UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Erlebnis Akademie - WKN: 164456

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 30.08.20 15:36
eröffnet am: 10.12.15 17:36 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 47
neuester Beitrag: 30.08.20 15:36 von: trustone Leser gesamt: 11728
davon Heute: 17
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

522272 Postings, 2310 Tage youmake222Erlebnis Akademie - WKN: 164456

 
  
    
3
10.12.15 17:36
Erlebnis Akademie Aktie

WKN: 164456

ISIN: DE0001644565

Typ: Aktie

Erlebnis Akademie Aktie & Unternehmen

  Branche:Unterhaltung/Freizeit
 Herkunft:Deutschland §
  Website:§www.eak-ag.de/eakag/  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
21 Postings ausgeblendet.

2439 Postings, 2829 Tage franz22Q3

 
  
    
30.09.18 07:50
da heute das 3. Quartal bei weiterhin schönem Spätsommer Wetter endet möchte ich noch einmal einen Beitrag zur Erlebnis Akademie schreiben,

Es wird der letzte Artikel zur EAK sein, bis zu den 9. Monatszahlen im November, versprochen!

zum Halbjahr konnte die EAK den Konzernumsatz ja um 57% gegenüber dem Vorjahr steigern, auch der Gewinn wächst mit, somit handelt es sich um profitables Wachstum,

nun haben wir im 3. Quartal die Eröffnung des neuen Pfades im Salzkammergut, der die Erwartungen bisher sogar übertroffen hat,
und wir hatten im 3. Quartal ganz ausgezeichnete Wetterbedingungen für die Baumwipfelpfade, ein stabiles Hoch nach dem anderen,eine überdurchschnittlich hohe Anzahl an Sonnentagen und wenig Regentage,

deshalb rechne ich nach einem schon sehr guten ersten Halbjahr mit einem
ganz ausgezeichneten 3. Quartal für die EAK,

auch aufgrund von Berichten und persönlichen Erfahrungen rechne ich damit dass die EAK bei
den 9 Monatszahlen im November ein Wachstum von über 60% beim Konzernumsatz erreichen wird,
 

2439 Postings, 2829 Tage franz22Expansion

 
  
    
1
22.10.18 19:45
Die Erlebnis Akademie expandiert weiter und zwar diesmal nach Slowenien!

Unterzeichnung des Kooperations- und Pachtvertrags für den ersten Baumwipfelpfad in Slowenien Unterzeichnung für den ersten Baumwipfelpfad in Slowenien Ende September 2018 unterzeichneten Boris Podvr?nik,(Bürgermeister der Gemeinde Zre?e) und Bernd Bayerköhler (Vorstandssprecher der eak) einen Kooperations- und Pachtvertrag und ebneten so den Weg für den Baumwipfelpfad Pohorje im Nordosten Sloweniens. Die Eröffnung des ersten Baumwipfelpfads in Slowenien ist für Sommer 2019 geplant.

https://www.eak-ag.de/eakag/ueber-uns/news/2018-09-28.php  

2439 Postings, 2829 Tage franz22Wachstum Q3

 
  
    
01.11.18 23:08
mitte November werden ja die Q3 Zahlen präsentiert,

ich erwarte mir sehr gute Zahlen da es gerade auch im Q3 überdurchschnittlich viele Sonnentage gab,

im ersten Halbjahr ist man ja um 57% beim Umsatz gewachsen,

dank der Eröffnung des neuen Pfades im Salzkammergut im August erwarte ich mir nach 9. Monaten durchaus ein Umsatzwachstum von über 60% auf Konzern ebene;

mit einem geschätzten KGV von 12-13 und einem Umsatzwachstum von gut 60% in 2018 ist die Aktie weiterhin deutlich zu niedrig bewertet wie ich finde,  

2439 Postings, 2829 Tage franz22immer mehr werden auf die EAK aufmerksam,

 
  
    
1
29.11.18 23:41
Die Erlebnis Akademie hat es heute auch auf die ARD Börse Startseite geschafft!

das Management scheint ziemlich Eindruck mit der Unternehmenspräsentation beim Eigenkapitalforum hinterlassen zu haben,

Im Raum Oslo des Sheraton-Hotels auf dem Eigenkapitalforum tummeln sich viele Investoren, um den Auftritt des führenden deutschen Anbieters von Freizeit- und Erlebnisbereichen zu verfolgen.

https://boerse.ard.de/aktien/...nis-akademie-ohne-hoehenangst100.html

 

156 Postings, 854 Tage KonzRTwins.

 
  
    
1
03.05.19 06:28
Die Pipeline ist gewaltig, ich bin schon gespannt wie der kanadische Baumwipfelpfad laufen wird.
Was auch sehr schön ist: in Osteuropa kommen Baumwipfelpfade anscheinend deutlich besser an als in Deutschland.
Die Aktie ist eine Spezialität, aber definitiv mit Verzehnfachungspotenzial innerhalb der nächsten 10 Jahren.  

12292 Postings, 3499 Tage crunch time#28

 
  
    
3
29.07.19 22:19
KonzRTwins #28 ".... definitiv mit Verzehnfachungspotenzial innerhalb der nächsten 10 Jahren....."
=========================
Und Halbierungspotenzial in weniger als einem Jahr . Nachdem gewisse Leute (ich denke jeder hier dürfte sie kennen) massivst den sehr marktengen Small Cap "selbstlos" in Dauerschleife gepusht hatten, kam halt logischerweise irgendwann das Ende der Party bzw. platzte die Illusionsblase, da man fundamental völlig entrückt war von einem halbwegs vertretbaren Kurs.  
Angehängte Grafik:
chart_free_erlebnisakademie.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
chart_free_erlebnisakademie.png

156 Postings, 854 Tage KonzRTwinscrunch time

 
  
    
1
30.07.19 08:19
Das ist halt der Unterschied zwischen einem Trader und einem Investor.
Ich fokussiere mich auf das fundamentale. Ein Unternehmen zu einem fairen Preis, das sich toll entwickelt wird langfristig auch mit dem Aktienkurs anziehen. Du dagegen guckst nur auf den Aktienkurs a la "Buy high, sell low".

Die eak hat eine sehr vernünftige Bewertung, sie macht Gewinn, hat ein ordentliches Gewinnwachstum und kaum Kosten (langfristig betrachtet). Ich kaufe lieber günstig ein (nebenbei gesagt: Ich habe natürlich nicht bei 25? gekauft) und verkaufe teuer.
Wo die eak bei 25? völlig entrückt sein soll, musst du mir erklären. Anscheinend hast du keine Ahnung von fundamentaler Bewertung.  

2 Postings, 447 Tage michlarHolzschäden samt Besucherrückgang;

 
  
    
1
13.08.19 19:15
Das klingt nicht allzu positiv was man in anderen Foren über die Erlebnis Akademie so zu lesen bekommt.

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...pfelpfade-teamtraining  

2 Postings, 447 Tage michlarHolzschäden und schwache Besucherzahlen;

 
  
    
2
14.08.19 08:18
Beim Vortrag auf der Fachkonferenz vor kurzem in München bekam man tatsächlich einen Einblick über den Verlauf des ersten Halbjahres 2019.

Ich leite daraus eine möglicherweise anstehende Umsatz und Gewinnwarnung für die eak ab. Zum einen sind die Besucherzahlen der bestehenden Anlagen im ersten Halbjahr mit minus 30.000 doch deutlich rückläufig und zum anderen bleibt die letzte Neueröffnung in Gmunden weiter ganz deutlich hinter den Erwartungen zurück. Lediglich 32.000 Besucher zählte man in Gmunden bis zum 30.6. Damit ist es wohl der mit Abstand schwächste Pfad der bisherigen Historie. Er kann das Ergebnis der AG dadurch dauerhaft belasten. Der erneut sehr heiße Sommer gepaart mit einer deutlich schlechter als erwarteten Performance am Standort Gmunden könnte die Jahresziele somit ins Wanken bringen.

Es gibt aber auch einen zweiten wirklich negativen Grund warum man hier vorsichtig bleiben muss. Diese Mängel an mehreren Anlagen könnten durchaus sehr hohe Kosten verursachen.

Baumwipfelpfad: Möglichen Holzschäden einen Riegel vorschieben Im Kern geht es darum, zu klären, ob eine nachträgliche chemische Holzschutzbehandlung erforderlich ist und wenn dies bejaht werden sollte, wie diese auszusehen hat, sprich ob sie technisch möglich ist oder gar ein Austausch der Hölzer erfolgen muss. Letztendlich geht es um die Frage, wer finanziell für ins Haus stehende Aufwendungen aufzukommen hat. Experten führen den Pilzbefall in Gestalt des Gemeinen Spaltblättlings, einem Weißfäuleerreger, an den aus Douglasienholz gefertigten Rundholzstützen und deren Querbalken auf die Nichteinhaltung von DIN-Normen bei der Planung und Ausführung der 1,2 Kilometer langen Holzkonstruktion zurück. Demnach hätte für die Stützen und Riegel kein unbehandeltes Douglasienrundholz verwendet werden dürfen. Das Holz der nordamerikanischen Nadelbaumart gilt laut Bayerischer Bauordnung als nicht dauerhaft genug. Es darf folglich nicht ohne besondere Holzschutzbehandlung im Außenbereich dem Einfluss von Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Der Befall der Rundhölzer auf dem Pfad bei Ebrach mit dem Spaltblättling bestätigt letztendlich den Sinn dieser Vorgaben. Holz zersetzende und zerstörende Pilze setzen Douglasienholz auch auf anderen Baumkronenpfaden wie in Neuschönau im Bayerischen Wald oder im Naturerbezentrum auf Rügen zu. Auch wenn sich der Spaltblättling nur langsam durchs Holz frisst, könnte das auf Dauer zu einer Minderung der Tragfähigkeit führen, sofern keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Besonders gut seien die drohenden Schäden in Neuschönau zu erkennen, sagen Experten. Dort soll es viele Stellen an den Riegeln und den Stützen geben, die stark geschädigt erscheinen,.

https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/...ieben;art769,10291613  

522272 Postings, 2310 Tage youmake222Erlebnis Akademie lässt Ausblick auf 2019 unveränd

 
  
    
1
27.08.19 19:52
4investors-News: Die m:access-notierte Erlebnis Akademie AG hat Halbjahreszahlen vorgelegt. Der Umsatz sei von 3,36 Millionen Euro auf 3,44  ...
 

156 Postings, 854 Tage KonzRTwins.

 
  
    
2
03.09.19 10:07
Die eak hat mal wieder geliefert.
Ja, durch die Größe des Unternehmens ist es riskanter als andere Unternehmen.
Ja, das Unternehmen wurde letztes Jahr in die Überbewertung getrieben.
Ja, es lief nicht alles gut in Salzkammergut und es wird auch in Zukunft zu Verzögerungen bei BWPs kommen.

ABER eak überzeugt mit einem sehr einfachen Geschäftskonzept, traumhaften Besucherzahlen in Osteuropa und einer richtigen Cash Cow mit attraktiver Marge.
Ich bleibe dabei: Für mich eine sehr hohe Tenbagging-Chance und wenn eine Aktie 50 % abstürzt, dann heißt das erstmal gar nix. Das ist Kursrauschen.
Aber die Pipeline ist vielversprechend (gerade in Kanada und Osteuropa setze ich viel Hoffnung). Falls es wirklich zu einem Pilzbefall gekommen ist, müssen die Balken natürlich ausgetauscht werden. Ich selbst konnte an der Saarschleife nichts erkennen. Ich spreche aber nur für 10 % der BWPs und kaum repräsentativ.
Jedoch haben die neuesten Zahlen gezeigt, dass es bei eak läuft. Mal abwarten wie die nächsten 5 Jahre laufen :)  

274 Postings, 424 Tage trustoneHV Bericht der Erlebnis Akademie AG!

 
  
    
1
19.09.19 00:58
HV Bericht der Erlebnis Akademie AG!

Zu Beginn möchte ich mal die IR Arbeit der EAK ausdrücklich loben. Die Quartals und Jahresberichte sind für solch eine kleine AG sehr detailreich und interessant gestaltet.
Auch sonst wird bereitwillig zu allen Themen ausführlich Auskunft gegeben.
Ab Q1 oder Q2/2020 wird man dann auch bei den Quartalsberichten konsolidiert also auf Basis des gesamten Konzerns berichten. Das tut man freiwillig um noch mehr Transparenz zu schaffen.
Im November wird man sich erstmals auch am Eigenkapitalmarktforum in Frankfurt vorstellen.

Bericht des Vorstands:
Im letzten August wurde ein neuer Pfad im Salzkammergut eröffnet.
Dieser konnte die Erwartungen im ersten Jahr noch nicht erfüllen.
Laut Vorstand gab es dafür mehrere Gründe. ( späte Eröffnung im August, Großbaustelle an der Zufahrt im Vorjahr; Parkplatznot zu Beginn, was nun ebenfalls behoben wurde, Kapazität der Gondel auf den Berg, wird ebenfalls aktuell erhöht, samt längeren Betriebszeiten)
Heuer sehe das wörtlich schon sehr viel besser aus in Gmunden. Im Juli-August lagen die Besucherzahlen heuer bereits um 34% über dem Vorjahr.
Der Pfad entwickelt sich somit klar in die richtige Richtung. Man liege schon auf dem Niveau des Pfades im Bayerischen Wald. Somit kann man beim Pfad in Gmunden wohl von keinem Flop mehr sprechen. Im Vorjahr belastete der Pfad das Jahresergebnis noch mit 0,4 Mio. Euro. Aufgrund der nun deutlich höheren Besucherzahlen dürften diese 0,4 Mio. schon mal ein positiver Gewinn Treiber für das laufende Jahr werden wenn diese nicht mehr anfallen.
Ich denke der Pfad könnte heuer nun zumindest bereits break even oder sogar bereits die Gewinnzone erreichen.

Das 3. Quartal laufe verhältnismäßig gut ohne da zu viel verraten zu wollen. Als Beispiel nannte man den 18.8 welcher mit über 18.000 Besuchern an allen Anlagen der bisher erfolgreichste Tag der Unternehmensgeschichte war. Die deutschen Pfade laufen sehr stabil und die Osteuropäischen Pfade haben den Rückgang im ersten Halbjahr aufgrund schlechter Witterung zum Teil oder komplett wieder aufgeholt im Q3. Der erste Pfad in Slowenien und die somit 9. Anlage der EAK wird in Kürze fertig gestellt und soll am 20. September eröffnen. In den ersten 9. Monaten läuft operativ somit alles nach Plan und die Prognose für das Geschäftsjahr welche eine deutliche Umsatz und EBIT Steigerung beinhaltet wurde bestätigt.

Dann folgte ein langer Vortrag zur aktuellen Projektpipeline.
Man habe so eine prall gefüllte Projekt Pipeline wie noch nie in der Unternehmensgesichte.
Auch stehen so viele Anlagen wie noch nie, relativ kurz vor dem Baubeginn. In den nächsten 12-18 Monaten könnten durchaus 4-5 Anlagen mit dem Baubeginn starten. Die EAK will also weiter stark wachsen. Dabei gibt es zwei Bereiche. Erstens durch den Bau neuer Standorte und zweitens durch den Ausbau bestehender Anlagen mit kostenpflichtigen großen Abenteuerspielplätzen, Gastro- und Merchandise Angeboten.

Standort Usedom:
Der Baubeginn soll noch im Herbst 2019 fallen so dass die Anlage im Frühsommer 2020 eröffnen kann. Hier erwartet man sich mindestens so viel Potential wie von der Anlage auf Rügen die mit 300.000 Besuchern jährlich zu einem der Top Standorte zählt.

Standort Elsass: ( erste EAK Anlage in Frankreich) Auch hier erwartet man die Baugenehmigung noch in diesem Jahr so dass die Eröffnung der Anlage ebenfalls für Frühsommer 2020 geplant ist.
Mit Bad Doberan und Quebec (Kanada) sind zwei weitere Projekte weit fortgeschritten, wo man einen Baustart in 2020 und Eröffnung in 2021 erwarten kann. Weitere konkrete Standorte gibt es bereits für Bratislava, Riga (Lettland) und Via Franka ( Spanien).
Dazu noch relativ neue Anfragen aus Irland, Holland und Polen.

Vor kurzem wurde nach Lipno auch in Deutschland der erste kostenpflichtige Abenteuerwald eröffnet. In 2020 soll auch im aktuell mit Abstand stärksten Pfad in Bachledka solch ein zusätzliches Angebot eröffnet werden. Auch sonst gibt es schon in 2020 die ein oder andere Erweiterung in Gastro usw. an den Standorten. Die Deutschen Standorte werden ja mit 10 Jahren relativ zügig abgeschrieben. (Ausnahme Bayerischer Wald) Hier wird in gut 3 Jahren auf Usedom der erste Pfad aus den Ausschreibungen rausfallen. Der Gewinn werde dadurch wörtlich "schön nach oben Hüpfen" sobald ein Pfad die Abschreibungsphase verlässt. Bei Usedom wären das wohl alleine knapp 1. Mio. an zusätzlichem Gewinn pro Jahr.

mein Fazit:
auch heuer war die HV wieder sehr interessant und gut vorgetragen; auch ältere Anlagen laufen weiterhin absolut stabil und liegen teilweise sogar über Vorjahr bei den Besucherzahlen, mit der Aussicht dass in den kommenden Jahren jeweils 2 oder eventuell sogar mal 3 neue Pfade eröffnet werden dürften, ist die EAK für mich weiterhin ganz klar einer der interessantesten Wachstumswerte im deutschen Small Cap Bereich; Sehr interessant ist natürlich auch die geogarfische Expansion. Während es in Deutschland insgesamt schon etwa 10 Baumwipfel Pfade gibt, wird die EAK den ersten Pfad überhaupt in Frankreich errichten. Weltweit gebe es wohl ganz grob gesagt rund 500 attraktive Standorte für solche Anlagen meinte man als Antwort auf eine Frage. Das Potential für neue Standorte sei sehr groß. Im Vorjahr wuchs man beim Umsatz dank zweier Neueröffnungen mit 30%. Heuer erwartet man etwa 10% Wachstum. Für die kommenden beiden Jahre erwarte ich nun durchaus wieder 25-30% Umsatzwachstum pro Jahr und somit die nächsten starken Wachstumsjahre. Die EAK erwirtschaftet schon Hohe Cash Flows und ist meiner Meinung nach aktuell sehr günstig bewertet. Auf Sicht der nächsten 24 Monate sehe ich hier ganz klar eine Kursverdopplung kommen, alleine schon aus dem Grund da sich die Zahl der Anlagen auf Sicht der nächsten 2-3 Jahre in etwa verdoppeln dürfte.

Spehne Capital hat vor ein paar Tagen erst das Kursziel mit 26 Euro bestätigt. Mein persönliches liegt auf Sicht der nächsten 24 Monate bei 30 Euro. ach ja, bei der Fragerunde zum Schluss gab es noch eine interessante Anekdote auf eine Frage, der Vorstand meinte so lange er am Ruder des Unternehmens sei werde man weiter wachsen und die Rückflüsse aus den Standorten direkt wieder in neue Investieren, und eben noch nicht in Form einer Dividende ausschütten, man sehe den Wert und die Verzinsung viel höher wenn man neue Standorte baut als das Geld einfach auszuschütten, zu den Aktionären meinte der Vorstand, wenn wir weiterhin Projekt für Projekt erfolgreich ab arbeiten könnte es früher oder später darauf hinauslaufen dass man von einer Merlin Entertainment zu einem deutlich höheren Kurs übernommen werde............. ( die EAK dürfte im laufenden Geschäftsjahr bereits knapp 2 Mio. zahlende Besucher zählen)

 

274 Postings, 424 Tage trustoneEröffnung Slowenien

 
  
    
2
19.09.19 01:05
hier nun übrigens erste Fotos der neuen Anlage in Slowenien, direkt auf einem beliebten Freizeit Berg gelegen, welches im Winter auch ein Skigebiet ist der Pfad hat 365 Tage im Jahr geöffnet,
und am Freitag ist Eröffnung,

https://www.nadlani.si/novice/foto-cudo-narave-in-tehnike-na-rogli/
 
Angehängte Grafik:
69030963_417444142310374_8291106510771....jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
69030963_417444142310374_8291106510771....jpg

274 Postings, 424 Tage trustoneEröffnung Slowenien

 
  
    
1
22.09.19 21:53
Es dürfte ein sehr erfolgreiches Eröffnungswochenende in Slowenien gewesen sein.

https://vestnik.si/clanek/fotogalerije/...stevilne-obiskovalce-731692

Übersetzt: Am vergangenen Freitag eröffneten sie auf der Spitze von Rogle in den Wäldern des Pohorje eine neue slowenische Attraktion namens Pohorje Treetop, die in den ersten Tagen nach ihrer Eröffnung viele Besucher anzog. Es ist ein 1043 Meter langer Weg zwischen den Wäldern, von denen der Fußweg etwas mehr als 520 Meter lang ist, der Rest ist ein Weg zum Aussichtsturm, der sich 37 Meter über dem Boden erhebt, und von seinem höchsten Punkt reicht der Blick weit herum. Der Weg zwischen dem Baldachin oder der Natur, den die Vögel sehen, wie der Weg heißt, bietet sowohl Adrenalin- als auch Lehrpfade, auf denen sich sowohl die jüngsten als auch die ältesten bemühen können, das Gleichgewicht über dem virtuellen Abgrund zu halten oder die reiche Naturwelt von Pohorje zu entdecken. Hier sind einige Highlights von der Erkundung des Weges.

 
Angehängte Grafik:
nnn.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
nnn.jpg

156 Postings, 854 Tage KonzRTwins@trustone

 
  
    
23.09.19 09:36
Sauber! Echt beeindruckend wie gut die eak bei den Kunden ankommt.
Die volle Pipeline ist mir auch aufgefallen. Jedes Jahr kommen ab jetzt 2-3 neue BWPs. Das ist wirklich sehr viel und die Dinger werden hingestellt und sind quasi direkt profitabel. Kaum laufende Kosten, nur noch Abschreibungen und irgendwann dann mal Renovierungen und Sanierungen.

Dass das Management bereit ist an eine Merlin Entertainment zu verkaufen, finde ich schade, aber verständlich, so hätte man fürs Leben ausgesorgt.

Und zum Thema Pilzbefall: War eine Luftnummer, es ging nur um einige wenige Balken, die ausgetauscht werden müssen. Unbegründete Panik.  

274 Postings, 424 Tage trustoneerstes Update zum neuen Standort in Slowenien!

 
  
    
24.09.19 23:28
Neueröffnung: Erster Baumwipfelpfad Pohorje in Slowenien
https://www.eak-ag.de/eakag/ueber-uns/news/2019-09-24.php

Am 20. September 2019 eröffnete die Erlebnis Akademie AG den ersten Baumwipfelpfad in Slowenien (Zre?e / Rogla).
Bereits am ersten Wochenende kamen fast 9.000 BesucherInnen

Liebe eak-Interessierte,
am vergangenen Freitag haben wir unseren Baumwipfelpfad Pohorje im slowenischen Rogla eingeweiht und diesen anschließend für die Öffentlichkeit freigegeben.
Seit Einweihung am Freitagnachmittag bis Sonntagabend konnten wir weit über 8.000 Gäste begrüßen ? so viele wie noch bei keinem anderen Pfad am Eröffnungswochenende.

Wenn man bedenkt dass die Eröffnung nicht mehr in der Haupt und somit Urlaubssaison stattgefunden hat ist der neue Rekord durchaus beeindruckend.

Überhaupt läuft es bei der EAK wie auf Schienen.
Beim Börsegang im Jahr 2015 hatte man folgende Ziele definiert.
Ziel der Erlebnis Akademie ist es, mittelfristig den Bestand an Naturerlebniseinrichtungen in Europa von derzeit vier auf etwa zehn oder mehr auszubauen und zusätzlich einen großen Naturerlebnispark zu errichten. Bis 2018 erwartet das Unternehmen ein jährliches Umsatzwachstum von rund 16 %.

Mit der Anlage in Slowenien hat man nun bereits die 9 Anlage eröffnet.
Im kommenden Jahr wird die Anzahl auf 10-11 Anlagen steigen.
Seit dem Börsegang konnte man die Zahl der Länder in denen man aktiv ist von 2 auf 5 erhöhen.
In 2020 wird mit Frankreich das 6. Land folgen.
Das Potential für weitere attraktive Standorte ist enorm wie ich ja in meinem HV Bericht beschrieben hatte.

 

106 Postings, 1568 Tage MersaultKGV 2019

 
  
    
30.09.19 14:36
Könnte mal jemand posten, wie hoch das KGV der EAK für 2019 ist bzw. mir sagen, ob man das so einfach rechnen kann, wie ich das tue?
Die Management-Prognose für den operativen Gewinn 2019 liegt bei 2,5 bis 2,9 Mio. EUR, die aktuelle Marktkapitalisierung bei 26,4 Mio. EUR. Macht also ein KGV 2019 zwischen 9,1 und 10,5, sofern die Prognose erreicht wird.

Ist das so richtig? Oder muss ich eine andere Kennzahl als den operativen Gewinn zugrunde legen?  

156 Postings, 854 Tage KonzRTwins@Mersault

 
  
    
02.12.19 09:34
Operativer Gewinn = EBIT, also du kommt leider nicht auf das KGV raus.

Wenn man den Gewinn von 2017 unterstellt, dann wäre das KGV rund 20.  

274 Postings, 424 Tage trustoneExpansion

 
  
    
10.02.20 23:12
Nun nimmt die Expansion der EAK richtig fahrt auf.
Im Herbst 2019 eröffnete man ja die erste Anlage in Slowenien.
Bis mitte 2020 wird die erste in Frankreich und eine weitere in Deutschland gebaut und eröffnet.
Mit dem Abschluss des Pachtvertrages in Kanada ist nun auch die Expansion nach Nordamerika endgültig beschlossene Sache und auf Schiene.
Diese Anlage in Kanada nur eine Autostunde von Montreal und nahe der Grenze zur USA entfernt stößt einen riesigen neuen Markt für die EAK auf.
Ich erwarte ein sehr starkes Wachstum für 2020 und 2021 was Umsatz und auch Gewinn betrifft.

https://www.eak-ag.de/eakag/ueber-uns/news.php

Baubeginn am Baumwipfelpfad Usedom
03.02.2020
Unterzeichnung des Pachtvertrags für den ersten Baumwipfelpfad in Kanada
29.01.2020
Der Erlebnis Akademie AG steht ein aufregendes Jahr bevor
20.01.2020
Frohe Weihnachten & alles Gute für das neue Jahr 2020 wünscht das Team der Erlebnis Akademie AG
24.12.2019
Grünes Licht für die Baumwipfelpfade Elsass und Usedom: Baugenehmigungen erteilt
20.12.2019

 

2420 Postings, 2883 Tage WasserbüffelWelche Auswirkungen hat das Corona Virus auf EAK?

 
  
    
29.02.20 13:41
Welche Auswirkungen hat das Corona Virus auf EAK?

Gehen die Leute dann mehr oder weniger im Wald und in der Natur und in Baumwipfelpfaden spazieren?
Vielleicht ebbt die Epidemie ja schon mit den ersten höheren Temperaturen im März / April ab.
 

1622 Postings, 1601 Tage Korrektor#43

 
  
    
1
17.03.20 20:18
Es dürfte vllt. nicht so hart werden, wenn nur Ostern ausfällt. Wenn es noch Monate dauert, in denen die Menschen aufgefordert werden möglichst zu Hause zu bleiben, könnte es vllt. bedenklich werden.

Müsste man genauer in das Unternehmen einsteigen. Schulden, Liquidität, laufende Kosten ... .

Ob der Staat wirklich alle möglichen Verluste aller Firmen übernimmt? - Ich denke die jetzt aufkommenden Kosten hat die Bundesregierung nicht durchgerechnet. Es ist ja bist auf Lebensmittelläden und einige andere fast der gesamte Einzelhandel geschlossen worden. Zu Tourismus und Veranstaltungen. Und jetzt kommt es mit den Grenzschließungen auch in anderen Bereichen zu Lieferstörungen - vorgestern Fiat, gestern Citroen, heute Meldungen von VW und Daimler. Der Staat kann doch nicht 60/67 % fast der gesamten Lohnsumme Deutschlands plus Sozialabgaben plus Stützung der Unternehmen zahlen.

Man kann nur hoffen, das wieder bald Vernunft eintritt. Es müssten rasant neue Krankenhaus(intensiv)betten aufgebaut werden - nicht fast die gesamte Wirtschaft gekillt werden. Man kann doch alle Baufirmen zum Krankenhausbau verpflichten und alle Hightech-Maschinenbauer zum Bau von Beatmungsgeräten nach Vorlage der Dräger Werke usw..  

2420 Postings, 2883 Tage WasserbüffelSehr gute Idee!

 
  
    
1
19.03.20 02:11
Es sollten jetzt unter Hochdruck die Beatmungsgeräte gebaut werden.
Man gibt das Patent frei.
Andere Firmen bauen das Gerät und dafür zahlt der Staat Dräger eine Lizenzgebühr von beispielsweise 1000 Euro pro Gerät.
Dann räumt man einen Teil der Kasernen und dort werden Betten und Beatmungsgeräte für leichte und mittlere Fälle aufgebaut.
Einige Ärzte und Krankenpfleger arbeiten in der Kaserne und schulen dort parallel die Soldaten an den Beatmungsgeräten.
Dann hat man in 3 Monaten statt 30.000 Beatmungsgeräten vielleicht schon 60.000 Beatmungsgeräte.
Alle Personen, die Beatmungsgeräte herstellen, erhalten sofort 20% mehr Lohn.
Überstunden werden mit 100% Aufschlag bezahlt.
Die Kosten bezahlt der Staat.
Es können auch Kräfte aus der Gastronomie eingesetzt werden.
Sonntagsarbeitsverbote werden für solche Firmen bis Jahresende ausgesetzt.
 

1622 Postings, 1601 Tage KorrektorBoom voraus?

 
  
    
16.04.20 13:04
Der bayerische Ministerpräsident Söder (CSU) empfiehlt den Bürgerinnen und Bürgern wegen der Corona-Pandemie, einen Sommerurlaub im eigenen Land zu planen. ?Meine Einschätzung ist, wenn man das Infektionsgeschehen anderer Länder anschaut, ist der Urlaub wohl besser in Deutschland zu machen?, sagte Söder ?Bild?.  Es gebe "wundervolle Ziele".

https://www.deutschlandfunk.de/...2852.de.html?dram:article_id=472514  

274 Postings, 424 Tage trustoneStarke Entwicklung!

 
  
    
1
30.08.20 15:36
Nach pandemiebedingt herausforderndem 1. Halbjahr mit deutlicher Aufhellung im Juni, startet die Erlebnis Akademie AG mit Juli-Rekordbesucherzahlen in die 2. Jahreshälfte

https://www.eak-ag.de/eakag/presse/...len-in-die-2.-Jahreshaelfte.php

eines vorweg, ich hatte im Frühjahr ja durchaus auf ein gutes zweites Halbjahr für die eak spekuliert, aber die aktuelle Meldung schlägt meine Erwartungen doch recht deutlich, das erste Halbjahr ist auch bei der eak natürlich nicht vergleichbar, durch die Schließung sämtlicher Anlagen für etwa 2. Monate und die Einschränkungen beim Betrieb danach, nur so viel, das operative Ergebnis lag im ersten Halbjahr bei -2,5 Mio. Euro, und nun kommt die erste positive Überraschung für mich,

für das Gesamtjahr erwartet man nun trotz des Lock Downs ein positives operatives Ergebnis, man wird die -2,5 Mio. zum Halbjahr also mehr als ausgleichen und voraussichtlich ins positive drehen, nun kann man sich natürlich grob ausrechnen was die EAK mittlerweile verdienen würde wenn auch das erste Halbjahr "normal" verlaufen wäre,

die zweite positive Überraschung sind die Besucherzahlen im Juli welche ganz deutlich über dem Vorjahr liegen,

Der Juli war der beste Juli seit Bestehen der eak (auch ohne den neuen Standort in Slowenien) und lag insgesamt deutlich über Plan. Im Konzern verzeichnete die eak im Juli auf den Baumwipfelpfaden 14,3 % mehr Besucher als im gleichen Monat des Vorjahres (in Deutschland sogar um 16,1 % mehr). "Die neuen Abenteuerwälder in Deutschland lagen seit Eröffnung im Juni ebenfalls über Plan", berichtet der CEO weiter.

die neuen Anlagen auf Usedom und im Elsass werden bereits gebaut und sollen pünktlich zur neuen Saison im Frühjahr 2021 eröffnet werden, hier muss man wirklich nur noch 1 und 1 zusammen zählen, ein Jahr 2021 ohne Lockdown und mit zumindest zwei weiteren Anlagen wird für sehr dynamisches Umsatz und Gewinn Wachstum sorgen, spätestens nach dieser Unternehmens Meldung müsste die eak Aktie eigentlich ein klarer Kauf sein, für mich ist und bleibt die Aktie einer der am meisten unterschätzen Nebenwerte überhaupt, man wächst seit Jahren profitabel und wird den Wachstumspfad auch 2021 sehr sehr deutlich fortsetzen,

mit den sich abzeichnenden sehr starken Zahlen für das 3. Quartal erwarte ich schon bis ende des Jahres Kurse von um die 20 Euro, langfristig liegt mein Kursziel für die eak wie bereits erwähnt bei rund 50 Euro je Aktie,

 

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle