UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 13 von 368
neuester Beitrag: 21.01.21 21:22
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 9191
neuester Beitrag: 21.01.21 21:22 von: versuchmach. Leser gesamt: 2298768
davon Heute: 157
bewertet mit 41 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 368  Weiter  

1036212 Postings, 4000 Tage unionÜbersetzung zum letzten Punkt im QIV 2013

 
  
    
5
23.02.14 15:53

Note 9/ Anmerkung 9: Abwicklung von PersonenbezogenenAnsprüchen

Der Trust hält derzeit 125 Millionen Dollar in Rückstellungen für Mitarbeiterforderungen von 86 ehemaligen Angestellten der WMB oder WMI für den Fall der Fälle zurück. Einige Forderungen wurden im letzten Quartal geändert oder wieder eingesetzt. Seit dem 31. Dezember 2013 beläuft sich der Gesamtbetrag dieser Forderungen auf 135 Mio.$.

Wie bereits früher in diesem Jahr bekannt gegeben wurde, hat der Trust sich grundsätzlich auf einen Vergleich mit 56 dieser Kläger geeinigt, was über 90 Mio$ der umstrittenen Forderungen repräsentiert. Inzwischen wiesen die FDIC und das Federal Reserve Board („FRB“) den Trust an, eine briefliche Anfrage durchzuführen um den Sachstand bezügliche der Anwendbarkeit der „Golden Parachute Regel“ zu klären. Dies erfolgt mit Respekt vor bestimmten Leistungen der Kläger, die entweder durch einen Vergleich oder durch Rechtsprechungen um Zahlung ersuchen. Als Ergebnis der Anweisungen von FDIC und FRB kamen nur 32 Kläger (entspr. etwa. 19 Mio.$ an Forderungen) den Auflagen nach und stimmten zu, sich an dem ressortübergreifenden Genehmigungsverfahren zu beteiligen.

In Reaktion auf die briefliche Anfrage vom 14. Juli 2013 des Trusts an die 32 Kläger benachrichtigt die FDIC den Trust das Zahlungen aufgrund dieser Vergleiche (anders als bei „de-minimis-Vergleichen“), unter die „Golden Parachute Regel“ fallen und nur erfolgen können, wenn FDIC und FRB dies nach ordnungsgemäßem Antrag genehmigen. Der Trust hat einen solchen Antrag am 13. August 2013 gestellt. Am selben Tag hat der Trust per Brief eine Anfrage an die FDIC gestellt, ob diese „Golden Parachute Regelung“ auch auf Zahlungen an sich nicht vergleichende Kläger anzuwenden sind (oder auf Kläger die grundsätzlich zu einem Vergleich bereit waren, aber nicht den Auflagen des ressortübergreifenden Genehmigungsverfahrens nachgekommen sind), wenn diese ihre Forderungen vor einer Entscheidung des Insolvenzgerichtes durchsetzen können. Beide ressortübergreifende Anträge des Trusts und der Brief vom 14. August 2013 sind weiterhin anhängig.
Bis zum 31. Dezember 2013 waren es 32 Antragsteller, die sich mit dem Trust geeinigt hatten und bei dem ressortübergreifenden Genehmigungsverfahren mitmachen wollten. Einer davon wurde mit dem „De-minimis Betrag“ bezahlt und ein anderer ist zurückgetreten. So gibt es jetzt 30 verbleibenden Kläger mit Einigungen, zur Überprüfung durch die FDIC und das FRB.

Am 22. August 2013 wies Richterin Walrath den Trust an, eine Feststellungsklage hinsichtlich der Anwendbarkeit der „Golden Parachute Regelung“ bezüglich der verschiedenen Forderungen der Angestellten einzureichen, egal ob sie einen Vergleich anstreben oder eine endgültige Gerichtsentscheidung abwarten wollen. In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Insolvenzgerichts reichte der Trust am 20. September 2013 einen entsprechenden Antrag auf Feststellungsklage beim United States District Court des Western District of Washington ein. Der Trust ist nicht in der Lage vorherzusagen, wie lange es dauern wird, diese Prozessfragen zu klären.

Gemäß eines Beschlusses des Amtsgerichts Washington wurden Anträge zum 21. Januar 2014 erforderlich, den Rechtsstreit zu entlassen oder an einen anderen Veranstaltungsort zu übertragen, und mehrere Anträge wurden so eingereicht. Der Trust ist gefordert, zum 7. März 2014 auf solche Anträge zu reagieren bzw. zu widersprechen. Während noch keine Anhörung dazu angesetzt wurde, um solche Anträge zu hören, geht der Trust davon aus, dass eine solches Vorgehen zu den Anträgen und die Lösungen der Rechtsstreitigkeiten langwierig werden könnten.

Basierend auf dem Vorstehenden, glaubt der Trust, dass sich der Status von einigen oder auch von allen bisherigen Vergleichen noch ändern kann. Dadurch kann der Trust keine Zusicherung geben, dass eine oder mehrere dieser Vereinbarungen auch tatsächlich vollzogen werden, wovon natürlich auch der Wert abhängt.

Mit einem entsprechenden Hinweis wies das Gericht die Parteien in der mündlichen Verhandlung am 22. August 2013 an, ihre Arbeit innerhalb einer Planungsreihenfolge an den Ansprüchen im Rechtsstreit der Angestelltenforderungen von Nicht-Release-Parteien fortzusetzen. Als Teil der Planungsreihenfolge ordnete das Gericht weiterhin eine Fortsetzung der Untersuchung im Zusammenhang mit den Angestellten-Forderungen an, ungeachtet der Argumente vom Trust, dass eine solche Untersuchung nicht abgeschlossen werden kann, solange die Frage der Feststellungsklage in einem organisationsübergreifenden Antragsverfahren nicht gelöst sei. Das Insolvenzgericht hat für Anfang September 2014 einen Gerichtstermin zu Kontrollwechselfragen angesetzt.

In einem Antrag an das Gericht vom August 2013 (der „Schätzantrag“) versuchte der Trust die maximal zulässige Höhe der „Kontrollwechsel“- Forderungen in Übereinstimmung mit den Einschränkungen des Konkursgesetzes zu begrenzen und Rückstellungen, die über den vom Trust geschätzten benötigten Bereich von 40 bis 67 Mio.$ liegen, freizugeben. Als in der Anhörung der „Schätzantrag“ geprüft werden sollte, hat das Gericht keine ausdrückliche Entscheidung dazu getroffen. Anstatt den besagten Antrag zu Protokoll zu geben glaubt das Gericht, dass es besser sei, einen (neuen) Antrag zu formulieren, der die Gerichtsentscheidung teilweise zusammenfasst und sich im wesentlichen auf ähnliche Gründe stützt wie der Schätzantrag, um die mit der Deckelung lt. Paragraf 502(b)(7) verbundenen Probleme festzumachen. In Übereinstimmung mit dieser Richtlinie, reichte der Trust am 31. Oktober 2013 einen Antrag auf ein zusammenfassendes Urteil ein. Danach darf das Konkursgericht begrenzt Feststellungen treffen. Einwände und Antworten zu dem Antrag sind bis zum 31. Januar 2014 erforderlich, und die Erwiderungen dazu müssen vom Trust diesen Februar eingereicht werden. Eine Anhörung, um den Antrag zu prüfen und die darin enthaltenen Forderungen zu betrachten, wird voraussichtlich am 14. März 2014 stattfinden.

 

2444 Postings, 3889 Tage wamufan-the-greatBravo Tokatci

 
  
    
1
24.02.14 08:24
Leider predigen Apostel ala union weiterhin ihren Mist und die dummen Jünger rennen hinterher, geradewegs ins Feuer! Da wundere ich mich über Menschen wie Viktor Janukovich, bei welchen das Gehirn einbetoniert scheint. In diesem thread finden sich zahlreiche ''Einbetonierte'' welche auch bei einer offiziellen Ausbuchung, für die schon ohnehin wertlosen escrows, sich weiterhin XX-stellige Summen einreden werden, angefeuert durch einigermassen gutgeschriebenen Mist von union and co.

Ich persönlich habe als junger Erwachsener das einzig Richtige getan, das Schmierpapier wmi verkauft und von dieser Fehlinvestition gelernt. Wenn ich bedenke, dass es noch Träumer gibt welche weiterhin hier Geld reinbutern, da wird mir übel-.-

Viel Spass noch!  

30658 Postings, 5425 Tage AnanasMein Gott wamufan, wer hat dich denn

 
  
    
3
24.02.14 08:49
So früh angepinkelt. Du selber schreibst als "junger Erwachsender ", lesen tut sich dein Posting aber wie eins eines Spätpubertierenden Knaben.
Wir haben hier die unterschiedlichsten Meinungen, in der Ukraine wurden diese unterdrückt, sollen wir uns jetzt der deinigen anschließen. Deine gefällt mir aber nicht, also lass uns die unsere und hör einfach auch zu pöbeln.
Weil du dich gerade auf tokatci berufst, er hat und hatte das nie nötig.
Dir wünsche ich noch einen schönen Tag, und versuch es mal mit - ich hab alle lieb- Washington Mutual ist Vergangenheit, in den Escrows können wir kein Geld "reinbuttern" und der WMIH gehört unsere Aufmerksamkeit, und wer unter einem Euro dazugekauft hat, der hat schon sehr gute Gewinne gemacht.
Außerdem - wenn man Escrows hat- besteht noch eine klitzekleine Hoffnung auf ein klitzekleines Geld......Die besteht auch mit oder ohne union- wamufan-tokatci- und densogenannten "Jüngern".
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

1662 Postings, 3871 Tage zion666wamufan

 
  
    
5
24.02.14 10:12
Wenn du doch alles verkauft hast (die Escrow´s ja wohl eher nicht) und mit der Sache abgescholossen hast, dann schreib doch einfach hier nicht mehr!

Schönen Gruß
Zion

Ps.: Du solltest als "junger Erwachsener" mal über deine Umgangsformen und deinen Sprachgebrauch nachdenken!  

2742 Postings, 4288 Tage tokatciabout Union

 
  
    
12
24.02.14 14:09
Union ist ein feiner Kerl. Ich würde niemals sagen das er mist redet wie behauptet. Er ist Optimist und das ist sein Standpunkt.

Das Problem ist immer die Ansicht:

Wäre alles gut gegangen wie wir dachten dann wäre er ein Held

Nun ist es BIS JETZT nicht so gekommen und viele lassen den Frust nun raus.

Kann ich nicht beipflichten denn er hat für seine Meinung was getan und tut es noch immer. Find ich klasse.

Ich persönlich wünsche von ganzen Herzen das es klappt wie er denkt. Das hat er verdient. Nur liegt es eben nicht in seiner Hand.

Egal wer. Ob Pfandi ob Union od Faster usw.

Jeder hier hat ne andere Meinung. Die mag zu bestimmten Zeiten die anhaltende und von der Masse favorisierte gewesen sein. Bei uns hier ist es je nach Stimmung immer eine andere gewesen. Die Entwicklung lag eben nicht in unserer Hand (die Entscheidungen jedenfalls gänzlich nicht in unserer). Aber zur Zeit der NICHT AUSBUCHUNG....

Union Held
Pfandbrief looser
Faster auf Hochtouren

Und jetzt? Andersrum aber Faster noch auf Hochtouren nur bei anderen Dingen.

AAAAAAAber die Meinungen der Leute und das Verhalten derjenigen hat sich doch nie geändert.

Erst das Ergebnis entscheidet über Held oder Looser????

Das halte ich für falsch.

Ich bin froh jemanden wie Union als Aktivistkollegen kennengelernt zu haben.

Feiner Typ.  

571 Postings, 3289 Tage einfachlachhaft...

 
  
    
2
24.02.14 14:37

"Union Held
Pfandbrief looser
Faster auf Hochtouren"

Was für ein Blödsinn. Loser sind eindeutig alle die, die auf Leute wie Union oder Faster gehört haben. Und die beiden haben mit ihren Phantasiezahlen tausendmal mehr daneben gelegen als Pfandbrief mit seiner Ausbuchung.

 

30658 Postings, 5425 Tage AnanasDa hast du recht tokatci

 
  
    
2
24.02.14 14:48
man kann schnell zum Held oder Antiheld degradiert werden. Ich kann davon ein Lied singen. Genauso übel ist es wenn man sich für Gewinne und Verluste bei einigen unangenehmen Zeitgenossen entschuldigen muss.
Sei glücklich, dass du deine minimal Gewinne nicht im Conergy Thread veröffentlicht hast, die üblen Zeitgenossen hätten dich sonst in der Luft zerrissen. Mir geht es so mit erlittenden Verlusten. Das entspricht zwar keiner Logik, doch man kann so seinen eigenen Frust abbauen und Häme ausleben.
Der satz gefällt mir ......Und jetzt? Andersrum aber Faster noch auf Hochtouren nur bei anderen Dingen......treffender kann man das nicht analysieren.
Was den User union anbetrifft, besser hätte keiner es ausdrücken können.



-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

1605 Postings, 3774 Tage apple888einfachlachhaft

 
  
    
2
24.02.14 15:05
nomen est omen  

2742 Postings, 4288 Tage tokatci@Pfandbrief

 
  
    
6
24.02.14 16:17
Du kannst dein Fachwissen ja mal gebrauchen um herauszufinden wie KKR und Goldman versuchen die WMIH vorteile ( Nols ) grösstenteils für sich zu benutzen.

Eine Software Schmiede namens KANA wurde durch KKR (in Verbindung mit Accel) übernommen. Die hatten auch Nols. Diese Firma wurde aber zu SWK Holdings umbenannt und diese Holding hat diverse Firmen gekauft um die Nols zu nutzen. Der Aktienkurs dieser Holding ist aber auch nicht explodiert sondern wie einbetoniert gewesen. Soweit ich das nachverfolgen konnte.

AAAAAAAAber ein Teil der Firma wurde Privatisiert und dieser Teil schreibt Gewinne ohne Ende. Diese Firma ist und bleibt KANA.

Hab ich da was vertüddelt oder falsch verstanden wegen dem Englisch?


Ich denke wenn ihr euch diesen Fall mal genauer anschaut kann man eventuell auf die Zukünftigen Aktivitäten schliessen wie KKR und Goldman die WMIH nutzen können und was dabei für die Aktionäre herausspringen kann. Ich las nämlich zur Nutzung der Nols Texte die verschieden angewendet werden können. Je nachdem wie die Firma das angibt können die Aktionäre vorteile haben oder auch Nachteile. Aber ehrlich gesagt durchgeblickt hab ich da auch nicht. Blicke bei dem Steuerkauderwelsch auf Deutsch auch nicht durch.

Aber es ist schon sehr merkwürdig das diese SWK Holding nicht durch die Decke gegangen ist. Das erwarten hier ja alle von der WMIH. Ich sehe das anders.

 

7780 Postings, 4131 Tage extrachiliLöschung

 
  
    
24.02.14 16:28

Moderation
Zeitpunkt: 15.03.14 12:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung - Provokationen bitte einstellen.

 

 

2742 Postings, 4288 Tage tokatciHier die Quellen

 
  
    
3
24.02.14 16:34
http://en.wikipedia.org/wiki/Kana_Software

http://www.marketwired.com/press-release/...-by-accel-kkr-1170865.htm

http://www.bizjournals.com/sanjose/news/2014/01/...a-software-to.html


Soweit ich das kapiert habe haben die Kana (privates unternehmen) für mehr als das 10fache wieder verkauft.

Die Accel-KKR nutzt aber die nols aus dieser Ex Firma weiterhin weil sie sie in die SWK Holdings benannt haben. Sprich der Hauptkuchen ist Privatitiert für feines Geld über den Tisch gegangen.

Die Aktionäre die durch die Übernahme drinblieben sind immer noch kein Stück weiter. Also die Aktionäre der SWK Holding.

Hab ich das nun richtig verstanden???

 

1613 Postings, 4800 Tage Pfandbrief@tokatci

 
  
    
4
24.02.14 17:07

Ich weiß überhaupt nicht was Goldman damit zu tun haben soll. Im übrigen ist das hier der Escrow Thread. Wer unbedingt mit mir über WMIH reden will, kann das gerne auf w : o tun. 

 

1613 Postings, 4800 Tage Pfandbriefso wie das da steht...

 
  
    
5
24.02.14 17:20
...hat KKR in diesem speziellen Fall überhaupt nie was mit den NOLs zu tun gehabt. Die haben assets und liabilities rausgekauft und die leere Hülle (inkl. NOLs und die 40 Mio.) verblieb. Die Assets und liabilities hat KKR offensichtlich sehr ordentlich saniert und viel höher wieder verkauft (es kann aber gut sein dass sie zwischendurch noch mehr reinstecken mussten als nur den Kaufpreis). Aber um NOLs ging es nie. Diese NOLs sind immer noch bei SWK Holdings (früher Kana). Die market cap von denen ist 47 Mio, wenn ich das recht sehe. Obwohl sie seit Jahren mit ihren NOLs dastehen, ist die market cap also kaum höher als die 40 Mio die sie für ihr Ex-Geschäft von KKR bekamen.

Wenn überhaupt irgendwas ist das eher ein abschreckendes Beispiel dafür dass NOLs eben nicht so wahnsinnig wertvoll sind...es gibt auch andere gute Beispiele dafür.

Aber wie gesagt das gehört zum Thema WMIH (wenn überhaupt)  

2742 Postings, 4288 Tage tokatciWeiss ich

 
  
    
1
24.02.14 17:40
Sollte nur ne kleine Anregung für euch sein! Ich hab keine.

Haste aber Recht. Gehört hier nicht rein.  

1036212 Postings, 4000 Tage unionHallo Extrachilli, Ananas und wamufan

 
  
    
5
24.02.14 20:35
Nochmals die Bitte an euch (und alle anderen), dass hier zu den Escrows... oder auch in Verbindung zur WMIH diskutiert wird. Gedanken, Fragen, Informationen, Kritiken, Anregungen oder sonstwas  ...ist eigentlich egal. Hauptsache zum Thema.
Jede Meinung kann angezweifelt werden... ist doch ok. Das ist aber dann nicht persönlich zu nehmen.
Deswegen soll hier auch niemand die Person mit reinziehen, sondern eben die Escrow-Aussage...
Persönliche Dinge gehören eigentlich nicht dazu... kann man evtl. mal erwähnen aber dann ist auch gut...

Ich denke, da die Escrows sowieso "unantastbar" sind und der Ausgang niemanden mehr irgend einen Cent kosten kann, brauchen wir auch keine Verurteilungen mehr. Hier kann niemand irgend jemanden verführen!!
Es ist ein informeller Austausch, ob am Ende nicht doch etwas erhofftes raus kommt, auch wenn die offizielle "schwarz-auf-weis-Version" schlecht ausschaut.

LG

 

506 Postings, 2869 Tage langhaariger1@ union...

 
  
    
2
25.02.14 01:05
"Es ist ein informeller Austausch, ob am Ende nicht doch etwas erhofftes raus kommt, auch wenn die offizielle "schwarz-auf-weis-Version" schlecht ausschaut."
genau...die offizielle version...

grüße an euch "ALLE" in die nacht hinein..


lh  

30658 Postings, 5425 Tage AnanasSo kann man es sehen langhaariger1

 
  
    
4
25.02.14 08:01
Ich denke, da hast du vollkommen Recht langhaariger1. So betrachte auch ich diesen Thread.
Die offizielle Version sieht schlecht aus, wie du schreibst, doch die Vision einer eventuellen Nachzahlung auf die Escrow Shares bleibt uns erhalten.
Es ist ja kein imaginärer Zustand, in dem wir uns befinden. Sollten sich die Ränkemeister durchsetzen, und jede moralische Verpflichtung gegenüber den ehemaligen Aktionären fallen lassen, dann ist immer noch genug Zeit zu resignieren.
Ich möchte hier nicht in Trivialität verfallen, doch wir haben immer noch mehr als Nichts. Wir haben mit unseren eingebuchten Escrow Shares einen verbrieften Titel. Dieser Titel, den wir durch unser Release ? Zustimmung- erhalten haben, wurde uns neben der minimal Entschädigung ( WMIH) zugesprochen. Dieser Titel hat bis heute noch seine Gültigkeit.

Wir sind die anerkannten Gläubiger gegenüber den anerkannten Schuldner, J.P. Morgan Chase, um das mal etwas kurz und einfach auszudrücken.  Üblicherweise laufen Titel so lange, bis der Schuldner zu Geld kommt, und seine Verpflichtung gegenüber dem Gläubiger einlöst/nachkommt. Der Ist- Zustand zeigt, dass es kein Geld gibt- noch nicht- Dennoch besteht unserer Titel weiterhin. Wir werden diesen solange behalten, bis uns unsere Depot Bank darüber informiert, dass das Depot um diesen Passus ? Escrow Shares- bereinigt wurde.  Ich bin jedenfalls nicht der Meinung, wie KeyKey # 293 das sich hier eine Resignation breit macht. Ob Suseman sich noch mal zu einer Aussage hinreißen lässt, dass bezweifle  ich, was soll sie uns nun noch verklickern, auch sie wird keine neuen Erkenntnisse haben.
Ich will jetzt auch die ganze Schose nicht noch weiter vertiefen, für Details haben wir mit union und Pfandbrief zwei gute Experten. Ich denke, dass wir alles, was möglich war, richtig gemacht haben.
Release- WMIH Aktien ? Escrow ? Shares/Zertifikate ? Titel- , dass ist der augeblickliche Stand den wir haben. Diejenigen die kein Release erteilt haben, haben auf das große "Peng" gewartet, um zu ihrem Recht zu kommen, doch leider vergeblich.
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

3558 Postings, 3670 Tage zocki55ich gehe immer noch davon

 
  
    
4
25.02.14 09:20
aus ....

dass nur die Escrows uns gegenüber den normalen Aktionären besser stellt und genau deshalb sollte es einen finanziellen Ausgleich geben ....
ansonsten wäre dies    -----   NOT FAIR  ------

denn die alten Hasen mit der  WQ   PQ   KQ  
haben bestimmt nicht wieder bei 0,45 ? nachgekauft - sondern die Neueinsteiger

zb.      WQ 100 000 x 0,05  = 5 000 ?    >>    3 300 wmih
       wmih    3 300 x 0,45  = 1 485 ?    >>    wäre dass FAIR !

gruss
zocki55  

30658 Postings, 5425 Tage AnanasFair, im Geldgeschäft, gibt es so ein Wort ?

 
  
    
2
25.02.14 10:06
Die Enttäuschung ist zwar noch da, im monetären Geschäft ist für Fairness kein Platz vorgesehen, doch die Enttäuschung ist durch die WMIH- Aktie abgemildert und somit erträglicher.
Ich habe, und das habe ich auch so am 21.09.2013 gepostet, seit Mitte 2012 sukzessiv nachgekauft.
http://www.ariva.de/forum/...-Corp-News-461347?page=1014#jump16543319
Dieses Nachkaufen habe ich erst eingestellt als ich es zu damaligen Zeitpunkt hier geschrieben habe. Nur wer risikofreudig war, hat dies ebenso gehalten. Also beschweren kann ich mich nicht,und Enttäuscht bin ich auch nicht mehr. Auch die verbliebenen Euros aus dem leidigen Conergy  Deal habe ich hier reininvestiert.
Nun bleibt mir die  Beharrlichkeit um eventuell im schwarzen Bereich zu kommen.
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

6222 Postings, 4455 Tage flippWelche verbliebenen Euros bei einem Totalverlust

 
  
    
2
25.02.14 11:19
:) ... . Du bist schon ein Scherzkeks. Für das Taschengeld wäre maximal noch ein Essen beim Italiener drinne gewesen. Mach also anderen Leuten nicht die Säcke voll, ist ja widerlich.
-----------
Wenn Früchtchen seiner Lieblingsbeschäftigung nachgeht und meldet nennt man es auch: FRUCHTALARM !!!

3558 Postings, 3670 Tage zocki55ananas #319

 
  
    
3
25.02.14 12:41
für dich ist die Entäuschung abgemildert.....

für mich ist die Entäuschung dann nur eines  --------- Betrug ----------



es wurde doch eindeutig gesagt dass es eine

------------------------------   FAIR  RECOVERY ----------------------------

geben soll und mit Nichts (  kein Geld für Escrows)  ist dass eben für mich nur Betrug !!

Ich habe noch auf den letzten drücker auf PQ geswitcht ... dass war genug Stress -
hat aber zumindest mir noch mit diesem Geld soviel eingebracht - wie wenn Ich 200 000 WQ gekauft hätte!!

und nochmals du hast doch die obige Rechnung gesehen ...
kannst ja den Einkauf ja mal 10 oder 15 tausend  ? ansetzen dann wird dass schon fast Kriminell !!
                     nochmals dass wäre für mich dann ein BETRUG

und alle die Entscheidungsgewalt in diesem Recover hatten wären somit Betrüger !!

genauso ist es zum kotzen....

warum brauchen die Bod´s so lange zu einer Listung.
obwohl Geld in der Kasse ist ( 200 mill)
warum noch keine Webadresse - man kann auch jetzt schon ein IT seite schalten und betreuen..
Es gibt also noch genügend Baustellen wo nachgearbeitet werden muss - aber ob da richtige Einstellung vorhanden ist ... weis ich nicht!!  

1514 Postings, 4816 Tage chris0155wenn du..

 
  
    
4
25.02.14 13:08
von Betrug sprichst, dann mußt Du gegen den LT (und Susman) klagen, wobei ich dir jetzt schon viel Erfolg wünsche! Das wäre ein "Präzedenzfall"....

Und vergiss nicht:

RECHT HABEN  ist das eine, RECHT BEKOMMEN ist das andere!!

(Und die Amis haben ihre eigene "Rechtsauffassung").

 

3558 Postings, 3670 Tage zocki55#322

 
  
    
25.02.14 18:32
Wenn dir jetzt sogar der Charly zustimmt..

dann müsste ich - wir ja Eindeutig auf der falschen Strasse stehen und
somit können wir unsere
            ----------         ESCROWS -------  vergessen !  

3558 Postings, 3670 Tage zocki55Ananas und chris

 
  
    
25.02.14 19:55
zb.      WQ 100 000 x 0,05  = 5 000 ?    >>    3 300 wmih
        wmih    3 300 x 0,45  = 1 485 ?    >>    wäre dass FAIR !

oder noch schrecklicher
              5 000 ? x 0,45 ? wmih  = 11 000  zu  3 300  wmih Aktien ???

und dass für den gleichen Einsatz ....
da bekommt man eigentlich feuchte Augen  und dann noch keine Escrows Entschädigung ...

Ananas ...
ist deine Entäuschung jetzt immer noch gemildert ??
--------------------------------------------------
und chris
natürlich weis ich dass man sein Recht ?? in den USA Teuer erkaufen muss und dafür werde ich bestimmt kein Geld herauswerfen - da die Chancen eher auf Null stehen ...

ausser es würde die grosse TPG oder eine/die anderen Hedges es wagen dagegen Gerichtlich vor zugehen ..
Ich muss immer noch an die 30 Mrd von Nelson denken - was hatte er denn damals nur gemeint??  

3021 Postings, 4290 Tage KeyKeyEndlich geht hier mal was vorwärts ..

 
  
    
1
25.02.14 21:05
Postings: 324
Zugriffe: 21.499 / Heute: 640

Die Escrows brauchen uns, nicht die WMIHs (die laufen von alleine *g*).

Wäre wahrscheinlich schon sinnvoller für die Escrows zu kämpfen als sich über die WMIHs Gedanken zu machen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 368  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben