UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.604 -1,9%  MDAX 33.642 -2,0%  Dow 34.265 -1,3%  Nasdaq 14.438 -2,8%  Gold 1.836 0,2%  TecDAX 3.504 -2,4%  EStoxx50 4.230 -1,6%  Nikkei 27.588 0,2%  Dollar 1,1321 -0,2%  Öl 88,3 0,4% 

Schafft Arcandor nochmals 0,70 ?

Seite 10 von 343
neuester Beitrag: 25.04.21 00:16
eröffnet am: 20.11.09 15:41 von: Biggemann Anzahl Beiträge: 8573
neuester Beitrag: 25.04.21 00:16 von: Gabrieleozak. Leser gesamt: 837940
davon Heute: 25
bewertet mit 32 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 343  Weiter  

1066 Postings, 4432 Tage Bezugspunkt1 Cent gewinn = 5,5% , gut überlegen

 
  
    
08.12.09 12:00

1066 Postings, 4432 Tage Bezugspunkt@Garri, bitte Rectzeitig aussteigen

 
  
    
08.12.09 12:08

52 Postings, 4609 Tage rulamanBezugspunkt

 
  
    
1
08.12.09 12:23

1066 Postings, 4432 Tage BezugspunktDanke für dein Tipp, ich handele von Ausland

 
  
    
08.12.09 12:28

85 Postings, 4645 Tage TrekiEs gibt noch viele Möglichkeiten

 
  
    
3
08.12.09 12:33

wenn sich z. B. Karstadt weiter erholen wird und sich kein Käufer findet der ca. 5 Mrd. für Karstadt zahlen kann, dann könnte es für die Gläubiger lohnender sein einer bereinigten Arcandor AG eine neue Chance zu geben. Lieber ein erstmals schmerzhafter Vergleich mit der Option es kommt noch was als die Karstadt Gruppe zu verschenken und das war es dann. 

Die Karstadt Gruppe als ganzes zu verkaufen das wird in der heutigen Zeit nicht gelingen. 

Selbst für die Metro wird es unmöglich sein auch nur annähernd den Preis zu zahlen was Karstadt tatsächlich Wert ist. Die wollen alle nur Schnäppchen und dann geht es auch anders.

Warten wir es ab, was noch alles kommt. Es wird auf jeden Fall noch sehr lange dauern bis der Kurs komplett den Bach runter geht. Da ist viel mehr Luft nach Norden.

 

3264 Postings, 4862 Tage BiggemannAktuelle Aktionärstruktur Lt.ARIVA

 
  
    
08.12.09 13:09
Industrieholding der Gesellschafter von SAL.Oppenheimer 24,90%.         Pool Madeleine Schickedanz 26,70          eigene Aktien 2,30%        Freefloat     46,10%
-----------
Barfuss oder Lackschuh

16713 Postings, 4872 Tage ulm000DurchausTreki

 
  
    
1
08.12.09 13:13
Deine Sznearien sind alle realistisch - ohne Frage.

Denke aber, dass keiner 5 Mrd. ? auf den Tisch blättert für Karstadt. Karstadt hat doch so gut wie keine Assets mehr, selbst der Name Karstadt ist verpfändet. Also 5 Mrd. ? sind unter diesen Voraussetzungen für mich völlig utopisch, auch wenn Karstadt ganzjährig profitabel arbeiten würde. Aber dass Karstadt alleine bliebt glaube ich auch nicht, denn erstens sind Warenhäuser alles andere als ein großer Renditebringer und Karstadt verfügt schlicht und einfach über so gut wie keine Grundsubstanz mehr.  

1066 Postings, 4432 Tage BezugspunktRealtime ist tot

 
  
    
08.12.09 13:17

85 Postings, 4645 Tage TrekiUlm000

 
  
    
1
08.12.09 13:26

Genau das meine ich ja, wenn Karstadt verkauft ist, war es das für die Gläubiger. Bei 5 Mrd. würde es sich für die Gläubiger rechnen. Aber realistisch meine ich auch werden es keine 500 Mio. werden, wie hoch ist dann da noch die Quote?

Wenn die unrentablen Häuser erstmal weg sind, die verbliebenen Häuser die Kosten so weit runterfahren dass ganzjährig schwarze Zahlen geschrieben werden kann es für die Gläubiger die bessere Variante sein einen Vergleich zu schließen.

Der kann auch so aussehen, eine kleine Summe X z. B. 200 Mio. cash, Verzicht auf 50% der Forderungen und den Rest zahlt die komplette Arcandor Gruppe mit einem Minimalzinssatz auf 10 oder 15 Jahre zurück.

Das die Höhe der Gesamtforderungen 19 Mrd. beträgt denke ich war ne Ente. Lassen wir es 10 sein. 5 fallen weg, die anderen 5 auf 10 oder 15 Jahre verteilt, könnte zum schaffen sein. 

Wenn die Rechnung aufgeht hätten die Gläubiger deutlich mehr als bei einem Verkauf. Aber um die Gläubiger von dieser Variente zu überzeugen, muss die Suche nach Investoren noch eine ganze Weile andauern und natürlich scheitern.

Deshalb ist jedes Plus für Karstadt ein Plus für Arcandor und zwar solange bis Kastadt definitiv verkauft oder geschlossen wird.

 

 

13 Postings, 4457 Tage paul777aktionärsstruktur

 
  
    
1
08.12.09 13:28
ist bei ariva veraltet
aktuell lt. arcandor-homepage

71,4% Streubesitz
21,5% Madeleine Schickedanz Vermögensverwaltung*
4,8% Industrieholding der Gesellschafter von Sal. Oppenheim*
2,3% Arcandor AG**

damit auch keine ominösen hedgefonds investiert, da ab 3% meldepflichtig.  

16713 Postings, 4872 Tage ulm000@Treki

 
  
    
1
08.12.09 13:35
Absolut nachvollziehbar was du schreibst und über das kann man ganz sicher ernsthaft nachdenken.

Das einzigste was ich noch ein zuwenden hätte bei deiner Ausführung, es besteht auch die Möglichkeit bzw. Gefahr, dass die Gläubiger darauf bestehen, dass Karstadt aus Arcandor herausgelöst werden muss. Warum sollten denn die Gläubiger für einen Fortbestand von Karstadt in dem Kunstprodukt Arcancor sein ? Hätte eigentlich fast nur Nachteile für die Gläubiger und auch für Karstadt als Ganzes. Sollte Karstadt herausgelöst werden von Arcandor, dann wäre das für die ARO-Aktionäre schon mehr als schlecht.  

46 Postings, 4507 Tage insofern@Treki und ulm000

 
  
    
1
08.12.09 13:48

Das ist tatsächlich die große Frage, wie die arcandor AG im Insolvenzfall zusammen mit der Karstadt GmbH weiter bestehen kann. Die Mehrheit der Aktien müssten vom Investor oder der Karstadt GmbH übernommen werden. Die Frage ist nur, warum macht man so etwas? Der Schlüssel liegt im Interesse der Großaktionäre und der Gläubiger der arcandor AG (!), die in jedem Falle zustimmen müssten. Eine Zustimmung würde natürlich leichter fallen, wenn die Gläubiger einen Fleischtopf entweder von einem Investor/ Alteigentümer bekämen, damit ihre Forderugnen zumindest zu einem Teil bedient wären. Spannend! Wie würdet ihr Euch verhalten, wenn ihr Großaktionär der arcandor wärt?

Das das alles noch pending ist werden hier nur noch Nachrichten gehandelt.

Gruß

 

3264 Postings, 4862 Tage BiggemannSolange "Madeleine" Ihre Aktien hält

 
  
    
08.12.09 14:10
halte ich meine auch.Selbst wenn die hoch geht wie Peters Katze.(Ich meine die Aktie nicht Madeleine.)Wir können hin und her spekulieren eine Antwort werden wir im Moment nicht finden.Wenn möglich macht es wie ich.Halten,halten,halten.
-----------
Barfuss oder Lackschuh

15 Postings, 4431 Tage eVisionGibt es überhaupt die möglichkeit

 
  
    
08.12.09 15:13
Karstadt von Arcandor abzuschotten ohne die Einwilligung der Arcandor-Gläubiger ?  

928 Postings, 4925 Tage trebuhWeihnachten steht die Aktie

 
  
    
08.12.09 16:31
von Arcandor höher als 0,70 Euro !  

99 Postings, 4766 Tage minetQuelle

 
  
    
08.12.09 16:32
zieht doch Arcandor noch runter, oder wie wurde die ausgegliedert?  

81 Postings, 4948 Tage Crema@all

 
  
    
4
08.12.09 16:37

ihr diskutiert das richtige, aber ich glaube etwas aneinander vorbei.

ich habe schon mal geschrieben, madeleine sieht von ihrem geld nur etwas wieder, wenn arcandor erhalten bleibt, genau wie die anderen aktionäre hier. sie wird also darauf hoffen, das karstadt ab jetzt läuft und nicht verkauft wird und arcandor aus der insolvenz geholt wird.

es macht für die gläubiger allerdings auch wenig sinn, karstadt zu "verschenken". wenn morgen einer kommt, der 500 mios hinlegt, bekommt jeder gläubiger nur einen bruchteil seiner forderungen. die 19 mrd sind zwar unfug, aber nehmen wir sie mal als grundlage. dann bekommt jeder gläubiger 2,6 % der forderungen. also würde jeder gläubiger einer weiterführung von karstadt bei arcandor zustimmen, in der hoffnung dann mehr zu bekommen. karstadt muß halt nur ab jetzt gewinn machen, aber wenn sie das nicht tun, will auch kein investor selbst die 500 mios bezahlen und wir brauchen auch nicht mehr groß zu spekulieren.

es bleibt spannend, ich bin auf jeden fall mit dabei

 

928 Postings, 4925 Tage trebuhsiehe

 
  
    
08.12.09 16:38

46 Postings, 4507 Tage insoferneVision

 
  
    
4
08.12.09 16:54

Die Arcandor-Gläubiger müssen jeder Abtrennung der Karstadt GmbH (!), nicht einzelner Betriebe, zustimmen. Denn ich denke, dass das konzerntechnische Abhängigkeitsverhältnis zwischen Karstadt und Arcandor weiterhin besteht.

Interessant ist aber die Frage, wie die aro-Aktionäre noch ins Spiel kommen. Hier gibt es viele Möglichkeiten. Bspw. übernimmt die ominöse "Warenhaus AG" (Investor) die Aktien der Arcandor, vorbehaltich der Zustimmung der Arcandor-Gläubiger. Mit Geld ist die Zustimmung zu erhalten. Klingt alles kompliziert, aber solche Verschmelzungsarien gibt es am laufenden Band in der Wirtschaft. Wie gesagt, die Großaktionärin Schickedanz muss nur endlilch mal einen Deal einfädeln!

- alles ohne Gewähr, ich bin kein Gesellschaftsrechtler -

 

5638 Postings, 4627 Tage garrisonich wollte mich eig. nicht melden...

 
  
    
08.12.09 17:05
aber ich möchte meine eigene Meinung hier sagen.

Ca. 19 Milliarden Euro schuldet Arcandor Konzern den Gläubigern. In dem Fall, dass Karstadt wieder unter Arcandor geführt wird, birgt Karstadt für diese 19 Millarden. In dem Fall, hat die Karstadtsanierung nichts gebracht. D. h. Arcandor AG wird für allemal vom Markt verwinden damit Karstadt als neue AG eine Chance bekommt. Ich weiß es nicht, vielleicht bin ich ja nicht im Recht, anscheinend ist es der einzige Weg um Karstadt eine Chance zu geben - getrennte Wege. Natürlich könnten auch die Arcandor Gläubiger rechtlich gegen Karstadt gehen aber ob das etwas bringt, dass glaube ich eher weniger.

Damit bleibt Arcandor Aktie nur ein Zock und ein Schimmerhoffnung für diejenigen die etwas höcher eingestiegen sind, irgendwann mal ihr Geld zu sehen.

Aus meiner Sicht, bis sich die Situation etwas legt, sind noch tiefere Kurse zu sehen. Diesmal ist sogar 10 c möglich, um Chancen für einen neuen Zock erhöhen.  

1066 Postings, 4432 Tage BezugspunktGarri, bleib mal bitte am Tepisch, Aro wird

 
  
    
08.12.09 17:19
überleben.
wir werden die Testmarke 79 Cent wieder sehen !?  

16713 Postings, 4872 Tage ulm000ARO ist schon seit Juni ein Zock

 
  
    
1
08.12.09 17:20
Garry lies bitte mal die letzten zehn, fünfzehn Posts, da kannst du die verschiedene Szenarien mal durchlesen. Es gibt sehr viele Optionen für Karstadt, dein Szenario ist eines von vielen und wir haben das auch schon heute Mittag besprochen.

Da es sehr viele Optionen für ARO gibt, glaube ich nicht dass wir Kurse um die 10 Cent erleben werden. Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Vorher wird die Aktie wieder nach oben getrieben. Sei es durch Zocker oder neuen positiven News. War doch in den letzten Monaten gut zu bebachten. Warum sollte es jetzt auf einmal anders sein ???  

5638 Postings, 4627 Tage garrisonweil alle news...

 
  
    
08.12.09 17:29
nichts neues brachten....

Alles Wiederholung, nur anders formuliert!!!

Ich habe mir zweimal finger verbrannt, jetzt bin vorsichtig - KAUFE ERST UNTER ? .15, sonst werde ich es meiden!!!


BYE  

1066 Postings, 4432 Tage Bezugspunkt@Garri, du warst immer in richtigen Zeitpunkt

 
  
    
2
08.12.09 17:35
an falschen Ort gewesen.
Ich denke ;
du brauchst Urlaub.  

3264 Postings, 4862 Tage BiggemannGarri holt sich Ruhe und Entspannung

 
  
    
08.12.09 17:39
auf dem Weihnachtsmarkt.
-----------
Barfuss oder Lackschuh

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 343  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben