UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.706 -0,3%  MDAX 35.011 -0,3%  Dow 35.491 -0,7%  Nasdaq 15.598 0,3%  Gold 1.801 0,2%  TecDAX 3.814 -0,9%  EStoxx50 4.221 -0,1%  Nikkei 28.820 -1,0%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 83,6 -0,7% 

Deutschland braucht mehr Zuwanderer?

Seite 4 von 8
neuester Beitrag: 05.07.12 18:32
eröffnet am: 08.09.10 11:19 von: BigSpender Anzahl Beiträge: 186
neuester Beitrag: 05.07.12 18:32 von: floa Leser gesamt: 6181
davon Heute: 4
bewertet mit 50 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  

59106 Postings, 4679 Tage BigSpender15 Prozent der Migranten verweigern

 
  
    
6
09.09.10 09:32
die Integration!

http://www.bild.de/BILD/politik/2010/09/08/...eigern-integration.html
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

1953 Postings, 4563 Tage Kataster@jocyx #74

 
  
    
2
09.09.10 10:39
Ja, das ist schlimm. Aber das haben sie mit vielen deutschen Absolventen gemeinsam.  

K.  

2544 Postings, 7322 Tage komatsuKatjuscha #68: Woher willst Du das wissen, daß

 
  
    
2
09.09.10 10:57
die 35.000 Türken, die zurück in die Türkei gingen, " vor allem gut ausgebildete Deutsch-Türken" waren, wie Du schreibst?

Glaube kaum, daß es darüber irgendeine Erhebung gibt..

Vielmehr sind es vermutlich Türken im Rentenalter, die die deutsche Sozialabsicherung nicht mehr benötigen, da sie mit ihrer Rente nun auch in der Türkei leben können..  

103824 Postings, 7898 Tage Katjuschasoll ich n-tv als Quelle anzweifeln? Und wieso

 
  
    
09.09.10 11:03
soll es dazu keine Erhebung geben? Heutzutage gibt es zu jedem kleinen Pups irgendeine Statistik.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

103824 Postings, 7898 Tage KatjuschaDie Erklärung dafür war übrigens, dass sie sich

 
  
    
1
09.09.10 11:05
in der Türkei mehr berufliche Chancen erhoffen, da die Türkei in ihren Branchen eine aufstrebende, wachsende Volkswirtschaft ist.


'Ironie an' Bald wird es der BRD wohl so gehen wie der DDR in den 50er Jahren mit den wegziehenden Fachkräften. Dann brauchen wir eine Mauer. 'Ironie aus'
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

58056 Postings, 5120 Tage jocyxTuerken, die hier in die GRV eingezahlt haben,

 
  
    
2
09.09.10 11:08
koennen sich nach 2 Jahren Auslandsaufenthalt die Rente in einer Summe auszahlen lassen. Das trifft nicht nur auf Rentner zu.  

808 Postings, 5469 Tage blutiger Anfängerkeine sau

 
  
    
1
09.09.10 11:09
wandert mehr nach Deutschland ein, bei den minilöhnen....  

103824 Postings, 7898 Tage Katjuschaim übrigen, siehe #74 ! Und deine Schlußfolgerung

 
  
    
09.09.10 11:10
am Ende von #78 find ich einfach widerlich.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

3854 Postings, 4604 Tage Jule34soso

 
  
    
4
09.09.10 11:14
@Big Spender : Na ja, wohinein sollten sie sich denn auch integrieren?  Meinst Du, das ist erwünscht?

Ich könnte ebenfalls mindestens 15 % deutsche Gruppierungen anführen, die auch die Integration verweigern. Anscheinend werden es immer mehr, wie auch aus den Ausführungen von Kataster und Jocyx hervorgeht. Gut ausgebildete Leute unterschiedlichen Alters wandern aus, dorthin, wo sie einen Arbeitsplatz bekommen und nicht Sozialzuwendungen und 1-Euro Jobs. Das war schon immer so und ist auch in Ordnung.
Woher man in Kürze die arbeitsfähigen jungen Leute nehmen will, die bereit sind, mehr als die Hälfte ihres Einkommens für Arbeitslose, Alte und Kranke bereit zu stellen, steht auch noch in den Sternen.

Und "Kinder statt Inder" ?  Gut und schön. Die Inder kommen sowieso nicht mehr, jedenfalls nicht diejenigen, die gut ausgebildet sind. Warum sollten sie dorthin gehen, wo sie und ihre Familien nicht gern gesehen sind (um es freundlich auszudrücken) ?  Sie gehen in die englischsprachigen Länder, in denen sie als Fachkräfte hoch willkommen sind, oder sie bleiben zu Hause. Hatte neulich einen Zeitungsartikel vorliegen, in dem gesagt wurde, dass in Call- Centern in Indien schon mehr verdient wird als in Deutschland. Ähnliches gilt natürlich für andere Immigranten gleichermaßen.

Mehr Kinder ? Liebe Leute, das ist eine Generationensache, da es 20 - 30 Jahre dauern wird, bis diese noch ungeborenen Kinder einsatzfähig sind. Und bis dahin?
"Mehr Kinder" in einer Gesellschaft, die verlernt hat, mit Kindern umzugehen?  Die es schafft, Bürgerinitiativen auf die Beine zu stellen, die Kindergärten in Wohngebieten verhindern sollen ? In der Frauen auf Kinder verzichten, weil sie anderenfalls ihren Job verlieren, bzw. keinen Job mehr finden würden?

Ja, Big Spender, komplizierte Sachverhalte sind halt nicht mehr so einfach darzustellen wie das vor 70 Jahren noch möglich war.  

2544 Postings, 7322 Tage komatsuKatjuscha: Eben nicht

 
  
    
2
09.09.10 11:15
Es gibt gerade über Migranten interessanterweise  keine Detailveröffentlichungen aus dem Statistikbereich, aus denen sich Schlüsse ziehen ließen auf einzelne Migrantengruppen.
Das mußte sich Sarazin in mühsamer Kleinarbeit durch Telefonate in die Ministerien und sonstige Nachforschungen erarbeiten. In den Statistikaussagen werden immer nur "Migranten bzw. islamische Migranten" erhoben, keine Differenzierung erfolgt jedoch über die Zusammensetzung, also Anteile Türkischer, Arabischer usw.

Finde ich höchst seltsam, kann nur bewußt so behandelt werden, um bestimmte Migrantengruppen wie die Türken, die in allen Bereichen erheblich negativ abweichen, vor öffentlichem Druck zu schützen.. soweit sind wir also schon..  

103824 Postings, 7898 Tage Katjuschakomisch, Frau Foroutan hatte diese Zahlen,

 
  
    
2
09.09.10 11:25
und zwar für 2009.

Was Herrn Sarrazin daran gehindert hat, mal die Daten vom mikrozensus abzurufen, weiß ich nicht. Vermutlich telefoniert er gerne lange in mühsamer Kleinarbeit mit Ministerien herum, anstatt sich auf wissenschaftliche Institute zu stützen.

;))
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

2544 Postings, 7322 Tage komatsu#86 Manche Zahlen kann man auslegen wie man es

 
  
    
2
09.09.10 11:49
braucht: gerade Frau Forouton heranzuziehen, die ihre Zahlen für ihre Migrantengruppen schönt, ist mir mehr Ausdruck für Unwissenheit..

Beweis: Die Aussagen der Berliner Polizei über Gewaltbereitschaft der islamisch/türkischen Migrantengruppe spricht eine ganz andere Sprache als ihre Statistik..
Ich kann mit einer Statistik die Gesamtzahl der Straftaten erheben, was aber keine Aussage darüber ist, ob sich dabei schwere Straftaten wie Körperverletzung nicht erheblich erhöht haben..
Gerade das war die Aussage von Forouton, nämlich daß sich die Straftaten nicht erhöht hätten, daß sich die schweren Straftaten erheblich erhöht hatten, hatte sie dabei verschwiegen..von Wissenschaftlichkeit also keine Spur, nur Meinungsmache für ihre islamischen Migranten und die Leute fallen darauf rein...

Man braucht also nur Schönheiten und Aufsteiger aus dem Migrantenmileau präsentieren und schon werden andere unglaubwürdig und die heile Welt der Ahnungslosen ist wieder in Ordnung..  

59106 Postings, 4679 Tage BigSpender@Thesame

 
  
    
5
09.09.10 11:51
du stimmst mit deinem Posting

http://www.ariva.de/forum/...t-mal-die-420220?pnr=8598856#jump8598856

mir im Prinzip zu, was ich in #1 geschrieben habe, bewertest den Thread aber jetzt mit "uninteressant". Das mußt du mir erklären!
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

103824 Postings, 7898 Tage Katjuschaziemlich heftiger Vorwurf komatsu

 
  
    
1
09.09.10 12:15
Frau Foroutan ist Deutsche. Sie schönt also die Zahlen für ihre Bevölkerungsgruppe?

Na sehr interessant. :)
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

2544 Postings, 7322 Tage komatsuKatjuscha, Du legst alles aus, wie Du´s brauchst

 
  
    
2
09.09.10 12:47
scheinst ein typisches Beispiel dafür zu sein, daß selbst Fakten ins Hirn eingebrannte Einstellungen nicht verändern..

Mag ja sein, daß Frau Foroutan mittlerweile Deutsche geworden ist, sie hat sich jedenfalls lautstark und andere immer wieder unterbrechend gegen eine angebliche Diskrimierung ihrer islamischen Migranten bzw. eingedeutschten Migranten empört, wobei sie grundsätzlich aussagekräftige, für eben diese Gruppe negative Zahlen ausblendete...dabei blieb sie vor allem den Beweis schuldig, daß die negativen Zahlen über türkisch/islamische Gruppen so nicht stimmen..

Ist ja verständlich, daß sie sich, nachdem sie selbst einen Migrationshintergrund hat, so für ihre Leute einsetzt, nur sollte man nicht so naiv sein, ihre eigene Interpretation ihrer Zahlen, die als durchaus tendenziös einzustufen sind (Beispiel ihre Aussagen zur Krminalität), als allzu ernst zu nehmen...sie sind schlicht und einfach geschönt, eben ihre Sicht scheinbar beweisend..

Nur wer laut ist, gebildet und schön hat deshalb noch lange nicht Recht, leider gibt es nur allzuviele, die darauf hereinfallen..  

7405 Postings, 4319 Tage Lars vom Mars@BigSpender Ich muss dir hier gar nichts erklären

 
  
    
09.09.10 12:55

59106 Postings, 4679 Tage BigSpenderHat dich einer gefragt?

 
  
    
6
09.09.10 13:29
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

36845 Postings, 6615 Tage TaliskerDu hast

 
  
    
1
09.09.10 13:30
immer noch nicht erläutert, worin das Begrüßungsgeld für Zuwanderer besteht. Kommt das noch oder wird das ausgesessen?
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

59106 Postings, 4679 Tage BigSpender@Talisker

 
  
    
3
10.09.10 10:59
Natürlich gibt es da nichts offizielles oder gesetzlich verankertes, der Begriff "Begrüßungsgeld" wurde von mir jetzt auch nur sinnbildlich verwendet.

Oftmals heißt es auch Überbrückungsgeld oder Existenzgründungszuschuss, aber du glaubst doch nicht im Ernst, wenn der deutsche Staat sich jemand herholt, von dem er sich wirtschaftliche Unterstützung erhofft (Humankapital), daß diejenigen nicht mit irgendwas gelockt werden. Schließlich können sich wirklich qualifizierte Menschen ihren Job in vielen Bereichen noch aussuchen.
In manchen Foren wird darüber auch heiß diskutiert:

http://www.gutefrage.net/frage/ueberbrueckungsgeld-fuer-migranten
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

36845 Postings, 6615 Tage TaliskerAha

 
  
    
3
10.09.10 14:52
Du rührst da Dinge zusammen, die nicht zusammen gehören. Bzw. hast da ein paar Vorurteile, die mit der Realität nichts zu tun haben.
Grundsätzlich - NichtEUEinwanderer haben hier nen Arbeitsplatz mit einem bestimmten Jahreseinkommen vorzuweisen, sonst is nix mit Einreise. Punkt. Gerade überlegt man/ist die Forderung, dieses Mindesteinkommen zu senken, um Zuwanderung zu erleichtern.

Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

59106 Postings, 4679 Tage BigSpendervielleicht rühren ja die Vorurteile

 
  
    
4
10.09.10 17:07
daher, daß Ausländer z.B. beim Arbeits- oder Sozialamt häufig bevorteilt werden.

Da könnte ich dir dutzende Geschichten erzählen...
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

36845 Postings, 6615 Tage TaliskerOh Mann

 
  
    
2
10.09.10 17:19
Ende der Diskussion. Sicher werden die da bevorteilt. Wahrscheinlich wegen der Erbschuld, wir sind ja ein Volk der Kriecher. Zahlen da immer noch für. Da kennst du also jede Menge Geschichten drüber.
Vagiss es. Uns fehlt die gemeinsame Basis.

Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

33960 Postings, 4922 Tage McMurphyIch habe aber auch gehört, dass

 
  
    
2
10.09.10 17:42
es da nen Haufen Geschichten gibt, wo Leute gehört haben, von Leuten die da arbeiten, dass es deutlich zu weit geht, was die sich da erlauben sollen. Da sollen Sachen passiert sein, die man erst gar nicht glauben will, aber halt von den Augenzeugen bestätigt werden, die von denen, die das miterlebt und weitergegeben haben. Wo kommen wir denn hin, wenn wir das jetzt noch einfach ignorieren oder gar Beifall Spenden? Die Sache ist so Verfahren, dass man ja fast schon die Hoffnung aufgeben will, dass dort und gerade da ist es ja prekär - Besserung eintritt. Wie gesagt, so soll es ja nicht sein. Hoffen wir das Beste und glauben an das Gute.

Allen ein schönes Wochenende  

33960 Postings, 4922 Tage McMurphyBitte kurz noch IP-Abgleich

 
  
    
1
10.09.10 17:45
mit Klaus-Dieter durchführen. Danke  

19233 Postings, 5440 Tage angelames kamen keine dumpfbacken vor - entwarnung

 
  
    
1
10.09.10 17:47

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben