Vonovia Aktie

Seite 134 von 168
neuester Beitrag: 05.12.22 13:31
eröffnet am: 05.01.16 13:56 von: Nibiru Anzahl Beiträge: 4198
neuester Beitrag: 05.12.22 13:31 von: b123812 Leser gesamt: 1096295
davon Heute: 868
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 132 | 133 |
| 135 | 136 | ... | 168  Weiter  

1290 Postings, 315 Tage nicco_traderAbschreibungen Beteiligung Adler

 
  
    
06.08.22 08:41
Die Beteiligung an Adler ist m.E. zurzeit das größte Risiko für Vonovia. Die Abschreibung wird vermutlich deutlich steigen.

Auszug FAZ

" Vonovia ist mit rund 20,5 Prozent an Adler beteiligt. Wegen des gesunkenen Adler-Aktienkurses musste Vonovia die Beteiligung im Halbjahr um rund 160 Millionen Euro abwerten."
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...lden-reduzieren-18218028.html

****

Ein Problem mehr
Kommentar zum geplatzten Immobilien-Deal der Adler-Group von Helmut Kipp.
Börsen Zeitung

https://www.presseportal.de/pm/30377/5289749  

4289 Postings, 1351 Tage Roothom@nicco

 
  
    
1
06.08.22 21:01
"Die Beteiligung an Adler ist m.E. zurzeit das größte Risiko für Vonovia. Die Abschreibung wird vermutlich deutlich steigen."

Was hast Du denn ermittelt als Wert?

Und warum ist das ein so grosses Risiko?

 

4289 Postings, 1351 Tage RoothomAus niccos link in Sachen Adler und dem LEG deal

 
  
    
06.08.22 21:03
"Neue Interessenten sollten sich finden lassen, etwa im Kreise der Finanzinvestoren, die in der Steuerung ihrer Finanzposition mehr Freiheiten haben als börsennotierte Wohnungskonzerne. Es muss ja kein Verkauf der BCP-Aktien sein."

Seh ich auch so.

Hier wird ziemlich dramatisiert...  

1290 Postings, 315 Tage nicco_traderAbschreibungen Beteiligung Adler

 
  
    
06.08.22 23:57
Restrisiko Adler

251,4-160,6 = 90,8 Mio

Fragen bleiben: Warum wurde dieses Darlehn gewährt? Wer übernimmt für den Verlust die Verantwortung? Warum konzentriert man sich nicht auf das Kerngeschäft?

Zitat Immobilienbrief

"Für Adler wird es jetzt eng. Vonovia hat kein Interesse
mehr an Adler. LEG zieht sich pressewirksam aus der Übernahme
von Brack Capital Properties von Adler zurück. Bewertungsoptimis-
mus frisst ihre Kinder. Sicherlich wird nicht nur im Adler-Konzern
von staatlichen Stellen noch aufzuarbeiten sein, wo Optimis-
mus aufhört und hoch sportlicher Pragmatismus zur Erschlie-
ßung von Börsen-, Bank- und Anleger-Ressourcen beginnt.
Auch Vonovia dürfte sich da noch Fragen zum Adler-Einstieg gefal-
len lassen müssen. Schließlich sind da Manager der Vonovia-
Historie bei Adler zumindest als Aufsichtsgremium mit Helferfunktion
involviert.
https://www.rohmert-medien.de/wp-content/uploads/...nbrief-Nr-532.pdf


Vonovia Halbjahresbericht 2022
S 54

"
17.
Nach der Equity-Methode bilanzierte Finanzanlagen
Vonovia ist am Stichtag an 26 Gemeinschafts- und acht
assoziierten Unternehmen beteiligt (31. Dezember 2021:
26 Gemeinschafts- und sieben assoziierte Unternehmen).
Die Veränderung resultiert aus der am 22. Februar 2022 im
Wege der Pfandverwertung übergegangenen Kontrolle über
20,5 % der Aktien an der Adler Group S.A. auf Vonovia, die
bisher von der Aggregate Holdings Invest S.A. gehalten
wurden.
Die Aktien waren zur Besicherung eines Darlehens verpfän-
det worden, das Vonovia am 7. Oktober 2021 durch Ablösung
eines Bankkredits der Aggregate Holdings Invest S.A.
gewährt hatte.
Die Aktien der Adler-Gruppe wurden im Zeitpunkt der
Pfandverwertung mit ihrem Marktwert von 251,4 Mio. ? als
Anteile an assoziierten Unternehmen nach der Equity-
Methode ausgewiesen.

....
Zum 30. Juni 2022 erfolgte als Folge eines anlassbezogenen
Werthaltigkeitstests die Wertberichtigung des Ansatzes der
Anteile an der Adler-Gruppe in Höhe von 160,6 Mio. ?. Als
Triggering Event im Sinne des IAS 28 wurde die Entwicklung
des Börsenkurses der Adler-Gruppe identifiziert.
Die Wertminderung wurde in der Konzern-Gewinn- und
Verlustrechnung in der Position Ergebnis aus nach der
Equity-Methode bilanzierten FInanzanlagen erfasst.

https://ir-api.eqs.com/media/document/...nkt_s.pdf?disposition=inline  

4289 Postings, 1351 Tage RoothomAdler-Anteil als grösstes Risiko...

 
  
    
1
07.08.22 00:37
"Die Aktien der Adler-Gruppe wurden im Zeitpunkt der Pfandverwertung mit ihrem Marktwert von 251,4 Mio. ? ... ausgewiesen."

"Zum 30. Juni 2022 erfolgte ... die Wertberichtigung .... der
Anteile an der Adler-Gruppe in Höhe von 160,6 Mio. ?."

Der Anteil steht demnach aktuell noch mit rd. 90 Mio in den Büchern.

Insofern ist das daraus resultierende Risiko für Vonovia marginal.

Und eine Wertaufholung vorstellbar, wenn sich die Lage um Adler aufklärt. Da ist nämlich mitnichten klar, dass es jetzt eng wird. Oder gibt es neue Zahlen dazu?

 

1290 Postings, 315 Tage nicco_traderRisiko

 
  
    
07.08.22 12:15
"Insofern ist das daraus resultierende Risiko für Vonovia marginal. "

Das erinnert mich an den Kommentar von Hernn Kopper, Deutsche Bank, nach der Pleite des Immobilienunternehmers Jürgen Schneiders, zu offenen Handwerkerrechnungen in Höhe von ca. 50 Mio DM :
"Wir reden hier eigentlich von Peanuts"

Die Belastung wird den Konzern Vonovia nicht gefährden. Aber mein Vertrauen in die Geschäftsleitung des Unternehmens ist doch "etwas" reduziert.

Im Verhältnis zu den Erlösen aus Vermietung in Höhe von 1.095 Mio ist ein negatives Ergebnis aus Finanzanlagen von 286 Mio zu hoch.

Ich warte die nächsten Quartalszahlen ab.

Konzern GuV


 
Angehängte Grafik:
vonovia_guv.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
vonovia_guv.jpg

4289 Postings, 1351 Tage Roothom@nicco

 
  
    
07.08.22 15:00
Der grösste Teil ist schon bilanziell verarbeitet (was wohl auch Steuern reduziert(.

Die verbleibenden 90 Mio sind in der Tat peanuts in Relation zur Bilanzsumme von rd. 100 Mrd.

Vor allem aber ist überhaupt nicht sicher, dass Adler pleite geht angesichts von rd. 1 Mrd cash, die aufgrund der Verkäufe bis zum Jahresende trotz des BCP Stornos erwartet werden.

Bei Adler werden immer wieder nur die negativen Meldungen gesehen und die bereits vollzogenen Massnahmen zur Sanierung komplett ignoriert.

 

1290 Postings, 315 Tage nicco_traderAdler /SDK

 
  
    
07.08.22 19:40
@Roothom, der SdK, Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger, wird bei der nächsten Adler-Hauptversammlung ein Sonderprüfungsantrag stellen.
Danach kann man die Auswirkungen auf Vonovia besser einschätzen.

Details
https://sdk.org/assets/Klageverfahren/Adler-Group/...efungsantrag.pdf  

4289 Postings, 1351 Tage RoothomSonderprüfung...

 
  
    
1
07.08.22 22:21
Es gab bereits eine umfassende Sonderprüfung durch KPMG. Der mehr als 100 Seiten umfassende Bericht ist auf der IR-Seite von Adler einsehbar. Da steht alles bereits drin, was die fraglichen Punkte betrifft.

Und ein Grossteil der - berechtigten - Kritik wurde von Adler bereits angegangen und auch umgesetzt.

Die SdK macht hier auf blanken Aktionismus.
Das kostet nochmal Zeit und Geld, wird aber kaum Neues bringen.

Und was Vonovia betrifft, hätte das auch keine wesentlichen Auswirkungen. Sollte Adler pleite gehen - was ich nicht für realistisch halte - geht es noch um 90 Mio Abschreibung. Das sind 0,1% der Bilanzsumme. Das wird durch Mietsteigerungen allemal wettgemacht.  

1290 Postings, 315 Tage nicco_traderKPMG Adler / Fraser Bafin Buch

 
  
    
07.08.22 23:27
Diese Sonderprüfung endete mit einem Versagungsvermerk.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/...all/27961168.html

****

Jetzt wird er richtig spannend

Fraser Perring - Grand Poobah of ?criminal? shorts
@AIMhonesty
Have a good weekend. While reading the papers tomorrow that a friend will kindly bring on the plane, I'm writing to #BaFin regarding $VNA's investment in #Adler. Various sources have suggested #Buch was coerced into offering the margin loan. If true I except a criminal complaint.
5:19 PM · Aug 5, 2022

https://twitter.com/AIMhonesty/status/1555574185795239938  

4289 Postings, 1351 Tage Roothom@nicco

 
  
    
1
08.08.22 00:25
"Diese Sonderprüfung endete mit einem Versagungsvermerk"

Nein.

Die Sonderprüfung endete mit einem mehr als 100 Seiten langen Bericht, wo u.a. en detail durch KPMG der überwiegende Teil der assets geprüft wurde und deren Wert ermittelt wurde.

Versagt wurde das Testat für den JA 2021. Aber nicht, weil KPMG diesen für fehlerhaft hält, sondern weil man sich kein Urteil darüber bilden konnte.
 

177 Postings, 2564 Tage walker333@ Roothom: Und warum konnte man sich kein Urteil

 
  
    
1
08.08.22 02:39
Und warum konnte man sich kein Urteil bilden?

Antwort:
Weil Adler Group (bzw. Tochterunternehmen) sich weigerte sämtliche Belege rauszurücken.

Begründet wurde das von Adler Group zwar damit, dass aus rechtlichen Gründen wegen Drittparteien nicht alles zugänglich gemacht werden durfte. Trotzdem ist zu vermuten, dass bei Wohlwollen mehr möglich gewesen wäre - denn immerhin hat Adler Group ja KPMG selber beauftragt!  

1290 Postings, 315 Tage nicco_traderAlternative TAG

 
  
    
1
08.08.22 10:36
Fazit: Die Entwicklung bei Vonovia ist mir zu unsicher.

Für das Valuedepot habe ich TAG Immobilien genommen. Die Zahlen sind m.E. solide.
https://www.tag-ag.com/fileadmin/content/...richte/TAG_Q1-2022_DE.pdf

Aus der Aktionärsstruktur
7,5 % BlackRock Inc., USA
4,9% Flossbach von Storch AG, D
4,9 % BayernInvest
Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, D
4,7 % Versorgungsanstalt des Bundes
und der Länder

Vielen Dank für die interessante Diskussion.


 

18242 Postings, 5380 Tage TrashWas genau

 
  
    
1
08.08.22 12:02
macht Vonovia jetzt unsicherer als TAG ? Das verstehe ich grad nicht so ganz. Aktuell wird überall eine Belastung durch Zinsen eingepreist. Und ja, der Adler Fall ist mir bekannt, aber nein: Das wird sich auf Vonovia nicht fundamental auswirken.  

1290 Postings, 315 Tage nicco_traderTAG / Vonovia

 
  
    
08.08.22 12:38
TAG konzentriert sich auf das Kerngeschäft.
Im schlimmsten Fall wird Vonovia die Beteiligung an Adler zu 100 % ausbuchen.

251,4-160,6 = 90,8 Mio Restrisiko.

Unabhängig von dem Imageschaden sind das für mich keine Peanuts. Man kann nur spekulieren, warum die Geschäftsleitung von Vonovia die Risiken falsch eingeschätzt hat. Know Kow ist bestimmt vorhanden, also gibt es andere Gründe....


Fat Fees, Champagne and Yachts. How Adler Won Over Its Bankers
https://www.bloomberg.com/news/articles/...over-its-blue-chip-bankers  

4289 Postings, 1351 Tage Roothom@walker

 
  
    
08.08.22 12:44
Völlig korrekt. Allerdings ging es dabei wohl mehr um jene Vorgänge, die zurecht als mindestens dubios bezeichnet werden und die im Rahmen der Erstellung des JA 2021 bereits adressiert wurden.

Es ging m.W. dabei nicht um Unterlagen, die zur Bewertung der aktuell verbliebenen Bestände erforderlich sind, denn zu diesen wurden von KPMG im Bericht zur Sonderprüfung klare Aussagen getroffen.

Aus meiner Sicht ist letzteres für die Zukunft des Unternehmens wichtiger, als zu wissen, wer vor ein paar Jahren was zu wem per email gesagt hat. Dafür gibt es die strafrechtlichen Ermittlungen, die für Adler u.U. sogar Vorteile bei der Aufarbeitung der Dinge bieten.  

4289 Postings, 1351 Tage Roothom@nicco

 
  
    
1
08.08.22 12:55
Leg mal die Zahlen von TAG neben die von Adler.

Wo ist der grosse Unterschied?

Das Problem von Adler ist, dass wegen der Versagung des Testats vermutet wird, dass die Zahlen falsch sind.

Das kann man aber mit den Angaben im Bericht zur Sonderprüfung abgleichen.  

263 Postings, 1715 Tage KlarerVerstandVonovia

 
  
    
08.08.22 15:39
Adler ..,ist doch alles nur Peanuts....
Vonovia wird ins schleudern geraten.....wenn ca. 1/3 der Mieter die gigantische gestiegenen Heizkosten nicht bezahlen können.
Vonovia ist in Vorleistung getreten und wird nichts von den säumigen Mieter eintreiben können. Kündigen geht nicht, Heizung abstellen geht nicht.
Das Grauen wird die Vonoviaaktie für viele Jahre in den Keller schicken.
Das dicke Ende kommt erst noch...... eins steht fest die Vergangenheit wird teuer und den Rest erledigt die Zukunft nächstes Jahr wird's teuer bleiben...und die erhöhten Stromabschläge kommen dazu....
Gute Nacht Vonovia.....
Ich bin raus....mit 2,12% Gewinn....und darauf bin ich stolz.  

212 Postings, 2263 Tage Walera@#3343

 
  
    
1
08.08.22 16:18
Und warum ist das jetzt Vonovia spezifisch? Was du beschreibst trifft dann ja auf die ganze Immobranche.....Also Weltuntergang, wir werden alle sterben?........  

18242 Postings, 5380 Tage TrashSo ein Quatsch

 
  
    
1
08.08.22 16:28
das klingt ja so als würden die Mieter zu 90 % aus Hartz 4 Empfängern bestehen, das sind vielleicht 5-8 %, die da ausfallen werden.   Die anderen werden so oder so zahlen müssen, ob sie wollen oder nicht...  

263 Postings, 1715 Tage KlarerVerstandVonovia

 
  
    
08.08.22 16:40
Unsinn....
wir werden nicht alle sterben.....
aber die Möglichkeit das viele Vonovia Aktionäre und  etc. ärmer werden.....
die ist greifbar und eigentlich unabänderlich..... der Putin bleibt, das Gas wird noch knapper und noch teuerer und die Inflation der Lebenshaltungskosten trifft mit der nächsten und mit der übernächsten Abrechnung das untere Einkommensdrittel tief ins Mark.
Ich weiß nicht wie Vonovia und alle Anderen ..... auch viele Private.... dieses Problem der Zahlungsunfähigkeit ihrer Mieter lösen können.


Ps. Bonmot aus dem Fitnessstudio ( aus der Ecke der Eisenfresser/Pumper ) man ist der Magerquark teuer geworden von 0,89 auf 1,59 die brauchen das Eiweiß so 500 bis 750 gr. pro Tag.Magerquark.  

513 Postings, 742 Tage Eidolon5-8% die nicht zahlen werden reichen schon

 
  
    
08.08.22 16:45
Gilt wie oben erwähnt nicht nur für Vonovia. Und der Privatvermieter mit einer Wohnung zur Alterssicherung, wenn den die 5-8% treffen kann er sich aufhängen wenn er zu den ausbleibenden Mieten noch die Heizung und den Strom für den nichtzahlenden Mieter bezahlen muss.

Und die 5-8% zahlen aber nicht nur einmal nicht. Das geht über Monate. Die haben ja jetzt dank Regierung Kündigungsschutz auch wenn sie nichts bezahlen. Und zurückzahlen werde die nie etwas dank Privatinsolvenz. Geht ja inzwischen nur noch 3 Jahre, dann ist man alle Schulden auf einen Schlag los. Da kann der kleine Handwerker, der Vermieter usw sein Geld abschreiben. Dass der Handwerker seinen Lieferanten, der Vermieter seinen Kredit bedienen muss ist denen schnuppe.

Ich hab (mit Glück) zum richtigen Zeitpunkt gerochen was kommt. Für ca 54 Euro war der richtige zeitpunkt. Ich bin nur hier weil ich bei 28 Euro überlegt habe  wieder einzusteigen. Aber dank Gas- und Stromnachzahlungen in Verbindung mit "Vollkasko-Kündigungsschutz" lass ich doch die Finger davon.  

263 Postings, 1715 Tage KlarerVerstandTrash

 
  
    
08.08.22 16:45
dann schau dir das Wohnungsklientel von Vonovia an.....
träum weiter von 5 bis 8%.....
wach auf und du siehst ca.30%....
 

513 Postings, 742 Tage EidolonIch seh auch mehr als 8%

 
  
    
08.08.22 17:15
Aber was soll man da streiten. Ist alles reine Spekulation. Deshalb bin ich da gar nicht drauf eingegangen. Ich zumindest lass da tunlichst die Finger weg.  

1290 Postings, 315 Tage nicco_trader@Roothom

 
  
    
09.08.22 00:22
" 08.08.22 12:55 #3342 @nicco
Leg mal die Zahlen von TAG neben die von Adler.

Wo ist der grosse Unterschied?

Das Problem von Adler ist, dass wegen der Versagung des Testats vermutet wird, dass die Zahlen falsch sind.

Das kann man aber mit den Angaben im Bericht zur Sonderprüfung abgleichen.   "

Den Zahlen von Adler traue ich nicht. Dann ist eine Analyse Zeitverschwendung.
Für das Valuedepot brauche ich stabile Erträge. Für das spekulative Depot habe ich genug Alternativen, die m.E. interessanter sind.  

Seite: Zurück 1 | ... | 132 | 133 |
| 135 | 136 | ... | 168  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben