UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Mutares stocksolide - hebt aber trotzdem ab!

Seite 86 von 88
neuester Beitrag: 24.11.20 14:26
eröffnet am: 18.03.15 16:38 von: Impressor Anzahl Beiträge: 2194
neuester Beitrag: 24.11.20 14:26 von: oranje2008 Leser gesamt: 501895
davon Heute: 201
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 82 | 83 | 84 | 85 |
| 87 | 88 Weiter  

34432 Postings, 7446 Tage Robinkonstruktor

 
  
    
20.10.20 16:51
Der Umsatz der Holding soll von 40 Millionen Euro bis 50 Millionen Euro in 2020 auf mehr als 100 Millionen Euro erhöhen. Der Vorsteuergewinn soll sich bis 2023 auf mehr als 20 Millionen Euro verdreifachen.

Mein System errechnet  einen  fairen Kurs von über euro 15 bei den Zahlen  .  

61 Postings, 447 Tage KonstruktorVielleicht

 
  
    
20.10.20 16:57
bringt das heute endlich den Knoten zum platzen.  

520 Postings, 1479 Tage Nudossi73Mutares wird immer besser

 
  
    
20.10.20 17:19
Mutares glaube ich ist eine Perle die man sich getrost im Depot legen kann.
Was gut wäre wenn es mehr Aktien geben würde. Meine Vorstellung wäre eine Aktiensplit von 1 zu 5
selbst dann würde es nur 75 Mill. Aktien geben. Spätestens beim Umsatz von 2 Milliarden am besten schon davor.  

251 Postings, 864 Tage der_fliegenfaenger@Nudossi73

 
  
    
20.10.20 17:24
Warum sollte man deiner Meinung nach einen Aktiensplit vollziehen? Ich sehe da keinen Grund für?  

61 Postings, 447 Tage Konstruktor#2128

 
  
    
20.10.20 17:32
ich war etwas in Sorge, dass sie den Umsatz nicht halten können. Aber mit dem Rückkaufprogramm und den jetzigen Aussichten wird sich die Aktie gut entwickeln + die Aussicht auf dauerhafte 10% Divi.
Diese soll ja auch noch erhöht werden.  

213 Postings, 222 Tage gofranich nehme an, dass man sich zumindest für

 
  
    
20.10.20 17:41
dieses Jahr und für nächstes schon recht sicher ist. Sonst würde man sich nicht freiwillig dem Druck aussetzen und Zahlen nennen - dazu gibt es ja keine gesetzliche Verpflichtung. Ich frage mich nur etwas, warum tut man das eigentlich? Warum versucht man jetzt, den Kurs zu stützen? Findet man - ähnlich wie Aurelius - die Idee eines Fonds schick?

Wenn ich nur auf die Zahlen schaue, gehe ich von einem Kurs von ca. 50 EUR in 3 Jahren aus und bin froh, dass ich die letzten Jahre hier fleissig am einsammlen war....
 

213 Postings, 222 Tage gofranachso...warum 50 EUR?

 
  
    
20.10.20 17:43
Ganz einfach....bei 60 Mio. Netto-Gewinn, macht das 4 EUR/Aktie. Ein konservatives KGV von 10-15 bringt mich auf 50 EUR.  

520 Postings, 1479 Tage Nudossi73Aktiensplit

 
  
    
20.10.20 18:01
Na ganz einfach....damit sich auch große Investoren für die Aktie interessieren oder Fonds ,ETF und so weiter. Nur 15,5 Millionen Aktien sind einfach zu wenig.
Das ist aber nur meine Meinung, jedenfalls ist der aktuelle Kurs ein Witz...bin da auch der Meinung von gofran das dieser mindestens bei 50 Euro sein müsste.  

333 Postings, 1841 Tage schrmp1978...

 
  
    
1
20.10.20 21:04
Aktiensplit ? Bringt gar nix. Wer splittet schon eine Aktie unter 100 Euro ?

Die Zeit wird es regeln. Ich hoffe mal, dass wir im nächsten Jahr die 20 Euro sehen.  

1007 Postings, 4669 Tage oranje2008Nudossi, das ist nix!

 
  
    
21.10.20 00:39
Institutionelle Investoren interessieren sich nicht für die absolute Anzahl der Aktien, sondern was dahinter steckt. Und für viele ist Mutares gelinde gesagt ein kleines Pups-Unternehmen mit dem falschen Branchenfokus.  

181 Postings, 313 Tage Carwoodauch

 
  
    
21.10.20 08:06
Die FANNG Aktien waren mal pups Unternehmen... Ich bleib hier dabei und die Perle glänzt mit der Zeit immer mehr. NmM Carwood  

34432 Postings, 7446 Tage Robinheute

 
  
    
21.10.20 08:29
Ausbruch und Richtung ? 12 ??? sieht so aus , vor allem nach den starken Zahlen  und Ausblick  

1007 Postings, 4669 Tage oranje2008@Carwood:

 
  
    
21.10.20 09:45
Richtig, aber ein skalierbares Modell schnell groß zu ziehen ist einfacher, als eine aufwendige Restrukturierungspraxis. Bei letzterem braucht man Targets an die man ran kommt zum guten Preis (optimalerweise Bargain Purchase) sowie entsprechende Leute.  

1020 Postings, 1377 Tage TheseusXGanz vorn in den Dividenden-Charts

 
  
    
1
21.10.20 10:54
"Die Botschaft von CEO Robin Laik auf dem Kapitalmarkttag von Mutares am 20. Oktober 2020 ist unmissverständlich: ?Wir wollen der Turnaround-Investor Nummer 1 in Europa sein.? Entsprechend soll das Portfolio der Beteiligungsgesellschaft bis 2023 für einen annualisierten Konzernumsatz von 3 Mrd. Euro stehen ? nach vermutlich rund 1,8 Mrd. Euro für das laufende Jahr. ?Durch die Auswirkungen der Corona-Krise ist unsere Kauf- und Verkaufspipeline prall gefüllt?, sagt Laik. Beinahe noch wichtiger für Aktionäre von Mutares ist jedoch der Umstand, das ein wachsendes Portfolio auch mit steigenden Beratungserlösen einhergeht. Und genau diese jährliche Zuflüsse werden an der Börse häufig unterschätzt, obwohl sie ? neben den Dividendenerträgen aus den Gesellschaften ? die Basis für die eigene Dividendenpolitik der Münchner sind. Für 2020 rechnet die im Freiverkehrssegment Scale gelistete Mutares auf Holding-Ebene mit entsprechende Erlösen zwischen 40 und 50 Mio. Euro.

Das reicht locker aus, um auch zur nächsten Hauptversammlung eine Dividende von 1,00 Euro je Anteilschein zu zahlen ? bezogen auf die gegenwärtige Aktienzahl ergibt sich eine Ausschüttungssumme von rund 15,5 Mio. Euro ? und sich so einen Platz ganz weit vorn in den Renditecharts zu sichern. Damit nicht genug: Sofern es attraktive Exits gibt, will Mutares die Basisdividende um eine performanceabhängige Extrazahlung aufstocken. So sollen die Holding-Umsätze bis 2023 auf mehr als 100 Mio. Euro klettern, woraus ein für die Dividende relevantes Ergebnis von rund 60 Mio. Euro möglich erscheint ? nach vermutlich gut 20 Mio. Euro für 2020. Das wiederum würde dann zu einer signifikantem Anhebung der angestrebten jährlichen Gesamtdividende führen. Für Kursfantasie ist also gesorgt. Wobei: Das größte Interesse an einer Umsetzung dieser forschen Ausschüttungspolitik mit Dividendenrenditen von vermutlich rund 10 Prozent hat zweifellos Mitgründer und Großaktionär Laik.

Frei von Risiken ist das Geschäftsmodell naturgemäß auch nicht. Immerhin sind die meist mit einer schwachen operativen Verfassung ins Portfolio kommenden Unternehmen in ökonomisch angespannten Lagen auch besonders anfällig für konjunkturelle Rückschläge. Dessen sollten sich Anleger bewusst sein. Die zur Gruppe gehörende STS Group ist da ein mahnendes Beispiel. Rein dividendenorientierte Investoren dürften bei Mutares aber richtig liegen. Per saldo fühlen wir uns in unserer bisherigen Einschätzung (HIER) bestätigt."

Quelle: https://boersengefluester.de/...s-ganz-vorn-in-den-dividenden-charts/  

1020 Postings, 1377 Tage TheseusXAuch hier gibts News...

 
  
    
21.10.20 10:59
...derzeit steht Mutares mehr im Rampenlicht und schon kommen die Anleger und der Kurs zieht an...


"MUTARES - Es kommt wieder Schwung in die Aktie

21.10.20, 09:50 GodmodeTrader

Mutares SE & Co. KGaA - WKN: A2NB65 - ISIN: DE000A2NB650 - Kurs: 11,100 ? (XETRA)STS Group AG - WKN: A1TNU6 - ISIN: DE000A1TNU68 - Kurs: 3,060 ? (XETRA)
Infolge der Besprechung im Juli tat sich im Aktienkurs von Mutares wenig bis gar nichts. Der Wert dümpelte um die Marke von 10,00 EUR seitwärts. Das änderte sich gestern schlagartig. So hat das Management der Beteiligungsgesellschaft einen neuen Langfristplan aufgestellt und auf dem Kapitalmarkttag erläutert. GodmodeTrader erläutert die wichtigsten Punkte.

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!

Die Verantwortlichen wollen bis zum Jahr 2023 ein Portfolio an Unternehmen zusammenstellen, dessen konsolidierter Konzernumsatz rund 3 Mrd. EUR erreichen soll. Zum Vergleich: 2020 dürften die Beteiligungen von Mutares auf einen Umsatz von rund 1,80 Mrd. EUR kommen. Was den Holding-Umsatz von Mutares anbelangt, rechnet das Management mit 100 Mio. EUR im Jahr 2023. Damit könnte sich das Holding-Ergebnis von aktuell rund 20 Mio. EUR bis zum Jahr 2023 verdreifachen.

Das Interessante dabei: Mutares zahlt bereits jetzt durch solide Beratungserlöse eine Dividende von 1,00 EUR je Aktie. Damit kommt das Unternehmen auf eine Dividendenrendite von 9?%. Erreicht das Management in den kommenden Jahren die gesteckten Ziele, sind durch Anteilsverkäufe auch höhere Ausschüttungen möglich. Allerdings darf man dabei auch das Risiko eines Investments in Mutares nicht unterschätzen. Mutares kauft in der Regel Unternehmen, die sich in einer operativ schwierigen Verfassung befinden, versucht diese zu sanieren und anschließend mit hohem Profit wieder zu veräußern.

Gar nicht gut in Erinnerung werden viele Marktteilnehmer den völlig verkorksten Börsengang der Mutares-Beteiligung STS Group haben. Der Kursverlauf des Nutzfahrzeug-Zulieferers seit dem IPO spricht Bände. Auf mögliche Insolvenzen einiger Beteiligungen muss man sich also einstellen."


https://www.onvista.de/news/...-wieder-schwung-in-die-aktie-404943159  

5067 Postings, 4895 Tage Obelisk" 50 Euro"

 
  
    
3
21.10.20 12:01
es macht wenig Sinn, einen mutares nach einem evtl. Jahresgewinn zu bewerten, weil dieser auf Grund von Zu und Abgängen stärker schwanken dürfte. Trotzdem halte ich mutares allein schon wegen der Dividendenrendite für interessant. Wenn ? 1 die Basisdivi sein wird, dann haben wir hier allein schon eine Rendite, die in Höhe der durchschnittlichen Daxrendite liegt, selbst wenn keine Kurssteigerungen hinzukommen. Diese sind optional. Ebenso wie Zusatzdividenden aus zu erwartenden Exits.
Für Dividendenjäger also sehr interessant und zuverlässiger als eine aurelius oder andere.  

520 Postings, 1479 Tage Nudossi73das ist so

 
  
    
1
21.10.20 16:32
Mutares ist und bleibt eine Perle.Wenn man andere Unternehmen sieht wie die Ihre Dividenden zusammengestrichen haben mit der Begründung von Corona und blablabla...
Mutares ist da ganz anders und sehr Aktionärsfreundlich !!
Für mich aktuell einer der besten deutschen Aktien die man auch noch zum Schnäpchenpreis bekommt.
Auch wird an der Börse die Zukunft gehandelt....und ich glaube das in 5 Jahren ich mich sicher ärgere nicht noch größere Aktienpakete gekauft zu haben.  

213 Postings, 222 Tage gofraninteressanter Auszug aus dem aktuellen

 
  
    
1
22.10.20 11:56
Interview:

Johannes Laumann: Ich denke, es ist keine mathematische Spitzenleistung zu verstehen, dass bei einer Verdrei-bis Vervierfachung des Holdingergebnisses und Beibehaltung unseres Geschäftsmodells die Dividende in ähnlicher Größenordnung Schritt halten wird. Das Management ist voll committed und hält gemeinsam mit dem Aufsichtsrat mehr als 40 Prozent aller Anteile; eine Reduzierung ist nicht geplant, was die letzten Directors` Dealings auch unterstreichen.  

225 Postings, 1028 Tage Mini-CashWas denkt ihr...

 
  
    
1
09.11.20 09:40
... bin hier seit kurzem oinvestiert - bis wohin geht der Kurs in den kommenden Wochen? Kann man das seriös sagen? Die Vorzeichen stehen ja gut, aber ist es realistisch das hier 18? kommen?  

1007 Postings, 4669 Tage oranje2008@Mini-Cash: Wann lernst du es endlich

 
  
    
2
09.11.20 11:12
Selbst in ruhigen Zeiten kann man nicht tag-/wochengenau sagen, wo die Reise hingeht!  

213 Postings, 222 Tage gofranMutares geht in die Vollen...die neue

 
  
    
1
09.11.20 18:29
Akquisition von heute hat über 600 Mio. EUR Umsatz!

Ich bin im Übrigen sicher, dass wir binnen 12 Monaten die 18 EUR durchschreiten (wobei ich bei den 18 EUR keine besondere Zielmarke sehe). Das Jahr 2021 wird extrem stark werden - vermutlich dann insbesondere auch auf der Verkaufsseite.  

166 Postings, 2812 Tage TheProducerVor- und Nachteile Mutares

 
  
    
2
09.11.20 19:01
Bin seit 7 Jahren bei Mutares dabei und würde folgende Vor- und Nachteile zusammenfassen:

Nachteil:
- langweilig, lange tut sich hier nichts.

Vorteile:
- stabil (gerade in Krisenzeiten)
- hohe Dividende
- bietet Spielraum für Phantasie wegen Sonderdividende und Exits.

In meinem Depot ist Mutares (im Gegensatz beispielsweise zu Bloom Energy) die stabilste und konservativste Aktie.  

333 Postings, 1841 Tage schrmp1978@gofran

 
  
    
09.11.20 20:47
Wir scheinen ein ähnliches Beuteschema bei Aktien zu haben.

;-)  

251 Postings, 864 Tage der_fliegenfaengerQ3 Zahlen sind da!

 
  
    
1
10.11.20 08:11
Mutares: 11 Transaktionen in den ersten neun Monaten 2020 beschleunigen Wachstumskurs, starke Erholung im dritten Quartal, Prognose für 2020 bestätigt

- Sechs abgeschlossene sowie zwei unterschriebene Akquisitionen und drei Exits in den ersten neun Monaten 2020

- Konzernumsatz wächst dank beschleunigter M&A-Aktivitäten um 47 % auf EUR 1.073,3 Mio. (Q3 2019 YTD: EUR 728,1 Mio.)

- Beratungsumsatz auf Allzeithoch bei EUR 23,0 Mio. in den ersten drei Quartalen 2020

- Konzern-EBITDA steigt begünstigt von der hohen Transaktionsaktivität von EUR 73,3 Mio. um 84 % auf EUR 134,7 Mio.

- Adjusted EBITDA auf Konzernebene bei EUR -16,6 Mio. (Q3 2019 YTD: EUR 5,8 Mio.)

- Liquide Mittel steigen auf EUR 157,3 Mio. (31. Dezember 2019: EUR 79,7 Mio.) und bieten Spielraum für weitere wertsteigernde Investments



https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...bestaetigt/?newsID=1407677  

61 Postings, 447 Tage KonstruktorMit den Vorabinformationen

 
  
    
10.11.20 09:22
Mitte Oktober, dem Aktienrückkaufprogramm und den heutigen Zahlen entwickelt sich auch endlich mal der Kurs. Das sind nun innerhalb eines Monats auch schon 30%. So konservativ ist das doch gar nicht.  

Seite: Zurück 1 | ... | 82 | 83 | 84 | 85 |
| 87 | 88 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben