UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

European Lithium - einen Blick wert !

Seite 157 von 158
neuester Beitrag: 30.07.21 17:17
eröffnet am: 04.11.16 10:18 von: celi-michi Anzahl Beiträge: 3947
neuester Beitrag: 30.07.21 17:17 von: 7Löwe7 Leser gesamt: 1159713
davon Heute: 494
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 154 | 155 | 156 |
| 158 Weiter  

512 Postings, 1181 Tage CafeSoloKlagen

 
  
    
17.06.21 09:21
Das wird immer wieder wild durcheinandergebracht: Daher nochmal:

2017 hat ein Gericht EUR "frei" gesprochen, weshalb das Verfahren eingestellt wurde. Soweit ich weiß zwecks Mangel an Beweisen seitens Glock-Gut für die getätigten Anschuldigungen (Bitte korrigieren, falls ich das verwechsel). Hier waren die Grundstückseigentümer sicherlich nicht zufrieden. Von einer Einigung kann/darf hier nicht die Rede sein, wenn das seitens EUR so war, ist das deren Auslegungssache, da das Verfahren praktisch beendet wurde.
Damit ist die Aussage von SM unwahr (!) die Aussage von TS hingegen ist Auslegungssache, weil das Verfahren für den Moment eingestellt wurde.


2021 gab es mit Glock dem Anschein nach eine echte Einigung. Das ist grundsätzlich etwas vollkommen anderes!  Hier sollten keine neuen Verfahren zu erwarten sein.

Ob die künftig wieder ärger machen oder klagen sofern sie etwas finden steht in den Sternen.
 

1013 Postings, 2723 Tage alessioManipulation FMA straft European Lithium ab

 
  
    
18.06.21 07:00
Manipulation FMA straft European Lithium ab

Mir kommt vor, die Finanzmarktaufsicht (FMA) kommt mit dem Strafen gar nicht mehr nach! 160.000 Euro muss European Lithium wegen ?Verstoß gegen das Verbot der Marktmanipulation? blechen. Das Unternehmen macht für die Marktmanipulation ihren ehemaligen Manager Stefan (Müller) verantwortlich (ich hatte dir hier von dem Konflikt berichtet). Wie du vielleicht weißt, war European Lithium 2017 mit großen Plänen angetreten, im kärntnerischen Wolfsberg Lithium abzubauen. Die lange versprochene Machbarkeitsstudie ist immer noch nicht fertig, ich hatte dich vor dem Abenteuer mehrfach gewarnt.

Der Rückzug von der Wiener Börse (28. Mai 2021) erfolgte ?ausschließlich aufgrund des geringen Handelsvolumens und der hohen Kosten der Notierung? und nicht wegen der Strafe, lässt Unternehmensgründer Tony (Sage) über die Anwaltskanzlei DLA Piper Weiss-Tessbach ausrichten. Eine Notierung im Direct Market kostet übrigens pro Jahr 2.500 Euro.

https://www.derboersianer.com/2021/06/...-straft-european-lithium-ab/  

1013 Postings, 2723 Tage alessioGOLDINVEST-Interview European Lithium

 
  
    
19.06.21 11:11
https://www.youtube.com/watch?v=SSLrbM18T2U&t=516s

Von  2016  da redet  man vom ABBAU  2018

Fünf  Jahre Später  ist man nicht einen einzigen Schritt weiter .  

Aktuell  ist man schon bei der Jahreszahl  2024 zumindest  mit der Anmerkung  Hoch - Spekulativ  .

Bei allem Respekt schaut euch den Wanke mal an  beim Interview  .
Kann man dieser Person  ein  komplexes Projekt  zutrauen  und dieses auf die Beine stellen oder dient
er eher zu Alibi  zwecken seitens TS .
 

2347 Postings, 1336 Tage SeckedebojoIch wäre schon froh wenn diese Betrügerbude

 
  
    
19.06.21 12:01
wenigstens bis 2024 noch handelbar bleibt....

Ich hoffe ja irgendwie noch mal auf 10 Cent....EGAL WARUM....

dann verpisse ich mich ....  

824 Postings, 865 Tage AurorahiWenn es steigt, braucht

 
  
    
1
19.06.21 12:17
braucht man sich nicht verpassen.
Ich denke hier steckt noch bissel Potential.
Die ganze Batteriefabriken, sollen auch erst 2023/24 an den Start gehen.
Kaufen, wenn alle denken, hier kommt nix mehr, sichert einen guten EK. und einfach liegen lassen.
Geduld ist eine Börsenweisheit.

So schönes sonniges Wochenende, und auf steigende Kurse.  

512 Postings, 1181 Tage CafeSoloEinspruch

 
  
    
1
19.06.21 13:16
Bei all der schlechten Kommunikationspolitik und intransparenten Aufstellung seitens des Managements muss man sich doch einiges vor Augen halten: Dass seit 2016 nichts passiert ist, stimmt nicht, immerhin haben EUR im April 2018 eine PFS abgeschlossen. Aktuell wird mit erheblicher Verzögerung, nach meinem Dafürhalten zwecks Mangel an Kapital an der DFS gearbeitet. Diese scheint zumindest kein 5 Seitiges Papier, sondern schließt eine Pilotanlage mit ein und soll die Erweiterung der Ressource enthalten. Alles das zu einem Zeitpunkt wo - wie schon des Öfteren von einigen beigetragen - das EV-Zeitalter erst beginnt. 2018 hätte das vor allem mit dem Angebotsflopp gar nichts gebracht. Aus unternehmirischer Sicht vollkommen richtig zu "warten". Jetzt laufen viele Projekte in der Welt auf Hochtouren und EUR scheint zumindest ein wenig aus dem Tiefschlaf erweckt worden zu sein.
Was das alles bringt ist fraglich, fakt ist aber auch, dass eine frühere Produktion einfach nichts gebracht hätte. TS wartet auf den richtigen Moment, das ist sicherlich Teil seiner Strategie um die Position in EUR bestmöglich zu nutzen. Dass das hier kein Weltproduzent wird dürfte klar sein. Das größte Risiko liegt in der schlecht aufgestellten Kapitalsituation seitens EUR und einer wenig vertrauenswürdigen Gesellschaft. Wenn EUR bis 2024 immer noch keine DFS hat oder nach Abschluss dieser bis dahin keine Abnehmer, sind 70% in der Welt weiter, dann ist der "erste Lithiumproduzent in Europa" gescheitert um es mal etwas sarkastischer auszudrücken. Das Risiko werde ich erheblich minimieren ab einem bestimmten Share-Preis, da ich längst in andere aufstrebenden Miner erfolgreich investiert bin. EUR ist meine höchst-spekulativste Position. Dennoch, ich wünsche allen einen guten Ausgang und ich denke auch, dass die Zeit uns noch etwas in die Karten spielen wird, damit ist eher das Zeitalter gemeint. Übrigens London Metals: Llithium 15 T USD sprung von 13.75  

1013 Postings, 2723 Tage alessioGut Einspruch

 
  
    
19.06.21 14:16
Ich Korrigiere
Vielleicht  hätte schrieben sollen  für den Zeitrahmen  praktisch  fast  keinen Fortschritt   .
Fakt   ist  .
Man braucht  für  die steigende  Nachfrage  Aktuell  Greenfield  Projekte  die man in Produktion  bringt  ,
auf diese Situation  hat der  Lithium  Preis  mit  steigenden Notierungen  reagiert  und auch viele  Projekte
haben  mit  einem Kleinem Hype und sprunghaft  gestiegenen Notieren  auf diesen  wahrscheinlich
bevorstehenden  Engpass  in den kommenden Jahren  doch dem einem ober anderen Anleger   ein
fettes Grinsen  ins Gesicht gezaubert siehe Vulcan Energy Resources   von 11 Cent auf  bis fast 7 ?.
Bei European Metals Holdings  die sind  von ca  20Cent  auf über  1?  geschossen .
Diese Entwicklung  ist bei  EL  komplett  vorbeigegangen  völlig zurecht  den der Markt lügt  eigentlich nie .

Ob EL  von diesem Trend profitieren kann der sich meiner Meinung  noch verschärfen wird ist aufgrund
der wirtschaftlichen  Gegebenheiten  und des  MM schwer einzuschätzen  aber nicht  gänzlich auszuschließen  .
Aber ist gibt   wesentlich bessere Möglichkeiten  in diesem Bereich investiert  zu sein  .

Noch ein Schönes Wochenende  .  

124 Postings, 4152 Tage 7Löwe7Egal was stimmt....

 
  
    
19.06.21 14:40
Man hat seit 2019 die Aktionäre mit nicht eingehalten Ankündigungen an der Nase rum geführt um Zeit zu schinden.....  

124 Postings, 4152 Tage 7Löwe7Marktmanipulation --ev neue Klagen gegen EL

 
  
    
21.06.21 08:54
eine Frage in die Runde:
Wie schätzt ihr das ein , ob jetzt nach dem es feststeht das es bei EL eine Marktmanipulation gegeben hat, weitere Klagen gegen EL gibt bezüglich Schadensersatz, gibt??

https://www.neue.at/allgemein/2021/06/16/...s-hohe-strafe-zahlen.neue  

512 Postings, 1181 Tage CafeSoloAussichten schlecht

 
  
    
21.06.21 10:03
Ich möchte an dieser Stelle nur auf das Thema Wirecard verweisen, da ich mich dort intensiv mit auseinandergesetzt habe und selbst in einem Sammelverfahren - das noch aussteht - klage.

1. man muss nachweisen, dass man ohne die Ankündigung von SM nicht investiert hätte
2. Man muss vor Ankündigung Anteile besessen haben und anschließend nachgekauft haben.
3. Aktien sind offiziell Risikoanlagen - ein Anspruch auf Schadensersatz besteht nur unter der Voraussetzung, dass Punkt 1 und 2 nachgewiesen werden können und dann kommt es auf die Fähigkeit des Anwalts bzw. der Macht der Gegenseite an.
4. Einzelklagen sind i.d.R. extrem einfach abzuwenden und Sammelklagen dauern Jahre!

Insgesamt sehe ich hier kaum eine Chance, darüber hinaus ist mit Zahlung der entsprechenden Geldbuße die Angelegenheit seitens EUR erledigt.

Anwaltkosten: 1500-3000?    

1013 Postings, 2723 Tage alessioSchwer zu sagen

 
  
    
21.06.21 10:14
Ob  dieses  am  Ende überhaupt Sinn machen würde .
Wo nichts zu holen ist .
Und dann muss man  ja  auch  die Strafbare  Handlung  erstmal  nachweißen  .
Ich denke Tony ist so schlau das er gerade noch so im Grenzbereich -Graubereich ist  .
Man hat die Anleger wie auch  bei Cape belogen  über die  Situation  ,das muss  jeder für sich selbst endscheiden  ich setzte in solche Aktionen wenig Hoffnung .
Weil  diesen Vorsatz  muss man auch Rechtlich zweifelsfrei  beweisen können .  
Das einzige was  man gewinnt außer dem Verlust seines Kapital  ist Erfahrung und Erkenntnis .  

124 Postings, 4152 Tage 7Löwe7@CafeSolo

 
  
    
1
21.06.21 11:05
danke für die fundierte Antwort
Punkt 1 + 2 treffen bei mir und vielen anderen wohl zu.

Nicht nur SM hat dementsprechend Ankündigungen gemacht, Wanke und auch TS genauso

Beispiel:
DSF sei voll durchfinanziert und  im Budget (05.09.2019)

https://wcsecure.weblink.com.au/pdf/EUR/02143590.pdf

Dorfner/Anzaplan (Dorfner) were appointed for the complex metallurgical test-work. Test-work samples were shipped directly to Dorfner from the Company?s -70 mm bulk sample stockpiles. Dr Haus, managing director, and Dr Graf, business unit director, advised the Company of the progress of the metallurgical test-work as part of European Lithium?s DFS, confirming test-work will be completed within budget and ahead of schedule (within the next 2 months).


 

1013 Postings, 2723 Tage alessioEs wird langsam eng .

 
  
    
26.06.21 12:03
https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5997770/...schiebungen-Klagen

Verschiebungen, Klagen, Rechtsstreitigkeiten, Strafen und skeptische Investoren

zu  TS
Australische Medien berichten in Zusammenhang mit seiner Person auch von Hausdurchsuchungen durch die australische Steuerbehörde. Verschiebungen, skeptische Investoren, Strafen, Rechtsstreitigkeiten und Klagen - keine idealen Voraussetzungen um im Lavanttal bzw. auf der Weinebene schon bald mit dem Abbau des begehrten Metalls starten zu können.

1/2 Verschiebungen, Klagen, Rechtsstreitigkeiten, Strafen und skeptische Investoren Anstatt wie ursprünglich angekündigt 2016 ist man bei European Lithium schon bei einem Abbaubeginn 2024 - und auch das sei noch spekulativ. Ursprünglich als "Jahrhundert-Projekt" gefeiert, sind es jetzt Verzögerungen und Rechtsstreitigkeiten, die auch Investoren verunsichern. Von Astrid Jäger | 06.00 Uhr, 26. Juni 2021 / Kleine Zeitung Schon 2016 wollte man auf der Koralpe (Weinebene) mit dem Abbau und der Verarbeitung von Lithium beginnen. Die dort unter der Erde lagernden rund 18 Millionen Tonnen des Erzes, das unter anderem für Handyakkus und Elektroauto-Batterien benötigt wird, dürften das größte Vorkommen in Europa überhaupt sein. Die Schürfrechte hatte sich das australische Unternehmen European Lithium 2011 von der Kärntner Montanindustrie gesichert. Was nach 2016 folgte war eine Serie von Ankündigungen und Verschiebungen. 2017 hieß es seitens des Unternehmens es wird frühestens 2019 abgebaut. Dann war es 2020. Die Schaffung von 400 bzw. irgendwann sogar 700 Jobs wurde zwischendurch angekündigt. Ebenso eine 100-Millionen-Euro-Investition. 800.000 Tonnen an Gestein sollten jährlich abgebaut werden. Die Politik sprach von einer "Jahrhundert-Chance". Diese wird wohl allerdings - sollte sie tatsächlich jemals in die Umsetzung kommen - noch viele Jahre warten müssen. Bilder für potenzielle Investoren Einzig Bilder von Probebohrungen im Traudi-Stollen haben zwischendurch den Anschein erweckt, als würde sich endlich etwas tun. Und der Stollen diente dem Unternehmen auch dazu, für potenzielle Investoren etwas vorzuweisen. 2019 wurde dann seitens des Managements angekündigt, dass man plane ab 2022 Lithium abzubauen. Eine Machbarkeitsstudie müsse noch fertiggestellt werden. Aber auch 2022 wird der Abbau sicher nicht starten. Der Lithium-Abbau scheint einmal mehr in weite Ferne gerückt zu sein. Dietrich Wanke, Geschäftsführer der European Lithium GmbH, spricht mittlerweile von einem Start frühestens 2024. Aber auch das sei, wie er gegenüber der Kleinen Zeitung erklärte, "hochspekulativ". Corona muss als Erklärung für die Verzögerungen herhalten.

2/2 Jahrelange Rechtsstreitigkeiten Ein Nebenschauplatz über viele Jahre war allerdings auch ein Rechtsstreit mit der Glock Gut- und Forstverwaltung, welche Eigentümerin der Liegenschaft ist. Er ist mittlerweile beigelegt. Allerdings müssen als Konsequenz weitere Stolleneingänge geschaffen werden, was mehrere Millionen Euro kosten wird. Und zwischendurch gab es auch Widerstände gegen das Mega-Projekt, weil um die Qualität des Trinkwassers im Bereich der Abbaustätte gefürchtet wurde. Und weil das alles nicht immer ganz so transparent kommuniziert wurde, hat die Finanzmarktaufsicht in Österreich gerade erst eine Strafe von 160.000 Euro verhängt. European Lithium hat nämlich in Form eines kurzen Gastspiels auch an der Wiener Börse notiert. "Verstoß gegen das Verbot der Marktmanipulation" lautet das Urteil der FMA, welche die Informationspolitik von European Lithium als irreführend für Aktionäre angesehen hat. Das Unternehmen hat sich als Konsequenz von der Wiener Börse zurückgezogen, so Wanke. Umgekehrt klagt European Lithium jetzt aber auch einen ehemaligen Anleger, der wie er sagt durch European Lithium einen "Vermögensschaden" erlitten hat, weil der Kurs seit Anfang 2020 nach unten geht, wegen Kreditschädigung. Seine Äußerungen hätten dazu geführt, dass sich im Mai ein potenzieller Kreditgeber im letzten Moment zurückgezogen habe. Das Verfahren läuft noch. Abgesehen von diesem Anleger findet man aber noch jede Menge weitere Anleger und auch Schutzvereinigungen, die sich in Internetforen mit Aktienbezug mit dem australischen Unternehmen beschäftigen. Mehr als die Hälfte der Anleger kommt aus dem deutschsprachigen Raum. Die Geschichte mit Australien Und in Australien selbst, wo European Lithium ebenfalls an der Börse gelistet ist, sitzt Tony Sage. Er ist Aufsichtsratschef des Unternehmens und war mit seiner Firma Cape Lambert Hauptaktionär von European Lithium. Mittlerweile werden seine Anteile aber immer weniger. Australische Medien berichten in Zusammenhang mit seiner Person auch von Hausdurchsuchungen durch die australische Steuerbehörde. Verschiebungen, skeptische Investoren, Strafen, Rechtsstreitigkeiten und Klagen - keine idealen Voraussetzungen um im Lavanttal bzw. auf der Weinebene schon bald mit dem Abbau des begehrten Metalls starten zu können.
 

13 Postings, 98 Tage PhorxEuropean Lithium

 
  
    
1
10.07.21 00:12
Hallo Ihr Lieben,

ich habe die Entwicklung von European Lithium mitverfolgt und bin auch jetzt noch der Meinung, dass die Mine definitiv in Betrieb genommen wird. Ich bezweifle, daß hier Investoren, Banken und die EU Millionen von Euro einsetzen, um dann am Ende mit leeren Händen nach Hause zu gehen!

Dass Stefan Müller in der Vergangenheit Unwahrheiten publizierte, die er sogar auf seiner DGWA Homepage veröffentlichte, konnte von den Investoren Niemand erahnen.

Wir müssen hier zweierlei differenzieren.

Einmal das schlechte Mangangement, den Vertrauensverlust und die Fehler die in der Vergangenheit gemacht wurden, und Andererseits die nachgewiesenen und durch unabhängige Sachverständige bestätigten Lithiumvorkommen!

Langfristig dürften die Fakten, nämlich daß Lithiumvorkommen vorhanden sind überwiegen. Ich bezweifle auch, dass daß Lithium im Wolfberg verrotten soll. Die Nachfrage nach Lithium wird in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Auch wenn Autos häufiger inzwischen auf Wasserstoff umgerüstet werden; so werden Baterien und Akkus mit Lithium hergestellt.


Für mich persönlich zählen die reinen Fakten, also das Lithiumvorkommen und daß bereits Großinvestoren und Banken investiert sind.


Ich hoffe jedenfalls, dass die PFS also die bisherigen Daten zum Lithiumvorkommen richtig sind.


Trotz aller Versäumnisse glaube Ich an das Projekt und ich persönlich werde zu diesem günstigen Preis aufstocken.


Gottseidank habe ich einen sehr niedrigen EK von 0,037 ?  :-)


Ich werde sicherlich noch einmal ordentlich nachlegen.

 

1013 Postings, 2723 Tage alessioWelche

 
  
    
10.07.21 14:03
Investoren  ???????

Welche  

Banken  ??????

Die EU   ??????

EL  hält  sich  mit CRs  über  Wasser  die von Kleinanlegern  finanziert  sind  .
Somit  finanzieren  sich einige ein gutes einkommen  seit Jahren für nichts  .
Leider ist dieses völlig legal .  

Die Aktien-Zahl  hat sich seit  dem Höhepunkt  des Lithium-Hypes 2018 sage und schreibe   VERDREIFACHT   ohne nennenswerten  Projektfortschritt  in mehr als drei  Jahren  .    

Die Daten der PFS  sind schon lange  nicht mehr Aktuell  und dieses sicher nicht zum Vorteil  von EL:
und selbst zu diesen Zeiten gabs es  keinerlei  Interesse  irgendeines  Investors .  

Und   T.S  ist sicher  nicht besser als ein S.Müller  ,siehe Cape Lambert  .

 

736 Postings, 358 Tage Klimawandelich könnt mir gut vorstellen ...

 
  
    
12.07.21 09:14
dass man diese Mine bei guten Wind weiterverscherbeln wird .... 2022 ... viell. ein interessantes Jahr ?  

2079 Postings, 1678 Tage Wolle18522

 
  
    
12.07.21 09:17
23-24 ist hier Ernte Zeit da bin ich mir ganz sicher!! immer wieder Nachkauf so mache ich das!
Nur meine persönliche Meinung
 

124 Postings, 4152 Tage 7Löwe7neuer Mineneingang.....

 
  
    
12.07.21 09:24
Die müssen erst einmal den Mineneingang verlegen, falls es dir entgangenen ist.
.....vorher geht hier gar nichts.
Und das kann dauern,
Verhandlungen mit Grundstück Besitzer,
vorher geologische Untersuchungen..

Und das alles ohne Geld?!  

2079 Postings, 1678 Tage Wolle185man man

 
  
    
12.07.21 09:34
Wissen ist Macht --- so ein Unsinn zu schreiben unglaublich!
 

124 Postings, 4152 Tage 7Löwe7.....und du hast keine Macht!

 
  
    
1
13.07.21 08:34
Hast du hier schon einmal Fakten geschrieben, geschweige die letzten News aus den Zeitungen verfolgt.
Ich glaube nicht, den ansonsten könntest du uns allen sicherlich den traurigen Kursverlauf erklären.  

2079 Postings, 1678 Tage Wolle185

 
  
    
13.07.21 08:46
ich bekomme alle News direkt von EL per E-Mail und stelle diese dann immer hier rein!
soviel zu den Fakten und News   !
 

124 Postings, 4152 Tage 7Löwe7Tja dann bist du nicht auf den laufenden

 
  
    
1
13.07.21 09:20
.....den EL teilt nicht alles den Aktionären mit.
Siehe 160.000 Euro Strafe wegen Marktmanipulation und das sie den Mineneingang verlegen müssen.  

1013 Postings, 2723 Tage alessioEL

 
  
    
1
13.07.21 09:21
Ich weiß nicht ob diese Aussage einfach nur
auf Naivität beruht oder einfach nur Dumm ist Das aufgrund  der vorliegenden Fakten man nicht über das Wissen verfügt sich eine eigene subjektive Meinung zu bilden.
EL und TS haben sich in den letzten Jahren natürlich als Quell des Vertrauens erwiesen.
Ich glaube nicht ein einziges Versprechen oder
Zeitangabe  wurde von Seiten des MM eingehalten die als Meldungen offiziell veröffentlicht wurden.
Irgendwann muss es doch auch mal sprichwörtlich klick machen und man erkennt
zu welchen Nutzern dieses Spiel betrieben wird.

Während die meisten Lithium Plays mehrere hundert Prozent zulegen konnten  mit dem hype in den letzten 9 Monaten hat El an die
80 Prozent eingebüßt in den letzten Jahren vom  Top und dieses völlig  zu Recht.

Man hätte sich eine Menge Geld sparen können
wenn man auf die Warnungen der letzten 3 bis 4
Jahre gehört hätte.
Auch besonders zu Cape Lambert.

 

512 Postings, 1181 Tage CafeSolomeine Herren...

 
  
    
1
13.07.21 09:58
ein wenig sachlicher und bitte nicht persönlich werden, weil jemand eine andere Überzeugung oder Auffassung hat oder selbst bei den bekannten Fakten einfach risikofreudiger ist. Wolle hat euch sicherlich nur mit purem Sarkasmus/Zynismus geantwortet. An eurer Stelle würde ich da einfach mal drüber schmunzeln, gerade wenn ihr nicht investiert seid. Den Frust über CL hier immer wieder kundzutun wird daran nichts ändern.
Bleiben wir doch bitte bei Beiträgen - Links und Statements, VG und Danke

 

Seite: Zurück 1 | ... | 154 | 155 | 156 |
| 158 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben