UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 433 von 459
neuester Beitrag: 02.12.20 11:30
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 11456
neuester Beitrag: 02.12.20 11:30 von: HAL2016 Leser gesamt: 1667090
davon Heute: 811
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 431 | 432 |
| 434 | 435 | ... | 459  Weiter  

2003 Postings, 5555 Tage Börsentrader2005Zukunft ungewiss

 
  
    
28.10.20 10:59
Bei den Kursen und dem Umfeld wird wohl ein Kapitalschnitt unausweichlich werden, sobald neues Kapital benötigt wird.

Dh. 60 Cent sind teuer.  

1043 Postings, 4408 Tage nwolfWas bringt ein Kapitalschnitt?

 
  
    
1
28.10.20 11:58
Eine klassische Kapitalerhöhung im jährlichen Turnus wie die letzten Jahre wird hier keiner mitgehen, nur um GH im Job zu halten. Entweder kommt am Ende wirklich noch ein Käufer oder man schaltet im Januar das Licht aus und es wird Bürofläche in Berlin frei.  

673 Postings, 1338 Tage Blauerklaus44Das wars wohl wirklich

 
  
    
28.10.20 14:06
Heute -10 %

Ich vermisse die ständig pos, Sprüche von Mogli!

Milliardenmarkt und Pipeline und gute Werte.


Da nützen auch eure konstruktiven Gespräche nichts mehr.  

2237 Postings, 1613 Tage Mogli3Blau

 
  
    
1
28.10.20 15:01
Behalte doch deinen Senf für dich. Außer Krawall-Äußerungen kommt ja von dir nichts. Manche machen sich zT inhaltliche Überlegungen. Von die Null ins nichts. Wenn die Hasenfüsse verkaufen sind sie selbst Schuld, bei diesem Kurs macht das keinen Sinn. Höchstens bei den Daytradern, morgens rein, abends raus.  

593 Postings, 2515 Tage neutro2 neue Kommentare....

 
  
    
28.10.20 15:36
aber einen Nutzen werden sie wohl nicht mehr haben....

https://www.cms.gov/medicare-coverage-database/...AAIAQA&#Results  

1043 Postings, 4408 Tage nwolfHier gibts Inhaltliches nichts mehr...

 
  
    
1
28.10.20 15:43
Und verkaufen macht immer dann Sinn, solange man zumindest noch 60 cent für diesen Ramsch bekommt. Besser als nix  

416 Postings, 3007 Tage orpheus27Sehe hier erhebliches Potential

 
  
    
2
28.10.20 15:44
Schon klar: Unerwartete, negative Entwicklungen in den USA, die so nicht antizipiert worden sind, äußerst schwaches Börsenumfeld,  heikles Feld der Biotech-Aktien, relativ kleiner Börsenwert: da sind enorme Kursschwankungen geradezu vorprogrammiert.

Dennoch: Epigenomics bleibt aus meiner Sicht ein kleines Juwel, die Substituierung der Kolonoskopie durch nicht-invasive Testverfahren ist ein Jahrhundert-Projekt, die Ergebnisse noch suboptimal, aber vielversprechend, die Finanzierung vorläufig gesichert.

Epigenomics ist nicht Wirecard. Der jetzige Kurs spiegelt wohl bei weitem nicht den Substanzwert wider. Hier braucht es Geduld und die Hoffnung, dass die Geschäftsführung ihr bestes tut.  

1043 Postings, 4408 Tage nwolf@ neutro

 
  
    
28.10.20 15:47
Das USPSTF trotz der CISNET Studie Epi aus den Guideline Vorschlägen rausgestrichen hat, sagt alles.
Hier bringen Comments und auch Einspruch nix außer Zeitverlust. Das Ding ist durch.
Die restliche Pipeline, sofern sie einen Wert hat wird verramscht.
 

593 Postings, 2515 Tage neutrobeide Kommentare sind eigentlich schon sehr

 
  
    
28.10.20 15:48
interessant. Der aktuelleste Kommentar weist sogar auf Fehler der CMS bei der Bewertung der Studien hin.....ob das bringt....keine Ahnung.  

304 Postings, 2988 Tage paladinroPotenzial

 
  
    
28.10.20 15:49
Exas stand 2009 auch mal da....  

116 Postings, 1539 Tage mucwolfLeute

 
  
    
28.10.20 16:01
einfach mal Schuhe anziehen und in die frische Luft. hier wird in den nächsten Tagenohnehin nichts entschieden.  

4204 Postings, 2417 Tage Guru51muc

 
  
    
28.10.20 16:04
hatte deinen vorschlag bereits umgesetzt.

das aktuelle xetra oderbuch:
22 t stück im verkauf  und über 200 t stück im kauf.  

2237 Postings, 1613 Tage Mogli3Orph....

 
  
    
5
28.10.20 16:06
Grundsätzlich ja. Man sollte hier aber zwei Dinge trennen, der Wert der Pipeline und ProColon 1.0. Ich vermute dass die beiden Amerikaner- wie es deren Natur ist- in den Kampf ziehen werden , unterstützt durch den AR-Vors., der auch dazu neigen dürfte. Die CMS wird sich bis  Januar aber nicht umdrehen und ein Einspruch dauert viel zu lange und wird auch nichts bringen. In die USPSTV Guidelines wird man auch nicht mehr kommen. Ich bezweifle dass die 3 genannten Herren 1.0 rechtzeitig begraben helfen. Ich seh nur eine Chance in einem stark verbesserten ProColon 3.0. Laut Aussage eines der 3 Herren ist 3.0 im Labor fertig entwickelt. Das dauert aber 3 Jahre (Studie, Zulassung, Erstattung) . Diese Zeit kann man aber nur mit einem Verkauf von Assets überbrücken. Dies ist für kleinere Biotechfirmen ein gängiger Vorgang. HCC ist ein Milliardenmarkt und die heutige Standardlösung schlecht. Man kann HCC ganz verkaufen oder durch Abschlags- und Meilensteinzahlungen und später einer Umsatzbeteiligung sich die nächsten 2 Jahre finanzieren. Die Fixkosten in Berlin lassen sich sicher noch reduzieren.  

2237 Postings, 1613 Tage Mogli3Orph.

 
  
    
2
28.10.20 16:08
Oder es kommt einer und kauft den ganzen Laden, auch möglich.  

1043 Postings, 4408 Tage nwolfDie Zocker

 
  
    
28.10.20 16:17
Die Zocker, die letzte Woche die ganzen Ramsch Aktien gekauft haben, laden sie jetzt wieder ab an die letzten Verbleibenden die noch an einen Verkauf glauben.  

1043 Postings, 4408 Tage nwolfVllt gibt GH

 
  
    
28.10.20 16:19
Vielleicht gibt GH jetzt wieder ein Inteview und erzählt wie undervalued er ist... Wer es glaub... (GH selbst nicht, sonst hätte er ja Aktien....)  

304 Postings, 2988 Tage paladinroGH

 
  
    
28.10.20 16:33
Ist es nicht so das GH keine Aktien hat weil er laut Vertrag am Erfolg / Verkauf von Epi verdient?!?!  

116 Postings, 1539 Tage mucwolfAktion

 
  
    
28.10.20 16:33
mann könnte ja jetzt auch besonders günstig kaufen... ;-) Keine Panik auf der Titanic, dass das epi Schiff sang und klanglos untergeht, glaube ich persönlich halt nicht und die Großinvestoren übrigens auch nicht :-)  

2237 Postings, 1613 Tage Mogli3Pala

 
  
    
28.10.20 16:53
GH hat Optionen auf Aktien zu einem  bestimmten Preis.  Geht Epi pleite sind die aber wertlos.  

1275 Postings, 1822 Tage HAL2016es recht sich Widerstand

 
  
    
28.10.20 17:18
dachte in den Comments kommt gar nichts mehr. Bin gespannt was noch so kommt... Teilweise ja gut verargumentiert.  

116 Postings, 1539 Tage mucwolfEpi

 
  
    
28.10.20 18:00
naja klar kommt da jetzt Widerstand, schlecht ist halt dass man seitens Kommunikation alles auf eine Karte gesetzt hat und jetzt (erst einmal) verloren hat. die Pipeline ist aber vorhanden und daraus gilt es jetzt das Optimum rauszuholen (auch wenn man aus der Defensive verhandeln muss) es benötigt jetzt Verhandlungsgeschick und vernünftiges PR  

2003 Postings, 5555 Tage Börsentrader2005Danke

 
  
    
28.10.20 18:30
Nach einer weiteren Halbierung bin ich gerne bereit an der Zukunft teilzuhaben  

4204 Postings, 2417 Tage Guru51muc

 
  
    
28.10.20 21:31
zu den großinvestoren.
seit dem   12.6.2020   ist alexander link, vorstand deutsche balaton,
mitglied im ar von epi.

 

1313 Postings, 1327 Tage Horscht Börseeiner der gestrigen cms kommenrage

 
  
    
29.10.20 07:49
übersetzt (google chrome)

Öffentliche Kommentare zum Screening auf Biomarker-Tests auf der Basis von Darmkrebsblut anzeigen (CAG-00454N)
Kommentator:
Deshpande, Amar
Datum:26.10.2020
Kommentar:
In meiner Einrichtung betreuen wir Tausende von medizinisch unterversorgten Studenten auf Gesundheitsmessen. Eine unserer Gesundheitsmessenstationen befasst sich mit Darmkrebs-Screening, und unsere Patienten haben keinen angemessenen Zugang zu endoskopischen Screening-Modalitäten. In der Vergangenheit haben wir FIT für Patienten bereitgestellt, aber die Rücklaufquote in dieser Population liegt bei etwa 10%, was der in Studien mit ähnlichen Kohorten angegebenen Rate entspricht. Mit der Umstellung auf den 9. September durch Blutabnahme testen wir> 95% der in Frage kommenden Patienten und tragen so dazu bei, eine Lücke beim Zugang zu diesem wichtigen Screening zu schließen. Dies hilft uns, die Navigation der Patienten zur kostengünstigen Koloskopie für die positiven Patienten zu priorisieren.  

1313 Postings, 1327 Tage Horscht Börseund der wissenschaftliche Kommentar

 
  
    
29.10.20 07:51
..
Kommentator:
Potter, Nicholas
Titel:PhD
Datum:27.10.2020
Kommentar:
Als Mitautor mehrerer Veröffentlichungen zum Epi proColon-Assay zum Nachweis von methyliertem Septin9 im Plasma bin ich gezwungen, Korrekturen an mehreren in der jüngsten Zusammenfassung der vorgeschlagenen Entscheidungen enthaltenen falschen Darstellungen zu identifizieren und vorzuschlagen.

Die fehlerhafte Position im vorgeschlagenen Entscheidungsprotokoll auf Seite 38 besagt: ?Die Beweise (direkt oder indirekt) reichen nicht aus, um zu dem Schluss zu gelangen, dass das Screening bei Medicare-Begünstigten unter Verwendung des Epi proColon-Tests zur Prävention oder Früherkennung von Krebs geeignet ist ... Die indirekten Beweise (Ein Vergleich eines blutbasierten Screening-Tests mit einem anderen Test, von dem gezeigt wurde, dass er die Mortalität verbessert, wie z. B. ein Screening des fäkalen immunochemischen Tests) zeigt nicht, dass der blutbasierte Screening-Test bei der Erkennung großer Adenome oder Krebs im Frühstadium gleichwertig ist. "In Bezug auf direkte Beweise:

In der zitierten Veröffentlichung von Johnson et al. (PLOS 2014) (Seiten 22-23 des Entscheidungsprotokolls) werden Daten präsentiert, die zeigen, dass Epi proColon so viele positive Proben erkennt wie die als Komparator verwendete automatisierte FIT-Methode. Es wird auch bestätigt, dass die Methoden zur Bestätigung des Fehlens von CRC identisch sind.
Das vorgeschlagene Dokument besagt, dass die Verwendung von FIT zur Früherkennung von CRC und zur Vorbeugung von Krankheiten von klinischem Nutzen ist. Die Epi proColon-Methode erkannte eine identische Anzahl von Krebserkrankungen im Frühstadium (im Arm der Krebsprobe) und doppelt so viele kleine Polypen und Adenome im (Nicht-Krebs-Arm der Studie), in denen Epi proColon und FIT verglichen wurden.
Sie kamen zu dem Schluss, dass der Epi proColon-Assay bei einer Sensitivität von 72% dem FIT-CRC-Nachweis nicht unterlegen war, wenn auch mit einer geringeren Spezifität. Mit negativen Vorhersagewerten von 99,8% sind beide Methoden identisch, um das Fehlen von CRC zu bestätigen. Der Septin9-Assay hatte eine höhere Positivität für Patienten, die CRC-negativ waren, und hätte zu einer erhöhten Anzahl von Follow-up-Koloskopien geführt.
Tatsächlich wäre der einzige ?Schaden? eine erhöhte Anzahl von ?Goldstandard? -Koloskopien, die die bevorzugte Methode (MSTF-Richtlinien) für das CRC-Screening sind.
Eine weitere Veröffentlichung (Liles et al.) Folgte wiederholt nicht konformen Patienten (FIT oder Koloskopie). Innerhalb von sechs Wochen nach dem positiven Blutergebnis wurden 17/30 koloskopiert und 10 der 17 Läsionen während der Koloskopie entfernt.
In Bezug auf indirekte Beweise:

In der Peterse-Veröffentlichung (JNCI, 2020), dem CISNET-Modellierungsaufwand (der von USPSTF, CMS und ACS verwendet wurde), zeigten die Daten, dass der Epi proColon-Test mit einem jährlichen Verwendungsintervall eine Outperformance aufwies (Verringerung der Inzidenz und der Todesfälle von Krankheiten). sowohl Cologuard als auch FIT, die derzeit abgedeckte Dienstleistungen sind.
Das gleiche Ergebnis wurde auch im D'Andrea-Modell (2019) gezeigt. Die Modellierung von Krankheiten ist eine etablierte Vergleichsmethode für die Ergebnisanalyse von Darmkrebs.  

Seite: Zurück 1 | ... | 431 | 432 |
| 434 | 435 | ... | 459  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baerenstark