Ankündigung, sondern alles sind konkrete Projekte oder Produkte."

In meiner Argumentation gebe ich Dir den "benefit of the doubt" und nehme an, dass deine oben zitierte Aussagen stimmen. Ferner ignoriere ich alle negative Meldungen, weil die deiner Meinung nach (bis auf Kleinigkeiten) nur FUD sind.  

Da der Markt (der immer recht hat) das was du als "konkrete Projekte und Produkte" bezeichnet, lt. deiner Aussage nicht eingepreist hat, ist meine Frage "warum eigentlich nicht" nicht unberechtigt.

Schade, dass du darauf keine nachvollziehbare Antwort anbietest, und dich lieber auf Bären bashing beschränkst.


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1340 | 1341 | 1342 | 1342  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, grips, Harald aus Stuttgart