UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

STEINHOFF International an die Tickers

Seite 322 von 893
neuester Beitrag: 14.09.21 15:20
eröffnet am: 24.02.19 12:42 von: unserUnnaMa. Anzahl Beiträge: 22324
neuester Beitrag: 14.09.21 15:20 von: JuPePo Leser gesamt: 2259850
davon Heute: 112
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 320 | 321 |
| 323 | 324 | ... | 893  Weiter  

2854 Postings, 1316 Tage rallezocktbezahlter

 
  
    
2
22.03.19 12:01
so wie du es beschreibst wird definitiv sein...

aber mal ehrlich,,,die fakten sprechen doch für sich...irgendwann müssen bei denen doch auch mal die alarmglocken leuten---

wenn man positive und negative fakten gegenüber stellt kann man doch nur zu einen schluss kommen..

was die pusher hier machen ist doch kollektive kapital selbstzerstörung und ausgeprägten meinungsfetisch gepaart mit narzistischen züge,,,  

Clubmitglied, 9883 Postings, 2749 Tage Berliner_Suissere

 
  
    
1
22.03.19 12:26
Rafimax ist leider einigen Usern sehr unangenehm, weil er eine klare Meinung hat, was zu vielen Träumern (viele davon Alt-Investierte) nicht passt.

Ich glaube es nicht, dass Steinhoff sich leisten kann, Pusher zu bezahlen ;-)
Ich denke mal, sie haben etwas besseres zu tun, insbesondere wenn es um Geldausgaben geht ;-)
Und meiner Erfahrung nach, die Kurspflege ist momentan dem Steini-Management scheißegal. (damit die Großen billig einsteigen können, im Dezember, Ende Januar, ...  *ironieoff*)


Diejenigen, die du als bezahlte Pusher bezeichnest, sind eigentlich arme Opfer eines jahrelang unbemerkt laufenden Betruges. Wer mutig genug war und das Spielchen von Steinhoff einigermaßen durchgeschaut hat, hat längst verkauft, und mit dem Kapital übers Traden/Zocken die Verluste zurückgewonnen, und sogar mehr als das, Geld verdient.

Ich habe die Posts drüben gerade zu Ende gelesen, und ich muss sagen, die Nerven der Leute liegen Blank, wenn manche schon so was posten, und das an TRASHI, von dem ich eigentlich noch nie irgendwelchen Schwachsinn gelesen habe, sondern immer eine faire Analyse und nie irgendwelche lächerliche Kurs-Prophezeiungen...

#164986:
"Trash, wer ist hier der Depp ? Lern englisch und poste keine willkürliche Interpretation Deiner Sichtweise."

und das kommt von einem, der sich hier so oft vertan hat, obwohl er sich ständig informiert, aber seine Schlussfolgerungen waren immer völlig falsch gewesen. und das nenne ich, aus den eigenen Fehlern nie was lernen ;-)

Ebenso Lesenswert, um einige User (Träumer???) besser einschätzen zu können (z.B von dem Trash Kritiker).
#161471:
"Kurs Di Abend ?! 25-30 Cent jede Wette."

#161483
"Kursreaktion, die wirst Du Di sehen wenn die großen Jungs kaufen dürfen.."

Und Sui, heute hätten wir schon Laut einiger Träumer Kurse von 50c. haben müssen ;-)
(HT durchlesen... es steht drin)
 

2877 Postings, 1253 Tage Mysterio2004@Chaecka

 
  
    
3
22.03.19 12:28
Grüß dich,

Yes, bezüglich dem reinen klassischen Möbelhandel für die untere bis mittlere Preisklasse bin ich voll und ganz bei Dir, hier müsste man dann zwar nochmals je nach Region unterscheiden, da man ja doch mittlerweile in einigen Ländern den Fakt kalkulieren muss, dass ein Überangebot was so oder so schon immer zulasten der Marge geht dann auch noch auf einen übersättigten Markt trifft.

Die Marktsättigung darf einen da ja auch nicht wirklich wundern, wenn du alleine bei uns hier in Deutschland schaust, so ist es doch so, dass der potenzielle Bedarf in einem massiven Ausmaß unter Nutzung der 0% Verbraucherkredite vorgezogen wurde, daher hat die Möbelindustrie hier ja auch durchaus einige prächtige Jahre erlebt, aber gut ab einem gewissen Punkt fehlt Dir dann dieser Bedarf halt & der Preiskampf zwischen den Anbietern artet weiter aus, sodass bei ausbleibender Kostenoptimierung halt das Zahlenwerk pulverisiert wird.

Wie Dir ja sicherlich aufgefallen ist, versucht man den Kübel hier ja auch zu einem Handelskonzern für Konsumgüter umzubauen & den Anteil in der Möbel Distribution zu reduzieren, dies macht auch bei mittelfristiger Betrachtung sinn, auch wenn die Veräußerungen natürlich erst einmal weh tun, da nun mal der Buchwert attackiert wird, aber was will man schlussendlich mit einem Geschäft was nur mit hängen und würgen & nach einer auszuführenden Investition zur Sanierung gerade mal auf 0 bzw. einem zarten Profit rauskommt? Yep, vollkommen sinnlos, daher lieber in organisches Wachstum der starken Einheiten investieren und dies wird hier ja mittlerweile auch gemacht um mittelfristig auf ein brauchbares EBITA und somit auch EBIT zu kommen.

Die mittlerweile investierten Gläubiger sollten gemessen an ihrer Investitionssumme so oder so bereits auf der positiven Seite stehen, für die Jungs geht es nun darum den maximalen Profit zu generieren und der liegt hier nun mal nicht in der Zerschlagung, dies wurde ja auch bereits erkannt, ansonsten hätten wir die Zerschlagung doch bereits gesehen. Über den bereits erfolgten und durch die CVA Verfahren weiter forcierten Umbaumaßnahmen innerhalb des Konzern, werden die Besicherungen für die Gläubiger auf Maximum gezogen & der Kübel wird final entflechtet, sodass auch endlich mal eine ordentliche Konzernstruktur erreicht wird.

Hinsichtlich der Klagen verhält es sich nüchtern betrachtet auch ganz einfach, Kompensation kann und wird es nur geben wenn der Kübel weiterhin läuft, übertreiben es die Klagewilligen, dann wird die über die CVA begleitenden Umbaumaßnahmen der Konzerneinheiten geschaffene steueroptimierte Verwertungsmaschinerie in gang gesetzt und die Klagewilligen bekommen vielleicht noch irgendwann ihr Recht zugesprochen, jedoch dann im Gegenzug stolze 0 € Kompensation.

Einzig sinnvolle Variante aus Sicht der Klagewilligen wäre ein Deal mit der Gesellschaft, diesbezüglich sollte man jedoch erst ins Details gehen wenn nun mal die nächsten Schritte der Agenda und somit Genehmigung zur Verlängerung des Long-Stop-Dates und Abhandlung der LSW challenge geregelt sind.

Happy Weekend.

Grüße
Mysterio  

4903 Postings, 1281 Tage Suissere@Jackson

 
  
    
2
22.03.19 12:32
Ich habe dich auch als SNH-Puscher in Verdacht. Meldung an LDR ist erfolgt.  

Clubmitglied, 9883 Postings, 2749 Tage Berliner_Bezahlter

 
  
    
3
22.03.19 12:32
sehr gut erkannt ;-)
und die Lügen einiger User hast du aber vergessen zu erwähnen ;-)

weil du den
TATE
erwähnt hast... ich musste gestern lachen. er hat groß angekündigt, er habe seine Anteile mit schönem Gewinn verkauft, aber wenn man bisschen zurück blättert, liest man genau, wo er eingestiegen ist (letzte Woche, wo der Kurs für paar Stunden hochging...), danach noch 1-2 Tage weiter gepusht, währenddessen die Aktie nur noch kräftigt verkauft wurde, dann halt verkauft, aber ja, mit hohem Gewinn ;-)  

Clubmitglied, 9883 Postings, 2749 Tage Berliner_Löschung

 
  
    
2
22.03.19 12:51

Moderation
Zeitpunkt: 22.03.19 13:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Tatsachenbehauptungen

 

 

2851 Postings, 1377 Tage AlexisMachineIch denke mal...

 
  
    
1
22.03.19 12:57
...dass einigen hier bereits die Augen geöffnet wurden, so ruhig wie es hier plötzlich ist.
Ich würde es mir wünschen, dass auch Leute wie Aktienflüsterin, tomtom und Trash eine Offenbarung haben und sich der LDR anschließen.
Nach entsprechender Wartezeit, versteht sich.  

2282 Postings, 2460 Tage Jackson Coalman@Berliner_: #8031

 
  
    
3
22.03.19 13:06

"vielleicht kann man Jackson was dazu sagen, da er auch dort vor Ort lebt"

Also, fast 35 Jahre im Land, seit vielen Jahrzehnten an der Börse aktiv, aber bis Dezember 2017 noch nie vorher von Steinhoff gehört.

 

2877 Postings, 1253 Tage Mysterio2004@Berliner

 
  
    
2
22.03.19 13:07
Ja, das ist leider so, Steinhoff galt in ZA wohl als Volksaktie, dies konnte man auch immer wieder aus Medienberichten ex ZA entnehmen.
Ob da jedoch nun immer noch was vertuscht wird oder nicht, puh ein heißes Tänzchen, aber sicher kann man sich diesbezüglich wirklich nicht sein.
Was mich halt doch auch schon stark wundert ist, dass Maestro Wiese sich dort medial bereits versucht so in Stellung zu bringen, dass man schon irgendwie den Eindruck gewinnen kann als wenn er versuchen würde sich als potenziell "weißer Ritter" aufs Pferdchen zu setzen.
Dies wirkt auf mich schon sehr suspekt. Ich meine was ich Wiese wirklich zugestehe ist, dass er bei seinem Einstieg bei SH nicht wusste was da für ein Mist betrieben wird, aber seit der Razzia 2015 wusste er es, der Mann ist ja nun mal nicht so Vermögend geworden weil er dumm ist & vom Zeitpunkt seiner Kenntnisnahme an, hat er dann nicht mehr im Interesse der Gesellschaft und seiner Gesellschaft agiert sondern ausschließlich in seinem Interesse um seinen potenziellen Schaden so gering wie möglich zu halten, aber gut sein Plan ist dann schlussendlich nicht ganz so grandios aufgegangen. ;-)
Schlussendlich gehören die bisher genannten Täter schon mal alle in den Knast und ich bin sehr gespannt ob und wer da ggf. noch folgen wird.

 

Clubmitglied, 9883 Postings, 2749 Tage Berliner_Jackson

 
  
    
22.03.19 13:14
das wundert mich aber sehr!
Hast du auch nicht die dazugehörigen Läden besucht, oder was davon gehört??  Ist egal, ich habe das geschrieben, was mir erzählt wurde, eigentlich viel weniger...

sie hat kein Jahr erwähnt, ab wann, bis wann, aber sie meinte, die Aktie ist zu einem Haben-Muss geworden.

und ich sehe gerade, jemand hat die Nachricht löschen lassen. warum auch immer. ich werde neu formulieren und die noch mal posten!  

2282 Postings, 2460 Tage Jackson Coalman@Berliner_: #8035

 
  
    
1
22.03.19 13:17
Lief ja nie unter dem Namen Steinhoff. Eigentlich weiß man erst seit dem Skandal, welche Ketten und Möbelhäuser unter Steinhoff fallen.  

1838 Postings, 1410 Tage Klaas KleverMit so genannten Volksaktien...

 
  
    
2
22.03.19 13:18
... hab ich vor vielen Jahren schon schlechte Erfahrungen gemacht. Vielleicht erinnert sich noch jemand: DTAG stand mal bei 103 Euronen und hat dann auch weit über 90% verloren (bis auf unter 8 Euro glaube ich). Also ist Steinhoff in "guter" Gesellscbaft 😉  

Clubmitglied, 9883 Postings, 2749 Tage Berliner_Mysterio

 
  
    
22.03.19 13:19
meiner Meinung nach, hat Wiese von Vielem gewusst. Beweisen kann ich es aber nicht, deswegen MEINER MEINUNG NACH (bevor die Nachricht wieder gemeldet wird). meine Bekannte ist ebenso der Meinung ;-)

ich habe schon damals gesagt, geschrieben auch, denke ich mal, wenn der Mann verkauft, bei dem "Niedrigpreis... denk an die Verluste) dann ist es schlimmer als wir uns vorstellen können. Und jetzt wissen wir schon, dass er gut (für die eigenen Interessen) gehandelt hat.  

1838 Postings, 1410 Tage Klaas KleverBerliner

 
  
    
1
22.03.19 13:37
Meines Wissens wurde Wiese aber damals von den Banken gezwungen, sich von 100 Mio. Aktien zu trennen (waren als Sicherheit für Kredite hinterlegt worden).  

2877 Postings, 1253 Tage Mysterio2004@Berliner

 
  
    
2
22.03.19 13:38
He, he ja um es beweisen zu können müssten wir wohl bei PWC arbeiten und belegen lässt sich es sich natürlich aktuell auch nicht, was man jedoch durchaus machen kann, ist die Wahrscheinlichkeit zu ermitteln das Wiese nach der Razzia 2015 und somit seiner Kenntnis versucht hat für ihn zu retten was zu retten ist, dazu konnte man dann eigentlich durchaus genügend Hinweise eruieren. Ich wollte dazu eigentlich so oder so mal eine Zusammenfassung im laufe dieser Woche erstellen, aber ich kann mich da gerade irgendwie nicht zu motivieren. :)

Bezüglich der Aktienverkäufe durch Wiese, gemäß den Informationen die wir dazu über die Medien erhalten haben, waren die veräußerten Aktienpakete für Kreditbesicherungen hinterlegt & wurden halt diese Sicherheiten wurden halt von den Banken gezogen.
 

1838 Postings, 1410 Tage Klaas KleverRichtig, er hat sie nicht freiwillig verkauft !

 
  
    
1
22.03.19 13:42
Ich denke das sollte man schon beachten  

Clubmitglied, 9883 Postings, 2749 Tage Berliner_Klaas

 
  
    
22.03.19 13:50
völlig richtig, das haben wir aus den Medien erfahren, aber wenn ich mich gut daran erinnere, erst nachdem er verkauft hat. Trotzdem war das schlecht für die Aktie, und sein Verkauf hat letztendlich mehr beunruhigt als beruhigt. Für die investierten war das auf keinen Fall etwas Positives, da der Kurs damals noch ein Stückchen nach unten ging, und hat sich nie wieder richtig erholt.  

2625 Postings, 4166 Tage Schokoriegelneueste Zuckermaffia Meldung:

 
  
    
4
22.03.19 13:52
soeben hat mich die gebeutelte Kraft Heinz Company mit einem lukrativen Vertrag kontaktiert....lt. neuesten hochwissenschaftlichen Studien zugrundeliegend wurde durch eine streng geheime Methode entschlüsselt, die beweist, dass prozentual zu der Anzahl von Steinhoffaktien im Depot von Kleinanlegern, der Zucker/Kaffee/Aufputsch/Beruhigungsmitteln  und weiteren Stimulanzien massiv ansteigt...da Ketchup bis zu 30% aus Zucker besteht, hat sich The Kraft Heinz Company nun entschlossen sich mit Steinhoff und deren Undergroundmaffia zusammenzuschließen um einen gemeinsamen Turnaround anzustreben...
sie bieten mir hier für jedes positives Pusherpost 100 Steiniaktien.....an Wochenden und ab einem Tagespaket von 10 Post erhalte ich zusätzlich eine Flasche Ketchup...
bin am überlegen ob ich annehmen soll, da ich noch in Verhandlung mit Tschibo Röstkaffee,einem schweizer Schokoladenkonzern und einigen Chemiefirmen bin die Psyhopharmaka herstellen...

für heute erst mal tschüss, ein schönes WE,
euer (nun geoutete)
Schoko  

3881 Postings, 2814 Tage Bezahlter Schreiber.Berliner: Tate

 
  
    
1
22.03.19 13:54
Hier wird so viel Bullshit über erfolgreiche Trades erzählt. Früher habe ich so etwas auch ab und zu mal nachrecherchiert, jetzt sehe ich das als Zeitverschwendung. Wer das fürs Ego braucht soll halt bullshitten.  

3881 Postings, 2814 Tage Bezahlter Schreiber.Klaas

 
  
    
22.03.19 13:56
"MIT SO GENANNTEN VOLKSAKTIEN...
... hab ich vor vielen Jahren schon schlechte Erfahrungen gemacht."



Hast du auch schon mal irgendwann gute Erfahrungen an der Börse gemacht?
Wenn nein, solltest du das Aktienzeug vielleicht lieber sein lassen.  

1838 Postings, 1410 Tage Klaas KleverBezahlter Schreiberling: leider noch nie

 
  
    
22.03.19 14:02
Kann ja nicht jeder so ein toller Trader wie Du sein  ;-)  

1838 Postings, 1410 Tage Klaas KleverBerliner: natürlich war das schlecht für die Aktie

 
  
    
1
22.03.19 14:07
Bin ich zu 100% bei Dir. Wollte nur deine Sätze:

"wenn der Mann verkauft, bei dem "Niedrigpreis... denk an die Verluste) dann ist es schlimmer als wir uns vorstellen können. Und jetzt wissen wir schon, dass er gut (für die eigenen Interessen) gehandelt hat."

insofern richtig stellen, weil Wiese eben gezwungen wurde, zu verkaufen. Freiwillig hätte er das wohl nicht getan … und wer weiß ob überhaupt irgendwann danach... ist alles spekulativ.  

3881 Postings, 2814 Tage Bezahlter Schreiber.Klaas

 
  
    
22.03.19 14:35
???

Hab hier noch nie was von "meinen Trades" geschrieben.
Gibt mir nichts hier rumzuposen.  

1838 Postings, 1410 Tage Klaas KleverBezahlter Schreiberling

 
  
    
2
22.03.19 15:01
Das find ich wiederum gut. Ich würde auch nicht damit angeben, wenn ich erfolgreich wäre. Ist nicht mein Naturell, bringt mir nichts. Leider bin ich allerdings nicht besonders erfolgreich gewesen bislang. Und Steinhoff setzt dem Ganzen leider die unrühmliche Krone auf. Wenn das hier halbwegs gut ausgeht für mich (aber dafür müsste der Kurs deutlich steigen) werde ich entweder mich ganz zurück ziehen von der Börse oder aber nur noch mit Bagatellbeträgen rumzocken (bisher war ich meist "Long" eingestellt). Aber sowas wie Steinhoff brauch ich nicht nochmal erleben, diese Erfahrungen reichen mir für den Rest meines Lebens. Das hier kostet enorm Kraft, Nerven und Lebensqualität.  

Clubmitglied, 9883 Postings, 2749 Tage Berliner_Super Zusammenfassung im HT!

 
  
    
1
22.03.19 16:17
wichtige Punkte:

- Im nachhaltigen EBIT sind keine Holding Kosten enthalten.

- Wenn Steinhoff ohne Einmaleffekte schon Verluste macht, dann wird es mit Einmaleffekten natürlich noch umso mehr werden. Daher wird 2018 auf alle Fälle stark negativ.

- das Eigenkapital wird wegen des Matteres Deals, des Poco Verkaufs, der Restrukturierungskosten, Zinsen ... aller Voraussicht nach Richtung 0 Euro abschmelzen.

- und das
ALLERWICHTIGSTE (was ich schon selber vor ein paar Tagen gepostet habe, halt als immer noch meine größte Sorge für Long und Kauf von mehr als 150T Aktien):

"Die größte Gefahr die ich sehe ist, dass wenn es zu wenig operative Fortschritte gibt und das in Verbindung mit den ganzen Rechtsstreitigkeiten und den 10% Zinsen", (als Konsequenz, KE als Worst Case Szenario)

- vieles ist derzeit halt nur pure Spekulation - z.B. am Mo 25c, bis zum WE mind. 50c und so ein Pusher-Scheiß, Posts die natürlich nicht gemeldet werden ;-)

 

Seite: Zurück 1 | ... | 320 | 321 |
| 323 | 324 | ... | 893  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben