UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Paragon die vergessene Perle

Seite 1 von 75
neuester Beitrag: 13.10.20 17:26
eröffnet am: 10.08.11 11:38 von: stevensen Anzahl Beiträge: 1872
neuester Beitrag: 13.10.20 17:26 von: Targo Leser gesamt: 444116
davon Heute: 128
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
73 | 74 | 75 | 75  Weiter  

438 Postings, 3813 Tage stevensenParagon die vergessene Perle

 
  
    
8
10.08.11 11:38
Hallo!
Dieser Wert verdient mehr Aufmerksamkeit. Halbjahres-EPS 0,87E. Ergibt KGV von 7,3 für
das 1.Halbjahr 2011. Sollte die fundamentale Entwicklung nur in etwa so weiter laufen, würde sich das KGV für 2011 auf ca. 4-5 belaufen.
Meiner Meinung liegt hier eine klare Unterbewertung vor. Das Potential sehe ich bei mehr als 100%. Verstehe nicht, daß bei diesen wirklich sehr guten Zahlen, die heute gemeldet wurden so eine Stille herrscht.
Aber was nicht ist, kann ja noch werden.In diesem Sinne
Grüsse  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
73 | 74 | 75 | 75  Weiter  
1846 Postings ausgeblendet.

933 Postings, 4899 Tage CullarioVoltabox/ Paragon

 
  
    
21.08.20 09:31
Also im Voltabox-Bericht S. 46/47 klingt das aber vergleichsweise weniger dramatisch als bei Paragon, hier ist von keinerlei Verbindlichkeiten die Rede die nicht beglichen werden könnten etc.  

21 Postings, 1440 Tage Hans_CastorpAlso richtig super klingt das auch nicht:

 
  
    
21.08.20 09:50
Aus dem Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers auf Seite 127 aus dem Voltabox-Bericht:

Wesentliche Unsicherheit im Zusammenhang mit der Fortführung der Unternehmenstätigkeit
Wir verweisen auf die Angaben im Anhang sowie in Abschnitt ?Risikobericht des zusammengefassten Lage- berichts unter ?Finanzwirtschaftliche Risiken?, in denen die gesetzlichen Vertreter beschreiben, dass sich der Konzern in einer angespannten Liquiditätssituation be- findet. Wie im Abschnitt ?Finanzwirtschaftliche Risiken? dargelegt, deuten diese Ereignisse und Gegebenheiten zusammen mit den anderen dort ausgeführten Sachver- halten auf das Bestehen einer wesentlichen Unsicher- heit hin, die bedeutsame Zweifel an der Fähigkeit des Konzerns zur Fortführung der Unternehmenstätigkeit aufwerfen kann und die ein bestandsgefährdendes Risiko im Sinne des § 322 Abs. 2 Satz 3 HGB darstellt. Unsere Prüfungsurteile sind bezüglich dieses Sachver- halts nicht modifiziert.  

2873 Postings, 2944 Tage schattenquelleFrers hat seinen Laden

 
  
    
25.08.20 17:30
und die zusammengekauften Buden bereits vor Corona an die Wand genagelt. Jetzt braucht er die Knete, aber potentielle Voltabox-Käufer dürften ihm einen Strich durch seine dreiste Rechnung machen.
Ein unternehmerischer Nichtsnutz versenkt wohl den letzten Meilenstein, bevor er sich in den satten Ruhestand verabschiedet. Ein Möchtegern der nichts als verbrannte Erde hinterlässt, während die Mitarbeiter demnächst den finalen Arschtritt bekommen. Nicht einmal eine anständige Arbeitnehmervetretung lässt er in seinen Betrieben zu. Was für ein widerlicher Egozentriker!
Der letzte Bericht ist wieder ein Beispiel für die schändliche Strategie, auch die größte Kacke als Erfolg zu verkaufen. Diese Firmenleitung kann nichts außer Hochglanz-Beschiss.

Mit dieser Expertise lassen sich allenfalls noch Kaffeefahrten organisieren  

76 Postings, 1188 Tage AlexanTop

 
  
    
04.09.20 07:20
https://www.google.de/amp/s/www.boerse.de/nachrichten-amp/DGAP-News-paragon-laesst-Coronakrise-zuegig-hinter-sich-Produktion-faehrt-Sonderschichten/30359408  

245 Postings, 1579 Tage dyandiHmm

 
  
    
1
04.09.20 11:29
Das Eigenkapital reduzierte sich zum Bilanzstichtag um 28,4 Mio. Euro auf 24,2 Mio. Euro (31. Dezember 2019: 52,6 Mio. Euro), insbesondere durch das negative Gesamtkonzernergebnis. Die Eigenkapitalquote sank dadurch auf 9,9 % (31. Dezember 2019: 19,2 %).
---
Die Geschäftsführung von paragon plant im laufenden Jahr mit einem Investitionsvolumen (CAPEX) im Bereich Automotive in Höhe von 15 bis 20 Mio. Euro.
---
Und in 2022 ist Umschuldung. EK viel zu niedrig, Geld wird weiter munter ausgegeben. Entweder es kommt eine Kapitalerhöhung oder die Umschuldung geht völlig schief. Mal schauen, wer in 2022 alles Schuld ist - bestimmt diese bösen Anleihengläubiger....
 

201 Postings, 250 Tage TargoHV Paragon

 
  
    
18.09.20 08:40
Ich habe an der HV teilgenommen. Im Ergebnis bin ich eigentlich nun eher positiv gestimmt. Wirklich außergewöhnlich ist die rasche Erholung aus dem Coronatief. Bereits der Juni war schon wieder fast auf dem Normalniveau. Es gibt nun mehrere Neuanläufe und stark wachsende Lieferabrufe. Für die schwächelnde Branche ist das sehr robust und vielversprechend. Ich habe interpretiert, dass die Automotivesparte in 2020 nahezu ähnlich 2019 abschließen wird, mit guten Aussichten für 2021.
Negativ ist die geringe EK-Quote von 20 %, die aber mit dem Voltabox-Verkauf ausgebügelt werden wird und der das Jahr 2020 fast zum Normaljahr macht. Selbst der Umsatzwegfall von Voltabox wirkt sich wohl nicht sonderlich aus.
Der schwache Aktienkurs preist wohl ein extremes Misstrauen der Anleger ein.
Die Bereinigung bringt für 2021 großes Potential.  

245 Postings, 1579 Tage dyandiEK

 
  
    
1
22.09.20 21:16
EK erhöht sich durch Gewinn (Gewinnrücklage) oder Kapitalerhöhung. Gewinn im AV entsteht nur durch Verkauf von stillen Reserven.

Also wenn Herr Frers Voltabox nicht auf 0 abgewertet hat, entsteht durch einen Verkauf kein EK.

Das EK war übrigens unter 10%!

Die Anleihe ist nicht ohne Grund weiter unter 50%. Herr Frers fährt alles auf Kante. Aus seiner Sicht auch OK. Ist er halt wieder Pleite. Er ist ja keine AG mehr ;)...... .  :-(  

201 Postings, 250 Tage TargoOhne Frage

 
  
    
23.09.20 08:26
Dem Unternehmen fehlt Geld. Eine Konsolidierung ist dringend geboten. Der Aktienkurs spiegelt großes Misstrauen der Aktionäre. Das gilt natürlich auch für die Anleihe. Geld in der Kasse wird dringend benötigt. Der Voltabox-Verkauf wird hier helfen. Um verärgerte Aktionäre wieder zu besänftigen bräuchten wir steigende Kurse. Um das Misstrauen zu beseitigen längere Zeit stabile Verhältnisse.
Ich bleibe dabei - die Produkte sind gut und werden in 2021 stetiges Umsatzwachstum bringen. Damit auch steigende Gewinne. Das mag die Börse besonders.
 

201 Postings, 250 Tage Targo@dyandi

 
  
    
23.09.20 09:51
Frers sagte in der HV, dass er mit dem Erlös aus dem Voltabox-Verkauf vornehmlich Verbindlichkeiten abbauen will. Verbindlichkeiten sind der natürliche Gegenspieler vom EK.
Daher doch wirksam. Wird auch dringend gebraucht  

1982 Postings, 4258 Tage niovsder erloes von Voltabox wird ja nicht

 
  
    
24.09.20 10:11
mehr die Welt sein.

Momentan so um die 30 Mio Euro.
Von mir aus kriegen sie sogar ein bisschen mehr,  aber mehr als 50 wird wohl kaum werden denke ich

Alleine diese Anleihe sind 50 Mio
https://www.ariva.de/DE000A2GSB86

Das wird schon echt duenn.  

12289 Postings, 3495 Tage crunch time#1855

 
  
    
2
24.09.20 11:16

#1855: "...Geld in der Kasse wird dringend benötigt. Der Voltabox-Verkauf wird hier helfen. .."

______________________________________________

Aber ausreichend helfen? Da wird wohl kaum lange das Geld in der Kasse bleiben, wenn der Notverkauf des zusammengeschmolzenen Tafelsilbers ( = Voltabox-Paket) vollzogen würde. Wenn ich das richtig sehe (siehe als Quelle den Börse Online Artikel unten im Posting) , dann hat Frers bzw. Paragon die Covenants gegenüber den Gläubigern/Anleihebesitzern verletzt. Dadurch können Gläubiger nun zeitnah ihre Gelder schon zurückverlangen. Angesichts des großen Umfangs der ausstehenden Anleihen die Paragon die letzten Jahre ausgegeben hat, könnten da schnell höhere Beträge abfließen von Paragon Richtung der Gläubiger, die von ihrem Recht auf vorzeitige Kündigung Gebrauch machen. Ob da die ca. 30 Mio reichen werden die man aus einem Voltabox-Paketverkauf bekommen dürfte? Hängt davon ab, wieviele Gläubiger Gnade vor Recht ergehen lassen.

Frers steht faktisch unter massivem Druck das Voltabox-Paket möglichst bald zu verkaufen, da er sonst Paragon vielleicht zum zweitenmal in die Insolvenz führen könnte ohne hinreichende Finanzmittel. Da kann der Frers medial nach außen gerne so locker tun als wäre das alles kein Problem. Hinter verschlossenen Türen sieht die Sache aber leider anders aus. Da steigt ihm das Wasser langsam in Halsnähe je länger man auf dem Voltabox-Paket sitzenbleibt. Das ist auch jedem potenziellen Bieter für das Voltabox-Paket wohl bewußt und die sitzen daher am längeren Hebel bei dem Pokerspiel und lassen Frers zappeln. Zudem müßte ein Käufer des Pakets erstmal viel weiteres Geld in Voltabox zusätzlich stecken, da Voltabox inzwischen auch so gut wie sämtliche liquiden Mittel verheizt hat ( und die klamme Paragon nicht in der Lage war es bislang zu ändern). So schwach wie Voltabox seit Jahren versagend  rumwurtschtelt, nur Geld verbrennt und auch die Aussichten doch eher schwach erscheinen ( auch wenn man verbal "die Braut schmückt" mit den jüngsten Aussagen), ist es für potenzielle Interessenten auch nicht unbedingt ein "must have" Investment .  Da steigt man aus Verhandlungen dann auch mal wieder aus, falls Frers dem Irrtum unterliegen sollte hier würde ein Wunder-Paket zum Verkauf angeboten, wo Interessenten nicht  von der Angel gehen werden.

Schwarze Liste : Paragon/Voltabox-Aktie: Verwässerung ist das geringste Risiko - Anleger sollten Abstand halten - https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...-halten-1029572634 "......Überleben aus eigener Kraft stark gefährdet sein. ...Die Schulden sind einfach zu hoch. Der Konzern stand zum ersten Halbjahr mit netto 116 Millionen Euro in der Kreide. ... Paragon muss seinen Anteil von 58 Prozent an Voltabox unbedingt verkaufen. Die Mittel werden benötigt, um Gläubiger zu bedienen, mit denen eine vorzeitige Tilgung vereinbart wurde, weil Paragon die Kreditbedingungen verletzt hatte. .... Da Voltabox Geld verbraucht... könnten Käufer Abschläge verlangen....zweifelhaft, ob sich Paragon aus eigener Kraft aus dem Schuldensumpf befreien kann. ...liquiden Mittel zum Halbjahr auf 3,1 Millionen Euro gesunken, die Eigenkapitalquote beträgt nur zehn Prozent. ....


 

201 Postings, 250 Tage Targo@ crunch time

 
  
    
24.09.20 15:00
Echt interessant der Artikel. Nachdem Frers Voktabox noch im 3. Quartal verkaufen wollte, wird es nun eng. Das Q3 läuft in wenigen Tagen aus. Aber vorsorglich hat er ja bei der HV zurück gerudert - etwas länger wegen der schwierigen Reisebedingungen. Ja die werden nun täglich noch schwieriger. Andererseits hat er von einem Verkauf in wenigen Wochen geredet, es so formuliert als ob der Käufer feststeht und es nur noch um den Preis geht.
Hmmm, wenn der Käufer den BO-Artikel auch gelesen hat, kann er ja noch mächtig pokern.
Der Laden ist gut, der Chef leider nicht.
Das gilt aber auch für Voltabox. Pampel wartet offenbar darauf vom Käufer rausgeschmissen zu werden. Wahrscheinlich gibst dann ne ordentliche Abfindung  

2873 Postings, 2944 Tage schattenquelleLOL

 
  
    
24.09.20 16:25
Als der grandiose Abstieg im Frühjahr 2018 an Fahrt aufnahm und ich hier aufgrund des massiven und latenten Kursverfall von einer fraglichen Insolvenz in mittelbarer Zukunft sprach, hatte der bis dato Paragon-Haus-und-Hofforist @erfg hier im Forum und ein Kumpane (ich glaube @AWNX, oder so ähnlich) nichts anderes zu tun, als mir für meine kritischen Kommentare eine Mitschuld an diesem Kurs-Disaster zukommen zu lassen, da ich angeblich potentielle Käufer abschrecke.

Seit 2 Jahren hat sie dieser Chefpusher und sein Mitstratege verdünnisiert. Schade eigendlich, hätte gerne mal ein paar Statements von denen gelesen.

Ich habe der IR neulich eine Mail bezüglich einer Anfrage der allgemeinen Geschäftslage zukommen lassen. Da wurde mir derb über das Maul gefahren.
Die sind von der eigenen Online-Präsenz geblendet. Aber das zumindest haben die drauf, in Dellbrück
 

201 Postings, 250 Tage TargoTolle Ankündigungen

 
  
    
24.09.20 16:44
und dann nicht liefern - dqs hat Tradition in Dellbrück. Klar wird man da dünnhäutig. Seit dem  Sommer kommen positive Nachrichten und der Kurs geht stur nach Süden.
Allein es fehlt der Glaube
 

245 Postings, 1579 Tage dyandiKursziel 0 EUR?

 
  
    
25.09.20 17:41
Danke für den tollen Bericht. Das riecht doch schon nach Insolvenz.

Nicht nur das EK ist unter 10% womit die Umschuldung nicht klappen wird, sondern es fehlt auch noch Geld zum vorzeitigen Auszahlen. Und dann will man noch 15-20 Mio. investieren.

Das wird doch alles nix. Voltabox konnte seinen Teilbereich nicht verkaufen - wegen Corona! Und was ist jetzt in den USA: Corona 2x so schlimm... (Das einzig Gute ist, dass Elektro in USA läuft und man Investorengeld bekommt, aber ob das reicht)

M.m.n. kommt hier definitiv eine Kapitalerhöhung, Insolvenz, o.ä. - spätestens 2022 - und dann geht es noch tiefer. Hier fehlt kein Glaube, hier fehlt Geld - und Herr Frers kriegt über Anleihen - zu der EK-Quote - keines mehr, insb. wenn er noch die Anleihebedinungen verletzt hat. Soviel ist sicher.  

201 Postings, 250 Tage TargoEK

 
  
    
25.09.20 20:17
Ich denke, dass das EK von 20 % Ende 19 über 19 % Mitte 20 nun tendenziell gegen 0 geht. Daraus nun schon den Weltuntergang bzw. den Paragonuntergang abzuleiten ist sicherlich übertrieben. Da müssten andere Unternehmen schon lange Pleite sein. Schaut euch mal die Berliner aap an. Die haben nicht nur kein Geld sondern dank Corona auch keinen Markt mehr.
Sie leben aber immer noch, worüber ich mich täglich wundere. Ok - Paragon hatte mit 2019 ein rabenschwarzes Jahr aber ist zwischenzeitlich wieder in der Spur mit Umsätzen und Margen zwischen 8 und 12 % Da hilft jetzt keine Panik weiter, sondern warten auf "den Verkauf".
Danach sollte man einen kritischen Blick auf die Firma werfen und dann entscheiden.  

201 Postings, 250 Tage TargoKorrektur EK

 
  
    
25.09.20 20:18
Natürlich meinte ich 10 % in Mitte 20  

1081 Postings, 3942 Tage ChangNoiZu Artega

 
  
    
2
27.09.20 20:16

1152 Postings, 1081 Tage Teebeutel_@ChangNoi:

 
  
    
28.09.20 16:26
Also geht Artega auch bald Pleite, mal wieder. Lässt man dann wieder von Paragon aufkaufen und Herr Frers kauft Artega dann wieder für 1? ab. Den Karo brauchen die gar nicht mehr zu produzieren, wer will den noch kaufen? Man kommt damit viel zu spät auf dem Markt, da kauft man sich doch eher den VW E-Up und der Microlino, dessen Konzept Frers ja einfach geklaut hat, wurde nochmal überarbeitet und steht m.E. nun besser da als der Karo, auch optisch sieht er ansprechender aus.  

12289 Postings, 3495 Tage crunch timeAufwärtstrend durchbrochen

 
  
    
01.10.20 20:53
Der seit dem Märztief leicht steigende Aufw.trend wird aktuell durchbrochen. Das endlose Kursdesaster bei Voltabox, mit immer neuen Allzeittiefs, schlägt eben auch beim Paragonkurs dann durch. Langsam scheint der Markt wohl den Glauben zu verlieren, daß es überhaupt echte Interessenten für das Voltabox-Paket gibt. Jetzt erzählt Frers plötzlich, daß es noch viele weiter Wochen dauern könnte einen Käufer zu finden (nachdem er vorher immer erzählte es passiert noch in Q.3). Also scheinbar hält man Frers für eine Art Märchenonkel, wenn ich die direkte  negative Kursreaktion bei Voltabox und Paragon nach diesen jüngsten Vertröstungsäußerungen sehe.  
Angehängte Grafik:
chart_free_paragon_gmbhcokgaa.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_free_paragon_gmbhcokgaa.png

933 Postings, 4899 Tage CullarioK+S

 
  
    
05.10.20 17:43
Wie konnte es K+S nur schaffen trotz Reisebeschränkungen den Verkauf der Tochter in Übersee einzufädeln, die Teufelskerle...  

2873 Postings, 2944 Tage schattenquelle-13%

 
  
    
1
12.10.20 17:09
Steht hier die nächste Frers-Pleite an? Dieser miese Charakter und unfähige eitle Pfau zeigt seinen bedauernswerten Mitarbeitern demnächst  die lange Nase.
Schon vor Corona wurde der sogenannte ,,Konzern‘‘ vor die Wand gefahren. Ohne jegliche Kernkompetenz irrt dieser Mann durch die Geschäftswelt und mimt den großen Wirtschafts-Chef. Mit der dümmlichen Rechtsumwandlung und der damit einhergehenden Alleinregie hat er nun allen gezeigt was er drauf hat. Nix!

https://www.nw.de/nachrichten/wirtschaft/...n-pleite-Frers-sauer.html

Dieses unsägliche Schauspiel hat er bereits durchgespielt und stets waren es die anderen. Die Schweizer Unternehmerfamilie Ouboter wird dies nach dem Karo-Gaunerstück um die IAA mit einer gewissen Genugtuung beobachten. Unredlichkeit und hinterhältiges Agieren findet am Ende immer seine Grenzen und das ist auch gut so!

Beste Grüße, Herr Frers  

201 Postings, 250 Tage Targo....die Frage ist

 
  
    
12.10.20 18:24
wer steckt hinter den Verkäufen. Da wurde ja ordentlich Material ausgekehrt. Wer weiß hier mehr als der normale Aktionär. Ist am Wochenende der Voltabox-Verkauf gescheitert ? Und Wissende hauen das Zeug raus ? Oder einfach eine Attacke - mal sehen wer mitgeht und dann unten einsammeln. Der Kurs sieht aber doch relativ robust aus.
Tja - das ist schon ein bisschen Lotto  

30 Postings, 229 Tage CFLer...die Geschichte wiederholt sich

 
  
    
12.10.20 21:29
allerdings hat er im Vergleich zu 2009/10 viel weniger zu verlieren. Die Immobilien (früher im Privatbesitz) sind schon längst an Paragon verkauft. Seine Pensionsansprüche sind vor Jahren schon ausgelagert worden und somit bei einer Insolvenz geschützt. Er wird sich diesmal nicht mehr für eine Rettung reinhängen, da er kaum noch etwas zu verlieren hat außer seine Reputation, aber mit Corona hat er gute Argumente. Finanziell ist er diesmal Safe, so dass er sich auf einen schönen Ruhestand in seinem Haus am Gardasee freuen wird.  

201 Postings, 250 Tage Targomeine Überlegung...

 
  
    
13.10.20 17:26
...zu den Kurskapriolen. Am Wochenende standen womöglich finale Verkaufsgespräche für Voltabox an. Das würde begründen warum Paragon VOR dem Wochenende bis auf 9,60 angezogen ist. Insider haben wohl auf den Verkauf spekuliert und Paragon gekauft. Am Wochenende ist dann wohl der Verkauf geplatzt oder verschoben oder es braucht noch eine Runde etc. und die Papiere wurden wieder hingeschmissen. Natürlich kenne ich die Wahrheit nicht aber so könnte es gewesen sein, das würde zum Kursverlauf passen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
73 | 74 | 75 | 75  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben