UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 565 von 568
neuester Beitrag: 17.09.20 10:41
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 14196
neuester Beitrag: 17.09.20 10:41 von: Stronzo1 Leser gesamt: 2541228
davon Heute: 951
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 563 | 564 |
| 566 | 567 | ... | 568  Weiter  

227 Postings, 658 Tage PalmerstonSchade das die Übernahme

 
  
    
4
29.08.20 15:53
mit der Deutschen Bank nicht klappte. Das hätte dann richtig irgendwann gekracht, und wenigstens Konsequenzen gehabt.  

1150 Postings, 587 Tage LucasMaat@ Palmerston : Schade das die Übernahme

 
  
    
29.08.20 16:05
Oder liegt da der Hase im Pfeffer ?
Über diese Geschichte denke ich schon sehr lange nach !!!
Und wenn wir mal unser Blickfeld in diese Richtung lenken !
Alles "Mediale" aus dem Gedächtnis streichen ?

nur mal so  

590 Postings, 650 Tage Provinzberliner@lehna #14096

 
  
    
5
29.08.20 18:27

Zwetschge hat nmM immer sachlich berichtet.Hat soviel ich weiss auch nie über WC Kritiker schwer abgelästert.

Aha Zwetschge hat deiner Meinung nach immer sachlich berichtet ? weiter unten ein Post von ihm vom 29.05.20 zum Nachlesen. Sachlich nennt man so etwas ?
wenn man kritische Journalisten als Idioten und *rschlöcher bezeichnet ? gleichzeitig  den damaligen Messias in Schutz nimmt.
Sorry das versteh ich jetzt nicht.In der ehemaligen DDR nannte man solche Typen "Wendehälse".
Und ob er übermässig in WC investiert war oder nicht spielt für mich keine Rolle.
Da habe ich mehr Respekt vor solchen Leuten wie 4ASCNW die ehrlicherweise ihren Irrtum zugegeben haben.
Ich habe mich auch schwer getäuscht und bin mit einem Verlust zwischen 15-20k auf die Nase gefallen.Pech gehabt.Eins kann ich nur nicht leiden.Wenn die scheinbar allwissenden Pusher von damals heute schlaue Ratschläge geben wie man wieder an sein Geld kommen könnte.Können sie sich schenken.


29.05.20  Posting von Zwetschge

Wer auf der Suche nach Fehlern ist, möge sich bitte einen Spiegel holen und kein Fernglas.

Denn in dem obigen Link von Katjusha steht doch echt:
"Fragwürdig sei zudem, dass Wirecard-Chef Markus Braun versichere, EY werde die Bilanz ohne Einschränkungen testieren..."

-> Wo bitte hat Herrn Braun diese Versicherung abgegeben?
Da wird ihm doch nur wieder das Wort im Mund umgedreht und selbst die Ad-hoc unseres CFOs falsch wiedergegeben.

Also wenn man solche Journalisten, Aktionärsschützer und Anwälte hat, dann weiß man wo die *idioten und *rschlöcher sich rumtreiben und was sie tun.
Es lebe die Falschwiedergabe und all jene, die man damit ins Bockshorn jagt... :-(  

 

1150 Postings, 587 Tage LucasMaatDeutsche Bank

 
  
    
5
29.08.20 19:31
Deutsche Bank plant offenbar Kauf von Wirecard-Assets in Deutschland, allerdings zu deutlich niedrigeren Preisen
E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)
Freitag, 28. August 2020 14:56
Deutsche Bank Tokio
ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Der gestrauchelte Payment-Anbieter Wirecard wird vom Insolvenzverwalter zerschlagen und in Stücke verkauft. Auch die Deutsche Bank soll Interesse an Vermögenswerten haben - mit einem Haken.

und da ja nun fleißig Wirecard in Stücke gerissen wird, will nun die Deutsche Bank das lukrative Geschäft für einen lächerlichen Preis einkassieren.
Der eine wird zerschlagen und verschwindet von der Bildfläche und der andere, für den ein aktueller Kurs von 8,xxx steht, versucht nun auf die Beine zu kommen.
So wirklich gibt ja keiner einen Pfifferling auf die Deutsche Bank. Sagt ja der Kurs eindeutig aus.
Ist so traurig das Spiel.
Der eine verschwindet und dem anderen steht das Wasser bis zum Hals.
Man ,man, man !!
Wenn die Herrschaften nicht so gierig gewesen wären und bisschen unternehmerisches Denken an den Tag gelegt hätten, dann hätten sie sich
zusammen getan.
Aber da war dann die Gier wohl wieder größer als das Denken !!!

Und nun hat dann ja heute auch der Sparkassenverband die Nutzung von Appel-Pay für die Girocard Ihrer Kunden bekannt gegeben.
War ja erst nur in Verbindung einer Kreditkarte möglich.

nur mal so




 

20118 Postings, 6957 Tage lehna#03 Berliner

 
  
    
3
30.08.20 13:49
Im Netz ist es gang und gebe, dass man seine Lieblinge pusht, um den eigenen Reibach zu heben.
Ok, bei WC war das nicht nur schlimm wie noch nie, auch schon teilweise krankhaft, weil man Tunnelblick und Scheuklappen nicht ablegen wollte.
Kritische WC Stimmen wurden von Pushern regelrecht verfolgt und mit Häme und Spott überzogen.
Wenn man nur einen kritischen Pieps machte, war man bezahlter Basher, sass im Keller als Büttel von irgendeinem Hedgefond und diente nur den bösen Angelsachsen.
Hab mir solchen Scheiss etliche Male anhören müssen, war aber dann schon wieder witzig.
Deshalb ist hier auch nur Fun und als Anlageberatung unter aller Sau.
Aber du hast Recht, einer der halsstarrigsten Oberpusher-- 4ASCNW---hat seinen brutalen Irrtum eingesehn und sich quasi entschuldigt....
Dafür auch meinen Respekt...

 

8877 Postings, 4236 Tage Multicultilena.ich geb Dir schon recht

 
  
    
2
30.08.20 14:28
aber Anleger welche noch nie mit Aktien zu tun hatten und auf Grund von 0 Zinsen in den Markt
gingen mussten sich an irgendwas Orientieren das waren nun mal Analysten die alle in diesem
Fall daneben Lagen,darunter auch renommierte Bankanalysten.Ich verstehe dass nach
Totalverlust Diese ausflippen und auf Alle Kontroller wütend sind.Einge werden nach dieser
Erfahrung niemehr eine Aktie anfassen.Also ich hab Verständnis für die Enttäuschten  

7602 Postings, 2278 Tage Ebi52Für mich wäre interessant

 
  
    
30.08.20 14:47
ob die Einflussnahme der Politik auf die BaFin und die Werbung der Kanzlerin in China einen Schadensersatzanspruch für Aktionäre rechtfertigt! Aber das rechtfertigt nicht den momentanen Kurs.  Aus der Insolvenzmasse ist nichts zu holen, der Aktionär befindet sich am Ende der Nahrungskette.  Sogar die intelligenteren Banken werden dies Investment als Totalverlust verbuchen müssen!
Warum eigentlich, ist der Kurs immer noch nicht auf 0,001?  

1623 Postings, 826 Tage Freiwald.@LucasMaat Es würde mich nicht wundern

 
  
    
3
30.08.20 15:06
wenn die Deutsche Bank mit den gekauften WC-Resten eine neue großartige Fintech-Rakete zündet und diese dann gewinnbringend an die Börse bringt so dass auch Kleinanleger sich daran beteiligen können. Eine klassische Win-Win-Situation  

2882 Postings, 1716 Tage zwetschgenquetsche.Ich bin auch nur ein Mensch

 
  
    
7
30.08.20 17:33

und leider juckt es mich doch wieder sehr in den Fingern, weil User "Provinzberliner" wirklich sehr gehässig postet.

Ich habe ja nie geschrieben, dass ich emotionslos investiert war.
Bei meinen knapp 1.500 Postings zu Wirecard und angesichts all den oft desaströsen Berichterstattungen zu WDI im Zeitraum von 2016-2020, in dem ich mich zu WDI hier meldete, waren natürlich Postings dabei, in denen ich offensichtlich einmal Arschloch schrieb. Na und? Andere taten dies dauernd, und ich war es nicht, der die WiWo-Frau *otze nannte. Immer und immer wieder.
Ich habe sogar Holtermann manches Mal gelobt, wenn er einen Artikel mit weniger als 50% unnötigem Boulevardismus veröffentlichte.

Und es ist mit keinem anderen Wort als "gehässig" zu bezeichnen, als von über 1.000 Postings nur einen einzigen rauszusuchen und dann auch noch im völlig falschen Kontext.

Denn der User Katjusha hat ja selbst jene "Journalisten" als (Zitat:) Flizpiepen bezeichnet. Ich habe mit dem dann angeschlossen und ein anderes Wort benutzt. Kann man hier gut sehen: https://www.ariva.de/forum/...ngsbewusste-523923?page=296#jumppos7424
sowie https://www.ariva.de/forum/...gsbewusste-523923?page=297#jump27619890
Darüber hinaus handelt es sich bei mmnews nun wirklich nicht um Journalisten im reputablen Sinne wie bei der FAZ, FT, ZEIT oder so.

Also mich der Beleidigung beschuldigen, aber selbst gehässig agieren und dazu auch die Beleidigung von Katjusha verschweigen, ja das, lieber Provinzberliner ist nun wirklich kein guter Stil.

Find dich damit ab, dass ich selbst ein Opfer des Wirecard-Skandals bin, meine Aussagen zu Wirecard vor dem Hintergrund der prüferischen Korrektheit absolut plausibel und weitestgehend korrekt waren und ich im Vergleich zu den ganzen so genannten Pushern am wenigsten beleidigend und pushend war. Und wenn es dir in deiner Frustbewältigung hilft, zerquetsch ne Zwetschge ;-)

Gruss.

 

20118 Postings, 6957 Tage lehna#09 Zwetschge

 
  
    
4
30.08.20 19:24
hab dich immer gerne gelesen.
Und das man an der Börse mal danebenliegt, ist normaler Alltag.
Hätte Moodys Anfang Juni nicht auf Ramsch setzen wollen, wär eventuell selbst mit Stop und verkraftbaren Betrag in den 18.06. reingestolpert.
Mein Dank gilt somit der Ratingagentur und auch den LV, die jedem anzeigten, dass es in der Bude fürchterlich stinken muss.
Als meinen Ausstieg hier textete, wurde natürlich gleich verarscht- so war die Pushermeute halt drauf.
Ich persönlich war leider viel zu faul, den KPMG Bericht vom 28.04. zu studiern, wo ja quasi der Untergang der Gauklerbude dicke drin stand.
User Itburns hatte es leider erst im Nachhinein hier reingestellt:

 
Angehängte Grafik:
treuhaender.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
treuhaender.jpg

2882 Postings, 1716 Tage zwetschgenquetsche.jep lehna, im Nachhinein war vieles so klar

 
  
    
4
30.08.20 21:33
und selbst, dass WDI augenscheinlich ein Betrügerverein war und auch der Fakt, dass die BaFin bzw. DPR bzw. FIU unzureichend ausgestattet sind und sehr behäbig arbeiten, geht für mich völlig okay. Anleger wurden schon oft beschissen und auf die Politik kann man ebenfalls in schöner Regelmäßigkeit nicht zählen ... und jetzt ist es halt mir und vielen anderen so ergangen.

Aber man muss sich mal vorstellen, und daran hätte ich im Leben nie gedacht:
a) Diverse Firmen wehrten sich nicht gegen übertriebene/vorschnelle/irreführende/unabgesprochene Pressemitteilungen und Kooperationsmeldungen. Siehe Berichte von Capital.
b) Zögerlichkeit und tw. Ablehung beim AR, Marsalek rauszuschmeißen und den KPMG-Bericht vollständig zu veröffentlichen.
c) Alle Vorstände hatten ihre eigenen Ländern. Kam erst raus, als im Frühjahr die Neuorganisation des Vorstandes/Kompetenzen verkündet wurde. Ich hätte immer gedacht, der CEO entscheidet und kümmert sich um IR und Strategie, COO macht die Länder und das Tagesgeschäft, die CPO kümmert sich um die Technologie/Produktentw. bzw. wenigstens die Vermarktung, weil Braun ja auch CTO war und der CFO macht die Finanzen. Also so, wie es sonst auch überall ist. Aber das ist die so aneinander vorbei arbeiteten und jeder seinen eigenen Länderbereich hatte, wäre mir nie in den Sinn gekommen.
d) Und dann diverse Presseversäumnisse. Nur eines: Ich finde es eine Sauerei, dass DIEZEIT nahezu ein Jahr wartete, bis sie ein Interview mit Matthew Earl (dem Shortie) veröffentlichte, wo er von den Repressalien seitens WDI gegen ihn und sein Umfeld berichtete. https://www.zeit.de/2020/26/...ra-research-and-investigations-bericht Ich habe es mir extra ausgedruckt, weil es 2019 geführt und erst am 18.6.2020 veröffentlicht wurde. Das ist ein Unding und hat mit dazubeigetragen, viel zu lange im falschen Glauben gewesen zu sein.
e) Dass Wirecard von der Bafin falsch eingestuft/klassifiziert wurde.
f) Dass die Wirecardbank und Wirecard als (ich sag mal) getrennt voneinander verstanden wurden

Es gäbe noch mehr, aber ich will nicht ausschweifen. ;-)
Zumal ja auch schon alles von jedem gesagt wurde!
Mal sehen, was noch so alles aufgedeckt wird.

Die Krönung wäre echt, wenn Braun alles verlöre und sich dann wirklich rausstellt, er wusste von nichts.
Dann werde ich vor lauter Facepalm einen neuen Kopf brauchen!  

590 Postings, 650 Tage Provinzberliner@Zwetschge

 
  
    
1
30.08.20 23:57
Wir alle sind die Dummen die als Geschädigte zurückbleiben.Und hinterher sind wir alle schlau.Und auf Hilfe der Politik muss keiner hoffen.Die wird definitiv nicht kommen.
Uiii.....jetzt habe ich tatsächlich vor Frust ein paar Zwetschgen zerquetscht.Hat meine Frau gestern bei REWE gekauft.

Ja ich habe es verstanden.Entweder man braucht eine Therapie(von dir empfohlen) oder man ist nicht in der Lage deine Posts richtig zu verstehen.
Behauptest kühn man würde dich absichtlich falsch interpretieren......usw.
Ich wollte dir lediglich mal den Spiegel vorhalten und dich an deine pauschale und unberechtigte Medienschelte erinnern.
Alles was gegen Wirecard geschrieben wurde, wurde von dir in Grund und Boden gestampft.
Holtermann vom HB war dein Lieblingsfeind wenn er kritisch über WDI geschrieben hat.Später kam noch Herr Peitsmeier von der FAZ dazu.
Was ich damit ausdrücken will ? Alle diejenigen die nicht in dein Horn gepustet haben,wollten in deinen Augen den Ruf von Wirecard schädigen.
Ich sah das zum damaligen Zeitpunkt (ab Februar 2019) schon etwas kritischer als die Wirecard Jünger.Und habe mich auch schon mal mit Artikeln im Aktionär beschäftigt
Und nicht nur dort.Habe möglichst viel recherchiert und versucht mir eine Meinung zu bilden.Den Riesen Betrug konnte ich auch nicht ahnen..

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...fung-aber-20202981.html

Ich möchte es dir an der Stelle auch ersparen nochmal eine Ausnahme von der Ausnahme von der Ausnahme.....zu machen.Du hast bestimmt etwas Wichtigeres zu tun.
Deshalb beende ich das Ping Pong Spielchen hier endgültig.Dafür ist mir dann doch die Zeit zu schade.  

1150 Postings, 587 Tage LucasMaat@ Provinzberliner

 
  
    
1
31.08.20 09:06
Die Presseleute haben doch nur von einander abgeschrieben.
Und Mc Crum hat doch auch nur im Nebel gestochert.
Hat er doch selbst zugegeben.
Und Herr Holtermann hat sich Infos bedient, die er auch nicht selbst recherchiert hat.
Zu dieser Zeit hatten alle die gleichen Infos und wem wollte man nun ehrlich gesagt wirklich glauben?

Und wenn ich jetzt höre, wie die Gebietsverteilung bei Wirecard wirklich aussah. Hmmmm ?
Die Presse mehr Infos hatte, als uns wirklich mitgeteilt wurde, dann lobe ich z. B. die Presse nicht, ich stelle ihre Berichterstattung weiter in Frage.
Auch die haben nur versucht Klicks zu erhalten.
Für die ist und war die Berichterstattung zu Wirecard nichts weiter als Artikel zu verkaufen. Egal in welche Richtung.
Zum Positiven wie zum Negativen !!!

Heute sind wir alle schlauer.
Neee ! Eigentlich noch immer nicht.
Aber, da sich ja die Mühlen bekanntlich sehr langsam drehen, wird es wohl auch noch entsprechend Zeit dauern, bis wirklich die Wahrheit
ans Licht kommt.
Oder wir werden weiter im Dunkeln gelassen bzw. wir sind das Licht am Ende des Tunnels.
Je nachdem, wie es gebraucht wird.

Eigentlich finde ich es sehr schade, sich darüber zu streiten, wer was gesagt oder geschrieben hat.
Das ist Geschichte.
Wichtiger ist es, mehr Initiative dafür zu zeigen, wie können Anleger besser geschützt werden und wie sollte es in Zukunft gesetzlich
geregelt sein, dass auch der "normale" Anleger in diesem "Haifischbecken" eine Chance hat.
Bis jetzt sind wir doch nur brave Steuerzahler. Schau dir die Ungerechtigkeiten an !!!
Dafür lohnt es sich, sich einzusetzen.

nur mal so


 

2666 Postings, 1222 Tage Stronzo1von und zu Guttenberg und der alte Adel

 
  
    
3
31.08.20 09:11
... dieser Herr von und zu Guttenberg der nicht einmal seine Doktorarbeit sauber hingebracht hat... Aber er hat ja zumindest standesgemäß geheiratet....

Dieser alte Adel ist ja mehr Schein als Sein ... scheint aber trotzdem überall offene Türen zu haben ... und in fast regelmäßigen Abständen platzen immer wieder irgendwelche Faulgasblasen an der Oberfläche dieses adeligen Sumpfes..... gefakte Doktorarbeiten, gefaktes Lobbying ... aber immer bleibt ein Haufen Geld in deren Säcken über.... man muss sich wundern .... Ja, man kann sie nicht abschaffen diese Brüder und Schwestern.    

5090 Postings, 5221 Tage brokersteveMein heutiges Schreiben ....schreibt auch

 
  
    
5
31.08.20 09:34
Sehr geehrter.........

Ich bitte Sie heute und morgen im Rahmen der beiden Sitzungen des Finanzausschusses auf eine restlose Klärung der offenen Punkten zu drängen.

Es ist noch viel offen u.a. die Anhänge zum KPMG Bericht unter Verschluss.
Das Unterlassen der Einschaltung der Staatsanwaltschaft, wonach sie bei dem vorliegenden Beweismaterial klar verpflichtet gewesen wäre, bleibt weiter ungeklärt und wird mit dem wegdelegieren auf die DPR als die einzig mögliche Variante, einfach weggebügelt.

Ebenso die Frage der Geldwäsche, es lagen zahlreiche Vorwürfe vor, denen nicht nachgegangen wurde, die Rolle der Geheimdienste, Warum wurde 16 Monate nicht nachgehakt trotz weiterer Hinweise, etc...hier ist noch rein gar nichts aufgeklärt.

Im Interesse der Betrogenen und von der Finanzaufsicht sogar noch im guten Glauben belassenen und getäuschten Privatanleger ist die Einrichtung eines Entschädigungsfonds für Privatanleger, die in der Aktie investiert waren, mehr als geboten. Die schwächste Anlegergruppe hatte kein Insiderwissen und war bis zuletzt investiert, im guten Glauben an die Finanzaufsicht und EY.

Der Fonds kann von der Bundesregierung und EY und dem anderen Vermögen von Beteiligten Betrügern, wie den Vorständen und allen Aufsichtsräten, die alle in voller Höhe mit Ihrem Privatvermögen haften, gespeist werden.

Der Fonds könnte als Gesellschaft gegründet werden und kann dann gerichtlich die Ansprüche ggfs bei allen Verweigerern einklagen. Damit würden Privatanleger nicht noch viel Geld der Klageindustrie und Prozesskostenfinanzierern bezahlen müssen.

Der Skandal ist ein Skandal ohne Gleichen, deshalb ist hier eine Entschädigung geboten. Die oben dargestellte Lösung ist effektiv, entlastet Gerichte und EY kann seiner Verantwortung nachkommen und hier mit rund 2 Mrd Euro beitreten, was sie zahlen können, um weiter das Geschäft ohne Verluste weiter führen zu können.

Ich bitte sie eindringlichst im Interesse von 250.000 Geschädigten Privatanlegern, diesen Weg zu beschreiten und dies im Bundestag einzufordern.

Für ihr Engagement hierfür und die Aufklärung werden es ihnen diese Menschen alle danken.

Freundliche Grüße  

20118 Postings, 6957 Tage lehnaGing bestimmt vielen so

 
  
    
2
31.08.20 10:23
dass sie im positiven Rausch den KPMG Bericht vom 28.04. nicht studieren wollten und wenn, dann wurde er sich von den chronischen Bullen zurecht geschönt.
Hab den auch nicht studiert.
Aber dass WC trotz steigender  Märkte ab März ums verplatzen die Hausse nicht mitmachen wollte, war eigentlich Warnung genug.
Adyen z.B. flog zum Himmel.
Bei WC pushten eigentlich nur die Mäuse, aber die Elefanten verschmähten das Papier zum größten Teil.
Ich hab das nie verstanden, dass man sich auf Ariva so vehement gegen den Markt stemmte.
Denn der Markt hat immer Recht. Er macht schliesslich die Kurse und nicht die Pusher/ Basher in den Foren...

 

3731 Postings, 641 Tage KornblumeTja, jetzt geht die Betrügerklitsche den Weg alle

 
  
    
1
31.08.20 11:30
Irdischen.
Nachdem Behörden und die hohe Politik offensichtlich in die Sache involviert sind, wird das mit der Aufklärung eher nichts.
Braun und Marsalek werden ihr Wissen um die prominenten Mitwisser und Mittäter ausspielen und glimpflich davonkommen. Es gilt das Gesetz der Omerta in diesen Kreisen.
Übrig bleiben die dummen Spekulanten, die Anleger in diversen Fonds, denen das Ding untergejubelt wurde, und die Banken.

 

265 Postings, 184 Tage RaketenforscherWirrcard

 
  
    
31.08.20 11:31
Wir sind das Volk!
Wir sind Wirecard!

 

2882 Postings, 1716 Tage zwetschgenquetsche.Na, da rühme ich mich extra für Provinzberliner

 
  
    
1
31.08.20 20:51
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...d-braun-vermoegen-1.5016016

Jetzt ist auch die Staatsanwaltschaft auf den momentan erfolgswahrscheinlichsten Zug namens Vermögensarrest aufgesprungen.

Genau jene Maßnahme, die ich neulich hier empfahl und die von Provinzberliner direkt mal pauschal als Bullshit bzw. als nicht empfehlenswert bezeichnet wurde, nur weil ich es schrieb.
Na, wenn ich das keine Verblendung gewesen ist von dir, gell mein lieber Provinzberliner ;-)

Und nochmal: Ich habe hier von allen Vielschreibern am allerwenigsten die Journalisten pauschal fertig gemacht. Insbesondere für die FAZ als Solche habe ich eine Lanze gebrochen und für guten Journalismus auch. Ich hatte keine Probleme mir Artikel hinter einer Bezahlschranke anzugucken, wie so viele andere, die zwar in Aktien investierten, aber keine 10 Euro für nen Monatsabo hatten ;-)

Und ja, zum damaligen Zeitpunkt und gemäß damaligem Kenntnissstand war die Berichterstattung von vielen Journalisten sehr boulevardesk und inhaltlich unzureichend.
Das kannst du ruhig zugeben, statt zu vesuchen, mich als so "böse" darzustellen, wie ich weder war noch bin. Und das du dich so daran klammerst an diese paar Kritiken zu Presseberichten. Ich habe viel mehr zum Operativen und zum Digitalen im Allgemeinen geschrieben. Leider aber dafür nur wenige Sterne. Auch das ein Zeichen dafür, wie sehr die Meute hier gegen die Presse eingestellt war und wie wenig sie sich fundamental für WDI interessierte. Da hat Lehna schon recht, Medien-Bashing brachte viele Sterne.

Grüße!




 

229 Postings, 363 Tage oxygene69wirklich filmreif

 
  
    
1
31.08.20 22:30
morgen 0,50€ und zum wochenende hin eine steinhoff - ? 0,004€.  

4515 Postings, 1695 Tage tom.tomIch hatte schon am Tag...

 
  
    
31.08.20 23:01
...der grossen Säuberung gewarnt...verkauft!
Ihr hättet den grössten Teil eurer Verluste retten können, aber wer bin ich schon, ein kleines Rädchen im Getriebe...
Habe aber auch letzte Woche gewarnt, da stand der Kurs noch über 0.90 Cent, OK, seitdem nur ein Minus von
30 %, ne kleine Fleischwunde....aber es kommt noch besser, die 50 Cent werden auch nicht halten, ebensowenig die
40...30...20...Cent!

Bei meiner ersten Warnung lag der Kurs noch über 50 Euro! Hätte auch schon viel früher gewarnt, wenn nicht alle
skeptischen Stimmen weg gebissen worden wären, was hier leider der Fall war.

Die Bude hier zockelt ungebremst  auf die "0" zu, schaut euch den Chart an, hier ist selbst für Zocker Feierabend!

P.S. Und nein, ich bin kein Basher, ich bin Steinhoff geschädigt, das reicht als Expertise voll und ganz aus, nur wird
es Wirecard bald nicht mehr geben, Steinhoff ist allerdings im Jahr III...nach dem Bilanzskandal immer noch da...  

2699 Postings, 1316 Tage pajero3.2did@tom tom und vor ein paar Tagen hast

 
  
    
31.08.20 23:07
du zum Kauf geraten....;)

Wie bei Steinhoff....;)

Du bist ja nur ein ganz kleiner Witzbold und mehr nicht..;)

Brauni in Untersuchungshaft streitet alles ab und Brauni wird bald aus der Untersuchungshaft entlassen werden..Wartet es ab....Und der Lacht sich über die Dummen kleinbürgerlichen Deppen kaputt...;)

Keine Menschen kommen gegen diese Typen an!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  

2699 Postings, 1316 Tage pajero3.2didBraun kommt raus und dann

 
  
    
1
31.08.20 23:11
warten 1000 Millionen Dollar auf ihn, tief verzahnt im Ausland.....

Leute von Heute, macht euch um Braun keine Sorgen, war alles geplant bis zuletzt und er spaziert

aller spätestens in 4 Wochen als freier Mann aus der Untersuchungshaft, steigt in einen Privat Jet und fliegt für immer mit euerem Geld ins Ausland wo seine Yachten stehen, Frauen, und Parties mit Champagner...

Und die Dummen kleinen schauen wie immer zu!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  

2699 Postings, 1316 Tage pajero3.2didTom Tom Steinhoff ist immer noch

 
  
    
31.08.20 23:45
da???Was willst du damit sagen?

Steinhoff ist total am Ende und der letzte Totes Schuss hat  Corona gegeben,,,,,,  

2699 Postings, 1316 Tage pajero3.2didWirecard Manager Marsalek

 
  
    
01.09.20 00:25
ist in Russland gestrandet....;)  

Seite: Zurück 1 | ... | 563 | 564 |
| 566 | 567 | ... | 568  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben