Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 2248
neuester Beitrag: 06.12.22 20:48
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 56188
neuester Beitrag: 06.12.22 20:48 von: Kleine_prinz Leser gesamt: 10503820
davon Heute: 2425
bewertet mit 68 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2246 | 2247 | 2248 | 2248  Weiter  

1225 Postings, 4421 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

 
  
    
68
18.04.12 19:02
Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2246 | 2247 | 2248 | 2248  Weiter  
56162 Postings ausgeblendet.

9025 Postings, 4959 Tage kbvlerLöschung

 
  
    
05.12.22 13:21

Moderation
Zeitpunkt: 06.12.22 10:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinz@kbvler aha,, und die Zahlen

 
  
    
05.12.22 13:31

Fakten und News werden Ignoriert weil es dir gerade nicht in kragen Passen oder?

04.12.2022  ‧ Martin Mrowka

Luftfahrt-Branche brummt: Lufthansa holt Airbus A380 zurück – Aktie vor weiterem Höhenflug?

Die Luftfahrt-Branche hat kräftig aufgeholt und weltweit fast das Niveau von 2019 vor Corona erreicht. Auch die Lufthansa kann sich über mangelnde Passagiere und Luftfracht nicht beklagen. Der Kranich streckt seinen Hals aus und will die ITA übernehmen. Nun holt die Airline auch vier Airbus A380 aus dem Corona-Schlaf zurück. Die Lufthansa-Aktie dürfte ihren jüngsten Höhenflug fortsetzen – nach einer Unterbrechung.

Der Luftverkehr erholt sich weiter, Europas größte Airline expandiert. Am Sonntag kommen optimistische Töne aus Italien. Demnach stehen die Chancen für einen Einstieg des MDAX-Unternehmens bei der italienischen Staatsfluglinie ITA Airways weiterhin gut. Die Lufthansa sei vom italienischen Finanzministerium – dem derzeitigen Ita-Eigner – als möglicher Partner auserkoren worden "mit dem einzigen Ziel, eine profitable Entwicklung des Unternehmens zu erreichen", wie es hieß.

Unterdessen ist am vergangenen Freitagabend auf dem Frankfurter Flughafen die erste reaktivierte Lufthansa-Maschine des Typs Airbus A380 gelandet. Nun soll der Riesenflieger nach Hagelschäden repariert und gewartet werden, bevor er wieder in Dienst genommen wird. Drei oder vier weitere A380 sollen folgen.

Die Airline hatte ihre A380-Flotte wegen der Corona-Krise außer Betrieb genommen und im Mai 2020 auf dem Flughafen Teruel in der spanischen Region Aragonien geparkt. Dort standen bislang acht A380 – unter guten Bedingungen und bei wenig Niederschlägen, wie ein Sprecher der Fluggesellschaft gegenüber dem Hessischen Rundfunk hr sagte.

Passagier-Geschäft brummt, aber...

Lufthansa benötigt die Riesen-Jets mit jeweils 509 Sitzen, weil US-Konkurrent Boeing die Lieferung neuer Langstrecken-Flugzeuge verschoben hat. Und weil das Passagier-Geschäft brummt – vor allem in Nordamerika.

Nach Daten des Luftfahrt-Anayse-Unternehmens Cirium wurden im November 2022 weltweit 5.271 Flüge mit einer A380 registriert. Das ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 125 Prozent.

https://www.deraktionaer.de/artikel/mobilitaet-oel-energie/luftfahrt-branche-lufthansa-holt-airbus-a380-zurueck-aktie-vor-weiterem-hoehenflug-20322172.html?feed=ariva

 

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinz@kbvler kannst du andere Zahlen und Fakten

 
  
    
1
05.12.22 13:36
oder News Posten die das gegenteil behaupten als nur deine eigene Meinung?

Bitte Fang schon mal an....  

9025 Postings, 4959 Tage kbvlerAuslastung......

 
  
    
05.12.22 13:46
und was damit und die FOlgen?

https://www.aero.de/news-44050/...erhalten-ein-Drittel-mehr-Geld.html

Durch Covid entlassungen, Kurzarbeit ect sind viele in andere Branchen gewechselt


Klar hat LH und andere EU Carrier eine gute Auslastung im Moment

ABER

Die angebotenen FLug KM sind noch weit hinter den 2019er Zahlen

da fehlen locker 15-20% bei LH Group und auch den anderen 2 Big EU Carriern  

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinz@kbvler Delta ist nicht Lufthansa

 
  
    
1
05.12.22 14:01
Aber ziehe unten...Bitte verschone mich mit weitere sinnlose kommentare...
Delta verbucht Rekordumsatz

Delta Airbus A330-900, © Airbus

Verwandte Themen

ATLANTA - Die starke Erholung der Ticketnachfrage von der Pandemie hat der US-Fluggesellschaft Delta den umsatzstärksten Sommer ihrer Geschichte beschert.

Mit rund 12,8 Milliarden US-Dollar (13,2 Mrd Euro) lag der bereinigte Erlös im dritten Quartal drei Prozent höher als im gleichen Zeitraum des Vor-Corona-Jahres 2019, wie das Unternehmen am Donnerstag in Atlanta mitteilte.

Der durchschnittliche Erlös je angebotener Sitzplatzmeile legte sogar um 23 Prozent zu. Allerdings musste Delta auch höhere Kosten schultern, vor allem für Kerosin. Zudem zehrten Flugstreichungen wegen des verheerenden Hurrikans "Ian" im September am Ergebnis. Unter dem Strich stand daher mit 695 Millionen Dollar nicht einmal halb so viel Gewinn wie im Sommer vor der Pandemie.

Für die letzten Monate des Jahres zeigte sich das Management jedoch unerwartet optimistisch. Auch dank einer Erholung der Geschäftsreisen soll der Umsatz im vierten Quartal fünf bis neun Prozent höher liegen als Ende 2019.

https://www.aero.de/news-43694/Delta-verbucht-Rekordumsatz.html

 

9025 Postings, 4959 Tage kbvlerLöschung

 
  
    
05.12.22 14:55

Moderation
Zeitpunkt: 06.12.22 10:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

9025 Postings, 4959 Tage kbvlerBelege

 
  
    
05.12.22 15:01
https://investor-relations.lufthansagroup.com/...QR-2022-3-charts.pdf

Seite 23

SIEHT man ganz deutlich das weniger SItz KM und auch deutlich weniger Passagiere zu 2019 bei LH geflogen sind.


Weil LH nur 80% zu 2019 ca fliegt....aber hohe Nachfrage hat......können SIe "sondieren" in dem Sie sehr hohe Preise verlangen und "Noch" bekommen.

"noch" weil wenn andere das Angebot erweitern verliert man Marktanteile und der Preis kommt auch wieder in "Normale" Regionen

 

9025 Postings, 4959 Tage kbvlerBelege was fehlt

 
  
    
05.12.22 15:09
https://investor-relations.lufthansagroup.com/...hte/LH-GB-2021-d.pdf

Seite 25

713 Jets hatte die LH Group zum 31.12.2021


WIe viele fliegen?

570

https://www.planespotters.net/airline/Lufthansa-Group


Wieviele hatte LH in 2019?........um 750-60 sind ständig geflogen und die Jetzahlen zum 31.12.2019 kann sich jeder auf der IR Raussuschen

Waren um 790 inkl wet lease

 

9025 Postings, 4959 Tage kbvlerKleine Prinz

 
  
    
05.12.22 15:11
Jetzt erzähl mir mal

1. Warum nur 570 fliegen, wenn es nur so brummt und man über 100 Jets rumstehen hat

2. Wo die Zahlen genauso wie 2019 sind  

7392 Postings, 6495 Tage 123456a@Kleiner_prinz

 
  
    
05.12.22 15:21
Bitte wundere Dich nicht .
Zum Glück ist unsere LH dort noch vertreten.
Scheinbar ist die NAS dort nicht mehr am fliegen?
https://www.planespotters.net/airline/Norwegian-Air-Shuttle  

9025 Postings, 4959 Tage kbvlerLöschung

 
  
    
05.12.22 15:38

Moderation
Zeitpunkt: 06.12.22 10:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

9025 Postings, 4959 Tage kbvlerADV zum Thema gleiche Zahlen zu 2019

 
  
    
05.12.22 15:57
44 04.11. – 10.11. 01.11. – 07.11. 31.10. – 06.11. 4.021.923 2.263.336 3.170.842 +40,1% –21,2%
        45§11.11. – 17.11. 08.11. – 14.11. 07.11. – 13.11. 4.128.038 2.132.775 2.930.637 +37,4% –29,0%
        46§18.11. – 24.11. 15.11. – 21.11. 14.11. – 20.11. 4.018.013 2.052.371 2.902.781 +41,4% –27,8%


Da fehlt ein "wenig" zu 2019 er paxe  

3569 Postings, 7130 Tage SARASOTALöschung

 
  
    
05.12.22 16:25

Moderation
Zeitpunkt: 06.12.22 10:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Provokation

 

 

9025 Postings, 4959 Tage kbvlerSara frag deinen Freund

 
  
    
05.12.22 17:34
https://forum.finanzen.net/forum/...Lufthansa_ab_2021-t573109?page=23


wolltet ihr da nicht über LH diskutieren, weil hier ja soooo schlimm ist?

Habe es doch Ende 2020/anfang 2021 oft genug in diesem Thread gepostet


Warum haltet ihr EUch nicht an eure eigenen AUssagen?

 

7392 Postings, 6495 Tage 123456aSehr geehrter Herr kbvler...

 
  
    
05.12.22 18:47
Zitat:
wolltet ihr da nicht über LH diskutieren, weil hier ja soooo schlimm ist?

Habe es doch Ende 2020/anfang 2021 oft genug in diesem Thread gepostet


Warum haltet ihr EUch nicht an eure eigenen AUssagen?

Ich verstehe Ihr Anliegen nicht?
 

3569 Postings, 7130 Tage SARASOTA@kbvler: ich schreibe da wo ich will,

 
  
    
05.12.22 18:48
eine Aussage darüber von mir existiert nicht. Also Ball mal flach halten.  

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinz116,8 Millionen Sitzplätze

 
  
    
1
06.12.22 13:10
116,8 Millionen Sitzplätze planen die Fluggesellschaften für den Winter im Aena-Netzwerk ein

Die Zahl entspricht 5,3 % mehr Sitzplätzen als in derselben Saison 2019-2020

ie Fluggesellschaften haben für die Wintersaison 116,8 Millionen Sitzplätze und fast 677.000 kommerzielle Operationen auf den Flughäfen im Aena-Netzwerk geplant. Dies impliziert 5,3 % mehr Sitzplätze als diejenigen, die in derselben Saison 2019-2020 vor dem Ausbruch der Pandemie betrieben wurden, nachdem die Daten wöchentlich angepasst wurden und berücksichtigt wurde, dass die letzten beiden Märzwochen 2020 stark von der Pandemie betroffen waren Auferlegung von Mobilitätsbeschränkungen.

Ohne diese Anpassungen würde die Steigerung 11,8 % betragen, erklären sie von Aena.

Die Flughäfen mit den meisten Sitzplätzen sind Adolfo Suárez Madrid-Barajas mit mehr als 29,7 Millionen und Josep Tarradellas Barcelona-El Prat mit 21,6 Millionen . Beide Anlagen übertreffen die Werte der Wintersaison 2019 bereits um 6 bzw. 3 %. Dahinter folgt Gran Canaria mit 8,24 Millionen Betten (+24 %); Málaga-Costa del Sol mit 7,47 Millionen (+17%); Teneriffa Süd mit 6,98 Millionen (+36 %); Palma de Mallorca mit 6,51 Millionen (+11%); Alicante-Elche Miguel Hernández mit 5,46 Millionen (+9%); César Manrique-Lanzarote mit 4,34 Millionen (+39%); Valencia mit 3,88 Millionen (+13 %) und Sevilla mit 3,5 Millionen planmäßigen Sitzplätzen (+8 %).

Die Flughäfen mit den meisten neuen Strecken für die Wintersaison wiederum sind die der Kanarischen Gruppe mit 73 . Besonders aussagekräftig sind die Zahlen für den Flughafen César Manrique-Lanzarote mit 30 weiteren Strecken und den Flughafen Gran Canaria mit 29.

Nach geografischen Gebieten wachsen alle Märkte mit Ausnahme von Nordamerika und Asien-Pazifik , die immer noch 11 % bzw. 18 % unter dem Niveau von 2019 liegen. Bei den internationalen Strecken sind diejenigen mit den meisten Sitzplätzen diejenigen, die Spanien mit Afrika verbinden (+27 %), gefolgt von Europa und Lateinamerika, beide mit 10 % mehr. Inlandsflüge stiegen um 16 % und erreichten fast 44 Millionen Sitzplätze.

Nach Spanien sind die Länder, in denen Fluggesellschaften die meisten Sitzplätze für die Wintersaison anbieten, das Vereinigte Königreich mit 14,6 Millionen (+10 %); Deutschland mit 9,45 Millionen (+3%); Italien mit 6,3 Millionen (+7%); Frankreich mit 5,9 Millionen (+14 %) und die Niederlande mit 3,8 Millionen angebotenen Plätzen (+26 %).

Ebenso sind die Ziele, die prozentual am stärksten gewachsen sind, Polen (+58 % der angebotenen Sitzplätze im Vergleich zu 2019); Marokko (+45 %); Rumänien (https://www-bolsamania-com.translate.goog/...amp;_x_tr_pto=wapp+34%); Irland (+31%) und Mexiko (+30%).


 

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinzDas verheißt Gutes für die kommende Wintersaison

 
  
    
1
06.12.22 13:16
Der Fluggastverkehr erholt sich laut IATA im Oktober weiter

Es ist der neunte Monat in Folge, in dem die Nachfrage gestiegen ist

Álvaro Estévez Bolsamania 01 dic, 2022 12:34

Die International Air Transport Association ( IATA ) hat Flugpassagierdaten für Oktober veröffentlicht, Zahlen, die einen Anstieg von 44,6 % gegenüber Oktober 2021 zeigen und den Flugverkehr im zehnten Monat des Jahres auf fast drei Viertel des Vorpandemieniveaus belassen: 74,12 % im Vergleich zu Oktober 2019 . Es ist der neunte Monat in Folge mit steigender Nachfrage .

Laut IATA verzeichnete der Inlandsverkehr , gemessen am Umsatz pro Passagierkilometer, einen leichten Rückgang von 0,8 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aufgrund „der strengen Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit dem Covid-19 in China“ , die „die weltweiten Zahlen zurückgingen“ . . Der Verband hebt hervor, dass die künftigen nationalen Reserven etwa 70 % des Niveaus vor der Pandemie betragen.

Darüber hinaus stieg der internationale Verkehr auf 102,4 % im Vergleich zu Oktober 2021. Darüber hinaus erreichte der internationale Umsatz pro Passagierkilometer 72,1 % des Niveaus von Oktober 2019 , wobei alle Märkte ein starkes Wachstum verzeichneten und vom asiatisch-pazifischen Raum angeführt wurden. Vorausbuchungen für internationale Reisen stiegen auf rund 75 % des Niveaus vor der Pandemie, nachdem mehrere asiatische Volkswirtschaften Wiedereröffnungen angekündigt hatten.

Nach Regionen führte Nordamerika den Marktanteil mit 32,6 % des Gesamtmarktes an. Auf den Plätzen zwei und drei liegen Asien-Pazifik und Europa mit Zuwächsen von 27,5 % bzw. 25 %. Ebenso entfielen 6,6 % des weltweiten Luftverkehrs auf den Nahen Osten und 6,5 % bzw. 1,9 % auf Lateinamerika und Afrika .

Laut IATA verzeichneten die Fluggesellschaften im asiatisch-pazifischen Raum einen Anstieg des Oktoberverkehrs um 440,4 % im Vergleich zu Oktober 2021, was die höchste Jahresrate aller Regionen darstellt, wenn auch auf einem sehr niedrigen Niveau für 2021. Die Kapazität stieg um 165,6 % und die Auslastung Faktor stieg um 39,5 Prozentpunkte auf 77,7 %.

Der Verkehr europäischer Unternehmen wiederum stieg im Oktober um 60,8 % im Vergleich zum Vorjahr. „Die Kapazität erholte sich um 34,7 % und der Ladefaktor stieg um 13,8 Prozentpunkte auf 84,8 %, den zweithöchsten Wert unter den Regionen“, geben sie an.

Andererseits verzeichneten nordamerikanische Fluggesellschaften im Oktober einen Anstieg des Verkehrsaufkommens um 106,8 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2021. Die Kapazität stieg um 54,1 % und der Auslastungsfaktor stieg um 21,4 Prozentpunkte auf 83,8 %. Die lateinamerikanischen Fluggesellschaften verzeichneten eine Zunahme des Verkehrsaufkommens von 85,3 % im Jahresvergleich . Die Kapazität stieg im Oktober um 66,6 % und der Ladefaktor stieg um 8,7 Prozentpunkte auf 86,0 %, den höchsten Wert unter den Regionen.

In ähnlicher Weise meldeten Fluggesellschaften aus dem Nahen Osten im Oktober einen Anstieg des Verkehrsaufkommens um 114,7 % im Vergleich zum gleichen Monat im Jahr 2021. Die Kapazität stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 55,7 % und der Auslastungsfaktor stieg um 21,8 Prozentpunkte auf 79,5 %. Schließlich stieg der Verkehr afrikanischer Fluggesellschaften im Oktober um 84,5 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Kapazität im Oktober 2022 stieg um 46,9 % und der Ladefaktor stieg um 14,5 Prozentpunkte auf 71,3 %, den niedrigsten Wert unter den Regionen.

„Traditionell treten wir im Oktober in die langsamere Herbstreisesaison in der nördlichen Hemisphäre ein, daher ist es sehr beruhigend zu sehen, dass die Nachfrage und die zukünftigen Buchungen so stark bleiben. Das verheißt Gutes für die kommende Wintersaison und die anhaltende Erholung “, sagte Willie Walsh , Generaldirektor der IATA.

https://www-bolsamania-com.translate.goog/...hl=de&_x_tr_pto=wapp

 

7392 Postings, 6495 Tage 123456a@Kleine_prinz

 
  
    
06.12.22 13:26
Danke für die Infos.  

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinzIATA prognose Jahr 2024

 
  
    
06.12.22 13:49
IATA: 2024 mehr Fluggäste als 2019

02.03.2022    Luftfahrt TOP News

Die IATA (The International Air Transport Association) prognostiziert, dass die Gesamtzahl der Fluggäste im Jahr 2024 die 4 Mrd.-Marke erreichen wird.Das wären 103 % des Niveaus vor Covid-19 im Jahr 2019. Einen Unsicherheitsfaktor freilich gibt es: die Folgen des Ukraine-Kriegs.

https://www.dmm.travel/nc/news/iata-2024-mehr-fluggaeste-als-2019

 

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinzEs gibt trotzdem noch probleme

 
  
    
06.12.22 14:04
hier werden nur meine Meinung nach, nur die Personell gut aufgestellte fluggesellschaften davon profitieren wie  lufthansa , IAG und Ryanair ect...
Personalmangel und Inflation bringen den globalen Luftfahrtsektor „in die Seile“

Stornierungen und Verspätungen nehmen zu und die Kosten schießen in die Höhe

Europapresse
  • 06. Dez. 2022 10:32 Uhr

Der weltweite Luftfahrtsektor sieht sich einem schwierigen makroökonomischen Umfeld gegenüber, in dem der Arbeitskräftemangel sowie die steigende Inflation , die Betriebskosten, insbesondere Treibstoff, nach sich zieht, einen sehr erheblichen Einfluss auf die Rentabilität seines Unternehmens haben, was auch dazu führt, dass sich Flugausfälle und Verspätungen vervielfachen , was die erwartete Erholung erschwert.

Laut einem Bericht des Beraters Oliver Wyman ist die Pünktlichkeit der Fluggesellschaften seit Anfang des Jahres eingebrochen, weil sie wegen Personalmangels die Flugpläne gekürzt haben.

https://www-bolsamania-com.translate.goog/...hl=de&_x_tr_pto=wapp

 

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinzFrisch reingekommen...

 
  
    
06.12.22 14:23

Dienstag, 06.12.2022 13:08 von dpa-AFX |

ROUNDUP: Fluggesellschaften erwarten 2023 weltweit wieder schwarze Zahlen

GENF (dpa-AFX) - Fluggesellschaften in aller Welt dürften nach Einschätzung ihres Verbands 2023 erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie branchenweit in die Gewinnzone zurückkehren. Mit etwa 4,7 Milliarden US-Dollar (rund 4,5 Mrd Euro) werde der Überschuss aber nur einen Bruchteil der 26,4 Milliarden Dollar (Dollarkurs) aus dem Jahr 2019 erreichen, teilte der Weltluftfahrtverband IATA am Dienstag in Genf mit. Allerdings schreitet die Erholung in einzelnen Weltregionen recht unterschiedlich voran: Während den Airlines in Nordamerika schon im laufenden Jahr schwarze Zahlen winken, erwartet die IATA in Lateinamerika und Asien auch 2023 noch Verluste.

https://www.ariva.de/news/roundup-fluggesellschaften-erwarten-2023-weltweit-wieder-10454387

 

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinzGut für Lufthansa wegen ITA

 
  
    
06.12.22 18:06

ITA Airways Lufthansa hat ein Problem weniger und da IAG schon 20% von Air Europa.besitz wird es einfacher..

auszug aus interview IAG CEO von heute......

F: Es sieht so aus, als wäre alles bereit für eine Übernahme von ITA Airways durch Lufthansa. War IAG an ITA interessiert?

Wir haben überlegt, ob ITA eine Option für uns wäre, aber wir entschieden, dass wir dort nicht sein wollten und konzentrierten uns auf Air Europa.

https://samchui-com.translate.goog/2022/12/06/...e&_x_tr_pto=wapp

 

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinzSchöne Lufthansa CEO Interwiew

 
  
    
06.12.22 20:37
Lufthansa hat „den Krisenmodus hinter sich gelassen“, sagt CEO

Kurt Hofmann 28. Oktober 2022

Lufthansa plant, im Jahr 2023 über 700 Flugzeuge zu betreiben, jedoch werden Probleme in der Lieferkette und verspätete Auslieferungen neuer Flugzeuge in den kommenden Jahren zu Kapazitätsengpässen führen.

„Überkapazitätsprobleme, die unsere Branche vor der Pandemie gesehen hat, wird es so schnell nicht mehr geben“, sagte Carsten Spohr, CEO der Lufthansa Group, während der Telefonkonferenz zu den Finanzergebnissen des dritten Quartals, an der ich am 27. Oktober teilnahm.

Für das Gesamtjahr erwartet die Lufthansa Group, dass die angebotene Kapazität bei den Passagierairlines im Durchschnitt 75 % des Niveaus von 2019 beträgt. „Wir hatten in einem superstarken Sommer mehr als 600 Flugzeuge im Einsatz“.

Auszug.....

„Wir haben eine Marge von 11,2 % erzielt, 33 Millionen Passagiere sind zwischen Juli und September geflogen, und alle Geschäftsbereiche sind positiv. Die Lufthansa Group erwartet, im Jahr 2022 einen bereinigten freien Cashflow von über 2 Milliarden Euro zu erwirtschaften."

https://samchui-com.translate.goog/2022/10/28/lufthansa-has-left-the-crisis-modus-behind-ceo-says/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=wapp


 

6068 Postings, 4975 Tage Kleine_prinzWow das ist eine Hausnummer...

 
  
    
06.12.22 20:48

Lufthansa stellt 20.000 Mitarbeiter ein

Die Lufthansa Group hat kürzlich eine der größten Rekrutierungskampagnen gestartet, um bis zu 20.000 neue Mitarbeiter einzustellen, um mit der steigenden Nachfrage nach Flügen nach der Aufhebung der Coronavirus-Beschränkungen Schritt zu halten.

Die Kampagne der deutschen Fluggesellschaft startete am 21. November und sucht neue Mitarbeiter in mehr als 45 Berufen, hauptsächlich Piloten, Flugbegleiter, Techniker, IT-Spezialisten und Rechtsanwälte. Die neuen Mitarbeiter werden in Frankfurt und München sowie in Zürich, Wien und Brüssel tätig sein. Darüber hinaus werden einige von ihnen am Technologiestandort des Konzerns in Hamburg und an den Standorten der Eurowings Group angesiedelt sein.

Auch Lufthansa erhöht die Zahl ihrer Mitarbeiter bis Ende 2023 auf 115.000. „Deshalb stellen wir 1.000 Mitarbeiter pro Monat ein“, sagte Spohr.

https://samchui-com.translate.goog/2022/11/23/post-pandemic-recovery-which-airlines-are-currently-recruiting/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=wapp

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2246 | 2247 | 2248 | 2248  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben