UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.462 1,6%  MDAX 29.750 1,1%  Dow 33.213 1,8%  Nasdaq 12.681 3,3%  Gold 1.854 0,0%  TecDAX 3.179 2,7%  EStoxx50 3.809 1,8%  Nikkei 26.782 0,7%  Dollar 1,0737 0,0%  Öl 118,8 1,0% 

IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 357 von 376
neuester Beitrag: 28.05.22 12:29
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 9382
neuester Beitrag: 28.05.22 12:29 von: Juliette Leser gesamt: 2718338
davon Heute: 1052
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 355 | 356 |
| 358 | 359 | ... | 376  Weiter  

24 Postings, 2232 Tage KF AnsichtenAuftrag Utrecht

 
  
    
27.12.21 12:51
danke Nector für die Info. Ich kann kein niederländisch, aber einen Auftrag über mind.  4,4 Mill. € für Software finde ich ausgezeichnet, zumal Optionen für die zukünftige Unterhaltung sehr wahrscheinlich sind. Ein sehr guter Anfang für das kommende Jahr.  

5423 Postings, 1747 Tage CoshaDa hat er auf den letzten Drücker

 
  
    
6
27.12.21 13:38
noch ein Überraschungsei unter den Baum gelegt.
QBUZZ betreibt die Strassenbahn in Utrecht, deshalb hätte ich vermutet, die würden da längst mit IVU fahren.
Scheint aber nicht so gewesen zu sein, neue Bordrechner alleine machen tatsächlich nicht annähernd einen solchen Auftragswert.
Das in der Ausschreibung genannte "Indico System" sagt mir gar nichts.

QBUZZ und IVU.

https://news.cision.com/de/...icher-betriebsstart-in-utrecht,c9534038

https://www.ivu.de/fileadmin/ivu/pdf/...er/2018/PM_IVU_Qbuzz_2018.pdf

https://www.ivu.de/alle-referenzen/referenzen/...sse-mit-der-ivusuite  

212 Postings, 3088 Tage WavesurferMein Kursziel von 25? für 2021...

 
  
    
10
28.12.21 12:45
...wird wohl nicht mehr erreicht, aber allmählich robbt sich der Kurs an diese Marke heran.
Zumindest bewegen sich die Fahrgastzahlen bei der Bahn seit Beginn der Corona Pandemie auch wieder in die richtige Richtung.
Weihnachten:
https://reisetopia.de/news/...weihnachten-verdopplung-fahrgastzahlen/
Trend bis November:
https://ir.deutschebahn.com/fileadmin/...e_November_2021_OnlineII.pdf

Die Förderung des ÖPNV durch den BUND zeigt sich allmählich auch durch den Anstieg der angemeldeten Vorhaben (Zahlen vom August). Der Trend sollte sich durch die neue Bundesregierung noch deutlich beschleunigen.
https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/...en-durch-laender-angemeldet.html

Mal schauen was das neue Jahr bringt.
Allen IVU Fans einen guten Rutsch!

Gruß Wavesurfer  

457 Postings, 3008 Tage SmylAktienrückkauf

 
  
    
30.12.21 10:20
das Aktienrückkaufprogramm schiebt den Kurs nach oben,
bin mal gespannt ob der Kurs dann wieder zurückfällt im Januar,
so wie das letzte mal.

Gibt es hier Charttechnikprofis, bis wohin wäre denn Luft nach oben?  

5423 Postings, 1747 Tage CoshaFür 2022

 
  
    
1
30.12.21 11:01
hoffe ich mit meiner sehr großen Depotposition natürlich, dass Qualität vom Markt honoriert wird und der Kurs mal etwas nachholt, was Corona bedingt nicht erreichbar war. Ziel zum Jahresende sind bescheidene 27 ? + X

Charttechnik ist eh nicht so mein Ding, bei IVU finde ich den Ansatz noch schwieriger.
Aber ich würde mal sagen, solange die Aktie eher um die 21 ? Marke kämpft, statt die 22.- zu überwinden, wird es nix mit dem Weg nach oben.  

313 Postings, 2147 Tage Porter70charttechnik

 
  
    
30.12.21 14:56
Also ich sehe einen Boden bei ca. 19,5 Euro. Nach oben sollte der Deckel bei 21,5 Euro durchbrochen werden. Dann denke ich wäre der Weg frei.  

148 Postings, 6879 Tage lefilou9Rückkaufprogramme

 
  
    
02.01.22 05:54
..ich finde die vielen Aktienrückkäufe nicht nachvollziehbar.
Damit schrumpft die Anzahl der Handelbaren Aktien doch ?
 

6136 Postings, 6050 Tage FredoTorpedoLefilou9, wenn IVU 50.000 Aktien

 
  
    
02.01.22 07:58
zurückkauft, bzw 0,28% des Grundkapitals, dann reißt das niemanden vom Hocker. Das dürfte auf den Kurs minimale Auswirkungen haben. Werden sie wahrscheinlich erworben haben, um Mitarbeiteraktien auszugeben  

105772 Postings, 8110 Tage KatjuschaJa, das sind reine Mitarbeiterprogramme, um

 
  
    
02.01.22 13:35
sie langfristig am Unternehmenserfolg zu beteiligen.

Und was ist denn an weniger handelbaren Aktien schlecht?
Wobei ich davon ausgehe, dass die Aktien handelbar sind, vielleicht von üblichen 3 oder 5 Jahresfristen abgesehen. Und wie Fredo schon sagt, halten sich die Volumen der Rückkäufe ja eh in Grenzen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

92 Postings, 668 Tage StockenteARK - Erwerbsnebenkosten?

 
  
    
03.01.22 15:03

Das ARK sah vor, dass 50.000 Aktien im Wert von maximal 1.000.000 Euro ohne Erwerbsnebenkosten erstanden werden sollten.

Addiert man anhand der von IVU gemeldeten Umsätze die Kosten der einzelnen Handelstage auf, belaufen sich die Kosten auf 1.013.653,88 EUR bzw. auf 1.015.677,26 EUR wenn man nur die Summen der IVU-Zwischenmeldungen nachrechnet.

Muss man die 13.653,88 EUR bzw. 15.677,26 EUR als Erwerbs­neben­kosten ansehen, die in die volumengewichteten Durchschnittskurse eingerechnet wurden?

 

5423 Postings, 1747 Tage CoshaIVU Splitter

 
  
    
1
03.01.22 16:51
Das ARP wurde geschlossen und alle warten im Prinzip auf das Abtauchen des Kurses...
Nicht passiert, einen fulminanten Start ins Neue Jahr gab es allerdings auch nicht.

Was mich ein wenig überrascht hat, war die für IVU Verhältnisse häufige Nennung im Depotspiel des WO Threads "Smallcaps als Basisinvest".
10 x IVU Traffic
Wird die Aktie verstärkt als grünes Investment begriffen, das mehrere Megatrends bedient ?

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...-eines-langfristdepots
Posting  57.611



Der Alphastar Aktienfond A hat zum Jahresende auch noch mal seinen Bestand leicht erhöht.

O  Kauf IVU 28.12.2021 2600 21,01?
https://www.alpha-star-aktienfonds.de/depot/  

1015 Postings, 383 Tage unbiassedARK?

 
  
    
03.01.22 20:04
ich dachte schon Cathie ist hier eingestiegen.  :)  

1015 Postings, 383 Tage unbiassedJobticket wird den ÖPNV

 
  
    
04.01.22 13:37
ordentlich pushen in diesem Jahr. Stadt und AG zahlen den Mitarbeitern quasi das Monatsticket (konkret bei mir 2,5? Eigenleistung im Monat). Wer dann noch mit dem Blechkasten unterwegs ist, dem ist nicht zu helfen.  

438 Postings, 6146 Tage frankoosnaja,

 
  
    
04.01.22 17:48
wenn man sieht was für Luxus-Schlitten um einen herum so auf der Straße herumfahren,
und wie lange die Leute aktuell gerne auf so einen (teuren) Neuwagen warten,
kann ich mir nicht vorstellen dass diese Klientel wegen 2,50? den Bus nimmt.
Von Corona mal ganz abgesehen.
Schöne grüne Vorstellung, aber Meilenweit von der Wirklichkeit entfernt.
.....wie so manches.  

105772 Postings, 8110 Tage Katjuschameilenweit von der Wirklichkeit entfernt?

 
  
    
2
04.01.22 17:58
Na ja, wenn man Grünes sowieso ablehnt, dann mag das stimmen. Aber es gibt eben viele Leute, die sehr wohl die letzten Jahre umgedacht haben, zumindest wenn sie es sich leisten können, also in der Stadt oder nahe der Stadt wohnen und kein Auto zwingend für den Arbeitsweg brauchen.
In meinem Freundeskreis (zugegeben alles Städter zwischen 30 und 45 Jahren) fahren von 25-30 Leuten eigentlich nur noch 4-5 mit dem Auto zur Arbeit. Das war vor 8-10 Jahren noch ganz anders. Da waren es bestimmt noch mehr als die Hälfte. Da war das mit Mitte 20 gekaufte Auto auch noch sowas wie ein Statussymbol. Heutzutage scheint das Thema gar keine Rolle mehr zu spielen. Man fährt dann mit Auto zur Arbeit wenn man muss oder wie in den schlimmsten Coronazeiten, weil man sicherer gefühlt hat.

Aber klar, es wird auch immer ein Klientel von Leuten geben, die mit dem Pöbel nicht zusammen im ÖPNV sitzen wollen, oder für die das Auto nach wie vor Statussymbol ist oder die aus politischen Gründen fast schon ein Statement gegen Grün setzen und sich extra nen dicken SUV kaufen. Und wie gesagt, bei Leuten, die auf dem Land wohnen oder die pendeln müssen und wo der Überlandverkehr mit Bus/Bahn schlecht angeschlossen ist (hier im Osten nach der wende auch häufig abgeschafft wurde), da bleibt auch keine andere Möglichkeit als das Auto. Ich hoffe, das Problem geht die Politik auch an. Hilft dann am Ende auch IVU am meisten, wenn man Strecken, mehr Verkehrsbetriebe am Start sind, die man bewirtschaften muss.
-----------
the harder we fight the higher the wall

313 Postings, 2147 Tage Porter70Luxusschlitten

 
  
    
1
04.01.22 17:59
müssen parken wenn Mutti zum Friseur geht. Daskann schwierig werden in der Stadt. Nichts desto trotz muss der ÖPNV besser werden. Dann steigen die Leute auch um bzw. Ein.  

5423 Postings, 1747 Tage CoshaFakt

 
  
    
7
04.01.22 18:25
ist, dass die Städte begriffen haben, dass die Mobilitätskonzepte der Zukunft einen Umbau der Infrastruktur benötigen und das Ende der Autozentriertheit ist längst eingeläutet.
 Auch der Klima- und Umweltschutz betont doch eindeutig, dass es nicht darum gehen kann, alte fossile Verbrenner 1:1 gegen Elektroautos zu tauschen, sondern Änderungen in Puncto Mobilitätsverhalten entscheidend sind, weg vom PKW, hin zu mehr laufen, Fahrrad fahren und nicht zuletzt ÖPNV Angebote zu nutzen.
Jobtickets oder andere ermäßigte Karten für Stammkunden sind ein kleiner Stein im Mosaik, um Bus, Bahn, Tram und Metro attraktiver zu machen.  

438 Postings, 6146 Tage frankoosman muss nicht

 
  
    
04.01.22 18:48
alles Grünes  grundsätzlich ablehnen um das anders zu sehen, mach ich nicht.
Im Gegenteil von  mir aus darf der Liter Sprit gerne 3? kosten, das Flugticket nach London gerne 500?.
Ohne saftige Erhöhungen in diesem Bereich wird das ein langer zäher Prozess,
da kannst du den ÖPNV noch so attraktiv machen, dass geht nur über den Geldbeutel.
Hier im Süden BW, Stadt mit 30000 Einwohner, Sitz von Schäffler, Bosch und Daimler
ist die Innenstadt picke packe voll mit Autos, die Parkplätze o.a. Firmen ebenso.
Die Citylinie die hier die Dörfer drunherum abfährt ist ungefähr zu 10% ausgelastet,
während der Schulzeit und in deren Stosszeiten auch mal 70-80%. Aber ab Nachmittags
bis abends, gähnende Leere.
 

105772 Postings, 8110 Tage Katjuschana da sind wir uns doch einig frankoos, dass

 
  
    
2
04.01.22 18:57
die Politik noch einiges tun muss, auch und vor allem über den Geldbeutel. Man kann Parkplätze verteuern, bestimmte Autos und Sprit über Steuern etc teurer machen. Und man sollte eben den ÖPNV durch viele Kleinigkeiten attraktiver machen, was ja Ausgangspunkt der Diskussion vorhin war.

Wieso bei euch die Bahnen/Busse so leer sind, wei0 ich nicht. Ist hier natürlich durch Corona auch ein Problem in den letzten 1-2 Jahren. Aber erstens nicht so krass, und zweitens kann man doch davon ausgehen, dass sich das nach Corona wieder ändert. Und dann muss die Politik und die Wirtschaft eben da sein und Anreize und Lösungen schaffen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

438 Postings, 6146 Tage frankoosja genau

 
  
    
5
04.01.22 19:15
die Anreize müssen anders gesetzt werden, die Milliarden an die richtige Stelle gelangen.
Die Bundesarbeitsagentur hat gestern ein Defizit von rund 22 Milliarden verkündet.
Einen nicht unerheblichen Teil davon  floss auch hier bei uns in Kurzarbeitergeld, z.B. zu Daimler.
Die zahlten dann im Mai eine schöne Dividende und vor wenigen Wochen 6000? Prämie jedem
Mitarbeiter. Nur eins von mehreren Beispielen, und das soll jetzt auch keine Neiddiskussion
auslösen, habe ich nicht.
Finde dies aber ein verheerendes Signal. Es lässt aber erahnen welcher Widerstand aus dieser
Ecke noch zu erwarten ist. Wir haben hier in BW einen grünen Ministerpräsidenten,
aber eigentlich ist er ein CDU-ler im grünen Rock.
Er ist nun 10 Jahre hier am Ruder, grüne Projekte die diesen Namen verdienen? Fehlanzeige!

 

1015 Postings, 383 Tage unbiassedDank der ordentlichen Vergütung

 
  
    
05.01.22 09:03
bei Daimler und Konsorten ist der Topf gut gefüllt. Dann ist es nur Fair, dass sie sich bei Produktionsstilllegung auch bedienen dürfen. Das zu kritisieren ist reine Polemik, die immer wieder lanciert wird von den Medien.

Der Einstieg in die stärkere ÖPNV Nutzung muss niedrigstschwellig angedient werden und dann attraktiv ausgestaltet werden. Da muss dann auch nichts teurer gemacht werden, den wer es erstmal über eine Zeit in Anspruch nimmt, wird die Vorzüge schnell für sich erkennen und den Begriff Freiheit für sich neu definieren.  

678 Postings, 4643 Tage HandbuchDas war ja wieder

 
  
    
06.01.22 12:26
ein recht kurzer Ausflug über die 20 Euro durch das ARP...  

15711 Postings, 6121 Tage ScansoftWird Zeit für das nächste

 
  
    
06.01.22 12:36
ARP. So bekommt man am Ende auch die 10% eigene Aktien zusammen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

1183 Postings, 1845 Tage xy0889das wichtigste ist das die

 
  
    
3
06.01.22 12:39
Unternehmensentwicklung insgesamt stimmt.
Und ja vlt. nicht soviel Potenzial wie andere aber dafür gibts hier aktuell weder bei Umsatz/Gewinn Entwicklung. Auch die Dividendenentwicklung gut. Auch der Auftragsbestand top und mit auslaufen von Corona und steigenden Energiekosten (was nach meiner Meinung auch wenn es mir selber weh tut richtig ist - da es einfach nicht so weiter gehen kann das man kosten der Umwelt mehr und mehr Energie verbraucht - und der verbrauch geht im endeffekt nur über den Preis runter)
wird dann auch der öffentliche Nahverkehr und Zug in den Fokus rücken ... und wenn dann mal die wiederkehrenden Umsätze mehr und mehr werden und vom Markt wahrgenommen werden kann man auch 50% Potenzial auf 2 - 3 Jahre sehen .. und das ist allemal gut .. so denke zumind aktuell ich ...
 

2602 Postings, 4155 Tage AlexK30Geduld ist nicht so

 
  
    
06.01.22 13:52
die starke Eigenschaft?frage mich nur was passiert wenn hier mal negative Nachrichten kommen..  

Seite: Zurück 1 | ... | 355 | 356 |
| 358 | 359 | ... | 376  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben