UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1933
neuester Beitrag: 24.11.20 23:40
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 48316
neuester Beitrag: 24.11.20 23:40 von: Orbiter1 Leser gesamt: 6956962
davon Heute: 822
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1931 | 1932 | 1933 | 1933  Weiter  

96 Postings, 3803 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
40
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1931 | 1932 | 1933 | 1933  Weiter  
48290 Postings ausgeblendet.

2708 Postings, 4746 Tage DerLaie?

 
  
    
24.11.20 00:27
Ich finde den Ansatz in Bezug auf die Wertigkeit der postings interessant - wenn ich es richtig verstanden habe.

Ich finde das wertet dieses Forum nun wirklich übertrieben auf, Beiträge als Empfehlungen zu interpretieren.
Obwohl, wenn ein Nick kontinuierlich seine Nähe zu K+S über den Pförtner unterstreicht oder sich als einschlägiger Fachmann bezeichnet oder gar als Vorstand im Ruhestand ...

"...Obwohl es bereits oft hier erwähnt wurde, möchten wir uns bei dem User Reiz herzlichst  für die fundierten Aussagen und Informationen bedanken, die sehr grosse Entscheidungshilfen sind/waren. ..."  Quelle: 26.06.2015 Forum: K+S, User: Neuwerker

Tja, lange ist es her, damals am 26.06.2015 notierte der Kurs noch bei um die 37 Euro...
 

2708 Postings, 4746 Tage DerLaieWenn das der Hintergrund war

 
  
    
24.11.20 00:51
kann man nur betonen:

In einem Forum werden Meinungen, Ansichten, Interpretationen, Schlussfolgerungen, etc ...zur DISKUSSION gestellt aber keine Empfehlungen ausgesprochen. Ich denke mir da bin ich mit Nick Reitz ausnahmsweise einer Meinung.  

3817 Postings, 1505 Tage And123Bin total unter Wasser gerade

 
  
    
24.11.20 07:28
Daher nur kurz:

1) Aktie kann gerne weitersteigen

2) C-Level ist weiterhin nicht mehr tragbar, auf Leistung 2017 bis heute

3) C-Level sitzt weiterhin nicht mit uns in einem Boot... sondern kauft lieber Anleihen  

205 Postings, 56 Tage Bayern-88Loooift

 
  
    
24.11.20 09:25

1348 Postings, 2752 Tage conteneuwerker- wer is wir??

 
  
    
4
24.11.20 09:49
überrraschen kann mich in dem Forum ja kaum noch was. Und richtig mitkommen tue ich auch kaum als Ruehständler nicht mehr angesichts der flut von IDs von usern, die sich unter der Berufsbezichnung WP hier tummeln und - gemeinsames Markenzeichen- alle eine doch recht positive Einstellung zu ks zum besten geben.

Gut, das vorweg. Vielleicht habe ich etwas verpasst, aber da neuwerker ja immer von wir und uns spricht- meine sehr einfache Frage. Wer ist wir und uns ???? Das Management, die IR-Abteilung? der AR ? das geschlossenen Forum in toto? pluralis majestatis??
Ansonsten kann ich hier nur mal travel. Viel wirrer als das letzte posting gehts mE kaum noch .  Mab aber auch an meinem fortgeschrittenen Alter liegen.

Damit mehr in medias res. Zuletzt gab es ja wirklch erfreuliche news. Ein user hat einen Buchwert von 30 Euro ermittelt. Da wäre es gut- evtl über neuwerker- Herrn lohr zu  informieren.  Wertminderung sofort rückgängig machen und stattdessen 10 E Buchwert draufpacken.
Damit bin ich bei einem anderen posting, wo ein user schrieb, dass die Wertminderung als steuerliches Bonbon wohl von Analysten angeregt wurde oder so ähnlich. Also das wäre dann ja schon wirklich witzig. Nun, meine Meinung ist, dass Vorstand und AR das nur höchst widerwillig gemacht haben, aber es ihnen quasi von den WPS- also denen, die tatsächlich als als WP für und mit kks wirken, aufgezwungen wurde. Denn wenn wirecard irgendwas positives bewirkt hat, dann sicher ,dass WPs heute deutlich kritischer testieren und mithin ein Testat auch entsprechend höheren Realitätsgehalt aufweist.

in der Presseinformation von ks hatte man ja ebenso wie in den postings der lohr-fans hier irgendwie den Eindruck, dass die Wertminderung um 2 Mrd, das Absinken des Buchwerts um mehr als die Hälfte etwas positives sei. Da damit verbunden wohl überschaubare Steuervorteile verbunden sind. Also Kinder, will das nicht gross bewerten- ich kriege da die krise, wenn ich sowas lese. Aber wenn ihr das kauft, dann unbedingt bei wirecard einsteigen.
Übrigens, auch wenn ich kein Steuerbeater bin, gute Idee beim Steuersparen  ist- und da ist lohr und Kreimeyer ja auch schon recht erfolgreich- schön weiter Verluste machen, das spart auch Steuern. mithin also sicher ein Kaufargument (oder auch nicht)  

dann ist da der user, der ganz sicher ist, dass die Einschätzung von BoA sicher gekauft wäre. Au backe, also die früheren postins von dem user fand ich gar nicht mal sclecht- ks quasi als langfristigen spekulativen OS- aber jeder der hier länger dabei ist, bei praktisch jedem Kurs in den letzten 3-4 Jahren, der niedriger war als die dem zeitpunkt aktuellen Kurs wurde von den fanbois genau das geschrieben. Immemr waren böre mächte, kritiker verantworltlich, die von den noch böserne HFs bezahlt wurden.Niedrigere Kurse waren immer peinlich- wir erinnerun uns an das reitz-posting, die db-analystin wäre peinlich, weil sich an Kurs unter 50 Euro glaubt und mithin in Mutterschaftsurloaub geschicht werden müsste (link wurde hier mehrfach eingestellt). Nun, Fakt war, all die schlimmen von HFs bezahlten - natürlich wurden si nicht bezahlt- Stimmen waren auf Sicht der aktuellen Zahlen durch weg viel zu positiv, auch was das Zahlenwerk von ks betrifft.

Leider ist es eben so, und das ist nun wirklch wahr. Kurse haben eben auf längere Scht immer etwas mit unternehmerischen ERfolg oder Misserfolg zu tun. Und aktuell ist es ebgen so. Buchwert hat sich gerade mhr als halbiert- und auch wenn das - anders als lohr und Böckers und der AR hier die bösen Kritiker längst erwartet haben, allen voran die imemrm besonders kritisierten laie und barra- das ist letztlich die Konsequenz für erfolglosen Arbeiten bei ks . Anstatt Werte zu schaffen sind - und jetzt ist es auch testiert- Werte vernichtet worden.

Dann ist da die EPS. Also dieses Jahr erwraten wohl die Analysten wohl zutreffend einen Verlust. Und wenn ich es richtig sehe, sind auch für 2021 die Erwartungen sehr niedrig. Mithin wird dann weiter  Geld verbraten.
Nehmen wir einfach mal als super positive denken user an, Ergebnis null, Dividende null, FCF neutral- was soll man darauf für eine Kurserwartung stellen. ME ist da schon ganz nachvollzihebar, dass wenn davon ausgeht, dass ks weiter so trostlos vor sich her wurstelt, man zu einer Kurserwartugn vonBoA kommt. Warum sollte man eine Aktie kaufen, wo nichts verdient wird, wo weiter Geld verbrannt wird, wo null Dividende gezahlt wird.? Also bei diesem denkbaren Szenario- so a la Barra- gehts dann eben weiter bergab. Folgreichtig.

Gut, dann gibts aber auch das Szenario. Kreimeyer sagt Lohr, so gehts nicht weiter. Jeder im Markt hält uns für Versager und Lügner, jetzt muss tatsächlich geleistet werden. Man setzt ein radikales Sparprogramm an, was längst überfällig ist, man schlieesst- weil man Aktionäre nicht nur als Dummköpfe, die alles absegenen, ansieht, auch Optionen nicht mehr aus, die eine Übernahme durch einen potenten Interessenten beinhalten. Oder ein spin-off von Bethune mti zwei rechtlich verselbständigten Gesellschaften. also so ähnlich dem, was Siemens zum Nutzen der aktionäre schon lerfolgreich vorgemacht hat.
Dann kommt man eben zu Kursen, die tatsächlich auch über Buchwert liegen könnten.

Zusammengefallst würde ich selber sagen, beides scheint möglich . Persönlich denke ich ,die Aktie  zumindestens nachvollziehbar aktuell bewertet. Bei Unternehmen, die Verluste machen wie ks, ist es immerm schwer, einen eindeutigen Kurs zu ermitteln. Richtge Investoren gibt es mE kaum noch, ich denke , die die Aktie haben haltne erst mal in der Hoffnung , etwas höher dann auf ewig aus dem Wert rauszugehen. Langfirstig geht auch keiner da rein, weil seit Jahren wirklch alles was angesagt wurde, um Welten verfehlt wurde und bisher keine operative Trendwende zu erkennen ist. Also wird in dem wert nur noch gezockt, sieht auch im Forum, diejenigen ,die positiv machen, sind dabei sogat die aktivsten Zocker. mit investment hat es aber rein gar nichts zu tun. Und die institutionellen, die investiert sind, sind mE vermutlich in erster Linie Fonds, die indexorientiert agieren und ks quasi zwanghaft halten als mdax-Wert.
Ich konnte schon lange keinen Beitrag lesen, der wirklich positiv für den Wert sprach und wenn im Forum die lohrfans zu Worte kommen ,werden ja ratios, Zahlen im allgemeinen konsequent ausgeklammert, Ausnahe zuletzt Buchwert 30 E . Herr Neuwerker hatte damit offensichtlich keine Probleme, anders als mit den Beiträgen von laie. Sagt auch einiges aus.

Persönlich versuche ich immer auch das nicht auszuschliessen, was etws hoffnung macht. Und das sind bestimmt nicht die aktuell etwas steigenden Kurse, die dem Gesamtmarkt und der Spekulaiton zu verdanken sind.
Also hier sind die positiven points. Verkauf americas war ein Notverkauf , aber hat mE einen ordentlichen Erlös eingebracht und löst mithin das anstonsten entretende dramtische refinanzierungsproblem im nächsten Jahr.  Allerdings das alleine löst die eigentlichen Probleme auf der Ertragseite überhaupt nicht. Leider haben sich die Fans ja erst recht daran versucht, die Ergebnisse von ks mal hochzurehnen, wenn der Beitrag Americas- einzige operative Einheit mit postiven FCF, soweit mir bekannt ist- wegfällt.

Weiterhin perspektivisch positiv ist, dass man aktuell den Eindruck gewinnt, von peers bestätigt, dass sich der Markt für Kali aufhellt, volumenmässig und preismässig. Also das ist eindeutig postiv, wenngleich man aktuell auch sieht, dass der Euro etwas gegen Dollar aufwertet.
Ich denke, das ist im Rahmen der positiven Überraschungen die realtiv wahrscheinlichste. Dass der Kalipreis möglicherweise doch etwas deutlicher steigen könnte, wobei- not to forget- nächstes Jahr wird ja wohl BHP eine für den Markt grundlegende Entscheidung pro oder contra Janssen treffen. Also wenn BHP auf Kali setzt und dann irgendwann auch einen Preiskrieg ansetzt, wäre ks der erste , der vom Markt verschwindet. Jedenfalls wenn ks bis dahin nicht untergeschlüpft ist.

das letzte, was mir positiv auffälllt, wäre , wenn ks tatsächlich ein wirklich deutlich wirksamens Sparprogramm umsetzt. von den 30 Sparideen hat man man ja vorsichtshalber den Aktionären gar keines konkret präsentiert- gut Dividendenausfall ist sicher das ,was auf jeden fall kommt udn sofort verabschiedet wurde, allerdings scheitn es ja den Analysten , denen es ja wohl partiell präsentiert wurde, kaum mehr als ein Gähnen entlockt zu haben. Wie man bei yara gesehen hat, mit Sparen kann man auch in schwierigen Zeiten ordentlich wirtschaften.

Zu allerletzt an unsere Fans hier. Traurig, das niemand irgendwas zu den Artiekeln  von Wiwo und Managermagazin , die beide ein vernichtendes Urteil über das Management von ks vermittelten, zu sagen hatte.
Aber gut , durfte man wohl auch nciht erwarten  . Sicher sind die auch von den HFs bezahlt worden. Wird für die HFs inzwichen echt teuer, die müssen die gesamte Presse, praktisch alle Analysten der Welt,  alle institutitonellen anleger, haufenweise böse Privataktionäre und wen auch noch so alles bezahlen, wel ansonsten die Aktie soforr erst auf 41 E plus steigen würde, um dann den von reitz ermittelten fairen Preis von 61 E zu erreichen. Tja, und dann werden sie ja von den fainbois hier im Forum ständig gegrillt. Also , da können einem die arment HFs fast leid tun

So, das wars mal wieder .  Verbleibe in der Hoffnung ,dass der Buchwert nächste Woche  bei 30 E liegt. Allerdings wenn mir der liebe Herr Reitz die Aktien, die ich noch habe, knapp unter 50 E abkauft- ein Schnppchen für jemanden , der diese Kurse für peinlich gering hält, wäre mir das noch lieber.  

11 Postings, 1860 Tage Jddax@conte

 
  
    
3
24.11.20 11:04
Wie Verlustvorträge wirken ist in dem Artikel gut beschrieben.
https://diyinvestor.de/...in-der-bewertung-beruecksichtigen-so-gehts/

Der Verkauf  der Operativen Einheit Americas wurde abgeschlossen.  Eine Zahlung von über 2.500 Mio. Euro  wird in 2021 erwartet.
Gekauft wurde SPL 2006 für 455 Mio. Dollar ( damals ca. =379 Mio. ?)  und Morton Salt einschl. Windsor 2009 für  1.579 Mio. Dollar (damals  1,125 Mio. ?).
Danach verbleibt ein Gewinn von 2.500 - 1.125 - 379 = 996 Mio. Euro (= 5,20 ?/Aktie).
Die Sonderabschreibungen macht m.E. Sinn.
 

205 Postings, 56 Tage Bayern-88Pacorubio

 
  
    
1
24.11.20 11:15
Deine Frage übersehen gehabt und deshalb jetzt die Antwort: aktuell die 7,3 Euro überschritten und bis Ende des Jahres dürften die 8 ? keine Hexerei sein! Viel wichtiger ist aber 2021 und 2022. Das Unternehmen hat ja so gut wie alles umgekrempelt und steht in jedem Fall besser da, als noch vor 2-3 Jahren als der Kurs viel höher war! Ich gehe auch davon aus, dass die Preise für Kaliumchlorid im nächsten Jahr ansteigen werden. Wäre dann auch nicht der einzige Rohstoffpreis der bei QE stärker ansteigen wird. Der zweistellige Kurs ist für mich kein Ziel. Das wird nächstes Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit überschritten werden! Und nicht nur weil die Pandemie dem Ende zugeht. Ende 2022 sehe ich Kurse 20 ? plus X. Meinen Einstieg 5,3 EUR und damit 2 ?, werden wir nicht mehr sehen! Da bin ich mir ziemlich sicher. Wahrscheinlichkeitsrechnung.  

2708 Postings, 4746 Tage DerLaieDes Rätsels Lösung?!

 
  
    
24.11.20 11:29
"Deutsche Börse: Dax wächst auf 40 Werte
Die Zahl der Dax-Werte steigt von 30 auf 40, der MDax reduziert sich um 10 Titel. Zudem gelten künftig künftig strengere Regeln für die Index-Mitgliedschaft. "

Quelle: Handelsblatt online  

1348 Postings, 2752 Tage conteposting jddax

 
  
    
3
24.11.20 11:56
ich habe das posting positiv beurteilt, weil es inhaltlich ist und wohl auch begründet. Dass die Sonderabschreibung Sinn macht, würde ich auch nicht bezweifeln wollen. Richtig ist allerdings auch, dass es eben auch Gründe für Sonderabschreibung  gibt, die lange , bevor sie nun vermeldet wurde und von ks in bisherigen präsentationen oder der HV auch niemals angesprochen wurde, hier im Forum von den angeblich so bösen Jungs immer wieder aufgezeigt wurde. Nämlich, dass der Buchwert von vorher deutlich über 20 E den Realtitäten bei ks völlig widersprechen würde und mithin - was ja der Markt auch mehr als deutlich aufgezeigt hat- von niemanden mehr ernst genommen wurde. Mithin hat die Meldung  letztlich den Kurs auch nicht gross tangiert, denn das war von allen, die nur etwas ahnung von Betriebswirtschaft und Finanzen haben, längst eingepreist. Die Sonderabschreibung wr mithin längst überfällig, was definitiv nicht für ks Management , IR und AR spricht. Richtig ist wohl, wie zumindestens ich finde, die haben das erst dann gemacht, als es gar nicht mehr anders ging, weil ansonsten die WPs die rote Karte gezeigt hätten.

Ich  finde es eigentlich traurig, dass niemand mal Leuten wie barra, laie etc von den Jungs, die jetzt hier mitposten und von der ganzen Reitz-Trzppe niemand mal sagt. Toll, das habt ihr ja schon immer gesagt. Buchwert Windnummer, Abschreibungen unumgängllich, ihr habt es lange gesagt, bevor es so gekommen ist. Nein, statt dessen , werden die Leute, die über längere Zeit, insbesondere laie, permanent attackiert. Das hat schon System, finde ich .

Leider ist das ganze Thema Sonderabschreibung somit einmal mehr der Verklärung von Vorstand und Aufsichtsrat zuteil geworden. Und vermutlich feiern die sich wie auch schon seit jahren für diese wunderbare Entscheidung und es gibt wie beim Verkauf amercias, auch hier von den bösen Jungs schon vor Jahren aufgezeigt, für die Sonderabschreibung jede menge Expertenprämien.

Also mir wäre ein Buchwert deutlich über 20 E, der durch operative Ergebnisse belegt ist, um Welten lieber als eine Sonderabschreibung mt stuerlichen Vorteilen.

Im übrigen, ich denke da wird jddax dann wohl zustimmen. Operativ verbessert sich dadruch rein rar nichts. Und ob von Verkauf Americas , ob von besagten Steuervorteilen irgendwas bei den Aktionären in Form von Sonderausschüttungen landet, wage ich mal sehr zu bezweifeln.
Vermutlch muss ich auch da barra zustimmen. Bei den Aktionären wird wohl davon nichts ankommen.

da ich  hier unseren barra erwähne. Ich finde es wenig hilfreich und auch kontraproduktiv, dass er jeden und alles, was nciht seiner Meinung entspricht als loser bezeichnet. Zumal seine Shortstrategie, die er irgendwo im 5 er Bereich gestartet hat, bisher ja auch kaum als big success bezeichnet werden kann. Aber zweifelsohne hat er in der Beurteilung dessen ,was bei ks abläuft, und das beinhaltet ja auch das Thema Wertminderung bis dato sehr zutreffend gelegen. Also mir ist ein unfreundlicher user mit sehr gut belegten inhaltlichen postings um Welten lieber als ein freundlicher trallala, der inhaltich rein gar nichts in ein Forum einzubringen weiss. Damit ist natürlich nicht das jddax- posting gemeint

Wichtig ist, und ich hoffe, dass werden die meisten wohl auch kapieren, die Sonderabschreibung ist Beleg der Schwäche von ks und sicher nicht als etwas positives zu betrachten. nur ist es eben so, dass in etwas sehr negativen eben meistens auch ein kleiner trostpreis verpackt ist. Es ist für die einfach gestrichten so ähnlich wie , wenn man Verluste an der Börse realisiert. Verluste machen ist auch da etwas rein negatives , aber man kann dann sie steuerlich in vorgegebenen  Rahmen  steuerlich nutzen. Nicht ganz vergleichbar, ist mir auch klar
Und last but not least, bei wirecard gibts auch Steuern zurück,, vermutlich nicht zu knapp. Glaube nicht, dass sich die wirecard-Aktionre gross darüber freuen können  

153 Postings, 642 Tage BierdimpfelWarburg Research belässt K+S auf 'Hold' - Ziel 7,6

 
  
    
1
24.11.20 12:21

"... Die Kasselaner verlagerten im Jahr 2021 ihren Schwerpunkt noch stärker auf Düngemittel und so dürfte die Gewinnentwicklung noch mehr vom Preis für Kali abhängig werden, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Investoren sollten nicht zuviel erwarten, was das Absatzvolumen betrifft. Der Konzern werde wohl mittel- bis langfristig als Ertragsperle an Rang verlieren. .."

Quelle: Aktiencheck.de

Die starke Abhängigkeit vom Kali-Preis ist ein bisschen wie im Casino: schwarz oder rot - entweder der Preis steigt (und damit der K+S-Kurs) oder eben nicht (dann siehts düster aus).

Ansonsten kann ich Conte in seinem doch recht langen Posting ;-) insb. beim Thema "Sparmaßnahmen" nur zustimmen. Ein striktes und hartes Sparprogramm ist definitiv Pflicht! So oder so.

 

1013 Postings, 376 Tage Barracuda7Hier ergibt sich bald eine

 
  
    
24.11.20 17:37
sehr schöne Short Situation. K+S wird mit Nutrien und Co hochgekauft, obwohl es bei K+S keinen Grund für eine Neubewertung gibt. Typische Anomalie, wenn ein ganzer Bereich, hier Agrar, nach oben gekauft wird.

Wenn ihr mal die Performance von K+S mit Nutrien, dem DAX oder dem S&P 500 vergleicht, seht ihr selbst wie deplatziert eure Euphorie ist und wie krass K+S underperformed.

Es geht wieder in Richtung 1 Mrd. MK. Ich warte lediglich auf den richtigen Einstiegszeitpunkt. Um mein Portfolio muss sich hier niemand Sorgen machen :). Ich weiß schon, wie ich die Positionsgrößen richtig zu steuern habe.  

1013 Postings, 376 Tage Barracuda7HIer als Bild:

 
  
    
24.11.20 17:40

1013 Postings, 376 Tage Barracuda7Ihr seid

 
  
    
1
24.11.20 17:42
zweifelsohne die besten Investoren. Top-Pick im Agrarsektor. Genau aufs richtige Pferd gesetzt, während Corona. 100 Punkte. Ich weiß, so ein Posting gefällt euch nicht, spiegelt es doch nur die Wahrheit wieder. Während Corona gabs 1000 Möglichkeiten sein Geld zu investieren. Ihr habt K+S, Thyssen Krupp und TUI gewählt. Da kann man euch nur beglückwünschen.  
Angehängte Grafik:
ksag_performance.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
ksag_performance.png

384 Postings, 3577 Tage Mr.Stock07@Barra

 
  
    
24.11.20 17:47
Gut, dass Du kein Guiness gewettet hast ! - Die 8-10 Euro werden wir noch dieses Jahr sehen ! ;)))

Dachte, Du bist längst MEGASHORT ;)))  

2569 Postings, 1723 Tage AndtecBarracuda

 
  
    
1
24.11.20 17:51
Es gibt somit einen großen Nachholbedarf für K+S gegenüber den Peers ;-)  MOS und NTR sind jetzt genauso bewertet wie ihr Umsatz. Bei K+S fehlt noch eine ganze Menge. Bestreitest du etwa, dass die Preise für Kali aufgrund gestiegener Preise für Agrarprodukte steigen werden? Der Gewinn von K+S ist ein (Menge in t)*( Kalipreis-250USD). Sollte der Preis von Kali über 300USD steigen, kommen hier locker zweistellige Kurse zustande.  

1013 Postings, 376 Tage Barracuda7Mr.Stock

 
  
    
24.11.20 17:55
Ich bin Short und hab meine Position beim letzten Zwischenhoch (15?) um einen Faktor drei aufgebaut. Nun warte ich, um den besten Zeitpunkt für die nächste Tranche abzupassen.

Megashort?

1. Bin ich nie Megashort, da ich im Gegensatz zu vielen hier meine Positionsgröße und damit mein Risiko steuern kann.
2. Ist mir K+S viel zu langweilig, als hier Megashort zu gehen. Die verbleibenden Investoren sind Trippbrettfahrer, die mit der Aktie gemeinsam untergehen. Die werden sich nie trennen. Kommen sie doch von 30? plus x.
3. Nichtsdestotrotz ruft mich die aktuelle Anomalie nochmal auf den Plan weiter aufzustocken. Die besten Shortmöglichkeiten ergeben sich exakt aus solchen Situationen. Ein Sektor wird hochgekauft, für den Einzelwert ergibt das aber keinen Sinn. Diese Anomalie wird sich auflösen. Sobald die Dynamik nach unten zunimmt, kommen die Hedgefonds wieder ins Spiel. Sie gucken nur auf die Ausschläge und das Volumen. Hier kann man mit wenig Geld/Volumen eine Lawine lostreten. Das ist das schöne an diesem Wert.  

1013 Postings, 376 Tage Barracuda7Andtec

 
  
    
24.11.20 18:00
Ich weiß nicht wie lange du noch über den Umsatz philosophieren willst. Mach einen Laden auf, verkauf TV Geräte, mach Millardenumsätze aber verdiene pro Gerät genau 1? und dann suchst du dir jemand der deine Firma nach Umsatz bewertet.
Wenn du das geschafft hast, reden wir weiter.

Der Kalipreis hat kaum Auswirkungen auf das Geschäftsfeld von K+S. Die Kosten ziehen aufgrund Lohnsteigerung, Umweltschutz und Inflation weiter an. In Weißrussland hast du diese Probleme alle nicht. Was wird also passieren? Man erhöht dort weiter die Produktion und drängt die schwächsten aus dem Markt. Weiß nicht was daran so schwer zu verstehen ist?! Eigentlich ganz einfach.

Wie könnte sich K+S retten? Naja, wenn der Kali von K+S soviel besser und toller wäre als der andere wäre das wohl möglich. Oder wenn der Kunde wie bei Apple sagt: Ich will nur dieses Telefon. Koste es was es wolle. Beides trifft bei K+S nicht zu. Es ist also eine Firma ohne jeglichen Wettbewerbsvorteil, dass sich mit dem Rest der Welt lediglich über den Preis misst. Ein hochgradig unattraktives Geschäftsmodell, von dem ihr so hellauf begeistert seid. Dazu kommen noch erhebliche Risiken, von denen ihr ebenfalls nichts wissen wollt. Ich fasse mir echt an den Kopf wie man hier schwärmen kann.  

2569 Postings, 1723 Tage AndtecWeizen, Mais, Soja

 
  
    
24.11.20 18:01
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20201124-....jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20201124-....jpg

1013 Postings, 376 Tage Barracuda7Da oben schon wieder jemand

 
  
    
24.11.20 18:02
das Bild löschen ließ: Quelle Ariva! Es ist nur die Wahrheit - nur Mut!

 
Angehängte Grafik:
ksag_performance.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
ksag_performance.png

194 Postings, 464 Tage Trader2022Klar Loser

 
  
    
24.11.20 19:30
"Barracuda7: Mr.Stock   17:55 #48307  
Ich bin Short und hab meine Position beim letzten Zwischenhoch (15?) um einen Faktor drei aufgebaut. Nun warte ich, um den besten Zeitpunkt für die nächste Tranche abzupassen."

Bist also bei 15 EUR massiv short gegangen. Im Oktober hieß es noch bei ca. 7. Naja, mit den Zahlen war das noch nie so 100 % genau. 15 ist ja nicht so weit weg wie 7 oder wie der short-Beginnbei 5,xx. Glückwunsch zu Deiner tollen short-Position. Da geht die Aktie jahrelang bergab und jemand schafft es dabei noch mit einem short in Schieflache zu liegen.

"Barracuda7: So   05.10.20 22:57 #47263  
letzte Chance für rette sich wer kann ... Das Geld aus dem Verkauf sieht kein Aktionär.

Meine Strategie: Dynamik nach oben auszappeln lassen und dann massiv die Leerverkäufe ausweiten. Der Verkaufspreis ist völlig unerheblich, da die Firma den Verkaufspreis nicht ausschüttet und Cashflow negativ operiert. Das Geld versiegt langsam in den üblichen Kanälen."

"Barracuda7: Andtec 408.10.20 19:47 #47410  
Klar laufen die Shorts. Warum soll ich verkaufen? Ich habe um einen Faktor 3 aufgebaut. Meinst mich beeindruckt eurer substanzloses Geschwurbel hier? Für die Leeverkäufer jenseits des Teichs ist das alles ein Geschenk. Wartet einfach ab ..."  

205 Postings, 56 Tage Bayern-88Bank of America vom donnerstag

 
  
    
1
24.11.20 20:26
Schauen wir doch mal, ob die Abstufung von etwa 6 ? auf 3,9 EUR gerechtfertigt ist. Die Aussage des Herren war ja, das Kaliumchlorid Preis noch nicht im Kurs eingepreist wäre! Guter Witz gewesen! Ich lache mich schief und deshalb geht dann bestimmt Barracuda mit einem Putsch ein ins offene Messer! Vom Jahrestief oder besser gesagt mehrjahres viel Jahrestief! zum heutigen Zwischenhoch fehlt nicht mehr viel für eine Verdoppelung des Kurses! Frei zugängliche Kurse und kostenfrei in solch extremen zielen, haben in der Regel nur ein wirkliches Ziel! Das ist dann meist für die zahlenden Kunden gedacht! Das ist dann meist nicht nur umsonst, sondern mit Verlusten bei entsprechenden befolgen mit entsprechenden Hebelprodukten. Es gibt Zeiten in denen man eine Aktie shorten muss und andere in denen man einsteigen sollte. Ich werde jetzt mal nicht verraten in welchen zeiten wir momentan bei dieser Aktie sind. Ich bin ja nicht die Bank of America!  

1013 Postings, 376 Tage Barracuda7Trader2022

 
  
    
24.11.20 20:44
"Bist also bei 15 EUR massiv short gegangen. Im Oktober hieß es noch bei ca. 7."

Der Wert in meiner Klammer war falsch. Richtig ist 7. Da habe ich mich beim schreiben vertan.  

180 Postings, 209 Tage Gramusel30% in knapp 3 Wochen

 
  
    
24.11.20 22:39
geile Rendite würde ich sagen. Natürlich nicht bei denjenigen, die ihre  Short-Position bei 5,90 noch einmal kräftig aufgestockt haben. Aber jedem das Seine,  Denke, das Baby läuft noch eine Weile :-)  

24 Postings, 111 Tage Orbiter1@ Gramusel

 
  
    
24.11.20 23:40

Da muss das Baby erst mal drüber.



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1931 | 1932 | 1933 | 1933  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben