IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 344 von 355
neuester Beitrag: 02.12.21 11:58
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 8868
neuester Beitrag: 02.12.21 11:58 von: Katjuscha Leser gesamt: 2419026
davon Heute: 866
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 342 | 343 |
| 345 | 346 | ... | 355  Weiter  

4512 Postings, 1574 Tage CoshaZahlen sind Online

 
  
    
7
26.08.21 12:33

4512 Postings, 1574 Tage CoshaAuftragsbestand

 
  
    
1
26.08.21 12:39
Mal eine andere Formulierung, keine 90 % mehr....

"Der aktuelle Auftragsbestand für das Jahr 2021 deckt den geplanten Jahresumsatz für das laufende Geschäftsjahr vollständig ab."  

104306 Postings, 7937 Tage Katjuschakann man nicht meckern

 
  
    
1
26.08.21 12:40
Rdechnet man die Sonstigen betrieblichen Erträge raus, die letztes Jahr 5,0 Mio höher lagen, hat sich das Ebit von -2,25 Mio ? um 3,26 Mio ? auf 1,01 Mio erhöht.


Hab grad nicht die Zeit ins Detail zu gehen (muss ja auch mal was essen), was Hardwareanteil etc betrifft, aber unterm Strich bin ich sehr zufrieden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

4453 Postings, 4352 Tage JulietteDas schreit nach einer

 
  
    
1
26.08.21 12:41
Prognoseanhebung im Herbst  

104306 Postings, 7937 Tage KatjuschaCosha, das mit den 90% steht allerdings

 
  
    
2
26.08.21 12:42
meist im Geschäftsbericht oder Q1-Bericht. Im Halbjahresbericht stand auch letztes Jahr schon, dass der AB den geplanten Jahresumsatz vollständig abdeckt.

-----------
the harder we fight the higher the wall

4512 Postings, 1574 Tage CoshaDas war aber wirklich

 
  
    
1
26.08.21 12:48
die einzige Rakete, die ich zünden konnte, um den Kapitalmarkt in Begeisterungsstürme zu versetzen.

"Bestes Umsatz Q-2 Aller Zeiten"
-- damit kriegst du doch keinen die Eier gekitzelt.  

104306 Postings, 7937 Tage KatjuschaJuliette, das glaub ich weniger

 
  
    
4
26.08.21 12:50
Man hat letztes Jahr 12,8 Mio Ebit inklusive 5 Mio Sonderertrag erzielt.

Da sind "mindestens 13 Mio ? Ebit in 2021" schon stark genug, zumal wir die letzten Quartale noch starke Investitionen gesehen hatten.

Meine Schätzung ist weiter 75,8 Mio Rohertrag bei 13,8 Mio Ebit.
Im nächsten Jahr dann knapp 86 Mio Rohertrag und 17,2 Mio Ebit.

Aber so genau kann man es bei IVU eh immer schwer sagen. Q4 ist ja letztlich eh massgeblich. Schaun wa mal ...

Für 2023 dürfte man beim aktuellen Kurs auf ein cashbereinigtes KGV von 15 kommen. Das ist für so ein Unternehmen halt sehr günstig. Bißchen Geduld muss man aber halt mitbringen und IVU als Langfristinvestment sehen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

4453 Postings, 4352 Tage JulietteIch meinte da in erster

 
  
    
1
26.08.21 12:57
Linie den Umsatz als eventuelle Prognoseanhebung in Herbst, da der Auftragsbestand ja jetzt schon die Umsatzprognose erfüllt. Jeder neue Auftrag kommt da ja on top.
Ansonsten ist, war und bleibt für mich IVU auch das Langzeitinvest schlechthin  

357 Postings, 1917 Tage Dualis_777Sehr wichtig

 
  
    
1
26.08.21 13:12
finde ich auch, dass es IVU weiter gelingt neues Personal zu engagieren.  Denn was nutzen die vielen Aufträge, wenn man sie mangels Personal nicht abwickeln kann.

Insoweit muss es nicht das Schlechteste sein, dass man in Südtirol kein Angebot abgegeben hat.  

136 Postings, 3301 Tage FlizblitzWegen

 
  
    
26.08.21 14:10
des fehlenden Personals glaub ich da auch nicht an eine große Prognoseerhöhung, da immer drin steht der Auftragsbestand deckt den Jahresumsatz bereits ab. Irgendjemand muss jeden neuen Auftrag halt auch erledigen. Oder halt im nächsten Jahr eher.  

96 Postings, 860 Tage SEAVRIVU ist im Moment vielleicht einfach nicht sexy

 
  
    
26.08.21 16:08
auf deren Website nur Busse und Bahnen und ÖPNV ist im Moment alles andere als schick.
Alle fahren Auto. Dauert vielleicht noch.  

104306 Postings, 7937 Tage Katjuschaalso wenn was sexy sein sollte, dann doch

 
  
    
6
26.08.21 16:26
ein Software/Dienstleister im Bereich Bahn, der dazu auch noch Daimler als strategischen Großaktionär hat.

IVU bedient gleich mehrere Zukunftsthemen, hat ne astreine Bilanz und ist mittlerweile zum klassischen Wachstumswert geworden.


Der einzige kleine Makel, der mir einfällt, ist vielleicht die Aktionärsstruktur. Wobei man selbst darüber streiten kann. Ich fände jedenfalls zwei strategisch denkende, vernünftigen Finanzinvestoren ganz gut, die jeweils 4-5% der Aktien halten, vorzugsweise damit den Freefloat erhöhen, also die Aktien von Gründern übernehmen aber nicht einzeln über 5% kommen. Aber wie gesagt, da kann man drüber streiten, denn insgesamt gefällt mir eigentlich auch diese Ruhe, die von den Gründern inklusive AR-Vorsitzenden ausgeht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

4512 Postings, 1574 Tage CoshaDie Braut kann noch so Sexy sein

 
  
    
26.08.21 16:55
was nützt es, wenn die Typen Mus im Kopf und keine Eier in der Hose haben.  

20 Postings, 2059 Tage KF AnsichtenDualis777

 
  
    
1
26.08.21 17:33
Mit deiner Einschätzung zum Auftrag Südtirol liegst du nicht ganz richtig. IVU kooperiert gerne bei Auslandsaufträgen mit höherer Hardware- und Ticketinganteilen mit Partnern. So z.B. in Südtirol mit Scheid&Bachmann, die ja den Auftrag wohl erhalten haben. Insoweit ist davon auszugehen, dass ein weiteres Puzzles im Alpenbereich für IVU hinzukommt und eine immer größere Vernetzung stattfindet.  

520 Postings, 210 Tage unbiassedUnd los :)

 
  
    
27.08.21 08:59
IVU Traffic Technologies
Unternehmenprofil: "Die IVU Traffic Technologies AG ist ein 1976 in Berlin gegründetes Softwareunternehmen, das integrierte Standardprodukte für die betrieblichen Aufgaben des öffentlichen Personen- und Güterverkehrs entwickelt und vertreibt." (Quelle: Wikipedia)
Charttechnisches Setup: Seit 2009 befindet sich die Aktie in einem soliden Aufwärtstrend. Dabei zeigen sich immer wieder konstruktive Kursmuster, so auch jetzt wieder. Die letzte Ausbruchsbewegung auf neue Jahreshochs wird aktuell korrigiert. Diese Korrektur könnte für Einstiege interessant sein.
Im bullischen Szenario startet die Aktie jetzt eine neue Aufwärtswelle zum Allzeithoch aus dem Jahr 2000 bei 31,50 EUR. Langfristig wären darüber hinaus weiter steigende Notierungen in Richtung 50 EUR möglich.
Stehen-diese-Nebenwerte-vor-einem-Rallyschub-Chartanalyse-André-R­ain-GodmodeTrader.de-2
IVU Traffic Technologies AG Chartanalyse  

520 Postings, 210 Tage unbiassedUnd los II

 
  
    
27.08.21 09:00
 
Angehängte Grafik:
adef9daf-b894-4ac6-a22e-a34df8273703.png (verkleinert auf 24%) vergrößern
adef9daf-b894-4ac6-a22e-a34df8273703.png

520 Postings, 210 Tage unbiassedWow

 
  
    
3
27.08.21 09:27
der IVU Zug ist wirklich außergewöhnlich. Der fährt sogar noch rückwärts um ein paar verspätete Fahrgäste ein zu sammeln. Stark!  

287 Postings, 1728 Tage Dr. QTrader

 
  
    
27.08.21 09:27
So, jetzt schmeißen erstmal die enttäuschten Ausbruchtrader. Dann wieder kurz Ruhe im Karton. Dann Ausbruch.

Die Sexy-nicht-sexy-Diskussion finde ich irgendwie komisch. Gibt viele Werte, die dieses Prädikat tragen, aber irgendwann trotzdem wegknicken, weils halt nur Schminke war.  

96 Postings, 860 Tage SEAVRna ja, da hat wohl einer bei 20 einen SL gesetzt

 
  
    
27.08.21 09:46
und ist dann seine 2,5K Aktien losgeworden. Muss man nicht verstehen.
wg. Sexy: ich sagte ja auch "vielleicht" - und auf den ersten Blick könnte man den Eindruck schon haben. Sind ja nicht alle so tief drin.
 

1 Posting, 100 Tage AusEdmontonXetra Umsatz Erklärung bitte ...

 
  
    
28.08.21 05:55
Gestern, am Donnerstag, kurz vor Börsenschluss, wurden 3 x 3.532 Aktien gehandelt. Zur selben Zeit! Alle Stücke wurden zur Gesamtsumme der gehandelten Aktien addiert.

Wie kommt so etwas zustande, ich habe diese Wiederholungen schoen öfters beobachtet, konnte mir aber keinen Reim draus machen.

Wer weiss bescheid und erklärt? Danke ...  

284 Postings, 1974 Tage Porter70Unmöglich in Deutschland!?

 
  
    
1
29.08.21 14:52
ntv mobil: Paris wird größtenteils zur 30er-Zone
https://www.n-tv.de/22771230  

3093 Postings, 4151 Tage nuuj@AusEdmonton #8595

 
  
    
3
30.08.21 11:33
sehe so. Da möchte jemand eine größere Stückzahl kaufen, was aber schon mal schwierig ist, weil nicht soviele shares zum Verkauf stehen. Daher nimmt man dann eben eine Aufteilung der Kauforder vor. Passiert mir auch schon mal, dass ich in der Abrechnung sehe. Soundsoviel für den Preis und die restlichen shares für einen anderen Preis (automatische Aufteilung des Brokers). Hilfreich wäre da vielleicht ein Anruf bei der Börse Frankfurt. Fau Vogt dort gibt  da gerne Auskunft. Manchmal ist Börse ein Buch mit 7 Siegeln.
Ansonsten taucht die 3 G Frage in Fernzügen auf. Wäre doch im Prinzip leicht zu lösen über EDV. Bei Kauf Vorlage des Impfausweises. Waggons haben eine automische Zähleinrichtung mit Fahrscheinkontrolle oder man macht es wie früher mit einer Art Bahnsteigkarte. Deutschland schläft aber weiter.
Ein bisschen OT: Betrachte ich mir die einzelnen Parteien als Aktionär, bleiben im Prinzip nur 2. Betrachtet man den DAX und die jeweiligen Parteien, so wird man feststellen, dass es bei den Schwarzen immer aufwärts ging mit den Kursen (Märkte und Zertifikate, August 2021) . Zudem wollen auch Schwarz und Gelb den Zinsfreibetrag erhöhen und VL etc. erhöhen. Wenn ich schon Grundsicherung für Kinder höre, dann denke ich ich an Kamelle im Karneval. Wir durften mit 50 DM auskommen und haben auch noch ein behindertes Kind groß gezogen. Wo sind da die Eltern. Haben die keine Verantwortung? In manchen Ländern wird von Sozialgehalt gesprochen. Also Geld ohne Gegenleistung. Und ein Kindergrundgehalt macht sich da doch prächtig.  Genauso das Umweltgehalt pro Jahr mit 75 Euro pro Person. Ein Verwaltungspopanz ohne Gleichen.  Und einer der schon in HH, CumEx und Wirecard versagt hat, traut sich nicht eindeutig zu sagen, wie er es mit den ganz Roten handhaben will. Also, das wird was werden  

104306 Postings, 7937 Tage Katjuschabei den Roten gings auch immer bergauf

 
  
    
3
30.08.21 12:24
Liegt einfach daran, dass es an den Börsen halt immer in 8 von 10 Jahren aufwärts geht.

Die Roten hatten 2001/02 die TecBlase, die platzte, woran aber sicher nicht rot/grün schuld war. Und die Schwarzen hatten diverse Einbrüche 1987, 1997/98, woran sie aber wohl auch kaum schuld waren. Ansonsten gabs bei Korrekturen oder dem Finanzcrash 2008 meist große Koalition.

Machen wir uns nichts vor. Am kapitalistischen System ändern die wenigen Unterschiede in den Parteien doch eh nichts. Zudem hat Volkswirtschaft immer zwei Seiten einer Medaille. Wenn beispielsweise die SPD den Kanzler stellt, dürfte es mit Geld ausgeben weiter gehen, selbst wenn davon ein Teil für Soziales und Umwelt draufgeht. Trotzdem ist das normalerweise nicht schlecht für den Aktienmarkt. Und auf der anderen Seite hast du die Union, die Steuern senken und den Markt stärken will, was auch gut für die Börse ist. Kommt halt immer auf die Betrachtungsweise an. Und selbst das Schreckgespenst Die Linke wird am System nichts ändern. Da wird es dann eher in Sachen Außenpolitik starke Unterschiede geben oder beim Mindestlohn. Ach nix, was die Blörsen groß stört. Und das Schreckgespenst Immobilien"enteignung" wird auch sehr schnell ihren Schrecken verlieren, weil das Thema größer gemacht wird als es ist.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | ... | 342 | 343 |
| 345 | 346 | ... | 355  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Der clevere Investor, Sufdl, GegenAnlegerBetrug, halbgottt, Libuda, Lionell, Murmeltierchen, Mäusevermehrer, Senseo2016