UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

IVU TRAFFIC TECHNOLOGIES AG controls the city

Seite 96 von 105
neuester Beitrag: 22.05.20 21:59
eröffnet am: 17.02.12 11:51 von: Hornissen Anzahl Beiträge: 2601
neuester Beitrag: 22.05.20 21:59 von: Porter70 Leser gesamt: 630669
davon Heute: 60
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 93 | 94 | 95 |
| 97 | 98 | 99 | ... | 105  Weiter  

9880 Postings, 4428 Tage Raymond_James#2375 - die nettoliquidität ...

 
  
    
18.01.16 10:19

... (bei IVU [30.09.2015] €8,8mio = €0,50 /aktie) findet über die kennzahl Enterprise Value/EBITDA eingang in die bewertung
nach dieser kennzahl (ttm 11,3, http://finance.yahoo.com/q/ks?s=IVU.DE+Key+Statistics ) ist die aktie auch unter 4€ noch relativ teuer

 

125 Postings, 4129 Tage stadimichawobei man für 4Q15 mit einem Free Cashflow

 
  
    
2
18.01.16 10:48
von 10-12 Mio rechnen darf...

Der FCF war in den Jahren 2012-14 knapp 5 Mio, in 1Q-3Q15 bislang negativ mit -5 Mio, also dürfte das vierte Quartal hier das Anfangsjahr ausgleichen.

Wenn ich mir IVU direkt, sprich die Quartalsberichte und v.a. das Geschäftsmodell, ansehe, anstatt der Kennzahlenübersicht von Yahoo Finance, kann ich hiervon ausgehen. Aufgrund der Kennzahlenübersicht investiere wer mag, bei IVU kommt er dabei nicht auf einen grünen Ast und bleibt eben aussen vor.  

3884 Postings, 4073 Tage 2141andreasschade um den trend...

 
  
    
2
18.01.16 11:00
aber weil ich gerade vorher gelesen habe möglicherweise ein paar euro mehr Aufwendungen für Personal um das weitere Wachstum anzugehen ...
gruml .. da zieht mein kopf parrallelen zu einer Ls T. wo das nicht so gut ausging ...

auch jetzt die Bücher hier voll ,, warten auf Großaufträge .. hm hm hm ...

ich will hier nicht bashen sondern mir sind diese Gedanken durch den Kopf gegangen ...  

103734 Postings, 7887 Tage KatjuschaRaymond, langsam find ich deine Art und Weise

 
  
    
2
18.01.16 12:44
einfach nur eklig, über die für die Diskussion wichtigen Punkte einfach hinwegzusehen, obwohl sie dir mehrfach genannt wurden. Ich glaube, mittlerweile machst du das in voller Absicht. Anders ist das nicht mehr erklärbar. Du willst hier die unsichere Marktphase ausnutzen, um den Kurs zu torpedieren. das ist mittlerweile mehr als offensichtlich.

Dass du jetzt wieder nur den 9 Monats-Zeitraum raussuchst und deine Kennzahlen kulmuliert danach ausrichtet, ist einfach nur schäbig. Mehr sag ich dazu nicht mehr.

Jeder Anleger kann selbst einen Blick in die Finanzberichte werfen und wird dabei erkennen, dass deine Zahlen schlichtweg Halbwahrheiten sind. Wer hier Fakten unterschlägt, den kann ich nicht mehr ernst nehmen. Und da ich dich für einen Profi halte, muss ich nunmal davon ausgehen, dass du das nicht ausversehen tust, sondern in voller Absicht.  

4978 Postings, 4174 Tage bülowKati, grüssli

 
  
    
1
18.01.16 15:01
er macht überall das gleiche Casper-Theater !  

16 Postings, 2099 Tage Dualis77Was Raymond hier versucht,

 
  
    
2
18.01.16 15:29
das ist doch allzu durchsichtig, von daher rate ich zur Gelassenheit und vor allem zum Einsteigen oder Nachkaufen. Alle Charts die länger als ein halbes Jahr reichen, sprechen doch eine ganz klare Sprache, es geht aufwärts mit dieser Aktie.

Raymond hofft wahrscheinlich noch etwas günstiger auf den fahrenden Zug aufzuspringen, weil er ihn zuvor immer verpasst hat.

Also Katjuscha nicht Ärgern sondern Lächeln.

   

40 Postings, 4368 Tage corbinMoin,

 
  
    
1
18.01.16 21:27
habt Ihr euch mal den op. Cashflow in Q3 15 angeschaut? Der war negativ. In den Jahren davor war er immer positiv. Auffällig war Q3 2011. In diesem Jahr betrug der op. Cashflow (neun Monate) 58.000 ?. Der op. CF für das Gesamtjahr 2011 betrug 1.027.000 (ohne Ansatz der Zinsen). Der FCF betrug 46.000 ?. Ich wette, dass das  Gesamtjahr 2015 ähnlich wie 2011 verläuft. Der FCF für das Gesamtjahr wird also wahrscheinlich geringer als 2014 ausfallen, oder?
Nur so ?n Gedanke ?
 

103734 Postings, 7887 Tage Katjuschacorbin, kannst du das mal näher begründen?

 
  
    
4
18.01.16 21:58
Inwiefern soll Q3 aufs Gesamtjahr schließen lassen?

Der Cashflow hängt ja anders als die Gewinne auch davon ab, wie sich das working capital entwickelt, also auch von Projektfortschritten etc..

Schau mal in die Bilanz! Die VB aus LuL liegen so niedrig wie selten, während die kurzfristigen Vermögen so hoch sind wie am Jahresende. Daraus muss faktisch ein zusätzlicher CF in Q4 entstehen. Ich geh in Q4 von rund 3-4 Mio OCF allein aus den Effekten aus dem working capital aus, siehe Bilanz! Dazu rund 6 Mio Ebt. Das bedeutet nach Zinsen, Steuern und Investitionen bleiben etwa 8-9 Mio FreeCashflow in Q4, so dass wir auf rund 17 Mio ? Nettocash kommen. Das wäre nur dann zu durchkreuzen, wenn wir ungewöhnlicherweise leichte Umsatzverschiebungen von Q4 ins Q1 sehen. Fänd ich aber gar nicht so schlecht, weil sich dann der Ausblick auf 2016 verbessert. 2015 dürfte eh abgehakt sein. Ob wir da 51 Mio oder 53 Mio Umsatz oder 39,5 Mio Rohergebnis oder 38,8 Mio ? sehen, dürfte dem Markt relativ egal sein, wenn der Vorstand es vernünftig begründet.  

103734 Postings, 7887 Tage Katjuscha4,10? vielleicht war's das schon mit der Korrektur

 
  
    
3
19.01.16 11:14
typischer Weise wieder am unteren Bollinger und knapp unter der 200TL nach oben gedreht, inklusive entsprechend tiefem Niveau der Indikatoren.

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_ivutraffictechnologies.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
chart_3years_ivutraffictechnologies.png

12518 Postings, 3853 Tage crunch timeReboundversuch

 
  
    
2
19.01.16 18:08
IVU kann sich dem Gesamtsentiment im Markt nicht völlig entziehen. Impulsgebender Newsflow zu der Aktie ist ja momentan kaum vorhanden. Der seit November fallende Abw.trend ist noch intakt, SMA200 im Daily Chart und die SM50 im Weekly Chart, d.h Region um 3,98/4,01, sind noch immer umkämpft. Heute hat man mit der Gesamtmarkterholung im Rücken es aber auf den letzten Metern erstmal geschafft über der SMA200 auf Xetra zu enden. Handelsvolumen bzw. Anzahl der Trades ist aber nicht hoch. Auf Xetra z.B. zwischen 11:20 (477 Stk. zu 3,951?) und 17:15 ( 200 Stk. zu 4,097) genau NULL Aktien gehandelt worden. Und von 17:15 bis Handelsende dann weiter NULL Stück. Also besonders überzeugend ist das noch nicht, wenn nur 200 Stk., d.h. für ca. 800?, die ganze zweite Tageshälfte gehandelt wurde und mit diesem Kleckerbetrag die Rückkehr über die SMA200 stattfand. Muß man jetzt abwarten, ob sich das die kommenden Tage weiter bestätigen kann und ob der Gesamtmarkt auch noch etwas weiter rebounden möchte (ob Draghi am Donnerstag noch etwas impulsgebendes äußern wird?). Angesichts der deutlichen Kursanstiege der Vorjahre, der eingetrübten Aktienmärkte und der inzwischen doch etwas angemesseneren Bewertung als früher, sind vielleicht nicht mehr ganz so viele Schnäppchenjäger auf der Lauer bei IVU wie in der Vergangenheit. Und die konservative Fraktion will vielleicht nicht ohne die Gesamtjahreszahlen 2015 und den weiteren Jahresausblick ihren Hut in den Ring werfen. Schlußkurse unter der unterstützenden Region von ca. 3,90 wären nicht nett. Dann könnte sogar nochmal ein Rücklauf in die Region 3,45/55 "drohen". Wobei dann aber wohl auch die Schnäppchenjäger wieder aufwachen könnten.  Ein drehen der Indikatoren (besonders des MACD) nach oben und ein Ausbruch über den seit November fallenden Abw.trend würden das Bild wieder positiver aussehen lassen. Da im Moment nicht absehbar ist wie tief der Gesamtmarkt noch tauchen will oder ab wann wieder etwas mehr Bullenpower zu sehen ist und IVU doch aktuell marktsensibel geworden ist, lege ich mal ein spekulatives Abstauber-Limit bei 3,55 rein für den Fall der Fälle. Wobei es mir eigentlich angenehmer wäre man würde nicht mehr unter das jüngte Low fallen und sich dafür doch eher weiter mit der erfolgreichen Rückeroberung der SMA200/50 beschäftigen.  
Angehängte Grafik:
chart_free__ivutraffictechnologies--m.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
chart_free__ivutraffictechnologies--m.png

1292 Postings, 2983 Tage 11fred11ich wars

 
  
    
1
19.01.16 18:17
und habe die 200 um 17.15 Uhr gekauft.
Ich konnte das Elend nicht mit anschauen.

 

876 Postings, 3971 Tage schoschone1Danke @11fred11

 
  
    
2
19.01.16 18:33

76 Postings, 2128 Tage focus_izalcoDie

 
  
    
2
19.01.16 18:48
450 um 08:21:26 Uhr war ich.  

40 Postings, 4368 Tage corbinmoin,

 
  
    
1
19.01.16 19:22
Moin,

zu 2383:
sorry für die späte Rückmeldung. Erst kommt die Pflicht, dann die Kür.

Inwiefern soll Q3 aufs Gesamtjahr schließen lassen?
Ich meine irgendwo weiter oben gelesen zu haben, dass der Cashbestand  zum Ende des Jahres 20mio betragen soll. Ich hatte schon  insgeheim gehofft, dass sich die Dividende verdoppelt?
Der Umsatz liegt bestimmt über  50mio?. Sehe ich auch so.  Unterstellt man einen vergleichbaren op. cashflow wie im letzten Jahr, vielleicht noch etwas mehr, weil zusätzliche Mitarbeiter hinzugekommen sind,  müsste der operative cashflow bei ca. 7mio liegen. In Q3 sind 8.832.000? liquide Mittel vorhanden.  Wie hoch wird die Zunahme der liquiden Mittel sein?  Keine Ahnung. Vielleicht 2 mio. Dann würden für das Gesamtjahr  rd 11mio stehen, oder
Ist stark vereinfacht, aber das Projektgeschäft ist eh schwer einschätzbar.
 

103734 Postings, 7887 Tage Katjuschacorbin,

 
  
    
1
19.01.16 22:58
Ich versteh dich immernoch nicht. Wie kommst du auf nur 2 Mio Zunahme der liquiden Mittel in Q4? Das kann man doch komplett ausschließen, da die VB aus LuL ja nicht ins negative laufen können.

Der operative Cashflow wird doch zunächst mal vom Gewinn beeinflusst. In Q4 kann man mit etwa 6 Mio Vorsteuergewinn rechnen. Weiterer Cashflow wird durch die Bilanz, sprich working capital beeinflusst. Guckt man sich die Bilanz nach Q3 an, ist aus dem worling capital nicht mit negativem CF zu rechnen. Selbst wenn ich jetzt 1 Mio Investitionen und Steuern unterstellen würde und mit Null CF aus dem working capital rechnen würde, wäre es das Mindeste, dass die liquiden Mittel bei rund 14 Mio ? stehen. Das ist für mich schon der worst case.

Übrigens hat hier niemand von 20 Mio geredet. Das war für Ende 2016 gemeint. Es könnten auch mehr sein, falls die Dividende nicht erhöht wird. Weniger könnten es werden, falls man Großaufträge erhält, die man dann unter Umständen über den Stichtag Ende Dezember hinaus vorfinanziert.

Ob die Dividende sich verdoppelt, kann man nicht sagen. Es wäre aber allemal aus den Konzerngewinnen zahlbar und auch hochwahrscheinlich. Nur muss man halt mal den AG Abschluss abwarten.  

14940 Postings, 5898 Tage ScansoftDer Trendbruch

 
  
    
20.01.16 14:18
scheint sich hier langsam wirklich bemerkbar zu machen. Einfach nur ärgerlich, dass ein so konjunkturunabhängiges Unternehmen, dass von Megatrends profitiert, so unter Druck gerät.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

4978 Postings, 4174 Tage bülowwas ist denn los heute ?

 
  
    
20.01.16 14:28

103734 Postings, 7887 Tage Katjuschawas soll los sein?

 
  
    
1
20.01.16 14:37
Kaum Umsätze, aber ein paar Anleger schauten frühmorgens panisch auf das Dax-Minus, statt zu beachten, dass genau das der Ausverkauf im Dax gewesen sein könnte, genau wie im Dow übrigens, der auch nahe seiner Tiefs vom letzten Herbst steht. Würd mich auch nicht überraschen, wenn Draghi und FED eingreifen würden und den Helicopter anschmeißen, wenn die Tiefs drohen unterschritten zu werden.

Insofern unsinnig ausgerechnet jetzt stark unterbewertete Nebenwerte wie IVU noch zu verkaufen, zumal auch IVU an der Unterstützungszone steht und es nur wenige Stücke bedarf um wieder deutlich über 4 ? zu laufen.



 
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_dax.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
chart_halfyear_dax.png

1694 Postings, 5368 Tage Zyzol866

 
  
    
1
20.01.16 14:43
Stck. habe ich reingestellt, da vor ein Paar Tagen aus meinen 1000 Stck. sind nur  144 bedient worden. Heute dafür günstiger ;-))  

103734 Postings, 7887 Tage KatjuschaPu/Call Ratio im S&P übrigens so hoch wie

 
  
    
4
20.01.16 16:10
seit 2 Jahren nicht mehr.

Spricht nicht gerade für einen Crash, eher im Gegenteil.  

1694 Postings, 5368 Tage ZyzolAlso

 
  
    
2
20.01.16 19:03
die Perlen muss man einfach jetzt langsam einsammeln.  

40 Postings, 4368 Tage corbinmoin,

 
  
    
1
20.01.16 21:30
zu 2390:
ich hoffe für uns (und alle Investierten), dass Du Recht hast.

Klar können die VB aus LUL nicht negativ werden (1.939T?). Wie bewertest Du die Verbindlichkeiten aus Fertigungsauftragen. Wenn IVU eine Leistung fertiggestellt hat, muss die eingekaufte Vorleistung auch fertiggestellt sein. Damit ist die Zahlung für das ?Werkstück? fällig? . Den Gedankengang mit dem Workingcapital kann ich daher so nicht ganz nachvollziehen.
Klar hat sich das Working Capital erhöht. Ich denke,  der Schwerpunkt liegt auf den Forderungen aus Fertigungsaufträgen (14.733T?). Die Leistungen, für die noch keine Rechnung gestellt werden kann.  (GB 2014, S.66) Leider lässt sich daraus kein Fertigstellungsgrad ableiten, so dass man nicht sicher sagen kann, wie viel von den Forderungen aus Fertigungsaufträgen beglichen werden.  2013 verringerten sich die Forderungen aus F.  von Q3 zum Gesamtjahr um 2.483T?, 2014 erhöhten sich die Forderungen aus F. sogar um 837T?. In den beiden Jahren stiegen die Forderungen aus den Fertigungsaufträgen jedoch über die gesamte Periode nicht so stark an.  Damit, so glaube ich, kann man nicht mit einem so hohen op. Cashflow rechnen.
Wann kommen den die Vorabzahlen für das Gesamtjahr 2015? Auf der Website von IVU habe ich auf Anhieb nichts gefunden.
 

103734 Postings, 7887 Tage Katjuschana also, da ist das Reversal an den US Märkten

 
  
    
4
20.01.16 21:56
genau an den wichtigen mittelfristigen Unterstützungen. Somit dürfte der Dax jetzt morgen erstmal deutlich haussieren, und ich glaube es wird die nächsten Wochen anhalten. Das war heute ein typischer Ausverkauf an den Märkten.



@corbin,

ja klar hast du bei den fertigungsaufträgen recht, aber du musst dir da natürlich die Aktiva als auch Passiva anschauen. Nur so kommt man ja auf eine vernünftige Prognose zum Cashflow.
Fakt ist, die Forderungen aus LuL und Fertigungsaufträgen sind in den ersten 9 Monaten um 0,5 Mio ? gestiegen. Die Verbindlichkeiten aus LuL und Fertigungsaufträgen sind im gleichen Zeitraum um 2,6 Mio ? gefallen. Macht aus dem working capital ein Delta von 3,1 Mio ?.
Natürlich kann niemand genau sagen, ob das zum Stichtag 31.dezember ausgeglichen wird, also die Rechnung gestellt werden kann, aber es ist aus der Historie der letzten Jahre betrachtet höchstwahrscheinlich. Möglicherweise sogar mehr, denn genau das ist da ja die Eigenart des IVU Geschäfts. Die Rechnungsbegleichung bzw. Fertigstellung von Großaufträgen bei IVU kommen immer zum Großteil aus Q4. Unsicherheiten ergeben sich weniger beim Cashflow, sondern eher bei der Marge, je nachdem welche Art von Aufträgen bis zum Stichtag abgerechnet werden. Der Vorstand meinte ja bei der hauptversammlung, dass es da vielleicht kleinere Verschiebungen ins Q1 geben kann, falls die Kapazitäten nicht ganz ausreichen. Mir ist es aber lieber, es gibt kleinere verzögerungen als das man risikoreich kapazitäten zu stark erhöht, auf denen man in schlechteren zeiten sitzen bleibt. Auch das ist eine Eigenart von IVU. Der Vorstand geht hier deutlich geringere Risiken ein als andere Technologieunternehmen. Mein anderer Depotwert AT&S beispielsweise investiert sehr stark in den Aufbau von Produktionskapazitäten. Das find ich zwar absolut sinnvoll, weil es dort um neue Leitenplattentechnologie geht, durch die man die Marktstellung verbessern will, aber es hat natürlich auch gewisse Risiken. IVU ist da viel konservativer und wächst lieber langsamer, aber dafür gesünder und cashflowstark.  

103734 Postings, 7887 Tage Katjuschacorbin , ist nur ne Kleinigkeit, aber

 
  
    
20.01.16 22:03
letztes Jahr gabs übrigens eine Sonderabschreibung. Sollte man bei den Forderungen nicht außer acht lassen, wenn man da die Veränderungen beobachtet.

Und natürlich ist nicht jedes Jahr gleich. Hängt manchmal nur am Fertigstellungsgrad eines einzelnen Auftrags. Aber im Grundsatz bleibt das Geschäft von IVU das Gleiche.

Und wie gesagt, man muss bilanziell betrachtet schon sehr verquer negativ denken, beispielsweise wieder mit geplatzten Rechnungen im Millionenbereich rechnen, um von negativem CF in Q4 von 3-4 Mio auszugehen wie du. Ich halte das für äußerst unwahrscheinlich.

Letztlich kommt aber der überwiegende Anteil des Cashflows eh aus dem operativen Gewinn, den ich auf rund 6 Mio ? in Q4 taxiere.  

325 Postings, 2802 Tage BiucuraIch verstehe,

 
  
    
2
21.01.16 12:05
wenn ich mir die Umsätze hier so ansehe manche "Kleinanleger" nicht.

Seit Ende letzten Jahres bin ich selbst investiert. Für mich ist die Story, der Wachstum und die Aussichten entscheidend.
Was hat sich denn bis heute an dieser Nebenwerteperle geändert??? Nichts....
Warum schmeißen denn Kleinanleger die Aktie zu Spotpreisen aus Ihrem Depot...

Ich bleibe auf jedenfall dabei.  

Seite: Zurück 1 | ... | 93 | 94 | 95 |
| 97 | 98 | 99 | ... | 105  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben