UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Fundamentals nach Doc: Royal Dutch Shell

Seite 1 von 31
neuester Beitrag: 29.10.20 12:43
eröffnet am: 25.06.13 09:12 von: traveltracker Anzahl Beiträge: 759
neuester Beitrag: 29.10.20 12:43 von: Michael_198. Leser gesamt: 221079
davon Heute: 40
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31  Weiter  

6633 Postings, 3134 Tage traveltrackerFundamentals nach Doc: Royal Dutch Shell

 
  
    
8
25.06.13 09:12
Berechnungsgrundlage: 2002-2012

Entwicklungstendenz "Ergebnis pro Share (brutto)": steigend
Entwicklungstendenz KBV: stark fallend
Entwicklungstendenz KGV: stark steigend

Quick Check: KGV*KBV=8,1*1,15=12,5<22,5 (positiv)

Aktueller fundamentaler Kurslimit unten aufgrund historischer Werte: 34,64 EUR
Aktueller fundamentaler Kurslimit oben aufgrund historischer Werte: 64,16 EUR
Rechnerischer Wert pro Share: 45,93 EUR
SK am 25.06.2013: 24,94 EUR
Sicherheitsabschlag am 25.06.2013 zum rechnerischen Wert : ca. 46%  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31  Weiter  
733 Postings ausgeblendet.

8 Postings, 7400 Tage SchuechtenerKursunterschied Royal Dutch Shell A und B Aktie

 
  
    
12.10.20 09:46
Hallo zusammen,
kann mir hier jemand kurz erklären, warum die Royal Dutch B Aktie aktuell ca 0,5 ? günstiger (10,79) als die A Aktie (11,22) zu haben ist, wie kommt der Unterschied zustande?  

4170 Postings, 7297 Tage Nobody IIKommt immer wieder die Frage

 
  
    
12.10.20 19:10
:-)

Vergleichbar wie bei einer deutschen Aktie zwischen Frankfurt und Xetra.

Hier nur London und Niederlande und durch die verschiedenen Länder noch die andere steuerliche Behandlung. GB Aktien haben keinen Quellensteuerabzug.  
-----------
Gruß
Nobody II

519 Postings, 2505 Tage SandosNachgekauft...

 
  
    
16.10.20 13:54
Viele US Öl-Fracker vor dem Aus...gut für Shell & Co (!?)

Quelle: Sputnik vom 16.10.2020
https://de.sputniknews.com/kommentare/...oelfracker-vergeblich-krise/

Keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung.  

1242 Postings, 370 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
1
16.10.20 14:33
Mit einem Anlagen Horizont von mehreren Jahren
klarer KAUF  

1938 Postings, 2162 Tage EtelsenPredatorEbenfalls: Gedanken

 
  
    
16.10.20 18:27

519 Postings, 2505 Tage Sandos#736.Ja, stimmt...aber

 
  
    
17.10.20 13:59
Die Aktien von Royal Dutch Shell sind in die Klassen A (ISIN: GB00B03MLX29) und B (ISIN: GB00B03MM408) aufgeteilt. Beides sind gleichwertige Aktien, die sich in Art und Umfang der Aktionärsrechte wie Stimmrecht und Dividendenanspruch komplett entsprechen. Der Unterschied besteht lediglich in der steuerlichen Behandlung der ausgeschütteten Dividenden. Die Aktien der Klasse A unterliegen niederländischem Steuerrecht und damit einem Quellensteuerabzug von 15% auf die Dividendenausschüttung.

Die Aktien der Klasse B unterliegen hingegen britischem Steuerrecht und haben daher keinen Quellensteuerabzug auf die Dividende zur Folge. Da die niederländische Quellensteuer von 15% voll auf die Kapitalertragsteuer-Schuld eines deutschen Anlegers anrechenbar ist, sind die steuerlichen Folgen bei der Dividendenzahlung bei beiden Aktienklassen gleich. Daher sollten Sie gegebenenfalls in die etwas günstigeren A-Aktien investieren. .

Quelle: NYLX vom 22.03.2020  

309 Postings, 1429 Tage Stefan1607@sandos

 
  
    
17.10.20 14:47
Momentan sind die B aktien günstiger?
Sind die daher nun zu empfehlen?
 

869 Postings, 2475 Tage Mr. GantzerSandos

 
  
    
1
17.10.20 14:59
die B-Aktien haben keine Nachteile und da sie tiefer liegen, ist ihre Divi sogar höher als die von der A-Aktie. Die Ausschüttungssumme ist bei beiden gleich.
 

519 Postings, 2505 Tage Sandos#Stefan1607

 
  
    
2
17.10.20 15:06
Ich werde (aus rechtlichen Gründen) keinerlei Empfehlung abgeben.
Bei einem kauf (egal ob Typ A oder B) ist immer die "individuelle (Steuer-) Situation" ausschlaggebend.
Deshalb anhand der "vorliegenden Fakten/Situation" bitte selbst entscheiden....

 

625 Postings, 3670 Tage TH3R3B3LL#743

 
  
    
1
19.10.20 18:11
Völlig korrekt, da man nicht abschätzen kann, was ein Brexit ohne Vertrag so mit sich bringt.  

1938 Postings, 2162 Tage EtelsenPredatorZur Info

 
  
    
20.10.20 15:40
Energie: Vielerlei Risiken für den ÖlpreisDie OPEC-Staaten und deren Alliierte (sog. OPEC+) haben gestern auf ihrem ministeriellen Treffen (JMMC) vorerst keine Änderung der Förderpolitik beschlossen und halten noch an ihrem Ausstiegsplan fest, die Ölproduktion Anfang 2021 um weitere 1,9 Mio. Barrel t ...
 

1122 Postings, 4160 Tage ParadiseBird@ Sandos, #740, A oder B

 
  
    
1
20.10.20 17:36
(Zitat vom Beitrag #740:) "Die Aktien der Klasse B unterliegen hingegen britischem Steuerrecht und haben daher keinen Quellensteuerabzug auf die Dividende zur Folge. Da die niederländische Quellensteuer von 15% voll auf die Kapitalertragsteuer-Schuld eines deutschen Anlegers anrechenbar ist, sind die steuerlichen Folgen bei der Dividendenzahlung bei beiden Aktienklassen gleich. Daher sollten Sie gegebenenfalls in die etwas günstigeren A-Aktien investieren. "

Hier liegt ein Knackpunkt: Der Anleger muss tatsächlich soviel Steuerschuld haben, dass die Gesamtsumme seiner Quellensteuern dagegen verrechnet werden kann. Sind nämlich die gezahlten Quellensteuern höher als die zu zahlenden Steuern, fällt der verbleibende Betrag einfach weg: Pech gehabt. Im Fall der Klasse B - Aktien würde eine Erstattung erfolgen.

Von daher sind die B-Aktien klar vorzuziehen. Diejenigen, die meinen eine höhere Steuerlast zu haben und deswegen die A-Aktien kaufen, sollten bedenken, dass sie diese dann auch für die gesamte Haltezeit haben müssen: Steuerliche Verluste aus anderen Einkunftsarten oder geänderte Lebensumstände können da schnell einen Strich durch machen.  

661 Postings, 535 Tage Graf Rotzzu 746

 
  
    
21.10.20 09:28
Es gibt einen weiteren Vorteil der B-Aktie.
Auf Dividenden fällt in GB keine Quellensteuer an, so dass diejenigen, die Verluste in ihrem Allgemeinen Verlusttopf haben, im Ergebnis (wie bei allen britischen Aktien) die komplette Dividende ohne jeden Steuerabzug aufs Bankkonto erhalten, bis der Verlusttopf leer ist .  

781 Postings, 3677 Tage jameslabriebottom

 
  
    
22.10.20 11:04

4170 Postings, 7297 Tage Nobody IIAlso knapp unter 10 hat

 
  
    
1
24.10.20 21:02
Jetzt 3x gehalten, Aktie klar im Abwärtstrend, wenn die 10 hält könnte das der Beginn einer Bodenbildung sein, wird aber länger Weg.  
-----------
Gruß
Nobody II

140 Postings, 1535 Tage Pinguin911.

 
  
    
26.10.20 08:24
Halten und den (wieder steigenden) Cashflow nutzen.  

781 Postings, 3677 Tage jameslabriedas maerztief

 
  
    
28.10.20 11:39
wird getestet. haelt wahrscheinlich  auch net....  

346 Postings, 4419 Tage RotensteinMärztief schon unterboten

 
  
    
28.10.20 16:54
Wenn ich das richtig sehe, war das Märztief auf Tagesschlussbasis bei ?10,00 am 18. März und im Tagesverlauf bei ?9,70 am 19. März 2020 (Shell B). Aktuell sehe ich Kurse von ?9,40; das heißt, wir sind schon darunter im Tagesverlauf und bis Xetra-Schluss sehe ich auch nicht, wie wir wieder auf ?10,00 kommen sollten.

Naja, so ist das halt. Man sieht selten einen Chart, der so unerbittlich nach unten abbröckelt wie in den letzten Monaten bei Shell. Und jetzt kommt halt die allgemeine Marktlage noch dazu. Dabei war Shell immer eines der Lieblingskinder von Kleinanlegern, die auf Dividenden gesetzt haben.

Ist dieses Mal alles anders? Ist nicht jedes Mal alles anders? Niemand weiß es, dabei wäre es so wichtig für die Entscheidung, ob man kaufen, halten oder verkaufen soll. Es ist halt einfach schwierig mit Einzelaktien. Der Gesamtmarkt wird sich früher oder später wieder erholen, wobei es natürlich schon jahrelange Durststrecken gegeben hat.

Ich bin ja der Meinung, dass wir die nächsten Jahre auch noch Mineralöl und andere Produkte von Shell brauchen werden, auch wenn der Markt es momentan offenbar anders sieht.  

1242 Postings, 370 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
28.10.20 17:39
Panik im Markt

Shell ist profitabel, sind nur Bewertung Verluste  

20005 Postings, 2526 Tage Galearisdenk an die ESG-ler immer schön grün und konform

 
  
    
28.10.20 17:42
bleiben..... vielleicht ist Öl deshalb  Fondmässig out und Tabak auch.  

331 Postings, 1222 Tage DjangokillerJa sieht doch

 
  
    
29.10.20 09:06
ganz gut aus, Divi wird erhöht un die gewinne besser als erwartet, jetzt geht die Party los, aber nach oben !  

3662 Postings, 911 Tage walter.eucken#754

 
  
    
29.10.20 09:09
ja, das ist sicher ein faktor, galearis.
 

3317 Postings, 1174 Tage CoshaFür die Party

 
  
    
29.10.20 09:35
fehlen meiner Meinung nach noch Meldungen bzgl. Übernahmen und/oder Investitionen in weitere Großprojekte im Bereich Neue Energien.
Aber diese News werden auch noch kommen, bis dahin werden weiter Kosten gesenkt und der Verschuldungsgrad verringert.  

2 Postings, 237 Tage osectronaufgestockt

 
  
    
1
29.10.20 09:47
nah dann war es ja gestern kein so großer Fehler das ich aufgestockt habe.
Ich bin auf lange Sicht auch positiv gestimmt. Ob nun eine sich erholende Wirtschaft und damit steigende Ölpreise kommen und/oder der grüne Konzernumbau erfolgt... denke bei aktuellen Kursen kann man auf lange Sicht nichts falsch machen.  

1242 Postings, 370 Tage Michael_1980Grdanken

 
  
    
29.10.20 12:43
läuft besser als alle erwartet haben.

Wenn covid19 Panik verflogen ist kommt der Abstieg  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bayern-88