UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Drillisch AG

Seite 1040 von 1074
neuester Beitrag: 24.09.21 05:03
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 26834
neuester Beitrag: 24.09.21 05:03 von: micjagger Leser gesamt: 6673342
davon Heute: 921
bewertet mit 76 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1038 | 1039 |
| 1041 | 1042 | ... | 1074  Weiter  

362 Postings, 899 Tage tobi71Kursrückgang völlig übertrieben...

 
  
    
1
21.09.20 14:54
...habe zugekauft. Super Preis.

Geht locker wieder über 20,00?.  

362 Postings, 899 Tage tobi71Unter 18? ... so genial...

 
  
    
1
21.09.20 15:03
...lecker! Sehe Drillisch noch in diesem Jahr bei über 30,00?...

Schon mal das Weihnachtsgeshenk im September besorgt ;-)  

4648 Postings, 4577 Tage Diskussionskulturna ja,

 
  
    
3
21.09.20 15:28
mit irgendwas realen haben gewinne / verluste an der börse schon zu tun, sonst spielst du besser lotterie ...  und da ist das management schon ein erheblicher kursrelevanter einflußfaktor, kurz-, mittel und langfristig: die entscheiden über das geschäftsmodell, die stellen prognosen auf, die entscheiden, wie weit sie bieten, die entscheiden, was und wie kommuniziert wird, die entscheiden letztlich über die gewinnverwendung ... kein mensch würde dommermuth was vorwerfen, wenn die kunden jetzt wegen corona reihenweise umgekippt wären wie die fliegen oder bald alle pleite wären und dem konzern die 9,99 nicht mehr überweisen könnten.

das problem ist halt, dass viele (also viele von den wenigen, die aus der besseren zeit noch aktiv hier sind) dem von den griechen geführten unternehmen ihr geld anvertraut haben und als gemütsmenschen die veränderte lage zu spät mitbekommen haben. jetzt dünnen sie sich nur sehr sehr sukzessive aus und machen stunk. an so einem tag natürlich mehr, logisch, denn der vermutlich allen noch in erinnerung stehende 7.11.2011 zeigt die schmerzliche differenz: die brüder wußten genau, was in einem vertrag steht, wie man ihn einhält und trotzdem aktiv interpretiert.

hier jetzt dem kleinanleger zu sagen: fass dich an die eigene nase, ist schwierig. außerdem läuft es am ende sowieso darauf hinaus, wenn man weiter mit aktien macht. vielleicht gesteht man es sich aus selbstschutz nicht ganz offen ein, aber eine lektion bleibt es für die meisten trotzdem.  

284 Postings, 458 Tage hartgeldinvestorAchja

 
  
    
3
21.09.20 16:08
EBIT sinkt um 15%. Ok, deshalb ein Kursabschlag von 25%, emofinde ich als zuviel. Die 15% Aufschlag muss Telwfonica aber begründen können, hier ist mitnichten freie Preisfindung. Die können nicht erhöhen wie sie wollen, das müssten sie mit massiven Investitionen ins Netz rechtfertigen, sobald die Investitionen wieder weniger werden muss dann der Preis auch wieder runter. Ich glaube nicht dass solche massiven Preiserhöhungen bestand haben. Und im Sinne seiner Aktionäre ist es für Telefonica denkbar schlecht in drei Jahren hunderte Millionen zurück zu überweisen, dann knallt es bei denen nämlich. Man wird sich einigen. Und es wird nicht bei diesen 90 Millionen bleiben. Es wird weniger werden. Werde sicherlich demnächst Nachkaufen, aber noch nicht heute. Buchwerte sind bei 26,xx und steigen jährlich um 2 ?. Irgendwann werden Buchwert und Kurs wieder zusammenfinden. Geschäftsmodell ist durch Regulierungsbehörde geschützt.  

18056 Postings, 4944 Tage TrashAuch

 
  
    
21.09.20 16:20
hier habe ich heute mal eine erst Tranche reingheholt. Gewinnwarnungen sind immer unschön, aber es spielt schon eine wichtige Rolle rational gesehen, worauf die basiert. Lassen sich strukturelle Probleme ausmachen als Grund und befindet sich die Aktie dazu noch auf ATHs , sollte man schon sehr skeptisch sein. Das ist hier nicht der Fall. Im Grunde ist es dieselbe schwammige Corona-Angst wie überall sonst auch. Tiefs trotzdem noch nicht gesehen hier denke ich...daher behalte ich hier Cash für eine 2 tiefere Tranche zurück...
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

913 Postings, 2879 Tage weisvonnixIst doch egal

 
  
    
21.09.20 16:23
was da Bestand hat, Dommermuth hat dem offensichtlich nichts entgegenzustellen und das lässt tief blicken.

Der "Wir gehen davon aus" Zampano hat fertig!  

12 Postings, 464 Tage TetsuyaNaja,

 
  
    
21.09.20 16:24
wenn ich lese

"Nun darf ich doch einige Jahre laenger arbeiten als ich vor 3 Jahren noch gedacht haette."

klingt nach -in Bezug aufs gesamte Anlagevermögen vor drei Jahren- sehr hohem Einsatz auf DRI. Risikobegrenzung, Diversifikation? Wenn man volles Risiko geht, geht man halt auch das volle Risiko auf hohe Verluste. Zumal, wenn man die nicht begrenzt. Wer bei 71 einstieg und bei 60 immer noch nicht die Reißleine zog, nicht bei 50, 40, 30 oder jetzt 18 - was soll man so jemandem raten?

Klar, jeder fährt seine eigene Strategie, aber aufs Management zu vertrauen, ich weiß nicht... Mancher hat, dem Vernehmen nach, alles was er besaß und zudem noch gepumptes Geld am Tag vor dem Crash in Wirecard gesteckt. Vertraut auf das Management, obschon da schon seit Jahren durch zahlreiche Berichte in den Medien weithin bekannt war, dass vieles im Argen liegt, um das freundlich zu formulieren. Und wie war danach das Geheule groß. Es tut mir ja irgendwie jeder der da verloren hat leid, aber es ist halt auch jeder selbst schuld.

Dass es eine Lektion für NIOVS ist, nehme ich an. Ich habe auch einige recht kostspielige mitnehmen müssen. Aber nie einen, für den ich gleich Jahre(!) länger für den Ruhestand arbeiten müsste, selbst bei Totalverlust nicht - so hoch bin ich niemals in einem Einzelwert. Und rate das auch niemandem.  

768 Postings, 3918 Tage CramerJim#25973

 
  
    
21.09.20 16:35
Klar, aber es gibt die Regulierer nunmal. Und da stellt sich die Frage, ob wir bei TEF einkaufen oder woanders. TEF weiß natürlich, dass die andern teurer sind und hat daher vermutlich eine gute Verhandlungsposition.

Naja, und ansonsten wird so eine Rutsche natürlich an einem Tag verstärkt wo der DAX selbst schon 4% im Minus ist. Es ist einfach eine unsichere Gemengelage - Schwierigkeiten beim Netzaufbau, Schwierige Gesamtwirtschaftslage, Schwierige Einkaufskonditionen für das bestehende Geschäftsmodell.  Die Kommunikation von RD ist da schon sehr enttäuschend. Nicht, dass er Geheimnisse ausplaudern soll, aber in so einer Situation braucht man jemanden, der Zuversicht ausstrahlt und glaubhaft vermittelt.

 

2787 Postings, 4469 Tage ExcessCashTetsuya, auf deinen Rat haben alle hier gewartet

 
  
    
1
21.09.20 16:40

2333 Postings, 4595 Tage niovstesuya

 
  
    
2
21.09.20 16:56
du verurteilst scheinbar jeden der Verluste macht, hab mal deinen Kommi bei Wirecard ueberflogen.
Auch da finde ich trifft eben zu, dass hier einige blindlings reingelockt wurden. Ich finde der Staat sollte mit den WP auch teilweise daufer haften.
Es kann nicht sein, dass immer wieder beteuert wird alles ist in Ordnung und der Staat hat da auch noch mitgemacht. Das war ein DAX Unternehmen, bin heute noch fassungslos wie so etwas passieren kann mit dieser Rueckendeckung und immer wieder schoenschreiberei

Du wirst es kaum glauben, aber ich kann hier nicht mit Verlust rausgehen, da ich das Glueck hatte weit vor Dommi einzusteigen.
Klar vor 3 Jahren All in zuu gehen waere mir auch nie eingefallen

Aus meine damaligen invest war nur sehr sehr viel Geld geworden, was nun leider auch sehr sehr geschmaelert wurde.

Mit verlaub
Immer diese neunmal klugen hinterher  

4648 Postings, 4577 Tage Diskussionskulturjimcramer

 
  
    
2
21.09.20 16:58
ich glaube auch, dass die kommunikation des ceo den kurs massiv positiv beeinflußen könnte. am abend eines solchen tages kam von den griechen nicht selten ein stabilierungszeichen...

Tetsuya:
also die aus der guten alten zeit hier im raum stehenden größenordnungen der einzelnen aktienpakete reichen bei 50 euro pro aktie, die in den letzten zwei jahren flöten gingen, für ein paar jahre weniger arbeit bis zu einem kompletten ausstieg aus dem berufsleben mit 18 (wenn du nicht alle vier jahre deinen fuhrpark komplett erneuerst). mit dummheit (alle eier in einen korb) hat das weniger zu tun, als vielmehr mit: einstiegskursen zwischen 90 und 300 cent  

4648 Postings, 4577 Tage Diskussionskulturfreenet bisher

 
  
    
21.09.20 17:01
heute - weil das vorhin ja auch ein argument war: der schwarze montag - mit 2,27 % minus.

das ist ja das + in "ärgerplus", dass das geschäftsmodell so todsicher war: coronaresistent, eurokrisenresistent, wirtschaftskrisenresistent usw.  

4184 Postings, 4345 Tage silverfishNaja, eine Sache kann ich für mich

 
  
    
4
21.09.20 17:22
zumindest mitnehmen - investiere nie in ein Unternehmen, an dem RD beteiligt ist. UI selber mag ja langfristig noch gehen, aber alle anderen Beteiligungen (Versatel, Drillisch, Tele Columbus, Rocket Internet, etc) sind für den normalen Aktionär langfristig ein Verlustgeschäft. Außer man ist short versteht sich. ;-)  

2333 Postings, 4595 Tage niovssilverfish absolut nie mehr RD Unternehmen

 
  
    
21.09.20 17:26
Vergiss nicht sein neustes schaetzchen, der BVB durch uns gesponsort :)  

1045 Postings, 701 Tage HaraldW.Die heutigen Analysten-Empfehlungen

 
  
    
1
21.09.20 17:27
6 Mal Drillisch
von 19,00 bis 49,00 Durchschnitt 28,23
aktueller Kurs 17,65

5 Mal UI
von 28,90 bis 64,00 Durchschnitt 42,28
aktueller Kurs 30,45

 

768 Postings, 3918 Tage CramerJimAnalysten

 
  
    
1
21.09.20 17:35
Die Kommentare von den Analysten sind doch auch nur Spekulation, Raterei und so.

Es "könnte" nur taktisches Geplänkel sein, und es "könnte" auch gar nicht erst dazu kommen, wenn man sich frühzeitig auf einen neuen Vertrag einigt.  Fakt ist, man schenkt sich nix und es wird versucht das rechtlich maximale rauszuholen. RD kann man ja viel vorwerfen, aber die Verträge damals verhandelt hat er nicht. Es ist eben keine kleine Firma mehr, die ein bisschen unter dem Radar bei den andern abknabbern kann.

Die große Frage ist für mich eher - hätte man das nicht vorraussahnen können/müssen, und  zwar schon vor Jahren? Gibt es so großen Interpretationsspielraum in den Verträgen?

Was man als Anleger alles in Vergangenheit hätte, könnte, wollte, sollte, müsste ist ja total irrelevant. Fakt ist, heut steht der Preis bei 17 Euro. Die einzige Frage, die man sich stellen sollte ist: Kaufen, Halten oder Verkaufen?  

768 Postings, 3918 Tage CramerJimTEF

 
  
    
21.09.20 17:38
Ich frage mich ja, ob TEF sich so siegessicher ist, dass sie nicht ihrerseits auch eine Anpassung der Prognose machen müssten? Ganz offenbar war ja die Preiserhöhung schon in der Prognose für 2020 enthalten, und wenn jetzt 80 Mio. zumindest mal "strittig" sind, würde ich das als vorsichtiger Kaufmann jedenfalls auch berücksichtigen sollen. Es sei denn, man hält das Risiko für so klein, dass man es nicht für erwähnenswert hält.
 

2442 Postings, 1756 Tage Roggi60#cidar

 
  
    
2
21.09.20 18:04
Du hattest heute Vormittag was von einem Analystencall erwähnt. Gibt es dazu erwähnenswerte Informationen seitens der Geschäftsführung?

Oder sind die veröffentlichten Analystenkommentare des heutigen Tages das einzige Ergebnis?  

2442 Postings, 1756 Tage Roggi60Angesichts

 
  
    
2
21.09.20 19:05

dieser Meldung möchte ich doch glatt eine bekannte dt. Sänderin aus Hagen zitieren!

https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...3D1908&ioContid=1908

Hier die Aufklärung zum bis dato eher kryptischen Post:

https://www.google.com/...0nq9qk&usg=AOvVaw3k0_7Gj_npuJg4JZo1V0cw

 

2333 Postings, 4595 Tage niovslol

 
  
    
21.09.20 19:44
ich glaube der Haas lacht sich tot, das soll wohl Druck ausueben :))))  

3369 Postings, 3971 Tage bagatela:):)

 
  
    
21.09.20 20:20
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20200921-200234_guidants.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
screenshot_20200921-200234_guidants.jpg

1688 Postings, 4266 Tage eckert1Meiner Einschätzung nach

 
  
    
21.09.20 20:20

geht es eher seitwärts.

Ohne eigenes Netz sinken die Margen weiter. Bis sie ein eigenes Netz haben dauert es noch Jahre.

1&1 Drillisch kennen natürlich die Verträge, galaube kaum Dt. Telekom oder Vodafone würde weniger Geld haben wollen.

Das Geschäftsmsodell ohne eigenes Netz ist halt überholt.

Bei Freenet wird dasselbe passieren..  

786 Postings, 3800 Tage Nenoderwohlitutbald dann 16 hier

 
  
    
21.09.20 21:06
das sind doch mal einkaufskurse...dass es so schnell geht... hätte ich auch nicht gedacht...  

284 Postings, 458 Tage hartgeldinvestorNetzaufbau kostet

 
  
    
1
21.09.20 22:12
So ca. 5 Milliarden, kann sich jeder selber ausrechnen. Aktuelle Miete fürs TEF Netz jetzt 685 Millionen Euro. Sobald das eigene Netz steht gehen diese 685 Millionen an Ausgaben weg. Bleiben die Mieten für die Masten, Wartung etc. die neu hinzukommen. Wird sicher ein ganzer Batzen mehr hängen bleiben. Mit einem 1A Klasse Netz kann man aber auch höhere Preise verlangen. Ne Milliarde nach Steuern ist locker drin. Netz kann man komplett über Kredit finanzieren. Ist genügend an Kreditsicherheiten vorhanden. Muss man nur die 5 Jahre bis das Netz komplett steht überbrücken. Da wird man sich einigen, weil die Politik das will. Die Kotzen über das deutsche Netz das eines der schlechtesten der ganzen Welt ist. In Albanien oder auch ganz Afrika haben sie bessere Infrastruktur als in Deutschland. RD macht alles richtig meiner Meinung nach, das hier ist kein Sprint, es ist ein Marathon. Den schnellen Euro macht man woanders.  

768 Postings, 3918 Tage CramerJimHatten wir die Präsi schon?

 
  
    
5
21.09.20 22:17
https://imagepool.1und1-drillisch.de/v2/download/...ion-ENG_final.pdf

Sieht ja zumindest ziemlich logisch aus, dass man sich da beschwert über das merkwürdige Vorgehen von TEF, wobei man natürlich aus den wenigen Auszügen nicht auf alle Details schließen kann.

@hartgeldinvest: Von der grundlegenden Linie stimmt das schon. Aber ob man auf diesem Weg nun wirklich jeden kommunikativen Fehler mitnehmen muss?
 

Seite: Zurück 1 | ... | 1038 | 1039 |
| 1041 | 1042 | ... | 1074  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben