UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Zinserhöhungszyklus und Rezession

Seite 22 von 25
neuester Beitrag: 26.07.21 23:15
eröffnet am: 04.03.17 20:18 von: Instanz Anzahl Beiträge: 602
neuester Beitrag: 26.07.21 23:15 von: Instanz Leser gesamt: 169765
davon Heute: 77
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 | 25 Weiter  

774 Postings, 1613 Tage InstanzEskalation im Donbass?

 
  
    
1
07.04.21 22:47
https://www.buchkomplizen.de/blog/aktuelles/eskalation-im-donbass/

Putin ist Sauron und Russland ist Mordor.

Ja nee, is' schon klar.

Die hiesigen Qualitätsmedien haben etwas von Heizdeckenvertretern, die mittlerweile seit vielen Jahren ihre russophobe Hysterie wie kaputte Heizdecken bei einer Butterfahrt auf der "MS Bildspiegelschau" an die Zielgruppe verhökern will. Es verwundert daher nicht, dass trotz des immer heftiger werdenden Störfeuers des Mainstreams alternative Medien dagegen  einen stetig wachsenden Zulauf erfahren.

Jeder politisch interessierte Mensch tut gut daran, nicht nur ausschließlich NATO-nahe Medien zu konsultieren, sondern auch die Gegenposition zur Kenntnis zu nehmen. Die NATO mit ihrem Marketing hat die Wahrheit ja nicht für sich gepachtet.

Die Zeiten, in denen die USA in der restlichen Welt in selbstgefälliger Kolonialherrenmanier agierte, die neigen sich definitiv dem Ende zu.  
Angehängte Grafik:
ru_ist_mordor.png (verkleinert auf 87%) vergrößern
ru_ist_mordor.png

774 Postings, 1613 Tage InstanzDer Wert der Covid-Hospitalisierungen

 
  
    
1
08.04.21 20:21
Gemäß den aktuellen Daten landet aus einem Kreis von etwa 25.000 Menschen in Deutschland genau eine Person pro Woche mit dem Corona-Virus im Krankenhaus. Was eben auf einen schwereren Verlauf der Infektion hinweisen dürfte, aber klareweise noch lange nicht den Tod bedeutet. Und diese eine Person ist mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit alt, übergewichtig, mit Vorerkrankungen versehen, etc..

Und deswegen sollen 80 Millionen gesunde Menschen noch einmal wochenlang zuhause eingesperrt werden. In welchem falschen Film leben wir denn hier? Wie bekloppt ist das eigentlich?

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...woche/#professional
 
Angehängte Grafik:
covid_2021-04-06.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
covid_2021-04-06.jpg

774 Postings, 1613 Tage InstanzMal ein schönes Bonmot von Warren Buffett

 
  
    
08.04.21 21:19
welches mir auch noch nicht geläufig war.

"Unabhängig davon, wie groß dein Talent oder deine Anstrengungen sind, einige Dinge brauchen einfach Zeit: Man kann kein Kind in einem Monat bekommen, indem man 9 Frauen schwängert." (Warren Buffett)

Erinnert mich stark daran, dass der flexible, stets weitsichtige Ariva-Spekulant Wertpapierinstrumente kauft, welche er nicht vollends begreift, auf Termine, die er nicht kennt, zu Preisen von denen er keine Ahnung hat, aber mit möglichst großen Hebeln, Spreads, Aufgeldern und anderen Kennzahlen, die er überhaupt nicht versteht, jedoch mit der unerschütterlichen Erwartungshaltung auf exorbitante Gewinne in kürzesten Zeiträumen.
 
Tag für Tag, ein Kommen und Gehen! Kein Entrinnen, kein Entkommen, dir werden mit Sicherheit die letzten Pesos genommen!

Aber in der Ruhe liegt die Kraft!
 

774 Postings, 1613 Tage InstanzErgänzend dazu

 
  
    
08.04.21 21:25
Aus einer etwas älteren Ariva-Kolumne von Jochen Steffen:

"?..Wenn Sie sich mit den Brokern unterhalten und diese hinter vorgehaltener Hand zugeben, wie die Realität aussieht dann ist das, was sie da zu hören bekommen, erschreckend: Weit über 90 Prozent der Konten, die als Traderkonten eröffnet werden und deren Besitzer mit hohen Hebeln, CFDs oder Futures handeln, sind innerhalb von wenigen Monaten(!!) ruiniert. Einige können sich mehr als ein Jahr halten. Aber nur extrem wenige Konten machen unter dem Strich wirklich Gewinn??"

http://www.ariva.de/news/kolumnen/...meisten-Trader-scheitern-4381045  

774 Postings, 1613 Tage InstanzUpdate zur Rendite der 10y-US-Staatsanleihen

 
  
    
1
09.04.21 00:06
Bewegt sich aktuell eher auf unentschlossenem Terrain, die dahinter wirkenden Kräfte sind da wohl schwer auslotbar.

 
Angehängte Grafik:
sc.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
sc.png

774 Postings, 1613 Tage InstanzWeiterführende Gedanken zu #526

 
  
    
1
11.04.21 01:19
Es ist nicht Russland, das sich bis an die NATO-Grenzen ausdehnt, nein, die NATO expandiert beständig in Richtung Russlands Grenzen - und das trotz der damaligen (leider nur mündlich und damit völkerrechtlich nicht verbindlichen) Zusage an Gorbatschow, der Westen würde sich keinen weiteren Meter nach Osten bewegen (Dietrich Genscher, James Baker, Douglas Hurd). Aus russischer Sicht gibt es demzufolge keinen einzigen Grund mehr, dem Westen zu vertrauen.

Warum sollte Russland die sieben NATO-Manöver, bei denen die Ukraine dabei sein soll und welche in unmittelbarer Nähe zur russischen Grenze stattfinden, dies anders als eine bedrohliche Provokation auffassen?

40.000 Nato-Soldaten spielen demnächst beim  Nato-Manöver Defender 2021 direkt an der russischen Grenze Krieg und proben den Angriff auf Russland. Russland hat verständlicherweise da durchaus Gründe, nervös zu sein, vor allem, weil das Manöver zeitlich so exakt mit der Verschärfung der Lage in der Ukraine bzw Donbass zusammenfällt. Schwer vorstellbar, dass ein russischen Politiker von wirklichem Rang darauf nur mit einem Schulterzucken reagieren würde.

Was wäre wohl los, wenn Russland, China, Venezuela und Kuba demnächst größere Militärmanöver im Golf von Mexiko abhalten würden?

Ein von den USA gewollter Stellvertreterkrieg vor der Haustür Russlands ist doch exakt das, was US-Strategen ja unverhohlen in Szene setzen möchten.

Allerdings werden die Dobass-Republiken nie wieder zur Ukraine zurückkehren, nach allem was passiert ist, noch nicht einmal unter dem Zugeständnis der vollen Autonomie. Wenn der Wertewesten sich damit abfinden und aufhören würde der faktisch bankrotten Ukraine den Krieg zu finanzieren so würde das Tausenden von Menschen das Leben retten.

Entgegen den lautstarken Beteuerungen zur unverbrüchlichen Unterstützung der Ukraine wird es nicht einmal ein nicht sonderlich sortierter US-Präsident wie Biden wagen, einen direkten Krieg mit Russland zu riskieren. Moskau sitzt also durchaus am längeren Hebel - nicht zuletzt weil, um ein Wort von Kissinger zu gebrauchen - die Rebellen in der Ostukraine nicht siegen müssen, nein, es genügt, dass sie nicht verlieren. Dafür kann Russland allemal und sehr lange sorgen. Dagegen müsste der Westen und die Ukraine den Donbass (und evtl. auch noch die Krim) mit militärischer Gewalt zurückerobern, um als Gesamtsieger zu gelten. Das wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nach nicht passieren.
 

774 Postings, 1613 Tage InstanzAus dem heutigen Infosperber

 
  
    
11.04.21 19:51
Aktuell macht heute der schweizerische Infosperber auf die Desinformationspolitik der westlichen Medien bzgl. des NATO-Manövers "Defender 2021"aufmerksam, deren Meldungen so was von gleichförmig klingen, als entstammen sie ein und derselben Quelle. Was wohl auch so sein dürfte.

Auf der Website «U.S. Army Europe and Africa» mit dem Motto «Stronger together» kann man ein anderthalbminütiges, sehr informatives und eindrückliches Video anschauen, wie das Manöver Defender-Europe 21 im Balkan und am Schwarzen Meer ? also an der russischen Grenze ? aussehen wird.

https://www.europeafrica.army.mil/Newsroom/D-Day/...videoid/787260/n.

Die NATO-Truppenverschiebungen bleiben unerwähnt

Am 1. April berichtete die «Washington Post» über die russischen Truppenverschiebungen an der Grenze zur Ukraine. Kein Wort über die gigantischen NATO-Manöver an der russischen Grenze.

Am 2. April berichtete die luxemburgische Online-Plattform «L?essentiel» über die russischen Truppenverschiebungen an der Grenze zur Ukraine. Kein Wort über die gigantischen NATO-Manöver an der russischen Grenze.

Am 5. April berichtete das Schweizer «Echo der Zeit», im politischen Bereich eine der besten Schweizer Radiosendungen, über russische Truppenverschiebungen an der Grenze zur Ukraine. Kein Wort über die gigantischen NATO-Manöver an der russischen Grenze.

Am 6. April berichtete die Deutsche Welle über die russischen Truppenverschiebungen an der Grenze zur Ukraine. Kein Wort über die gigantischen NATO-Manöver an der russischen Grenze.

Am 6. April berichtete die israelische Tageszeitung Haaretz über die russischen Truppenverschiebungen an der Grenze zur Ukraine. Kein Wort über die gigantischen NATO-Manöver an der russischen Grenze.

Am 8. April berichteten die Schweizer CH Media-Zeitungen über die russischen Truppenverschiebungen an der Grenze zur Ukraine. Kein Wort über die gigantischen NATO-Manöver an der russischen Grenze.

Am 9. April berichtete die BBC über die russischen Truppenverschiebungen an der Grenze zur Ukraine. Kein Wort über die gigantischen NATO-Manöver an der russischen Grenze.

Am 10. April berichtete die NZZ über die russischen Truppenverschiebungen an der Grenze zur Ukraine. Kein Wort über die gigantischen NATO-Manöver an der russischen Grenze.

Und so weiter und so fort.

Man kommt nicht darum herum, daraus den einen Schluss zu ziehen: Die westlichen Medien informieren nicht nur, sie betreiben vor allem auch Anti-Russland-Meinungsmache.

https://www.infosperber.ch/medien/medienkritik/...quent-verschweigen/
 

774 Postings, 1613 Tage InstanzAsthmamittel hochwirksam gegen Corona

 
  
    
12.04.21 16:14
Selbst Heini Klabauterbach spricht von einem "Gamechanger".

"Gamechanger ? Asthmamittel laut Oxford-Forschern hochwirksam gegen Corona"

Das Asthmamittel Budesonid kann einer aktuellen Studie zufolge das Risiko für einen schweren Verlauf einer Corona-Erkrankung um rund 90 Prozent verringern. Zudem könnte Budesonid die Krankheitsdauer um einen Tag verkürzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie eines Teams von Forschern um Sanjay Ramakrishnan von der Universität Oxford, die vergangene Woche in der medizinischen Fachzeitschrift ?The Lancet? erschienen ist.

https://www.welt.de/wissenschaft/article230159491/...hochwirksam.html  

774 Postings, 1613 Tage InstanzErwartungen übertroffen

 
  
    
1
13.04.21 16:08
Bloomberg aktuell. The monthly advance in the widely followed index led to an outsize 2.6% increase in the overall CPI from March 2020, when the pandemic depressed demand and pricing power.

In den USA hatten sich angesichts des sehr umfangreichen Konjunkturpakets in Billionenhöhe der Biden-Administration schon höhere Inflationserwartungen ein­gestellt, welche aber aktuell mit veröffentlichten 2,6% CPI sogar noch übertroffen wurden. Interessanterweise sacken nach Veröffentlichung der Zahlen momentan die Zinsen, wie hier im angehangenen Chart der US-10jährigen zu sehen, wogegen der Goldpreis einen Hüpfer vollzieht.

Monetäre Staatsfinanzierung führt stets früher oder später zu Inflation. Es fragt sich, wie die Notenbanken künftig auf eine stärker anziehende Inflation reagieren werden. Höhere Zinsen würden jedenfalls erhebliche Auswirkungen auf die Tragfähigkeit der Staatsverschuldung in den meisten Ländern der Welt haben. Viele Optionen bleiben nicht, und die meisten davon sind unschön.

Scheinbar ist die Inflation wohl die einzige finanzpolitische Notwendigkeit in einer Welt, die förmlich in Schulden ertrinkt. Und die Inflation erscheint als die einzige Möglichkeit, die relative Last dieser immensen Schulden zu lindern, ohne Massenkreditausfälle zu verursachen. Aber die Schulden des einen sind eben nun auch die Ersparnisse des anderen.

P.S.: Vor exakt 50 Jahren, in 1971, da bekam man für 40 US-Dollar eine Unze Gold, heute kostet die gleiche Unze knapp 1750 US-Dollar.

Steigen die Preise oder verliert das Geld an Wert?
 
Angehängte Grafik:
sc.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
sc.png

774 Postings, 1613 Tage InstanzDie halten uns für genau so blöd wie wir sind

 
  
    
1
16.04.21 23:12
Mittlerweile verstehe ich Volker Pispers schon ein recht gutes Stück weit besser. Der hat das Wirken der Abrissbirne aus der Uckermark schon lang, lang vorausgesehen!

Schade, dass leider nichts mehr an aktuellem Material von V. Pispers hier hinterher kommt, gerade in den durchgeknallten Corona-Zeiten vermisse ich es schon. Habe allerdings vollstes Verständnis dafür.

Volker Pispers: "Die halten uns für genau so blöd wie wir sind"

https://www.youtube.com/watch?v=a6xUGbPm12Y
 

774 Postings, 1613 Tage InstanzDeutschland und seine klägliche Rolle

 
  
    
1
18.04.21 01:53
Es gibt da wohl klarerweise Menschen in dieser Bundesregierung, die halten die Geräusche der Borkenkäfer in ihren Holzköpfen für Hirnaktivitäten!

Je mehr Zeit wir Menschen durch völlig idiotische Feindseligkeiten verlieren, desto schwieriger werden die Lösungswege sein. Leider ist es jedoch so, dass besonders dümmlich-primitives Vorgehen sich bislang auch als besonders hinderlich erweist. Was aber die entsprechenden Partizipanten nicht davon abhält, ihr dämliches Tun weiter zu betreiben. Gott wird da auch kein Hirn regnen lassen, denn strunzdumm bleibt eben strunzdumm.
 
Angehängte Grafik:
n__rrin_2.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
n__rrin_2.jpg

774 Postings, 1613 Tage InstanzLeider nein....

 
  
    
1
19.04.21 02:31
Die USA haben Militärbasen in mittlerweile fast jedem Land der Welt, haben mehr Kriege geführt als die Mongolen, Römer und/oder irgendwer sonst und geben mehr Geld für Waffen und Militär aus als alle anderen Länder zusammen auf diesem Planeten ? aber klarerweise ist ja Russland so was von völlig aggressiv! Ja holla! Wer glaubt denn noch wirklich so einen völligen  Propaganda-Schwachsinn außer der willfährigen US-Marionette Krampe-Karrenbauer und deren Konsorten?

Will der "Wertewesten? mal wieder gen Moskau marschieren, den dritten Weltkrieg starten, und dann die Schuld für den atomaren Holocaust Herrn Putin in die Schuhe schieben? Nachdem wahrscheinlich Europa erneut als Hauptkriegsschauplatz in Schutt und Asche liegt und der händerreibende US-Popanz möglicherweise wieder mal wie auch nach WK I und WK II seine fetten Profits aus einem zerstörten Europa ziehen dürfte?

Proleten aller europäischen Länder, entmachtet diese Vollidioten, für die ihr letztendlich nur als reproduzierbares Kananonenfutter angesehen werdet!!

Aber da der gemeine Pöbel wie üblich wenig Zeit, Muße und Bereitschaft  zum Reflektieren hat, werden die Dinge wahrscheinlich wie üblich ihren Gang gehen.

Und ich dachte einmal in einem kleinen Anflug von Euphorie, wir würden mittlerwele in aufgeklärten und friedlichen Zeiten leben....., tscha, so kann man sich halt täuschen!
 

774 Postings, 1613 Tage InstanzEgal wer demnächst Kanzler spielt

 
  
    
2
20.04.21 10:10
Das Rentenalter wird weiter raufgesetzt, Energie und Wohnen werden teurer, Sozialbeiträge und Steuern steigen, die Zahl der Obdachlosen auch. Strafen werden erhöht, Überwachung ausgebaut und neue Straftatbestände erfunden. Mehr Quote für alle, die im realen Leben nichts auf die Kette bekommen und - wenn auch mit Bauchschmerzen - mehr Auslandseinsätze der Bundeswehr. Ebenfalls noch mehr Stunk mit Russland und China und noch mehr faule Kompromisse mit allen Stinkstiefeln dieser Welt. Mehr Europa, mehr gedrucktes Geld und weniger Rechtssicherheit.

Übrigens: Das letzte Mal als die Freude über einen grünen Kanzlerkandidaten so groß war, hieß der Auserwählte Joschka Fischer. Es endete mit Hartz IV, Rentenkürzungen, völkerrechtswidrigen Angriffskriegen und Bomben auf Belgrad. Offenbar haben das Viele schon vergessen.  

774 Postings, 1613 Tage InstanzNoch'n Lacher

 
  
    
21.04.21 00:10
welcher einem fast schon im Halse steckenbleibt.

Tim Kellner zu Baerbocks erster Rede nach Kanzler-Kür:

https://www.youtube.com/watch?v=77XHKMfy9xU
 

774 Postings, 1613 Tage InstanzDer Song für den Ritt durch die Nacht

 
  
    
21.04.21 01:02

774 Postings, 1613 Tage InstanzMit nuklearem Krieg darf also gerechnet werden

 
  
    
2
21.04.21 23:31
Das Bangen um das Eintreten eines solch katastrophalen Ereignis ist insofern nicht unberechtigt, da das Strategische Kommando der USA in einer aktuellen Einschätzung davon ausgeht, dass bei einer schnellen Eskalation von Konflikten Atomwaffen eingesetzt werden.

   #USSTRATCOM Posture Statement Preview: The spectrum of conflict today is neither linear nor predictable. We must account for the possibility of conflict leading to conditions which could very rapidly drive an adversary to consider nuclear use as their least bad option. pic.twitter.com/4Oe7xkl05L

   ? US Strategic Command (@US_Stratcom) April 20, 2021

https://twitter.com/US_Stratcom/status/1384343498825027584

Und logischerweise knallt es dann um so schneller, je intensiver Konflikte geschürt und angeheizt werden. So hat der russische Präsident Putin in seiner aktuellen Rede an die russische Nation noch einmal unmissverständlich klargestellt, dass niemand darüber nachdenken sollte, Russlands so genannte rote Linien zu überschreiten. Jeder Partei sollte bewusst sein, dass Russlands Antwort entsprechend asymmetrisch, schnell und hart sein wird. Wenn ein Staatsoberhaupt in diesen Tönen spricht, sollte man hellhörig werden.

Noch etwas weiterführendes dazu. warum ein nächster grosser Krieg die Erde wohl in bekannter Form auslöschen wird:

Ein Enthauptungsschlag gegen Russland spukt ja schon mehr als ein halbes Jahrhundert durch US- bzw. westliche Militärhirne.

Das funktioniert jedoch nicht mit Russland. Wie, noch nie was vom russischen "Tote Hand-System" gehört?

Die "Tote Hand" ist ein Atomwaffen-Führungssystem aus Zeiten der Sowjetunion und des heutigen Russlands. Es soll im Falle eines nuklearen Enthauptungsschlags, der die Führung des Landes aktionsunfähig macht, automatisch einen allumfassenden Gegenschlag auslösen

https://de.wikipedia.org/wiki/Tote_Hand_(Nuklearstrategie)

Darüber hinaus verfügt Russland über unzählige Atom-U-Boote unter dem arktischen Eis. Da reicht schon ein einziges U-Boot, um mit seinem Nuklear-Waffenarsenal in den USA und/oder Europa weitreichende und immense Schäden zu verursachen.

Russische strategische Bomber mit Atomraketen am Bord patroullieren ständig entlang der Küsten und sind im Nu einsatzbereit.

Und es gibt da noch Poseidon. Das sind autonome interkontinentale Atomtorpedos (Nukleargefechtskopf mit einer Sprengkraft bis 100 Megatonnen) welche wegen ihres Atomantriebs eine praktisch enorme Reichweite haben. Sie schlummern u.a. auf dem Grund des Pazifiks. Sollte Moskau nicht mehr erreichbar sein, können sie die Küsten der USA angreifen und riesige Tsunamis auslösen. Gegenüber diesen nuklearen Unterwasserdrohnen sind jegliche bisher bekannten Abwehrmaßnahmen bislang wirkungslos.

Die Amis wissen um all diese Fakten, und sie wissen auch, dass selbst wenn sie es schaffen sollten, Russland einzuäschern, sie in jedem Fall auch vernichtet werden.
 

774 Postings, 1613 Tage InstanzEs sollte einleuchten

 
  
    
1
22.04.21 23:01
dass unsere heimisch-weiblichen Politik-Granaten wie z.B. Merkel, von der Leyen, Schavan, Roth, Beck, Goering-Eckhard, AKK, Baerbock, usw., mit Männern, welche eben auch ganz real als Männer auftreten und rüberkommen, so rein gar nichts anfangen können, denn das sind ja totale Chauvis, gelle. Denn diese Bratzen brauchen wachsweiche Lappen aka ferngesteuerte Schlafanzüge und von denen haben wir hierzulande ja mittlerweile genug anzubieten.

Ich mag und schätze Frauen und von recht vielen bin ich sogar sehr, sehr beeindruckt.

Nur, wenn ich mir die Frauen in der deutschen Politik anschaue, da fange ich unwillkürlich an zu schaudern.

Lieber einen Vlad Dracul Putinje als so eine Otzen-Garde!

Gez.: Ein Kerl!

Sorry, musste ich mal rauslassen ;-)
 
Angehängte Grafik:
kerle.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
kerle.jpg

774 Postings, 1613 Tage InstanzInhalte überwinden, lol

 
  
    
22.04.21 23:27
"Inhalte überwinden" reicht nicht jenseits der Talkshows. Scheinbar ist es auch wichtig, noch nie im Leben richtig gearbeitet zu haben. Nur damit kann man definitiv sicherstellen, Neues zu schaffen, jedoch ohne durch Wissen oder Erfahrung belastet zu sein.

Was sollen eine Claudia Roth, ein Helge Lindh, Saskia Esken, Annalenchen oder Kevin K. denn mal machen, wenn ihr Bundestags-Mandat flöten geht ? arbeiten etwa??

LOL.

Wer Signale setzen will, der sollte bei der Bahn oder in der Schifffahrt damit schon mal frühzeitig anfangen.
 

774 Postings, 1613 Tage InstanzAnnalenchen ist bereits durchinstrumentalisiert

 
  
    
1
24.04.21 01:49
Politiker wie Macron, Bolsonaro, Merkel und viele andere, die aktuell an den Hebeln der Macht sitzen, die  haben allesamt Herrn Schwabs WEF-Schule durchlaufen. Früher hieß das dazugehörige Programm "Global Leaders for Tomorrow", heutzutage heisst es

https://www.younggloballeaders.org/new-class

Lauter junge Menschen, deren Namen man noch(!) nicht kennt und die hier furchtlos oder immunisiert für ein Gruppenfoto posieren. Das macht ja Hoffnung, gelle!

Das Weltwirtschaftsforum WEF, der Club der größten Konzerne, kümmert sich darum, dass künftige politische Führungskräfte wie z.B. Annalena Baerbock bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Sie bekommen von der Konzernlobby eine entsprechende Ausbildung. Auch um Angela Merkel hat sich das Forum frühzeitig gekümmert. (und auch um Guttenberg, Spahn, usw.)

https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/...wirtschaftsforums/

Es verwundert daher nicht, dass Deutschlands Wirtschaftselite Annalena Baerbock klar favorisiert, wie kürzlich eine Umfrage der Wirtschaftswoche aufzeigte.
 

774 Postings, 1613 Tage InstanzJan Josef Liefers zerlegt WDR-Journalisten

 
  
    
25.04.21 00:12
Yo, und das sehr cool und abgeklärt, so vertritt er seine Positionen gegenüber diesem Medien-Fuzzi, welcher ihn vergeblich versucht, auf das "rechtsextreme Glatteis" zu führen. Einfach nur souverän!

https://www.youtube.com/watch?v=i-k5g0daLpA  

774 Postings, 1613 Tage InstanzErklärung von Dietrich Brüggemann

 
  
    
1
25.04.21 23:37
Mit einer bemerkenswerten Erklärung hat sich der Regisseur und Mitinitiator der Initiative #allesdichtmachen Dietrich Brüggemann auf Twitter an die Öffentlichkeit gewandt.

>>>>>> ?Es hat eingeschlagen. An alle, die jetzt von ?Verhöhnung? schwurbeln: Ich schwurble jetzt auch mal. Ihr verhöhnt die Opfer. Ihr trampelt auf denen herum, die jetzt selbstmordgefährdet sind. Ihr spuckt auf all die, die ihre Existenz verloren haben. Ihr macht euch lustig über das Leid derer, die in ärmeren Schichten und ärmeren Ländern über die Klinge springen, die ihr ihnen hinhaltet. Ihr seid zynisch und menschenverachtend.

Es macht Spaß, so herumzupöbeln, stimmt?s?  Wollen wir trotzdem mal damit aufhören? Ja? Gut.

Oder nein, wir können auch noch ein bißchen weitermachen. Euch ist ja immer ?übel? und ihr ?kotzt? auch gern. Wißt ihr was? Mir ist auch übel. Und zwar wegen euch. Ihr seid ein Teil des Schlimmsten, was die Menschheit hervorgebracht hat: Ihr seid ein Lynchmob. Ganz einfach. So, genug gepöbelt.

Ich könnte jetzt die üblichen Distanzierungsfloskeln von mir geben, aber vorher schlafe ich vor Langeweile ein. Nazis sind Nazis und Selbstverständlichkeiten sind selbstverständlich. Und was auch selbstverständlich sein sollte: Wenn Kritik an Corona-Politik ?rechts? ist, dann ist meine linke Hand auch rechts.

Ja klar habe ich Respekt vor allen Ärzten und Pflegern. Ich habe auch Respekt vor all denen im Lande, die im Eimer sind und nicht mehr weiterwissen. Und jetzt möge mir mal einer erklären, warum das eine zwingend das andere erfordert. Und warum unsere ganze Gesellschaft in einer Art Kriegszustand sein muss, in der die gesamte Zivilgesellschaft strammzustehen hat und nichts anderes mehr wichtig ist als der Kampf gegen den einen, maximalen Feind. Und wer fragt, ob dieser Feind wirklich so maximal ist und ob man den vielleicht auch mit anderen, zivilen Mitteln bekämpfen könnte, der ist ein Leugner und Volksfeind und muß an die Laterne gehängt werden.

Ihr merkt gar nicht, was für Reflexen ihr hier nachgebt, aber das ist Teil des Problems. An einer Medienelite, die den immer härteren Lockdown fordert und jeden Kritiker mit Verweis auf volle Intensivstationen zum Abschuss freigibt, gibt es jede Menge zu kritisieren. Und dieser Shitstorm kommentiert sich ohnehin selbst. Hat euch Tod und Sterben jemals interessiert? War es euch bisher egal, dass um euch herum jeden Tag Menschen aus vermeidbaren Gründen gestorben sind? Aber auf einmal gibt es für euch nur noch dieses Thema?

Keins von diesen Videos handelt von der Pandemie. Aber sie ziehen das hohle Pathos durch den Kakao, mit dem wir uns seit einem Jahr konfrontiert sehen. Sie kritisieren die Gnadenlosigkeit, mit der alles, das jetzt den Bach heruntergeht, als zweitrangig abgetan wird. Sie hinterfragen die Geschichten, die eine Gesellschaft sich selbst erzählt. Und wenn diese Gesellschaft (oder die 1%, die auf Twitter sind) dann derart überschäumend reagiert, dann war das Ganze offenbar notwendig. Ende.? <<<<<<

https://twitter.com/dtrickb/status/1385482312138166272

Musike dazu

https://www.youtube.com/watch?v=m4-WsUzzaIk
 

774 Postings, 1613 Tage InstanzHeuchelei hat Hochsaison

 
  
    
1
27.04.21 22:24

Der niederträchtigste aller Schurken ist der Heuchler, der dafür sorgt, dass er in dem Augenblick, wo er sich am fiesesten benimmt, am tugendhaftesten auftritt.
? Marcus Tullius Cicero (106 ? 43 v. Chr.)

Die Instrumentalisierung von Pflegekräften für die eigenen Belange hat mittlerweile ein Maß erreicht, das kaum mehr erträglich ist. Die Heuchelei hat Hochsaison. Ein Kommentar von Jens Berger.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=71898  

774 Postings, 1613 Tage InstanzRussland reduziert Abhängigkeit vom US-Dollar

 
  
    
29.04.21 10:43
Die Hegemonie des US-Dollars und des damit einhergehenden Überfluss an Macht der USA ist in dieser Welt immer noch unausweichlich. Jede Nation, die sich im internationalen Handel engagieren möchte, einschließlich des Kaufs von Rohstoffen wie Erdgas oder Öl, muss riesige Dollarreserven vorhalten, um ihre Käufe zu ermöglichen.

Nationen, welche sich vom US-Dollar abwenden bzw. befreien wollen, die bekommen unmittelbar zu spüren, was die USA dann für sie bereithalten.

So erklärte der russische Außenminister Lawrow aktuell:

....."Zusätzlich zu diesen Erklärungen missbrauchen die USA zunehmend die Rolle des US-Dollars im internationalen Währungssystem, indem sie die Abhängigkeit unerwünschter Länder von US-Dollarabrechnungen nutzen, um deren Wettbewerbschancen zu begrenzen....."

Diese "unerwünschten" Länder wie z.B. China, Russland, Türkei, Iran, etc., die werden klarerweise daher anstreben, die Abhängigkeit vom US-Dollar wesentlich zu verringern, indem sie auf alternative Währungen umsteigen. Es liegt jedoch auf der Hand, dass sich die USA mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen eine Erosion der US-Dollar-Hegemonie stemmen werden.

So haben jedoch gemäß aktuellen Meldungen zufolge die Bemühungen Russlands, die Abhängigkeit vom Dollar zu reduzieren, haben zu einem wichtigen Meilenstein geführt. Dies berichtet in dieser Woche Bloomberg. Demnach ist der Anteil der in der US-Währung verkauften Exporte Ende 2020 erstmals unter 50% gesunken. (lag in Q2/2013 noch bei 80%)

"Putin?s Bid to Ditch Dollar Picks Up as Exports Move to Euro"

https://www.bloomberg.com/news/articles/...e-than-half-of-its-exports

Den größten Anteil am Rückgang der Verwendung des Dollars entfällt auf Russlands Handel mit China. Dieser wurde laut Angaben der Zentralbank des Landes im vierten Quartal 2020 zu mehr als drei Vierteln in Euro abgewickelt.

Der Anteil des Euro an den Gesamtexporten erhöhte sich um mehr als 10 Prozentpunkte auf 36%. Der USD-Anteil lag bei 48,3%, der des Rubel bei 13,7%.

Neben der Bemühungen um einen geringeren Einsatz des US-Dollars bei Exporttransaktionen hat die russische Zentralbank den Bestand an Gold und Euro in ihren internationalen Reserven erhöht, während sie ihre Treasury-Bestände abgebaut hat.
 
Angehängte Grafik:
russlands_abkehr_vom_dollar.jpg
russlands_abkehr_vom_dollar.jpg

774 Postings, 1613 Tage InstanzPssst, etwa noch nicht gehört?

 
  
    
29.04.21 23:51
"Lockdown forever, I'll be waiting
Everlasting, like the sun
Lockdown forever, for the moment
Ever searching for a gun"

(Frei nach dem Spice Girls Hit - Viva forever)

Und es kommt exakt so wie hier schon kommuniziert, definitiv!!!

Weil es eben so oft Menschen mit erheblichen Vorerkrankungen trifft, z.B. wie mir aktuell aus dem Freundeskreis bekannt gegeben wurde, wo aufgrund von Lungenkrebs einer Patientin, welche mit nur noch einer 1/4 Lunge versehen war, dann aufgrund einer Corona-Infektion im Pflegehein jämmerlich dahingerafft wurde! Wobei auch rasch klar wurde, wer hier den Erreger eingeschleppt hat.

Nichts wird so heiss getrunken bzw. gegessen, wie es gekocht wurde!  

774 Postings, 1613 Tage InstanzJasmina Spahn lässt eben keinen Napf aus

 
  
    
30.04.21 23:30
Der Krankenpfleger, den Spahn zur Regierungspressekonferenz mitgebracht hatte, der sollte für die Öffentlichkeit anscheinend die Maßnahmen der Regierung loben. Das allerdings ist nach hinten losgegangen, denn der Krankenpfleger hat die Regierung massiv kritisiert.

https://www.anti-spiegel.ru/2021/...rona-pressekonferenz-verschweigt/  

Seite: Zurück 1 | ... | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 | 25 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben