UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 793
neuester Beitrag: 24.11.20 23:50
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 19804
neuester Beitrag: 24.11.20 23:50 von: qiwwi Leser gesamt: 1447281
davon Heute: 354
bewertet mit 59 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
791 | 792 | 793 | 793  Weiter  

16025 Postings, 4447 Tage ulm000Nationalismus stoppen

 
  
    
59
21.01.17 20:16
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
791 | 792 | 793 | 793  Weiter  
19778 Postings ausgeblendet.

5067 Postings, 4895 Tage Obelisk@Kati

 
  
    
3
24.11.20 13:22
das hast du jetzt aber ganz falsch verstanden. Ich sagte sinngemäß, dass es weniger Straftaten von Migranten gäbe, wenn diese in der Masse nicht da wären. Ist ja wohl auch logisch.  

23235 Postings, 7337 Tage modWas hat die Aussage von

 
  
    
4
24.11.20 13:39
Obelisk mit Fremdenfeindlichkeit zu tun?
... grübel, grübel
Totschlagargument wie "Nazi" usw.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

100542 Postings, 7561 Tage Katjuschamod, erzähl keine Geschichten!

 
  
    
24.11.20 14:10
Ich habe nirgendwo geschrieben, die Aussage wäre fremdenfeindlich gewesen.

Aber das kennt man ja von euch. Immer schön in der Opferrolle suhlen und von angeblichen Naziunterstellungen schwafeln.

Was ich kritisiert hatte, war Obelisk seine Gleichsetzung von rechtsextremistischen Taten mit Gewalt durch Flüchtilinge. Das sind zwei völlig vesrcheidene Ebenen, wie auch schon telev1 hier versucht habe zu erklären.

Hier nochmals Obelisks Posting dazu

https://www.ariva.de/forum/...deutschland-571393?page=295#jumppos7396

Ich finde diese Argumentation schlichtweg pervers, wie er Opfer rassistischer Gewalt mit Opfern von Gewalt durch Migranten in einen Topf wirft. Nur deshalb ja auch sein völlig verquerer Vergleich von Merkels Politik und der AFD-Politik.
-----------
the harder we fight the higher the wall

3015 Postings, 911 Tage telev1@Akhenate

 
  
    
2
24.11.20 14:26
"Akhenate: Na, komm schon, Katjuscha
24.11.20 10:24
Obama nicht besser als Trump in der Außenpolitik? Das mußt Du mir wirklich begründen. Da liegen für mich Milliarden von Welten dazwischen.

Akhenate: Sorry, Katjuscha, diese Aussage
24.11.20 10:40
kommt von telev, nicht von Dir."

über die außenpolitik habe ich überhaupt nichts geschrieben, weder über trump noch obama.  

100542 Postings, 7561 Tage Katjuschaoh Mann telev1, Akhenate bezog sich auf deine

 
  
    
1
24.11.20 14:53
Aussage, Trump wäre nicht der schlechteste Präsident.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16025 Postings, 4447 Tage ulm000Menschenwürde steht über der Meinungsfreiheit

 
  
    
2
24.11.20 14:54
Sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein !!! Aber was ist mittlerweile noch selbstverständlich da die roten Linien mittlerweile Tag ein Tag aus immer weiter nach Rechtsaußen verschoben werden. Wie bei den Querdenker oder den AfDler. So ganz nach dem Motto Merkel Regime oder widerliche Vergleiche mit Anne Frank oder Sophie Scholl.

Ein Arbeiter hat zu seinem schwarzen Arbeitskollegen "Ugah Ugah" gesagt. Weil der Mann zuvor schon eine Abmahnung wegen ähnlichen Verhaltens erhalten hatte, wurde er daraufhin von seinem Arbeitgeber gekündigt. Das Bundesverfassungsgericht hat die Entscheidung bestätigt.

"Die Menschenwürde steht über der Meinungsfreiheit. So hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe einem Beschluss zufolge entschieden. Im konkreten Fall ging es um eine Kündigung wegen einer grob menschenverachtenden Äußerung. Diese hält das Gericht für rechtens. Der vom Beschwerdeführer geltend gemachte Anspruch auf ein freies Äußerungsrecht stehe dahinter zurück":

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...ZGdJxJ-PsmCH9OhdR98  

3015 Postings, 911 Tage telev1@Katjuscha

 
  
    
1
24.11.20 15:00
er bezog sich darauf.

"Katjuscha : Im Übrigen hab ich ja nicht gesagt, dass Obama, Clinton und Co in Sachen Außenpolitik besser waren als Trump."  

16025 Postings, 4447 Tage ulm000Jetzt muss die Polizei echt aufpassen

 
  
    
3
24.11.20 15:03
Wegen rechtsextremer Chats bei der Polizei kommt es in Nordrhein-Westfalen erneut zu Durchsuchungen. Weitere Beamte sollen verfassungsfeindliche und volksverhetzende Inhalte gepostet haben.
und wenn sie das nicht tun, dann wird die Polizei ein ganz großes Mißtrauensvotum von der deutlichen Mehrheit der Deutschen ausgesprochen. Polizisten die mit rechtsextremen und rassistischen Sprech daher kommen haben bei uns in der Polizei nichts, aber rein gar nichts zu suchen.

In NRW scheint man jedenfalls der Sache sehr genau nachzugehen. Hat zwar eine gute Weile gedauert, aber jetzt scheint man da so richtig aufräumen zu wollen. Wieder Razzien bei Polizisten in NRW nach rechtsextremen Chats.

Mittlerweile scheint es nun so zu sein, dass bei der rechtsextremen "Essen Polizei Causa" nun rd. 50 verdächtige Polizisten gibt.
 

16940 Postings, 3724 Tage The_HopeUnd wieder im Ruhrpott

 
  
    
2
24.11.20 15:13
Das ist mir peinlich :-) & :-(
Bei den Ermittlungen bei der Polizei Essen/Mülheim ist ein neuer Chat mit Nazi-Symbolen entdeckt worden. Wohnungen und Büros wurden durchsucht.  
 

23235 Postings, 7337 Tage moddanke Kat,

 
  
    
4
24.11.20 15:16
aber warum arbeitest Du immer mit
Unterstellungen?
Btw von der Aequivalenz- und Adäquanztheorie
des Strafrechts hast du noch nie etwas gehört?
... verstaendlich
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

23235 Postings, 7337 Tage modEs gibt ganz einfach

 
  
    
3
24.11.20 15:24
keinen Strafrechtstatbestand des StGB,
der das Verhalten unter Strafe stellt.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

5067 Postings, 4895 Tage Obelisk@kat

 
  
    
4
24.11.20 17:24
wie jetzt, gibt es " gute" und "schlechte" Gewalt? Gewalt ist immer zu verachten, egal aus welcher Motivation heraus.
Aber offenbar machst auch du hier einen Unterschied.

 

23235 Postings, 7337 Tage modIn meiner Jugend

 
  
    
5
24.11.20 17:32
hatte ich Kontakt mit Linksradikalen (Uni), die ich verstehen wollte.
Die sprachen damals von "guter Gewalt",  da gegen den repressiven Staat,
konkret dann u.a.  gegen Polizisten.
Von "schlechter Gewalt" gegen Mitmenschen.
Sehr simples Weltbild oder?
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

16025 Postings, 4447 Tage ulm000Mal was für Trump und AfD Fans zum Nachdenken

 
  
    
4
24.11.20 17:45
Die AfD wie auch Trump sind weiß Gott niemand die Probleme mit dem Klimawandel haben, der ja teilweise sogar verleugnet wird obwohl eigentlich jeder den Klimawandel spürt, und Verfechter der Kohleverstromung sind. Nun la was für diese ewig gestrigen Menschen  - so geht Energiewende:

Der größte europäische Stromkonzern, die Italienische Enel, wird bis 2030 seine Erneuerbaren Kapazitäten von 45 auf 120 GW ausbauen und 70 Mrd. ? dazu investieren.

Aktuell sieht der Stomerzeugermix so bei Enel aus:

Wasserkraft: 27,8 GW
Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk: 15,0 GW
Gas: 11,9 GW
Wind: 11,3 GW
Kohle: 9,6 GW
Solar: 3,6 GW
Atom: 3,3 GW

Diese rd. 75 GW an neuen Erneuerbaren Kapazitäten sollen in etwa 50 zu 50 auf Wind und Solar entfallen. Dass heißt dann, dass Enel seine Windkapazitäten vervierfachen wird und seine Solarkapazitäten verzehnfachen wird in den kommenden 10 Jahren. Auch bei Wasserstoff plant Enel seine Kapazität bis 2030 auf über 2 GW zu erhöhen.

Schon in den kommenden 3 Jahren (2021-2023) plant Enel 21 Mrd. ? für rd. 20 GW neuer Erneuerbare Energien Kapazitäten zu investieren. In diesem Zeitraum wird Enel auch 200.000 Ladestationen für E-Autos bauen.

Bis spätestens 2027 wird Enel alle seine Kohlekraftwerke still legen.

Hier der Enel Detail-Plan "Enel?s 2030 vision in 2021?2023 Strategic Plan: a decade of opportunities":

https://www.enel.com/.../PR%20Enel%20Strategic%20Plan...

Die Zukunft ist nicht Kohle oder Gas, die Zukunt sind Erneuerbre Energien mit Wind, Sonne und Wasserstoff:

Renewable energy is now the generation technology of choice, making up 72% of new capacity in 2019. The rate at which it is being added globally has been increasing year over year, and its share of total electricity generation reached around 27% in 2019:

https://www.wri.org/blog/2020/11/climate-action-progress-2030-2050


 

41143 Postings, 7161 Tage Dr.UdoBroemmeTrump-Fan und nachdenken - ein unauflösbarer

 
  
    
4
24.11.20 18:01
Widerspruch
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

23235 Postings, 7337 Tage modWenn man sich täglich

 
  
    
2
24.11.20 18:15
die Original-Nachrichten aus den USA ansieht, z.B.
https://www.youtube.com/...st?list=PL0tDb4jw6kPyGy4AIjirldbeP6nxpWGKU

erfährt man, dass der Herr zwar menschlich sehr fragwürdig ist,
jedoch dank seiner Politik "America first"
in den USA - nach Obama -  grosse wirtschaftspol.  Erfolge hatte.
Was die Europäer von ihm halten, ist für US-Bürger völlig irrelevant.
Deutschland z.B. existiert dort kaum, eher Asien.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

16025 Postings, 4447 Tage ulm000Schuldenmacher Trump

 
  
    
2
24.11.20 18:45
Mich wundert immer wieder, dass bei Trump nie über dessen riesen Schuldenmacherei geredet wird. Obwohl es in Trumps Regierungszeit eine florierende Wirtschaft gab hat der in seiner 4jährigen Amtszeit Schulden ohne Ende gemacht.

2018 lag das US Haushaltsdefizit bei 779 Mrd. $
2019 lag das US Haushaltsdefizit bei 984 Mrd. $

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...n-jahren-a-1293467.html

Im letzten vollen Präsidentenjahr von Obama lag das US Haushaltsdefizit bei 590 Mrd. $.

Vor den Wahlen hat Trump versprochen den US-Schuldenberg ?innerhalb von acht Jahren? abzutragen. Als Präsident machte er aber trotz florierender Wirtschaft das Gegenteil: immer mehr Schulden.

In diesem Jahr, in den USA geht das Geschäftsjahr von Oktober bis September, lag das US Haushaltsdefizit bei 3,1  Billionen $. Dieses riesige Minus übersteigt den bisherigen Rekordwert aus dem Jahr 2009 nach der internationalen Finanzkrise um mehr als das doppelte:

https://www.tagesschau.de/ausland/usa-haushaltsdefizit-103.html

Trump wird in der US Geschichte als der Schuldenmacher schlechthin eingehen.

Donald Trump: Seine ökonomische Bilanz in sechs Grafiken - Corona hat die USA in eine tiefe Rezession gestürzt. Doch auch davor war die Lage nicht so großartig wie von Trump behauptet. Seine Amtszeit in Zahlen:

https://www.handelsblatt.com/politik/...5422-FqsFTDamxkssPMqkjLGQ-ap4

- Die America First Strategie hat so gut wie nicht funktioniert: "Dennoch fällt die Bilanz seiner Handelspolitik durchwachsen aus. Zwar schrumpfte das US-Handelsbilanzdefizit im vergangenen Jahr zum ersten Mal seit 2013. Doch die Kluft zwischen Exporten und Importen war 2019 immer noch größer als bei Trumps Amtsantritt."

- "Die Senkung der Unternehmenssteuern von 35 auf 21 Prozent im Jahr 2017 etwa riss zwar riesige Löcher in den Staatshaushalt, führte aber nicht zum erhofften Investitionsboom. Stattdessen befeuerte die Reform Aktienrückkäufe und Dividenden von US-Konzernen, was vor allem Investoren zugutekam."

Nicht immer alles nur oberflächlich sehen sondern die Details sind entscheidend und da sieht es wirtschaftpolitisch nicht so gut aus wie es den Anschein macht und haushaltspolitisch war Trump ein reines Desaster und das in einer Zeit als die Weltwirtschaft super gut gelaufen ist.  

23235 Postings, 7337 Tage modulm, kann sein,

 
  
    
24.11.20 19:07
dass du ein sehr guter Ing. bist.
Ich bin zwar kein Trump-Fan, kann mich aber vor Ort jederzeit informieren.
Muss sehr schlecht um den Wirtschaftsraum "USA" bestellt sein, denn
keiner will dort mit seinem Geld hin oder?
siehe:
https://www.boerse-online.de/devisen/dollarkurs
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

16025 Postings, 4447 Tage ulm000Trump und das Umweltdesaster

 
  
    
2
24.11.20 19:09
Auch das kommt wenn über Trump gesprochen wird so gut wie nie zur Sprache.

Zwei Millionen Bohrlöcher der US Fracker sind nicht sicher verschlossen ? klimaschädliches Methan entweicht. Die US Fracker gehen reihenwiese Bankrott. Die Schließung eines Bohrloches kostet rd. 300.000 $. Das wird dem US Steuerzahler noch viele viele Mrd. kosten. Das ist eines der Trumpschen Vermächtnissen.

Trump hat durch seinen Deregulierungswahn viele Umweltauf­lagen gelockert. Trump hat die US Frackingindustrie geholfen bis zum geht nicht mehr und nun ?? Methanemissionsvorschriften für Pipelines, Öl- und Gasfelder wurden gestrichen. Die Industrie musste bislang zweimal im Jahr Bohrlöcher und Installationen auf etwaige Undichtigkeiten und Umweltgefahren hin untersuchen. Diese eigentlich äußerst wichtige Vorschrift wurde von Trump einfach gestrichen.

?Das ist der Gipfel beim Privatisieren der Gewinne und beim Sozialisieren des Schlamassels?, twitterte der bekannte Klimaaktivist Bill McKibben.

Umweltdesaster in USA -Fracking-Land ist abgebrannt:

https://taz.de/Umweltdesaster-in-USA/!5702587/

Ende des Booms - Fracking-Kollaps als Zeitbombe für Umwelt:

https://orf.at/stories/3173365/

US-Studie - Fracking-Bohrlöcher: Erhöhte radioaktive Strahlung festgestellt:

https://www.berliner-zeitung.de/...e-strahlung-festgestellt-li.111868

Fracking: Trumps Traum ist geplatzt: Die US-Fracking-Industrie befindet sich in einer schweren Krise. Diese Tatsache passt so gar nicht in die Pläne des noch amtierenden Präsidenten, der sich in seiner Position von Anfang an für die Fracking-Lobby stark machte. Doch nicht zuletzt die Corona-Krise ließ die Ölnachfrage einbrechen ? im Ergebnis sehen wir sowohl ein ökonomisches Desaster für die Branche als auch ein ökologisches:

https://www.cashkurs.com/beitrag/Post/...g-trumps-traum-ist-geplatzt/  

578 Postings, 77 Tage Biker112Um Schulden zu machen,

 
  
    
2
24.11.20 19:15
muss man erstmal einiges beiseite legen, den Verstand und die Arbeit.
Beides hat zum Beispiel unser derzeitiger Finanzminister geschafft.  

23235 Postings, 7337 Tage modDie US-Schuldenmacherei wurde schon

 
  
    
1
24.11.20 19:58
vor dem Zusammenbruch des Bretton-Woods-Systems heftigst diskutiert:
"Das kann auf Dauer nicht gut gehen!"
Sehe ich eigentlich aus monetaristischer Sicht (M. Friedman)
auch so, aber
seit 1973 hats noch immer funktioniert.
Warum?

Sind die Europäer besser davor?
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

3015 Postings, 911 Tage telev1trump

 
  
    
1
24.11.20 23:31
es wird auch langsam albern dem trump alles in die schuhe zu schieben, hier eine interessante liste. bei den schulden brauchen sich die europäer nicht verstecken. auch schön zu sehen, welcher präsident da dran war, die schulden haben die alle aufgebaut. übrigens bin ich gar kein trump fan, mich nervt nur dieser unsinn bzw. dieses trump bashing.

https://de.wikipedia.org/wiki/...L%C3%A4nder_nach_Staatsschuldenquote

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...staatsverschuldung/
 

100542 Postings, 7561 Tage KatjuschaWas du immer so aus den Postings anderer User

 
  
    
24.11.20 23:42
rausliest, ist schon erstaunlich.

Niemand hat Trump all die Verschuldung in die Schuhe geschoben.

Es ist halt nur albern ihn für die angebliche tolle Wirtschaft der USA zu feiern, nur weil er die Steuern senkt und Protektionsmus betrieben hat. Dass das logischerweise eine zweite Seite der Medaille haben muss, ist ja wohl klar. Im USA-Bärenthread wurde das vorhin auch nochmal gut erklärt, wieso Trump letztlich nix besonderes vollbracht hat.
-----------
the harder we fight the higher the wall

100542 Postings, 7561 Tage KatjuschaTrump versteht es einfach nur gut, sich

 
  
    
24.11.20 23:43
öffentlich als Macher darzustellen. War ja in seinem privaten Leben auch schon so, obwohl er zwei mal faktisch pleite war und nur überlebt hat, weil die Banken zu viel Cash im Feuer hatten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

2980 Postings, 344 Tage qiwwiwarum wohl denkt er so sehr über Begnadigung nach?

 
  
    
24.11.20 23:50
...und das sogar für sich selbst ??

Trump has repeatedly asked aides about pardons for himself and his family members and whether he could issue them preemptively, according to a recent CNN report.   Why would Trump need a pardon?
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
791 | 792 | 793 | 793  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Max P, noidea, Qasar, Rubbel, tschaikowsky, warumist, waschlappen