UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.604 -1,9%  MDAX 33.642 -2,0%  Dow 34.265 -1,3%  Nasdaq 14.438 -2,8%  Gold 1.834 0,0%  TecDAX 3.504 -2,4%  EStoxx50 4.230 -1,6%  Nikkei 27.522 -0,9%  Dollar 1,1347 0,3%  Öl 87,9 0,5% 

Gold shorten?

Seite 16 von 435
neuester Beitrag: 25.04.21 10:37
eröffnet am: 09.08.11 09:20 von: n1608 Anzahl Beiträge: 10866
neuester Beitrag: 25.04.21 10:37 von: Claudiauhtma Leser gesamt: 995231
davon Heute: 67
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 435  Weiter  

521 Postings, 4271 Tage Schabo04@fourstar

 
  
    
14.10.11 19:53
Hallo Zusammen,

wollte nur mal guten Tag sagen, ich beobachte diesen Thread schon länger und ich muss sagen, ihr leistet super Arbeit vielen Dank !!!

Hier noch eine News, wenn das auch noch eintreffen sollte... Hat jemand eine Meinung dazu? Was ist nur in der Welt los?

http://www.welt.de/finanzen/article13661139/...nz-Crash-entgegen.html

LG Schabo04  

53665 Postings, 4096 Tage boersalino#366, fourstar: möglich, dass nach 20:00

 
  
    
14.10.11 20:01

der Aufstieg gen 1.726 kommt. Ich bin noch etwas skeptisch. Deckel von Dampfkochtöpfen werden mit Bajonettverschluss gehalten, die gehen nicht mal so nach oben weg.

Ansonsten aber: Glück auf und schönes WE!

 

3927 Postings, 5800 Tage fourstardas stimmt boersalino

 
  
    
1
15.10.11 00:01
aber der markt sieht die signale.

außer ein paar elliotwellen anhänger,die sehen noch ne c nach der b und so weiter*g*

mal guggn.bleibe bulle  

3927 Postings, 5800 Tage fourstarmein ziel bis ende

 
  
    
1
15.10.11 02:42
oktober ist das 61,80 retracement.also da geht noch mehr als 1725  

147 Postings, 3811 Tage DyusUSA könnte für Kaptialfllüchtige ...

 
  
    
15.10.11 21:35

... sehr attraktiv werden.

 

Wen man die Ereignisse mal aneinander reiht, ist es schon recht auffällig das plötzlich in China und Europa Bedingungen geschaffen werden wo man als Investor nichtmehr weiss wohin mit dem ganzen Kaptial, und gerade jetzt öffnet die fed mit Operation Twist die Schleusen für die Kaptialflucht... Das ist mir eben gerade durch den Kopf gegangen, ich werde mal die Ohren gespitzt halten. Besonders wenn nächste Wochen mehr downgrades auch bei HSBC folgen und wie sich der Währungskrieg Renenbi / USA ausspielen wird.

 

 

147 Postings, 3811 Tage Dyusfalsches Forum

 
  
    
15.10.11 21:38

bah, falsches Forum.. aber vieleicht interessierts ja trotzem jemand.

 

3927 Postings, 5800 Tage fourstarja die goldbären

 
  
    
2
17.10.11 12:15
kämpfen noch:-))

aber die klasische chartechnick in verbindung mit den fundemantals wird sich durchsetzen.
weiterhin strong buy  

3927 Postings, 5800 Tage fourstarwie

 
  
    
17.10.11 17:03
heißt es doch so schön.mühsam ernährt sich das eichhörnchen;-)  

4021 Postings, 5340 Tage MikeOSDie 1700 müssen fallen, dann ist das 61,8 %

 
  
    
1
17.10.11 17:31
Retracement wahrscheinlich als nächstes dran. Der Grund liegt in der Stärke von Gold. Gold als Angstwährung wird noch länger Konjunktur haben. Man darf gespannt sein, ob wir überhaupt noch mal den Bereich um 1.550 Dollar testen werden. Hierauf würde ich nicht wetten.  

3927 Postings, 5800 Tage fourstarschwer zu

 
  
    
17.10.11 20:27
sagen mikeos nach dem heutigen verlauf.

alles kann passieren.hab mir das heute etwas anders vorgestellt und hab mich long ausstoppen lassen

morgen bernanke rede.keine guten vorzeichen  

3927 Postings, 5800 Tage fourstarwas ich vergessen

 
  
    
17.10.11 20:49
habe zu schreiben.hab mich erst mit 1 posi ausstoppen lassen

eine 2 läuft noch long*g* :-))  

4021 Postings, 5340 Tage MikeOSBernanke ist egal - Aktienindizes im Prinzip auch

 
  
    
1
17.10.11 22:58
Gold - Silber zeitweise auch, machen die Bewegungen der Aktienindizes nicht mit. IBMs Zahlen waren übrigens nicht schlecht. Trotzdem gibt der Dow Jones nach. Gold ist davon aber unbeeindruckt. Allerdings hörte ich bei CNBC, dass von einer Korrektur auf 1.600 ausgegangen wird. Mir übrigens egal, weil meine Hebel nicht höher als 3 bis 4 sind. Die Masse der Scheine machts eben. Bei Gold bin ich flat. Kein Einstieg oberhalb 1.600 in eine Longposition geplant.  

53665 Postings, 4096 Tage boersalinoDas konnte nicht gutgehen ...

 
  
    
3
18.10.11 06:33

Hatte mir gestern den DE1 TMZ vorgemerkt. Im 5-Tages- Chart klare SKS-Formation. Morgens steiler Anstieg von 1.680 auf 1.995 (interessant dabei, dass der Put mit dem höchsten Hebel von über 1.000  [DE1 TN0] noch eben schnell ausgeknockt wurde - das wär ja ein Festschmaus geworden ....). Hielt die magische Grenze von 1.700 für stabil und kaufte dann o.g. Papier. 18:00 dann nettes Taschengeld abgeholt.

 

Grundsätzlich meine ich, dass wir einfach keine extremen Werte mehr sehen werden, weil sie für das taumelnde Finanzsystem desaströs wären. Wenn es dann crasht, werden wir uns kaum noch für die Charts interessieren ....bis dahin verdient man mit Shorts sicherer und mehr!

 

3927 Postings, 5800 Tage fourstarja boersalino

 
  
    
2
18.10.11 12:43
im grunde genommen hast du recht.
aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das wir nochmal massiv fallen.
klar die korrektur kann noch etwas andauern.
aber es schadet meiner meinung nach nicht einen fuß bereits in der türe zu haben:-))
denn wenn es mal losgeht wartet der zug nicht bis alle eigestiegen sind.das sind meine erfahrungen.deswegen bleibe ich bullisch.nur die temporäre ebene lässt sich schwer bestimmen.

sicher wird auch heute nochmal stark gedrückt.bernanke rede.morgen beige book.dann kommen noch die woche arbeitslosenzahlen.am weekend treffen zur krisenbeweltigung.

also die woche kann nochmal brutal werden für die bugs.aber wie gesagt.es kommt immer auch auf die zeitebene an die man handelt.der daytrader handelt momentan sicherlich nicht long.ebenso der swingtrader,aber der positrader:-))  

3927 Postings, 5800 Tage fourstargeht doch schon wieder hoch

 
  
    
2
18.10.11 17:46
schwache vortsellung des bankenkartells:-))  

1753 Postings, 3895 Tage ikolich konnte heute

 
  
    
3
18.10.11 17:50
keine typischen "drückmuster" im pushchart sehen.  

3927 Postings, 5800 Tage fourstarbleibe

 
  
    
19.10.11 12:11
dennoch mega bullisch.
das geht bald ab wie zäpfchen:-))  

2742 Postings, 5001 Tage michimunich@fourstar

 
  
    
2
20.10.11 07:35
S'geht scho ab wie zäpfchen....short.....

Tja die Charttechnik sieht eben nicht alles...schlechte News für Rohstoff und EM Spekulanten...wer auf short sitzt kann sich glücklich schätzen...erstmal..:

http://www.welt.de/finanzen/article13669447/...lanten-Fesseln-an.html  

4021 Postings, 5340 Tage MikeOSGut, charttechnisch musste man aber

 
  
    
3
20.10.11 08:08
auch short gehen.
Als Gold an der 1.700 Dollarmarke scheiterte, war es klar, dass der Rückwärtsgang in einem mittelfristig überkauften Markt eingelegt würde. 1.500 sind das erste Ziel.

Selber würde ich physisches Gold hier aber nicht nachkaufen.

Es bietet sich bei 1.500 ein Positionstrade auf long an.  

53665 Postings, 4096 Tage boersalinoFällt die 1.600, kommt die 1.500 ...

 
  
    
3
20.10.11 10:08

21174 Postings, 6392 Tage meinkurszielGOLD ist auf dem Weg !

 
  
    
1
20.10.11 10:13
Details auf der website (steht im Chart)
Updates am Wochenende.  
Angehängte Grafik:
arivagold.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
arivagold.jpg

2354 Postings, 4495 Tage kuddel2009@meinkursziel

 
  
    
20.10.11 16:42
Goldchart

Das sieht ganz danach aus, als wenn du recht haben solltest...

Seht euch mal diesen ausgefallenden Chart an.. Bei silber ist der identisch  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 35%) vergrößern
unbenannt.jpg

277 Postings, 4301 Tage moschtlgold short

 
  
    
20.10.11 19:16

 Ich glaube es wird bald ernst werden. Viel weiter runter wird es nicht mehr gehen.

Werde abwarten bis ich wieder einsteige

 

10864 Postings, 6000 Tage IlmenJubel in Libyen:Diktator Muammar al-Gaddafi tot...

 
  
    
20.10.11 19:32
Der Chef der libyschen Übergangsregierung hat offiziell bestätigt, dass Ex-Diktator Muammar al-Gaddafi tot ist. Im letzten Moment vor dem Fall seiner Heimatstadt Sirte versuchte Gaddafi, in einem Konvoi aus der Stadt zu flüchten. Dabei wurde er tödlich verwundet. Die Nachricht vom Tod des Langzeitmachthabers löste Freudenfeiern im ganzen Land aus. In zahlreichen Medien tauchten Fotos und Videos auf, die laut Übergangsrat den toten Gaddafi abbilden. Zum Nachweis zeigt auch ORF.at eines der Bilder (Warnung: drastische Darstellung).

Zwei Monate untergetaucht

Die mehr als vier Jahrzehnte währende Herrschaft von Libyens Ex-Machthaber Muammar al-Gaddafi ist endgültig vorbei: Zwei Monate nach seinem Sturz ist der 69-Jährige nach Angaben des Übergangsrates getötet worden. Der Chef der Übergangsregierung, Mahmud Dschibril, bestätigte den Tod des Diktators Donnerstagnachmittag, von dem seit dem 27. August jede Spur fehlte.

Zuvor hatte bereits Informationsminister Mahmud Schammam betont: „Alle Hinweise, die wir haben, besagen, dass Oberst Gaddafi Geschichte ist.“ Gaddafi sei während der Gefechte in seiner Heimatstadt Sirte von Milizionären getötet worden. Der Übergangsrat wollte sich noch am Donnerstag äußern. Das US-Außenministerium wollte Gaddafis Tod vorerst nicht bestätigen. Auch die NATO prüft die Berichte noch. Der britische Premierminister David Cameron bestätigte die Berichte jedoch indirekt: Nach dem Tod Gaddafis habe das libysche Volk eine „größere Chance“ auf eine demokratische Zukunft.

Die genauen Umstände des Todes waren am Donnerstag noch unklar. Nach widersprüchlichen Berichten soll Gaddafi entweder während der Flucht aus einem Haus, in einem Autokonvoi, in einem Erdloch oder aber versteckt hinter großen Betonröhren getötet worden sein. Unterdessen soll laut Agenturberichten ein Amateurvideo beweisen, dass Gadaffi lebend gefangen genommen wurde.
Goldener Revolver als Trophäe

In Sirte sagte ein Kämpfer der Truppen der neuen Führung, er sei bei der Festnahme dabei gewesen. Er habe dem gestürzten Machthaber seine Waffe, einen goldenen Revolver, abgenommen, sagte Mohammed Lahuaib Shaban, einer AFP-Reporterin. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie ein Kämpfer eine goldene Pistole in die Luft reckte und den Tod des ehemaligen Diktators feierte.
Ein Kämpfer der libyschen Übergangsregierung hält eine goldene Pistole in die Luft.APA/EPA/Guillem ValleEin goldener Revolver wird als Kriegstrophäe präsentiert
Jubelfeiern in Libyen

Die Nachricht von Gaddafis Tod löste Jubel im ganzen Land aus. Menschen strömten in Tripolis, in Bengasi und in anderen Städten Libyens auf die Straßen und Plätze. „Es stimmt wirklich, ja, er ist tot, es stimmt wirklich, alle sind auf der Straße, alle feiern“, jubelte Mohammed al-Ghannai, ein Mitglied des Kommandos der Revolutionsarmee in Westtripolis.

Neben dem Diktator soll auch dessen Geheimdienstchef Abdullah al-Senussi getötet worden sein. Außerdem soll sich der verletzte Gaddafi-Sohn Mutassim in den Händen der Milizionäre befinden, berichtete al-Jazeera. Zudem wurde Gaddafis Militärchef Abu Bakr Yunus Jabr getötet. Al-Jazeera zeigte Bilder einer Leiche, bei der es sich um Jabr handeln soll. Die Leiche Gaddafis wurde dem Sender al-Arabija zufolge nach Misrata gebracht.

Erste Fotos und Videos

Unterdessen sind Fotos und erste verwackelte Videos aufgetaucht, die laut Übergangsrat den getöteten ehemaligen Diktator zeigen. Auf einem Bild ist ein Mann zu sehen, bei dem es sich demnach um Gaddafi handelt. Er liegt blutend und umringt von Milizionären des Übergangsrates auf dem Boden. Am Nachmittag stellte der Sender al-Jazeera auf seiner Website ein Video online, das den toten Gaddafi zeigt (Warnung: drastische Darstellung). Der arabische Fernsehsender al-Arabija wiederum will die Erlaubnis haben, die Leiche Gaddafis zu filmen.

Leiche von Muammar al-GaddafiAP/Al JazeeraFoto Gaddafis von einem Video auf al-Jazeera

Sollten sich die Berichte über den Tod Gaddafis und den Fall seiner Heimatstadt Sirte bestätigen, wäre der Weg frei für den Aufbau eines neuen Libyens. Der Übergangsrat kündigte an, eine neue provisorische Regierung zu bilden und demokratische Wahlen abzuhalten.

Betonröhre als letzter Fluchtort?

Der Nachrichtensender al-Arabija zeigte am Donnerstag Bilder von dem Ort in Sirte, an dem die Kämpfer Gaddafi angeblich gefunden hatten. Zu sehen sind zwei große Betonröhren, darüber hat jemand auf eine Betonwand gesprüht: „Das ist der Platz der verfluchten Ratte Al-Gaddafi - Gott ist groß.“ Vor den Betonröhren liegen zwei Leichen auf dem Boden.

Ein Kämpfer der libyschen Übergangsregierung kriecht in eine Tunnelröhre.AP/David SperryGaddafis mutmaßlich letzter Fluchtort

Nach anderen Berichten starb der Ex-Diktator während eines Angriffs auf einen Fahrzeugkonvoi. Wie ein Reporter der britischen Tageszeitung „Guardian“ berichtete, wurde der Konvoi Donnerstagfrüh von NATO-Flugzeugen angegriffen, als er gerade Sirte verlassen wollte. Die NATO bestätigte am Donnerstag lediglich einen Angriff auf einen Konvoi.

Al-Jazeera meldete unter Berufung auf Milizionäre, dass Gaddafi - ähnlich dem irakischen Ex-Diktator Saddam Hussein, in einem Erdloch gefasst worden war. Der britische Sender BBC zitierte einen Milizionär, wonach Gaddafi gebettelt haben soll: „Nicht schießen, nicht schießen.“ Gaddafis Leichnam wurde nach Misrata an einen geheimen Ort gebracht.

Überraschender Fluchtort

Dass sich Gaddafi in Sirte versteckt hatte, ist für viele Beobachter überraschend. Der seit zwei Monaten Flüchtige war in einer Oase im Süden des Landes vermutet worden. Allerdings erklärt sich jetzt, warum in Sirte Gaddafi-Getreue über Wochen hinweg erbitterten Widerstand gegen die Truppen des Übergangsrates geleistet hatten.
TV-Hinweis

Ein „Runder Tisch“ befasst sich ab 22.30 Uhr in ORF2 mit dem Tod Gaddafis und den Folgen.

Gaddafis Heimatstadt war am Donnerstag als letzte Bastion des Widerstands gegen die neuen Herrscher gefallen. Mit der Eroberung Sirtes und dem Tod Gaddafis schließt sich für die Übergangsregierung ein Kreis, der seinen Ausgangspunkt im Februar in der Erhebung gegen den Diktator hatte. Während des Kampfes um die Macht wurde die einstige Rebellenbewegung von der NATO aus der Luft unterstützt, was erheblich zu deren Erfolg beitrug. Als offizielles Datum der Absetzung Gaddafis gilt der 22. August, an dem die Rebellen die Eroberung der Hauptstadt Tripolis meldeten.

NATO: Libyen-Einsatz wird beendet

Bereits am Freitag könnte nach Angaben der NATO nun der Militäreinsatz in Libyen als beendet erklärt werden. Die NATO hatte seit 31. März mehr als 26.000 Einsätze über Libyen geflogen, davon gut 9.600 Kampfeinsätze. Zudem hatte das Bündnis eine Seeblockade verhängt. Eine NATO-Sprecherin hatte bereits am Dienstag gesagt, die Beendigung des Einsatzes sei „sehr nah“. Sie werde erfolgen, wenn keine Gefahr mehr durch Gaddafi-treue Truppen für die Zivilbevölkerung bestehe.

Links:

   Libyscher Übergangsrat
   Al-Jazeera
   BBC
   NATO-Mission in Libyen

Publiziert am 20.10.2011

http://orf.at/stories/2085364/2085360/
-----------
Altes KSK-Sparbuch 1935-1956 RM-DM Filmlänge 4,47min.
http://www.youtube.com/watch?v=ePnbVVntJaQ

498 Postings, 5153 Tage jumper17Habe vierstellige

 
  
    
1
20.10.11 20:06
Summe auf CALL eingesetzt. Jetzt bitte nicht unter 1600!!  

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 435  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben